Multifunktionsdrucker Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 12 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Multifunktionsdrucker

Die Einsatzbereiche eines Druckers haben sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verändert. Standen die Geräte zum Ausdrucken von Dokumenten, Rezepten, Grafiken oder Fotos einst nur in Arztpraxen oder Großfirmen, so finden sie sich heute auch verstärkt in privaten Haushalten wieder. Im Laufe der Zeit erlebten die Drucker auch einen enormen Wandel. Gab es zunächst nur Nadeldrucker, so sind heute vor allem die Multifunktionsgeräte beliebt. Denn mit diesen können Sie nicht nur drucken, sondern auch scannen und kopieren. Einige Vertreter verfügen darüber hinaus über eine Faxfunktion.

In unserem nachfolgenden Vergleich blicken wir auf insgesamt 12 Multifunktionsdrucker. Wir stellen Ihnen diese im Detail mit ihrer Ausstattung und ihren Funktionen vor. Zudem vergleichen wir die Modelle untereinander. In unserem anschließenden Ratgeber erläutern wir Ihnen die wichtigsten Details rund um Multifunktionsdrucker und Drucker im Allgemeinen. Zu guter Letzt blicken wir auf noch auf Multifunktionsdrucker-Tests der Stiftung Warentest, Öko Test und ggf. weiteren Portalen.

4 hochauflösende Multifunktionsdrucker im Vergleich

HP ENVY 4525 Multifunktionsdrucker
Hersteller
HP Inc.
Druckertyp
Multifunktions-Farbtintenstrahldrucker
Scannen
Kopieren
Faxen
Wi-Fi
Seiten pro Minute
Bis zu 9,5 Seiten
Druckauflösung
4.800 x 1.200 dpi
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
89,90€ Preis prüfen
HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktionsdrucker
Hersteller
HP Inc.
Druckertyp
Multifunktions-Farblaserdrucker
Scannen
Kopieren
Faxen
Wi-Fi
Seiten pro Minute
Bis zu 21 Seiten
Druckauflösung
600 x 600 dpi
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
299,00€ 305,00€
HP DeskJet 2630 Multifunktionsdrucker
Hersteller
HP Inc.
Druckertyp
Multifunktions-Farbtintenstrahldrucker
Scannen
Kopieren
Faxen
Wi-Fi
Seiten pro Minute
Bis zu 7,5 Seiten
Druckauflösung
4.800 x 1.200 dpi
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
44,00€ 39,00€
Canon Pixma MX495 Multifunktionsdrucker
Hersteller
Canon
Druckertyp
Multifunktions-Farbtintenstrahldrucker
Scannen
Kopieren
Faxen
Wi-Fi
Seiten pro Minute
Bis zu 8,8 Seiten
Druckauflösung
4.800 x 1.200 dpi
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
87,16€ 86,90€
Abbildung
Modell HP ENVY 4525 Multifunktionsdrucker HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktionsdrucker HP DeskJet 2630 Multifunktionsdrucker Canon Pixma MX495 Multifunktionsdrucker
Hersteller
HP Inc. HP Inc. HP Inc. Canon
Druckertyp
Multifunktions-Farbtintenstrahldrucker Multifunktions-Farblaserdrucker Multifunktions-Farbtintenstrahldrucker Multifunktions-Farbtintenstrahldrucker
Scannen
Kopieren
Faxen
Wi-Fi
Seiten pro Minute
Bis zu 9,5 Seiten Bis zu 21 Seiten Bis zu 7,5 Seiten Bis zu 8,8 Seiten
Druckauflösung
4.800 x 1.200 dpi 600 x 600 dpi 4.800 x 1.200 dpi 4.800 x 1.200 dpi
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
89,90€ Preis prüfen 299,00€ 305,00€ 44,00€ 39,00€ 87,16€ 86,90€

Sind Sie an weiteren Vergleichen rund um den Computer interessiert?

DruckerLaserdruckerTintenstrahldruckerAktenvernichterPC-Lautsprecher
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. HP ENVY 4525 Multifunktionsdrucker für Farbausdrucke mit hoher Auflösung

Beim Multifunktionsdrucker HP ENVY 4525 handelt es sich um ein 3-in-1-Gerät. Mit diesem Modell können Sie nicht nur drucken, sondern auch scannen und kopieren. Im Gegensatz zu einem 4-in-1-Gerät gibt es keine Fax-Möglichkeit. Immerhin aber verfügt der Drucker über ein Wi-Fi-Modul. Somit benötigen Sie nicht unbedingt einen per USB angeschlossenen Computer oder ein verbundenes Laptop zum Drucken. Stattdessen drucken Sie auch direkt vom Smartphone oder Tablet aus. Hierbei gibt es die Möglichkeit, eine Reihe von Diensten wie HP ePrint, Google Cloud Print, HP Smart App oder Apple Airprint zu nutzen, die wir Ihnen im nachfolgenden Vergleich und Ratgeber jeweils noch ausführlich vorstellen.

HP Inc. hat den ENVY 4525 vor allem zum Ausdrucken von Fotos positioniert. Denn dieser Drucker kann Ausdrucke mit einer maximalen Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi erstellen. Somit gelingen Ihnen hier Fotos in Laborqualität. Darüber hinaus steht Ihnen der randlose Druck zur Verfügung – ein wichtiges Merkmal für einen guten Fotodrucker. Die Bedienung erfolgt über das 2,2 Zoll große Display. Sie erhalten den Drucker im Standard-Lieferumfang zusammen mit einer Software-CD, einem Telefonkabel, einem Setup-Poster, einem Netzkabel sowie einer schwarzen und einer farbigen Patrone. Wenn Sie neue Patronen benötigen, kaufen Sie jeweils eine HP 302 in Schwarz oder in Farbe. Allerdings können Sie auch am Programm HP Instant Ink teilnehmen.

Was ist das Programm HP Instant Ink? Bei diesem Programm erhalten Sie automatisch Ersatzpatronen für eine festgelegte monatliche Gebühr. Hierzu ermittelt der Hersteller HP Inc. in den ersten Monaten die Gebühr über die Seiten, die Sie monatlich ausdrucken. Dazu sendet der Drucker ihre jeweiligen Tintenpatronen-Füllstände an HP. Sobald das Programm einen geringen Tinten-Füllstand erkennt, erfolgt der Versand einer neuen Druckerpatrone an Sie.

Bei diesem HP-Drucker gibt es für die Farben nur eine gemeinsame Patrone. Wenn eine Farbe verbraucht ist, müssen Sie somit eine komplette neue Farbpatrone kaufen, unabhängig vom Füllstand der weiteren Farben. Kopien fertigen Sie bei diesem Multifunktionsgerät mit einer Auflösung von 600 x 300 dpi an. Das Einscannen wiederum ist mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi möglich.

Hohe Anzahl an Farbausdrucken: Mit diesem Multifunktionsdrucker drucken Sie durchschnittlich 6,8 Seiten in der Minute in Farbe aus. Wie Sie im weiteren Produktvergleich feststellen werden, ist dies ein vergleichsweise hoher Wert für einen Farbdrucker aus dem unteren Preisbereich der Multifunktionsdrucker. In Schwarz-Weiß bedeuten 9,5 Seiten pro Minute für einen Drucker dieser Preisklasse ebenfalls eine ordentliche Leistung.

Zusammenfassung

Der Multifunktionsdrucker HP ENVY 4525 ist ein 3-in-1-Gerät aus dem unteren Preisbereich zum Drucken, Scannen und Kopieren. Da das Modell über die Möglichkeit des randlosen Drucks verfügt und zudem Ausdrucke in einer Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi erstellt, eignet es sich vor allem für Fotoausdrucke. Der Drucker hat außerdem ein Wi-Fi-Modul verbaut, sodass Sie auch per Smartphone oder Tablet ausdrucken können. Er eignet sich vor allem für den Einsatz zu Hause oder im Homeoffice.

FAQ

Wie schwer ist der HP ENVY 4525?

Der Multifunktionsdrucker wiegt 5,5 Kilogramm.

Welche Maße hat das Gerät?

Bei diesem 3-in-1-Drucker lauten die Maße 36,7 x 12,8 x 44,5 Zentimeter.

Gibt es eine Zoom-Funktion für Kopien?

Ja, ein solches Feature gibt es beim HP ENVY 4525, wobei diese Möglichkeit von 25 bis 400 Prozent zur Verfügung steht.

Welche Farbtiefe gibt der Hersteller an?

Die Farbtiefe liegt den Angaben zufolge bei 24 Bit.

Gibt es Informationen zum Stromverbrauch dieses Multifunktionsdruckers?

Der Stromverbrauch liegt bei 0,31 Watt im Auto-Modus, bei 1,89 Watt im Standby-Mode sowie im Druckmodus bei bis zu 27,7 Watt. Diese Informationen stammen vom Hersteller selbst und können im Alltag durchaus abweichen, da die Hersteller derartige Werte jeweils unter Laborbedingungen gewinnen.

2. Multifunktionsdrucker HP Color LaserJet Pro M281fdw – 4-in-1-Laserdrucker für bis zu 21 Ausdrucke pro Minute

Beim Multifunktionsdrucker HP Color LaserJet Pro M281fdw handelt es sich um ein 4-in-1-Gerät. Dieses Modell ermöglicht Ihnen nicht nur Drucken, Scannen und Kopieren, sondern hat auch ein Faxgerät verbaut. Der Blick auf die Ausstattung und die Features zeigt auf, dass dieser Multifunktionsdrucker vor allem für den Einsatz in Großraumbüros konzipiert ist. So handelt es sich nicht um einen Tintenstrahldrucker wie beim ersten Gerät, sondern um einen Laserdrucker. Sie haben hier die Möglichkeit, bis zu 21 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und auch in Farbe ausdrucken.

Was ist der Unterschied zwischen Tintenstrahldrucker und Laserdrucker? Bei einem Tintenstrahldrucker sorgen einzelne Tintentropfen für das Druckbild. Hingegen sind bei einem Laserdrucker ein Laserstrahl, ein drehender Spiegel und eine Bildtrommel verbaut, die für die Ausdrucke sorgen. Den genauen Unterschied in der Arbeitsweise sowie weitere Drucker-Alternativen lernen Sie in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich kennen.

Sie können den Drucker per USB-Kabel mit einem Computer oder Laptop verbinden. Zudem gibt es ein Wi-Fi-Modul, sodass sich Smartphone, Tablet und Co. kabellos mit dem Multifunktionsdrucker verbinden können. Hierbei steht Ihnen eine maximale Auflösung von 600 x 600 dpi zur Verfügung. Der Zugriff auf Dienste wie Apple AirPrint, Google Cloudprint oder HP ePrint ist ebenso möglich. Ein Vorteil bei diesem Modell besteht in der Anzahl der Tonerkartuschen. Denn für die Farben Schwarz, Cyan-Blau, Gelb und Magenta-Rot haben Sie jeweils eine einzelne Tonerkartusche und können diese einzeln ersetzen, wenn sie leer sind. Dabei handelt es sich um die Toner-Serie HP 203X.

Die HP Inc. gibt auf den Multifunktionsdrucker eine Garantie von 3 Jahren. Sie haben die Möglichkeit, auf die Duplex-Printing-Funktion zurückzugreifen. Bei diesem Feature bedruckt das Gerät sowohl die Vorder- als auch die Rückseite automatisch. Somit müssen Sie bei beidseitigen Drucken das Blatt nach dem Druck auf der Vorderseite nicht mehr manuell drehen, um die Rückseite zu bedrucken.

Speichern Tintenstrahldrucker und Laserdrucker Dokumente auf gleiche Art und Weise? Nein, die Speicherung erfolgt unterschiedlich. Denn der Tintenstrahldrucker speichert – genauso wie der Nadeldrucker – eine Seite Zeile für Zeile und druckt sie entsprechend. Hingegen speichert der Laserdrucker eine Seite nach dem Start des Druckvorgangs sofort komplett und druckt sie am Stück aus.

Zusammenfassung

Der HP Color LaserJet Pro M281fdw ist ein 4-in-1-Multifunktionsdrucker aus dem oberen Preisbereich unseres Vergleichs. Sie können damit drucken, scannen, kopieren und faxen. Der Laserdrucker ermöglicht Ihnen, bis zu 21 Seiten pro Minute in Farbe und in Schwarz-Weiß auszudrucken. Mit der Duplex-Printing-Funktion ist sogar das automatische beidseitige Bedrucken möglich.

FAQ

Gibt es ein Display bei diesem Multifunktionsdrucker?

Ja, es gibt einen 6,9 Zentimeter großen Farb-Touchscreen.

Nach wie vielen Sekunden erfolgt der erste Ausdruck?

Aus dem Schlafmodus heraus dauert es maximal 10,6 Sekunden bis zum ersten Druck.

Ist beim HP Color Laserjet Pro M281fdw eine Einzelblattzufuhr vorhanden?

Ja, es gibt eine Einzelblatt-Zuführung für bis zu 250 Blatt Normalpapier.

Wie hoch ist die optische Scanauflösung?

Nach Angaben des Herstellers sind dies beim Flachbettscanner bis zu 1.200 dpi. Wenn Sie den Vorlageneinzug nutzen, sind es maximal 300 dpi.

Was erhalte ich bei der Lieferung?

Zum Standard-Lieferumfang gehören neben dem HP Color LaserJet Pro M281fdw eine Garantieinformation, ein Support-Flyer, vier vorinstallierte Tonerkartuschen, eine Druckerdokumentation, ein USB-Kabel, Software, eine Kurzanleitung und ein Netzkabel.

Wie viele Kopien pro Minute kann ich erstellen?

Die Kopierfunktion des Multifunktionsdruckers ermöglicht Ihnen Kopien von maximal 21 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und in Farbe.

3. Multifunktionsdrucker HP DeskJet 2630 – 3-in-1-Gerät inklusive zwei Probemonaten HP Instant Ink

Wie die beiden bereits vorgestellten Multifunktionsdrucker stammt auch das dritte Modell vom Hersteller HP Inc. Der DeskJet 2630 ist ein 3-in-1-Gerät, mit dem Sie drucken, scannen und kopieren können. Faxen ist mit diesem Produkt aus dem unteren Preisbereich unseres Vergleichs nicht möglich. Dieser Multifunktionsdrucker schafft pro Minute 5,5 Seiten in Farbe sowie 7,5 Seiten in Schwarz-Weiß. Er ist vor allem für den Einsatz zu Hause oder im Homeoffice gedacht. Für größere Betriebe hingegen dürfte dieser Drucker mit Blick auf die Druckgeschwindigkeit und die fehlende Duplex-Printing-Funktion nicht geeignet sein.

Kosten sparen mit XL-Patrone! Beim Multifunktionsdrucker HP DeskJet 2630 können Sie beim Kauf der neuen Patronen Kosten sparen. Denn Sie müssen nicht unbedingt die Patrone HP 304 kaufen, sondern können sich für XL-Patronen entscheiden. Mit der herkömmlichen 304-Patrone in Schwarz beispielsweise können Sie nach Angaben von HP etwa 120 Seiten ausdrucken. Mit der XL-Version sind es 300 Seiten, wobei die XL-Variante im Handel etwa das Doppelte im Vergleich zur herkömmlichen Patrone kostet. Bei der Farbversion wiederum sind es 100 Seiten zu 300 Seiten, bei etwa dem doppelten Verkaufspreis.

Dieser Multifunktionsdrucker hat ebenfalls eine WLAN-Funktion, sodass Sie auch per Smartphone oder Tablet Druckaufträge erteilen können. Die maximale Auflösung liegt bei 4.800 x 1.200 dpi in Farbe. In Schwarz-Weiß liegt die maximale Auflösung bei 1.200 x 1.200 dpi. Wenn Sie den 3,42 Kilogramm schweren Drucker kaufen, erhalten Sie auch eine dreimonatige Probemitgliedschaft beim Programm HP Instant Ink, mit dem Sie automatisch Tintenpatronen erhalten, sobald Ihre Patronen leer sind.

Was bedeutet dpi? Bereits mehrfach haben Sie nun schon von der Druckauflösung gelesen, die die Hersteller in dpi angeben. Die Abkürzung dpi steht für dots per inch. Ins Deutsche übersetzt heißt dies Punkte pro Zoll. Dabei stehen 2,54 Zentimeter für genau 1 Zoll. Dies bedeutet also, dass der HP Deskjet 2630 bei Farbausdrucken 4.800 x 1.200 Punkte auf einer Länge von 2,54 Zentimetern ausdrucken kann.

Zusammenfassung

Der HP DeskJet 2630 ist ein 3-in-1-Multifunktionsdrucker mit einer maximalen Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi. Es handelt sich um ein Gerät aus der unteren Preisklasse für den Einsatz in Privathaushalten oder Homeoffices. Mit diesem Drucker gelingen Ihnen pro Minute 7,5 Seiten in Schwarz-Weiß oder 5,5 Seiten in Farbe. Per WLAN können Sie auch über das Smartphone oder Tablet ausdrucken.

FAQ

Welche Medienformate kann der Multifunktionsdrucker nutzen?

Sie können mit dem HP DeskJet 2630 Dokumente in A4, B5 und A6 sowie DL-Briefumschläge bedrucken. Hierbei verarbeitet der Drucker Normalpapier, Fotopapier und Broschürenpapier.

Welchen Scanner hat dieses Gerät?

Es handelt sich um einen Flachbettscanner, mit dem Sie in einer Auflösung von bis zu 1.200 x 1.200 dpi scannen können.

Wie hoch ist die maximale Auflösung beim Kopieren?

Beim Kopieren liegt die maximale Auflösung bei 600 x 300 dpi. Dies gilt sowohl in Schwarz-Weiß als auch in Farbe.

Wie viele Tintenpatronen benötige ich beim Multifunktionsdrucker HP DeskJet 2630?

Sie benötigen lediglich eine Tintenpatrone mit schwarzer Farbe und eine Tintenpatrone für alle bunten Farben. Somit müssen Sie die farbige Tintenpatrone austauschen, sobald eine Farbe verbraucht ist.

4. Farbtintenstrahldrucker Canon Pixma MX495 – 4-in-1-Multifunktionsgerät mit hoher Druckqualität

Mit dem Multifunktionsdrucker Canon Pixma MX495 können Sie auch scannen, kopieren und faxen. Obwohl er mit seiner Faxfunktion vor allem für den Einsatz in Büros und Firmen geeignet ist, erweist er sich auch in den heimischen vier Wänden als nützlich. Denn das Gerät ist auch sehr gut für Fotoausdrucke geeignet, liegt die maximale Auflösung beim Drucken doch bei 4.800 x 1.200 dpi. Ferner können Sie den randlosen Druck nutzen, der gerade bei Fotoausdrucken besonders vorteilhaft ist. So können Sie ein Foto in der Größe 10 x 15 Zentimeter mit dem randlosen Druck in rund 70 Sekunden ausdrucken.

Zudem hat dieses Modell ein Wi-Fi-Modul verbaut. Somit können Sie kabellos Druckaufträge erteilen, beispielsweise per Tablet oder Smartphone. Das Faxen per WLAN ist aber nicht möglich, da Sie zum Faxen immer eine Telefonleitung benötigen. Immerhin aber gibt es einen Faxspeicher für bis zu 50 Seiten. Die maximale Auflösung des Scanners beträgt 600 x 1.200 dpi. Pro Minute können Sie 3,6 Farbkopien erstellen.

Keine einzelne Farbpatronen: Bei diesem Multifunktionsdrucker benötigen Sie nur zwei Tintenpatronen: eine in Schwarz und eine in Farbe. Somit können Sie keine einzelnen Farben austauschen. Stattdessen müssen Sie die komplette Farbpatrone auswechseln, wenn eine Farbe aufgebraucht ist, auch wenn die anderen noch voll sind. So entstehen schnell höhere Kosten. Sofern Sie viele Farbausdrucke planen, entscheiden Sie sich besser für einen Drucker, bei dem Sie jede Farbpatrone einzeln wechseln können.

Zusammenfassung

Der Multifunktionsdrucker Canon Pixma MX495 ist ein 4-in-1-Gerät, mit dem Sie drucken, kopieren, scannen und faxen können. Die maximale Auflösung liegt bei 4.800 x 1.200 dpi bei Farbausdrucken. Darüber hinaus hat der Multifunktionsdrucker aus dem unteren Preisbereich ein Wi-Fi-Modul, sodass Sie auch mit einem Smartphone oder Tablet Druckaufträge erteilen können.

FAQ

Welche Sicherheitsstandards gibt es?

Sie können beim Multifunktionsdrucker Canon Pixma MX495 auf die Sicherheitsstandards WEP, WPA und WPA2 zugreifen. Sie sollten sich aber nach Möglichkeit für den Standard WPA2 entscheiden, da dieser im Vergleich zu den beiden anderen Verschlüsselungstechniken als unüberwindbar gilt.

Wie schwer ist der Multifunktionsdrucker Canon Pixma MX495?

Der Drucker wiegt 5,9 Kilogramm.

Wie schnell ist der Drucker?

Das Multifunktionsgerät kann durchschnittlich 4,4 Seiten in Farbe pro Minute ausdrucken. In Schwarz-Weiß sind es 8,8 Seiten pro Minute.

Gibt es eine Duplex-Einheit zum automatischen beidseitigen Bedrucken von Dokumenten?

Nein, eine derartige Funktion ist nicht vorhanden.

5. HP Officejet 3831 – 4-in-1-Multifunktionsdrucker mit hoher Druckauflösung und HP Instant Ink

Beim fünften Multifunktionsdrucker in unserem Produktvergleich handelt es sich um den HP Officejet 3831. Mit dem 4-in-1-Gerät aus dem unteren Preisbereich können Sie drucken, scannen, kopieren und faxen. Dieser Multifunktionsdrucker eignet sich für Büros ebenso wie für Privathaushalte. Auch dieses Modell bietet Ihnen eine maximale Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi bei Farbausdrucken. In Schwarz-Weiß drucken Sie mit einer maximalen Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi.

Der Drucker schafft in Farbe maximal 6 Seiten pro Minute, während es in Schwarz-Weiß 8,5 Seiten in der Minute sind. Bei diesem Modell können Sie ebenso vom Programm HP Instant Ink profitieren, wobei Sie es zunächst zwei Monate kostenlos testen können. Beachten Sie aber, dass Sie bei diesem Drucker nur zwei Patronen benötigen, da hier die bunten Farben in einer Tintenpatrone vereint sind.

Die Entwicklung der Tintenstrahldrucker zeigt sich bestens an einem Beispiel von Hewlett-Packard. Denn beim ersten Tintenstrahldrucker des Herstellers kamen 12 Düsen zum Einsatz, die Tintentropfen hatten eine Größe von 180 Picolitern. Bei aktuellen Druckern des Modelljahres 2019 sind es bereits weit über 1.500 Düsen und eine Tintentropfen-Größe von 2 Picolitern.

Laut Hersteller können Sie mit diesem Multifunktionsgerät auch verschiedene Druckerdienste wie HP ePrint, Wireless Direct Printing oder Apple AirPrint nutzen. Ferner hat der Drucker einen automatischen Dokumenteneinzug für bis zu 60 Blatt Papier. Nach Angaben von HP Inc. können Sie mit diesem Drucker bis zu 1.000 Seiten im Monat ausdrucken. Allerdings gibt es keine Duplex-Einheit, sodass ein automatisches Bedrucken beider Seiten eines Dokuments nicht möglich ist.

Eine Eigenschaft gilt es beim HP Officejet 3831 zu beachten: Sie benötigen stets beide Patronen. Wenn Sie zum Beispiel nur eine Patrone in schwarzer Farbe einlegen und keine Farbpatrone, können Sie nicht in Schwarz-Weiß ausdrucken. Auch Farbausdrucke ohne das Einlegen einer schwarzen Patrone sind nicht möglich.

Zusammenfassung

Mit dem HP Officejet 3831 erhalten Sie einen Multifunktionsdrucker, mit dem Sie drucken, scannen, kopieren und faxen können. Bei Farbausdrucken steht eine maximale Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi zur Verfügung, während es bei Ausdrucken in Schwarz-Weiß 1.200 x 1.200 dpi sind. Hierbei schafft der Drucker maximal 8,5 Seiten in Schwarz-Weiß pro Minute sowie 6 Seiten in der Minute in Farbe.

FAQ

Kann ich beim Multifunktionsdrucker HP Officejet 3831 auch WLAN nutzen?

Ja, ein Wi-Fi-Modul ist bei dem Drucker verbaut.

Welches ist die maximale Auflösung beim Kopieren?

Nach Angaben des Herstellers können Sie bei diesem Drucker mit bis zu 600 x 300 dpi in Schwarz-Weiß und in Farbe kopieren.

Gibt es einen USB-Anschluss?

Ja der Multifunktionsdrucker HP Officejet 3831 hat einen USB-2.0-Anschluss.

Gibt es ein Display zum Bedienen des Druckers?

Ja, der Multifunktionsdrucker hat ein 2,2 Zoll großes Monochrom-Touch-Display verbaut.

6. Multifunktionsdrucker Brother MFC-L2710DW – 4-in-1-Laserdrucker mit Duplex-Printing-Funktion

Beim nächsten Produkt handelt es sich um das erste Modell des Herstellers Brother in unserem Produktvergleich. Das vor allem für die Produktion von Laserdruckern bekannte Unternehmen positioniert sich mit dem MFC-L2710DW im mittleren Preisbereich. Dieses 4-in-1-Multifunktionsgerät ist vor allem für das Homeoffice und für Großraumbüros geeignet. Sie können hier eine maximale Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi nutzen. Der Drucker schafft bis zu 30 Seiten pro Minute. Ein weiterer Vorteil beim Einsatz im Arbeitsalltag: Sie haben die Möglichkeit, auf die Duplex-Printing-Funktion zurückzugreifen und somit Vorder- und Rückseite eines Dokuments automatisch zu bedrucken.

3 Jahre Garantie auf Brother-Drucker: Bei diesem Brother-Multifunktionsgerät greifen Sie auf eine ausgedehnte Garantie im Vergleich zu anderen Geräten zurück. Denn Brother gibt Ihnen auf den MFC-L2710DW eine Garantie von 3 Jahren. Kommt es innerhalb von 3 Jahren nach dem Kaufdatum zu einem Garantiefall, kann der Hersteller über seine Partner in ganz Deutschland einen Austausch oder eine Reparatur gewährleisten.

Dank der 250-Blatt-Papierkassette müssen Sie selbst bei größeren Druckaufträgen nicht ständig Papier nachfüllen. Zugleich schützt die geschlossene Kassette das Papier vor dem Verstauben oder Vergilben durch direkten Lichteinfluss. Darüber hinaus gibt es einen Einzelblatteinzug. Hierüber können Sie beispielsweise dickere Medien als Normalpapier bis zu 230 Gramm je Quadratmeter oder Umschläge bedrucken, ohne das Papier aus der Papierkassette entfernen zu müssen.

Auch in Sachen Konnektivität kann der Brother-Multifunktionsdrucker überzeugen. Denn Sie können den MFC-L2710DW lokal per USB-Kabel verbinden. Darüber hinaus steht Ihnen WLAN zur Verfügung. So können Sie auch per Tablet oder Smartphone ausdrucken. Hierbei nutzen Sie nach Angaben des Herstellers auch Dienstleistungen wie Apple AirPrint, Google Cloud Print oder die Brother-App iPrint&Scan.

Was kostet ein Ausdruck? Insbesondere bei Modellen wie dem Brother-Drucker, das sich auch zum Einsatz in Firmen eignet, stellt sich eine entscheidende Frage; nämlich die nach den Druckkosten. Hier kann der Brother MCF-L2710DW durchaus punkten, da es sich um einen Laserdrucker handelt. Während nämlich beispielsweise der Farbausdruck bei einem Tintenstrahldrucker bis zu 10 Cent pro Seite kosten kann, sind bei einem Laserdrucker Kosten von 1 bis 2 Cent an der Tagesordnung.

Zusammenfassung

Der Multifunktionsdrucker Brother MFC-L2710DW stammt ebenfalls aus dem mittleren Preisbereich. Mit diesem 4-in-1-Drucker können Sie drucken, scannen, kopieren und faxen, wobei die maximale Druckauflösung 1.200 x 1.200 dpi beträgt. Hierbei steht Ihnen auch die Duplex-Printing-Funktion zum automatischen Bedrucken beider Seiten eines Dokuments zur Verfügung.

FAQ

Welches Display hat der Brother MFC-L2710DW?

Dieser Multifunktionsdrucker hat ein zweizeiliges hintergrundbeleuchtetes LC-Display.

Über welchen Arbeitsspeicher verfügt dieses Modell?

Der Arbeitsspeicher beträgt 64 Megabyte.

Welche Auflösung gibt es beim Kopieren?

Die maximale Auflösen beim Kopieren mit dem Brother MFC-L2710DW beträgt 600 x 600 dpi.

Wie schwer ist dieser Drucker?

Das Gewicht beträgt 11,8 Kilogramm.

7. Epson WorkForce WF-2760DWF 4-in-1-Multifunktionsdrucker mit PrecisionCore-Druckkopf für Qualitätsausdrucke

Beim nächsten Modell in unserem Multifunktionsdrucker-Vergleich handelt es sich um den Epson WorkForce WF-2760DWF. Mit diesem 4-in-1-Drucker können Sie auch scannen, kopieren und faxen. Eine Besonderheit ist die Duplex-Printing-Einheit, sodass auch hier das automatische beidseitige Bedrucken eines Dokuments möglich ist. Integriert ist zudem ein Dokumenteneinzug für bis zu 30 Seiten sowie eine weitere Papierkassette für maximal 150 Blatt Normalpapier.

Höhere Druckqualität durch PrecisionCore-Druckkopf Eine Besonderheit bei diesem Modell ist der PrecisionCore-Druckkopf. Dies ist eine hauseigene Marke des Herstellers Epson für seine Piezo-Druckköpfe. In diesem Druckkopf verbaut das Unternehmen aus Japan einen Mikro-TFP-Chip. Dieser hat einen dünnen Piezo-Film mit zwei Düsenreihen. Somit sorgen satte 800 Düsen für die native Auflösung von 600 dpi. Im Vergleich zu herkömmlichen Tintenpatronen bedeutet dies mindestens eine Verdoppelung, mitunter sogar eine Verdreifachung der Düsendichte. Somit steht Ihnen mit einem PrecisionCore-Druckkopf eine höhere Qualität bei Ausdrucken zur Verfügung.

Bei diesem Drucker ist es nach Angaben des Herstellers möglich, bis zu 13 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß auszudrucken; in Farbe sind es 7,3 Seiten pro Minute. Nutzen Sie aber die Duplex-Printing-Einheit, können Sie 6,5 Seiten in Schwarz-Weiß pro Minute oder 4,5 Seiten in Farbe pro Minute ausdrucken. Dabei hat der Drucker 400 Düsen mit schwarzer Farbe und 128 Düsen je weiterer Farbe. Die maximale Druckauflösung liegt bei 4.800 x 1.200 dpi. Sie können auf Wunsch auch auf XXL-Tintenpatronen zugreifen, sodass bis zu 1.000 Seitenausdrucke mit einer Patrone möglich sind.

Beim Wi-Fi setzt dieses Gerät auf die vier üblichen Verschlüsselungsstandards WEP 64 Bit, WEP 128 Bit, WPA PSK und WPA PSK. Mit einem Gewicht von 6,7 Kilogramm und Abmessungen von 42,5‎ x 36 x 23 Zentimetern gehört dieses Gerät zu den kompakten und leichten Modellen in unserem Vergleich. Der Scanner hat eine Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi. Beim Faxen stehen Ihnen mehrere Funktionen zur Verfügung:

  • Faxen über PC
  • Automatische Wahlwiederholung
  • Adressbuch
  • Zeitversetzte Faxsendung
  • Fax-Rundsendungen

Zusammenfassung

Der Epson WorkForce WF-2760DWF ist ein 4-in-1-Multifunktionsdrucker zum Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen. Sie können Dokumente auch automatisch auf der Vorder- und Rückseite bedrucken. Der PrecisionCore-Druckkopf mit seinen 800 Düsen soll für eine hohe Qualität sorgen. Die maximale Druckauflösung liegt bei 4.800 x 1.200 dpi, die maximale Geschwindigkeit bei 13 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß.

FAQ

Welches Druckvolumen gibt der Hersteller an?

Das monatliche Druckvolumen beim Multifunktionsdrucker Epson WorkForce WF-2760DWF beträgt 3.000 Seiten.

Welches Display hat der Drucker?

Es handelt sich um ein LCD-Farb-Touchdisplay.

Gibt es einen WLAN-Anschluss beim Multifunktionsdrucker Epson WorkForce WF-2760DWF?

Ja, Sie können hier auf Wi-Fi und auf Wi-Fi Direct zugreifen.

Welche Druckerdienste sind kompatibel?

Die Nutzung von Apple AirPrint, Google Cloud Print und Epson Connect sind möglich.

Ist auch NFC vorhanden?

Ja, der Epson-Drucker hat ein NFC-Modul. Somit können Sie ein Android-Smartphone oder ein Android-Tablet nahe an den Drucker halten und von der jeweiligen Device ausdrucken.

Welche Papierformate stehen zur Verfügung?

Sie können folgende Formate beim Ausdrucken nutzen: DIN A4, DIN A5, DIN A6, DIN B5, DIN C6, DL, No. 10, Letter, Letter Legal, 10 x 15 cm, 13 x 18 cm, 16:9.

8. HP OfficeJet Pro 8710 Multifunktionsdrucker mit automatischem Dokumenteneinzug beim Drucken und Scannen

Auch mit dem HP OfficeJet Pro 8710 können Sie drucken, scannen, kopieren und faxen, da es sich um einen 4-in-1-Multifunktionsdrucker handelt. Dieses Gerät aus der mittleren Preisklasse ist aus mehreren Gründen vor allem für den Einsatz in Büros oder Firmen gedacht. So können Sie den Drucker nicht nur per USB 2.0 an einen Computer anschließen, sondern mit mehreren Geräten wie Smartphone, Tablet oder auch dem Laptop per WLAN Druckaufträge erteilen. Ebenso hat dieser Drucker Einzelpatronen, sodass die Verbrauchskosten unter dem Strich günstiger sind als bei Druckern mit einer Tintenpatrone für alle Farben. Darüber hinaus sorgt die Duplex-Printing-Einheit dafür, dass Sie Dokumente automatisch auf beiden Seiten bedrucken können.

Dokumenteneinzug beim Drucken und Scannen: Der entscheidende Vorteil für Firmen zeigt sich beim Scannen. Denn bei diesem Modell greifen Sie nicht nur auf einen automatischen Dokumenteneinzug beim Drucken zurück. Auch beim Scannen gibt es beim HP Officejet Pro 8710 einen automatischen Einzug. Somit können Sie Dokumente automatisch einscannen – wobei auch das automatische Einscannen beider Seiten eines Dokuments möglich ist.

Auch dieser Drucker gehört mit Maßen von 49,95 x 40,48 x 33,91 Zentimetern und einem Gewicht von 11,54 Kilogramm zu den kompakten und leichten Geräten in unserem Vergleich. Dennoch gehört dieses Modell zu den leistungsstärkeren. So erhalten Sie beispielsweise den ersten Ausdruck nach dem Anschalten bereits nach 9 Sekunden. Die maximale Druckauflösung bei Farbausdrucken beträgt 4.800 x 1.200 dpi, bei Ausdrucken in Schwarz-Weiß 1.200 x 1.200 dpi. Das monatliche Druckvolumen liegt bei 25.000 Seiten und damit im höheren Bereich.

Den maximalen Stromverbrauch im Druckbetrieb gibt der Hersteller mit 35 Watt an. Ebenso benötigen Sie auch im Ruhemodus mit 1,2 Watt und im Standby-Modus mit 6,1 Watt verhältnismäßig wenig Energie. Mit dem HP-Drucker können Sie auch Briefumschläge der Größen DL, C5 und C6 bedrucken, was gerade beim Einsatz in Betrieben und Büros wichtig sein kann.

Warum hat der HP-Drucker „nur“ USB 2.0? Dieser Drucker verfügt genauso wie die meisten Modelle aus unserem Vergleich „nur“ über einen USB-2.0-Anschluss, obwohl es längst das schnellere USB 3.0 gibt. Allerdings spielt dies bei einem Multifunktionsdrucker keine wirkliche Rolle. Selbst die Geschwindigkeit eines USB-2.0-Anschlusses nämlich reicht locker aus, um die Daten eines Ausdrucks von einem Rechner an einen Drucker zu senden. Hierbei profitiert ein Drucker nicht von einem schnelleren Anschluss der Version 3.0.

Zusammenfassung

Der Multifunktionsdrucker HP OfficeJet Pro 8710 ist ein 4-in-1-Gerät, das vor allem für den Einsatz in Unternehmen gedacht ist. Zur Ausstattung gehören eine Duplex-Printing-Einheit, ein WLAN-Anschluss, Einzelpatronen und ein automatischer Dokumenteneinzug beim Drucken und Scannen. Sie können mit einer Auflösung von maximal 4.800 x 1.200 dpi in Farbe sowie maximal 1.200 x 1.200 dpi in Schwarz-Weiß ausdrucken.

FAQ

Was gehört zum Standard-Lieferumfang?

Sie erhalten zusammen mit dem HP OfficeJet Pro 8710 vier einzelne Druckerpatronen, ein Netzkabel, ein Installationsposter und ein 250-Blatt-Papierfach.

Welche Druckgeschwindigkeit hat der HP OfficeJet Pro 8710?

Sie können mit dem Multifunktionsdrucker pro Minute bis zu 35 Seiten in der Minute im Business-Modus in Schwarz-Weiß und in Farbe ausdrucken. Nutzen Sie den herkömmlichen Druckmodus, können Sie in Farbe 18 Seiten pro Minute drucken, in Schwarz-Weiß 22 Seiten pro Minute.

Welche Druckerdienste kann ich nutzen?

Nach Angaben von HP Inc. können Sie HP ePrint, Apple Airprint und Google Cloud Print nutzen.

Welches Display hat der Drucker?

Es handelt sich um ein 2,65 Zoll großes LCD.

9. HP OfficeJet Pro 7730 Multifunktionsdrucker für Ausdrucke bis zur Größe DIN A3

Auch der nächste Multifunktionsdrucker in unserem Vergleich ist ein 4-in-1-Gerät. Somit können Sie auch mit dem HP OfficeJet Pro 7730 drucken, scannen, kopieren und faxen. Die maximale Druckauflösung beträgt 4.800 x 1.200 dpi, sodass dieser Drucker auch für Fotoausdrucke in sehr guter Qualität geeignet ist. Er schafft in der Minute bis zu 22 Seiten in Schwarz-Weiß und bis zu 18 Seiten in Farbe. Sie können den Drucker per USB 2.0 oder per WLAN mit Computern, Smartphones, Tablets oder anderen Devices verbinden.

Großformat-Ausdrucke möglich: Mit diesem Drucker von HP Inc. können Sie auch größere Ausdrucke vornehmen. Denn dieses Modell kann im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Druckern auch in der Größe DIN A3 ausdrucken. Somit sind nicht nur Ausdrucke bis zur Normalpapiergröße DIN A4 möglich, sondern bis zu einer Breite von 29,7 Zentimetern und einer Höhe von 42 Zentimetern.

Bei diesem Drucker greifen Sie auf eine automatische Dokumentenzufuhr beim Drucken und Scannen zurück, wobei Sie automatisch beide Seiten eines Dokumentes bedrucken und auch scannen können. Die Bedienung erfolgt über ein 2,65 Zoll großes LCD-Farb-Touchdisplay. Ebenso steht Ihnen HP Instant Ink zur Verfügung. Ferner gibt es ein Papierfach für bis zu 500 Blatt Normalpapier. Zudem ist die Nutzung von Druckerdiensten wie HP ePrint, Apple Airprint oder Google Cloud Print möglich. Wie Sie HP ePrint einfach nutzen können, zeigt Ihnen der Hersteller im nachfolgenden Video:

Wenn Sie einen neuen Multifunktionsdrucker kaufen, sollten Sie auch ein Anschlusskabel dazu bestellen. Denn inzwischen verzichten die Hersteller meist auf ein USB-Kabel im Lieferumfang ihrer Multifunktionsdrucker. So gibt es auch bei diesem HP-Drucker kein USB-Kabel.

Zusammenfassung

Der HP OfficeJet Pro 7730 ist ein 4-in-1-Multifunktionsdrucker, der bis zu einer Größe von DIN A3 ausdruckt. Zudem können Sie kopieren, scannen und faxen. Die maximale Auflösung beim Drucken liegt bei 4.800 x 1.200 dpi, die maximale Druckgeschwindigkeit bei 22 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß. Zudem ist ein automatisches beidseitiges Bedrucken und auch Scannen möglich.

FAQ

Welche Anschlüsse hat der Multifunktionsdrucker?

Sie können beim HP OfficeJet Pro 7730 USB 2.0, WLAN und Ethernet nutzen.

Was gehört zum Lieferumfang des HP OfficeJet Pro 7730?

Sie erhalten neben dem Drucker vier Tintenpatronen und ein Netzkabel.

Ist auch das Scannen in DIN A3 möglich?

Nein, beim Scannen können Sie maximal das Format DIN A4 nutzen.

Wie viele Jahre Garantie gibt es?

Sie erhalten eine Garantie von 3 Jahren.

10. HP OfficeJet Pro 8720 – Multifunktionsdrucker mit hoher Druckgeschwindigkeit und Duplex-Printing-Einheit

Der Multifunktionsdrucker HP OfficeJet Pro 8720 ist ein ähnliches Modell wie schon die bisherigen Produkte in unserem Vergleich. So handelt es sich um ein 4-in-1-Gerät zum Drucken, Faxen, Scannen und Kopieren. Sie können auf eine maximale Druckauflösung von 4.800 x 1.200 dpi zugreifen. Ferner steht bei diesem Drucker aus dem mittleren Preisbereich der Multifunktionsgeräte eine Duplex-Printing-Einheit zur Verfügung, sodass Sie Vorder- und Rückseite eines Dokuments automatisch bedrucken können. Eine Besonderheit ist die hohe Druckgeschwindigkeit bei diesem OfficeJet-Drucker, der in Schwarz-Weiß bis zu 24 Seiten in der Minute ausdrucken kann, während es in Farbe bis zu 20 Seiten pro Minute sind.

Sie können diesen Drucker per USB-Kabel mit einem Computer oder Laptop verbinden. Zudem ist ein Wi-Fi-Modul verbaut, sodass Sie auch WLAN nutzen können. Mit dem Smartphone oder Tablet ist so auch die Nutzung von HP ePrint, Apple Airprint oder Google Cloud Print möglich. Den Drucker können Sie über ein 4,3 Zoll großes LCD-Touchdisplay steuern. Die maximale Auflösung beim Kopieren liegt bei 600 x 600 dpi. Sie können bis zu 99 Kopien programmieren und Kopien auf 25 bis 400 Prozent zoomen.

Wi-Fi-Empfang beachten! Wenn Sie einen Drucker mit Wi-Fi nutzen, wie dieses HP-Gerät, sollten Sie beim WLAN immer genau auf die Empfangsleistung achten. Denn wenn Sie mit dem Smartphone oder Tablet nur einen schwachen Empfang haben, kann dies zu Problemen beim Drucken führen. So ist es möglich, dass das Gerät den Druckauftrag entweder nicht vollständig oder fehlerhaft an den Drucker sendet.

Zusammenfassung

Mit dem HP OfficeJet Pro 8720 steht Ihnen ein 4-in-1-Multifunktionsdrucker zur Verfügung, mit dem Sie mit einer Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi ausdrucken können. Eine Duplex-Printing-Einheit sorgt für ein automatisches beidseitiges Bedrucken der Dokumente. Besonders erwähnenswert ist bei diesem Drucker aus der mittleren Preisklasse die hohe Druckgeschwindigkeit von maximal 24 Seiten je Minute in Schwarz-Weiß und 20 Seiten in Farbe.

FAQ

Welche Anschlüsse stehen beim HP OfficeJet Pro 8720 zur Verfügung?

Es gibt bei diesem Multifunktionsdrucker Hi-Speed USB 2.0, Wireless, Ethernet und NFC.

Kann ich bei diesem Drucker auch HP Instant Ink nutzen?

Ja, dies ist möglich.

Was gehört zum Lieferumfang?

Sie erhalten neben dem Multifunktionsdrucker HP OfficeJet Pro 8720 noch vier Tintenpatronen, ein Netzkabel, ein Telefonkabel und ein Installationsposter.

Gehört auch ein USB-Kabel zum Lieferumfang?

Nein, dieses müssen Sie zusätzlich kaufen, sollten Sie eines benötigen.

11. Epson WorkForce WF-2630WF Multifunktionsdrucker mit Einzelpatronen und einer hohen Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi

Beim Epson WorkForce WF-2630WF handelt es sich um einen 4-in-1-Multifunktionsdrucker aus dem unteren Preisbereich, der dafür eine sehr gute Ausstattung vorweisen kann. Hierbei greifen Sie auf vier Einzelpatronen in den Farben Schwarz, Rot, Blau und Gelb zurück. Da hier die Farben nicht in einer Tintenpatrone vereint sind, können Sie die jeweiligen Patronen einzeln austauschen, wenn die jeweilige Farbe leer ist. Beachten Sie aber, dass Sie immer mindestens eine farbige und die schwarze Patrone einlegen müssen, um selbst in Schwarz-Weiß auszudrucken. Hierbei müssen Sie jeweils die Serie Epson 16 als Tintenpatrone kaufen.

Höchste Auflösung beim Drucken: Dieser Epson-Drucker ist das Modell mit der höchsten Auflösung in unserem Vergleich. Denn Sie können in einer maximalen Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi ausdrucken. Hierbei greift der Drucker auf 180 Düsen in Schwarz und 59 Düsen pro Farbe zu. Die maximale Auflösung beim Scannen wiederum liegt bei 1.200 x 2.400 dpi und ist damit ebenfalls höher als bei den meisten Geräten aus unserem Vergleich.

Der Drucker hat einen automatischen Dokumenteneinzug für maximal 30 Seiten. Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit beim Faxen liegt bei bis zu 33,6 Kilobit je Sekunde. Somit können Sie eine Seite innerhalb von etwa 3 Sekunden per Fax versenden. Außerdem gibt es einen Seitenspeicher für bis zu 100 Seiten. Interessant ist der Blick auf die maximale Druckgeschwindigkeit, gibt der Hersteller diese doch mit bis zu 9 Seiten je Minute in Schwarz-Weiß und mit bis zu 4,7 Seiten pro Minute in Farbe an – jeweils nach ISO/IEC 24734.

Was bedeutet ISO/IEC 24734? Bei ISO/IEC 24734 handelt es sich um eine Norm, mit der die Bestimmung der Druckgeschwindigkeit für digitale Drucksysteme und Tintenstrahldrucker erfolgt. Hierbei sind die Basis Farb- und Schwarz-Weiß-Drucke auf Normalpapier. Das Standard-Format hierfür ist Papier in DIN A4. Dieser Norm zufolge erfolgt der Ausdruck von drei Dokumenten mit je vier Seiten. Die Dokumente sind dabei genau bestimmt: eines in Microsoft Word, eines in Adobe PDF und eines in Microsoft Excel, inklusive Diagrammen und Grafiken. Die Hersteller sind verpflichtet, bei diesem Vorgang den Drucker genau so zu testen, wie die Auslieferung an den Kunden erfolgt. Dies bedeutet, es müssen die Ausdrucke mit den Standard-Einstellungen und der installierten Software erfolgen.

Zusammenfassung

Der Epson WorkForce WF-2630WF ist ein 4-in-1-Multifunktionsdrucker, bei dem Sie auf eine maximale Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi zugreifen können. Zudem können Sie bei diesem Modell aus dem unteren Preisbereich die farbigen Tintenpatronen einzeln austauschen, wenn diese leer sind. Außerdem gibt es einen automatischen Dokumenteneinzug für bis zu 30 Seiten.

FAQ

Wie hoch ist das Druckvolumen beim Multifunktionsdrucker Epson WorkForce WF-2630WF?

Dieses liegt nach Angaben des Herstellers bei maximal 3.000.

Was beinhaltet der Lieferumfang?

Sie erhalten mit dem Standard-Lieferumfang den Multifunktionsdrucker Epson WorkForce WF-2630WF, eine Schnellstartanleitung, eine Treiber-CD, Einzelpatronen, Hilfsprogramme, ein Garantiedokument, Software, eine Bedienungsanleitung und ein Stromkabel.

Welches Display hat der Drucker?

Es handelt sich um ein LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung.

Welche Anschlüsse gibt es?

Ihnen stehen bei diesem Gerät USB, WLAN und Wi-Fi Direct zur Verfügung.

12. Canon PIXMA TS5050 Multifunktionsdrucker mit fünf separaten Tinten und Speicherkartenslot

Zum Abschluss unseres Produktvergleichs der Multifunktionsdrucker blicken wir auf den Canon PIXMA TS5050. Hierbei handelt es sich um ein 3-in-1-Gerät ohne Faxfunktion aus dem unteren Preisbereich. Dabei kann dieses Gerät unter anderem durch seine Kompaktheit überzeugen, da es nach Angaben des Herstellers um 40 Prozent kleiner ist als die Vorgängermodelle. Zudem hat dieses Modell Einzelpatronen, wobei Ihnen aber nicht nur Schwarz, Rot, Gelb und Blau zur Verfügung stehen. Denn es gibt noch eine zusätzliche fünfte Patrone: eine schwarze Fotopatrone.

Fotos direkt von der Speicherkarte ausdrucken: Bei diesem Drucker profitieren Sie von einer weiteren Anschlussmöglichkeit. Denn Sie können den Drucker nicht nur per USB oder WLAN mit Laptop, PC, Smartphone, Tablet und Co. verbinden. Es gibt auch einen SD-Karten-Slot. Somit können Sie Ihre Fotos, die Sie mit Ihrer Digitalkamera angefertigt haben, direkt mit dem Drucker zu Papier bringen. Dadurch eignet sich dieses Modell beispielsweise auch sehr gut, um ihn auf Reisen mitzunehmen, um die Urlaubsfotos direkt auszudrucken.

Verzichten müssen Sie bei diesem Drucker allerdings auf eine Papierkassette. Stattdessen legen Sie das Papier senkrecht auf der Rückseite des Druckers ein. Die Bedienung erfolgt über das 7,5 Zentimeter große LC-Display. Nach Angaben des Herstellers liegt die maximale Auflösung bei Ausdrucken bei 4.800 x 1.200 dpi. Hierbei bringt es der Multifunktionsdrucker auf 12,6 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß, sowie auf 9 Seiten in Farbe.

Zusammenfassung

Der Multifunktionsdrucker Canon PIXMA TS5050 ist ein 3-in-1-Gerät mit fünf Einzelpatronen. Sie können die Druckaufträge per USB-Kabel oder WLAN über einen Computer, Laptop, Smartphone oder Tablet erteilen oder aber eine SD-Speicherkarte direkt in das Gerät einstecken. Die maximale Auflösung bei diesem Modell aus der unteren Preisklasse liegt bei 4.800 x 1.200 dpi.

FAQ

Wie groß ist das Display des Druckers?

Das LC-Display ist 3 Zoll groß.

Kann ich mit diesem Drucker auch CDs und DVDs bedrucken?

Nein, diese Funktion gibt es nicht.

Welche Abmessungen hat der Canon PIXMA TS5050?

Die Maße des Canon PIXMA TS5050 betragen 31,5 x 12,6 x 37,2 Zentimeter.

Gibt es eine Duplex-Printing-Einheit?

Nein, wenn Sie die Vorderseite und Rückseite bedrucken wollen, müssen Sie das Blatt manuell umdrehen.

Was ist ein Multifunktionsdrucker?

Mit einem Multifunktionsdrucker können Sie weit mehr als nur Texte, Fotos oder Grafiken auszudrucken. Denn diese Geräte haben darüber hinausgehende Funktionen verbaut, sodass Sie zu Hause, im Homeoffice oder im Büro auch scannen, kopieren oder faxen können – je nach Version des jeweiligen Multifunktionsdruckers. Deswegen finden Sie diese Modelle oft auch als All-in-one-Gerät im Handel. Denn diese Drucker vereinen die Features mehrerer einzelner Geräte in sich. Wenn es sich um ein 3-in-1-Gerät handelt, können Sie auch scannen und kopieren, bei einem 4-in-1-Gerät ist zudem eine Faxfunktion enthalten. Darüber hinaus können Sie an einige der neuen Modelle auch Ihre Speicherkarten oder gar direkt Ihre Digitalkamera anschließen, sodass noch mehr Funktionen vorhanden sind.

Die Vorteile und Nachteile eines Multifunktionsgeräts sehen wie folgt aus:

  • Sie haben die Möglichkeit, mit nur einem Gerät zu drucken, kopieren, scannen und eventuell sogar zu faxen.
  • Das Multifunktionsgerät ist im Vergleich zur Anschaffung von bis zu vier Einzelgeräten platzsparend und auch mit weniger Kosten verbunden.
  • Ein Multifunktionsgerät ist meist WLAN-fähig, sodass hier mehrere Nutzer zugreifen können.
  • Mit nur einem Gerät sparen Sie Energie.
  • Die Geräte sind mitunter schwerer, weniger kompakt und teurer als einfache Drucker.

Welche Arten von Multifunktionsdruckern gibt es?

Multifunktionsdrucker TestDie Multifunktionsdrucker lassen sich in zwei Arten unterteilen: Laser-Multifunktionsdrucker und Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker. Wenn Sie unseren Produktvergleich aufmerksam gelesen haben, wissen Sie, dass die Tintenstrahl-Variante deutlich häufiger zu finden ist. Nachfolgend blicken wir im Detail auf die beiden Vertreter.

Laser-Multifunktionsdrucker

Die Version des Laser-Multifunktionsdruckers ist insbesondere in Großraumbüros zu finden. Teilweise kommen diese Versionen auch im Homeoffice zum Einsatz, während Privatanwender eher selten auf diesen Drucker zugreifen. Bei diesen Druckern handelt es sich um Modelle, die besonders schnell sind und die insbesondere für den Dauerbetrieb geeignet sind. Mit diesen Druckern können Sie ein hohes Druckvolumen in sehr kurzer Zeit bewältigen. Inzwischen gibt es die Laser-Multifunktionsdrucker als klassische Schwarz-Weiß-Drucker oder auch als Versionen, die in Farbe ausdrucken. Waren Laserdrucker einst deutlich teurer als Tintenstrahldrucker, so sind die Preisunterschiede heute kaum noch zu spüren.

Ein Laserdrucker hat mehrere Komponenten, mit denen er ein Dokument oder Foto auf Papier ausdruckt:

  • Bildtrommel und Laser: Die mit einer speziellen Beschichtung versehene Bildtrommel lässt sich negativ aufladen. Die Laserdiode lenkt den Laser auf die Bildtrommel. Zugleich sorgt die Diode für die Neutralisierung der negativen Ladung. Dadurch erhalten Sie auf der Oberfläche der Bildtrommel über Pixel das Ladungsbild. Nachfolgend trifft der Laser exakt auf die Stellen mit der Druckerfarbe.
  • Toner: Mit den Tonerkartuschen, die mit Tonerpulver gefüllt sind, bringen Sie die Farbe auf das Papier. Hierbei finden Sie bei Schwarz-Weiß-Laser-Multifunktionsdruckern nur die schwarze Kartusche vor, während Farblaserdrucker meist die drei weiteren Kartuschen in Gelb, Rot und Blau haben.
  • Fixiereinheit: Bei der letzten Komponente des Laserdruckers handelt es sich um die Fixiereinheit. Diese ist dafür zuständig, dass die Tonerpartikel auf dem Papier haften. Hierzu erhitzt der Drucker die Fixiereinheit auf eine Temperatur von etwa 200 Grad Celsius. Bei dieser Temperatur kann das Pulver schmelzen und haften.
Sind Laserdrucker tatsächlich gesundheitsschädlich? Womöglich haben Sie schon von der möglichen Gesundheitsgefahr von Laserdruckern gehört. Dabei fällt der Begriff des Feinstaubs, der bekanntlich als gesundheitsgefährdend gilt. Dies geschieht im Zusammenhang mit dem Toner, der aus einigen wenigen kleinen Farbpartikeln besteht, die sich aufgrund der Größe wie Flüssigkeiten verhalten. Doch zahlreiche Messungen in den vergangenen Jahren zeigten auf, dass die Feinstaubbelastung von Laserdrucken enorm gering ist. Wenn Sie mit der Tonerkartusche sachgemäß umgehen, sollte keine Gesundheitsgefährdung vorliegen.

Vereinfacht dargestellt, funktioniert ein Laserdrucker über elektrische Ladungen, die sich gegenseitig abstoßen oder anziehen. Treffen zwei negative Ladungen aufeinander, stoßen sich diese ab, während sich eine positive Ladung und eine negative Ladung beim Aufeinandertreffen anziehen. Die Ladewalze sorgt für die negative Aufladung der Bildtrommel. Wenn die Trommel dann rotiert, treffen die Laserstrahlen auf die Oberfläche der Trommel, sodass die Neutralisierung erfolgt.

Exakt an diesen neutralisierten Stellen trägt der Drucker die Druckerfarbe auf, da diese neutralisierten Stellen auf den Toner treffen. Dieser hat das negativ geladene Pulver, das an den neutralisierten Stellen anhaftet. Dahingegen erhält das zu bedruckende Medium eine positive Aufladung, sodass die negativen Partikel daran haften können.

  • Laser-Multifunktionsdrucker arbeiten und drucken sehr schnell.
  • Die Verbrauchskosten sind niedriger als beispielsweise beim Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker.
  • Laserdrucker sind selbstreinigend.
  • Die Arbeitsweise ist leiser als beim Tintenstrahldrucker.
  • Anschaffungskosten können unter Umständen höher ausfallen.
  • Fotoausdrucke sind eher für Tintenstrahldrucker gedacht.
  • Kein Bedrucken von Medien wie CDs oder DVDs möglich
.

Laserdrucker für Fotoausdrucke weniger geeignet: Wenn Sie auf der Suche nach einem Multifunktionsdrucker für Fotos sind, dürfte ein Farblaserdrucker eher weniger geeignet sein. Denn die Druckauflösung ist bei einem Farblaserdrucker oft geringer als bei einem Tintenstrahldrucker. Darüber hinaus kommt es vor, dass ein Farblaserdrucker bei einem Druckauftrag verschiedener Fotos manche davon mit einer anderen Qualität ausdruckt aufgrund veränderter Temperatur oder Feuchtigkeit.

Die Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker

Multifunktionsdrucker VergleichDie wesentlich häufiger vertretene Variante unter den Multifunktionsdruckern ist der Tintenstrahldrucker. Dies ist mit Blick auf das Preisniveau und die flexiblen Einsatzmöglichkeiten nicht sonderlich verwunderlich. Ebenso können diese Drucker wesentlich besser für Fotoausdrucke zum Einsatz kommen, insbesondere im Zusammenspiel mit Fotopapier. Dadurch ergeben sich auch im Privatbereich bessere Einsatzmöglichkeiten.

Dieser Drucker schiebt das Papier – oder auch ein anderes zu bedruckendes Medium – durch einen Schrittmotor, der sehr präzise arbeitet. Gleichzeitig bewegt sich der Druckkopf mit den eingesetzten Tintenpatronen horizontal über das Papier. In diesem Moment schießt der Drucker winzige Tintentröpfchen auf das Papier. Wie viel Tinte jeweils notwendig ist, regelt die elektrische Steuerung des Tintenstrahl-Multifunktionsdruckers.

Heutzutage gibt es vor allem die beiden Verfahren des thermischen Tintenstrahldrucks und des Piezo-Drucks. Bei der erstgenannten Version sorgt das Gerät dafür, die Tintentröpfchen in einer hohen Geschwindigkeit durch die Düsen im Druckkopf auf das Papier zu drücken. Dabei kann der Drucker die Bilddetails besser drucken, je kleiner die Tröpfchen sind. Hierbei ist ebenso die Anzahl der Düsen entscheidend. Bei diesem Druckverfahren sorgen die Druckköpfe dafür, die flüssige Tinte zu erhitzen und zu verdampfen. Dadurch presst der Drucker die Tinte aus der Düse, wobei jeder Düsenkanal ein Heizelement zur Unterstützung hat, das sich in weniger als einer Sekunde auf Temperaturen von rund 300 Grad Celsius erhitzt.

Fotos in sehr guter Qualität ausdrucken: Einen besonderen Vorteil haben die Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker beim Ausdrucken von Fotos. Denn sie können die Farben – unabhängig vom Druckverfahren – leuchtender auf das Papier übertragen. Somit erhalten Sie unter Umständen sogar Fotoausdrucke in Laborqualität. Hierbei sollten Sie auch auf Fotopapier zurückgreifen.

Dahingegen brachte die Firma Siemens Mitte der 1970er Jahre das Piezo-Druckverfahren in den Handel. Heute jedoch ist es vor allem der japanische Hersteller Epson, der das Verfahren nutzt. Der Druck geht hier auf mechanische Art und Weise vonstatten. Bei diesem Verfahren befinden sich Piezokristalle im Drucker. Es erfolgt der Aufbau einer Spannung, sodass sich die Kristalle verformen. Dadurch erhalten die Düsen den notwendigen Druck, damit sie Tinte auf das Papier bringen. Der Vorgang ist innerhalb von wenigen Mikrosekunden abgeschlossen.

Der Blick auf die aktuellen Tintenstrahldrucker zeigt auf, dass es eine recht unterschiedliche Anzahl an Fächern für Druckerpatronen im Inneren des Geräts gibt. Hier sind folgende Konstruktionen vorherrschend:

  1. Eine Tintenpatrone in Schwarz für monochrome Drucker
  2. Zwei Tintenpatrone: Eine in Schwarz, eine mit den bunten Farben Gelb, Magenta, Cyan
  3. Vier Tintenpatronen: Schwarz, Magenta, Cyan, Gelb
  4. Fünf Tintenpatronen: Schwarz, Magenta, Cyan, Gelb, Blau
  5. Sechs Tintenpatronen: Schwarz, Foto-Schwarz, Magenta, Cyan, Gelb, Blau

Die Vorteile und Nachteile der Tintenstrahldrucker sehen zusammengefasst so aus:

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Energieverbrauch und Wartungskosten niedrig
  • Es gibt keine Feinstaubbelastung beim Drucken.
  • Die Tinte kann eintrocknen.
  • Die Verbrauchskosten sind höher als beim Laserdrucker.
  • Farbdrucke dauern unter Umständen längere Zeit.

Welcher Multifunktionsdrucker für welchen Einsatzbereich?

Der beste MultifunktionsdruckerMit Blick auf die Ausstattung und die Funktionen, die die verschiedenen Druckermodelle bieten, ergeben sich unterschiedliche bevorzugte Einsatzbereiche. Nachfolgend unterscheiden wir die möglichen Einsatzbereiche nach Tintenstrahldrucker und Laserdrucker.

Die bevorzugten Einsatzbereiche eines Laserdruckers:

  • Laserdrucker eignen sich grundsätzlich vor allem zum Einsatz in Großraumbüros, Betrieben und im Homeoffice.
  • Schwarz-Weiß-Laser-Multifunktionsdrucker sind vor allem geeignet, wenn Sie eine große Anzahl an Schriftdokumenten drucken, scannen oder kopieren müssen.
  • Farblaser-Multifunktionsdrucker eignen sich besonders für Lehrer, die insbesondere Dokumente ohne Bilder drucken oder kopieren müssen.
  • Dokumente, die Sie längerfristig lagern müssen, sollten Sie ebenfalls eher mit einem Laserdrucker ausdrucken.
  • Ebenfalls profitieren Menschen, die den Multifunktionsdrucker nur wenig nutzen, von einem Lasergerät. Denn schließlich trocknen hier keine Tinten ein, wenn Sie nur selten auf den Drucker zurückgreifen.
Schnelle Ausdrucke möglich: Die Laserdrucker können Druckaufträge schnell abhandeln. So schaffen es sehr hochwertige Laserdrucker, bis zu 50 Seiten in der Minute auszudrucken. Allerdings sind diese Modelle vor allem für Büros gedacht, da sie in der Regel in der Anschaffung teurer sind. Ebenso schaffen aber auch die für den Heimgebrauch gedachten Laserdrucker ein hohes Drucktempo.

Die bevorzugten Einsatzbereiche eines Tintenstrahldruckers:

  • Wenn Sie viele Fotos ausdrucken müssen, ist der Tintenstrahldrucker bestens geeignet.
  • Ebenso eignen sich die Geräte in privaten Haushalten, wenn Sie kleinere Mengen oft ausdrucken, sodass keine Tinte eintrocknen kann.
  • Die bevorzugte Käufergruppe der Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker sind Freiberufler und Heimarbeiter, Studenten, Schüler und Lehrer sowie Ein-Mann-Büros.
Tintenpatronen verkaufen: Setzen Sie beim Kauf Ihres Verbrauchsmaterials auf Originalartikel der Hersteller Canon, HP oder Epson, können Sie Ihre verbrauchten Tintenpatronen teilweise auch verkaufen. Mehrere Firmen bieten Ihnen inzwischen ein paar Euro für Ihr Leergut.
Wie Sie übrigens mit einem Tintenstrahldrucker Strom sparen können, zeigt Epson im nachfolgenden Video auf interessante Weise:

Wo kann ich Multifunktionsdrucker kaufen und was kosten sie?

Die besten MultifunktionsdruckerZwei wichtige Fragen bei den Multifunktionsdruckern drehen sich vor allem um den Kauf. Zunächst einmal lohnt sich der Blick darauf, wo Sie diese All-In-One-Drucker kaufen können. Eine breite Auswahl mit den in der Regel niedrigsten Preisen erhalten Sie im Internet. Online-Händler wie Amazon haben stets eine große Anzahl an entsprechenden Produkten sofort verfügbar – zu Preisen, wie sie der Fachhandel vor Ort kaum anbieten kann. Ebenso können Sie bei diesen Händlern oft auf eine Reihe von Bewertungen und Erfahrungsberichten anderer User zurückgreifen. Darüber hinaus gibt es im Internet eine Reihe von Preisvergleichen, die Sie zurate ziehen können, sofern Sie Ihr gewünschtes Modell gefunden haben.

Zudem finden Sie eine begrenzte Auswahl an entsprechenden Geräten im Fachhandel vor Ort. Hier können Sie auf der einen Seite von einer professionellen Fachberatung profitieren und die Multifunktionsdrucker mitunter auch testen. Allerdings sind die Preise dafür höher als im Internet. Auch die Elektronikabteilung in Supermärkten haben das eine oder andere entsprechende Gerät in ihrem Verkaufsregal stehen. Hier erhalten Sie keine Fachberatung, eine noch kleinere Auswahl an Geräten und meist ein Preis zwischen dem des Fachhandels und dem Preis im Internet.

Eine weitere Möglichkeit des Kaufs von Multifunktionsgeräten bieten die Discounter. Denn bei Lidl, Aldi und Co. finden Sie ab und zu bei den wöchentlichen Angeboten auch einen Multifunktionsdrucker. Achten Sie hierbei aber stets darauf, ob die Ausstattung dem gewünschten Einsatzzweck entspricht.

Die Preislage der Multifunktionsdrucker lässt sich einfach klassifizieren. Die untere Preisklasse liegt in der Regel zwischen 50 und 100 Euro. Hierfür erhalten Sie All-in-one-Geräte mit einfacher Ausstattung, wobei es sich meist um Tintenstrahldrucker handelt. Wenn Sie die Preise der Modelle genau studieren, finden Sie mitunter sogar einzelne Produkte, die weniger als 50 Euro kosten. Hierbei handelt es sich aber meist um Auslaufmodelle oder Geräte, die in den Funktionen oder der Ausstattung sehr eingegrenzt sind.

Im Bereich zwischen 100 und 200 Euro wiederum finden Sie bereits recht gut ausgestattete 3-in-1-Geräte oder 4-in-1-Drucker. Selbst Multifunktions-Laserdrucker lassen sich in dieser Preisklasse bereits finden. Die sehr gut ausgestatteten Modelle oder aber Multifunktionsdrucker, die spezielle Anforderungen wie Großformat-Druck oder Fotodruck in Laborqualität erfüllen, finden sich in der oberen Preisklasse über 200 Euro.

Ersatzpatronen nicht vergessen! Sollten Sie sich für den Kauf eines Multifunktionsdruckers entscheiden, der für weniger als 50 Euro zu haben ist, sollten Sie nach Möglichkeit auch direkt Ersatzpatronen mitbestellen. Denn gerade bei diesen Modellen sind die mitgelieferten Patronen meist mit nur wenig Tinte befüllt und bereits nach wenigen Ausdrucken leer.

Welche wichtigen Eigenschaften muss ich beim Kauf eines Multifunktionsdruckers beachten?

Beim Kauf eines Multifunktionsdruckers sollten Sie die nachfolgenden Eigenschaften beachten, die wir Ihnen jeweils kurz erläutern:

    Multifunktionsdrucker kaufen

  • Funktionen
  • Auflösung und Farbe
  • Druckgeschwindigkeit
  • Papierfächer
  • Lautstärke
  • Größe und Gewicht
  • Schnittstellen
  • Display
  • Verbrauchskosten
  • Extras

Funktionen

Wie schon vorab erklärt, können Sie bei einem Multifunktionsdrucker auf bis zu vier Funktionen zurückgreifen. Stets vorhanden sind die Möglichkeiten, zu drucken, zu scannen und zu kopieren. Darüber hinaus gibt es bei manchen Modellen noch eine verbaute Faxeinheit. Ein Multifunktionsdrucker mit Fax ermöglicht Ihnen sowohl den Empfang als auch das Verschicken von Faxen. Ob Sie dies im privaten Haushalt beispielsweise benötigen, müssen Sie vor dem Kauf selbst entscheiden.

Auflösung und Farbe

Wie wir schon im Produktvergleich näher erläutert haben, geben die Hersteller die Druckauflösung in dpi an. Je höher dieser Wert ist, desto besser ist die Auflösung. Wenn Sie viele Fotos oder Grafiken ausdrucken, sollten Sie vor allem auf eine hohe Auflösung achten. Ebenso benötigen Sie dann natürlich einen Farbdrucker. Wenn Sie hingegen nur Schriftdokumente ausdrucken wollen, reicht ein Monochrom-Drucker komplett aus.

Scanner oft auch nur Schwarz-Weiß: Wenn Sie einen Laser-Multifunktionsdrucker kaufen, der nur in Schwarz-Weiß ausdruckt, sollten Sie darauf achten, dass der Scanner dieses Gerätes unter Umständen auch nur in Schwarz-Weiß einscannen kann. Wenn Sie nur in Schwarz-Weiß drucken, aber in Farbe scannen wollen, achten Sie bitte darauf.

Druckgeschwindigkeit

Bitte beachten!Bei der Druckgeschwindigkeit sollten Sie immer darauf achten, wie viele Seiten in der Minute ein Multifunktionsdrucker schafft. Dabei geben die Hersteller die Seitenzahl immer getrennt in Schwarz-Weiß und Farbe an, da die Geräte in der Regel in Schwarz-Weiß ein höheres Pensum bewältigen als in Farbe. Beachten Sie hierbei aber, dass die jeweiligen Angaben der Hersteller aus Labormessungen entnehmen, Sie aber in der Regel selten Laborbedingungen vorfinden. Somit erreichen Sie in der Regel selten diese angegebene Menge an Seiten pro Minute. Dies ist auch abhängig von der Art des jeweiligen Dokuments, des Papiertyps und der Übertragungsart.

Papierfächer

Ebenso ein wichtiger Punkt sind die Papierfächer. In der Regel verfügen die Multifunktionsgeräte über Papierkassetten mit einem Aufnahmevermögen zwischen 100 und 500 Blättern Normalpapier. Zudem haben einige Drucker auch noch einen zusätzlichen automatischen Papiereinzug, den Sie dann auch beispielsweise für Briefumschläge nutzen können. Die Geräte im untersten Preissegment auf der anderen Seite haben keine Kassette; hier stecken Sie das Papier einfach senkrecht an der Rückseite ein und der Drucker zieht sich beim Ausdrucken jedes Papier einzeln.

Lautstärke

Bei einigen Modellen finden Sie die Angabe der Lautstärke in Dezibel (dB). Dieser Wert liegt in der Regel bei Tintenstrahldruckern höher als bei Laserdruckern. Da allerdings zweitgenannte Versionen durchgehend röhren, empfinden manche Menschen auch diese Drucker als unangenehm laut.

Größe und Gewicht

Beim Blick auf die Größe finden Sie doch einige Unterschiede zwischen den einzelnen Druckern. Dabei hängen die Abmessungen auch vielfach vom Funktionsumfang ab. Ein Plus an Funktionen bedeutet in der Regel auch, dass der jeweilige Multifunktionsdrucker größer ist. Das Gewicht spielt hingegen meist nur eine Rolle, wenn Sie diesen auch unterwegs einsetzen wollen. Denn hat er seinen festen Platz im Büro oder im zu Hause spielt das Gewicht nur eine untergeordnete Rolle. Dabei sind die Unterschiede doch recht groß, finden Sie doch Multifunktionsdrucker mit rund 5 Kilogramm genauso wie Modelle mit mehr als 20 Kilogramm.

Schnittstellen

Ein Multifunktionsdrucker hat in der Regel mehrere Schnittstellen, wobei ein USB-Port Standard ist. Darüber können Sie das Gerät mit einem Computer oder Laptop verbinden. Zudem ist auch ein LAN-Anschluss heutzutage üblich bei den Druckern. Darüber hinaus gehört WLAN inzwischen bei den meisten Geräten ebenfalls zur Ausstattung. Somit können Sie Daten von einer Device drahtlos zum Ausdrucken an den Drucker versenden. Einige weitere Geräte haben zudem die Möglichkeit, Daten per Bluetooth zu verarbeiten. Ferner haben einige der Modelle einen Kartenleser. Über diesen ist die Datenübertagung mittels einer Speicherkarte möglich.

NFC teilweise ebenfalls verbaut: Einige der inzwischen gängigen Modelle haben auch ein NFC-Modul. Somit können Sie mit einem Android-Smartphone oder einem Android-Tablet, das Sie aus kurzer Entfernung an den Drucker halten, Aufträge starten. Beachten Sie aber, dass dies nur mit dem Betriebssystem Android möglich ist.

Display

Beim Display haben Sie die Auswahl zwischen mehreren Varianten, wobei für Sie vor allem von Bedeutung ist, ob es sich um ein Schwarz-Weiß-Display handelt oder aber um ein farbiges. Von Vorteil ist ein Touchdisplay, da dieses einfacher zu bedienen ist. Achten Sie aber auf jeden Fall darauf, dass das Display ausreichend groß ist.

Verbrauchskosten

Beachten Sie beim Kauf eines Druckers, dass die Verbrauchskosten – und damit auch die Kosten je Ausdruck – bei einem Tintenstrahldrucker wesentlich höher sind als bei einem Laserdrucker. Zwar kostet ein Ersatztoner wesentlich mehr als eine Tintenpatrone. Allerdings können Sie damit auch einige Tausend Seiten ausdrucken, was bei Tintenpatronen nicht der Fall ist.

Vermeiden Sie Patronen und Toner von Drittanbietern! Beim Neukauf Ihrer Tintenpatronen und Toner stehen Sie durchaus vor einer Herausforderung. Denn Sie können einerseits Patronen oder Toner von Originalherstellern nachkaufen oder aber von Drittanbietern. Allerdings sollten Sie – insbesondere beim beruflichen Einsatz – auf den Einsatz von Verbrauchsmaterial von Drittanbietern verzichten. Denn hier ist nicht nur der Preis niedriger, sondern meist auch die Qualität. Ebenso verlieren Sie mitunter beim Einsatz von Verbrauchsmaterial von Drittanbietern Garantieansprüche im Falle eines Defekts. Dann sind die Kosten für ein Neugerät oder die Reparatur des Druckers wesentlich höher als die wenigen Euro, die Sie durch die günstigeren Patronen oder Toner gespart haben.

Extras

Für manche Menschen spielen auch die Extras eine Rolle. So beispielsweise kann im Büro oder Homeoffice die Duplex-Printing-Funktion von Vorteil sein, mit der Sie Vorder- und Rückseite eines Dokuments automatisch beidseitig bedrucken. Müssen Sie ab und an oder dauerhaft Ausdrucke in DIN A3 bewerkstelligen, sollten Sie darauf achten, dass der Drucker auch entsprechend ausgestattet ist beziehungsweise dieses Format auch ausdrucken kann. Zudem gibt es weitere Features wie eine automatische Abschaltung, wenn der Drucker eine gewisse Zeit nicht zum Einsatz kommt, die von Bedeutung sein können. Machen Sie sich vor dem Kauf des Multifunktionsdruckers ausreichend Gedanken, welche Funktionen definitiv vorhanden sein müssen.

Gibt es einen Multifunktionsdrucker-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest beschäftigt sich zwar regelmäßig mit Druckern; einen konkreten Multifunktionsdrucker-Test gibt es allerdings nicht. Dennoch überprüfen die Fachleute der Verbraucherorganisation hin und wieder Multifunktionsdrucker. Bis zum heutigen Tage (Stand 10/2019) hat die Stiftung Warentest insgesamt 196 Drucker getestet. Darunter befinden sich auch 149 Multifunktionsdrucker, sodass diese Gruppe die große Mehrheit stellt.

Bei diesem regelmäßig aktualisierten Test bewerten die Experten der Verbraucherorganisation die Druck-, Kopier- sowie Scann-Funktion, die Handhabung, die Kosten für Tinte und Toner, den Stromverbrauch, die Verarbeitung, die Lautstärke sowie die Vielseitigkeit. Die aktuellen Testergebnisse finden Sie gegen einen geringen Beitrag an dieser Stelle.

Hat Öko Test einen Multifunktionsdrucker-Test ausgeführt?

Das Verbraucherportal Öko Test hat bislang noch keinen Multifunktionsdrucker-Test ausgeführt. Sollte sich dies in Zukunft ändern, berichten wir an dieser Stelle ausführlich darüber.

Weiterführende interessante Links

Multifunktionsdrucker Vergleich 2019: Finden Sie Ihren besten Multifunktionsdrucker

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. HP ENVY 4525 Multifunktionsdrucker 10/2019 89,90€ Zum Angebot
2. HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktionsdrucker 10/2019 299,00€ Zum Angebot
3. HP DeskJet 2630 Multifunktionsdrucker 10/2019 44,00€ Zum Angebot
4. Canon Pixma MX495 Multifunktionsdrucker 10/2019 87,16€ Zum Angebot
5. HP Officejet 3831 Multifunktionsdrucker 10/2019 55,00€ Zum Angebot
6. Brother MFC-L2710DW Multifunktionsdrucker 10/2019 165,46€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • HP ENVY 4525 Multifunktionsdrucker