Miele-Geschirrspüler Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 8 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Geschirrspüler von Miele

In vielen Haushalten wird längst nicht mehr von Hand abgewaschen. Diese Aufgabe übernehmen Geschirrspüler, die Ihnen nicht nur viel Zeit sparen, sondern mit einem niedrigen Energie- und Wasserverbrauch punkten können. Für Familien ist die Nutzung einer Geschirrspülmaschine eine große Hilfe. Mittlerweile gibt es sehr sparsame Maschinen, die mit Ihren speziellen ECO- und Kurzzeit-Programmen für Single-Haushalte interessant sein können. Wenn Sie sich für ein Gerät des beliebten Herstellers Miele entscheiden, können Sie von einer hohen Qualität, einer langen Nutzungsdauer und zahlreichen innovativen Spülprogrammen profitieren.

Damit Sie einen ersten Überblick über das Angebot an Miele-Geschirrspülern erhalten, haben wir 8 Modelle für Sie verglichen. In unserem Produktvergleich klären wir Sie über die wichtigsten Eigenschaften jedes einzelnen Modells auf. Anschließend erfahren Sie in unserem Ratgeber, wie ein Miele-Geschirrspüler funktioniert, welche Vor- und Nachteile er Ihnen bietet, welche Arten es gibt und was Sie bei der Anschaffung eines solchen Gerätes berücksichtigen sollten. Abschließend erhalten Sie Antworten auf eine Reihe von häufig gestellten Fragen und erfahren, ob es einen interessanten Miele-Geschirrspüler-Test von Öko Test oder der Stiftung Warentest gibt.

4 teil- und vollintegrierte Miele-Geschirrspüler im großen Vergleich

Miele-Geschirrspüler G 4203
Bauform
Teilintegrierter Geschirrspüler
Energieeffizienzklasse
A+
Geräuschemission
46 Dezibel
Fassungsvermögen
13 Maßgedecke
Jahresenergieverbrauch
295 Kilowattstunden
Jahreswasserverbrauch
3.780 Liter
Abmessungen
80,5 x 59,8 x 57 Zentimeter
Flexibles Korbsystem
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon995,00€ EbayPreis prüfen
Miele-Geschirrspüler G 4310
Bauform
Teilintegrierter Geschirrspüler
Energieeffizienzklasse
A++
Geräuschemission
46 Dezibel
Fassungsvermögen
14 Maßgedecke
Jahresenergieverbrauch
266 Kilowattstunden
Jahreswasserverbrauch
3.360 Liter
Abmessungen
80,5 x 59,8 x 57 Zentimeter
Flexibles Korbsystem
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon999,00€ EbayPreis prüfen
Miele-Geschirrspüler G 6770 SCVi
Bauform
Vollintegrierter Geschirrspüler
Energieeffizienzklasse
A+++
Geräuschemission
44 Dezibel
Fassungsvermögen
14 Maßgedecke
Jahresenergieverbrauch
213 Kilowattstunden
Jahreswasserverbrauch
2.716 Liter
Abmessungen
80,5 x 59,8 x 57,0 Zentimeter
Flexibles Korbsystem
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon1257,41€ EbayPreis prüfen
Miele-Geschirrspüler G 7100 Sci
Bauform
Vollintegrierter Geschirrspüler
Energieeffizienzklasse
A+++
Geräuschemission
44 Dezibel
Fassungsvermögen
14 Maßgedecke
Jahresenergieverbrauch
213 Kilowattstunden
Jahreswasserverbrauch
2.492 Liter
Abmessungen
80,5 x 59,8 x 57,0
Flexibles Korbsystem
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon1018,90€ EbayPreis prüfen
Abbildung
Modell Miele-Geschirrspüler G 4203 Miele-Geschirrspüler G 4310 Miele-Geschirrspüler G 6770 SCVi Miele-Geschirrspüler G 7100 Sci
Bauform
Teilintegrierter Geschirrspüler Teilintegrierter Geschirrspüler Vollintegrierter Geschirrspüler Vollintegrierter Geschirrspüler
Energieeffizienzklasse
A+ A++ A+++ A+++
Geräuschemission
46 Dezibel 46 Dezibel 44 Dezibel 44 Dezibel
Fassungsvermögen
13 Maßgedecke 14 Maßgedecke 14 Maßgedecke 14 Maßgedecke
Jahresenergieverbrauch
295 Kilowattstunden 266 Kilowattstunden 213 Kilowattstunden 213 Kilowattstunden
Jahreswasserverbrauch
3.780 Liter 3.360 Liter 2.716 Liter 2.492 Liter
Abmessungen
80,5 x 59,8 x 57 Zentimeter 80,5 x 59,8 x 57 Zentimeter 80,5 x 59,8 x 57,0 Zentimeter 80,5 x 59,8 x 57,0
Flexibles Korbsystem
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon995,00€ EbayPreis prüfen Amazon999,00€ EbayPreis prüfen Amazon1257,41€ EbayPreis prüfen Amazon1018,90€ EbayPreis prüfen

Weitere gute Geschirrspüler finden Sie in diesen Vergleichen

GeschirrspülerEinbaugeschirrspüler
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Miele-Geschirrspüler G 4203 mit Verschmutzungsgrad-Sensor zur Optimierung des Spülvorgangs

Mit dem G 4203 entscheiden Sie sich für einen teilintegrierbaren Miele-Geschirrspüler. Dieser arbeitet mit der Energieeffizienzklasse A+ und bietet Ihnen ein Füllvolumen für bis zu 13 Maßgedecke. Die maximale Betriebslautstärke beläuft sich auf 46 Dezibel. Bei diesem Modell stehen Ihnen die folgenden sechs Spülprogramme zu Auswahl:

  • Intensiv-Reinigungsmodus
  • Eco-Modus
  • 50-Grad-Celsius-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Modus
  • Glas-Modus
  • Automatischer Modus
Mit Warmwasseranschluss: Dieser Miele-Geschirrspüler ist mit einem Warmwasseranschluss ausgestattet und bietet Ihnen damit laut Anbieter eine Stromersparnis von bis zu 40 Prozent.

Für ein leichtes Öffnen und Schließen der Tür verfügt der Miele G 4203 über die ComfortClose-Funktion. Die spezielle Miele-Korbgestaltung mit höhenverstellbarem Oberkorb sorgt laut Anbieter dafür, dass in dieser Spülmaschine jedes Geschirrteil seinen Platz findet. Ebenfalls vorteilhaft: Diese Spülmaschine bietet Ihnen eine Startzeitvorwahl und eine integrierte Testanzeige. Ein Verschmutzungsgrad-Sensor erkennt die Verschmutzung Ihres Geschirrs und sorgt für eine automatische Anpassung des Spülprogramms.

Äußerlich zeichnet sich der Miele G 4203 durch sein Bedienelement in Edelstahl-Optik und eine weiße Frontseite aus. Damit macht das Gerät einen modernen und hochwertigen Eindruck. Die Abmessungen betragen 60 x 59,8 x 84,5 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 46,2 Kilogramm.

Zusammenfassung

Mit dem Miele-Geschirrspüler G 4203 erhalten Sie ein teilintegrierbares Gerät. In Kombination mit der Energieeffizienzklasse A+ und dem verfügbaren Warmwasseranschluss verspricht Ihnen dieses Modell einen stromsparenden Betrieb. Der Geschirrspüler bietet Ihnen sechs Reinigungsprogramme, einen höhenverstellbaren Oberkorb und einen Verschmutzungsgrad-Sensor.

FAQ

Wie viel Wasser verbraucht der Miele-Geschirrspüler G 4203 im Jahr?

Dieser Geschirrspüler verbraucht durchschnittlich 3.780 Liter pro Jahr.

Wie hoch ist der Stromverbrauch dieses Geschirrspülers?

Im Jahr verbraucht der Miele-Geschirrspüler G 4203 durchschnittlich 295 Kilowattstunden.

Über welche Trocknungseffizienzklasse verfügt diese Spülmaschine?

Diese Spülmaschine hat die Trocknungseffizienzklasse A.

Gibt es eine kostenfreie Service-Hotline vom Hersteller?

Ja, den Hersteller können Sie kostenfrei über die Nummer 0800 22 44 666 erreichen. Der Kundenservice steht von Montag bis Sonntag zwischen 8:30 und 21:00 Uhr für Sie bereit.

2. Miele-Geschirrspüler G 4310 mit einem Fassungsvermögen von 14 Maßgedecken

Der G 4310 ist ein teilintegrierbarer Miele-Geschirrspüler mit der Energieeffizienzklasse A++. Dieses Modell bietet Ihnen Platz für bis zu 14 Maßgedecke und eignet sich damit gut für den Einsatz in Mehr-Personen-Haushalten. Laut Anbieter verbraucht die Spülmaschine im Standardprogramm 12 Liter Wasser. Insgesamt bietet Ihnen das Gerät fünf Spülprogramme. Dazu zählen:

  • Eco-Modus
  • 55-Grad-Celsius-Modus
  • 45-Grad-Celsius-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Modus
  • Automatic-Modus
Mit praktischer Startvorwahl: Bei diesem Miele-Geschirrspüler steht Ihnen eine Startvorwahl-Funktion zur Verfügung, mit der Sie den Start Ihres nächsten Spülprogramms bis zu 24 Stunden im Voraus planen können.

Der Miele-Geschirrspüler G 4310 ist mit einem Warmwasseranschluss ausgestattet, was Ihnen laut Anbieter eine Stromersparnis von bis zu 50 Prozent beschert. Ihnen stehen eine Restzeitanzeige und die ComfortClose-Funktion zur Verfügung, die den Angaben des Verkäufers zufolge für ein leichtes Öffnen und Schließen der Tür sorgt. Der durchschnittliche Wasserverbrauch beträgt laut Anbieter 3.360 Liter pro Jahr. Der Stromverbrauch soll sich auf rund 266 Kilowattstunden im Jahr belaufen.

Der Miele-Geschirrspüler G 4310 ist in einer hochwertigen Edelstahl-Optik gehalten und macht einen modernen Eindruck. Die Abmessungen des Geschirrspülers betragen 57 x 59,8 x 81 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 44 Kilogramm.

Mit welchen Spülprogrammen arbeiten Miele-Geschirrspüler? Wenn Sie sich für eine Miele-Spülmaschine entscheiden, profitieren Sie von unterschiedlichen Spülprogrammen. Jede moderne Geschirrspülmaschine von Miele ist mit mindestens vier Spülprogrammen ausgestattet. Zur Standardausstattung zählen ein Normalprogramm mit niedriger Temperatur, ein Intensivprogramm mit hoher Temperatur und ein Sparprogramm für einen effizienten Betrieb. Viele Modelle verfügen über innovative Automatik-, Schon- oder Hygieneprogramme. Die geläufigsten Miele-Spülprogramme und deren Funktion haben wir in unserem Ratgeber für Sie zusammengetragen. Diesen finden Sie im Anschluss an unseren Produktvergleich.

Zusammenfassung

Der Miele-Geschirrspüler G 4310 bietet Ihnen einen Warmwasseranschluss und die Energieffizienzklasse A++, wodurch Sie von einem stromsparenden Betrieb ausgehen können. Die Startvorwahl-Funktion ermöglicht es Ihnen, Ihre Spülprogramme bis zu 24 Stunden im Voraus zu planen. Der Geschirrspüler bietet Ihnen fünf Spülprogramme, die Miele-ComfortClose-Funktion und eine Restzeitanzeige.

FAQ

Wie lange dauert der Standard-Reinigungszyklus des Miele-Geschirrspülers G 4310?

Das Standardprogramm benötigt laut Anbieter 233 Minuten.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet dieser Geschirrspüler?

Der Miele G 4310 arbeitet mit einer Spannung von 230 Volt.

Sind die Füße dieses Geschirrspülers höhenverstellbar?

Ja, dieser Geschirrspüler ist mit höhenverstellbaren Standfüßen ausgestattet.

Hat diese Spülmaschine eine LED-Innenbeleuchtung?

Nein, mit einer LED-Innenbeleuchtung ist dieses Modell nicht ausgestattet.

3. Miele-Geschirrspüler G6770 SCVi mit der Energieeffizienzklasse A+++

Bei dem Miele-Geschirrspüler G6770 SCVi handelt es sich um einen vollintegrierbaren Miele-Geschirrspüler, in dessen Innenraum Ihnen Platz für bis zu 14 Maßgedecke zur Verfügung steht. Die Spülmaschine verbraucht im Standardprogramm 6,5 Liter Wasser und bietet Ihnen die Energieeffizienzklasse A+++. Laut Hersteller wird eine Betriebslautstärke von 44 Dezibel nicht überschritten. Bei diesem Geschirrspüler stehen Ihnen die folgenden neun Spülprogramme zur Auswahl:

  • Eco-Modus
  • Automatic-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Intensiv-Modus
  • 55-Grad-Celsius-Normal-Modus
  • Fein-Modus
  • QuickPowerWash-Modus
  • SolarSpar-Modus
  • Extra-Leise-Programm-Modus – 40 Dezibel
  • Gerätepflege-Modus
Mit AutoOpen-Trocknung: Mit der AutoOpen-Trocknung öffnet der Geschirrspüler seine Tür nach dem Spülgang automatisch einen kleinen Spalt. Dadurch kann die heiße Luft entweichen und Ihr Geschirr schneller trocknen.

Für möglichst stromsparendes Spülen stehen Ihnen bei dem Miele G6770 SCVi ein Warmwasseranschluss und der Miele-FlexiTimer mit EcoStart-Funktion zur Verfügung. Dank QuickPowerWash-Funktion bietet Ihnen der Geschirrspüler laut Hersteller beste Ergebnisse in weniger als einer Stunde. Für eine individuelle Korbgestaltung sorgen die FlexAssist-Markierungen, die alle flexiblen Elemente im Inneren der Spülmaschine kennzeichnen. Das absenkbare Mittelteil mit klappbarer Spike-Reihe bietet Ihnen dem Hersteller zufolge genug Platz für großes Besteck. Weiterhin bietet Ihnen das Gerät:

  • Restzeitanzeige
  • Beladungserkennung
  • Startvorwahl bis zu 24 Stunden
  • „ReinigerAgent“ zur Optimierung des Spülvorgangs
  • Wasser-Jahresverbrauch rund 2.716 Liter
  • Strom-Jahresverbrauch rund 213 Kilowattstunden

Äußerlich zeichnet sich der Miele-Geschirrspüler G6770 SCVi durch seine versteckten Bedienelemente und den grauen Griff an der Oberseite der Tür aus. In Kombination mit der weißen Vorderseite ergibt sich daraus ein unauffälliges, aber hochwertiges Design. Die Abmessungen der Geschirrspülmaschine liegen bei 80,5 x 59,8 x 57,0 Zentimetern und das Gewicht beträgt 45 Kilogramm.

Zusammenfassung

Mit der G6770 SCVi erhalten Sie eine effiziente Miele-Spülmaschine mit Warmwasseranschluss, Eco-Modus und der Energieeffizienzklasse A+++. Bei diesem Modell stehen Ihnen zahlreiche nützliche Funktionen zur Verfügung. Dazu zählen die QuickPowerWash-Funktion für effektivere Spül-Ergebnisse, die FlexAssist-Markierungen für eine individuelle Korbgestaltung und die Startvorwahl, mit der Sie Ihre Spülprogramme bis zu 24 Stunden im Voraus programmieren können.

FAQ

Wozu dient der „ReinigerAgent“ des Miele-Geschirrspülers G6770 SCVi?

Diese Funktion dient dazu, den Ablauf des Reinigungsprogramms optimal an das verwendete Reinigungsmittel anzupassen.

Welche Trocknungseffizienzklasse hat diese Spülmaschine?

Die Miele G6770 SCVi arbeitet mit der Trocknungseffizienzklasse A.

Wo befindet sich das Salzgefäß?

Das Salzgefäß befindet sich an der Tür. Dieses können Sie bei halbgeöffneter Tür bequem im Stehen befüllen.

Ist der Oberkorb dieses Geschirrspülers höhenverstellbar?

Ja, der Oberkorb ist höhenverstellbar.

4. Miele-Geschirrspüler G 7100 Sci mit EcoPower-Technologie für eine Wasser- und Energieersparnis

Mit dem G 7100 Sci erhalten Sie einen vollintegrierbaren Miele-Geschirrspüler mit einem Fassungsvermögen für bis zu 14 Maßgedecke. Dieser arbeitet mit der Energieeffizienzklasse A+++ und verbraucht im Standardprogramm 6 Liter Wasser. Die Betriebslautstärke beläuft sich laut Hersteller auf maximal 44 Dezibel. Diese Geschirrspülmaschine bietet Ihnen die folgenden acht Spülprogramme:

  • Eco-Modus
  • Automatic-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Intensiv-Modus
  • 55-Grad-Celsius-Normal-Modus
  • Fein-Modus
  • QuickPowerWash-Modus
  • Extra-Leise-Modus – 40 Dezibel
  • Gerätepflege-Modus
Mit EcoPower-Technologie: Laut Angaben des Herstellers bietet Ihnen dieser Geschirrspüler mit der EcoPower-Technologie eine effiziente Ressourcenschonung durch einen clever gestalteten Wasserzufluss. So profitieren Sie von einer Wasser- und Energieersparnis.

Bei dem Miele-Geschirrspüler G 7100 Sci stehen Ihnen zahlreiche innovative Funktionen zur Verfügung. Dazu zählt die AutoOpen-Trocknung, durch die sich die Geschirrspüler-Tür nach dem Spülgang automatisch einen Spalt breit öffnet, damit die feuchte Luft entweichen und Ihr Geschirr schneller trocknen kann. Die ComfortClose-Funktion sorgt laut Hersteller für ein leichtes Öffnen und Schließen der Tür. Dank FlexLine-Korbgestaltung ermöglicht Ihnen der Geschirrspüler eine flexible Platzierung der Körbe und damit bessere Reinigungsergebnisse. Die BrilliantGlassCare-Technologie sorgt laut Miele dafür, dass Gläser ohne Schlieren effektiv gereinigt werden. Das Gerät bietet Ihnen außerdem:

  • QuickPowerWash – sorgt laut Hersteller für beste Spül-Ergebnisse innerhalb von weniger als einer Stunde
  • Restzeitanzeige
  • Startvorwahl bis zu 24 Stunden
  • Beladungserkennung
  • Wasser-Jahresverbrauch rund 2.492 Liter
  • Strom-Jahresverbrauch rund 213 Kilowattstunden

Der Miele-Geschirrspüler G 7100 Sci verfügt über ein sichtbares Bedienelement in Edelstahl-Optik und ist mit einer weißen Frontseite ausgestattet. Damit bietet Ihnen dieses Modell ein modernes und hochwertiges Design. Die Abmessungen belaufen sich auf 80,5 x 59,8 x 57,0 Zentimeter und das Gewicht beträgt 48,2 Kilogramm.

Welche Arten von Miele-Geschirrspülern gibt es? Bei den meisten Miele-Geschirrspülern handelt es sich um Einbauspülmaschinen, die sich in voll- und teilintegrierbare Modelle unterscheiden lassen. Wo die Unterschiede liegen, erfahren Sie in unserem Ratgeber. Dort erklären wir Ihnen außerdem, was es mit den anderen beiden Arten von Miele-Geschirrspülern auf sich hat – den Unterbau- und Standspülmaschinen.

Zusammenfassung

Mit der Energieeffizienzklasse A+++, einem Wasserverbrauch von 6 Litern im Standardprogramm und einem Warmwasseranschluss erhalten Sie mit dem Miele G 7100 Sci einen sparsamen Geschirrspüler. Dieses Modell bietet Ihnen acht Spülprogramme und eignet sich mit seinem Fassungsvermögen von bis zu 14 Maßgedecken für Mehr-Personen-Haushalte. Ihnen stehen zahlreiche nützliche Funktionen zur Verfügung, wie zum Beispiel die EcoPower-Technologie für eine effiziente Ressourcenschonung, die AutoOpen-Trocknung für ein schnelleres Trocknen Ihres sauberen Geschirrs oder die FlexLine-Korbgestaltung für eine flexible Positionierung der Spülmaschinen-Körbe.

FAQ

Ist der Oberkorb mit FlexCare-Gläserhaltern und Tassenauflagen ausgestattet?

Ja, der Oberkorb hat jeweils zwei FlexCare-Funktionen.

Hat der Miele-Geschirrspüler G 7100 Sci eine Kindersicherung?

Ja, diese Spülmaschine ist mit einer Kindersicherung ausgestattet.

Welche Displaysprachen stehen mir bei diesem Gerät zur Verfügung?

Das Display dieses Geschirrspülers unterstützt folgende Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch.

Ist dieses Gerät mit einer Sieb-Kontrollanzeige ausgestattet?

Ja, der Miele G 7100 Sci ist mit einer Sieb-Kontrollanzeige ausgestattet.

Wie hoch ist das maximale Frontplattengewicht für diese Spülmaschine?

Gemäß Herstellerangaben liegt das maximale Frontplattengewicht bei 10 Kilogramm.

5. Miele-Geschirrspüler G 4920 SCiD mit Waterproof-System zum Schutz vor Wasserschäden

Der G 4920 SCiD ist ein teilintegrierbarer Miele-Geschirrspüler mit einem Fassungsvermögen für bis zu 14 Maßgedecke. Bei der Verwendung des Standardprogramms verbraucht die Maschine 6,5 Liter Wasser. Dabei bietet sie Ihnen die Energieeffizienzklasse A++ und erreicht dem Anbieter zufolge eine maximale Betriebslautstärke von 46 Dezibel. Bei dieser Miele-Spülmaschine stehen Ihnen fünf Spülprogramme zur Auswahl:

  • Automatic-Modus
  • ECO-Modus
  • 55-Grad-Celsius-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Intensiv-Modus
  • Fein-Modus
Mit Waterproof-System: Zum Schutz vor Wasserschäden ist dieser Miele-Geschirrspüler mit dem speziellen Waterproof-System ausgestattet. Dieses arbeitet mit einem Doppel-Magnetventil am Wasserhahn. Sollte ein Defekt an einem Ventil vorliegen, wird der Zulauf durch das zweite Ventil geschlossen.

Bei dem Miele-Geschirrspüler G 4920 SCiD handelt es sich um einen energiesparenden Geschirrspüler. Dieser ist nicht nur mit einem Warmwasseranschluss ausgestattet, sondern bietet Ihnen den Angaben des Herstellers zufolge mit der ThermoSpar-Funktion eine zusätzliche Energieersparnis von bis zu 40 Prozent. Für die fünf Spülprogramme steht Ihnen die Spül-Option „Kurz“ zur Verfügung, die die Laufzeit laut Anbieter um bis zu 60 Prozent reduziert. Die ComfortClose-Funktion soll Ihnen ein leichtes Öffnen und Schließen der Tür ermöglichen.

Der Miele G 4920 SCiD ist komplett in Weiß gehalten und hat ein sichtbares Bedienelement am oberen Bereich der Tür. Damit wirkt der Geschirrspüler unauffällig und modern. Die Abmessungen betragen 57,0 x 59,8 x 81,0 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 44 Kilogramm.

Zusammenfassung

Der Miele-Geschirrspüler G 4920 SCiD verspricht Ihnen einen effizienten Betrieb. Neben einem geringen Wasserverbrauch im Standardprogramm bietet Ihnen dieses Modell die Energieeffizienzklasse A++, einen Warmwasseranschluss und die ThermoSpar-Funktion für eine zusätzliche Energieersparnis von bis zu 40 Prozent. Das Waterproof-System schützt Ihren Geschirrspüler vor Wasserschäden und die ComfortClose-Funktion sorgt für ein leichtes Öffnen und Schließen der Tür.

FAQ

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet der Miele-Geschirrspüler G 4920 SCiD?

Dieser Geschirrspüler arbeitet mit einer Spannung von 230 Volt.

Welche Trocknungseffizienzklasse hat diese Spülmaschine?

Die Miele G 4920 SciD hat die Trocknungseffizienzklasse A.

Wie hoch ist der Energieverbrauch dieses Geschirrspülers?

Dieser Geschirrspüler verbraucht rund 262 Kilowattstunden pro Jahr.

Wie hoch ist der Wasserverbrauch dieser Spülmaschine?

Der durchschnittliche Wasserverbrauch dieser Spülmaschine soll 2.772 Liter pro Jahr betragen.

Wurde dieser Geschirrspüler von der Stiftung Warentest getestet?

Ja, diese Spülmaschine wurde im Mai 2015 von der Stiftung Warentest getestet und erzielte eine „gute“ Bewertung von 2,3.

6. Miele-Geschirrspüler G 6730 SC mit GlassCare-Funktion für eine schonende Glas-Reinigung

Mit dem G 6730 SC entscheiden Sie sich für einen vollintegrierbaren Miele-Geschirrspüler, der Ihnen genug Platz für bis zu 14 Maßgedecke bietet. Das Gerät arbeitet mit der Energieeffizienzklasse A+++ und verbraucht im Standardprogramm 6,5 Liter Wasser. Im Betrieb wird der Geschirrspüler laut Hersteller nicht lauter als 44 Dezibel. Er bietet Ihnen eine große Auswahl von zehn unterschiedlichen Spülprogrammen. Dazu zählen:

  • SolarSparModus
  • ECO-Modus
  • Automatic-Modus
  • 55-Grad-Celsius-Normal-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Intensiv-Modus
  • Fein-Modus
  • Maschinenreinigungs-Modus
  • Kurz-Modus
  • „Extra-Sparsam“-Modus
  • QuickPowerWash-Modus
Mit Perfect GlassCare-Funktion: Mithilfe der Perfect GlassCare-Funktion stimmt dieser Miele-Geschirrspüler die Wasserhärte laut Hersteller präzise ab, um Ihnen eine gründliche und zugleich schonende Reinigung Ihrer Gläser zu bieten.

Der Miele G 6730 SC bietet Ihnen die QuickPowerWash-Funktion, die Ihnen laut Hersteller optimale Spül-Ergebnisse innerhalb von weniger als einer Stunde verspricht. Die neue Miele-Korbgestaltung bietet Ihnen den Angaben des Herstellers zufolge maximale Flexibilität und hohen Komfort beim Beladen Ihres Geschirrspülers. Praktisch: Mit der EcoFeedback-Funktion zeigt Ihnen die Spülmaschine automatisch den voraussichtlichen Energie- und Wasserverbrauch an. Die AutoOpen-Trocknung sorgt in Kombination mit der SensorDry-Funktion dafür, dass Ihr Geschirr zuverlässig trocken wird. Weiterhin bietet Ihnen der Miele G 6730 SC:

  • Restzeitanzeige
  • Beladungserkennung
  • Warmwasseranschluss
  • Startvorwahl bis zu 24 Stunden
  • FlexiTimer mit EcoStart-Funktion für einen effizienten Spülbetrieb
  • ExtraComfort-Korbgestaltung für eine flexible Positionierung der Körbe
  • Wasser-Jahresverbrauch von rund 2.716 Litern
  • Strom-Jahresverbrauch von rund 213 Kilowattstunden

Der Miele-Geschirrspüler G 6730 SC hat ein sichtbares Bedienelement und ist in einer hochwertigen Edelstahl-Optik gehalten. Damit macht die Spülmaschine einen modernen und optisch ansprechenden Eindruck. Die Abmessungen liegen bei 60 x 59,8 x 84,5 Zentimetern und das Gewicht beläuft sich auf 56,5 Kilogramm.

Was gibt es beim Kauf eines Miele-Geschirrspülers zu beachten? Um beim Kauf Ihres neuen Miele-Geschirrspülers eine fundierte Entscheidung treffen zu können, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen. Dazu zählen die Art des Geschirrspülers, die Größe, die Energieeffizienzklasse, der Wasserverbrauch und die verfügbaren Spülprogramme. Welche Faktoren außerdem wichtig sind und was Sie dabei beachten sollten, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

Zusammenfassung

Bei dem Miele-Geschirrspüler G 6730 SC stehen Ihnen die Energieeffizienzklasse A+++ und zahlreiche Funktionen zur Verfügung, die zu einem energieeffizienten Betrieb beitragen. Dazu zählen der Warmwasseranschluss, der FlexiTimer mit EcoStart und die EcoFeedback-Funktion. Dieses Modell bietet Ihnen Platz für bis zu 14 Maßgedecke, 10 Spülprogramme, eine Beladungserkennung und die neue Miele-Korbgestaltung für ein komfortables Ein- und Ausräumen Ihres Geschirrspülers.

FAQ

Wie hoch ist der Stromverbrauch des Miele-Geschirrspülers G 6730 SC im Standby-Modus?

Im Standby-Modus verbraucht dieses Modell 0,2 Watt.

Verfügt dieser Geschirrspüler über ergonomische Korbgriffe?

Ja, der Miele G 6730 SC ist mit ergonomischen Korbgriffen ausgestattet.

Kann ich die Höhe des oberen Korbs anpassen?

Ja, der Oberkorb dieses Miele-Geschirrspülers ist höhenverstellbar.

Ist dieser Geschirrspüler mit einer Kindersicherung ausgestattet?

Ja, diese Spülmaschine ist mit einer Kindersicherung ausgerüstet.

Hat dieser Geschirrspüler eine Sieb-Kontrollanzeige?

Ja, dieser Geschirrspüler ist mit einer Sieb-Kontrollanzeige versehen.

7. Miele-Geschirrspüler G 4268 SCVI XXL mit ComfortClose-Funktion für leichtes Öffnen und Schließen

Bei dem Miele-Geschirrspüler G 4268 SCVI XXL handelt es sich um einen vollintegrierbaren Miele-Geschirrspüler mit einem Fassungsvermögen für bis zu 14 Maßgedecke. Dieses Modell arbeitet mit der Energieeffizienzklasse A+ und erreicht laut Anbieter eine maximale Betriebslautstärke von 46 Dezibel. Zum Wasserverbrauch im Standardprogramm konnten wir keine Angaben finden. Die Maschine bietet Ihnen die folgenden fünf Spülprogramme:

  • Automatic-Modus
  • Fein-Modus
  • ECO-Modus
  • 50-Grad-Celsius-Normal-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Intensiv-Modus
Mit Verschmutzungsgrad-Sensor: Dieser Miele-Geschirrspüler ist mit einem Sensor ausgestattet, der den Verschmutzungsgrad Ihres Geschirrs erkennt und für eine automatische Anpassung des Spülprogramms sorgt.

Dank Warmwasseranschluss haben Sie die Möglichkeit, den Miele-Geschirrspüler G 4268 SCVI XXL bei der Erwärmung des Wassers zu unterstützen und von einem um bis zu 40 Prozent reduzierten Stromverbrauch zu profitieren. Die spezielle Miele-Korbgestaltung ermöglicht es Ihnen laut Anbieter, für jedes Geschirr-Teil einen geeigneten Platz zu finden. Die ComfortClose-Funktion sorgt für ein leichtes Verschließen der Spülmaschinen-Tür. Der Geschirrspüler bietet Ihnen eine Restzeitanzeige und eine Startzeitvorwahl, mit der Sie den Beginn Ihres nächsten Spülprogramms bis zu 24 Stunden im Voraus planen können. Der durchschnittliche Wasserverbrauch beläuft sich dem Anbieter zufolge auf rund 3.780 Liter pro Jahr. Der Stromverbrauch beträgt jährlich durchschnittliche 299 Kilowattstunden.

Der Miele G 4268 SCVI XXL ist komplett in Weiß gehalten und mit einem grauen Griff ausgestattet. Das Bedienfeld ist am oberen Rand der Tür versteckt, womit dieser Geschirrspüler einen modernen Eindruck macht und sich unauffällig in Ihre Küche einfügt. Die Abmessungen belaufen sich auf 57,0 x 59,8 x 85,0 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 48,5 Kilogramm.

Zusammenfassung

Dieses Modell bietet Ihnen fünf Spülprogramme und genug Platz für bis zu 14 Maßgedecke. Das Gerät arbeitet mit der Energieeffizienzklasse A+ und ist mit einem Verschmutzungsgrad-Sensor ausgestattet, der das Spülprogramm automatisch an die Verschmutzung Ihres Geschirrs anpasst. Ebenfalls praktisch sind die ComfortClose-Funktion und die Miele-Korbgestaltung, die Ihnen die Handhabung des Geschirrspülers erleichtern sollen.

FAQ

Wie viel Energie verbraucht der Miele-Geschirrspüler G 4268 SCVI XXL im Standardprogramm?

Im Standardprogramm verbraucht diese Maschine 1,05 Kilowattstunden.

Wie lange läuft das Standardprogramm?

Das Standardprogramm des Miele G 4269 SCVi XXL läuft 172 Minuten.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet dieser Geschirrspüler?

Dieser Geschirrspüler arbeitet mit einer Spannung von 230 Volt.

Wann ist dieses Modell erschienen?

Bei Amazon ist dieser Geschirrspüler seit dem 21. September 2015 erhältlich.

8. Miele-Geschirrspüler G 4722 SC mit SensorDry-Funktion für einen effektiven Trocknungsprozess

Bei dem G 4722 SC handelt es sich um einen kompakten, freistehenden Miele-Geschirrspüler. Dieser eignet sich mit seinem Fassungsvermögen von bis zu 9 Maßgedecken für Zwei- bis Drei-Personen-Haushalte. Die Spülmaschine arbeitet mit der Energieeffizienzklasse A++ und verbraucht im Standardprogramm 6 Liter Wasser. Den Angaben des Herstellers zufolge wird eine maximale Betriebslautstärke von 46 Dezibel nicht überschritten. Bei dieser Miele-Spülmaschine stehen Ihnen sechs Spülprogramme zur Verfügung:

  • ECO-Modus
  • Automatic-Modus
  • 75-Grad-Celsius-Intensiv-Modus
  • 55-Grad-Celsius-Normal-Modus
  • Fein-Modus
  • QuickPowerWash-Modus
Mit SensorDry-Funktion: Die Raumtemperatur Ihrer Küche und die Beladungsmenge im Geschirrspüler können den Trocknungsprozess Ihres Geschirrs negativ beeinflussen. Mit der Kombination aus SensorDry-Funktion und aktiver Kondensationstrocknung wird Ihr Geschirr laut Hersteller auch bei ungünstigen Bedingungen zuverlässig trocken.

Der Miele G4722 SC bietet Ihnen eine Vielzahl an innovativen Funktionen. Dazu zählt beispielsweise die Perfect-Glas-Care-Technologie, die laut Hersteller für eine zuverlässige und schonende Reinigung Ihres gläsernen Geschirrs sorgt. Dank AutoOpen-Trocknung öffnet der Geschirrspüler nach Beendigung des Spülprogramms automatisch die Tür, wodurch die Trocknung Ihres Geschirrs unterstützt wird. Dieses Modell ist mit einer Kindersicherung ausgestattet und bietet Ihnen die folgenden Eigenschaften:

  • Startvorwahl von 24 Stunden
  • Restzeitanzeige
  • Beladungserkennung
  • Höhenverstellbarer Oberkorb
  • Warmwasseranschluss
  • Wasser-Jahresverbrauch von rund 2.436Litern
  • Strom-Jahresverbrauch von rund 197 Kilowattstunden

Äußerlich macht der Miele-Geschirrspüler G 4722 SC mit seinem sichtbaren Bedienfeld und dem komplett in Weiß gehaltenen Design einen unauffälligen Eindruck. Die Abmessungen des Geschirrspülers liegen bei 60 x 44,8 x 84,5 Zentimetern und das Gewicht beträgt 48,4 Kilogramm.

Was gibt es beim Anschließen eines Miele-Geschirrspülers zu beachten? Das Anschließen Ihres neuen Geschirrspülers unterteilt sich in mehrere Etappen. Zuerst müssen Sie einen geeigneten Stellplatz für Ihre neue Spülmaschine ausfindig machen. Anschließend können Sie das Gerät auspacken und die bestehende Wasserzufuhr unterbrechen, damit es in Ihrer Küche nicht zur Überschwemmung kommt. Als Nächstes gilt es die Anschlüsse für die Wasserzufuhr, den Wasserabfluss und die Stromversorgung zu verbinden.

Nach einem kurzen Testlauf können Sie Ihren Geschirrspüler in die gewünschte Position bringen. Wie Sie beim Anschließen Ihres neuen Miele-Geschirrspülers vorgehen sollten, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber. Dort erfahren Sie außerdem, wie Sie Ihre neue Spülmaschine am besten reinigen und was Sie bei der Handhabung beachten sollten.

Zusammenfassung

Mit seinem Fassungsvermögen von 9 Maßgedecken ist der Miele-Geschirrspüler G 4722 SC für kleine Haushalte interessant. Er bietet Ihnen zahlreiche innovative Funktionen, wie zum Beispiel die SensorDry-Funktion, die im Zusammenspiel mit der aktiven Kondensationstrocknung und der AutoOpen-Trocknung zu einem raschen Trocknungsprozess Ihres Geschirrs beiträgt. Die Spülmaschine verfügt über eine Kindersicherung, die Perfect-Glas-Care-Technologie für eine schonende Reinigung Ihres gläsernen Geschirrs und eine Beladungserkennung zur automatischen Optimierung des Spülprogramms.

FAQ

Wie hoch ist der Stromverbrauch des Miele-Geschirrspülers G 4722 SC im ECO-Modus?

Im ECO-Modus beträgt der Stromverbrauch dieses Geschirrspülers 0,70 Kilowattstunden.

Welche Trocknungseffizienzklasse hat dieser Geschirrspüler?

Der Miele-Geschirrspüler G 4722 SC arbeitet mit der Trocknungseffizienzklasse A.

Hat dieser Geschirrspüler die Spüloption „Kurz“?

Ja, diese Spülmaschine bietet Ihnen die Spüloption „Kurz“ zur Verkürzung Ihrer Spülvorgänge.

Wie tief ist diese Maschine bei geöffneter Tür?

Bei geöffneter Tür ist diese Geschirrspülmaschine 119,5 Zentimeter tief.

Was ist ein Miele-Geschirrspüler?

Miele-Geschirrspüler TestGeschirrspüler sind elektrische Haushaltsgeräte, die Ihr Geschirr automatisch mithilfe von heißem Wasser und Geschirrspül- sowie Klarspülmittel reinigen. Im folgenden Ratgeber beziehen wir uns explizit auf die Geschirrspüler des deutschen Traditionsunternehmens Miele.

Miele – ein traditionsreicher Hersteller von Küchengeräten

Den Grundstein für das heutige Unternehmen legte Cal Miele vor über 100 Jahren. Am 1. Juli 1899 eröffnete er sein erstes Werk im nordrhein-westfälischen Herzebrock. Dort wurden die ersten Miele-Produkte in Form von Milchzentrifugen produziert. Ein Jahr später startete das Unternehmen die Produktion der ersten Wasch- und Buttermaschinen. 1916 folgte ein großer Meilenstein: Die ersten Automobil- und Elektromotoren. Knapp 10 Jahre später kamen die ersten Miele-Staubsauger auf den Markt.

Eine bis dato nie dagewesene Innovation erschien im Jahr 1929: Die erste elektrische Geschirrspülmaschine von Miele. Mittlerweile produziert das Unternehmen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Produkten – hauptsächlich Haushaltsgeräte. Die heutige Produktpalette umfasst Backöfen, Kühlschränke, Trockner, Kaffeevollautomaten, Dunstabzugshauben, Waschmaschinen und Geschirrspülmaschinen. Von ihren Nutzern werden Miele-Produkte für ihre hohe Qualität und Langlebigkeit geschätzt.

Das Unternehmen produziert in 14 Werken – acht davon in Deutschland. In den Ländern Österreich, Tschechien, Rumänien, Italien, Polen und China betreibt die Firma jeweils ein Werk. Am Gründungstag beschäftigte die Firma Miele elf Mitarbeiter – heute sind es mehr als 20.000.

Miele-Geräte werden in über 49 Ländern vom Hersteller selbst oder Tochtergesellschaften vertrieben. Unabhängige Importeure beliefern weitere 50 Länder. Mit rund 30 Prozent ist Deutschland noch immer der wichtigste Absatzmarkt der Firma.

Wie funktioniert ein Miele-Geschirrspüler?

Schon gewusst?Moderne Geschirrspüler bestehen aus mehreren Bauteilen. Es gibt verschiedene Pumpen, Wasserleitungen, Dreh-Arme und Geschirrkörbe – alles integriert in einem quadratischen Gehäuse. Einen Geschirrspüler können Sie – anders als eine Waschmaschine – nur von vorne öffnen und mit Geschirr beladen. Für den Spülvorgang benötigt das Gerät zwei Wasseranschlüsse: Einen Anschluss für das zuzuführende Wasser und einen zweiten für das Abwasser.

Sobald Sie Ihre Spülmaschine befüllt und geschlossen haben, startet das von Ihnen ausgewählte Spülprogramm. Jetzt fließt Frischwasser in Ihre Miele-Geschirrspülmaschine. Dieses wird durch Sensoren und den sogenannten Schwimmer in der Menge begrenzt. Je nach Modell erfordert ein Spülgang zwischen 6 und 12 Litern Wasser. Das Frischwasser fließt durch eine spezielle Enthärter-Einheit, die Kalk und andere härtende Stoffe im Wasser beseitigt. Bei diesem Vorgang hilft Spülmaschinen-Salz, das regelmäßig nachgefüllt werden muss.

Im nächsten Schritt kann das vorbereitete Wasser auf rund 50 Grad vorgeheizt und mithilfe einer Pumpe durch Schläuche in die Dreh-Arme transportiert werden. Die meisten Geräte haben zwei dieser Arme – einen am Boden und einen in der Mitte. Diese Arme werden aufgrund des Wasserdrucks in Bewegung versetzt und starten zunächst einen Vorspülgang. Durch den hohen Wasserdruck kommt es zur Beseitigung der gröberen Verunreinigungen.

Das Schmutzwasser sammelt sich am Boden Ihrer Spülmaschine und sickert jeweils durch ein grobes und ein feines Sieb ab. Dadurch wird es gereinigt und kann für den nächsten Spülvorgang verwendet werden. Zwischen den einzelnen Spülvorgängen wird der angesammelte Schmutz im Behälter regelmäßig mithilfe der Pumpe bewegt und über das Abwassersystem abtransportiert.

Beim zweiten Waschvorgang wird das Geschirrspülmittel aus der dafür vorgesehenen Klappe hinzugegeben – in Form eines Geschirrspül-Tabs, -Pulvers oder -Gels. Das von Ihnen gewählte Reinigungsmittel fällt in das sich unten sammelnde Spülwasser und löst sich dort auf. Dieses Wasser wird abermals aufgesaugt und durch die Dreh-Arme Ihres Geschirrspülers geleitet. Dieser Vorgang wiederholt sich je nach gewähltem Programm unterschiedlich oft. Anschließend wird Ihr Geschirr mit klarem Wasser gespült. Diesem Wasser wird der Klarspüler beigesetzt, um Ablagerungen auf den Gläsern zu beseitigen.

Herkömmliches Handspülmittel sollten Sie in Ihrem Miele-Geschirrspüler nicht verwenden, da es zu stark schäumt und durch die Frontdichtungen austreten könnte.

Als Letztes startet der Trocknungsvorgang. Je nach Modell erfolgt dieser unterschiedlich. Bei allen Geschirrspülmaschinen gleich ist, dass die Wärme das Wasser verdunsten lässt. Einige Maschinen erreichen das, indem sie das Spülwasser auf 75 Grad Celsius aufheizen, damit sich das Geschirr ebenfalls erhitzt. Die Restwärme des Geschirrs sorgt dafür, dass das übrige Wasser verdunstet. Kunststoff-Geschirr wird bei diesem Vorgang häufig nicht richtig trocken. Anders als Metall, Glas, Keramik oder Porzellan kann Kunststoff nicht ausreichend viel Wärme aufnehmen, um das darauf befindliche Wasser verdunsten zu lassen.

Im folgenden Video sehen Sie, wie ein Geschirrspüler arbeitet:

Welche Vorteile bietet ein Miele-Geschirrspüler?

Für viele von uns ist es schwer vorstellbar, dass Geschirr seit jeher von Hand abgewaschen werden musste. Seit einigen Jahrzehnten gibt es Geschirrspüler, die uns diesen Vorgang erleichtern. Heute zählen Geschirrspüler zur Grundausstattung einer jeden Küche. Mit einem solchen Gerät sparen Sie nicht nur viel Zeit, sondern auch Kraft, Wasser und Reinigungsmittel.

Miele-Geschirrspüler bieten Ihnen mehrere Reinigungsprogramme für unterschiedliche Situationen – egal ob leicht, mittel und schwer verschmutztes Geschirr. Wenn es mal schnell gehen muss, punkten die meisten Miele-Geräte mit einem Kurzprogramm. Geschirrspülmaschinen aus dem Hause Miele gelten als qualitativ hochwertig und langlebig.

Ein großer Vorteil im Vergleich zur normalen Handwäsche besteht darin, dass Sie Ihre Haut schonen und sich die sogenannten „Spülhände“ ersparen, die sich durch trockene und runzlige Haut zeigen.

Nachteilig an der Nutzung eines Geschirrspülers sind die laufenden Strom- und Wasserkosten. Sie sollten berücksichtigen, dass jede Geschirrspülmaschine einem mechanischen Verschleiß unterliegt und dementsprechend mit einer begrenzten Lebensdauer einhergeht. Kostengünstige Modelle halten häufig nur wenige Jahre, bis sie Verschleiß oder Kalkablagerungen erliegen. Der Hersteller Miele testet viele seiner Geräte auf eine langjährige Lebensdauer. Das ist einer der Gründe dafür, dass sich Miele-Geschirrspüler großer Beliebtheit erfreuen.

  • Spart Zeit, Kraft und Reinigungsmittel
  • Unterschiedliche Spülprogramme
  • Schont Ihre Hände
  • Miele-Geschirrspüler gelten als hochwertig und langlebig
  • Laufende Kosten
  • Unterliegen Verschleiß

Miele-Geschirrspüler – welche Programme gibt es?

Bitte merken!Miele-Spülmaschinen haben je nach Modell unterschiedliche viele Waschprogramme – mindestens vier. Die wichtigsten Programme möchten wir Ihnen im folgenden Absatz erläutern. Dazu gehören:

  • Vorspülen: Die Vorspül-Funktion ist für Ein- oder Zwei-Personen-Haushalte praktisch. Wenn nur wenig Geschirr gesäubert werden muss und sich ein langes Waschprogramm nicht lohnt, können Sie Ihr Geschirr über die Vorspül-Funktion mit kaltem Wasser reinigen. Davon abgesehen verrät die Bezeichnung, wofür diese Funktion gedacht ist. Sie reinigt stark verschmutztes Geschirr vor dem eigentlichen Spülprogramm, um es zuverlässig zu säubern.
  • Normalprogramm: Es handelt sich um das Standardprogramm von Miele-Geschirrspülern. Teller, Gläser und Besteck werden bei 50 bis 65 Grad Celsius gewaschen und von normalen Verschmutzungen befreit. Leicht eingetrocknete Speisereste können zuverlässig entfernt werden. Normalprogramme beziehungsweise Standardprogramme werden für die Bestimmung des EU-Energielabels als Referenz genutzt. Meistens beträgt die Spüldauer 80 bis 120 Minuten.
  • Intensivprogramm: Dieses Programm bietet Ihnen eine intensive Reinigung und kann selbst hartnäckige Verschmutzungen zuverlässig beseitigen. Dazu heizt Ihr Geschirrspüler das Wasser auf 65 bis 75 Grad Celsius auf. Sogar stärkehaltige Verschmutzungen werden restlos entfernt. Der Spülvorgang nimmt meist 135 bis 180 Minuten in Anspruch. Einige Miele-Geschirrspüler verfügen über „Kurz-Intensivprogramme“, die ihre Aufgabe schneller erledigen.
  • Sparprogramm: Egal ob Eco- oder Bioprogramm – Sparprogramme verbrauchen bei geringer Temperatur wenig Wasser und Energie. Zumeist arbeiten derartige Programme mit 45 bis 55 Grad Celsius. Geeignet sind sie für gemischtes, durchschnittlich verschmutztes Geschirr. Wenn Sie Energie sparen wollen, müssen Sie länger auf Ihr sauberes Geschirr warten. Die Spüldauer bewegt sich je nach Programm zwischen 195 und 300 Minuten.
  • Miele-Geschirrspüler Vergleich

  • Automatikprogramm: Bei einem Automatikprogramm wird die Verschmutzung und Beladung mithilfe von speziellen Sensoren gemessen und der Spülvorgang automatisch angepasst. Die Spülmaschine optimiert selbständig den Wasser- und Stromverbrauch. Teilweise können die Betriebskosten um bis zu 20 Prozent gesenkt werden. Die Dauer eines Automatikprogramms beträgt – abhängig von zahlreichen Faktoren – zwischen 40 und 165 Minuten.
  • Schonprogramm: Ein Miele-Geschirrspüler mit Schonprogramm hilft Ihnen dabei, edle Gläser und temperaturempfindliches Porzellan sanft zu reinigen. Dafür arbeiten derartige Spülprogramme mit niedrigen Temperaturen und geringem Wasserdruck. Nachteilig ist, dass hartnäckige Verschmutzungen nicht zuverlässig entfernt werden können. Der Spülvorgang variiert zwischen 55 und 115 Minuten.
  • Kurzprogramm: Sehr kurze Spülvorgänge werden oftmals als „Turbo“- oder „Speed“-Programme bezeichnet. Die Spüldauer wird auf 30 bis 50 Minuten reduziert. Einige Geräte schaffen es, Ihr Geschirr innerhalb von 15 bis 20 Minuten zu reinigen. Berücksichtigen Sie, dass sich derartige Programme nur für leichte Verschmutzungen eignen. Eingetrocknete Lebensmittelreste können Sie damit nicht beseitigen.
  • Trocknen: Durch die Verwendung von speziellen Belüftungs- und Entfeuchtungssystemen können Geschirrspüler mit Trocken-Programm das überschüssige Spülwasser auf Ihrem Geschirr entfernen. Selbst Kunststoff-Geschirr wird mithilfe eines solchen Programms zuverlässig trocken.
  • Hygieneprogramm: Moderne Geschirrspülmaschinen sind häufig mit Zusatz-Funktionen ausgestattet, wie zum Beispiel einem Hygieneprogramm. Das Wasser wird für eine hygienische Säuberung auf 70 bis 75 Grad erhitzt und für rund 10 Minuten zur Reinigung des Spülgutes abgegeben. So können 99,9 Prozent aller Bakterien und Keime beseitigt werden.
Hygieneprogramme eignen sich ideal für Babyflaschen, Schneidbretter, Backbleche oder Fettfilter von Dunstabzugshauben. Haushalte mit Babys und Kleinkindern sowie Allergiker oder ältere Menschen können von derartigen Programmen profitieren.

Welche Arten von Miele-Geschirrspülern gibt es?

Der beste Miele-GeschirrspülerMiele-Geschirrspüler lassen sich in drei verschiedene Arten unterteilen. Wodurch sich diese auszeichnen und welche Vor- und Nachteile sie Ihnen bieten, erfahren Sie im folgenden Abschnitt. Dazu zählen:

  • Einbauspülmaschinen
  • Unterbau-Spülmaschinen
  • Standspülmaschinen

Die Einbauspülmaschinen

Einbauspülmaschinen können Sie in vollintegrierbare- und teilintegrierbare Modelle unterschieden. Der Unterschied liegt in der Sichtbarkeit der Bedienelemente. Beide Arten zeichnen sich dadurch aus, dass sie in Ihre Küchenzeile verbaut werden. Deshalb sind sie an den Seiten und oben „nackt“. Während eine vollintegriebare Spülmaschine sich ohne ersichtliches Bedienfeld an der Oberseite in Ihre Küche einfügt, hat die teilintegriebare Spülmaschine ein sichtbares Bedienfeld am oberen Bereich der Front. Beide werden in Ihre Küchenzeile unter die Arbeitsplatte integriert. Wichtig ist, dass Sie auf die richtige Höhe achten, da die Maschinen ansonsten nicht eingebaut werden können.

Dank der Teil- beziehungsweise Vollintegration sind derartige Spülmaschinen sehr leise. Beide Arten sind in der Standardbreite mit 60 Zentimetern und der Sondergröße mit einer Breite von 45 Zentimetern erhältlich. Da Sie ein solches Gerät zwangsläufig in eine Küchenzeile integrieren müssen, sind Sie beim Aufstellen wenig flexibel. Die Reparatur einer voll- oder teilintegrierbaren Einbauspülmaschine kann sich als schwierig erweisen. Wenn zum Beispiel ein Schlauch beschädigt ist, können Sie die betroffene Stelle nur schwer erreichen. Häufig muss der Geschirrspüler in einem solchen Fall aufwendig ausgebaut und vorgezogen werden.

  • Unauffällig in jede Küche integrierbar
  • Vergleichsweise leise
  • In unterschiedlicher Breite erhältlich – 60 und 45 Zentimeter
  • Hohe Strom- und Wassereffizienz
  • Unflexible Positionierung
  • Umständliche Reparaturen

Die Unterbau-Spülmaschinen

Der Vorteil einer Unterbau-Spülmaschine besteht darin, dass sie sich leicht einbauen lässt. Ein solches Gerät schieben Sie unter die Arbeitsplatte Ihrer Küche. Eine gesonderte Montage der Küchenfront ist nicht erforderlich. Die Gerätefront bleibt unverdeckt und sichtbar. Eine vollständige Integration in Ihre Küche findet nicht statt. Trotzdem verfügen derartige Geschirrspüler meist über eine ansehnliche Front, die sich optisch gut in die Küche eingliedert. Was Energie- und Wasserverbrauch sowie die erhältlichen Breiten betrifft, unterscheiden sich Unterbau-Spülmaschinen kaum von voll- und teilintegrierbaren Modellen. Ein Nachteil besteht in der Lautstärke. Derartige Maschinen werden von keiner Front abgedeckt, die die Geräuschentwicklung reduziert.

  • Leichter Zugang zum Bedienfeld
  • Hohe Strom- und Wassereffizienz
  • Lauter als voll- oder teilintergierbare Modelle
  • Keine optimale Integration in Ihre Küchenzeile

Die Standspülmaschinen

Eine Standspülmaschine können Sie beliebig in Ihrer Küche aufstellen, ohne dass sie in die Küchenzeile verbaut werden muss. Das bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie Platz in Ihrer Küchenzeile sparen und somit die Möglichkeit haben, einen weiteren Küchenschrank aufzustellen. Alternativ bieten Ihnen einige Standspülmaschinen die Möglichkeit, diese unter die Arbeitsplatte Ihrer Küchenzeile zu schieben.

Standspülmaschinen sind sowohl in 60-, als auch 45-Zentimeter-Breite erhältlich und haben eine ähnliche Energie- und Wassereffizienz, wie es bei den zuvor beschriebenen Geräten der Fall ist. Vorteilhaft ist, dass Ihnen Standspülmaschinen zumeist eine ebene und robuste Oberseite bieten, die Ihnen als Arbeitsfläche oder Standfläche für weitere Küchengeräte dienen kann.

Für eine sachgemäße Nutzung ist es bei Standspülmaschinen oft erforderlich, auf einen vorgeschriebenen Wandabstand zu achten. Dieser bewegt sich zumeist bei knapp 10 Zentimetern.
  • Individuell aufstellbar
  • Teilweise unterbaufähig
  • Hohe Energie- und Wassereffizienz
  • Oberseite kann als Abstellfläche genutzt werden
  • Benötigt separaten Stellplatz

Wie viel kostet ein Miele-Geschirrspüler?

Die besten Miele-GeschirrspülerPreislich kann es zwischen verschiedenen Miele-Geschirrspülern große Unterschiede geben. Während Sie ein älteres Modell mit einer kleinen Auswahl an Spülprogrammen im unteren dreistelligen Bereich bekommen, wird für einen modernen Miele-Geschirrspüler mit einer großen Auswahl an Programmen und viel Stauraum schnell eine vierstellige Investition fällig. Sie können bei der Anschaffung Ihres neuen Miele-Geschirrspülers mit folgenden Kosten rechnen:

  • Miele-Geschirrspüler aus der unteren Preisklasse: 250 bis 500 Euro
  • Miele-Geschirrspüler aus der mittleren Preisklasse: 500 bis 1.000 Euro
  • Miele-Geschirrspüler aus der oberen Preisklasse: ab 1.000 Euro aufwärts

Wie viel sollte ich für einen Miele-Geschirrspüler ausgeben?

Für einen guten Kompromiss zwischen Preis und Leistung empfiehlt sich ein Miele-Geschirrspüler aus der preislichen Mittelklasse. Falls Sie ein begrenztes Budget haben und mit einer kleinen Auswahl an Spülprogrammen und weniger Stauraum auskommen, können Sie zu einem Modell aus der unteren Preisklasse greifen. Wenn Sie hohe Ansprüche an Ihren neuen Geschirrspüler stellen und sich maximale Effizienz und einen hohen Nutzungskomfort wünschen, sind Sie im Bereich der oberen Preisklasse am besten aufgehoben.

Für Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte ist ein kompakter Geschirrspüler mit einem Standard- und einem ECO-Programm meistens ausreichend. Derartige Geräte finden Sie in der unteren Preisklasse.

Lohnt sich der Kauf eines gebrauchten Miele-Geschirrspülers?

Bitte genau hinschauenIm Hinblick auf die geringeren Anschaffungskosten sind gebrauchte Miele-Geschirrspüler eine Überlegung wert. Selbst große Modelle mit einer Vielzahl an Waschprogrammen sind in gebrauchtem Zustand häufig weit unter dem marktüblichen Preis erhältlich. Beim Kauf eines gebrauchten Küchengerätes sollten Sie Vorsicht walten lassen. Technische Mängel können Sie auf den ersten Blick kaum feststellen. Noch schwieriger wird es, wenn Sie den jeweiligen Geschirrspüler nur auf Fotos sehen.

Um technische Mängel auszuschließen, sollten Sie ein gebrauchtes Gerät vor dem Kauf einem ausgiebigen Funktionstest unterziehen. Berücksichtigen Sie, dass Sie bei einem privaten Kauf keine Gewährleistung haben. Falls Ihr Geschirrspüler nach kurzer Zeit den Geist aufgibt, bleiben Sie auf den Kosten sitzen. Wenn Sie sich vor unerwarteten Kosten schützen und Ihren Aufwand möglichst gering halten möchten, raten wir Ihnen zum Kauf eines neuen Miele-Geschirrspülers.

Internet versus Fachhandel: Wo sollte ich meinen neuen Miele-Geschirrspüler kaufen?

Miele-Geschirrspüler gibt es nicht nur in Fachgeschäften. Häufig finden Sie diese im Elektronikgroßhandel, im Baumarkt oder im Supermarkt. Vorteilhaft ist, dass Sie sich persönlich beraten lassen können. Insgesamt gestaltet sich der Kauf im örtlichen Handel häufig als umständlich. Sie müssen in Kauf nehmen, dass Ihnen nur eine geringe Anzahl an Modellen zur Auswahl steht. Ihre Möglichkeiten, Preise und Leistungen miteinander zu vergleichen, sind häufig ähnlich begrenzt. Im schlimmsten Fall müssen Sie viel Zeit aufwenden und mehrere Geschäfte aufsuchen, um einen geeigneten Miele-Geschirrspüler zu finden.

Das Internet bietet Ihnen bessere Voraussetzungen, um eine Spülmaschine zu kaufen, die Ihren persönlichen Anforderungen gerecht wird. Hier finden Sie so gut wie alle derzeit erhältlichen Modelle, können sich vor dem Kauf ausgiebig informieren und die einzelnen Geräte miteinander vergleichen. Sobald Sie einen geeigneten Geschirrspüler gefunden haben, tätigen Sie Ihre Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Unterm Strich überwiegen die Vorteile des Internets. Das heißt nicht, dass Sie mit mehr Aufwand im örtlichen Handel keinen geeigneten Geschirrspüler finden können.

Worauf sollte ich beim Kauf meines neuen Miele-Geschirrspülers achten?

AchtungDamit Sie einen Miele-Geschirrspüler finden, der Ihren individuellen Ansprüchen gerecht wird, sollten Sie beim Kauf einige Faktoren beachten. Welche das sind, verraten wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

  1. Art des Geschirrspülers
  2. Größe
  3. Energieeffizienzklasse
  4. Wasserverbrauch
  5. Spülprogramme
  6. Sprühsysteme
  7. Korbsytem
  8. Lautstärke
  9. Zusätzliche Funktionen

Art des Geschirrspülers

Welche Art von Miele-Geschirrspüler sich in Ihrem Fall am besten eignet, hängt von Ihrer Küche ab. Möchten Sie Ihre neue Spülmaschine nahtlos und unauffällig in Ihre Küche integrieren? Dann sind teil- oder vollintegrierbare Geräte die richtige Wahl. Falls Sie keine Einbau-Küche haben, können Sie stattdessen zu einem Unterbau-Geschirrspüler greifen. Haben Sie viel Platz in Ihrer Küche und können eine zusätzliche Arbeitsfläche gebrauchen? Dann sollte eine Standspülmaschine die richtige Wahl für Sie sein.

Die Größe

Die Größe Ihres neuen Miele-Geschirrspülers sollten Sie danach ausrichten, wie viel Platz Ihnen in Ihrer Küche zur Verfügung steht. Was die Tiefe und Höhe der Maschinen betrifft, gibt es kaum Unterschiede. Nur die Breite ist variabel. Hier können Sie zwischen 45 und 60 Zentimetern wählen. Ein Single-Haushalt ist mit einer kleineren 45-Zentimeter-Maschine meistens ausreichend versorgt. Falls Sie wenig Platz in Ihrer Küche haben, können die kleineren Miele-Geschirrspüler ebenfalls interessant für Sie sein.

Mehr-Personen-Haushalte sollten nach Möglichkeit zu einem Miele-Geschirrspüler mit einer Breite von 60 Zentimetern greifen. Diese erfordern zwar mehr Platz, bieten Ihnen aber den Vorteil, dass Sie mehr Geschirr auf einmal reinigen können. Wie viel Geschirr Sie in Ihrem neuen Miele-Geschirrspüler unterbringen können, gibt der Hersteller über das „Maßgedeck“ an. Single-Haushalte sind zum Beispiel mit acht bis zehn Maßgedecken gut versorgt. Drei- bis Vier-Personenhaushalte sollten darauf achten, dass zwölf bis 14 Maßgedecke im Geschirrspüler Platz finden.

Ein Maßgedeck entspricht jeweils einem Essteller, einem Suppenteller, einem Dessertteller, einer Untertasse, einer Tasse, einem Trinkglas, einem Messer, einer Gabel, einem Suppenlöffel, einem Teelöffel und einem Dessertlöffel.

Die Energieeffizienzklasse

Wichtig!Anhand der Energieeffizienzklasse erfahren Sie, wie viel Strom Ihr neuer Geschirrspüler verbraucht. Die Klassifizierung verläuft von D bis A und ähnelt dem amerikanischen Schulnoten-System: A ist am besten und D am schlechtesten. Seit Dezember 2013 dürfen keine Geräte mehr vertrieben werden, deren Energieeffizienzklasse unter A liegt. Seitdem gibt es ein oder mehrere „+“, welche Unterschiede zwischen A-klassifizierten Maschinen kennzeichnen. Ein Miele-Geschirrspüler mit der Energieeffizienzklasse A+++ bietet Ihnen das höchste Sparpotential.

Der Wasserverbrauch

Der Wasserverbrauch einer Geschirrspülmaschine variiert weniger von Gerät zu Gerät als zwischen den einzelnen Spülprogrammen. Geschirrspüler von Miele verbrauchen meist 6 bis 10 Liter Wasser pro Spülvorgang. Bei einem Intensiv-Programm fällt der Verbrauch höher aus und bei einem sparsamen ECO-Programm niedriger. Wenn Ihnen ein niedriger Wasserverbrauch wichtig ist, sollten Sie darauf achten, dass Ihr neuer Miele-Geschirrspüler über ein ECO-Programm verfügt.

Die Spülprogramme

Die Programmauswahl Ihrer neuen Spülmaschine sollte Ihren Anforderungen entsprechen. Eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Programmen ist meist nicht erforderlich. Viele Nutzer beschränken sich auf drei oder vier Programme. Ihr neuer Geschirrspüler sollte im besten Fall über ein Normal-, ein ECO-, ein Intensiv und ein Sparprogramm verfügen. In die Auswahl der Spülprogramme sollten Sie Ihre häusliche Situation einfließen lassen. Haben Sie Nachwuchs im Haus? Dann lohnt sich eine Spülmaschine mit Hygieneprogramm. Nutzen Sie regelmäßig empfindliches, edles Geschirr? Dann sollten Sie auf ein Schonprogramm achten.

Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus mit dünnen, hellhörigen Wänden leben, kann sich ein „Extra-Leise“-Programm als nützlich erweisen. Damit können Sie Ihren Geschirrspüler in den Abendstunden laufen lassen, ohne sich Ärger mit Ihren Nachbarn einzuhandeln.

Die Sprühsysteme

Miele-Geschirrspüler kaufenModerne Geschirrspüler haben mehrere Sprüharme. Ein Sprüharm am Boden und einer unter dem mittleren Korb sollten das Minimum darstellen. Je mehr Sprühsysteme Ihre Maschine hat, desto gleichmäßiger erreicht das Wasser Ihr Geschirr. Einige Miele-Spülmaschinen haben zusätzliche Sprühdüsen, die stark angetrocknete Lebensmittelereste beseitigen können. Spezielle Booster-Funktionen können diesen einen um bis zu 40 Prozent stärkeren Wasserdruck verleihen.

Das Korbsystem

Hochwertige Miele-Geschirrspüler bieten Ihnen flexible, modulare Korbsysteme, die Ihnen eine individuelle Unterbringung Ihres Geschirrs ermöglichen. In den meisten Fällen sind Miele-Geräte mit jeweils einem Ober- und Unterkorb ausgestattet. Hilfreich ist ein höhenverstellbarer Oberkorb. Dieser kann Ihnen das Be- und Entladen erleichtern. Ebenfalls nützlich sind Besteckschubladen im oberen Bereich der Maschine. Diese sorgen nicht nur für gut sortiertes Besteck, sondern auch für eine effiziente Nutzung des Innenraums.

Die Lautstärke

Beim Kauf Ihres neuen Miele-Geschirrspülers sollten Sie auf einen möglichst geräuscharmen Betrieb achten. Das ist nicht nur für Bewohner eines Mehrfamilienhauses wichtig, sondern auch bei der Nutzung einer Wohnküche oder einer Küche in unmittelbarer Nähe zum Wohnzimmer. Geschirrspüler überschreiten häufig den gängigen Zimmerlautstärkepegel von 40 Dezibel. Achten Sie darauf, dass Ihr neuer Geschirrspüler im Betrieb nicht lauter als 46 Dezibel wird. Die besten Chancen haben Sie bei einem voll- oder teilintegrierbaren Modell.

Zusätzliche Funktionen

Nahezu jede Miele-Spülmaschine bietet Ihnen praktische Zusatz-Funktionen. Zum Standard gehört eine Zeitvorwahl. Damit können Sie programmieren, zu welcher Uhrzeit Ihre Geschirrspülmaschine den Betrieb aufnehmen soll. Ebenfalls bei fast allen Geräten vorhanden ist eine Restzeitanzeige, die Ihnen die verbleibende Dauer des laufenden Waschprogramms anzeigt.

Einige Miele-Spülmaschinen kommen mit besonderen Funktionen daher, die Ihnen nicht jedes Gerät bieten kann. Dazu zählt zum Beispiel eine Beladungserkennung. Damit erkennt Ihr Geschirrspüler die Menge an Geschirr und dessen Verschmutzung und passt sein Spülprogramm automatisch an. Ebenfalls nützlich ist ein Warmwasseranschluss. Dieser erlaubt es Ihnen, bereits erwärmtes Wasser in Ihren Geschirrspüler zu führen, was Strom für die Wassererwärmung spart.

Als nützlich erweist sich die sogenannte AutoOpen-Trocknungs-Funktion. Diese sorgt dafür, dass sich Ihr Geschirrspüler nach dem Spülprogramm automatisch einen Spalt breit öffnet. Dadurch wird Ihr Geschirr besser belüftet und kann ohne unangenehme Gerüche trocknen.

Wie schließe ich meinen Miele-Geschirrspüler richtig an?

Miele-Geschirrspüler online bestellenNach dem Kauf Ihres neuen Geschirrspülers steht Ihnen eine weitere Hürde bevor: Das richtige Anschließen. Im folgenden Abschnitt erklären wir Ihnen, was dazugehört und wie Sie beim Anschließen Ihres neuen Miele-Geschirrspülers vorgehen sollten.

  • Standort
  • Transport und Auspacken
  • Wasserzufuhr unterbrechen
  • Wasseranschluss installieren
  • Wasserabfluss sicherstellen
  • Stromzufuhr herstellen
  • Der erste Durchlauf
  • Finale Positionierung

Der Standort

Zuerst sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wo Ihre neue Geschirrspülmaschine stehen soll. Wenn Sie eine neue Einbauküche haben, sind Sie bei der Auswahl des Stellplatzes flexibler. Bei älteren Küchen ist dieser zumeist schon festgelegt. Entscheidend ist, dass am Standort folgende Anschlüsse erreichbar sind:

  • Strom
  • Wasserzufuhr
  • Wasserablauf

Das Auspacken

Sobald Sie Ihre verfügbaren Anschlussmöglichkeiten überprüft haben, können Sie Ihre Geschirrspülmaschine auspacken. Bewegen Sie Ihre neue Spülmaschine keinesfalls alleine zum geplanten Standort. Derartige Geräte sind sehr schwer und alleine kaum zu bewegen. Es besteht die Gefahr, dass Sie Ihrem Rücken schaden oder Ihr Geschirrspüler beim Transport beschädigt wird. Holen Sie sich mindestens eine weitere Person zu Hilfe. Achten Sie bei der Aufstellung darauf, dass Sie alle Anschlüsse gut erreichen können. Schieben Sie Ihren Geschirrspüler erst in die Küchenzeile, sobald alle Schläuche und Kabel verbunden sind.

Wasserzufuhr unterbrechen

Bevor Sie mit dem Anschließen Ihrer Spülmaschine beginnen können, sollten Sie den Hauptwasseranschluss verschließen. Diesen finden Sie zumeist am Wasserzähler oder in dessen Umgebung. Überprüfen Sie anschließend, ob die Wasserzufuhr tatsächlich unterbrochen ist. Wenn dem so ist, können Sie mit dem Anschließen beginnen.

Damit Sie Ihre neue Geschirrspülmaschine flexibel nutzen können, ist ein separat absperrbarer Wasserhahn-Anschluss hilfreich. So können Sie sowohl Spüle, als auch Geschirrspüler bei möglichen Störungen unabhängig voneinander nutzen.

Wasseranschluss installieren

Bitte beachten!Unter Ihrer Spüle sollte sich ein ungenutztes Anschlussventil befinden. Schrauben Sie dieses auf und verbinden Sie es durch einen Wasserzulaufschlauch mit Ihrer Maschine. Um diesen möglichst fest und sicher zu verschließen, sollten Sie eine Rohrzange verwenden.

Falls sich unter Ihrer Spüle kein ungenutztes Anschlussventil befindet, benötigen Sie einen Aufsatz, der das Ventil Ihrer Spüle in zwei nutzbare Ventile aufteilt. Einen solchen Aufsatz erhalten Sie in jedem Baumarkt. Fragen Sie nach einem Doppelhahn oder einem Doppelventil. Dieses tauschen Sie gehen das aktuelle Ventil aus. Dazu benötigen Sie nicht mehr als eine Rohrzange. Während der Montage können Sie das Ventil zum Schutz vor Beschädigungen mit einem Handtuch oder einem Lappen umwickeln.

Wasserabfluss sicherstellen

Nachdem Sie die Wasserversorgung sichergestellt haben, müssen Sie dafür sorgen, dass das Spülwasser ordnungsgemäß abfließen kann. Verbinden Sie dazu den Abwasserschlauch Ihres Geschirrspülers mit dem Abfluss in Ihrer Küche. Oftmals finden Sie diesen am Siphon beziehungsweise dem Abflussrohr des Spülbeckens. Dabei handelt es sich meistens um einen Steckeranschluss, den Sie unmittelbar verwenden können. Stecken Sie den Abflussschlauch hinein und befestigen Sie ihn mit einer Schlauchklemme am Wasserrohr. Ist kein Aufsteckanschluss vorhanden, müssen Sie den Anschlussstopfen samt Schraube entfernen und anschließend den Schlauch wie beschrieben verbinden.

Stromzufuhr herstellen

Nun können Sie Ihre Miele-Spülmaschine an die Stromzufuhr anschließen. Dazu reicht zumeist eine handelsübliche 230-Volt-Schutzkontaktsteckdose, die sich im besten Fall in unmittelbarer Umgebung zu allen anderen Anschlüssen befinden sollte.

Nutzen Sie kein Verlängerungskabel für den Stromanschluss. Dadurch steigt die Gefahr für Kurzschlüsse oder Elektro-Brände. Ist die Kabellänge nicht ausreichend, sollten Sie über eine neue Leitung oder eine Alternative Positionierung Ihres Geschirrspülers nachdenken.

Der erste Durchlauf

Nachdem Sie alle Anschlüsse korrekt verbunden haben, können Sie zu Testzwecken den ersten Spül-Durchlauf starten – zunächst ohne Geschirr. Drehen Sie dafür die Wasserzufuhr wieder auf und verwenden sie ein ECO- beziehungsweise Kurzprogramm. Beobachten Sie den Geschirrspüler und überprüfen Sie, ob Wasser austritt. Sollte Wasser austreten, liegt wahrscheinlich ein Fehler an der Wasser- oder Abwasser-Verbindung vor. In diesem Fall beenden Sie Ihren Test-Durchlauf und ziehen die Anschlüsse erneut fest. Überprüfen Sie dabei, ob einer der Schläuche ein Leck hat.

Finale Positionierung

Wenn Sie keinen Wasseraustritt beobachten, können Sie Ihren Geschirrspüler in die Endposition bringen. Schieben Sie Ihre Maschine in die Küchenzeile, bis sie sauber mit Ihren Küchenschränken oder anderen Geräten abschließt. Die richtige Höhe erreichen Sie mithilfe von höhenverstellbaren Füßen. Achten Sie auf einen ebenen Stand. Dabei können Sie sich mit einer Wasserwaage behelfen.

Im folgenden Video sehen Sie eine allgemeine Anleitung für das Anschließen eines Geschirrspülers:

Wie reinige ich meinen Miele-Geschirrspüler?

Wichtige UnterschiedeWenn das Innere Ihres Geschirrspülers stark verschmutzt ist, bildet sich ein unangenehmer Geruch und Ihr Gerät liefert keine optimalen Reinigungsergebnisse mehr. Im folgenden Abschnitt verraten wir Ihnen, was Sie bei der Reinigung Ihres neuen Miele-Geschirrspülers beachten sollten:

  • Reinigen Sie regelmäßig den Siebteller im hinteren Geräteboden und das dazugehörige Sieb.
  • Nehmen Sie die Sieb-Kombination dazu aus Ihrer Spülmaschine und spülen Sie diese mit lauwarmem Wasser aus. Wenn Sie diese Aufgabe vernachlässigen, sammeln sich dort Essensreste, Kalk und Fett. Das erschwert nicht nur die Reinigung, sondern verursacht unangenehme Gerüche.
  • Überprüfen Sie den Bottich des Siebs auf Rückstände oder Fremdkörper, die Defekte oder Störungen verursachen können.
  • Wischen Sie in regelmäßigen Abständen die Dosier-Kombination aus, wo Klarspülmittel und Reiniger gelagert werden. Achten Sie darauf, alle Verkrustungen oder Rückstände zu entfernen.
  • Nehmen Sie regelmäßig die Spülarme ab und reinigen Sie diese unter fließendem Wasser. Damit verhindern Sie, dass die Düsen durch Verschmutzungen behindert werden.
  • Überprüfen Sie das Salzfach auf grobe Verschmutzungen und entfernen Sie diese. Die Dichtungen und Abdeckungen gilt es regelmäßig von Salz und Kalk zu befreien.
Nachdem Sie die einzelnen Bereiche Ihres Geschirrspülers gereinigt haben, empfiehlt sich die Nutzung eines Intensivprogramms mit hohen Temperaturen. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Geschirrspüler wirklich sauber wird. Für optimale Ergebnisse können Sie einen speziellen Spülmaschinenreiniger verwenden.

Wie entkalkte ich meinen Miele-Geschirrspüler?

Kalkablagerungen in Ihrer Geschirrspülmaschine sollten Sie zum Schutz des Gerätes in regelmäßigen Abständen entfernen. Wie oft das erforderlich ist, kommt darauf an, wie hart das Wasser in Ihrer Umgebung ist. Meist ist eine Entkalkung alle 6 Monate zu empfehlen. Dafür können Sie Zitronensäure oder einen speziellen Spülmaschinenreiniger nutzen. Während Sie dafür vorgesehene Reiniger entsprechend der Nutzungshinweise auf der Verpackung verwenden sollten, gehen Sie bei der Verwendung von Zitronensäure wie folgt vor:

  • Geben Sie etwas Zitronensäure auf einen Lappen oder Schwamm.
  • Behandeln Sie stark verkalkte Bereich vor und lassen Sie die Zitronensäure einige Minuten einwirken.
  • Als Nächstes reiben Sie alle von Kalk betroffenen Bereiche Ihrer Geschirrspülmaschine gründlich mit der Zitronensäure ab.
  • Danach stellen Sie Ihren Geschirrspüler auf ein Intensivprogramm ohne Vorspülen ein und verteilen sechs bis acht Esslöffel Zitronensäure im Innenraum Ihrer Maschine.
  • Nach Beendigung des Spülprogramms ist Ihr Geschirrspüler fertig entkalkt.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, den Spülvorgang zu pausieren, sollten Sie die Zitronensäure erst 15 Minuten nach dem Start hineingeben. So erzielen Sie noch bessere Ergebnisse.

Wie kann ich unangenehme Gerüche in meinem Geschirrspüler vermeiden?

FrageNeben einer gründlichen Reinigung können Sie weitere Maßnahmen ergreifen, um unangenehmen Gerüchen in Ihrem Miele-Geschirrspüler entgegenzuwirken. Diese möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt erläutern:

  • Bevor Sie Ihr Geschirr in die Spülmaschine geben, sollten Sie alle groben Lebensmittelreste entfernen. So können Sie von vornherein dafür sorgen, dass möglichst wenig organisches Material in Ihren Geschirrspüler gelangt, das zur Entwicklung von unangenehmen Gerüchen beiträgt.
  • „Lüften“ Sie Ihre Spülmaschine regelmäßig aus, indem Sie die Tür nach jedem Programm leicht öffnen. Anderenfalls fördert die stickige Restwärme die Bildung von Bakterien und damit die Entstehung von unangenehmen Gerüchen.
  • Lassen Sie verschmutztes Geschirr nicht zu lange im Geschirrspüler stehen. Hier hilft bei den meisten Geräten ein spezielles Programm für eine reduzierte Beladung. Je länger schmutziges Geschirr in der Maschine steht, desto länger haben die Bakterien Zeit, unappetitliche Gerüche zu bilden.
  • Achten Sie darauf, nicht ausschließlich Spülprogramme mit niedrigen Temperaturen zu verwenden. Alle 6 bis 8 Wochen empfiehlt sich ein Spülvorgang mit 70 bis 90 Grad Celsius. So können Sie sich sicher sein, dass alle Bakterien beseitigt werden – egal ob im Sieb oder in den Schläuchen.
  • Führen Sie mindestens alle 2 Monate eine gründliche Reinigung Ihres Miele-Geschirrspülers durch.
Verzichten Sie bei der Reinigung Ihres Miele-Geschirrspülers auf den häufig empfohlenen Essig. Dieser hat eine ätzende Wirkung und kann die empfindlichen Kunststoffdichtungen Ihrer Spülmaschine angreifen.

Was sollte ich im Umgang mit meinem Miele-Geschirrspüler beachten?

Miele-Geschirrspüler Test und VergleichWenn Ihr Geschirr nach dem Spülgang nicht richtig sauber wird, muss das nicht zwingend an Ihrem Geschirrspüler liegen. Häufig besteht die Ursache darin, dass das Geschirr falsch eingeräumt wird. Damit es Ihnen anders ergeht, erfahren Sie im folgenden Abschnitt alles, was Sie zum Einräumen Ihres neuen Miele-Geschirrspülers wissen sollten. Zuerst verraten wir Ihnen, welche Utensilien Sie besser nicht in Ihrer Spülmaschine reinigen sollten. Anschließend erfahren Sie, wie Sie beim Ein- und Ausräumen Ihres Geschirrspülers vorgehen sollten.

Was gehört nicht in den Geschirrspüler?

Welches Geschirr in Ihre Spülmaschine darf und welches nicht, erkennen Sie häufig an einem kleinen Symbol auf der Geschirr-Verpackung. Auf einigen Verpackungen finden Sie die Bezeichnung „spülmaschinengeeignet“. Manchmal ist nur eine kleine Spülmaschine abgebildet. Wenn eine solche Kennzeichnung auf Ihrem Geschirr vorhanden ist, können Sie sich sicher sein, dass Sie dieses in Ihrem Miele-Geschirrspüler reinigen können.

Es gibt einige Küchenutensilien, bei denen Sie auf eine Reinigung in der Spülmaschine verzichten sollten. Dazu zählen Schneidebretter aus Holz, rostempfindliches Besteck, Messing- oder Kupfer-Geschirr sowie Gemüsereiben. Diese sollten Sie besser von Hand reinigen. Gleiches gilt für Porzellan mit Dekor, das durch die Reinigung im Geschirrspüler nach und nach verblasst.

Unabhängig vom Material sollten Sie kein stark verkrustetes Geschirr in Ihre Spülmaschine geben. Um eine zuverlässige Reinigung zu gewährleisten, sollten Sie dieses zuvor einige Stunden einweichen lassen.

Wie räume ich meinen Geschirrspüler richtig ein?

Beim Einräumen Ihres Geschirrspülers sollten Sie mit Bedacht vorgehen. Dann profitieren Sie nicht nur von einer effektiveren Reinigung, sondern erleichtern sich auch das spätere Ausräumen. Folgendes sollten Sie beim Einräumen Ihres Miele-Geschirrspülers beachten:

  • Oberer und unterer Korb: Empfindliches Geschirr und Kleinteile wie Saftpressen, Brotdosen und Vergleichbares gehören nach oben. Gleiches gilt für Gläser, Tassen, kleine Schalen und Teller. Nach unten kommen Töpfe, Teller, große Schüsseln, Auflaufformen und Schneidebretter. Da es im unteren Bereich am wärmsten ist, sollten Sie dort kein hitzeempfindliches Kunststoffgeschirr lagern.
  • Überladung vermeiden: Nach einem ausgedehnten Abendessen mit der ganzen Familie fällt viel Geschirr an. Wir können verstehen, dass Sie am liebsten alles in einem Spülgang reinigen würden. Davon raten wir Ihnen ab. Wenn Sie Ihren Geschirrspüler zu voll beladen, kann Geschirr im Spülgang beschädigt werden. Achten Sie darauf, dass empfindliches Geschirr ausreichend Platz hat und nicht aneinander stößt.
  • Nicht zu hoch stapeln: Falls Sie im unteren Korb Ihrer Spülmaschine mehrere Geschirr-Teile unterbringen müssen, sollten Sie darauf achten, diese nicht zu hoch zu Stapeln. Die Spülarme müssen sich in jedem Fall frei bewegen können. Ihr Geschirr wird kaum sauber, wenn die Arme über den gesamten Spülvorgang auf einer Stelle stehen, weil sie von einem großen Topf blockiert werden. Überprüfen Sie, ob sich die Arme frei drehen können und räumen Sie Ihr Geschirr im Zweifel um.
  • Besteckkorb: Wenn Ihre Miele-Spülmaschine einen Besteckkorb hat, sollten Sie dort ausschließlich Messer, Gabeln und Löffel hineinlegen. Pfannenwender, Suppenkellen und große Messer gehören in die seitliche Ablage des oberen Korbs. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Besteck mit dem Griff nach unten einräumen. So werden die oberen Bereiche Ihrer Messer und Gabeln – die zumeist am stärksten verschmutzt sind – zuverlässig gesäubert.
  • Ausräumen: Direkt nach dem Spülvorgang ist das Geschirr meistens noch zu heiß zum Ausräumen. Wenn Sie die Tür öffnen, kann die warme Luft schneller entweichen und Ihr Geschirr wird schneller kühl. Entnehmen Sie zuerst das Geschirr aus dem unteren Korb. So können Sie verhindern, dass dieses vom Geschirr aus dem oberen Korb mit Wasser vollgetropft wird.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Miele-Geschirrspülern

FragezeichenIm letzten Abschnitt unseres Ratgebers möchten wir Ihnen einige Fragen beantworten, die im Zusammenhang mit Miele-Geschirrspülern häufig gestellt werden. Wir hoffen, dass wir Ihnen den Kauf und die Nutzung Ihrer neuen Spülmaschine erleichtern können.

Seit wann gibt es Spülmaschinen?

Das erste Patent für eine handbetriebene Spülmaschine wurde im Jahre 1850 angemeldet. Das Gerät offenbarte schwerwiegende Mängel und konnte sich nicht durchsetzen. Als Erfinder der ersten „richtigen“ Spülmaschine gilt die amerikanische Erfinderin Josephine Cochrane. Bereits 1886 reichte sie ihr erstes Patent für einen mit Wasserdruck arbeitenden Geschirrspüler ein. Erstmalig zur Schau gestellt wurde der Cochranes Geschirrspüler 1893 in der Weltausstellung in Chicago.

Wie entsorge ich meinen alten Geschirrspüler?

Das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektronik- und Elektrogeräten ist gesetzlich geregelt. Dieses Gesetz besagt, dass Geschirrspüler von kommunalen und regionalen Entsorgungsbetrieben kostenfrei angenommen werden müssen. Daher bieten sich Ihnen viele Optionen, Ihr altes Gerät loszuwerden. Bewährte Anlaufstellen sind Wertstoffhöfe, Schrotthändler oder die Rücknahme bei Neukauf. Falls Ihr alter Geschirrspüler noch funktionstüchtig ist, können Sie ihn verkaufen, verschenken oder spenden.

Wie hoch ist die durchschnittliche Lebensdauer eines Geschirrspülers?

Allgemeingültige Aussagen zur Lebensdauer einer Geschirrspülmaschine können wir nicht machen. Hersteller wie Siemens oder Bosch geben zu Ihren Geschirrspülern bei nicht gewerblicher Nutzung häufig eine Lebensdauer von 12 Jahren an. Hochwertige Miele-Geräte können laut Experten länger halten. Teilweise erreichen diese Nutzungszeiten von 20 Jahren und mehr.

Wie entferne unangenehme Gerüche aus meiner Spülmaschine?

Falls sich unangenehme Gerüche in Ihrer Spülmaschine gebildet haben, finden Sie im Handel zahlreiche Reinigungsmittel, die Ihnen bei der Geruchsneutralisierung helfen können. Dabei handelt es sich zumeist um chemische Reiniger, die den geruchsbildenden Bakterien schnell den Garaus machen. Alternativ können Sie sich mit verschiedenen Hausmitteln behelfen. Als effektiv gilt Natron. Geben Sie ein bis zwei gehäufte Esslöffel Natron in Ihre Maschine und starten Sie ein Programm ohne Beladung. Alternativ gibt es Natron in Tablettenform. Ein weiteres Hausmittel ist Zitrone, deren Schale Sie beim nächsten Spülgang einfach „mitspülen“ lassen können.

Was kann ich tun, wenn mein Miele-Geschirrspüler nicht mehr richtig abpumpt?

Falls sich am Endes Ihres Spülprogramms eine tiefe Pfütze in Ihrem Geschirrspüler gebildet hat, kommen dafür mehrere Ursachen infrage. Zuerst sollten Sie den Ablauf überprüfen. Im Handbuch Ihres Geschirrspülers sollten Sie eine genaue Beschreibung finden, wo sich dieser befindet und wie Sie ihn kontrollieren können. Falls die Ursache für Ihr Problem dort nicht zu finden ist, sollte Ihr Blick in Richtung der Anschlussstelle des Abflussschlauchs wandern. Eventuell ist dieser verstopft. Sollte das nicht der Fall sein, liegt die Ursache wahrscheinlich in einer defekten Pumpe. Sollte hier keine Blockierung oder andere Probleme zu finden sein, kann es an der Pumpe selbst liegen. In einem solchen Fall hilft der Experte.

Der Hersteller Miele gewährt Ihnen zumeist eine Garantie von 2 Jahren. Falls diese noch gültig ist, sollten Sie davon absehen, eine defekte Pumpe selbst zu reparieren. Setzen Sie sich stattdessen mit dem Hersteller in Verbindung und lassen Sie Ihren Geschirrspüler fachgerecht reparieren.

Gibt es einen Miele-Geschirrspüler-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltEinen spezifischen Miele-Geschirrspüler-Test hat die Stiftung Warentest bislang nicht veröffentlicht. Es gibt einen allgemeinen Spülmaschinen-Test, der in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird und mittlerweile über 80 Modelle umfasst – darunter viele Geschirrspüler aus dem Hause Miele. Für die Einschätzung der einzelnen Spülmaschinen nutzt die Stiftung Warentest sieben Kriterien, die mit einer individuellen prozentualen Gewichtung in die Gesamtbewertung einfließen. Dazu zählen:

  • Automatikprogramm – 20 Prozent
  • Kurzprogramm – 20 Prozent
  • Sparprogramm – 15 Prozent
  • Handhabung – 15 Prozent
  • Dauerprüfung – 15 Prozent
  • Geräusch – 10 Prozent
  • Sicherheit – 5 Prozent

Wie die Testergebnisse ausgefallen sind, können wir Ihnen leider nicht sagen. Für eine einmalige Pauschale in Höhe von 5 Euro erhalten Sie vollen Zugriff auf Ergebnisse von mehr als 80 Geschirrspülern. Im Geschirrspüler-Test der Stiftung Warentest erhalten Sie allgemeine Hinweise zur Hygiene in Geschirrspülern und erfahren, was es mit dem Energielabel auf sich hat. Falls Sie einen Blick hineinwerfen möchten, finden Sie den Testbericht hier. Anderenfalls halten wir Sie darüber auf dem Laufenden, wenn die Stiftung Warentest in Zukunft einen speziellen Miele-Geschirrspüler-Test veröffentlicht.

Gibt es einen Miele-Geschirrspüler-Test von Öko Test?

Öko-Test hat bisher weder einen Miele-Spülmaschinen-Test durchgeführt noch einen allgemeinen Testbericht zu Geschirrspülern aller Hersteller. Es gibt einen Ratgeber-Artikel von Öko Test, der sich mit energiesparenden Haushaltsgeräten beschäftigt. Wenn Sie wissen wollen, welche Kühl- und Gefrierschränke, Wasch- und Spülmaschinen oder Wäschetrockner Ihnen den effizientesten Betrieb bieten, könnte dieser interessant für Sie sein. Für eine einmalige Pauschale in Höhe von 1,50 Euro können Sie diesen in vollem Umfang lesen. Falls Sie interessiert sind, finden Sie den Artikel hier. Sollte Öko Test in Zukunft einen Miele-Geschirrspüler-Test veröffentlichen, werden wir unseren Vergleich aktualisieren.

Gibt es einen weiteren unabhängigen Miele-Geschirrspüler-Test?

Einen unabhängigen Testbericht, der sich mit Miele-Geschirrspülern beschäftigt, konnten wir im Rahmen unserer Recherche nicht finden. Die Stiftung Warentest führt einen weiteren Artikel, der interessant für Sie sein könnte – einen Geschirrspülmittel-Test, der 19 klassische Pulver und Tabs umfasst. Wie üblich, beruhen die Bewertungen der Stiftung Warentest auf mehreren Kriterien mit prozentualer Gewichtung. Dazu zählen:

  • Reinigen – 55 Prozent
  • Kalkbeläge verhindern – 20 Prozent
  • Materialschonung – 10 Prozent
  • Umwelteigenschaften – 10 Prozent
  • Nutzerfreundlichkeit der Verpackung – 5 Prozent

Die Ergebnisse scheinen durchwachsen ausgefallen zu sein. Nur zwei Geschirrspülmittel konnten im Prüfpunkt „Reinigen“ eine gute Bewertung erzielen. Nichtsdestotrotz konnten zwölf von 19 Reinigungsmitteln eine „gute“ Gesamtbewertung erzielen. Wie die Testergebnisse ausgefallen sind, erfahren Sie hier. Für einen einmaligen Betrag in Höhe von 2,50 Euro erhalten Sie vollen Zugriff auf alle Testergebnisse.

Weitere interessante Links

Miele Geschirrspüler Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Miele Geschirrspüler

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Miele-Geschirrspüler G 4203 05/2020 995,00€ Zum Angebot
2. Miele-Geschirrspüler G 4310 05/2020 999,00€ Zum Angebot
3. Miele-Geschirrspüler G 6770 SCVi 05/2020 1257,41€ Zum Angebot
4. Miele-Geschirrspüler G 7100 Sci 05/2020 1018,90€ Zum Angebot
5. Miele-Geschirrspüler G 4920 SCiD 05/2020 Preis prüfen Zum Angebot
6. Miele-Geschirrspüler G 6730 SC 05/2020 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Miele-Geschirrspüler G 4203