Jetzt Privatkredite vergleichen und Niedrig-Zins sichern

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • Transparent und kompetent

Privatkredit Vergleich 2019 – Jetzt Privatdarlehen vergleichen und Kredit von Privat mit Niedrig-Zins sichern

Es klingt wie eine abgedroschene Phrase, doch es ist leider wahr: Manchmal kommt es einfach anders, als Sie denken. Sie brauchen dringend eine neue Küche oder die lange erwartete Reparatur der Garage ist teurer als gedacht – oder das Auto gibt seinen Geist auf, wo Sie es doch unbedingt für den Weg in die Arbeit brauchen? Die Deutschen haben zahlreiche Projekte, viele Verbraucher können die meisten aufgrund finanzieller Schwierigkeiten aber nicht durchführen.

Ein günstiger Privatkredit kann schnell dabei helfen, sich den Traum vom neuen Auto oder den eigenen vier Wänden zu erfüllen und zahlreiche andere Projekte zu verwirklichen. Der Begriff „Privatkredit“ ist allerdings missverständlich, handelt es sich doch um einen Begriff für zwei grundverschiedene Kreditarten.

Banken werben mit einem Privatkredit und meinen dabei einen klassischen Konsumentenkredit, während viele Verbraucher unter einem Privatkredit ein Darlehen verstehen, welches Privatpersonen an andere Privatpersonen vergeben. Letztere Darlehen tauchen auch unter der Bezeichnung „Peer-to-Peer-Kredite“ auf. Als Verbraucher ist es für Sie wichtig, dass Sie stets wissen, von welchem Kredit genau die Rede ist. Dabei kann Ihnen unser Ratgeber weiterhelfen. Wir erklären die wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Kreditarten und gehen ausführlich auf beide ein. Mit dem Kreditrechner können Sie zudem direkt online einen Privatkredit einer Bank beantragen.

Der Privatkredit auf einen Blick

  • Aus Bankensicht ist ein Privatkredit ein Darlehen, das die Bank an einen privaten Kreditnehmer vergibt. Unternehmen und Firmen können dagegen keinen Privatkredit bei Banken beantragen.
  • Ein Privatkredit-Vergleich ist unerlässlich, um gute Konditionen zu erhalten. Mit dem Kreditrechner können Sie diesen durchführen. Der Ratgeber hilft Ihnen, die wichtigsten Fragen zum Thema zu beantworten.
  • Wer einen Kredit benötigt, muss nicht zwingend eine Bank einschalten. Auch Privatpersonen wie Familie, Freunde oder fremde Investoren kommen als Kreditgeber infrage.
  • So kommen Kreditnehmer ohne SCHUFA-Abfrage zum Kredit. Ein Kredit von Privatpersonen an Privatpersonen eignet sich daher vor allem für Personen mit mittlerer Bonität wie Freiberufler oder Selbstständige.
  • Setzen Sie immer einen Kreditvertrag zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber auf, damit es später keinen Streit gibt. Das gilt auch für Abmachungen innerhalb der Familie oder mit Freunden.
  • Kredite von Privatpersonen sind nicht zwingend günstiger als ein normaler Ratenkredit von der Bank. Welche Lösung für Sie optimal ist, besprechen wir im folgenden Ratgeber.

Privatkredit: Ein Begriff, viele Bedeutungen

PrivatkreditDer Begriff Privatkredit ist auf dem Kreditmarkt nicht genau definiert. In anderen Worten heißt das: Privatkredit ist nicht gleich Privatkredit. Grundsätzlich handelt es sich bei einem Privatkredit zwar um einen Kredit an Verbraucher für nicht geschäftliche Zwecke, doch verbergen sich hinter dem Kredit zwei Wege, um an Geld zu kommen:

  • Zum einen ist ein Privatkredit ein Darlehen einer Bank an einen Kreditnehmer beziehungsweise einen privaten Haushalt. Allgemein ist dieses Darlehen auch als „Ratenkredit“ oder „Konsumentenkredit“ bekannt und als solches mit unserem Kreditrechner auch zu beantragen.
  • Zum anderen bezeichnet der Begriff Privatkredit ein Verbraucher-Darlehen von privat, also einen Kredit von Privatpersonen an andere Privatpersonen. Beim Kreditgeber kann es sich um eine oder mehrere private Personen handeln. Spezielle Online-Plattformen, welche Kreditnehmer und Kreditgeber zusammen bringen, vermitteln Kredite von privaten Investoren an einen Verbraucher. Diese Plattformen sind auch als P2P-Plattformen bekannt und funktionieren etwas anders als klassische Vergleichsportale. Darüber hinaus können auch Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder unter sich private Kredite vergeben.

Wie ein ganz normales Darlehen sind Privatdarlehen über verschieden hohe Kreditbeträge, zu verschiedenen Zinssätzen und Ratenhöhen sowie zu unterschiedlich langen Kreditlaufzeiten erhältlich. Beim Privatkredit von einer Bank kommt nach der Prüfung des Kreditantrags auch eine Bonitätsprüfung ins Spiel und auch bei vielen Krediten von privat sind Sie nicht von einer solchen Abfrage der finanziellen Situation ausgenommen. Einen Privatkredit zahlen Sie in der Regel wie einen Ratenkredit in gleichbleibenden monatlichen Raten zurück.

Gerade für Azubis, Studenten oder auch Selbstständige sind Privatkredite eine gute Alternative, sollte die Bonität zu schlecht für die Kreditvergabe bei einer Bank sein. So lassen sich auch mit mittlerer Bonität zahlreiche Vorhaben finanzieren.

Wo erhalte ich einen Privatkredit?

Je nachdem, von welcher Art von Privatkredit wir reden, müssen Sie die Darlehen an unterschiedlichen Stellen beantragen. Während klassische Ratenkredite nur bei den typischen Direktbanken und Filialbanken in Deutschland erhältlich sind, können Sie Kredite von privaten Kreditgebern auf zwei verschiedenen Wegen abschließen. Lesen Sie alles Wichtige dazu in den folgenden Absätzen.

Kredit von der Bank

Kredit- und Filialbanken gehören zu den wichtigsten Geldgebern in der Bundesrepublik. Über ihre Filialen oder über das Internet – direkt oder über Vergleichsportale wie das – bieten Banken Kredite zu jeweils eigenen Konditionen an. Wie viel Geld eine Bank zu welchen Konditionen an einen Kreditnehmer verleiht, ist sehr unterschiedlich. Auch die Bedingungen für eine Kreditvergabe unterscheiden sich abgesehen von einigen Gemeinsamkeiten von Bank zu Bank.

Aus diesem Grund ist es absolut essenziell, vor der Aufnahme eines Darlehens einen Privatkredit-Vergleich im Internet durchzuführen. Das empfehlen alle führenden Experten auf dem Kreditmarkt. Mit diesem Vergleich finden Sie heraus, welches Bankinstitut Ihnen die besten Konditionen für Ihr individuelles Vorhaben bieten kann.

„Kredit von Privat“

Kredit von PrivatWie wir bereits oben erwähnt haben, können Sie private Kredite vor allem auf zwei Wegen abschließen:

  • Direkt von Privatpersonen
  • Über spezielle Vermittlungsplattformen

Wie genau der Ablauf eines Kreditantrags bei diesen zwei Wegen ist, haben wir Ihnen ausführlich im Absatz „Wie können Sie Privatkredite abschließen?“ etwas weiter unten im Ratgeber erklärt. Allgemein wollen wir nur noch sagen: Private Kreditgeber können in vielen Fällen eine gute Alternative zu Banken sein. Das ist vor allem für Personengruppen relevant, die bei Banken etwa wegen ihres niedrigen oder schwankenden Einkommens nur schwer einen Kredit erhalten.

Unterschiede zwischen Privatkredit und Kredit von privat

Folgende Tabelle zeigt Ihnen übersichtlich die wesentlichen Unterschiede zwischen einem Privatkredit und einem Kredit von privaten Geldgebern:

 Privatkredit von der Bank Kredit von privat: Privater Geldgeber Kredit von privat: Vermittlungsplattform
GeldgeberBank Private GeldgeberPrivatpersonen über eine Vermittlungsplattform
Kreditnehmer Grundsätzlich alle. Je nach Geldgeber gibt es aber Einschränkungen nach Bonität oder bestimmten Berufsgruppen.Jeder, der ein gutes Verhältnis zum Kreditgeber hat. Alle
SicherheitHohe Sicherheit für Kreditnehmer und Kreditgeber dank Verbraucherschutz und Bonitätsprüfung. Keine formalen Sicherheitsmechanismen für beide Seiten. Wir empfehlen eine Absicherung durch einen schriftlichen Kreditvertrag. Hohe Sicherheit für Kreditnehmer durch Verbraucherschutz. Überschaubares Risiko für Kreditgeber aufgrund Bonitätsprüfung und gemeinsamer Finanzierung durch mehrere Geldgeber.
Zinsen Gesamte Bandbreite der bei Banken verfügbaren Zinsen, meist abhängig von Kreditkonditionen, Marktsituation und individueller BonitätKeine pauschale Aussage möglich, da von individueller Vereinbarung abhängigTendenziell höher als bei Banken
Vorteile Flexibel in Höhe, Laufzeit und Verwendungszweck. Bei guter Bonität sind sehr niedrige Zinsen möglichSehr flexibel durch frei vereinbare KonditionenAuch bei schlechter Bonität sowie für Berufsgruppen ohne ausreichendes Einkommen erhältlich
Nachteile Unter Umständen Kreditablehnung bei niedriger Bonität oder unregelmäßigem EinkommenWenig Sicherheit, zudem hohes Konfliktpotenzial zwischen privatem Kreditgeber und KreditnehmerIn der Regel höhere Zinsen als bei Privatkrediten von der Bank
Den folgenden Ratgeber haben wir daher in zwei verschiedene Bereiche unterteilt: Im ersten Bereich schreiben wir kurz über Kredite von Privatpersonen an Privatpersonen und was es bei diesen zu beachten gibt. Der zweite Bereich beschäftigt sich ausführlich mit Krediten von Banken an Privatpersonen, welche auch unter dem Namen „Onlinekredit“ oder „Ratenkredit“ bekannt sind. Letztere können Sie mit unserem Kreditrechner direkt online beantragen.

Der Kredit von Privatpersonen an Privatpersonen

In den folgenden Abschnitten wollen wir ausführlich auf private Kredite als Alternative zu Onlinekrediten oder „Filialkrediten“ von Banken eingehen. Sie erfahren, wo Sie Darlehen von privaten Kreditgebern abschließen können und welche Vorteile Sie bei Abschluss eines Privatdarlehens haben. Wir zeigen Ihnen zudem auf, wie Investoren bei einem solchen Kredit zusammen kommen und wechseln zudem die Seiten und erklären, wie Sie selbst als Kreditgeber Einnahmen aus Krediten versteuern müssen.

Wie können Sie Privatkredite abschließen?

Schon gewusst?Einen privaten Kredit als Alternative zum Bankkredit können Sie vor allem auf den drei folgenden Wegen abschließen:

  • Direkt von Privatpersonen: Personen aus dem persönlichen Umfeld sind meist die ersten Ansprechpartner, wenn Sie in Geldnot geraten und diese Personen können selbstverständlich Kreditgeber sein. In diesem Fall zahlt eine Privatperson, etwa ein Familienmitglied, ein Bekannter oder ein Freund, den privaten Kredit direkt an den Kreditnehmer aus. Eine Bonitätsprüfung findet nicht statt, da es sich um keinen geregelten Markt handelt. Die Höhe der Kreditsumme und weitere Parameter wie die Laufzeit, die Rückzahlungsart und andere Konditionen können Kreditgeber und Kreditnehmer persönlich miteinander verhandeln. Damit es bis zur vollständigen Rückzahlung keine Konflikte zwischen beiden Parteien gibt, bietet es sich an, einen Kreditvertrag aufzusetzen, den alle Beteiligten unterschreiben. Denn Sie können sich nicht vorstellen, wie schnell feste Freundschaften bei finanziellen Angelegenheiten zerbrechen können. Vermeiden Sie solche Konfliktherde am besten frühzeitig.
  • Über Vermittlungsplattformen: Kredite von Privatpersonen erhalten Sie vor allem über spezielle Vermittlungsplattformen. Diese Plattformen, die Ihnen womöglich als P2P-Kreditplattformen bekannt sind, arbeiten etwas anders als klassische Vergleichsportale. „P2P“ steht für den englischen Begriff „Peer to Peer“, auf Deutsch „von Privatperson zu Privatperson“. Die privaten Kreditgeber, die über diese Plattformen Geld verleihen, sind meist Verbraucher, die ihr Geld auf diese Weise anlegen und Profite erwirtschaften wollen. Meist finanzieren mehrere Kreditgeber einen Privatkredit auf einer Vermittlungsplattform. Ein Vermittler prüft vor der Kreditvergabe die Bonität des Kreditnehmers – hier sind die Auflagen oft weniger streng als bei Filial- oder Direktbanken.
  • Über Kreditportale: Es gibt auch Kreditportale wie etwa „Giromatch“ oder „Auxmoney“ , welche Kredite von Privatpersonen vermitteln. In diesem Fall funktioniert der Kredit wie ein klassischer Ratenkredit von der Bank. Sie stellen einen Antrag, reichen geforderte Unterlagen ein und erhalten nach Prüfung durch die Bank ein Darlehen, welches Sie anschließend verzinst zurückzahlen müssen. Das Geld stammt dann aber nicht von der Bank, sondern von Privatleuten, die ihr Geld in diese Kredite anlegen und davon finanziell profitieren wollen.

Vor- und Nachteile des Privatkredits

  • Einfacher Vertrag: Bei einem Darlehen mit Bekannten können Sie den Vertrag einfacher und ungezwungener gestalten als mit einer Bank. So können Sie Kreditsumme, Laufzeit und Rückzahlungsmodalitäten meist direkt mit dem Kreditgeber individuell vereinbaren.
  • Keine SCHUFA-Abfrage: Familie oder Freunde werden wohl kaum eine SCHUFA-Auskunft über Sie einholen. Bei Abschluss eines Privatkredits über ein Kreditportal oder eine Vermittlungsplattform ist eine Bonitätsprüfung aber Standard – auch wenn die Anforderungen meist etwas geringer sind als bei Banken.
  • Keine gesetzlichen Vorgaben: Privatleute müssen sich nicht an gesetzliche Vorgaben halten, die für alle deutschen Banken gelten. Dabei geht es unter anderem darum, welche Informationen Banken von jedem Kreditnehmer einholen müssen und wie genau sie die Bonität prüfen sollen.
  • Ohne SCHUFA-Meldung: Ein Privatkredit von privaten Geldgebern wird nur selten bei der SCHUFA gemeldet. So hat das Darlehen auch keinen negativen Einfluss auf etwaige zukünftige Kreditaufnahmen.
  • Keine Sicherheiten: Auch Sicherheiten sind bei Darlehen im Privatbereich im Regelfall nicht notwendig. Bei Bankdarlehen müssen Sie dagegen oft einer Abtretung Ihres Einkommens zustimmen oder andere Sicherheiten hinterlegen – etwa den Kfz-Brief bei der Aufnahme eines Autokredits.
  • Keine gesetzliche Absicherung: Kommt es zu einem Streit zwischen Ihnen und Ihrem privaten Kreditgeber, haben Sie nicht die Möglichkeit, sich an einen Bankenombudsmann oder eine Verbraucherschutzorganisation zu wenden. Anders sieht es aber aus, wenn Sie das Darlehen über eine Vermittlungsplattform abschließen.
  • Kreditvertrag festlegen: Für mündliche abgeschlossene Kreditverträge – etwa mit Freunden oder Bekannten – gibt es keine gesetzlichen Vorschriften. Wir empfehlen daher dringend, eine schriftliche Version des Kreditvertrags festzuhalten.
  • Laufzeit festhalten: Legen Sie immer eine Laufzeit beim Kreditvertrag fest, da der Kreditgeber das Darlehen sonst ohne vereinbarte Zeit jederzeit mit einer dreimonatigen Frist kündigen kann. Machen Sie sich nicht vom guten Willen des Kreditgebers abhängig!
  • Freundschaften stehen auf dem Spiel: Denken Sie immer daran, dass schon viele Freundschaften an finanziellen Themen zerbrochen sind. Selbst die augenscheinlich besten Freunde verhalten sich unserer Erfahrung nach oft ungewöhnlich, wenn es um das liebe Geld geht. Daher gilt: Immer alle Punkte schriftlich festhalten, um Streitigkeiten direkt zu vermeiden.

Online-Plattform: So kommen die Investoren zusammen

Eine Frage, die sich viele Nutzer immer wieder stellen, ist, wie denn die Investoren bei einem Privatkredit zusammenkommen, nachdem Sie eine Kreditanfrage bei einer Vermittlungsplattform oder einem Online-Kreditportal gestellt haben. Viele private Geldgeber wählen ihre Geldprojekte entweder selbst aus oder nutzen Portfoliomanager, um ihre Investitionen in verschiedene Kredite einfacher zu steuern. Findet der Vermittler so genug Investoren, zahlt die Partnerbank das Geld an den Kreditnehmer aus.

Sie als Kreditnehmer haben den Kreditvertrag daher auch mit der Partnerbank oder dem Unternehmen und nicht mit einzelnen Privatpersonen. Diese Bank prüft auch die von Ihnen eingereichten Unterlagen und kann den Kredit noch immer ablehnen.

Meist erfahren Kreditnehmer ziemlich schnell, ob eine Bank ihren Kredit finanziert. Ist es dagegen schwieriger, genug Geld zusammenzubekommen, nimmt die Plattform den Kredit nach einer gewissen Frist wieder von der Webseite herunter. Wichtig ist zudem: Bei dieser Art von Privatkrediten greift auch ein gewisser Verbraucherschutz. So haben Sie etwa ein 14-tägiges Widerrufsrecht, von dem Sie Gebrauch machen können.

Was passiert, wenn ich die Raten nicht mehr zahlen kann?

AchtungEs sollte mit einer guten Kreditvorbereitung zwar nicht passieren, doch kommt es leider immer wieder zu Fällen, in welchen Kunden ihre monatlichen Raten nicht mehr zahlen können. Das geschieht oft, wenn Kunden ihren finanziellen Spielraum für einen Monat überschätzen und zu hohe Monatsraten aufnehmen. Auch spontane Ausgaben, die nicht eingeplant waren, können zum „Worst-Case-Szenario“ führen. Wir empfehlen daher, bei der Kreditaufnahme stets einen kleinen Puffer einzuplanen, um bei ungeplanten Ausgaben nicht in eine finanzielle Notlage zu geraten.

Haben Sie jedoch trotz aller Vorbereitung Probleme, Ihre Raten zu zahlen, unterscheidet sich das Vorgehen der Geldinstitute bei Privatkrediten nicht wesentlich von Bankkrediten. Zunächst zahlen Sie Verzugszinsen für die Zeit, in welcher Sie Ihren Kredit nicht ordnungsgemäß getilgt haben. Zahlen Sie mehrere Raten in Folge nicht ab, kann die Partnerbank den Kredit auch kündigen. In diesem Fall müssten Sie den Kredit dann komplett zurückzahlen. Auch bei Privatkrediten kann es außerdem zu gerichtlichen Mahnverfahren oder schlimmstenfalls Pfändungen kommen. Aus einer solchen Spirale kann sich der Kunde oft nur noch schwer ohne fremde Hilfe befreien.

Gut zu wissen: Die Investoren können ohne triftigen Grund nicht frühzeitig aus der Finanzierung aussteigen. Das ist eine Sorge, die viele Nutzer geteilt haben, die aber vollkommen unbegründet ist.

Wie müssen Sie die Einnahmen aus Krediten versteuern?

An dieser Stelle des Ratgebers wollen wir kurz die Seiten wechseln und aus der Sicht eines privaten Investors schreiben. Sind Sie nämlich selbst der Kreditgeber und erhalten somit Zinsen aus privat gewährten Krediten, müssen Sie diese zwingend als Einkünfte aus Kapitalvermögen versteuern, um sich nicht der Steuerhinterziehung schuldig zu machen. Viele Nutzer fragen sich allerdings:

Wie genau mache ich das?

Die Einkünfte müssen Sie in der Anlage KAP der Einkommenssteuererklärung angeben. Beachten Sie: Es macht keinen Unterschied, ob Sie das Geld an Freunde oder über ein Portal an Fremde verliehen haben. Sie müssen beide Einnahmen versteuern! Versteuert werden Ihre Zins-Einkünfte mit dem Abgeltungssteuersatz von 25 Prozent sowie 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag. Sind Sie zudem Mitglied in der Kirche, fällt noch eine Kirchensteuer an.

Haben Sie allerdings den Sparerpauschbetrag in Höhe von 801 Euro pro Jahr noch nicht voll ausgenutzt, berücksichtigt dies das Finanzamt im Steuerbescheid.

Der Privatkredit von Filial- und Direktbanken

Doch wenden wir uns nach diesem kleinen Exkurs in die Privatkredite von Privatpersonen an Privatpersonen wieder den von Banken vergebenen Privatkrediten zu. Banken gewähren Privatkredite ausschließlich an private Verbraucher, also nicht an selbstständige Gewerbetreibende oder Unternehmen. Sind Sie selbstständig und auf der Suche nach einem Kredit, um ein paar Anschaffungen für Ihr Unternehmen zu tätigen, sollten Sie sich nach einem Gewerbekredit umsehen. So finden Sie den gewünschten Nettodarlehensbetrag zu günstigen Zinsen.

Ein möglichst günstiges Privatdarlehen finden Sie mit einem Online-Kreditvergleich, wie wir ihn Ihnen auf dieser Webseite anbieten. Die angebotenen Privatkredite, die Sie im Vergleich finden, stammen sowohl von Filialbanken als auch von Direktbanken. Der effektive Vergleich von Zinsen und weiteren Kreditkonditionen erlaubt es Ihnen, stets den günstigsten Kredit für sich zu finden.

Der Siegeszug des Internets macht auch bei Krediten nicht halt: Immer mehr Banken – nicht nur Direktbanken, sondern auch Filialbanken – fokussieren sich im Kreditgeschäft immer mehr auf den Online-Markt, da gerade die jungen Kunden dort zu finden sind. So haben auch klassische Filialbanken mittlerweile zahlreiche Online-Angebote und bauen das Angebot immer noch aus. Denn die Vorteile des Online-Vergleichs sind so groß, dass der Markt auch in den nächsten Jahren nicht kleiner werden wird.

Vorteile des Online-Kreditvergleichs

Die Zeiten, in denen Sie als Kunde nach der Arbeit zu mehreren Bankfilialen hetzen mussten, um sich Kreditangebote einzuholen, sind endgültig vorbei. Der Online-Vergleich erlaubt Ihnen einen effizienten Vergleich von Kreditangeboten ohne großen Aufwand. An dieser Stelle wollen wir Ihnen die größten Vorteile des Online-Vergleichs von Privatkrediten gegenüber dem Gang in eine beziehungsweise mehrere Filialbanken vorstellen:

  • Schneller Vergleich: Schenken Sie sich den Vergleich in Bankfilialen: Der Privatkredit-Vergleich bietet einen optimalen Überblick über den Finanzmarkt, sodass Sie stets niedrige Zinsen für Ihren Onlinekredit finden. Mit nur wenigen Klicks an Ihrem Computer können Sie sämtliche günstige Privatkredite ermitteln, die genau auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Und das Beste: All das kostet Sie keine 10 Minuten.
  • Hervorragende Konditionen: Der Kreditrechner findet den für Sie günstigsten Privatkredit und handelt für Sie optimale Zinsen mit der kreditgebenden Bank aus. So finden Sie absolute Top-Angebote, die Sie nirgendwo anders bekommen.
  • Kostenlos und unverbindlich: Die Nutzung des Vergleichsrechners ist kostenlos und unverbindlich. Verschaffen Sie sich eine einzigartige Marktübersicht, ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen. Erst, wenn Sie einen konkreten Kreditvertrag unterschrieben an eine Bank zurücksenden, gehen Sie eine vertraglich bindende Verpflichtung ein. finden Sie zudem keinerlei versteckten Kosten.
  • Hohe Sicherheit: ist ein schneller und sicherer Datentransfer dank einer sicheren SSL-Verbindung gewährleistet. Wir geben keine Daten ohne Ihre Zustimmung an Dritte weiter. Um den Datenschutz müssen Sie sich daher keine Sorgen machen.
  • SCHUFA-neutraler Vergleich: Der Privatkredit-Vergleich hat keinen Einfluss auf Ihren Bonitäts-Score bei der SCHUFA. Daher nennen wir unseren Vergleich auch „SCHUFA-neutral“. Vergleichen Sie so oft und so lange, wie Sie wollen! Erst, wenn Sie Unterlagen bei einer Bank einreichen, lösen Sie eine Kreditanfrage aus, die einen Einfluss auf den SCHUFA-Score hat.
  • Beratung durch Ratgeber: Unser Ratgeber liefert Ihnen alle Informationen, die Sie für einen erfolgreichen Kreditvergleich benötigen. Lesen Sie den Text daher auf jeden Fall aufmerksam durch, bevor Sie den Privatkredit-Vergleich starten.
  • Keine persönliche Beratung: Einer der wesentlichen Nachteile des Online-Vergleichs ist, dass Sie auf eine persönliche Beratung durch einen Bankmitarbeiter verzichten. Das ist aber aus zwei Gründen halb so schlimm: Erstens versorgt Sie unser Ratgeber mit allen nötigen Informationen und zweitens können Sie die Beratung bei der Filialbank Ihrer Wahl dennoch in Anspruch nehmen. Es zwingt Sie schließlich keiner, anschließend auch das Angebot der Bank anzunehmen. Profitieren Sie also von einem persönlichen Gespräch und vergleichen Sie anschließend online die günstigsten Darlehen – das klingt nach einer echten Win-Win-Situation.
  • Aufnahme-Hemmschwelle sinkt: Die Hemmschwelle für die Aufnahme eines Kredits sinkt im Internet signifikant, da der Zugang zu den Darlehen mittlerweile sehr einfach ist. Es gibt zahlreiche Portale, welche Online-Kreditvergleiche anbieten. Überlegen Sie sich vor jeder Kreditaufnahme, ob es wirklich notwendig ist, einen Kredit aufzunehmen.
  • Schuldenfalle kann drohen: In den meisten Fällen helfen Kredite Menschen weiter, wichtige Anschaffungen schnell tätigen zu können. Wer allerdings einen zu teuren Kredit aufnimmt oder sich nicht ausführlich auf die Kreditaufnahme vorbereitet – etwa mit einer Haushaltsrechnung – kann schnell in die Schuldenfalle abrutschen. Aus dieser kommen Sie ohne fremde Hilfe dann nur noch schwer heraus. Daher gilt: Bei der Kreditaufnahme immer die Augen offen halten!

Wofür kann ich einen Privatkredit verwenden?

PrivatdarlehenEs gibt zahlreiche Gründe, weswegen Verbraucher Kredite aufnehmen wollen oder gar müssen. Stellen Sie sich einmal vor, Sie benötigen Ihr Auto, um damit Tag für Tag auf die Arbeit zu kommen und plötzlich gibt der Motor den Geist auf. Was nun? Sie können nicht einfach nicht an Ihrem Arbeitsplatz erscheinen, ein Ersatz muss her – und das möglichst schnell! Sind Sie finanziell aber gerade etwas eingeschränkt, müssen Sie das Geld leihen. Hier bietet sich ein Online-Privatkredit an, da er zu günstigen Konditionen und schnell zu haben ist.

Es gibt also zahlreiche Verwendungszwecke für Kredite und in vielen Fällen ergibt es auch Sinn, einen festen Zweck für die Verwendung anzugeben. Wollen Sie etwa ein Auto finanzieren, dann geben Sie Neuwagen oder Gebrauchtwagen im Rechner als Verwendungszweck an. In vielen Fällen profitieren Sie so von einer besseren Chance auf die Kreditgenehmigung und obendrein teils deutlich günstigeren Konditionen. Folgende Verwendungen sind für Privatkredite üblich.

Freie Verwendung

Banken vergeben die meisten Privatkredite zur freien Verwendung. Das bedeutet: Sie können das Geld nach der Auszahlung des Darlehens für quasi jede Verwendung nutzen und müssen demnach auch keine Nachweise über die Verwendung des Geldes erbringen. Privatkredite mit freier Verwendung beziehungsweise „ohne Verwendungszweck“ haben den Vorteil, dass sie das Geld extrem flexibel nutzen können, wenn Sie plötzlich doch eine andere Anschaffung benötigen.

Zudem bleibt Ihnen der Nachweis einer Verwendung und damit viel Papierkram erspart. Der wesentliche Nachteil sind jedoch die etwas teureren Konditionen, da die Bank nicht weiß, wofür Sie das Geld verwenden. Diese Unsicherheit lassen sich Banken meist mit höheren Zinsen bezahlen.

Kauf eines Autos

Des Deutschen liebstes Kind ist noch immer das eigene Auto. Der Autokredit zählt zu den beliebtesten Privatkrediten auf dem Kreditmarkt. Dementsprechend herrscht ein breites Angebot an Krediten auf dem Markt, aus denen Sie wählen können. Beim klassischen Autokredit müssen Sie während der Finanzierung den Fahrzeugbrief, auch als Zulassungsbescheinigung Teil II bekannt, bei der Bank hinterlegen.

Erst nach Ablauf der Laufzeit erhalten Sie den Kfz-Brief zurück. Das Auto dient der Bank während der Laufzeit als Sicherheit. Die Bank kann das Auto im Falle von ausbleibenden Zahlungen auch als Pfand einziehen. Dafür profitieren Sie bei einem Autokredit von sehr niedrigen Konditionen und einer erhöhten Chance auf die Kreditbewilligung.

Sie können Ihr Wunschauto auch leasen oder mithilfe einer Ballon- oder Drei-Wege-Finanzierung finanzieren. Letztere läuft meist über einen Autohändler und seine Partnerbank ab und ist auch als „Null-Prozent-Finanzierung“ bekannt. Alles zum Autokredit erfahren Sie in unserem ausführlichen Ratgeber zum Thema unter diesem Link.

Immobilienkauf

Der Traum von den eigenen vier Wänden steht bei den meisten Deutschen noch immer ganz oben auf der persönlichen Wunschliste. Gerade in Niedrigzinsphasen bieten sich Baufinanzierungen an, da viele Banken dann Kredite zu annehmbaren bis teils sehr guten Konditionen anbieten. Bei einer Baufinanzierung handelt es sich um ein größeres Finanzvorhaben, das gut durchgeplant sein will.

Die Laufzeiten betragen nicht selten 15 bis 20 Jahre, während die Kreditsummen oft im sechsstelligen Bereich liegen. Was Sie für eine erfolgreiche Baufinanzierung beachten müssen – etwa, wie Sie Eigenkapital am besten einsetzen und vieles weitere – erfahren Sie in unserem ausführlichen Ratgeber zu dieser Thematik.

Kredit-Umschuldung

Bitte merken!Viele Verbraucher nehmen einmalig einen Kredit mit langer Laufzeit an und lassen diesen dann auf sich beruhen. Dabei ist es nicht unwahrscheinlich, dass die zu Zeitpunkt des Kreditabschlusses „günstigen“ Konditionen mittlerweile deutlich überteuert sind. Es lohnt sich daher in jedem Fall, auch während eines laufenden Kredits die Zinsentwicklung auf dem Kreditmarkt genau im Auge zu behalten.

Finden Sie ein besseres Angebot für Ihr Finanzvorhaben, können Sie einen oder mehrere Privatkredite umschulden und zu einem einzigen, neuen Privatkredit mit besseren Konditionen zusammenfassen. Wie Ihnen das gelingt, haben wir Ihnen ebenfalls in einem eigenen Ratgeber ausführlich erklärt.

Spezielle Zwecke

Obige Verwendungszwecke haben nur den Gipfel des Eisbergs gekratzt, wenn wir über die Vielfalt von potenziellen Kreditverwendungen reden. So können Sie auch Modernisierungs- oder Renovierungskredite mit festem Verwendungszweck über den Kreditrechner aufnehmen. Auch technische Geräte wie Laptops, PCs oder Smartphones können Sie mit festem Zweck finanzieren und so von günstigeren Konditionen profitieren. Zu guter Letzt nehmen viele Deutsche auch immer wieder einen Kleinkredit für Urlaubszwecke auf – seien es die eigenen Flitterwochen oder nur der lang ersehnte Kurztrip mit der Familie.

Werfen Sie einfach einen ausgiebigen Blick auf die möglichen Verwendungszwecke im Kreditrechner und wählen Sie anschließend den passenden Zweck aus. Wollen Sie dagegen flexibel bleiben, wählen Sie „freie Verwendung“ aus und klicken Sie anschließend auf „Kredit berechnen“.

Was kostet ein Privatkredit?

Die Gesamtkosten eines Privatkredits setzen sich aus der geliehenen Kreditsumme und den über die Laufzeit zu zahlenden Zinsbeträgen zusammen. Zusätzliche Bearbeitungsgebühren dürfen Banken seit einem Beschluss des Bundesgerichtshofs im Jahr 2014 jedoch nicht mehr verlangen. Stattdessen mussten Banken gar die für die letzten 10 Jahre eingestrichenen Gebühren zurückzahlen, falls es der Kunde verlangt hat. Aus diesem Grund erhalten Privatkredite aus dem Kreditvergleich auch keine Zusatzgebühren. Sowohl der Vergleich als auch der Abschluss eines Privatkredits ist für Sie als Nutzer über den Kreditrechner kostenlos.

Online-P2P-Plattformen stellen dagegen teilweise eine Vermittlungsgebühr in Rechnung, die viele Plattformen auch als „Vermittlungsprovision“ bezeichnen.

Wie viel ein Privatkredit kostet, lässt sich leider nicht pauschal sagen, da die Gesamtkosten vor allem von der Höhe des effektiven Jahreszinses abhängen, welcher im Gegensatz zum Sollzins alle Kosten des Kredits enthält. Grundsätzlich können Sie sich aber merken: Je niedriger der effektive Jahreszins, desto geringer sind bei gleichbleibender Kreditsumme die Gesamtkosten des Darlehens. Zudem gilt: Je kürzer Sie die Laufzeit wählen, desto höher ist zwar die zu zahlende Monatsrate, desto geringer sind aber bei gleichbleibendem Nettodarlehensbetrag und demselben Zinssatz die Gesamtkosten. Mit dem Privatkredit-Rechner können Sie diese Zusammenhänge einfach nachvollziehen.

Ein Rechenbeispiel

Das folgende Rechenbeispiel verdeutlicht den Kostenunterschied bei gleichbleibendem Effektivzins, aber unterschiedlicher Laufzeit. Mit diesen Werten können Sie im Kreditrechner immer ein wenig „experimentieren“, um stets die optimalen Konditionen für Ihr individuelles Vorhaben zu finden.

 Kredit mit kurzer Laufzeit Kredit mit langer Laufzeit
Kreditbetrag15.000 Euro15.000 Euro
Laufzeit 48 Monate84 Monate
Effektiver Jahreszins1,89% p.a.1,89% p.a.
Monatsrate324,60 Euro190,68 Euro
Zinsaufwand gesamt580,87 Euro1.016,95 Euro
Gesamtkosten15.580,97 Euro16.016,95 Euro

Sie sehen also: Ein Kredit mit kurzer Laufzeit spart Ihnen bei gleichbleibender Kreditsumme und gleichem Zinssatz in vielen Fällen mehrere hundert Euro, im obigen Beispiel exakt 436,08 Euro. Es lohnt sich daher durchaus, ein wenig mit Kreditsumme, Laufzeit und Zinssatz herumzuspielen, um ein besseres Gefühl für den Kreditmarkt zu bekommen.

Einflussfaktoren auf den effektiven Jahreszins

Privatkredit VergleichBevor wir auf die verschiedenen Einflussfaktoren auf den effektiven Jahreszins eingehen, müssen Sie zunächst den Unterschied zwischen dem Sollzins und dem Effektivzins verstehen.

Gewährt eine Bank einen Kredit, dann verlangt sie für diesen Zinsen. Der Sollzinssatz gibt an, wie hoch diese Zinsen ausfallen. Als Kreditnehmer zahlen Sie also nicht nur den geliehenen Geldbetrag zurück, sondern auch den Sollzins. Bei den meisten Kreditformen – auch beim Privatkredit – legt die Bank den Sollzinssatz über die gesamte Kreditlaufzeit fest, was bedeutet: Er bleibt immer gleich hoch. Wir sprechen daher oft auch vom „gebundenen Sollzins“. Darüber hinaus fallen für Kredite oder auch für Baufinanzierungen aber oft noch weitere Kosten an. So schlagen viele Banken etwa Gebühren auf den Sollzins drauf, wenn Sie als Kunde einen höheren, anfänglichen Tilgungssatz wünschen.

Wie wir bereits erwähnt haben, konnten Banken früher auch Bearbeitungsgebühren für die Kreditabwicklung  berechnen, seit dem Jahr 2014 ist das allerdings passé. Ansonsten berechnen Banken oft Kontoführungsgebühren oder Bereitstellungszinsen. Die Vielzahl an unterschiedlichen Kosten ist groß. Der effektive Jahreszins zeigt alle eventuellen Zusatzgebühren mit an: Er beinhaltet den Sollzins plus Zusatzkosten und stellt somit dar, wie viel der Kredit Jahr für Jahr wirklich kostet. Daher eignet sich der Effektivzins perfekt als Basis, um verschiedene Privatkredit-Angebote zu vergleichen. Der Sollzins ist für den effizienten Vergleich von Kreditangeboten dagegen absolut ungeeignet.

Der Gesetzgeber hat Banken seit Anfang der 2010er-Jahre verpflichtet, bei jedem Kreditangebot ein repräsentatives Beispiel anzugeben, welches den effektiven Jahreszins enthalten muss. Da der Effektivzins von Kreditnehmer zu Kreditnehmer unterschiedlich ist – wie Sie in den nächsten Absätzen sehen werden – geben Banken an dieser Stelle den Zwei-Drittel-Zins an. Es handelt sich dabei um den Zinssatz, den mindestens zwei Drittel aller Kunden bei dieser Bank erhalten haben.

Kreditgeber

Privatkredite von Banken sind in der Regel günstiger als über Vermittlungsplattformen abgeschlossene Darlehen von privaten Geldgebern. Das liegt vor allem daran, dass ein privater Kredit über solche Plattformen auch für Personen mit vergleichsweise niedriger Bonität realistisch ist. Die Konditionen von Krediten mit einzelnen Privatpersonen können Sie frei verhandeln, weshalb wir über die Höhe der Zinsen keine allgemein gültige Aussage treffen können.

Banken dürfen seit dem Jahr 2014 keine Bearbeitungsgebühren mehr verlangen. Spezielle Vermittlungsplattformen für private Kredite berechnen allerdings nicht selten eine Vermittlungsgebühr. Diese müssen Sie als Kreditnehmer zusätzlich zu den Kreditkosten tragen.

Kreditnehmer

Alle Verbraucher wollen möglichst günstige Kredite aufnehmen, doch nicht jeder erhält ein Darlehen zu den gleichen Konditionen, da die meisten Banken Kredite zu bonitätsabhängigen Zinsen vergeben. Wie hoch der Zinssatz im persönlichen Fall ist, hängt wesentlich von der Risikoklasse ab, in welche die Bank Sie abhängig von Ihrer Bonität einteilt.

Kurz gesagt heißt das: Je besser Ihre Bonität, also Ihre Kreditwürdigkeit ist, desto niedriger ist die Chance auf einen Zahlungsausfall aus Sicht der Bank und desto günstigere Zinsen erhalten Sie als Kreditnehmer. Das heißt aber leider auch: Je schlechter Ihre Bonität ist, desto niedriger sind die Chancen auf eine Kreditgewährung und desto höher sind die Zinsen, die Sie im Falle einer Kreditbewilligung erhalten würden.

Bei Kreditangeboten mit bonitätsabhängigen Zinsen ist neben einer Zinsspanne stets der Zwei-Drittel-Zins im repräsentativen Beispiel angegeben. Zu diesem oder einem günstigeren Zins erhalten mindestens zwei Drittel aller Kunden den Privatkredit.

Wettbewerb

Kreditvergleiche im Internet wie hier haben eine enorme Bedeutung auf dem Kreditmarkt. So schaffen sie etwa Transparenz über die Kreditkonditionen zahlreicher Anbieter. Daher sind Sie als Verbraucher unabhängig vom Kreditangebot Ihrer Hausbank. Sie können deren Konditionen mit nur wenigen Klicks mit denen anderer Banken vergleichen, den Privatkredit direkt online abschließen und so eine Menge Geld sparen.

Zinsniveau

Die Höhe des effektiven Jahreszinses ist auch immer von derzeitigen Zinsniveau abhängig, welches die Europäische Zentralbank bestimmt. Können sich Geschäftsbanken günstig Geld von der Zentralbank leihen, können sie auch günstige Kredite an Verbraucher vergeben. Gerade in Niedrigzinsphasen ist die Aufnahme eines Privatkredits daher besonders lukrativ. Umgekehrt bedeutet das natürlich auch, dass die Kreditzinsen allgemein teurer werden, wenn das Zinsniveau ansteigt.

Verwendungszweck

Diesen Aspekt haben wir bereits weiter oben im Ratgeber ausführlich besprochen. Bei Krediten mit speziellem Verwendungszweck sind die Zinsen meist niedriger als bei Krediten zur freien Verwendung. Das liegt daran, dass die Bank für einen Kredit mit einem speziellen Verwendungszweck meist zusätzliche Sicherheiten verlangt.

Vier Gründe: Darum lohnt sich der Privatkredit-Vergleich

Bitte genau hinschauenWer einen möglichst günstigen Privatkredit abschließen will, sollte nicht direkt das erstbeste Angebot der Hausbank akzeptieren. Vergleichen Sie stattdessen Privatkredit-Zinsen und weitere Konditionen bequem online. Die besten Gründe für den Online-Vergleich haben wir Ihnen an dieser Stelle nochmals übersichtlich aufgezählt:

Grund 1: Optimale Marktübersicht

Der Privatkredit-Vergleich informiert Sie schnell und umfassend darüber, wo und zu welchen Konditionen Sie Geld als Privatdarlehen erhalten – Laufzeit, Sollzins, Effektivzins, mögliche Kreditsummen und etwaige Verwendungszwecke sehen Sie übersichtlich aufgelistet. Sie erhalten einen Überblick über die Kreditkonditionen von Direkt- und Filialbanken sowie weiterer Banken und Sparkassen aus dem Vergleich.

Grund 2: Günstige Zinsen

Zahlreiche Studien haben in den vergangenen Jahren belegt, dass die Zinsen von über Vergleichsportale abgeschlossenen Krediten um etwa ein Drittel unter dem von der Bundesbank errechneten deutschlandweiten Durchschnitt liegen. Die besonders günstigen Konditionen können Banken online vergeben, da Sie sich Personalkosten einsparen und diese eingesparten Kosten an den Verbraucher weitergeben können.

Grund 3: Schufaneutraler Vergleich

Geben Sie über den Kreditvergleich persönliche Daten ein und fordern ein individuelles Angebot an, stellt die entsprechende Bank bei der SCHUFA eine sogenannte „Anfrage Kreditkonditionen“. Diese speichert die SCHUFA für 12 Monate in Ihrer SCHUFA-Akte, wobei diese nur Sie selbst und keine anderen Unternehmen einsehen können, Sie hat zudem keinen Einfluss auf Ihren SCHUFA-Score und ist damit „schufaneutral“. Auch das wiederholte Vergleichen von Privatkrediten mehrerer Banken verschlechert den persönlichen SCHUFA-Score also nicht.

Erst, wenn Sie bei einer Bank geforderte Unterlagen einreichen, stellt diese eine Anfrage an die SCHUFA, welche Ihren SCHUFA-Score beeinflusst.

Grund 4: Schnell zum Geld

Wer den Privatkredit-Vergleich auf unserer Webseite nutzt, muss auf keinen Beratungstermin warten und ist auch nicht an die Öffnungszeiten einer Bank gebunden. Auch darüber hinaus bietet der Online-Vergleich einige Zeitvorteile:

  • Volldigitaler Abschluss mit Auszahlung in nur 2 Tagen: Die meisten Privatkredite können Sie volldigital abschließen. Dabei laden Sie alle geforderten Unterlagen online hoch, weisen sich per VideoIdent-Verfahren aus und unterschreiben den Kreditvertrag per digitaler Signatur. Der postalische Versand, der sonst immer üblich war, ist nicht mehr notwendig.
  • Sofort-Auszahlung: Einen Sofortkredit erhalten Sie meist noch schneller als einen klassischen Privatkredit. Hier entscheidet die Bank sofort, zu welchen Zinsen Sie den Kredit erhalten. In vielen Fällen ist das Geld dann bereits am nächsten Werktag auf Ihrem Konto.

Schritt für Schritt zum eigenen Privatdarlehen

Privatkredit RechnerDamit Sie nicht nur den passenden Privatkredit finden, sondern diesen auch möglichst unkompliziert erhalten, haben wir Ihnen an dieser Stelle den genauen Ablauf einer Kreditanfrage erklärt. Wer bereits einmal einen Kredit online beantragt hat, kann diesen Punkt gerne überspringen, aber für alle „Laien“ auf dem Kreditmarkt empfehlen wir die nächsten Absätze wärmstens. So sparen Sie sich im besten Fall einige Nerven.

  1. Kreditvolumen berechnen: Ermitteln Sie im ersten Schritt das benötigte Kreditvolumen für Ihren persönlichen Privatkredit. Prüfen Sie dabei auch, ob es eventuell Sinn ergibt, sowohl einen Bankkredit als auch einen Peer-to-Peer-Kredit aufzunehmen. Durch die geringeren Kreditsummen können Sie vielleicht die Zinshöhe senken.
  2. Haushaltsrechnung aufstellen: Im nächsten Schritt stellen Sie eine Haushaltsrechnung auf. Dabei listen Sie genau auf, welche Einnahmen und Ausgaben Sie Monat für Monat haben und wie hoch die monatliche Rate daher ausfallen darf. Nehmen Sie dabei einfach die Kontoauszüge der letzten 6 Monate zur Hilfe. Beachten Sie aber auch einmalige oder unregelmäßige Zahlungen wie Versicherungsleistungen oder Kosten für Vereinsmitgliedschaften.
  3. Kredite vergleichen: Machen Sie nun einen Kreditvergleich. In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, einen zweiten Kreditnehmer anzugeben, um so die Chancen auf eine erfolgreiche und günstige Aufnahme zu erhöhen. Geben Sie die gewünschte Kreditsumme und Laufzeit in den Rechner ein und wählen Sie einen Verwendungszweck. Anschließend klicken Sie auf „Kredit berechnen“. Vergleichen Sie die Kreditangebote nach den Faktoren, die wir in diesem Ratgeber erklärt haben. Ein Klick auf die Tarifdetails zeigt Ihnen, ob etwa Sondertilgungen möglich sind oder wie die Bank eine Kreditentscheidung trifft.
  4. Antrag absenden: Interessieren Sie sich für ein Angebot, können Sie einfach darauf klicken und anschließend eine erste unverbindliche Kreditanfrage stellen, in welcher Sie Angaben zu Ihrer Person und Ihrer finanziellen Situation tätigen. Anschließend erhalten Sie ein individuelles Angebot der Bank per Mail und meist auch postalisch. Füllen Sie diesen Antrag vollständig aus und senden Sie ihn an die Bank zurück, wenn Sie mit den Konditionen einverstanden sind. Häufig klappt das alles heutzutage schon volldigital, was eine Menge Zeit spart.
  5. Identität bestätigen: Dem individuellen Angebot liegt ein PostIdent-Coupon bei, damit Sie Ihre Identität gegenüber der Bank bestätigen können. Gehen Sie dafür einfach mit Ihrem Personalausweis und dem Coupon in die nächstgelegene Post-Filiale. Dort übernimmt ein Mitarbeiter den Rest. Alternativ können Sie bei vielen Banken Ihre Identität auch online mit einem Video-Call bestätigen. Dieses Verfahren heißt dann VideoIdent. Auch hier benötigen Sie Ihren Personalausweis!
  6. Geld erhalten: Geht alles reibungslos über die Bühne, zahlt die Bank den Kreditbetrag innerhalb weniger Werktage auf das angegebene Konto an. Einige Banken arbeiten gar mit Blitzüberweisungen, um den Auszahlungsprozess zu beschleunigen.
Eine detaillierte Auflistung aller einzelnen Schritte auf dem Weg zum perfekten Ratenkredit finden Sie in unserem Kreditrechner-Ratgeber unter diesem Link.

Privat Geld leihen: Achten Sie auf Ratenpausen und Sondertilgungen

Privat Geld leihenWenn Sie Geld leihen wollen und dafür unseren Kreditrechner nutzen, sollten Sie vor der Beantragung eines speziellen Angebots einen Blick auf die Tarifdetails werfen, die Sie mit einem Klick auf das kleine „i“ abrufen können. Dort finden Sie meistens Angaben dazu, ob eine Bank Sondertilgungen oder Ratenpausen ermöglicht. Diese können gerade in finanziellen Engpässen oder nach überraschenden Finanzspritzen Sinn ergeben.

Ratenpausen sind Gold wert

Einige Banken bieten für Darlehen eine Ratenpause an. Wer finanziell gerade in einer schwierigen Phase steckt, kann eine solche Pause gut gebrauchen. So ist es für einige Monate – die genaue Länge ist von Bank zu Bank verschieden und in den Tarifdetails zu finden – möglich, die monatlichen Raten nicht zu zahlen, ohne dass die Bank dafür eine Gebühr verlangt. Beachten Sie aber, dass Sie in diesem Zeitraum dennoch die Zinsen bezahlen müssen und die Gesamtkosten des Kredits daher ansteigen.

Sondertilgungen machen den Kredit flexibel

Gerade bei langen Kreditlaufzeiten kann es vorkommen, dass Sie auf einmal zu unerwarteten Geldmitteln kommen, etwa durch eine spontane Erbschaft. Haben Sie im Kreditvertrag dann kostenlose Sondertilgungen vereinbart, können Sie den Privatkredit deutlich schneller ablösen und sparen sich einige Zinskosten.

Grundsätzlich darf jeder Verbraucher einen Privatkredit zu jedem Zeitpunkt vorzeitig tilgen. Die meisten Banken verlangen dafür aber eine Gebühr, da ihr Zinskosten entgehen. Mit kostenlosen Sondertilgungen sparen Sie sich diese Gebühren.

FAQs: Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen

Welche Voraussetzungen muss ich für einen Privatkredit erfüllen?

Für einen Privatkredit von einer Bank gelten die üblichen Voraussetzungen für jede Kreditvergabe bei seriösen Banken in Deutschland:

  • Volljährigkeit
  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Konto bei einer deutschen Bank
  • Ausreichende Bonität
  • Regelmäßiges Einkommen

Welche Sicherheiten benötige ich für einen Privatkredit?

Spezielle Sicherheiten sind für einen normalen Bankkredit im Regelfall nicht notwendig. Bei Privatkrediten mit speziellem Verwendungszweck kann das allerdings der Fall sein. So dient bei fast allen Autokrediten das Auto der Bank als zusätzliche Sicherheit. Haben Sie zudem ein unregelmäßiges oder niedriges Einkommen, bietet sich unabhängig vom Verwendungszweck die Angabe eines zweiten Kreditnehmers an, welcher für den Kredit bürgt und so der Bank als weitere Sicherheit dient. Für einen Privatkredit über eine Vermittlungsplattform sind in der Regel keine Sicherheiten notwendig.

Welche Unterlagen brauche ich für das Privatdarlehen?

Das differiert je nach Kreditinstitut und Kreditart leicht. Üblich sind Einkommensnachweise wie Gehaltsabrechnungen oder Kontoauszüge zur Übersicht über die finanzielle Situation, darüber hinaus teilweise Kopien von Ausweisdokumenten. Auch bei Privatdarlehen über einen Vermittler müssen Sie meist mindestens diese Unterlagen einreichen.

Gibt es bei Banken einen Privatkredit ohne SCHUFA?

Ob und zu welchem Kredit ein Verbraucher einen Kredit erhält, entscheidet die Bank und nicht die SCHUFA. Allerdings spielt die SCHUFA bei der Kreditvergabe eine wichtige Rolle, da Banken seit 2010 gesetzlich dazu verpflichtet sind, die Bonität von potenziellen Kreditnehmers ausführlich zu prüfen. Das umfasst fast immer eine ausgiebige SCHUFA-Anfrage. Ein Privatkredit ohne SCHUFA bei Banken ist daher die Ausnahme. Sie sollten skeptisch sein, wenn Sie auf ein solches Angebot stoßen, nicht selten stecken Kriminelle dahinter, welche erst eine Anzahlung verlangen und den Kredit nie auszahlen.

Was genau ist eine Restschuldversicherung?

Eine Restschuldversicherung, die einigen von Ihnen vielleicht als Restkreditversicherung bekannt ist, sichert Sie als Kreditnehmer gegen unvorhergesehene Ereignisse ab. Zu diesen zählen unter anderem Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und der Todesfall. Tritt einer dieser Fälle ein, übernimmt die Versicherung die Tilgung des Darlehens, sodass keine Ausfälle entstehen. Unserer Erfahrung nach lohnen sich diese Versicherungen aber nicht – wenn überhaupt, dann nur bei Krediten mit sehr langen Laufzeiten wie Baufinanzierungen.

Privatkredit-Tests der Stiftung Warentest und von Öko Test

Was sagt die Stiftung Warentest zu Privatkrediten?

FragezeichenDie Experten der Stiftung Warentest genießen bei den deutschen Verbrauchern aufgrund ihrer langjährigen Test- und Vergleichserfahrung ein sehr hohes Ansehen. Daher berichten wir gerne, dass sich die Stiftung vor nicht allzu langer Zeit selbst dem Thema der Privatkredite angenommen hat. Die Experten der Stiftung haben dabei vor allem Kredite von Privatpersonen an andere Privatpersonen unter die Lupe genommen und die wichtigsten Tipps für Kreditnehmer und Kreditgeber gleichermaßen aufgezählt. Den vollen Ratgeber finden Sie unter diesem Link.

Die Stiftung Warentest geht in diesem Privatkredit-Test vor allem darauf ein, wie Sie im Internet über Vergleichsportale einen günstigen Privatkredit finden und beleuchten auch das interessante Thema der Privatkredite ins Ausland. Zudem geben die Experten der Stiftung Warentest Tipps, wie Sie Einnahmen aus Kreditzinsen in Ihrer Steuererklärung richtig angeben. Denn ja: Zinseinnahmen aus Krediten müssen Sie selbst versteuern! Wir können Ihnen auf jeden Fall nur empfehlen, dem Ratgeber der Stiftung einen kurzen Besuch abzustatten, bevor Sie einen Privatkredit-Vergleich durchführen.

Hat sich Öko Test mit Privatkrediten beschäftigt?

Speziell mit dem Thema Privatkredite hat sich Öko Test leider nicht auseinandergesetzt. Die Thematik ist allerdings so populär, dass auch Öko Test in nächster Zeit weitere Ratgeber zum Thema Kredit verfassen wird. Dennoch finden sich auf der Webseite von Öko Test einige interessante Artikel rund um das Thema „Kredite und Finanzen“. So finden Sie dort etwa einen eigenen Ratgeber zum derzeit beliebten Thema Baufinanzierungen, den Sie unter diesem Link abrufen können.

Des Weiteren hat sich Öko Test auch detailliert mit der Effizienz von Restschuldversicherungen auseinandergesetzt und kam dabei zu einem eher negativen Ergebnis. Im Wortlaut schreibt Öko Test, diese Versicherungen gäben dem Verbraucher nur eine „trügerische Sicherheit“ und seien meist nicht zu empfehlen. Wer sich von Ihnen mehr über dieses Thema informieren will, kann diesem Link folgen.

Fazit: Welcher Privatkredit ist für Sie der richtige?

Wichtiger HinweisAls Fazit dieses Ratgebers wollen wir nochmals zusammenfassen, wann sich welcher Privatkredit für Ihr persönliches Finanzvorhaben eignet:

  • Benötigen Sie für Anschaffungen verschiedener Art Geld, bietet sich ein Privatkredit einer Direkt- oder Filialbank an. Mit einem Kreditvergleich im Internet finden Sie schnell heraus, wo Sie für dieses Darlehen die besten Konditionen erhalten.
  • Wer über kein regelmäßiges Einkommen verfügt, sollte zunächst ebenfalls Privatkredite von Banken vergleichen. Führt dieser Vergleich nicht zum Erfolg, kann ein Kredit von privat die Alternative sein. Diese Darlehen finden Sie meist über spezielle P2P-Vermittlungsplattformen.
  • Ein privater Kredit eines Bekannten kommt infrage, wenn Sie über die ersten beiden Wege keinen Kredit erhalten haben oder den Bekannten sehr gut kennen und daher günstige Konditionen erhalten. Wägen Sie im Vorfeld aber ab, ob die Aufnahme des Kredits die persönliche Beziehung belasten könnte. Es ist zudem ratsam, immer einen schriftlichen Kreditvertrag aufzusetzen, in welchem Sie die Eckdaten des Darlehens festhalten.