Jetzt Schweizer Kredit mit Niedrig-Zins sichern

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • Transparent und kompetent

Schweizer Kredit auch ohne SCHUFA 2019 – Jetzt aktuelle Angebote Schweizer Kredite vergleichen

Leckerer Käse, prächtige Berglandschaften, präzise Uhren, leckere Bonbons und Schokolade – wer sich etwas mit der Schweiz beschäftigt, der findet eine Reihe von interessanten Dingen, auf die die Eidgenossen stolz sein können. Dazu gehören natürlich auch das Bankenwesen und der Schweizer Kredit. Während ein klassischer Kreditantrag in der Bundesrepublik in der Regel an eine Reihe von Voraussetzungen – unter anderem eine Bonitätsprüfung mit SCHUFA-Abfrage – gebunden ist, beschreiben Schweizer Kredite Darlehen, die auf eine SCHUFA-Auskunft verzichten und die Sie im europäischen Ausland aufnehmen können.

Die Bezeichnung Schweizer Kredit bleibt übrigens trotzdem erhalten, wenn Sie die Kreditabwicklung nicht in der Schweiz handhaben. Es handelt sich bei einem Schweizer Kredit mittlerweile um ein ganz-europäisches Finanzprodukt, das sich bei vielen Kunden immer größerer Beliebtheit erfreut, da es oft einen letzten Rettungsanker in finanziellen Notsituationen bietet. Warum diese Kredite bei den deutschen Verbrauchern so beliebt sind, welche Voraussetzungen an eine Kreditvergabe geknüpft sind und was Sie sonst alles beachten müssen, wenn Sie sich für einen Schweizer Kredit interessieren, haben wir Ihnen in diesem Ratgeber erklärt. Im abschließenden FAQ-Bereich finden Sie zudem kompakte Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen.

Der Schweizer Kredit im Überblick

  • Schweizer KreditBei einem Schweizer Kredit handelt es sich im Regelfall um einen Ratenkredit, den ein schweizerisches Unternehmen nach schweizerischem Recht vergibt. Die Besonderheit ist, dass diese Finanzinstitute auf eine in Deutschland gesetzlich verpflichtende SCHUFA-Auskunft verzichten.
  • Ein Schweizer Kredit zeichnet sich durch eine Vielzahl an Besonderheiten aus. Dazu zählen eine schnelle Kreditbearbeitung, flexible Finanzierungsmöglichkeiten, niedrige Bewilligungshürden sowie wenig Bürokratie.
  • Die Zinssätze für einen Schweizer Kredit liegen allerdings meist deutlich über denen klassischer, deutscher Ratenkredite. Denn die Bonitätsabfrage hat auch Vorteile für Verbraucher, wenn Sie über eine gute Bonität verfügen. Mehr dazu finden Sie im Ratgeber.
  • Einen günstigen Schweizer Kredit können Sie direkt online mithilfe unseres Antragsformulars beantragen. Bei der Online-Beantragung eines Kredits genießen Sie vor allem zeitliche, aber auch finanzielle Vorteile. Wie Sie online einen Kredit beantragen, haben wir Ihnen in einer schrittweisen Anleitung erklärt.
  • Achten Sie beim Abschluss eines SCHUFA-freien Kredits immer darauf, dass Sie nicht möglichen Kredithaien oder Betrügern auf den Leim gehen. Wir haben Ihnen im Ratgeber ausführlich erklärt, wie Sie unseriöse Unternehmen bzw. Angebote erkennen und vermeiden können.

Begriffsklärung: Was ist ein Schweizer Kredit?

Schon gewusst?Bei einem Schweizer Kredit handelt es in den allermeisten Fällen um einen Ratenkredit, den ein schweizerisches Unternehmen nach schweizerischem Recht an einen Verbraucher vergibt. Die Besonderheit eines solchen Darlehens aus Sicht der deutschen Verbraucher ist, dass die Finanzinstitute in der Schweiz auf eine Bonitätsprüfung im Rahmen einer SCHUFA-Abfrage verzichten. Beachten Sie aber bitte: Eine Bonitätsprüfung oder SCHUFA-Abfrage, welche Banken in Deutschland nach dem Gesetz bei jedem potenziellen Kunden durchführen müssen, ist für beide Parteien – Bank und Verbraucher – nicht unbedingt schlecht. Die Banken können das Risiko eines Zahlungsausfalls vermindern, während die Prüfung Sie als Antragssteller vor der Aufnahme eines überteuerten Kredits schützt, der Sie womöglich in die Schuldenfalle treiben könnte.

Auf der anderen Seite bedeutet das aber selbstverständlich, dass Menschen mit einem oder mehreren negativen SCHUFA-Einträgen in Deutschland kaum eine reale Chance auf die Gewährung eines günstigen Ratenkredits haben. Für diese Kunden ist ein Schweizer Kredit meist die allerletzte Chance, sich einen bestimmten Wunsch zu erfüllen oder eine dringend benötigte Anschaffung zu finanzieren. Jedoch sind eine schlechte Bonität und ein negativer SCHUFA-Score nicht die einzigen Gründe, warum sich immer mehr Kreditnehmer in Deutschland um einen Kredit bei einer Schweizer Bank bemühen. Planen Sie etwa in naher Zukunft, einen größeren Kredit wie eine Immobilienfinanzierung oder einen Autokredit aufzunehmen, tun Sie gut daran, einen Schweizer Kredit für kurzfristige Finanzierungen zu nutzen, da sich jeder in Deutschland aufgenommene Kredit nachteilig auf Ihre Bonität und damit auch auf die Konditionen der langfristig geplanten Finanzierung auswirkt.

Ein Schweizer Kredit mit Sofortauszahlung für kleinere Anschaffungen kann also oftmals eine optimale Lösung sein, die nicht mit einer schlechten Bonität oder negativen SCHUFA-Einträgen zu tun hat.

Woher stammt der Name Schweizer Kredit?

Obwohl es sich bei einem Schweizer Kredit, wie wir bereits erwähnt haben, um ein europäisches Prinzip handelt, hat sich die Bezeichnung „Schweizer Kredit“ für die oben beschriebene Kreditart etabliert. Das kommt daher, dass diese Finanzierungsart zuerst Schweizer Banken angeboten haben. Dabei müssen Sie wissen, dass in der Schweiz andere Regelungen und Gesetze bezüglich der Vergabe eines Ratenkredits gelten als in der Bundesrepublik. Die SCHUFA etwa ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz im hessischen Wiesbaden und spielt bei der Vergabe eines Kredits in der Schweiz keine Rolle. Entsprechend ist er für Sie als Verbraucher leicht möglich, in der Schweiz einen Finanzdienstleister zu finden, der ein Darlehen ohne SCHUFA-Abfrage gewährt. Es geht hier allerdings einzig und allein darum, mit der Kreditaufnahme einen Eintrag bei der SCHUFA zu vermeiden. Einen Kredit ohne Bonitätsprüfung finden Sie auch bei den meisten Schweizer Banken nicht.

Die Tatsache, dass Banken einen Schweizer Kredit ohne SCHUFA vergeben, bedeutet allerdings keinesfalls, dass jede Schweizer Bank automatisch keine Bonitätsprüfung in irgendeiner Art vornimmt. Auch bei Schweizer Krediten gibt es gewisse Anforderungen, die Sie als Kreditnehmer erfüllen müssen. Mehr dazu finden Sie übrigens in unserem FAQ-Bereich.

Was macht diesen Kredit aus?

Kredit SchweizDeutsche Banken arbeiten alle nach dem Prinzip der Risikominimierung, das bedeutet: Kreditnehmer mit einem höheren Risikoprofil aufgrund eines unsicheren Einkommens oder einer schlechten Kreditwürdigkeit müssen entweder mit schlechten Kreditkonditionen leben oder erhalten sogar gar keine Kreditbewilligung. Ausländische Banken arbeiten meist nach einem Vorsatz, der ein wenig verbraucherfreundlicher ist – die Vergabe eines Kredits sehen diese Finanzinstitute als Chance für die Bank und den Verbraucher. Daher ist es im Ausland oft einfacher, einen Anbieter für die Finanzierung der gewünschten Darlehenssumme zu finden. Der Schweizer Kredit an sich hat etwa eine Reihe an Vorteilen zu bieten:

  • Sie profitieren von flexiblen Finanzierungsoptionen.
  • Die Banken bearbeiten den Kreditantrag häufig schneller als deutsche Banken – zumindest Filialbanken.
  • Der Vertrag geht insgesamt mit weniger Bürokratie von der Bühne, was angesichts der deutschen „Bürokratie-Wut“ nicht verwundern dürfte.
  • Sie profitieren von geringeren Bewilligungshürden, auch wenn Sie bei Schweizer Krediten nicht um eine Bonitätsprüfung herumkommen.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die wesentlichen Vor- und Nachteile eines Schweizer Kredits noch einmal übersichtlich zusammenfassen:

  • Oft der letzte Rettungsanker für Personen in einer finanziellen Notlage.
  • Sie können die hohen Anforderungen der deutschen Banken umgehen.
  • Aktuelle Umstände des Verbrauchers beziehen Schweizer Banken stärker mit ein.
  • Die Nutzung des Kredits ist meist für einen beliebigen Verwendungszweck möglich.
  • Das Aufstocken von bestehenden Krediten können Sie leicht umsetzen.
  • Im Vergleich zu Darlehen bei deutschen Banken sind Schweizer Kredite ohne SCHUFA recht teuer, da die Zinsen nicht selten im zweistelligen Bereich liegen.
  • Zusätzliche Kosten für einen Vermittler sind durchaus möglich.
  • Ein geregeltes Einkommen bleibt Hauptvoraussetzung für die Kreditvergabe – schlechte Nachrichten für Selbstständige oder Freiberufler.
  • Die Laufzeit ist bei den meisten Anbietern auf maximal 40 Monate, die Kreditsumme auf maximal 3.500 Euro begrenzt.

An wen richten sich solche Schweizer Kredite?

Nach der Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie im Jahr 2010 entscheidet in Deutschland die SCHUFA über die Vergabe eines jeden Kredits. Offiziell trifft zwar immer die Bank die letzte Entscheidung über die Kreditbewilligung, doch bezieht sich fast jede Bank auf die SCHUFA und Ihren Score dort. Haben Sie also einen negativen Eintrag bei der größten deutschen Wirtschafts-Auskunftei, stehen Ihre Chancen auf die Gewährung eines günstigen Ratenkredits sehr schlecht. Jedoch handelt es sich bei Personen mit negativen SCHUFA-Einträgen nicht grundsätzlich auch um Menschen, die buchstäblich am Hungertuch nagen. Tatsächlich könnten sich viele der von der SCHUFA als „kreditunwürdig“ eingestuften Personen eigentlich einen Kredit leisten, selbst wenn Sie irgendwann in der Vergangenheit einmal größere Zahlungsprobleme hatten.

Zudem gibt es Zielgruppen wie Selbstständige oder Freiberufler, aber auch Rentner oder Auszubildende, welche bei deutschen Banken aufgrund ihrer unsicheren Einkommenssituation grundsätzlich schlechte Karten haben, wenn es um die Gewährung eines Ratenkredits geht.

An genau diese Zielgruppen wendet sich der Schweizer Kredit ohne SCHUFA – an Menschen, die grundsätzlich einen Kredit aufnehmen und bedienen könnten, aber bei den deutschen Banken aus unterschiedlichen Gründen von vorneherein durch das Sieb fallen. Grund dafür kann neben einer schlechten Bonität auch ein unsicheres Einkommensverhältnis oder der Wille sein, seinen SCHUFA-Score mit der Aufnahme eines weiteren Kredits nicht noch weiter zu verschlechtern. Wie können Schweizer Banken jedoch Kredite anbieten, wo deutschen Banken aufgrund des hohen Risikos zurückschrecken? Die Antwort ist ganz einfach: Sie setzen auf Sicherheiten. Während deutsche Banken bei der Vergabe von Konsumkrediten in der Regel neben einer Bonitätsprüfung nicht viel Aufwand betreiben, ist es in der Schweiz vergleichsweise deutlich einfacher, eine Grundschuld oder eine Lebensversicherung als Sicherheit für einen Kredit einzusetzen und diesen zu annehmbaren Konditionen zu erhalten.

Daher stellt sich an dieser Stelle die Frage: Welche Voraussetzungen müssen Sie denn jetzt erfüllen, um einen Schweizer Kredit für Deutsche zu bekommen? Sie müssen

  • Volljährig sein,
  • Ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben,
  • Ein festes Konto bei einer deutschen Bank haben und
  • Einkommensnachweise oder andere Sicherheiten vorweisen können.

Sind Sie dagegen verschuldet oder insolvent, können keine Einkommensnachweise oder Sicherheiten vorweisen oder verfügen über kein geregeltes Einkommen oder beziehen sogar Sozialleistungen, haben Sie auch keine reale Chance auf die Gewährung eines Schweizer Kredits.

Für diese Zwecke können Sie das Darlehen verwenden

Bitte merken!Die Gründe, weswegen Sie überhaupt einen Kredit aufnehmen wollen, können ganz unterschiedlich sein. Die meisten ausländischen Kreditinstitute interessieren sich nicht so sehr dafür, wofür Sie das Geld ausgeben, wie die deutschen Banken. Daher sind die meisten Schweizer Kredite auch nicht an einen Verwendungszweck gebunden. Sie können die Kredite daher am besten mit einem Ratenkredit mit freier Verwendung in Deutschland vergleichen. Daher können Sie das Geld bei einem Schweizer Kredit für zahlreiche Dinge nutzen, etwa den Kauf eines Autos, eine Umschuldung oder die Finanzierung eines Kurzurlaubs. Die Banken legen lediglich ihren Fokus darauf, dass sie ihren Kredit an einen zahlungsfähigen Kunden vergeben. Wofür Sie das Geld dann verwenden, ist ihnen nicht mehr so wichtig.

Folgende Verwendungszwecke sind beim Schweizer Kredit in den letzten Monaten und Jahren besonders beliebt, wie zahlreiche Statistiken zeigen:

Der Autokauf

Die Anschaffung eines neuen Autos – egal ob Neuwagen oder Gebrauchtwagen – ist in der Regel mit hohen Kosten verbunden. Wollen Sie sich etwa ein neueres Modell eines der Marktführer zulegen, können Sie je nach Modell und Finanzierungsart durchaus 30.000 Euro oder mehr hinlegen. Viele Verbraucher haben das benötigte Kapital für eine solche Anschaffung nicht in bar vorliegen und müssen sich nach einer Autofinanzierung erkundigen. Haben Sie allerdings bereits mit einem SCHUFA-Eintrag zu kämpfen, bietet ein Schweizer Kredit eine gute Alternative. Als Verbraucher können Sie so die Finanzierung des Wunschautos ohne den Autohändler vornehmen und profitieren somit vom Barzahler-Rabatt, den Sie erhalten, wenn Sie das Auto ohne eine zugehörige Händlerfinanzierung erwerben. Bei den meisten Autohändlern beträgt dieser Rabatt zwischen 10 und 25 Prozent des Kaufpreises, je nach Händler und Ihrem eigenen Verhandlungsgeschick.

Weitere Alternativen für die Autofinanzierung lernen Sie in unserem Autofinanzierungs-Ratgeber kennen, den wir extra für diesen Zweck erstellt haben. Unter diesem Link können Sie den vollen Ratgeber kostenlos lesen.

Die Umschuldung

Viele deutsche Verbraucher haben zu diesem Zeitpunkt Kredite am Laufen, deren Konditionen längst nicht mehr zeitgemäß sind. Teure, laufende Kredite können Sie bei Bedarf umschulden. Das bedeutet: Sie lösen den bestehenden Kredit oder die bestehenden Darlehen ab und ersetzen diesen bzw. diese durch ein neues Darlehen. Das Vorgehen ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie durch den neuen Kredit deutlich günstigere Konditionen erhalten. Das finden Sie übrigens heraus, indem Sie einen einfachen Kreditvergleich mit unserem Online-Kreditrechner durchführen. Auch ein sinkender Leitzins ist für viele Verbraucher ein triftiger Grund, alte Kreditverträge zu kündigen und durch neue zu ersetzen.

Was ist der Leitzins?

Die Europäische Zentralbank, auch EZB genannt, legt den Leitzins fest, welcher als Handelszins zwischen Banken innerhalb der EU und Handelsbanken dient. Je geringer der Leitzins ist, desto geringer sind die Kosten für Banken, sich selbst Geld zu leihen. Diese Ersparnis reichen die Banken an die Verbraucher weiter, um das Finanzwachstum in der gesamten EU zu stimulieren. Die Kreditzinsen von Banken orientieren sich zudem immer am Leitzins der EZB. Haben Sie also einen Kredit zu einer Zeit mit hohem Leitzins aufgenommen, können Sie in Niedrigzinsphasen wie schon seit längerer Zeit mit einer Umschuldung mehrere Tausend Euro sparen.

Der Immobilienkauf

Eine klassische Baufinanzierung in Deutschland nutzt eine Hypothek. Banken bewilligen Hypotheken in Deutschland für bis zu 80 Prozent der Gesamtfinanzierung einer Immobilie. Wer darüber hinaus aber kein Eigenkapital zur Verfügung hat – ein wichtiger Baustein für jede Bau- und Immobilienfinanzierung – muss sich nach Alternativen umsehen. Einige deutsche Banken bieten Ihnen die Möglichkeit an, auch ohne Eigenkapital eine Immobilie voll zu finanzieren – diese Angebote sind allerdings sehr kostspielig. Gerade hohe Gebühren und astronomische Zinssätze machen eine Vollfinanzierung für einen Großteil der Bauherren unmöglich. Ein Schweizer Kredit kann dagegen die Lücke zum Eigenkapital günstig aufstocken. In Kombination mit einem heimischen Hypothekenbrief steht dem Traum vom Eigenheim so nichts mehr im Weg.

Sie interessieren sich für eine Baufinanzierung und wollen sich den Traum von den eigenen vier Wänden endlich erfüllen? Sie wissen aber nicht genau, wie Sie Ihr Eigenkapital am besten einsetzen, welche Fördermittel Sie nutzen können und was Sie sonst alles bei einer Immobilienfinanzierung beachten müssen? Dafür haben wir Ihnen unseren Baufinanzierungs-Ratgeber erstellt, den Sie komplett kostenlos unter diesem Link abrufen können.

Dispokredit ablösen

Wir raten Ihnen zwar grundsätzlich immer davon ab, den Dispokredit bei Ihrem Girokonto zu nutzen, doch manchmal müssen Verbraucher eben dringende Anschaffungen erledigen und lassen sich vom Dispo verlocken. Wichtig ist in diesen Fällen nur, dass Sie das Geld möglichst schnell wieder an die Bank zurückzahlen, da Sie ansonsten aufgrund der hohen Dispozinsen enorme Kosten zu bewältigen haben. Befinden Sie sich aber in der Situation, einen bestehenden Dispokredit nicht abbezahlen zu können, sollten Sie sich überlegen, ob Sie den Dispokredit nicht ablösen wollen. Denn die hohen monatlichen Kosten sind eine schwerwiegende Belastung, die sich über einen langfristigen Zeitraum zu einem großen finanziellen Problem entwickeln kann. Eine Ablöse des Dispokredits ist daher oft die beste Lösung.

Sie können grundsätzlich einen Schweizer Kredit nutzen, um einen Dispokredit abzulösen, wir würden Ihnen aber stark davon abraten. Denn die hohen Zinsen eines Schweizer Kredits sind nicht wesentlich geringer als die astronomischen Zinsen des Dispokredits. Haben Sie also keine andere Möglichkeit der Kreditaufnahme – auch nicht per Eintragung einer Bürgschaft bei einem Ratenkredit – ist es eher sinnvoll, den bestehenden Ratenkredit beizubehalten. Eine Umschuldung des Dispokredits zum Schweizer Kredit bringt Ihnen keinen finanziellen Vorteil, sondern nur zusätzlich Stress und Zeitaufwand.

Schweizer Kredite und die SCHUFA: Wichtige Zusammenhänge

Schweizer Kredit ohne SchufaWie der aufmerksame Leser unseres Ratgebers wohl bereits festgestellt hat, fallen immer wieder die Begriffe „SCHUFA“, „Bonitätsprüfung“ oder auch „Einkommensnachweise“, wenn wir über einen Schweizer Kredit sprechen. Da ein Schweizer Kredit landläufig auch als „Kredit ohne SCHUFA“ bekannt ist, verwundert es kaum, dass direkte Zusammenhänge zwischen der SCHUFA-Abfrage und einem Schweizer Kredit bestehen. So können Sie einen Schweizer Kredit bei einer ausländischen Bank aufnehmen, ohne dass das kreditgebende Institut eine Anfrage bei der SCHUFA Holding AG stellt – etwas, was in Deutschland schon alleine durch das Gesetz unmöglich ist. Damit Sie die Zusammenhänge zwischen SCHUFA, Bonität und Schweizer Kredit genau verstehen, haben wir Ihnen in den folgenden Absätzen erklärt, was die SCHUFA ist, welche Rolle Sie im deutschen Bankenwesen einnimmt und wie es überhaupt zu einem negativen SCHUFA-Eintrag kommt. Anschließend erklären wir Ihnen ausführlich, wie ein Schweizer Kredit ohne SCHUFA auf Grundlage dieser Informationen funktioniert.

Was ist die SCHUFA und wie funktioniert sie?

Bei der SCHUFA Holding AG handelt es sich um eine privatwirtschaftliche deutsche Wirtschafts-Auskunftei und nicht, wie oft vom Verbraucher irrtümlich angenommen, um eine staatliche Einrichtung. Sie hat ihren Geschäftssitz im hessischen Wiesbaden und ist derzeit in Form einer Aktiengesellschaft, also AG, präsent. Die Aktionäre der SCHUFA setzen sich zum Großteil aus Kreditinstituten und Handelsunternehmen zusammen, wobei Sie auch andere Dienstleister im Portfolio finden. Die SCHUFA sammelt finanzrelevante Daten von den deutschen Verbrauchern und speichert dieser in einer separaten SCHUFA-Akte. Die SCHUFA hat den Sinn, Vertragspartner wie eben kreditgebende Banken mit diesen Informationen zur Zahlungsfähigkeit Dritter zu versorgen. Als Verbraucher haben Sie einmal im Jahr die Möglichkeit, Einsicht in Ihre SCHUFA-Akte zu nehmen und diese auf eventuelle Fehler zu überprüfen.

Bitte merken!Das sind relevante Zahlen, Daten und Fakten zur SCHUFA:

  • Sie sammelt Daten zu mehr als 5 Millionen Unternehmen und über 60 Millionen Einzelpersonen.
  • Insgesamt verfügt die SCHUFA über knapp 800 Millionen Einzeldaten zu den deutschen Verbrauchern.
  • Jährlich nehmen Banken fast 130 Millionen SCHUFA-Abfragen vor.

Viele Kunden fragen sich aber vor allem, wie es denn dazu kommt, dass Sie einen negativen SCHUFA-Score erhalten. Dazu müssen wir uns zunächst ansehen, wie eine SCHUFA-Abfrage einer Bank denn abläuft. Fragt eine kreditgebende Bank bei der SCHUFA nach der Bonität eines Verbrauchers an, teilt das Unternehmen den sogenannten SCHUFA-Score mit. Dieser errechnet sich aus diversen Angaben, zu denen offensichtliche Elemente wie bestehende Kredite aber auch weniger offensichtliche Daten wie der Wohnort zählen. Wie genau die Berechnung des SCHUFA-Scores erfolgt, will das Unternehmen nicht verraten, was einer der größten Kritikpunkte an der Wirtschafts-Auskunftei ist.

Im Gegenzug übermitteln Bankinstitute und andere Dienstleister, die mit der SCHUFA zusammenarbeiten, relevante Daten zu Privatpersonen, aber auch Unternehmen, an das Unternehmen. Zahlen Sie als Verbraucher einmal eine Kreditrate zu spät oder verpassen die Zahlung des laufenden Handyvertrags, leitet das betreffende Institut die Information an die SCHUFA weiter, welche die Daten in Ihrer Akte hinterlegt. Je nach Art des Eintrags löscht die SCHUFA negative Daten aber auch nach einem bestimmten Zeitraum wieder. Sie sind also nicht bis an den Rest Ihres Lebens in einer schlechten Bonität gefangen, wenn Sie einmal verpasst haben, eine Kreditrate zu zahlen.

Einen bestehenden Kredit trägt die SCHUFA in Ihre Akte ein und löscht ihn erst wieder 3 Jahre nach dem Begleichen der letzten Monatsrate. Das Gleiche gilt für Verträge mit anderen Dienstleistern wie etwa Mobilfunkanbietern. Kontoinformationen entfernt die SCHUFA dagegen direkt mit der Aufhebung des Kontos aus Ihrer Akte.

So funktionieren die Schweizer Kredite ohne SCHUFA

Das Kernelement eines Schweizer Kredits ist die fehlende SCHUFA-Prüfung, daher kommt es nicht zu einer Abfrage Ihres SCHUFA-Scores. Ausländische Banken arbeiten aber nicht mit den gleichen Voraussetzungen wie deutsche Finanzdienstleister und Banken. Daher haben Sie bei einem Schweizer Kredit bessere Chancen, auch wirklich ein Darlehen zu erhalten. In der Regel wickeln Sie einen Schweizer Kredit über einen Kreditvermittler ab. Als Privatperson können Sie einen solchen Kreditvermittler nutzen, um einen Schweizer Kredit aufzunehmen. Die Vergabebedingungen sind im Vergleich zu deutschen Banken sehr überschaubar, umfassen aber immer mindestens:

  • Ein Mindestalter von 18 Jahren
  • Die volle Geschäftsfähigkeit
  • Ein geregeltes Einkommen

Wie hoch Ihr Einkommen mindestens sein muss, ist von Bank zu Bank und Angebot zu Angebot verschieden. Auch die Rahmenbedingungen für den Schweizer Kredit sind variabel, da die gewählte Bank die Laufzeit, die anfallenden Zinsen sowie zusätzliche Gebühren bestimmt. Weitere Faktoren bei der Kreditvergabe sind unter anderem weitere laufende Darlehen wie Raten- oder Sofortkredite und die Art der Arbeitsanstellung. Wie in Deutschland haben Selbstständige und Freiberufler auch in der Schweiz große Probleme, einen preiswerten Ratenkredit aufzunehmen.

Landläufig bezeichnen viele Verbraucher den Schweizer Kredit auch als „Kredit ohne SCHUFA“. Für das Prinzip der Kreditvergabe besteht eigentlich kein echter Unterschied, da Sie auch in Deutschland Kredite ohne SCHUFA finden, welche allerdings immer mit hohen Kosten verbunden sind. International hat sich für diese Kreditform allerdings der Begriff „Schweizer Kredit“ etabliert – vermutlich, weil Schweizer Banken diese Darlehen als erstes angeboten haben.

Ist ein Schweizer Kredit ohne Einkommensnachweis wirklich seriös?

Die Frage danach, wie seriös ein Schweizer Kredit ist, können wir pauschal nicht beantworten, da der Kreditmarkt gerade im Internet groß ist. Entsprechend viele Anbieter und Angebote sind zu verzeichnen, die unterschiedlich seriöse Kredite vermitteln. Das führt übrigens auch dazu, dass auch Verbraucher selbst über unterschiedliche Erfahrungen bei der Aufnahme von Schweizer Krediten berichten.

Grundsätzlich gelten für einen Schweizer Kredit aber die gleichen Regeln wie für ein klassisches Bankdarlehen bei Ihrer Hausbank oder einer anderen Filialbank. Doch unabhängig davon, ob Sie auf der Suche nach einer Baufinanzierung oder einem Kleinkredit sind, ist immer Vorsicht geboten. Allein in Deutschland gibt es derzeit an die 60 aktive Bankinstitute, welche den Verbrauchern tausende verschiedene Kreditprodukte anbieten. Sind Sie hier nicht ausreichend informiert, können Sie schnell eine falsche Wahl treffen. Das führt nicht nur zu hohen Kosten, sondern im schlimmsten Fall gar zum finanziellen Ruin und ist existenzgefährdend.

Gerade bei Schweizer Krediten müssen Sie daher immer aufmerksam sein, da das Angebot für Auslandskredite stetig ansteigt – und nicht jedes Produkt kann mit fairen Preisen und Konditionen überzeugen. Wir müssen an dieser Stelle aber auch festhalten, dass Schweizer Kredite nicht grundsätzlich automatische Finanzfallen sind, sondern im besten Fall eine echte Alternative zum deutschen Bankensystem mit SCHUFA-Abfragen und Bonitätsprüfungen.

So finden Sie einen seriösen Kreditanbieter

Schweizer Kredit ohne Schufa mit SofortzusageSie können eine Anfrage für einen Schweizer Kredit zwar klassisch per Telefon oder auf dem Postweg erledigen, doch die meisten Kunden entscheiden sich heutzutage für einen Online-Antrag. Mit diesem können Sie in nur wenigen Klicks eine Kreditanfrage für einen Schweizer Kredit stellen. Ihre Vorteile dabei: Die Kreditanfrage ist an 24 Stunden 7 Tage die Woche möglich – auch am Wochenende oder an Feiertagen. Sie sind also nicht auf die Öffnungszeiten von Bankfilialen angewiesen und müssen auch nicht tage- oder wochenlang auf einen Termin bei der Bank warten. Dass Anfragen auf einen Schweizer Kredit oft von Antragstellern mit schlechter Bonität gestellt werden sorgt dafür, das fragwürdige Kreditvermittler willig sind, die verzweifelte finanzielle Situation des Kunden zu ihrem Vorteil auszunutzen. Daher sollten Sie für die Wahl eines seriösen Kreditanbieters folgende Punkte beachten:

  • Sie können den Vermittler einfach erreichen, etwa per E-Mail, Telefon-Hotline, etc.
  • Vor der Vertragsunterzeichnung zahlen Sie keine Vorkosten für Beratung, Vermittlung oder andere Leistungen.
  • Sie können die benötigten Unterlagen wie Gehaltsnachweise per Einschreiben verschicken.
  • Ein umfassender, kostenloser Service mit Beratungsgespräch und Hilfestellung bei der Einreichung der Unterlagen ist inkludiert.
  • Die Webseite des Unternehmens ist seriös aufgebaut – das heißt gut strukturiert und klar verständlich.
  • Der Kreditvertrag ist leicht verständlich, transparent und klar aufgebaut.

Grundsätzlich können Sie sich merken: Ein seriöser Kreditvermittler begleitet Sie als Kreditnehmer während des gesamten Prozesses der Aufnahme eines Schweizer Kredits und hilft auch dabei, in schwierigen Fällen eine Finanzierung auf die Beine zu stellen. Sollten Sie sich als Verbraucher unwohl mit dem Vermittler oder der Bank an sich fühlen, ziehen Sie den Antrag umgehend zurück! So vermeiden Sie kostspielige Fehlentscheidungen effektiv.

Schweizer Kredit für Deutsche: So verläuft die Kreditaufnahme

Hinweis: Sie sind auf der Suche nach einem normalen Ratenkredit, wollen aber zunächst Kreditangebote vergleichen? Dann können wir Ihnen unseren Ratenkredit-Rechner empfehlen, den Sie unter diesem Link abrufen können.

Ihre Wahl ist auf die Beantragung eines Schweizer Kredits gefallen? Dann hängt Ihr konkreter Weg zur Kreditaufnahme von unterschiedlichen Faktoren wie der gewünschten Kreditsumme, der Laufzeit und dem Verwendungszweck ab. Die meisten Schweizer Kredite erhalten Sie allerdings sowieso zur freien Verwendung, eine Zweckbindung finden Sie nur selten. Der Online-Antrag eines Schweizer Kredits ist in der Abwicklung bei den einzelnen Vermittlern sehr ähnlich. Es mag zwar zu leichten Veränderungen in der Reihenfolge kommen, aber grundsätzlich sollte die folgende schrittweise Anleitung zum optimalen Schweizer Kredit für alle Kreditanbieter gültig sein:

Schritt 1: Kreditbedarf berechnen und Monatsbudget ermitteln

Bitte genau hinschauenDer erste Schritt, den Sie bei jeder Kreditbeantragung erledigen müssen, ist die Ermittlung des richtigen Kreditbedarfs. Bedenken Sie immer: Je geringer Sie die Kreditsumme wählen, desto niedriger ist auch die gesamte Belastung, die auf Sie als Kreditnehmer zukommt. Doch wie finden Sie den genauen Kreditbedarf heraus? Das geht ganz einfach. Nehmen Sie einfach den Kaufpreis der geplanten Anschaffung und ziehen Sie von diesem die Summe an gespartem Eigenkapital ab, welches Sie in die Finanzierung mit einbringen wollen. Dazu wollen wir Ihnen ein kleines Beispiel vorstellen:

Nehmen wir einmal an, Sie wollen ein Auto mit einem Kaufpreis von 30.000 Euro finanzieren und nutzen dafür einen Schweizer Kredit. Der ursprüngliche Kreditbedarf beträgt also genau 30.000 Euro. Nehmen wir jetzt an, Sie haben 5.000 Euro auf einem Sparkonto wie einem Tagesgeld– oder Festgeldkonto liegen und weitere 2.5000 Euro, die Sie aus einer anderen Sparanlage nutzen können. Sie können die Kreditsumme damit also auf 22.500 Euro senken, was wir Ihnen auch empfehlen würden, da Sie die Kosten des Darlehens so gering wie möglich halten sollten. Der komplette Kreditbedarf beträgt in diesem Fall also 22.500 Euro.

In einem nächsten Schritt stellen Sie bitte eine ausführliche Haushaltsrechnung auf, um die Höhe der passenden Monatsrate zu ermitteln. Bei einem Schweizer Kredit handelt es sich, wie wir bereits erwähnt haben, um einen Ratenkredit, den Sie in gleichbleibenden monatlichen Raten abzahlen. Nehmen Sie sich dafür einfach ein Blatt Papier und einen Stift und notieren Sie auf der linken Seite des Blattes alle festen Einnahmen, die Sie in einem Monat haben. Auf der rechten Seite des Blattes schreiben Sie alle festen Ausgaben eines Monats auf.

Addieren Sie separat alle Einnahmen und alle Ausgaben und ziehen Sie die Summe der Ausgaben von den festen Einnahmen ab. So erhalten Sie das monatliche Budget, mit welchem Sie das Darlehen tilgen können. Rechnen Sie bitte auch immer einen kleinen Puffer mit ein, damit Sie auch unerwartete Kosten noch decken können, ohne direkt in Zahlungsverzug zu geraten. Das sind übrigens typische Einnahmen und typische Ausgaben, die ein herkömmlicher deutscher Haushalt eigentlich immer hat:

Typische Einnahmen Typische Ausgaben
Lohn, Einkommen, GehaltMiete plus Nebenkosten
Einnahmen aus Vermietung oder Verpachtung Lebenshaltungskosten wie Kleidung, Essen, etc.
Soziale Zuschüsse wie KindergeldVersicherungen, Handy, Telefon, Internet
UnterhaltszahlungenKosten für Mobilität
Einnahmen aus AktiengeschäftenKosten für die Freizeitgestaltung

Schritt 2: Persönliche Daten angeben und abschicken

Die meisten Vermittler eines Schweizer Kredits arbeiten mit einem Online-Formular, wo Sie als Verbraucher alle relevanten Daten zum Kreditantrag hinterlegen. Darin müssen Sie unter anderem folgende Fragen beantworten: Wie hoch soll die Kreditsumme sein? Und wie lange wollen Sie das Darlehen abzahlen? Sie können zudem an dieser Stelle auch auswählen, ob es sich um einen Kredit mit oder ohne Bonitätsprüfung handeln soll. Einen Kredit mit klassischer SCHUFA-Abfrage finden Sie auch in unserem Kreditrechner, den Sie oben auf der Webseite finden und nutzen können. Anschließend fragt das Formular noch persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum und Familienstand ab. Gerade die Angabe korrekter Kontaktdaten ist wichtig, damit sich der Kreditvermittler später mit Ihnen in Verbindung setzen kann.

Beim Antrag müssen Sie zudem auch meist den aktuellen Wohnsitz angeben, was für einen Schweizer Kredit wichtig ist, da diese Kreditart bei seriösen Kreditangeboten einen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland voraussetzt. In diesem Zusammenhang müssen Sie auch angeben, seit wann Sie bereits an diesem Wohnort gemeldet sind. Ein weiterer Punkt beschäftigt sich zudem mit Angaben zu Ihrer derzeitigen Arbeitssituation, etwa welche Position Sie bekleiden und wie lange das aktuelle Arbeitsverhältnis bereits besteht.

Schritt 3: Auf Kontaktaufnahme durch Kreditvermittler warten

Schweizer Kredit ohne Schufa seriösHaben Sie das Antragsformular vollständig ausgefüllt, können Sie es für eine erste Prüfung an den Vermittler schicken. Sobald dieser Ihre Anfrage durchgelesen hat, setzt er sich mit Ihnen in Verbindung. Ein guter Kreditvermittler arbeitet dabei sehr schnell und nimmt noch am selben Tag oder spätestens nach zwei Werktagen Kontakt mit Ihnen auf. Dabei kann es sich um einen Anruf oder eine Mail handeln. In einer Mail vereinbart der Vermittler meist ein erstes Beratungsgespräch mit Ihnen. Während dieses Gesprächs können Sie sehr schnell herausfinden, ob der Vermittler auch im besten Interesse des Kreditnehmers handelt.

Ein guter Vermittler fragt etwa nach der aktuellen finanziellen Situation des Verbrauchers, damit Sie einen klassischen Ratenkredit in Deutschland ausschließen können. Denn oft ist die Situation weniger aussichtslos, als Sie vielleicht selbst denken. In diesem Fall kann der Vermittler am besten direkt mit einem Produkt vom deutschen Finanzmarkt überzeugen und Sie darüber beraten. Es ist sehr wichtig, dass Sie ein gutes Vertrauensverhältnis zum Kreditvermittler aufbauen, da Sie nur so gemeinsam gute Finanzentscheidungen treffen können.

Schritt 4: Kreditwürdigkeit ohne SCHUFA prüfen

Haben Sie mit dem Vermittler geklärt, welche Konditionen Sie sich für den Kredit wünschen, kontaktiert dieser seine Partnerbank. Ein seriöser Vermittler arbeitet immer mit einem breiten Netzwerk an Banken zusammen, um so einerseits das beste Angebot für Sie zu finden und andererseits eine schnelle Abwicklung zu garantieren. Nun fordert die Bank, bei welcher Sie den Kredit ohne SCHUFA aufnehmen, verschiedene Unterlagen an, welche Sie nutzt, um Ihre Kreditwürdigkeit einzuschätzen. Die Prüfung ist dazu da, das Ausfallrisiko für die Bank zu minimieren und Sie vor der Aufnahme eines überteuerten Kredits zu schützen.

Auch wenn es sich dabei nicht um eine SCHUFA-Prüfung oder SCHUFA-Abfrage handelt: Eine Kreditvergabe ganz ohne Bonitätsprüfung ist auch über ausländische Banken nicht möglich. Die Sichtung der persönlichen Unterlagen ist allerdings immer sehr individuell, was bedeutet, dass diese Banken die tatsächlichen Umstände der derzeitigen finanziellen Situation bei der Prüfung berücksichtigen.

Schritt 5: Vertrag unterzeichnen, Geld erhalten

Die Bank hat Ihren Kreditantrag bewilligt und gewährt Ihnen die gewünschten Konditionen? Perfekt, dann steht jetzt die Unterzeichnung des Kreditvertrags als letzter Schritt an. Die Unterlagen sendet die Bank an den Vermittler, der diese an Sie als Kreditnehmer weiterreicht. Prüfen Sie die Unterlagen in jedem Fall genau, bevor Sie den Vertrag unterschreiben. Melden Sie sich bei Fragen umgehend an Ihren Vermittler. Akzeptieren Sie allerdings die Vertragsbedingungen, müssen Sie nur noch die Unterlagen unterzeichnen und an die Bank zurücksenden. Die Bank zahlt das Geld dann innerhalb weniger Werktage auf das angegebene Referenzkonto aus. Direkt nach der ersten Auszahlung startet dann auch die Rückzahlungsphase.

Erfolgt dieser ganze Prozess online, müssen Sie am Ende des Verfahrens noch Ihre Identität gegenüber der Bank mit dem VideoIdent-Verfahren bestätigen. Dabei führen Sie einen Video-Call mit einem Bankmitarbeiter, der Sie durch die einzelnen Schritte führt. Halten Sie dafür bitte Ihren Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument bereit.

Auf diese Vertragsdetails müssen Sie beim Schweizer Kredit achten

Wie wir bereits erwähnt haben, lohnt es sich in jedem Fall, die Angebote für einen Schweizer Kredit von verschiedenen Vermittlern ausführlich zu vergleichen. Denn es ist nun mal leider so: Nicht jedes Bankinstitut bietet gute und faire Konditionen an. Bei einem identischen Darlehensbetrag können sich die Gesamtkosten für das Darlehen von Bank zu Bank teils stark unterscheiden. Zu Ihrer Übersicht: Die Gesamtkosten eines Schweizer Kredits setzen sich vor allem aus folgenden Faktoren zusammen:

  • Die Kreditsumme
  • Die Kreditzinsen
  • Etwaige Bearbeitungsgebühren
  • Mögliche Vermittlergebühren

Die Kreditbedingungen an sich unterscheiden sich aber nicht wesentlich von einem klassischen Bankenkredit. Damit Sie die Bedingungen für einen Kreditvertrag wirklich detailliert verstehen, sollten Ihnen die folgenden Begriffe unbedingt bekannt sein. Achten Sie daher darauf, diese Bedingungen auch bei einem Schweizer Kredit richtig zu wählen oder in Ihrem Vertrag zu wissen.

Richtigen Zinssatz wählen

AchtungZunächst einmal ist es wichtig, dass Sie den Unterschied zwischen den verschiedenen Zinssätzen verstehen, welche eine Bank bei einer Kreditofferte anbietet. Wir unterscheiden immer zwischen dem Sollzins und dem effektiven Jahreszins.

  • Sollzins: Der Sollzins dürfte vielen von Ihnen auch noch als Nominalzins in Erinnerung sein. Er gibt an, wie viel Zinsen eine Bank für ein Darlehen verlangt. Bei einem Schweizer Kredit ist der Sollzins immer als Festzins angelegt, was bedeutet: Er verändert sich über die vereinbarte Laufzeit nicht. Experten sprechen daher auch oft vom gebundenen Sollzins. Der Sollzins gibt aber nicht die Gesamtkosten des Darlehens an und eignet sich damit nicht für einen Vergleich von Kreditangeboten. Dafür müssen Sie den effektiven Jahreszins beachten.
  • Effektivzins: Der effektive Jahreszins oder Effektivzins gibt die Gesamtkosten eines Darlehens an. Er enthält neben dem gebundenen Sollzins weitere Kostenfaktoren wie Bearbeitungsgebühren oder Vermittlergebühren. So können Sie als Kunde immer genau sehen, welche Kosten an den Kredit gebunden sind. Wollen Sie Kreditangebote miteinander vergleichen, sollten Sie als Vergleichsparameter daher immer den effektiven Jahreszins heranziehen.

Passende Monatsrate wählen

Bei einem Schweizer Kredit handelt es sich um einen klassischen Ratenkredit, daher zahlen Sie den Kredit, nachdem ihn Ihnen eine Bank bewilligt hat, in gleichbleibenden monatlichen Raten zurück. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Höhe dieser Monatsrate passend wählen. Ist die Monatsrate und damit auch die monatliche Belastung nämlich zu hoch, geraten Sie auf kurz oder lang immer in finanzielle Schwierigkeiten und im schlimmsten Fall gar in Zahlungsverzug. Wählen Sie die Monatsrate aber zu gering, zahlen Sie über einen unnötig langen Zeitraum Zinsen.

Die vielleicht beste Möglichkeit liegt also genau in der Mitte. Doch wie ermitteln Sie die passende Monatsrate? Ganz einfach, lautet die Antwort. Stellen Sie eine Haushaltsrechnung auf, in der Sie berechnen, wie hoch Ihr monatliches Budget für die Tilgung des Darlehens ist. In dieser Höhe können Sie nun auch die Monatsrate festlegen, indem Sie Kreditsumme und Laufzeit dementsprechend festlegen. Wie Sie eine Haushaltsrechnung aufstellen, haben wir Ihnen einen Absatz weiter oben in unserer schrittweisen Anleitung auf dem Weg zum Schweizer Kredit bereits erklärt.

Sondertilgungen vereinbaren

Wichtiger HinweisDiese Option ist gerade für Selbstständige und Freiberufler interessant, aber auch normale Angestellte können darüber nachdenken, Sondertilgungen in den Vertrag mit aufzunehmen. Stellen Sie sich etwa vor, Ihr Geschäftsjahr verläuft etwas erfolgreicher als erwartet und Sie haben zusätzliches Geld erwirtschaftet, welches Sie gerne in die Tilgung des Darlehens stecken würden. Das können Sie ohne anstehende Kosten in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung tun, wenn Sie kostenlose Sondertilgungen vereinbart haben. In welcher Höhe und wie oft Sie eine Sondertilgung vornehmen dürfen, können Sie mit der Bank im Kreditvertrag genau festhalten.

Ratenpausen vereinbaren

Selbstverständlich ist aber auch das Gegenteil denkbar und Sie haben einmal ein schlechteres Geschäftsjahr und weniger Geld verdient, als Sie angenommen haben. In diesem Fall können kostenlose Ratenpausen ein echter Segen sein, wenn Sie über einen oder gar zwei Monate mit einer Tilgung aussetzen können. Bitte beachten Sie: Sie können nur mit der Tilgung aussetzen, die Zinsen für das Darlehen zahlen Sie weiterhin. So wird der Kredit zwar insgesamt etwas teurer, aber Sie verschaffen sich dringend benötigten finanziellen Spielraum. Wie oft Sie mit einer Monatsrate aussetzen können, vereinbaren Sie bei Vertragsabschluss mit der Bank individuell oder Sie akzeptieren das ursprüngliche Angebot der Bank.

FAQ: Hier finden Sie passende Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Bieten ausschließlich Schweizer Banken Schweizer Kredite an?

Der Schweizer Kredit hat seinen Namen daher, weil zuerst Banken aus der Schweiz solche Kredite ohne SCHUFA-Prüfung angeboten haben. Mittlerweile finden Sie solche Kredite aber auch bei Banken aus anderen Ländern, beispielsweise aus Liechtenstein.

Kann ich einen Dispokredit durch einen Schweizer Kredit ablösen?

Grundsätzlich ist das möglich, ja. Die Sinnhaftigkeit eines solchen Vorhabens ist aber anzuzweifeln. Immerhin sind die Zinssätze bei Schweizer Krediten meist vergleichbar oder sogar höher als die eines Dispositionskredits. Daher ist es bei einem dauerhaften Minus auf dem Konto meist besser, den Kredit mit einem regulären Ratenkredit abzulösen oder dann lieber gar nicht abzulösen.

Ist ein SCHUFA-freier Schweizer Kredit eine Option bei einer Privatinsolvenz?

Nein, im Regelfall nicht. Wir können Ihnen einerseits nur davon abraten, nach einer Privatinsolvenz erneut Verbindlichkeiten einzugehen. Andererseits würden Sie als Kreditsuchender aber sowieso bei der Bonitätsprüfung der ausländischen Banken durchfallen. Dadurch bleiben nur noch unseriöse Anbieter übrig, die Sie unbedingt vermeiden sollten.

Gibt es einen Schweizer-Kredit-Test der Stiftung Warentest?

FragezeichenBislang gibt es einen Test zu den Schweizer Krediten nicht bei der Stiftung Warentest. Sollte sich dies eines Tages ändern, informieren wir Sie an dieser Stelle darüber. Bis dahin können Sie allerdings von zahlreichen weiteren informativen Ratgebern der Stiftung Warentest auf Ihrer Webseite profitieren, welche Sie unter diesem Link abrufen können. Darunter finden Sie unter anderem einen individuellen Kreditrechner der Stiftung Warentest, den Sie für Ihren Kreditvergleich nutzen können. Dieser ist ähnlich aufgebaut wie der Kreditrechner auf unserer Webseite und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Hat Öko Test einen Test zu Schweizer Krediten ausgeführt?

Wie auch die Stiftung Warentest hat sich auch Öko Test zwar mit Krediten an sich ausführlich auseinandergesetzt, kann aber nicht mit einem Test oder einem eigenen Ratgeber zum Thema Schweizer Kredit ohne SCHUFA aufwarten. Doch auch hier halten wir die Augen diesbezüglich weiterhin offen und informieren Sie bei einer veränderten Situation.

Bis dahin können Sie aber die zahlreichen anderen Ratgeber und Artikel von Öko Test lesen, die sich mit dem Thema „Kredit und Finanzen“ beschäftigen und die Sie unter diesem Link aufrufen können. Darunter finden Sie unter anderem eine detaillierte Auseinandersetzung mit dem kritischen Thema der Restschuldversicherungen, welche laut Öko Test in den meisten Fällen nur eine „trügerische Sicherheit“ versprechen.

Fazit: Diese Alternativen haben Sie zum Schweizer Kredit

Schweizer Banken die Kredite vergebenAuch in Deutschland ist es möglich, mit einem negativen SCHUFA-Score einen Kredit aufzunehmen, wenn Sie nur wissen, was Sie dabei beachten müssen. So können Sie etwa Kredite mit geringer Darlehenssumme und kurzer Laufzeit häufig mit einem negativen SCHUFA-Score aufnehmen, da die Anforderungen hier bei weitem nicht so streng sind wie bei klassischen Ratenkrediten oder teuren Finanzierungen. Das sind etwa zwei der beliebtesten Alternativen für Personen mit mittlerer bis schlechter Bonität.

  • Kleinkredit: Sollten Sie tatsächlich über eine sehr schlechte Bonität verfügen, erhalten Sie wohl auch einen keinen Kleinkredit bei einer deutschen Bank, da wollen wir ganz ehrlich sein. Doch auch Kunden mit einer mittleren Bonität haben eine sehr gute Chance, einen Kleinkredit mit Summen bis maximal 5.000 Euro aufzunehmen. Da die Kreditsumme gering und die Laufzeit kurz ist, ist das Risiko für die Banken geringer, daher kann ein breiteres Spektrum an Kunden diese Darlehen aufnehmen. Mehr erfahren Sie auch in unserem Kleinkredit-Ratgeber unter diesem Link.
  • Privatkredit: Ein Privatkredit von Freunden oder Verwandten kann eine sinnvolle Lösung sein, wenn Banken nicht kooperieren wollen. Stellen Sie aber sicher, dass Sie auch hier immer einen festen Kreditvertrag aufsetzen, so gut das Vertrauensverhältnis zwischen den Geschäftspartnern auch sein mag. Sie werden nicht glauben, wie viele scheinbar sichere Freundschaften schon an finanziellen Dingen zerbrochen sind. Alternativ können Sie sich auf P2P-Plattformen nach Privatkrediten von privaten Investoren erkundigen, bei welchen die Anforderungen an eine Kreditbewilligung meist niedriger sind als bei einer offiziellen Bank. Mehr zum Thema Privatkredit erfahren Sie auch in unserem Privatkredit-Ratgeber unter diesem Link.

Häufig angefragte Kreditsummen im Überblick