Messerschärfer Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 13 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Messerschärfer

Ein scharfes Messer gehört in jede Küche. Durch die regelmäßige Verwendung eines Messers kann die Klinge im Laufe der Zeit abstumpfen. Anstatt ein neues Messer zu kaufen, lohnt sich die Investition in einen Messerschärfer oder Messerschleifer. Mit dessen Hilfe können Sie Ihre Messer schleifen, sodass die Klingen nach kurzer Zeit wieder scharf sind. Die meisten Messerschärfer auf dem Markt eignen sich ausschließlich für glatte Klingen. Manche Modelle bieten sich für das Schärfen von gewellten Klingen oder Scheren an. Außerdem gibt es Messerschärfer, die für unterschiedliche Materialien, wie Edelstahl oder Keramik, gedacht sind und duale Modelle für Grob- und Feinschliff.

In unserem großen Vergleich stellen wir Ihnen 13 gängige Modelle mit ihren jeweiligen Eigenschaften vor. Anschließend wollen wir Ihnen Ihre Kaufentscheidung mit einem ausführlichen Ratgeber erleichtern. Wir gehen unter anderem auf die Unterschiede von manuellen und elektrischen Messerschärfern ein und geben Ihnen hilfreiche Tipps für das Schärfen Ihrer Messer. Abschließend beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Thema Messerschärfer und verraten Ihnen, ob die Stiftung Warentest oder Öko Test bereits einen Messerschärfer-Test durchgeführt haben.

4 manuelle Messerschärfer im großen Vergleich

Adoric Messerschärfer
Marke
Adoric
Typ
Manueller Messerschärfer
Abmessungen
20,5 x 8 x 5 Zentimeter
Gewicht
235 Gramm
Farbe
Schwarz
Material Schärfer
Diamant / Stahl / Keramik
Material Gehäuse
ABS-Kunststoff
Für Scheren geeignet
Elektrisches Gerät
Besonderheiten
Abnehmbarer Schleifkopf, ergonomischer Griff
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon10,99€ Ebay14,71€
Vulkanus Professional Messerschärfer
Marke
Vulkanus
Typ
Manueller Messerschärfer
Abmessungen
12,7 x 17,8 x 10,2 Zentimeter
Gewicht
907 Gramm
Farbe
Silber
Material Schärfer
Keine Angabe
Material Gehäuse
Hartmetall
Für Scheren geeignet
Elektrisches Gerät
Besonderheiten
Wellenschliff möglich, für Großküchen geeignet
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen Ebay95,00€
Dorlle Messerschärfer
Marke
Dorlle
Typ
Manueller Messerschärfer
Abmessungen
21,7 x 4,7 x 6,6 Zentimeter
Gewicht
257 Gramm
Farbe
Rot / Schwarz
Material Schärfer
Diamant / Keramik
Material Gehäuse
ABS-Kunststoff
Für Scheren geeignet
Elektrisches Gerät
Besonderheiten
Ergonomisches Design, Geld-zurück-Garantie
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon15,99€ Ebay14,99€
B.Prime Classic Messerschärfer
Marke
B.Prime
Typ
Manueller Messerschärfer
Abmessungen
21 x 5 x 9 Zentimeter
Gewicht
222 Gramm
Farbe
Schwarz-Silber
Material Schärfer
Diamant / Stahl / Keramik
Material Gehäuse
Kunststoff
Für Scheren geeignet
Elektrisches Gerät
Besonderheiten
Ergonomischer Griff, 3-Stufen-Prinzip
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon11,95€ Ebay15,65€
Abbildung
Modell Adoric Messerschärfer Vulkanus Professional Messerschärfer Dorlle Messerschärfer B.Prime Classic Messerschärfer
Marke
Adoric Vulkanus Dorlle B.Prime
Typ
Manueller Messerschärfer Manueller Messerschärfer Manueller Messerschärfer Manueller Messerschärfer
Abmessungen
20,5 x 8 x 5 Zentimeter 12,7 x 17,8 x 10,2 Zentimeter 21,7 x 4,7 x 6,6 Zentimeter 21 x 5 x 9 Zentimeter
Gewicht
235 Gramm 907 Gramm 257 Gramm 222 Gramm
Farbe
Schwarz Silber Rot / Schwarz Schwarz-Silber
Material Schärfer
Diamant / Stahl / Keramik Keine Angabe Diamant / Keramik Diamant / Stahl / Keramik
Material Gehäuse
ABS-Kunststoff Hartmetall ABS-Kunststoff Kunststoff
Für Scheren geeignet
Elektrisches Gerät
Besonderheiten
Abnehmbarer Schleifkopf, ergonomischer Griff Wellenschliff möglich, für Großküchen geeignet Ergonomisches Design, Geld-zurück-Garantie Ergonomischer Griff, 3-Stufen-Prinzip
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon10,99€ Ebay14,71€ AmazonPreis prüfen Ebay95,00€ Amazon15,99€ Ebay14,99€ Amazon11,95€ Ebay15,65€

In den folgenden Vergleichen finden Sie ebenfalls gute Produkte für Ihren Haushalt

MesserblockMessersetKüchenmesserAllesschneiderBräterDampfgarerTopfsetHandmixer
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Adoric Messerschärfer mit drei Stufen für Grobschliff, mittelfeinen Schliff und Feinschliff

Beim Adoric Messerschärfer handelt es sich um einen manuellen Messerschärfer, mit dem Sie Messer in drei Stufen schärfen können. Das Modell hat einen Diamantschleifstab für einen groben Schliff, eine massive Wolframstahlscheibe für Reparaturen und einen speziellen Keramikstab für feine Schliffe und Politur-Arbeiten. Der Schleifkopf des Werkzeugs ist abnehmbar und laut Hersteller einfach zu bedienen. Er eignet sich für Küchenmesser, Taschenmesser, Klappmesser und Jagdmesser. Der Hauptkörper des Messerschärfers besteht aus Edelstahl und ABS-Material, das sehr langlebig sein soll. Er hat ein schlankes Design und einen ergonomischen Griff, der nach Angaben des Herstellers Ihre Hände vor Reibung schützt.

Nach Angaben des Herstellers können Sie diesen Messerschärfer nicht zum Schärfen von Scheren und Messern mit stark gewellter Klinge benutzen. Dazu zählen vor allem herkömmliche Brotmesser.

Der Messerschärfer hat eine rutschfeste Gummiunterlage, einen ersetzbaren Kopf und eine stabile Arbeitsoberfläche. Der Hersteller warnt Sie davor, das Modell mit übermäßig starker Kraft anzuwenden. Um den Messerschärfer zu benutzen, müssen Sie die Klinge laut Hersteller in den Schlitz setzen und einige Male vorsichtig hindurchziehen. Die Firma Adoric weist ausdrücklich darauf hin, dass der Schärfer nicht in die Hände von Kindern gelangen darf. Das Gewicht des Messerschärfers liegt bei 235 Gramm. Er hat Maße von 20,5 x 8 x 5 Zentimetern. Darüber hinaus gibt Ihnen der Hersteller Adoric die folgenden Hinweise:

  • Reinigen Sie das Modell nach jedem Gebrauch von Hand.
  • Eine Keramik- und Metallklinge kann bei Gebrauch schwarz werden, was laut Hersteller ein normales Phänomen ist.
  • Das Modell ist für Obstmesser und Chopper geeignet.
Was ist ein Messerschärfer? Ein Messerschärfer ist ein Küchenwerkzeug, mit dem Sie die stumpf gewordene Klinge eines Messers oder einer Schere schleifen beziehungsweise schärfen können. In der Regel besteht ein Messerschärfer aus einem Handgriff und dem jeweiligen Schleifmaterial wie Diamant, Stahl oder Keramik. Jedes Material eignet sich für einen anderen Schliff. Die Wahl des Materials schlägt sich meist im Kaufpreis des Schärfers wieder. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem ausführlichen Ratgeber weiter unten.

Zusammenfassung

Der Adoric Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer mit drei Stufen für Grobschliff, feinen Schliff und mittelfeinen Schliff. Er eignet sich für alle Arten von Küchen- oder Jagdmessern außer Scheren und Messer mit stark gewellter Klinge. Er verfügt über eine rutschfeste Gummiunterlage und hat ein Eigengewicht von 235 Gramm.

FAQ

Kann ich die Schleifsteine des Adoric Messerschärfers austauschen?

Nein, Sie haben aber die Wahl zwischen drei Schleifsteinen aus Keramik, Diamant oder Stahl.

In welcher Reihenfolge muss ich welche Stufe benutzen?

Im Lieferumfang des Adoric Messerschärfers befindet sich eine detaillierte Anleitung für die Benutzung des Schärfers.

Ist der Messerschärfer für Linkshänder geeignet?

Ja, der Messerschärfer ist für die Benutzung mit beiden Händen konzipiert.

Kann ich mit diesem Modell Scheren schleifen?

Nein, der Hersteller rät von der Verwendung bei Scheren und Messern mit stark gewellter Klinge ab.

Gibt es einen Schutz vor Schnitten?

Ja, ein ergonomischer Handgriff soll Ihre Hände bei der Benutzung vor Reibung und Schnittwunden schützen.

2. Vulkanus Professional Messerschärfer aus Edelstahl für Großküchen und private Haushalte

Der Vulkanus Professional Messerschärfer ist ein robuster und hochwertiger manueller Messerschärfer aus Edelstahl. Er eignet sich sowohl für den Gebrauch in privaten Haushalten als auch in Großküchen in der Gastronomie. Die Schärfeinsätze bestehen aus Hartmetall, das eine sehr hohe Härte von rund 93 HRC – Härteprüfung nach Rockwell – besitzt. Nach Angaben des Herstellers dauert das Schärfen nur wenige Sekunden. Sie können das Modell für Messer mit einer glatten Schneide und Messer mit Wellenschliff verwenden. Der Hersteller empfiehlt Ihnen, die Klinge circa viermal durch den Messerschärfer zu ziehen und anschließend die Schärfe zu prüfen. So minimieren Sie den Verschleiß der Klinge, da vier Züge in der Regel ausreichen.

Den Vulkanus Professional Messerschärfer zeichnet vor allem der geringe Zeitaufwand aus, den Sie für ein Messer benötigen. Je nach Zustand der Schneide müssen Sie laut Hersteller nur zwischen 20 und 30 Sekunden aufwenden.

Die Schleifstäbe des Messerschärfers sind federnd gelagert und können sich auf diese Weise unterschiedlichen Klingen und Schneidwinkeln anpassen. Lediglich Messer mit einem flachen Schneidwinkel können Sie mit dem Modell von Vulkanus nicht schärfen. Der Messerschärfer hat ein Eigengewicht von 907 Gramm und Maße von 12,7 x 17,8 x 10,2 Zentimetern. Die Handhabung des Modells ist nach Angaben des Herstellers auch für ungeübte Anwender sehr einfach und schnell zu erlernen. Eine detaillierte Beschreibung erhalten Sie in einer Anleitung im Lieferumfang, eine Kurzanleitung an dieser Stelle:

  1. Schärfen Sie grob, indem Sie die Spitze des Messers nach unten neigen und es zwei- bis dreimal mit leichtem Druck durch die Stäbe ziehen.
  2. Für den Feinschliff neigen Sie die Spitze des Messers bei ebenfalls zwei bis drei Zügen nach oben.
  3. Nach dem Schleifen spülen Sie das Messer kurz mit Wasser ab. Der Vulkanus Professional Messerschärfer eignet sich auch für die Spülmaschine.
Was ist ein manueller Messerschärfer? Bei einem manuellen Messerschärfer müssen Sie die Klinge Ihres Messers durch eine Führschiene bewegen. Damit die Schneiden scharf werden, muss das Material der Klinge weicher sein als das Schleifmaterial des Messerschärfers. Bei günstigen Modellen verwenden die Hersteller meist sehr weichen Stahl. Besser sind Stäbe oder Schleifsteine aus Diamant oder Keramik.

Zusammenfassung

Beim Vulkanus Professional Messerschärfer handelt es sich um einen manuellen Messerschärfer aus Edelstahl für die Nutzung in privaten Haushalten oder Großküchen. Die Schärfeinsätze bestehen aus Metall mit hoher Härte. Das Modell eignet sich für alle Klingen und Scheren mit Ausnahme von Messern mit einem flachen Schneidwinkel. Der Messerschärfer hat ein Eigengewicht von 907 Gramm.

FAQ

Warum bilden sich beim Schärfen so viele Metallspäne?

Das ist laut Hersteller ein normaler Vorgang beim Schärfen mit dem Vulkanus Professional Messerschärfer.

Kann ich mit dem Vulkanus Professional Messerschärfer Keramikmesser schleifen?

Nein, da diese Messer aus hartem und sprödem Material sind und das Gerät beschädigen könnten.

Wie kann ich verschiedene Winkel einstellen?

Die beiden Seiten des Messerschärfers passen sich der Klinge automatisch an, sodass Sie keinen Winkel manuell einstellen müssen.

Wo wird der Messerschärfer hergestellt?

Der Anbieter Vulkanus stellt seine Messerschärfer in Deutschland her. Das Modell trägt das Label 'Made in Germany'.

Kann ich Messer mit Wellenschliff schärfen?

Ja, Sie können solche Messer, wie etwa Brotmesser, schärfen.

3. Dorlle Messerschärfer – dreistufiger Messerschärfer mit Edelstahl-Griffverzierung

Der Dorlle Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer aus haltbarem ABS-Kunststoff mit einer hochwertigen Diamant- und Keramik-Schleifscheibe. Es handelt sich um einen dreistufigen Messerschärfer für grobes Schärfen, für die Reparatur von schwer beschädigten Klingen oder für den Feinschliff leicht stumpfer Messer. Die Keramikscheibe eignet sich vor allem für das Polieren einer scharfen Schneide. In einer detaillierten Anleitung im Lieferumfang finden Sie Beschreibungen der drei Stufen. Über dem ergonomischen Griff des Messerschärfers befindet sich ein Schutzdesign, das Ihre Sicherheit beim Schärfen gewährleisten soll. Sie können den Messerschärfers in einem schwarzen oder roten Farbdesign erhalten.

Der Dorlle Messerschärfer verfügt über ein einzigartiges Schärfen-Raddesign, das ein bequemes Schärfen ermöglicht. Laut Hersteller benötigen Sie nur drei bis vier Züge, um Ihre Messer zu schärfen.

Der Messerschärfer hat eine rostfreie Platte mit Rutschkissen an der Unterseite, die einen stabilen Boden bildet. Der Hersteller warnt Sie davor, den Schleifer zum Schärfen von Sicheln, sichelförmigen Klingen oder Scheren zu verwenden und beim Schärfen Wasser oder andere Flüssigkeiten zu benutzen. Die Bedienung des Geräts ist laut Hersteller für Einsteiger leicht zu verstehen. Der Messerschärfer hat ein Eigengewicht von knapp 257 Gramm und Maße von 21,7 x 4,7 x 6,6 Zentimetern. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • 100-prozentige Zufriedenheitsgarantie beziehungsweise Geld-zurück-Garantie
  • Zwei verschiedene Winkel auf dem Blatt
  • Praktische Trennung von Hand und Schärfesystem bei der Benutzung
Was sind Schleifsteine? Viele manuelle Messerschärfer sind Schleifsteine, über die Sie Ihr Messer hin- und herwetzen müssen. Sehr gute Ergebnisse liefern sogenannte Wasserschleifsteine, bei denen Sie vor dem Schleifvorgang den Stein wässern müssen. Beachten Sie, dass Sie andere Messerschärfer oder Schleifsteine nicht mit Wasser benutzen dürfen. Entscheidend ist immer die Angabe des Herstellers in der Bedienungsanleitung.

Zusammenfassung

Der Dorlle Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer mit einer Diamant- und Keramikscheibe, der sich für fast alle Klingen außer solchen mit Sichelform oder Scheren eignet. Der ergonomische Griff hat ein praktisches Schutzdesign. Eine Platte mit Rutschkissen an der Unterseite sorgt für einen stabilen Halt. Sie können das Modell in Rot oder Schwarz bestellen. Es wiegt knapp 250 Gramm.

FAQ

Wie kann ich den Dorlle Messerschärfer reinigen?

Wischen Sie das Modell nach der Benutzung einfach mit einem Tuch ab. Verwenden Sie in keinem Fall Wasser oder andere Flüssigkeiten.

Ist der Schärfer für Wellenschliff geeignet?

Nein, laut Hersteller eignet sich der Dorlle Messerschärfer nicht für Scheren und sichel- oder wellenförmige Messer.

Welchen Winkel hat der Messerschärfer?

Der Schärfer hat einen 17-Grad-Winkel, um die Messer zu schärfen.

Muss ich mein Messer von links nach rechts durch alle Schlitze ziehen?

Nein, Sie können verschiedene Positionen abhängig vom Grad der Beschädigung des Messers wählen.

Ziehe ich das Messer in eine Richtung oder hin und her?

Sie ziehen das Messer immer nur in eine Richtung durch die Schlitze, zum Körper hin.

4. B.Prime Classic Messerschärfer mit Stufen für Grobschliff, Polieren, Formen und Schärfen

Der B.Prime Classic Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer, der drei unterschiedliche Schleifer beinhaltet und nach einem Drei-Stufen-Prinzip arbeitet. Für das Vorschleifen von Stahlmessern können Sie die härteste Schleifstufe nutzen und Ihr Messer durch Diamantstäbe ziehen. Stahlmesser schleifen Sie mit der zweiten Stufe, wozu Ihnen Wolframstahl zur Verfügung steht. Die dritte Stufe nutzen Sie mit einem Keramikstein, der Ihr Messer poliert. Der Messerschärfer eignet sich für Messer mit glatter und gewellter Klinge und ist in einem klassischen, schwarzen Design erhältlich. Er hat ein Eigengewicht von 222 Gramm.

Brotmesser oder andere Messer mit einer stark gewellten Schneide können Sie laut Hersteller nicht auf dem B.Prime Classic Messerschärfer schärfen.

Aufgrund seines ergonomisch geformten Handgriffs soll der Messerschärfer gut in der Hand liegen. Der Standfuß des Modells ist gummiert und garantiert nach Angaben des Herstellers einen sicheren Stand beim Schleifen. Durch seine Kompaktheit mit Maßen von 21 x 5 x 9 Zentimetern findet der Messerschleifer laut Hersteller selbst in kleinen Küchen einen Platz. Die Firma B.Prime hat den Schleifer in Deutschland entwickelt und produziert, weswegen das Gerät das Label „Made in Germany“ tragen darf. Darüber hinaus bietet Ihnen dieser Messerschärfer:

  • Garantie von 3 Jahren
  • Drei oder vier Züge pro Messer ausreichend
  • Nur geringer Druck beim Durchziehen notwendig
Welche Vorteile hat die Nutzung eines Messerschärfers? Durch den Einsatz eines Messerschärfers können Sie die Effizienz des Messers steigern und dessen Haltbarkeit verlängern. Stumpfe Klingen können Sie meist in nur wenigen Sekunden wieder schärfen. Darüber hinaus sind moderne Messerschärfer sehr einfach zu bedienen. Langfristig können Sie Ihr Budget entlasten, da Sie Messer nicht mehr so oft nachkaufen müssen.

Zusammenfassung

Beim B.Prime Classic Messerschärfer handelt es sich um einen manuellen Messerschärfer, der drei verschiedene Materialien – Diamant, Wolframstahl und Keramik – zum Schärfen besitzt. Er arbeitet nach einem Drei-Stufen-Prinzip und eignet sich für alle Messer, außer Brotmesser und solche mit einer stark gewellten Schneide. Er wiegt etwas mehr als 200 Gramm, hat einen ergonomischen Griff und einen gummierten Standfuß.

FAQ

Kann ich mit dem B.Prime Classic Messerschärfer Brotmesser schärfen?

Nein, da Brotmesser meist einen Wellenschliff haben und Sie diese Messer nicht mit dem Gerät schleifen können.

Kann ich den Messerschärfer umgedreht als Linkshänder benutzen?

Ja, Sie können den B.Prime Classic Messerschärfer von beiden Seiten mit beiden Händen benutzen.

Welche Schleifsteine stehen zur Verfügung?

Der erste Schleifstein ist aus Diamant, der zweite aus Wolframstahl und der dritte aus Keramik.

Ist dieses Modell für Scheren geeignet?

Nein, das Gerät ist für das Schärfen von Messern ohne Wellenschliff konzipiert.

Welche Maße hat der Schleifer?

Der Messerschärfer hat Maße von 21 x 5 x 9 Zentimetern.

5. Graef Hybrid CC 80 Messerschärfer – elektrischer Messerschärfer mit Diamantscheiben

Beim Graef Hybrid CC 80 Messerschärfer handelt es sich um einen elektrischen Messerschärfer, mit dem Sie Ihre Messer laut Hersteller schnell und präzise schleifen können. Das Gerät ist für diesen Zweck mit Diamantscheiben ausgestattet, die Ihren Klingen einen schonenden Schliff verleihen sollen. Der Messerschärfer eignet sich für Messer mit gezahnter und glatter Scheide, wie etwa Haushaltsmesser, Taschenmesser, Brotmesser, Küchenmesser oder Jagdmesser. Aufgrund der Diamantscheiben ist der Materialabrieb laut Hersteller minimal. Der Messerschärfer hat einen 20-Grad-Schleifwinkel, der eine hohe Flexibilität ermöglichen soll.

Der Graef Hybrid CC 80 Messerschärfer verfügt über langsam drehende Schleifscheiben, die ein Überhitzen der Klinge effektiv verhindern sollen, und eine feste Winkelführung.

Das Messerschärfen mit dem Gerät verläuft in zwei Phasen. Die erste Stufe – die Schärfung Ihrer Messer mit den Diamantschieben – erfolgt elektrisch. Die zweite Stufe – der Feinschliff über die Scheibe – erfolgt manuell. Das Gehäuse des Schleifers besteht aus Kunststoff und ist in einem schwarz-weißen Farbdesign gehalten. Das Gerät hat einen praktischen Ein- und Ausschalter. Das Eigengewicht des Messerschärfers liegt bei knapp 1 Kilogramm. Er hat Abmessungen von 19,7 x 8,5 x 9,6 Zentimetern. Weitere Eigenschaften dieses Modells:

  • Leistung: 45 Watt
  • Spannung: 230 Volt
  • Für glatte und gezahnte Gewerbemesser geeignet
Was ist ein elektrischer Messerschärfer? Bei elektrischen Messerschärfern setzten Sie die Messerklinge in die Führschiene und das Gerät übernimmt die Bewegungen, die Sie sonst mit der Hand ausführen. Die besten Messerschärfer verfügen über mehrere Schienen, sodass Sie Grobschliff, Feinschliff und Polierung durchführen können. Alternativ gibt es elektrische Schärfer, die mit Schleifband arbeiten, deren Anwendung aber geübt sein will. Weitere Informationen zu den verschiedenen Typen von Messerschärfern finden Sie in unserem Ratgeber weiter unten.

Zusammenfassung

Der Graef Hybrid CC 80 Messerschärfer ist ein elektrischer Messerschärfer, den Sie als Hybrid-Schärfer manuell zum Polieren benutzen können. Er ist mit Diamantscheiben ausgestattet und eignet sich für alle Messer mit gezahnter und glatter Schneide. Er besitzt einen 20-Grad-Schleifwinkel, hat ein Eigengewicht von knapp 1 Kilogramm und ein Gehäuse aus Kunststoff.

FAQ

Wofür steht die Bezeichnung 'Hybrid'?

Beim Graef Hybrid CC 80 Messerschärfer handelt es sich um einen Hybrid-Schärfer, mit dem Sie sowohl elektrisch schärfen als auch manuell polieren können.

Ist der Graef Hybrid CC 80 Messerschärfer für Scheren geeignet?

Nein, der Messerschärfer ist nicht für die Anwendung bei Scheren konzipiert.

Kann ich mit diesem Modell Wellenschliff-Messer schärfen?

Ja, Sie können gezahnte Messer wie Brotmesser mit Wellenschliff schärfen.

Wie viel wiegt dieser Messerschärfer?

Der Messerschleifer hat ein Eigengewicht von 1.000 Gramm.

6. Bergkvist Magnus 6/1 Messerschärfer – manueller Messerschleifer für schonendes Nassschleifen

Beim Bergkvist Magnus 6/1 Messerschärfer handelt es sich um einen manuellen Wasser-Abziehstein, mit dem Sie Messer schonend schleifen können. Zum Schleifen müssen Sie den Schleifstein zunächst nass machen. Dadurch ist laut Hersteller der Materialabrieb Ihrer Messer sehr gering. Der Schleifstein liegt auf einem rutschfesten Bambusblock, der eine stabile Unterlage bilden soll. Der Messerschärfer eignet sich zum Schleifen von Küchenmessern, Outdoor-Messern, Jagdmessern, Taschenmessern und einigen anderen Schneiden. Mit dem Schleifstein können Sie einen Grundschliff und einen Feinschliff durchführen, da die zwei Seiten mit unterschiedlichen Körnungen versehen sind.

Die Besonderheit des Bergkvist Magnus 6/1 Messerschärfers ist die Nutzung mit Wasser, von der Hersteller bei normalen Messerschärfern abraten. Um den Abziehstein zu befeuchten, sollten Sie ihn laut Hersteller knapp 5 Minuten in Wasser legen und anschließend nass nutzen.

Zum Lieferumfang des Messerschärfers zählt ein kostenloses E-Book, in dem Sie erfahren, wie Sie den Wasser-Abziehstein richtig anwenden. Ein ergonomischer Haltegriff aus Aluminium soll die Arbeit mit dem Messerschärfer erleichtern. Eine Kunstledertasche für die Aufbewahrung des Messerschleifers ist ebenfalls inklusive. Das Modell hat Abmessungen von 18 x 6 x 3 Zentimetern und ein Eigengewicht von 880 Gramm. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell nach Angaben des Herstellers:

  • 2-in-1-Funktion als Messerschärfer und Wetzstein
  • Blau-weißes Farbdesign
  • Offizieller Partner des „Kinderarmut in Deutschland e.V.“ mit monatlicher Spende
Was ist ein Wasserstein? Der Wasserstein stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Es handelt sich um einen Schleifstein, der aber nicht trocken zum Einsatz kommt, sondern den Sie vor dem Schärfen mit Wasser tränken. Das zu schärfende Messer ziehen Sie in einem 15-Grad-Winkel über den Stein. Das Schärfen mithilfe eines Wassersteins ist eine zeitintensive Variante, soll aber nach Ansicht vieler Experten sehr gute Ergebnisse liefern.

Zusammenfassung

Der Bergkvist Magnus 6/1 Messerschärfer ist ein manueller Schleifstein, der mithilfe von Wasser funktioniert. Das soll den Materialabrieb Ihrer Messer sehr gering halten und Ihnen langfristig Geld sparen. Er eignet sich für Küchenmesser, Jagdmesser, Taschenmesser und viele andere Schneiden. In einem kostenlosen E-Book erhalten Sie alle Informationen zur Nutzung des Modells, das ein Eigengewicht von 880 Gramm hat.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

FAQ

Wie komme ich an das kostenlose E-Book?

Der Hersteller schickt Ihnen das E-Book bei der Bestellung per E-Mail. Falls nicht, melden Sie sich einfach beim Support und erhalten es anschließend.

Ist der Bergkvist Magnus 6/1 Messerschärfer für Rasierklingen geeignet?

Ja, der Wasserstein eignet sich laut Hersteller für Rasierklingen.

Welche Maße hat der Wasserstein?

Der Bergkvist Magnus 6/1 Messerschärfer hat Abmessungen von 18 x 6 x 3 Zentimetern.

Kann ich mit diesem Modell Brotmesser mit Wellenschliff schärfen?

Nein, für Messer dieser Art benötigen Sie ein anderes Werkzeug als einen Schleifstein.

7. Work Sharp Messerschärfer – elektrischer Messerschärfer mit Bandschleifer

Beim Work Sharp Messerschärfer handelt es sich um einen professionellen elektrischen Messerschärfer, bei dem die Messer mittels eines Bandschleifers geschärft werden. Dieser arbeitet mit einer hohen Geschwindigkeit. Aufgrund der durchdachten Konstruktion können Sie laut Hersteller verschiedene Messer im perfekten Winkel führen und schleifen. Dazu zählen unter anderem Taschenmesser, Küchenmesser, Outdoor-Messer, Jagdmesser und Messer mit gewellter Schneide, wie Brotmesser und Scheren. Darüber hinaus bietet Ihnen der elektrische Messerschärfer die Option, Meißel, Äxte, Stechbeitel oder andere Werkzeuge zu schärfen.

Der Work Sharp Messerschärfer ist mit drei verschiedene Winkelführungen ausgestattet: Küche 40 Grad, Outdoor 50 Grad und 65 Grad für Haushaltsscheren.

Zum Lieferumfang des elektrischen Messerschärfers zählen verschiedene Schleifbänder mit den Körnungen 80, 220 und 6.000. Darüber hinaus finden Sie eine Nylontasche, in der Sie den Messerschärfer aufbewahren und transportieren können. Sie erhalten das Gerät entweder solo oder gegen einen Aufpreis in Kombination mit einem Adaptersystem. Mit optionalen Diamantbändern können Sie laut Hersteller selbst Keramikklingen reparieren und schärfen. Der Messerschärfer hat ein Eigengewicht von fast 1,2 Kilogramm und Maße von 24 x 12 x 14 Zentimetern. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Präzisions-Schärfhilfen
  • Flexible Schärfriemen wie bei professionellen Geräten
  • Vielseitige Verwendung und einfache Handhabung
Wer ist Work Sharp? Die Marke Work Sharp ist ein Teil des Familienunternehmens „Darex“ aus dem amerikanischen Ashland in Oregon. Das Unternehmen fertigt seit mehr als 40 Jahren professionelle Schärfgeräte für Industrie- und Privatkunden an. Work Sharp stellt nach eigenen Angaben alle Messerschärfer unter strengen Qualitätskontrollen in den USA her. Im Laufe der Jahre hat sich das Unternehmen als eine der weltweit führenden Firmen in diesem Bereich etabliert.

Zusammenfassung

Der Work Sharp Messerschärfer ist ein elektrischer Messerschärfer mit einem Bandschleifer mit hoher Geschwindigkeit. Er eignet sich für nahezu alle Messer und Scheren, mit optionalen Diamantbändern selbst für Keramikmesser. Der Messerschärfer ist mit drei verschiedenen Winkelführungen ausgestattet und hat ein Eigengewicht von knapp 1,2 Kilogramm.

FAQ

Wie lange habe ich Garantie auf den Work Sharp Messerschärfer?

Bei Work Sharp gilt die gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten ab Kaufdatum mit Ausschluss von normalen Gebrauchsspuren.

Kann ich den Winkel des Messerschleifers verstellen?

Sie können den Winkel des Work Sharp Messerschärfers nicht verstellen, es liegen aber drei Aufsätze mit verschiedenen Winkeln bei.

Was befindet sich im Lieferumfang?

Neben den Winkel-Aufsätzen und dem Gerät an sich finden Sie eine hochwertige Nylontasche und ein Set Schleifbänder in den Körnungen 80, 220 und 6.000.

Kann ich mit diesem Schleifgerät Messer mit Wellenschliff schärfen?

Ja, das ist nach Angaben des Herstellers möglich.

8. Pathonor Wuulihui319 Messerschärfer – manueller Messerschleifer für Keramik- und Edelstahlmesser

Der Pathonor Wuulihui319 Messerschärfer ist ein manueller, dreistufiger Messerschärfer mit einer Wolframstahl-Stufe für Scheren und Grobschliff, einer Diamant-Stufe für Feinschliff und einer Keramikstein-Stufe für Präzisionsschärfen. Das Gehäuse ist aus schwarzem und stabilem ABS-Kunststoff gefertigt. Das Modell verfügt darüber hinaus über einen Silikon-Handgriff, der für eine sichere Handhabung sorgen soll und laut Hersteller hitzebeständig, schlagfest und hochtemperaturfest ist. Die Unterseite des Messerschärfers ist gummiert und gewährleistet nach Angaben des Herstellers einen sicheren Stand. Den Schleifkopf können Sie einfach abnehmen und mit der mitgelieferten Bürste reinigen.

Sie können den Pathonor Wuulihui319 Messerschärfer für alle Messer außer Messer mit stark gewellter Klinge, wie Brotmesser, verwenden.

Beispiele für Messer, die Sie mit dem Schleifer schärfen können, sind Obstmesser aus Edelstahl oder verschiedene Eisenklingen. Nach Angaben des Herstellers müssen Sie das stumpfe Messer in einem vertikalen Winkel in den Messerschärfer einlegen und anschließend drei- bis fünfmal durch den Stein ziehen. Außerdem sollten Sie das Messer honen, um Kratzer und Kerben an der Messerkante zu reparieren. Für die andere Seite des Messers wiederholen Sie einfach alle Schritte. Das Gerät hat ein Eigengewicht von 181 Gramm und Maße von 18,5 x 4 x 8 Zentimetern.

Welche Rolle spielt die Körnung eines Messerschärfers? Die Körnung eines Messerschärfers entscheidet über dessen Einsatzgebiet. Eine grobe Körnung ist für sehr stumpfe oder beschädigte Klingen gedacht, die einen Reparaturschliff benötigen. Mit einer feinen Körnung können Sie Messer nachschärfen. Die meisten Messerschärfer bietet Ihnen für maximale Flexibilität eine Kombination aus verschiedenen Körnungen.

Zusammenfassung

Der Pathonor Wuulihui319 Messerschärfer ist ein manueller Messerschleifer mit drei Stufen für maximale Flexibilität. Das Gehäuse des Modells ist aus ABS-Kunststoff gefertigt und hat einen hitzebeständigen und schlagfesten Handgriff aus Silikon. Die Unterseite des Messerschärfers ist für einen guten Halt gummiert. Der Schleifer wiegt etwas weniger als 200 Gramm.

FAQ

Ist der Pathonor Wuulihui319 Messerschärfer für Messer mit Wellenschliff geeignet?

Nein, den Messerschärfer dürfen Sie nicht mit stark gewellten Klingen verwenden, da Sie das Messer sonst unbrauchbar machen.

Für welche Klingen ist der Messerschleifer geeignet?

Der Pathonor Wuulihui319 Messerschärfer eignet sich für alle glatten Klingen, wie Obstmesser und ähnliche Schneiden.

Wie soll ich das Messer durch die Schlitze ziehen?

Der Hersteller empfiehlt Ihnen, das stumpfe Messer in einem vertikalen Winkel in den Messerschärfer einzulegen.

Funktioniert der Schärfer für Keramikmesser?

Nein, dieser Messerschleifer eignet sich nicht für Keramikmesser.

9. Fiskars Edge Roll Sharp Messerschärfer mit Keramikschleifsteinen

Der Fiskars Edge Roll Sharp Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer, den der Hersteller mit Keramikschleifsteinen ausgestattet hat. Mit diesen sollen Sie Stahlklingen mit glatten Klingen und Äxte schärfen können. Das Modell ist für Rechts- und Linkshänder geeignet. Die Handhabung soll sich sehr einfach und schnell gestalten, indem Sie die Klinge lediglich am Schleifstein vor- und zurückbewegen. Der Schleifwinkel ist variabel einstellbar und bietet laut Hersteller maximale Flexibilität. Das Gerät ist in einem „finnischen Design“ gehalten und lässt sich zur Reinigung einfach in die Spülmaschine stecken, ohne dass Sie Beschädigungen befürchten müssen.

Beachten Sie, dass sich der Fiskars Edge Roll Sharp Messerschärfer ausschließlich zum Schärfen glatter Klingen eignet. Gewellte Schneiden können Sie mit dem manuellen Messerschärfer nicht schleifen.

Die Unterseite des Messerschärfers ist rutschfest und soll einen festen und stabilen Stand gewährleisten. Der schmale Griff macht die Handhabung nach Angaben des Herstellers sicherer. Das Gehäuse ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Die Einkerbung für die Messer setzt sich farblich in einem leuchtenden Orange ab. Ein integrierter Fingerschutz soll für zusätzliche Sicherheit sorgen. Der Messerschärfer hat ein niedriges Gewicht von nur knapp 90 Gramm und Maße von 16,5 x 4,2 x 3,4 Zentimetern. Für dieses Modell gibt es passendes Zubehör, wie einen Messerblock oder verschiedene Koch- und Schälmesser, die sie separat erwerben müssen.

Wie oft muss ich ein Messer nachschleifen? Die Intervalle, in denen Sie Ihre Messer nachschärfen sollten, hängen stark von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Falls Sie harte Objekte auf harten Untergründen schneiden, erhöht sich der Schleifbedarf. Bei einer standardmäßigen Nutzung sollten Sie Ihre Messer alle 30 bis 60 Tage nachschleifen. Weitere Tipps zur Nutzung von Messerschärfern erhalten Sie in unserem ausführlichen Ratgeber weiter unten.

Zusammenfassung

Beim Fiskars Edge Roll Sharp Messerschärfer handelt es sich um einen manuellen Messerschärfer mit Keramikschleifsteinen, der für Rechts- und Linkshänder geeignet ist. Den Schleifwinkel können Sie variabel einstellen. Er eignet sich für alle glatten Klingen und Äxte und verfügt über eine rutschfeste Unterlage und einen schmalen Griff. Das Eigengewicht des Modells beträgt nur knapp 90 Gramm.

FAQ

Kann ich ein Brotmesser mit dem Fiskars Edge Roll Sharp Messerschärfer schleifen?

Nein, da Brotmesser meistens eine gewellte Schneide haben. Sie können mit diesem Messerschärfer nur glatte Klingen schärfen.

Kann ich diesen Messerschleifer als Linkshänder verwenden?

Ja, der Fiskars Edge Roll Sharp Messerschärfer eignet sich für Rechts- und Linkshänder.

Eignet sich der Messerschärfer für Gartenscheren?

Nein, für diesen Zweck empfiehlt Ihnen der Hersteller Fiskars ein Pflege-Set mit einer Diamantfeile.

Kann ich den Messerschärfer für Messer anderer Hersteller verwenden?

Ja, Sie können mit dem Messerschärfer alle beidseitig geschliffenen Messer schärfen, nicht nur Messer der Marke Fiskars.

10. Lansky Blademedic Messerschärfer mit vier unterschiedlichen Schärfern

Beim Lansky Blademedic Messerschärfer handelt es sich um einen manuellen, handlichen 4-in-1 Messerschärfer, der trotz seiner vergleichsweise geringen Größe vier Schärfer hat: Einen Schärfstab mit Diamantbeschichtung, einen Keramikstab, einen Keramikschärfer und einen „Tungsten-Carbide“ – auf Deutsch unter dem Namen Wolframcarbid oder „nichtoxidische Keramik“ bekannt. Das Gehäuse des Geräts ist aus hochwertigem Stahl gefertigt. Es handelt sich um einen robusten Messerschärfer, der nach Angaben des Herstellers für Anfänger leicht zu bedienen ist. Dank des schwenkbaren Schärfstabs ist das Schärfen Ihrer Messer demnach mit nur wenigen Handgriffen erledigt.

Mit dem Lansky Blademedic Messerschärfer haben Sie die Möglichkeit, gewellte und glatte Klingen gleichermaßen zu schleifen. Das schließt unter anderem Obstmesser und Brotmesser mit ein.

Der Messerschärfer hat ein sehr kompaktes und handliches Design und eignet sich nach Angaben des Herstellers vor allem für Outdoor-Touren, da er nicht viel Platz benötigt. Er hat ein vergleichsweise niedriges Gewicht von nur knapp 120 Gramm und Maße von 12,0 x 8,9 x 0,3 Zentimetern. Der Hersteller empfiehlt Ihnen bei der Verwendung, einen moderaten Druck auszuüben, der in etwa mit dem Druck gleichzusetzen ist, den Sie aufwenden, wenn Sie eine Kartoffel schälen. Dieses Modell eignet sich auch für das Schärfen von Scheren.

Welche Messer kann ich gut nachschleifen? Sie können sich merken: Je dicker das Material des Messers ist, desto besser ist es und desto öfter können Sie es nachschleifen. Der Kaufpreis ist entgegen der Ansicht vieler Verbraucher nicht entscheidend, da Sie sowohl günstige als auch edle Messer schleifen können. Achten Sie bei der Wahl der Messer auf die entsprechende Kennzeichnung für den Wellenschliff.

Zusammenfassung

Der Lansky Blademedic Messerschärfer ist ein handlicher, manueller Messerschärfer mit vier Schärfern aus Diamant und Keramik. Er eignet sich für alle glatten und gewellten Klingen und kann für das Schleifen von Scheren verwendet werden. Das Gehäuse ist aus robustem Edelstahl. Er hat ein vergleichsweise niedriges Eigengewicht von knapp 120 Gramm.

FAQ

Kann ich mit dem Lansky Blademedic Messerschärfer Scheren schleifen?

Ja, Sie können Scheren schleifen. Geeignet sind laut Hersteller lange und gerade Klingen.

Kann ich mit dem Messerschärfer eine kleine Axt schleifen?

Die meisten Äxte sind für diesen Messerschärfer zu groß. Ein schmales Finnenmesser ist laut Amazon-Kunden kein Problem.

Eignet sich der Messerschärfer für Klingen mit Wellenschliff?

Ja, Sie können Ihre Brotmesser und andere Klingen mit Wellenschliff mit diesem Modell schärfen.

Gibt es eine Bedienungsanleitung im Lieferumfang?

Nein, Sie finden nur einen kurzen Klappentext in englischer Sprache.

11. Joso Messerschärfer – dreistufiger Messerschleifer für Keramik- und Edelstahlmesser

Der Joso Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer, der mit drei Stufen arbeitet: Diamant für schwere und dicke Messer, Wolframstahl für den Grobschliff und Keramik für den Feinschliff. Laut Hersteller können Sie dadurch verschiedene Messer und Scheren schleifen, unter anderem Obstmesser, Kochmesser, Keramikmesser und Outdoor-Messer. Das Gehäuse des Geräts ist aus Edelstahl gefertigt und verfügt über ein Anti-Rutsch-Pad an der Unterseite, das einen sicheren Halt gewährleisten soll. Ihre Hand ist beim Halten des Messerschärfers geschützt. Die Bedienung ist einfach, da Sie das Messer nur in eine Richtung durch den Messerschärfer ziehen müssen.

Der Joso Messerschärfer eignet sich ausschließlich für gerade Klingen. Gewellte Schneiden, wie Sie sie vor allem bei Brotmessern finden, können Sie mit dem Gerät nicht bearbeiten.

Der Hersteller rät Ihnen dazu, Ihre Messer nicht öfter als drei- bis fünfmal in einer Richtung durch die Führung zu ziehen, da Sie das Messer sonst eher beschädigen, als die Schneide zu verbessern. Sie erhalten den Messerschärfer in einem schwarz-roten Farbdesign. Er hat ein Eigengewicht von 400 Gramm und Maße von 23,6 x 5,4 x 6,8 Zentimetern. Das Modell eignet sich zum Schleifen von Scheren.

Wer braucht einen Messerschärfer? Falls Sie ein Messer besitzen, müssen Sie es alle 30 bis 60 Tage neu schleifen oder schleifen lassen. Dazu benötigen Sie einen Messerschärfer oder einen Schleifstein. Messerschärfer sind zuverlässiger und einfacher zu verwenden als Schleifsteine. Sie sollten immer im Hinterkopf haben, dass stumpfe Messer gefährlicher sind als scharfe, da Sie mit stumpfen Messern beim Schneiden viel öfter abrutschen.

Zusammenfassung

Der Joso Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer mit einem Gehäuse aus Edelstahl und einer rutschfesten Unterseite. Er eignet sich für alle Messer und Scheren mit einer glatten Schneide. Das Modell arbeitet mit drei Stufen aus Diamant, Wolframstahl und Keramik. Ihre Hand ist bei der Bedienung des Geräts geschützt. Das Eigengewicht des Modells liegt bei 400 Gramm.

FAQ

Wie kann ich den Joso Messerschärfer reinigen?

Spülen Sie ihn nach dem Gebrauch mit Wasser aus und wischen Sie ihn anschließend mit einem trockenen Tuch ab.

Ist das Gerät für Wellenschliff geeignet?

Nein, der Joso Messerschärfer eignet sich ausschließlich für Messer mit glatter Klinge.

Kann ich herkömmliche Haushaltsscheren mit diesem Modell schärfen?

Ja, Sie können Scheren im ersten Schlitz des Messerschärfers schärfen.

Ist dieser Messerschärfer für Keramikmesser geeignet?

Ja, der Messerschärfer eignet sich für Keramikmesser und Edelstahlmesser gleichermaßen.

12. Graef CC 120 Messerschärfer mit 20-Grad-Schleifwinkel für glatte und gezahnte Klingen

Beim Graef CC 120 Messerschärfer handelt es sich um einen elektrischen Schärfer beziehungsweise einen Drei-Phasen-Messerschärfer, den der Hersteller mit Diamantscheiben ausgestattet hat. Er besitzt einen 20-Grad-Schleifwinkel, sodass Sie sowohl glatte als auch gezahnte Klingen schleifen können. Aufgrund der Elastomer-Winkelführung können Sie die Messer laut Hersteller sehr präzise positionieren. Die Funktionsweise des Schärfers ist schnell erklärt: Die sich langsam drehenden Diamantscheiben schleifen Ihre Messer schonend, schnell und präzise in drei Stufen: Vorschliff, Schärfen und Polieren. Darüber hinaus verhindern sie ein Überhitzen der Klinge.

Der Graef CC 120 Messerschärfer hat als elektrischer Messerschärfer den Vorteil, dass er sich für Messer mit glatter und gezahnter Schneide eignet. Das schließt Obstmesser und Jagdmesser genauso ein wie Brotmesser mit Wellenschliff.

Die dritte Stufe, das Polieren der Klinge, geschieht bei diesem Messerschärfer mit patentierten Polier- und Abziehscheiben, mit denen Sie Brotmesser und andere gezahnte Messer bearbeiten können. Das Gehäuse des Geräts ist aus Kunststoff gefertigt und ist in einem schwarz-weißen Farbdesign erhältlich. Der Messerschärfer verfügt über einen Ein- und Ausschalter und hat ein Eigengewicht von etwas mehr als 2 Kilogramm. Die Abmessungen betragen 25,0 x 11,2 x 11,0 Zentimeter. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Leistung: 75 Watt
  • Spannung: 230 Volt
  • Keine Garantie, keine Rücknahme
Woran erkenne ich, dass ich ein Messer nachschleifen muss? Ob Sie ein Messer nachschärfen müssen, können Sie sehr einfach testen. Nehmen Sie sich eine Tomate und schneiden Sie diese in der Mitte durch. Falls Ihr Messer scharf ist, schneidet es glatt durch die Tomate. Mit einem stumpfen Messer drücken Sie die Tomate dagegen zusammen, sodass der Saft ausgepresst wird.

Zusammenfassung

Der Graef CC 120 Messerschärfer ist ein elektrischer Schärfer, der Ihre Messer in den drei Stufen Vorschliff, Schärfen und Polieren schleift. Er besitzt einen 20-Grad-Schleifwinkel und eignet sich gleichermaßen für glatte und gezahnte Klingen. Er hat einen praktischen Ein- und Ausschalter und wiegt etwas mehr als 2 Kilogramm.

FAQ

Kann ich mit dem Graef CC 120 Messerschärfer Keramikmesser schärfen?

Nein, da die Schleifscheiben bei diesem Gerät ebenfalls aus Keramik sind, würden Sie die Messer bei einer Nutzung nachhaltig beschädigen.

Gibt es Ersatzschleifscheiben von Graef?

Ja, für den Graef CC 120 Messerschärfer gibt es Ersatzscheiben. Achten Sie bei der Bestellung auf die Angabe der Modellbezeichnung.

Wie oft muss ich ein Messer durch jede Kammer ziehen?

Das kommt auf den Zustand des Messers an. Bei einem stumpfen Messer reichen laut Hersteller drei Züge, bei beschädigten Messern will der Hersteller dagegen keine pauschale Aussage machen.

Kann ich mit dem Gerät einseitig anschleifen?

Ja, das ist nach Angaben des Herstellers kein Problem.

13. WMF Gourmet Messerschärfer mit Keramikscheiben zum Vor- und Nachschleifen

Der WMF Gourmet Messerschärfer ist dem Hersteller zufolge ein handlicher, manueller Messerschärfer, dessen Gehäuse aus hochwertigem Kunststoff gefertigt ist. Der Messerschärfer hat zwei Führungen und Scheiben aus Keramik, sodass Sie Ihre Messer vor- und nachschleifen können. Aufgrund der praktischen Führschienen können die Messerklingen nach Angaben des Herstellers während des Schleifens nicht abrutschen. Die Unterseite des Modells ist mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen, durch die der Messerschärfer einen sicheren Stand erhalten soll. Je nach persönlichem Geschmack haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Designs und Funktionsmerkmalen bei WMF.

Der WMF Gourmet Messerschärfer eignet sich nicht für Messer mit Wellenschliff, sondern nur für Messer mit glatter Schneide.

Die Handhabung des Messerschärfers ist laut Hersteller sehr einfach. Sie setzen die Klinge des Messers in die Führschiene und ziehen sie durch die Führung. Achten Sie darauf, nicht zu viel Druck auszuüben und immer nur in eine Richtung zu ziehen. Nach nur wenigen Sekunden soll Ihr stumpfes Messer wieder scharf sein. Der Messerschärfer hat ein Eigengewicht von etwas mehr als 300 Gramm und Abmessungen von 18 x 9 x 9 Zentimetern.

Was muss ich beim Kauf eines Wetzstabs beachten? Sie sollten darauf achten, dass das Material des Wetzstabs härter ist als das Ihrer Messerklingen, da Ihre stumpfen Klingen nur so wieder scharf werden. Achten Sie darüber hinaus auf die Länge des Wetzstabs und nehmen Sie Ihr Messer mit der längsten Klinge als Maßstab. Der Wetzstab sollte mindestens diese Länge vorweisen.

Zusammenfassung

Der WMF Gourmet Messerschärfer ist ein manueller Messerschärfer mit Keramikscheiben, der sich nur für Messer mit glatter Schneide eignet. Er verfügt über praktische Führschienen, die ein Abrutschen während des Schleifens verhindern sollen. Das Gehäuse des Messerschärfers besteht aus Kunststoff. Er hat ein Eigengewicht von 327 Gramm.

FAQ

Gibt es für den WMF Gourmet Messerschärfer Ersatz-Schleifsteine?

Ja, Sie können die Schleifsteine nach Angaben von WMF austauschen.

Kann ich mit dem Messerschärfer Sägemesser schleifen?

Nein, das Modell eignet sich nur für glatte Klingen.

Ist der Schärfer für Keramikmesser geeignet?

Nein, da die Scheiben des WMF Gourmet Messerschärfers aus Keramik bestehen und Ihre Keramikmesser nachhaltig beschädigen würden.

Welche Maße hat dieser Messerschärfer?

Der Messerschärfer von WMF hat Abmessungen von 18 x 9 x 9 Zentimetern.

Was ist ein Messerschärfer?

Messerschärfer TestEin Messerschärfer, den Sie bei vielen Herstellern unter den Bezeichnungen Messerschleifer oder Schleifstein finden, ist ein Küchenwerkzeug, mit dem Sie die stumpf gewordenen Klingen eines Messers oder einer Schere wieder schärfen können. Messerschärfer haben keinen komplizierten Aufbau, sondern bestehen in der Regel nur aus einem einfachen Handgriff und dem jeweiligen Schleifmaterial. Dabei kann es sich um Stahl, Keramik oder Diamant handeln – davon hängt der Kaufpreis des Messerschärfers ab. Die Preisspanne ist relativ breit.

Preiswerte Messer sind in der Anschaffung zwar günstig, neigen bei einer häufigen Benutzung aber dazu, schnell stumpf zu werden. Während Sie Billigprodukte nach Ansicht vieler Hersteller dann entsorgen sollten, können Sie teurere Messer mit einem Messerschärfer wieder in Form bringen. So schaffen Sie es nicht nur, bessere Ergebnisse mit Ihrem Brotmesser oder Küchenmesser zu erzielen, sondern sparen langfristig Geld, da Sie sich nicht alle paar Monate ein neues Messer zulegen müssen. Um Ihre Messer richtig zu wetzen, müssen Sie einige Punkte beachten, die wir Ihnen in diesem Ratgeber vorstellen.

Sie haben bei Messerschärfern die Wahl zwischen verschiedenen Modellen und Ausführungen. Manuelle Messerschleifer unterscheiden sich wesentlich von elektrischen Messerschärfern. Wir haben Ihnen die Unterschiede zwischen den einzelnen Schärfern weiter unten detailliert aufgeführt.

Wie funktionieren Messerschleifer?

Das Prinzip eines Messerschärfers ist schnell erklärt, unterscheidet sich aber je nach Art des Modells ein wenig. Bei den weitverbreiteten manuellen Schleifgeräten ziehen Sie das Schleifmaterial mehrmals von beiden Seiten über die Klinge des stumpf gewordenen Messers. Auf diese Weise richtet sich der abgebogene Rand der Klinge, den Hersteller als „Grat“ bezeichnen, wieder auf. Das Messer erhält so seine Schärfe zurück. Voraussetzung ist bei diesen Schleifgeräten, dass das Schleifmaterial härter ist als die zu schärfende Klinge.

Das ist meistens der Grund dafür, dass günstige Messerschärfer nur selten die gewünschte Wirkung entfalten. Sie sind in vielen Fällen aus zu weichem Stahl gefertigt und können nicht genug Druck erzeugen, um den Grat aufzurichten. Manche Schleifsteine, sogenannte asiatische Schleifsteine oder Wasser-Schleifsteine, müssen Sie vor dem Beginn des Schleifens in Wasser tränken. Diese Schleifmethode soll das Material schonen und gleichzeitig einen höheren Grad an Schärfe erreichen.

Elektrische Messerschärfer übernehmen die manuellen Bewegungen, die Sie sonst mit der Hand ausführen. Sie müssen lediglich das Messer in die passende Führschiene setzen.

Die Geschichte der Messerschärfer

AchtungDie Geschichte der Messerschärfer beginnt um das Jahr 1500, als sich aus dem damals verbreiteten Beruf des Waffenschmieds die Tätigkeit des Messer- oder Scherenschleifers entwickelte. Hauptgrund für diese Entwicklung war, dass die Nachfrage nach Stich- und Hiebwaffen stieg. Anfangs lag die Aufgabe der Messerschärfer im Schleifen von Dolchen oder Schwertern – meistens übernahm ein Gehilfe eines Schmiedemeisters die Aufgabe. Erst später wurden Messer und Scheren in verschiedenen handwerklichen Berufen verwendet und waren immer mehr in privaten Haushalten gefragt. So entstand das Gewerbe des Scheren- oder Messerschärfers. Messerschärfer zogen in der Regel wie fahrende Händler durch die Gegend und boten ihre Dienste an. In Europa kamen Messerschärfer noch bis ins 20. Jahrhundert in die Orte, Dörfer und Städte.

Der Vorgang des Schärfens ähnelte bereits damals der heutigen Methode. Die Messerschärfer zogen die Klinge über eine Fläche, die härter als das Klingenmaterial war. Dafür verwendeten sie entweder ein Schleifrad oder einen Schleifstein. Ab den 1970er-Jahren ging die Nachfrage nach den Diensten der Messerschärfer so weit zurück, dass das Gewerbe der wandernden Messerschleifer nahezu ausstarb. Hauptgrund war die Massenproduktion von Messern und Scheren. Heute gibt es nur noch wenige professionelle Messerschärfer, da Sie hochwertige Geräte für niedrige Preise im Handel kaufen können.

Mit einem stumpfen Messer ist die Gefahr, dass Sie beim Schneiden abrutschen, deutlich größer als bei einer scharfen Klinge. Der Grund ist, dass Sie mit einem scharfen Messer weniger Druck ausüben müssen. Es gilt: Das Verletzungsrisiko ist umso geringer, je schärfer Ihr Messer ist.

Diese Arten von Messerschärfern gibt es

Bitte merken!Es gibt verschiedene Arten von Messerschärfern, die sich nicht für jede Klinge eignen. Wetzstäbe richten die Klinge auf, ohne Material abzutragen. Wetzsteine und Schärfgeräte verwenden Sie bei stark beschädigten Messern. Außerdem müssen Sie zwischen manuellen und elektrischen Messerschärfern unterscheiden. Diese tragen Material mehr oder minder stark ab, sind aber für einen günstigen Preis erhältlich.

Manuelle Messerschärfer eignen sich gut, um stumpfe Schneiden zu schärfen. Für grobe Scharten müssen Sie einen Nass-Schleifstein, ein elektrisches Schärfgerät oder einen Wetzstein verwenden. Alternativ können Sie ihr Messer zu einem professionellen Schleif-Service bringen.

Manuelle Messerschärfer

Bei einem manuellen Messerschärfer müssen Sie die Klinge Ihres Messers durch eine Führschiene bewegen. Es gilt: Damit die Schneide scharf wird, muss das Material der Klinge weicher sein als das Schleifmaterial. Hier liegt der größte Unterschied zwischen günstigen und teuren Produkten. Bei billigen Modellen verwenden Hersteller meist zu weichen Stahl, das Schleifergebnis ist nicht zufriedenstellend. Härtere Materialien wie Wolframstahl, Keramik oder Diamant sollten Sie bevorzugen.

Manuelle Schleifgeräte sind kleine Tischgeräte mit einem Schleifkopf, der zwei bis vier Schärfmethoden hat. Achten Sie bei der Führung durch die Schiene darauf, dass das Blatt des Messers nicht nach rechts oder links abkippt. Im Idealfall stützen Sie den Klingenrücken mit Ihrem Zeigefinger. Optimal ist ein enger Führungsschlitz, doch viele Hersteller wollen möglichst flexible Geräte anbieten. Da es Klingenblätter von 1,6 bis 4 Millimetern Stärke gibt, sind die Führungen entsprechend breit.

Elektrische Messerschärfer

Bei einem elektrischen Messerschärfer setzen Sie lediglich die Messerklinge in die Führschiene. Das Gerät übernimmt im Anschluss die Bewegungen, die Sie bei einem manuellen Messerschleifer mit der Hand ausführen. Die besten elektrischen Messerschärfer verfügen über mehrere Führschienen, sodass Sie sowohl einen Grobschliff als auch einen Feinschliff und eine Polierung durchführen können. Die Geräte suggerieren zwar eine Zeitersparnis, doch der Zweck ist ein anderer: Sie sind Experten für schartige und verunstaltete Klingen, da ihre Schleifsteine sehr viel Material abtragen. So sind tiefe Scharten schnell ausgemerzt.

Schnelldrehende Scheiben erhitzen bei elektrischen Messerschärfern die Klinge, die ausglühen kann. Der vorher gehärtete Stahl verliert seine Festigkeit und die Standzeit der scharfen Schneide verkürzt sich. Aus diesem Grund sollten Sie Geräte bevorzugen, die entweder langsam drehen oder einen Schutz gegen Überhitzung bieten. Der Führungsschlitz der elektrischen Messerschärfer sorgt dafür, dass die Schneide in einem bestimmten Winkel – meist 15 oder 20 Grad – den Schleifstein berührt.

Das sind die Vorteile von elektrischen Schleifgeräten:

  • Einfache Handhabung
  • Keine Übung erforderlich
  • Meist für verschiedene Klingen geeignet
  • Je nach Modell für Scheren geeignet
  • Höherer Anschaffungspreis als andere Messerschärfer
  • Gefahr der Beschädigung der Klingen bei günstigen Produkten

Wetzstab

Wetzstäbe sind sinnvoll für den täglichen Einsatz. Viele Köche verwenden solche Stäbe, um ein noch nicht zu stumpfes Messer nachzuschärfen. Mit dem Wetzstab werden die Klingen nur um wenige hundertstel Millimeter aufgerichtet und nachgeschärft. So soll die Klinge länger scharf bleiben. Stumpfe Klingen können Sie mit einem Wetzstab aber nicht mehr komplett schärfen. Wetzstäbe gibt es aus Stahl, Keramik, Diamant oder mit einer speziellen Wolfram-Karbid-Beschichtung.

Das sind die Vor- und Nachteile eines Wetzstabs:

  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • Schneller Schärfen
  • Sehr gutes Schärfen
  • Vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis
  • Für sehr stumpfe Klingen nicht geeignet
  • Für japanische Messer ungeeignet
  • Anwendung muss geübt werden

Schleifstein / Wetzstein

Wetzsteine oder Schleifsteine kommen bei Klingen mit stärkeren Beschädigungen zum Einsatz. Es handelt sich um Scheiben aus kristallinem und körnigem Material. Schleifsteine mit einer 1.000er-Körnung eignen sich für gröbere Schärfarbeiten. Mit Ihnen können Sie unabhängig vom Schneidewinkel schärfen. Das erfordert vom Nutzer aber einen gewissen Grad an Übung, etwas Geschicklichkeit und im Idealfall eine Vorrichtung zum Fixieren des Messers in einem bestimmten Winkel. Im Handel finden Sie oft Kombisteine mit zwei oder mehr Körnungen. Die gröbere Seite ist für die Reparatur der Klingen, die mittlere Körnung für den regelmäßigen Schliff.

Das sind die Vor- und Nachteile eines Wetzsteins:

  • Geeignet für nahezu alle Messerarten
  • Eignet sich zum Schärfen von Scheren
  • Schonender Schleifvorgang
  • Unterschiedliche Körnungen erhältlich
  • Vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis
  • Richtige Anwendung bedarf ein wenig Übung
  • Vergleichsweise bruchempfindlich

Nasser Schleifstein

Das „klassische“ Messerschärfen führen Sie auf einem nassen Schleifstein aus. Dieser hat auf der einen Seite eine grobe Körnung – meist eine 1.000er-Körnung – und auf der anderen Seite eine feine Körnung im 3.000er- bis 6.000er-Bereich. Letztere dient dem Abziehen des Messers oder der Glättung nach dem groben Schleifen. Als Laie können Sie beim Nassschleifen nicht viel kaputt machen. Bei elektrischen Schärfern können Sie eine Schneide in nur 10 Sekunden ruinieren, wenn Sie sich ungeschickt anstellen.

Das manuelle Schärfen mit einem nassen Schleifstein erfordert nicht nur Übung, sondern eine Menge Zeit. Bei groben Scharten kann es bis zu einer halben Stunde dauern, bis diese nicht mehr zu sehen sind. Um den entsprechenden Schleifwinkel sauber zu halten, können Sie Schleifhilfen wie Schleifkeile verwenden. Das ist für Anfänger ratsam.

Beim Schleifstein ist die Körnung entscheidend

Bei einem Schleifstein entscheidet die Körnung darüber, welcher Schliff vorgenommen wird. Das wollen wir Ihnen an dieser Stelle kurz erklären:

  • Eine Körnung im Bereich von 200 bis 400 ist sehr grob und eignet sich für einen Reparaturschliff und zum Vorbereiten von stumpfen Messern auf den Schliff.
  • Eine Körnung zwischen 800 und 1.000 bietet sich für den Nachschliff eines Messers an.
  • Mit einer Körnung im Bereich von 3.000 bis 4.000 können Sie den Feinschliff durchführen.
  • Zum Polieren verwenden Sie eine sehr feine Körnung zwischen 6.000 und 10.000.

Beachten Sie, dass Sie mit einer Körnung im Bereich von 6.000 bis 10.000 nur die Schärfe und die Haltbarkeit erhöhen können. Sie verwenden diese Körnung nur, wenn Sie das Messer zuvor bereits einem normalen und einem feinen Schliff unterzogen haben. Wassersteine mit einer feinen Körnung erfordern eine Menge Übung und sind für Anfänger eher weniger geeignet.

Wie kann ich japanische Messer schleifen? Japanische Messer werden in der Regel mit einseitigem Schliff hergestellt. Mit einem Schleifstein oder einem Wetzstab würden Sie diesen Schliff zerstören. Stattdessen benötigen Sie sogenannte japanische Schleifsteine. Die Körnung dieser Schleifsteine liegt zwischen 120 und 400 und eignet sich für den Vorschliff. Der Hauptschliff geschieht mit einem Schleifstein der Körnung 1.000. Für den letzten Feinschliff müssen Sie eine Körnung über 6.000 verwenden.

So schärfen Sie mit unterschiedlichen Messerschärfern

Messerschärfer TestDer Schärfprozess sieht je nach Art des Messerschärfers ein wenig anders aus. In den folgenden Absätzen zeigen wir Ihnen anhand kurzer Anleitungen, wie Sie mit Schleifstein, Wetzstab und Schärfgerät richtig umgehen. Für detaillierte Beschreibungen wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Messerschärfers oder lesen die Bedienungsanleitung Ihres Modells.

Die richtige Anwendung eines Schärfgeräts

Sie erhalten im Handel manuelle und elektrische Schärfgeräte. Mit beiden Varianten sind ein Grobschliff und ein Feinschliff möglich. In den Geräten sind meist zwei Rollen integriert, die den Schleifvorgang übernehmen. In den meisten Fällen bestehen diese entweder aus Wolframstahl, aus Keramik oder aus Diamant. Gehen Sie beim Schleifen oder Schärfen wie folgt vor:

  1. Platzieren Sie das Gerät auf einem möglichst ebenen Untergrund. Achten Sie darauf, dass die zu schärfende Klinge trocken und sauber ist.
  2. Falls Ihr Messer sehr stumpf ist, beginnen Sie mit dem Grobschliff. Dafür legen Sie das Messer in den vorgesehenen Führungsschlitz ein und richten die Schneide nach unten.
  3. Wiederholen Sie anschließend den Vorgang, legen Sie die Klinge aber in den Führungsschlitz für den Feinschliff.
  4. Führen Sie den Schärfetest an einer Tomate durch. Falls das Messer glatt durch die Tomate schneidet, ist es ausreichend scharf. Falls es die Tomate zusammendrückt und der Saft austritt, müssen Sie noch ein paar Züge vornehmen.

Die richtige Anwendung eines Schleifsteins

Der beste MesserschärferDie beiden Seiten eines Schleifsteins sind in der Regel mit verschiedenen Körnungen ausgestattet. Die eine Seite eignet sich für den Grobschliff, die andere für den Feinschliff Ihres Messers. Folgen Sie dieser Anleitung oder der Ihres Herstellers:

  1. Bei japanischen Messern beträgt der Schleifwinkel 10 Grad, bei europäischen Messern 15 Grad.
  2. Ziehen Sie die Spitze der Messerklinge über den Schleifstein und üben Sie einen leichten und gleichmäßigen Druck aus. Arbeiten Sie sich mit fließenden Bewegungen zum Ende der Klinge vor. Ziehen Sie die Klinge immer in einem leichten Bogen über den Schleifstein.
  3. Prüfen Sie kurz, ob das Ergebnis zufriedenstellend ist, indem Sie mit dem Daumen über die Rückseite der nun scharfen Klinge fahren. Gehen Sie vorsichtig vor, um sich nicht zu verletzen! Falls Sie Ungleichmäßigkeiten spüren, wiederholen Sie den Schleifvorgang.
  4. Anschließend nehmen Sie den Feinschliff vor. Dafür nutzen Sie die Seite mit der feinen Körnung. Ziehen Sie die Messerklinge wieder bogenförmig über den Schleifstein. Beginnen Sie an der Spitze und arbeiten Sie sich bis zum Ende der Klinge vor.
  5. Zum Abschluss reinigen Sie die Klinge vorsichtig mit einem Tuch. Führen Sie den oben erwähnten Schärfetest an einer Tomate durch und wiederholen Sie den Vorgang, falls die Klinge noch immer zu stumpf ist.
Achten Sie beim Kauf eines Schleifsteins darauf, dass dieser nicht zu kurz ist. Das würde die Handhabung deutlich erschweren. Darüber hinaus sollte der Stein in einer rutschfesten Unterlage liegen, um das Verletzungsrisiko durch Abrutschen so gering wie möglich zu halten.

Die richtige Anwendung eines Wetzstabs

Beim Schärfen mit einem Wetzstab sollte Ihr Fokus auf dem richtigen Schleifwinkel liegen. Dieser liegt je nach Messer und Hersteller zwischen 15 und 20 Grad. Folgen Sie beim Schärfen dieser Anleitung oder im Idealfall einer Beschreibung des Herstellers:

  1. Stellen Sie Ihren Wetzstab auf einer geraden Fläche ab und legen Sie die Messerklinge im passenden Schleifwinkel an. Ziehen Sie das Messer leicht bogenförmig am Stab entlang.
  2. Wiederholen Sie den Vorgang auf der Rückseite des Wetzstabs, um die hintere Klingenseite ebenfalls zu schärfen.
  3. Schleifen Sie anschließend abwechselnd die vordere und hintere Klingenseite. Wiederholen Sie den Vorgang – je nach Zustand des Messers – zwischen fünf- und zehnmal.

Vor allem Anfängern fällt es schwer, den passenden Neigungswinkel beim Schleifen einzuhalten. Falls Sie sich zu dieser Gruppe zählen, können Sie sich eine Schleifhilfe zulegen, die Ihnen bei der Einhaltung des richtigen Schleifwinkels hilft und unbeabsichtigte Beschädigungen verhindert.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Messerschärfers achten

Bei mir war es meistens so, dass ich von all meinen Messern nur eins benutzt habe, weil alle anderen stumpf waren. So stumpf, Sie kennen das sicher, dass ich die Tomaten eher zerquetscht habe als zerschnitten. Mirko Borsche, Creative Director des ZEITmagazins

Wenn Sie sich mit der Aussage des Zeit-Kolumnisten identifizieren können, ist es für Sie höchste Zeit, sich einen Messerschärfer zuzulegen. Aufgrund der verschiedenen Arten von Messerschärfern, die Sie auf dem Markt finden, sollten Sie vor dem Kauf eines Messerschleifers aber ein paar Dinge beachten. Dazu gehören:

    Wichtig!

  • Der Preis: Der Anschaffungspreis spielt eine bedeutende Rolle, da hochwertige Messerschärfer nahezu immer im oberen Preissegment liegen. Die höheren Kosten für einen qualitativ hochwertigen Messerschleifer zahlen sich auf Dauer aber aus. Hersteller verwenden bei Billigprodukten in der Regel minderwertiges Schleifmaterial. Darunter leiden Ihre Messer und Scheren und das Ergebnis des Schärfens ist meist nicht zufriedenstellend. Qualitätsprodukte von bekannten Marken schleifen Ihre Messer auf schonende Weise und bringen scharfe Klingen hervor.
  • Die Handhabung: Wenn Sie manuell schärfen wollen, benötigen Sie etwas Übung, da Sie die Klingen im richtigen Winkel halten müssen. Mit ein wenig praktischer Erfahrung wird die Handhabung eines manuellen Messerschärfers immer einfacher. Falls Sie von Anfang an ein Gerät wollen, dass sich für Anfänger und Ungeübte eignet, sollten Sie sich für einen elektrischen Messerschärfer entscheiden. Dieser hat Führungsschlitze und ist sehr leicht zu bedienen.
  • Die Eignung: Achten Sie beim Kauf eines Messerschärfers darauf, welche Messer Sie mit diesem Gerät schärfen können. Manche Messerschleifer eignen sich ausschließlich für glatte Schneiden, während andere Modelle auch einen Wellenschliff durchführen können. Falls Sie Outdoor-Messer auf Touren schärfen wollen, sollten Sie auf handliche, leichte und tragbare Messerschärfer zurückgreifen. Mancher Messerschärfer kann selbst Keramikmesser schärfen – das ist auf dem Markt aber eher eine Seltenheit.
  • Die Körnung: Mithilfe einer feinen Körnung können Sie leicht stumpfe Messer nachschärfen. Eine grobe Körnung ist für sehr stumpfe oder beschädigte Messer, Scheren und Klingen gedacht – für einen Reparaturschliff. Im Handel finden Sie meist Messerschärfer und Wetzsteine mit einer Kombination aus mehreren Körnungen.

5 praktische Tipps zum Messerschärfen

Wichtige UnterschiedeIm Internet finden Sie eine Menge an Informationen zum Messerschärfen, die Liste der Ratgeber ist lang. Für Einsteiger wollen wir an dieser Stelle ein paar Tipps geben, wie Ihnen das Schärfen und Schleifen Ihrer Messer zukünftig leichter von der Hand geht.

  1. Wenn Sie sich für einen Wetzstein entscheiden, sollten Sie auf zwei Dinge achten: Zum einen sollte der Stab mindestens so lang sein wie die längste Klinge Ihrer zu schärfenden Messer. Zum anderen muss der Wetzstahl härter sein als alle Klingen – sonst schärfen Sie das stumpfe Messer nicht, sondern schneiden in den Wetzstab.
  2. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein Messer schärfen müssen, können Sie das mithilfe des „Tomaten-Tests“ überprüfen. Ein scharfes Messer zerteilt das Gemüse und die Unterlage bleibt trocken. Eine stumpfe Klinge drückt die Tomate zusammen und presst den Saft heraus. Alternativ können Sie den Test mit einem Bogen Schreibpapier durchführen – ein scharfes Messer schneidet einfach hindurch, ohne am Papier zu reißen.
  3. Der Einsatz eines Messerschärfers eignet sich nicht für jede Klingenart. Vorsicht müssen Sie bei Messern mit Wellenschliff wie Brotmessern walten lassen. Der Wellenschliff wird durch gängige Messerschärfer meist stark beschädigt. Greifen Sie für die Schärfung dieser Messer lieber auf die Dienste eines Fachmanns zurück.
  4. Die beste Art, ein Messer zu schärfen, ist, zu verhindern, dass es stumpf wird. Verzichten Sie darauf, Ihre Messer in die Spülmaschine zu geben – das gilt vor allem für teure Qualitätsmesser. Selbst wenn der Hersteller eine Eignung für Spülmaschinen attestiert, ist der Reinigungsvorgang in der Maschine mit Spülmittel und Reinigungssalzen sehr belastend für hochwertige Klingen.
  5. Entscheidend für einen erfolgreichen Schliff ist der richtige Winkel. Dieser muss immer der Schnittkante entsprechen. Der Grundschliff verändert sich aber durch fortlaufenden Gebrauch und Nachschärfen. Es lohnen sich zwei Dinge: Einerseits das Erneuern des Grundschliffs durch einen Fachmann von Zeit zu Zeit und andererseits fleißiges Üben. Früher oder später entwickeln Sie ein Gefühl für Schleifwinkel und Geschwindigkeit – eine unerlässliche Eigenschaft für effektives Messerschärfen.

Bekannte Hersteller und Marken im Überblick

Die besten MesserschärferSie finden ein breites Angebot an Messerschärfern auf dem Markt, teils von namhaften Herstellern wie WMF oder Graef, teils von eher unbekannten Marken. Wir wollen Ihnen einige der bekannten Hersteller und Marken im Bereich Messerschärfer und Messerschleifer vorstellen:

  • Graef: Bei Graef handelt es sich um eine deutsche Firma, die nach ihrer Gründung im Jahr 1920 für Gardinenstangen, Reißbrettstifte und Holzspielzeug bekannt war. Die Schwerpunkte haben sich über die Jahre geändert. Heute steht Graef für elektrische Haushaltsgeräte und professionelle Schneidetechnik. Graef hat mehrere elektrische Messerschärfer im Sortiment – einige haben wir weiter oben in unserem Produktvergleich ausführlich beschrieben.
  • Gräwe: Gräwe ist ein deutsches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 1970 für den Vertrieb hochwertiger Kochutensilien bekannt ist. Neben Eisenpfannen und einer Vielzahl an Töpfen gehören hochwertige Messerblöcke zum Sortiment von Gräwe. Passend dazu finden Sie eine Auswahl an Messerschärfern oder Wetzsteinen, um die Messer in Schuss zu halten.
  • WMF: Die Firma WMF hat ihre Wurzeln in Württemberg, woraus sich der Name des deutschen Unternehmens ableitet: WMF steht für Württembergische Metallwaren-Fabrik. Im Geschäftsfeld der Haushalts- und Hotelwaren zählt WMF seit vielen Jahrzehnten zu den wichtigsten Anbietern. Neben WMF selbst zählen die bekannten Marken Hepp, Kaiser, Schaerer und Silit zum traditionsreichen Unternehmen.
  • Wüsthof: Bei Wüsthof handelt es sich um ein traditionsreiches, deutsches Unternehmen, das mittlerweile in siebter Generation von der Gründerfamilie geführt wird. Das Unternehmen ist für sein ikonisches Logo mit dem weißen Dreizack auf rotem Hintergrund bekannt und exportiert derzeit in mehr als 90 Länder weltweit. Wüsthof steht für hochwertige Schneidwaren wie Messerschärfer oder Messerschleifer.
  • Fiskars: Fiskars oder ausgeschrieben „Fiskars Oyj Abpo“ ist ein finnischer Hersteller von handwerklichen Geräten, wie Messern, Scheren, Äxten, und Booten. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1649 von zwei holländischen Kaufleuten in einem kleinen Dorf namens Fiskars in der südfinnischen Gemeinde Raseborg gegründet. Heute handelt es sich um eine große Aktiengesellschaft, die ihren Sitz in Helsinki in Finnland hat, mehr als 9.000 Mitarbeiter beschäftigt und im Jahr 2017 über eine Milliarde Euro Umsatz erwirtschaftet hat.
  • Zwilling: Die Marke Zwilling heißt mit vollem Namen „Zwilling J. A. Henckels“ und ist weltweit bekannt für die Produktion von hochwertigen Kochmessern, Kochgeschirr, aber auch Kosmetik-Artikeln. Die Geschichte der deutschen Traditionsmarke geht bis auf das Jahr 1731 zurück, in dem der Solinger Messerschmied Peter Henckels sein Sternzeichen – den Zwilling – als Handwerkszeichen registrieren ließ. Aufgrund dessen zählt Zwilling zu den ältesten Herstellern von Messerschärfern weltweit.

FAQ: Häufige Fragen rund um das Thema Messerschärfer

FrageIn den folgenden Absätzen geben wir Ihnen kurze Antworten auf einige der häufigsten Fragen der deutschen Verbraucher zum Thema Messerschleifer:

Welcher Messerschärfer ist der Beste?

Eine Antwort auf diese Frage können Sie sich nur selbst geben. Das hat den Grund, dass die Anforderungen zweier Verbraucher an einen Messerschärfer nur selten exakt die gleichen sind. Bei Messerschärfern kommt es stark auf die Messer an, die Sie schleifen wollen. Während Kunde A viele Obstmesser besitzt und auf der Suche nach einem Messerschleifer für glatte Klingen ist, benötigt Kunde B einen Schärfer für Messer mit Wellenschliff. Überlegen Sie sich vor dem Vergleich der verschiedenen Produkte auf dem Markt, welche Anforderungen Sie an einen Messerschärfer haben. Anschließend können Sie einen Blick in unsere Produktbeschreibungen werfen und Ihren persönlichen Sieger küren.

Wo kann ich einen Messerschärfer kaufen?

Sie können einen Messerschärfer entweder im Fachhandel vor Ort oder im Internet erwerben. Beide Einkaufsmöglichkeiten bringen Vorteile und Nachteile mit sich. Im Handel vor Ort können Sie die einzelnen Messerschärfer in die Hand nehmen und ausprobieren. Ihnen steht außerdem ein Verkäufer zur Seite, der Ihnen eine fachliche und persönliche Beratung bieten kann. Die Auswahl an Produkten ist im Internet aber um ein Vielfaches höher. Darüber hinaus können Sie die Produkte online von der heimischen Couch aus vergleichen. Sie haben Zugriff auf Hunderte Kundenrezensionen, die Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung helfen können und profitieren von einem umfangreichen Kunden-Service inklusive kostenloser Hotline und Web-Chat.

Welche Rolle spielt der Schleifwinkel?

Welchen Messerschleifer Sie benötigen, hängt von Ihren Messern und dem Schleifwinkel ab. Japanische Messer müssen Sie mit den typischen 15 Grad schleifen, europäische Messer mit 20 Grad. Leider geben viele Hersteller von Messerschärfern nicht einmal in der Bedienungsanleitung den Schleifwinkel an. Das ist aber kein großes Problem, da bei den meisten Schärfgeräten der Schleifwinkel vorab auf 15 oder 20 Grad eingestellt ist. Damit eignen sie sich sowohl zum Schleifen von japanischen als auch von europäischen Messern. Manuelle Geräte haben oft einen verstellbaren Schleifwinkel oder passen sich automatisch während der Nutzung dem Winkel des Messers an.

Wie oft muss ich meine Messer nachschärfen?

Eine pauschale Antwort auf diese Fragen können wir Ihnen nicht geben, da die Intervalle stark vom Nutzerverhalten abhängig sind. Falls Sie oft harte Objekte auf harten Untergründen schneiden, erhöht sich der Bedarf zum Nachschleifen. Mithilfe des Tomaten-Tests, den wir an mehreren Stellen im Ratgeber erwähnt haben, können Sie jederzeit überprüfen, welches Messer einen neuen Schliff benötigt. Bei einer üblichen Nutzung können Sie davon ausgehen, dass Sie Ihre hochwertigen Messer alle 30 bis 60 Tage nachschärfen müssen.

Welche Messer kann ich gut nachschleifen?

Sie können sich merken: Je dicker das Material ist, desto besser ist meist auch das Messer und desto öfter können Sie es nachschleifen, bevor Sie sich einen Ersatz zulegen müssen. Weniger entscheidend ist der Kaufpreis, dem viele Verbraucher eine zu hohe Bedeutung beimessen. Sie können sowohl günstige als auch edle Messer sehr oft schleifen, wenn das Material stimmt. Achten Sie bei der Wahl der Geräte auf eine entsprechende Kennzeichnung für den Wellenschliff.

Gibt es einen Messerschärfer-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltJa, der letzte Messerschärfer-Test der Stiftung Warentest liegt aber bereits einige Jahre zurück und stammt aus dem Jahr 2009. Damals untersuchten die Experten der Stiftung Warentest 23 Messerschleifer unterschiedlicher Art. Dazu zählten unter anderem manuelle und elektrische Schärfgeräte, Schleifsteine und Wetzstäbe. Die Stiftung Warentest verwendete zum Testen ausschließlich glatte Klingen aus Stahl, die das Testteam vor dem Test abstumpfte. Nach dem Schärfvorgang wurden die Ergebnisse an Schaumstoff getestet und die geschärften Klingen unter dem Mikroskop begutachtet.

Das beste Ergebnis konnte ein Wetzstab der bekannten deutschen Marke WMF erzielen, der die Note „Gut“ mit 1,9 erhielt. Er konnte mit einer simplen Handhabung und einem guten Ergebnis überzeugen. Das beste Schärfgerät stammte ebenfalls von WMF – die deutsche Firma konnte damit ihren Ruf als einer der besten Hersteller für Messerschärfer untermauern. Auf den zweiten Platz kam ein Messerschärfer des Herstellers Kai. Die Ergebnisse des Tests können Sie hinter einer Paywall unter diesem Link abrufen.

Der Kochmesser-Test von der Stiftung Warentest

In Kooperation mit der tschechischen Zeitschrift „dTest“ hat die Stiftung Warentest im Jahr 2018 einen Kochmesser-Test durchgeführt. Dabei haben die Experten ausschließlich glatte Kochmesser mit langer Klinge getestet. Die Ergebnisse dieses Tests können Sie ebenfalls hinter einer Paywall unter diesem Link abrufen.

Hat Öko Test einen Messerschärfer-Test durchgeführt?

Bis dato hat das Verbrauchermagazin Öko Test noch keinen Messerschärfer-Test durchgeführt. Sollte sich dies eines Tages ändern, werden wir Sie an dieser Stelle ausführlich darüber informieren.

Interessante weiterführende Links:

Messerschärfer Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Messerschärfer

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Adoric Messerschärfer 05/2020 10,99€ Zum Angebot
2. Vulkanus Professional Messerschärfer 05/2020 Preis prüfen Zum Angebot
3. Dorlle Messerschärfer 05/2020 15,99€ Zum Angebot
4. B.Prime Classic Messerschärfer 05/2020 11,95€ Zum Angebot
5. Graef Hybrid CC 80 Messerschärfer 05/2020 62,03€ Zum Angebot
6. Bergkvist Magnus 6/1 Messerschärfer 05/2020 24,97€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Adoric Messerschärfer