ANZEIGE EIN ANGEBOT DER SAVINGS UNITED GMBH

Was ist ein "Online-Kredit"?

Was ist eine Direktbank?

Online einen Kredit zu beantragen ist in der heutigen Zeit ein völlig normaler Vorgang. Abseits der großen Filialbanken lassen sich im Internet viele lukrative Kreditangebote finden, die mit günstigen Zinsen, einer schnellen Bearbeitung und fairen Konditionen rund um die Rückzahlung punkten. Der Online-Kredit als Konkurrenz zum klassischen Ratenkredit von der Bank? Warum nicht!


Finanzierungen müssen in der heutigen Zeit nicht zwangsläufig über eine der Filialbanken beantragt werden. Auch eine Postfiliale oder Sparkasse muss nicht aufgesucht werden, um einen Ratenkredit auf den Weg zu bringen. Wer eine Finanzierung sucht, kann diese ebenso im Internet suchen. Bei Direktbanken aber auch klassischen Filialbanken, die im Internet Online-Kredite zur Verfügung stellen, welche mit günstigen Konditionen und einer einfachen Beantragung in Verbindung gebracht werden.

Dabei ist nicht wichtig, welcher Verwendungszweck für den Kredit angestrebt wird. Es geht vielmehr darum, einen Kredit zu finden, der zum Kreditinteressenten passt, ohne persönliche Beratung auskommt und mit Hilfe von einem online-Kreditvergleich und einer online-Legitimation ohne großen Aufwand auf den Weg gebracht wird. Dabei sind es die Konditionen und die bequeme Beantragung, die den Online-Kredit so attraktiv machen und die Kreditaufnahme immer mehr in Richtung Internet verlagern.

Was ist ein Online-Kredit?

Und das Prinzip hinter einem Online-Kredit zu verstehen, muss zuerst begriffen werden, um was es sich bei einem Kredit über das Internet genau handelt.

Bricht man es auf die Grundwerte herunter, dann ist der Online-Kredit im Grunde genommen ein simpler Ratenkredit. Der Ratenkredit wird auch als Konsumentenkredit bezeichnet. Er wird in monatlichen Raten zurückgezahlt, die über die gesamte Laufzeit gleichbleibend hoch sind. Wie hoch die monatlichen Raten sind, welcher Gesamtbetrag für den Kredit entsteht und welcher Verwendungszweck angestrebt wird, wird vom Verbraucher im Rahmen der Antragstellung festgelegt.

Ebenso orientiert sich der effektive Jahreszins wie bei jedem anderen Kreditangebot auch an der Bonität des Kreditnehmers, die mithilfe einer Schufa-Auskunft vor der Kreditvergabe überprüft wird. Die Besonderheit bei einem Onlinekredit liegt deshalb im Vertriebsweg.

Der Begriff ONLINE sagt bereits, dass der Abschluss des Kredites ausschließlich über das Internet stattfindet. Der Verbraucher geht nicht in eine Filiale eines Bankhauses, sondern beantragt den Kredit von zu Hause aus im Internet. Über den PC, das Tablet, das Smartphone oder den Laptop. Es wird lediglich ein internetfähiges Endgerät benötigt, mit dessen Hilfe auf einen Browser zugegriffen werden kann, der für die Beantragung benötigt wird.

Besonders Direktbanken sind daran interessiert, online ihre Kredite zu vertreiben. Sie arbeiten nicht mit Filialen, sondern sind ausschließlich im Internet vertreten. Die Kreditvergabe ist für eine Direktbank über das Internet deshalb wichtig. Zwar ist es immer noch möglich, auch bei Direktbanken per Telefon oder auf dem Postweg einen Kredit zu beantragen. Allerdings ist das deutlich aufwendiger als die Anfrage und Aufnahme über das Internet.

Der Vorteil der Direktbanken ist, dass sie sehr preisgünstig arbeiten. Sie haben kein großes Filialnetz und können deshalb auch besonders gute Konditionen in Bezug auf den Zinssatz und die Rückzahlungsmodalitäten für den Kreditnehmer kredenzen. Ein repräsentatives Beispiel zeigt bei jedem Kreditbeispiel, welche Konditionen mit dem Kredit einhergehen.

Was ist eine Direktbank?

Die Direktbanken sind die größten Kreditgeber im Internet. Auf wenn sich die Filialbanken das Internet immer mehr zunutze machen, so sind es doch die besonders günstigen Angebote der Internet-Banken, die vor allen Dingen im Rahmen von einem Online-Kreditvergleich sofort auffallen und gerne in Anspruch genommen werden.

Da es sich bei einer Direktbank um ein Geldinstitut handelt, das über kein eigenes Filialnetz verfügt, werden diese Banken auch oft als Online-Banken bezeichnet. Sie sind über das Internet, auf dem Postweg, per Telefon und über eine E-Mail-Adresse erreichbar. Außerdem bieten viele Online-Banken inzwischen einen Live-Chat an, der über die Webseite aufgerufen werden kann und ebenfalls als Kontaktmöglichkeit bestens geeignet ist. Über den Chat werden zwar keine Kredite abgeschlossen. Aber es ist möglich, darüber Fragen zu den Kreditoptionen zu stellen.

Die Mitarbeiter dieser Online-Banken sind in der Regel sehr gut geschult und auf unterschiedliche Bereiche spezialisiert. Fragen zu einem speziellen Kredit sind immer gerne willkommen und werden an den entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet. Es lohnt deshalb durchaus, die Angebote der Direktbanken bei der Suche nach einem passenden Kredit über das Internet unbedingt zu berücksichtigen.

Der Ratenkredit im Überblick

Der Ratenkredit ist die klassischste Form eines Kredites. Unterschiedliche Verwendungszwecke, flexible Zinssätze, die sich am Schufa-Score des Verbrauchers orientieren und eine hohe Mitbestimmung bei der Gestaltung des Kredites durch den Kreditinteressenten zeichnen das Angebot aus.

Doch der Kredit auf Raten hat noch mehr zu bieten. Er ist beispielsweise für unterschiedliche Kreditnehmer geeignet. Nicht nur für Angestellte, Arbeiter und Beamte, sondern auch für Selbständige, Freiberufler, Rentner und Unternehmen. Je nachdem, welche Art von Ratenkredit oder Online-Kredit gesucht wird.

Zusätzlich bestimmen die Banken durch ihr Angebot, welche Zielgruppe mit dem Kredit angesprochen werden soll. Wir möchten nun genauer schauen, welche Vorteile ein Onlinekredit im speziellen Fall bietet und warum das Angebot durchaus interessant ist. Nicht nur für all jene, die täglich im Internet unterwegs sind, sondern für alle, die einen günstigen, effektiven und schnell zur Verfügung stehenden Kredit suchen.

Vorteile von einem Online-Kredit

Es gibt mehrere Vorteile, die für einen Online-Kredit sprechen. Zu diesen Vorteilen gehören:

  • schnelle und einfache Beantragung
  • Rund-um-die-Uhr beantragbar
  • besonders günstige Zinskonditionen
  • viele verschiedene Vergleichsmöglichkeiten
  • flexible Verwendungsmöglichkeiten

Schnell und einfach beantragen

Wenn der Kredit online beantragt wird, spart sich der Kreditinteressent den Gang zu einer Filiale. Es ist möglich, zu Hause vom heimischen Sofa aus im Internet nach einem Online-Kredit zu suchen. Das ist einerseits äußerst komfortabel. Es ist aber auch zeitsparend. Denn die Wartezeit auf einen Termin in einer Filiale entfällt. Und da der Kredit online beantragt wird, entfällt sogar der oftmals sehr lästige Papierkram.

Selbst die intensive Beratung durch den Bankmitarbeiter wird nicht stattfinden, wenn der Kreditinteressent das nicht wünscht. Jede Bank bietet zu jedem Kreditangebot eine Beratung an. Auch dann, wenn der Kredit online beantragt wird. Jedoch nur dann, wenn der Kreditinteressent das auch wünscht.

Wer einen 5.000 Euro Kredit für den Kauf neuer Möbel aufnehmen möchte, weiß im Prinzip genau, was er mit dem Kredit macht und worauf er bei der Kreditbeantragung achten muss. Hier wird sicherlich keine Beratung notwendig. Bei einem Autokredit mit Anzahlung und einer zweckgebundenen Verwendung sieht das alles schon ein wenig anders aus. Hier kann es sinnvoll sein, sich auch bei einem Online-Kredit beraten zu lassen. Das funktioniert dann per Telefon, E-Mail oder Chat.

Rund um die Uhr beantragbar

Ein weiterer Vorteil bei einem Online-Kredit ist die Tatsache, dass er Rund-um-die-Uhr beantragt werden kann. Es gibt kein zeitliches Fenster, das nicht nutzbar ist. Denn die Kreditoptionen sind online jederzeit abrufbar.

Es ist immer möglich, im Internet nach passenden Kreditangeboten zu suchen. Über einen Kreditrechner, der unterschiedliche Angebote anzeigt und es ermöglicht, diese Angebote miteinander zu vergleichen.

Wird ein Angebot ausgewählt, dann muss das einfach nur angeklickt werden und der Interessent wird auf die entsprechende Seite des Anbieters weitergeleitet. Dort kann er das Antragsformular ausfüllen und unverbindlich und kostenlos an die Bank senden.

Es wird eine erste automatische Überprüfung der Angaben stattfinden, die auch ohne zeitliche Begrenzung möglich ist. Das dauert nur wenige Minuten und der Kreditinteressent bekommt per E-Mail oder über das Browserfenster eine Nachricht, ob ein Kredit möglich ist oder nicht.

Allerdings muss hierfür berücksichtigt werden, dass diese erste vorläufige Prüfung noch nicht abschließend über die Vergabe des Kredites entscheidet. Hierfür müssen erst alle Unterlagen geprüft und der Schufa-Score muss abgefragt werden. Trotz allem ist es möglich, Rund-um-die-Uhr diese Schritte vorzunehmen.

Selbst der Kreditantrag wird zu jeder Zeit von den Banken automatisch versendet, so dass er in Ruhe geprüft und kontrolliert werden kann.

Besonders zinsgünstig

Online-Kredite sind deshalb besonders günstig, weil der Aufwand bei der Bearbeitung für diese Kreditangebote sehr niedrig ist. Es muss kein Beratungsgespräch in einer Filiale vor Ort stattfinden, es müssen keine Termine vereinbart werden und somit werden auch deutlich weniger Mitarbeiter für die Kreditbearbeitung gebunden. Das merkt man besonders deutlich bei den Online-Banken, die in der Regel für die besonders günstigen Konditionen stehen.

Aber auch die klassischen Filialbanken haben im Internet tolle Kreditangebote. Es geht nicht immer nur darum, den niedrigsten Zinssatz zu finden. Es geht darum, ein Angebot zu finden, das zum Kreditnehmer passt. Dass zum Vorhaben des Kreditnehmers passt und dass sich am besten an das Vorhaben und die persönlichen Voraussetzungen des Kreditnehmers anpassen lässt. Und das nicht nur in Bezug auf den Nettodarlehensbetrag, sondern auch auf solche Eckdaten wie Vorfälligkeitsentschädigung, Ratenpausen, Sondertilgungeneffektiven Jahreszins, Verwendungsoptionen und gegebenenfalls Sofortzusage.

Einfacher Vergleich verschiedener Angebote

Wird ein Kredit online beantragt, dann in der Regel über einen Vergleichsrechner. Der Vergleichsrechner bietet einen online Kreditvergleich, der einzigartig ist. Nur im Internet ist es möglich, einfach und ohne großen Aufwand mehrere Angebote miteinander zu vergleichen.

Wird der Kredit vor Ort in einer Filiale bei einer Bank beantragt, ist dieser Vergleich nur dann möglich, wenn der Kreditinteressent von Bank zu Bank geht und sich dort beraten lässt. Im Internet sind die Angebote zusammengefasst und mithilfe der künstlichen Intelligenz ist es möglich, anhand einiger weniger Eckdaten die Angebote so zu modifizieren, dass sie auf die Bedingungen des Kreditinteressenten abgestimmt sind und sich vergleichen lassen.

Sicherlich sind die Vergleiche noch nicht so ausgerichtet, dass sie bindend sind. Bei der direkten Kreditanfrage werden gegebenenfalls in Bezug auf die Konditionen einige kleine Änderungen festzustellen sein. Allerdings stimmt die grobe Richtung, sodass sich jeder mithilfe des Vergleichs einen guten Überblick verschaffen kann.

Ferner fällt es so deutlich leichter, eine Auswahl zum Kredit zu treffen. Immerhin gibt es im deutschsprachigen Raum über 2.000 Anbieter von Krediten. Hier ohne Vergleich aus dem Bauch heraus eine Kreditentscheidung zu treffen, kann nicht funktionieren und wird immer mit unnötigen Kosten verbunden sein.

Flexible Verwendung

Auch wenn es sich um ein Online-Angebot handelt und der Kredit auf Raten bestimmte Eckdaten erfüllen muss, so bringt er trotz allem einen bemerkenswerten Vorteil mit sich. Nämlich die flexible Verwendung.

Es gibt verschiedene Verwendungsmöglichkeiten für einen Online-Kredit. Egal ob das Girokonto ausgeglichen werden soll, ob alte Verbindlichkeiten zusammengefasst werden müssen oder ob neue Möbel benötigt werden. Ob ein neues Auto gekauft werden soll, der nächste Urlaub bezahlt werden muss oder ob eine große Feier ansteht - Verwendungsmöglichkeiten für den Kredit gibt es viele. Und es besteht bei vielen Möglichkeiten die Option, die Verwendung direkt anzugeben, sodass ein zweckgebundener Kredit genutzt werden kann.

Zusätzlich ist es möglich, den Kredit mit einer freien Verwendung aufzunehmen. Der Kreditnehmer muss der Bank bei dieser Variante nicht mitteilen, wofür das Geld aus dem Online-Kredit genutzt wird. Die Bank vergibt das Geld in dem Fall ohne feste Bindung, so dass der Kreditnehmer in der Lage ist, das Geld auf verschiedene Projekte aufzuteilen oder sein Vorhaben geheim zu halten.

Verwendungszwecke bei einem Online-Kredit

Die Banken, Sparkassen und sonstigen Geldgeber im Internet präsentieren sich sehr flexibel, wenn es um die Vergabe von einem Online-Kredit geht. Flexibel vor allen Dingen in Bezug auf die Verwendung, die mit dem Kredit verbunden werden darf.

Die Variationen sind sehr vielfältig, auch wenn sie nicht ganz an die Vielfältigkeit der klassischen Filial-Kredite herankommt. Trotz allem lohnt es, immer den Online-Kredit bei einer Finanzierung mit in die Entscheidung einzubeziehen, um das bestmögliche Angebot am Ende auswählen zu können.

Typische Verwendungszwecke bei einem Online-Kredit sind:

  • Fahrzeugfinanzierung
  • Umschuldung
  • Ausgleich Dispo
  • Wohnen
  • Realisierung von unterschiedlichen Vorhaben
  • freie Verwendung

Fahrzeugfinanzierung

Die Fahrzeugfinanzierung ist ein wichtiger Baustein beim Online-Kredit. Viele Fahrzeuge auf unseren Straßen sind finanziert, da die Anschaffungskosten besonders bei neuen Fahrzeugen recht hoch sind. Nicht jeder hat 50.000 oder 60.000 Euro auf der hohen Kante liegen, um dafür ein hochwertiges Auto kaufen zu können. Und selbst wenn das Geld angespart wurde, lohnt es oftmals nicht, es für den Fahrzeugkauf zu nutzen. Denn durch die sehr niedrigen Zinssätze bei den Finanzierungen ist es meist besser, die Ersparnisse in kapitalbildende Projekte zu investieren und nicht für den Autokauf zu nutzen.

Auch Wohnmobile, Boote, Motorräder und andere Fahrzeuge lassen sich bequem mit einer Fahrzeugfinanzierung käuflich erwerben. Der Vorteil einer Finanzierung über den Online-Kredit liegt darin, dass nicht über den Händler finanziert werden muss. Die Händler bieten in vielen Fällen sogenannte Ballonfinanzierungen an, bei denen viele kleine Raten gezahlt werden müssen, am Ende aber eine große Abschlussrate von mehreren tausend Euro wartet. Während die vielen kleinen Raten problemlos gemeistert werden können, ist die große Schlussrate für die meisten Verbraucher ein Problem. Denn die Finanzierung dieser Schlussrate kann oft nicht über die Ersparnisse stattfinden. Und dann gilt es, eine günstige Anschlussfinanzierung zu finden, die jedoch letztendlich nicht mehr zum Alter des Fahrzeuges und zu dessen Wert passt. Deshalb suchen viele Verbraucher nach einer separaten Fahrzeugfinanzierung, die mit einem Online-Kredit und gleichmäßig hohen Raten sowie günstigen Zinsbeträgen beantragt werden kann.

Die Beantragung kann dabei direkt bei der Bank stattfinden. Das Fahrzeug ist trotz allem die Sicherheit für den Kredit, da ein Teil des Fahrzeugbriefes bei der Bank nach Abschluss des Kredites hinterlegt werden muss. Große zusätzliche Sicherheiten sind deshalb nicht notwendig.

Umschuldung

Bei bestehenden Verbindlichkeiten, die umgeschuldet werden sollen, ist ein Umschuldungskredit eine gute Wahl. Ebenfalls ein klassischer Online-Kredit, bei dem von vorneherein angegeben wird, das offene Verbindlichkeiten, bereits bestehende Kredite, Ratenzahlungsvereinbarungen bei Händlern aber auch private Verbindlichkeiten zusammengefasst und umgeschuldet werden sollen.

Vorteil ist hier, dass durch die Umschuldung in vielen Fällen Geld gespart werden kann. Einerseits durch niedrigere Zinssätze. Auf der anderen Seite aber auch durch das Zusammenfassen unterschiedlicher Gläubiger zu einem großen Gläubiger. Dadurch reduziert sich die monatliche finanzielle Last für den Verbraucher, da er nur diesen einen Kredit bedienen und nicht unterschiedliche Gläubiger gleichzeitig im Auge behalten muss. So wird das Überschuldungsrisiko minimiert und Zahlungsausfälle bei den einzelnen Gläubigern ebenfalls vermieden.

Ausgleich Dispo

Die Nutzung des Dispos ist eine sehr teure Angelegenheit. Wer ihn nutzt, muss hohe Zinsbeträge an die Bank zahlen. Deshalb ist es in vielen Fällen sinnvoll, den Dispo mithilfe eines Kredites auszugleichen. Ein Ratenkredit, der online beantragt werden kann, schnell zur Verfügung steht und auf Wunsch auch mit Sofortzusage ausgestattet sein kann.

Mit der Aufnahme von einem Kredit ist es möglich, den teuren Dispo auszugleichen und den finanziellen Engpass zu schließen. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass man nicht wieder in den Dispo rutscht. Die Wirkung des Kredites würde schnell verpuffen, da zusätzliche Schulden entstehen, die mitunter nur schwer gehändelt werden können.

Unser Tipp: Bereitet nicht nur der Dispo Probleme, sondern sind zusätzlich offene Rechnungen zu begleichen, empfiehlt es sich, eine etwas größere Kreditsumme zu beantragen. Beim Kreditantrag kann der Kreditinteressent frei entscheiden, welche Kreditsumme er wünscht. Je nach Zinsen ergibt sich dann ein Gesamtbetrag, der als Kreditbetrag zurückgezahlt werden muss.

Wohnen

Wohnen ist ein recht weit gefasster Begriff. Kredite rund um das Wohnen beziehen sich nicht nur auf den Kauf von Möbeln, sondern zusätzlich auf die Renovierung und die Sanierung von Wohnungen, Häusern, Mietobjekten aber auch Eigenheimen. Hinzu kommt, dass in den Bereich Wohnen mitunter auch Immobilienfinanzierungen fallen.

Hinweis: Bei Finanzierungen einer Immobilie sollte immer eine direkte Beratung in Anspruch genommen werden. Es ist möglich, sich online nach einer Immobilienfinanzierung umzuschauen. Empfehlenswert ist es jedoch, diese hochkomplexen und stark durchstrukturierten Finanzierungen nicht online zu beantragen. Hier ist es wichtig, dass mit einem Berater an einem Tisch gesessen wird. Der Berater muss umfassend die verschiedenen Optionen erläutern, ein individuelles Angebot erstellen und den Verbraucher umfassend beraten. Das Zusammenstellen einer Immobilienfinanzierung kann der Laie nicht vom heimischen Sofa aus machen.

Für alle anderen Dinge wie Möbel, eine neue Küche, Dekoration, Tapete, Teppich und vieles mehr sind Wohnkredite bestens geeignet. Sie lassen sich bezüglich ihres Kreditvolumens individuell gestalten, bieten günstige Konditionen und haben eine schnelle Auszahlung. So kann jeder Wohntraum schnell und individuell umgesetzt werden.

Realisierung von Vorhaben

Wir alle haben Träume, Wünsche, Gedanken und Ziele, die wir umsetzen wollen. Dort oftmals fehlt uns für diese Vorhaben der passende finanzielle Background. Mit einem Ratenkredit, der online beantragt wird, kann dieser finanzielle Background und dieser Absicherung hergestellt werden. Egal welches Vorhaben realisiert werden soll - es gibt in den meisten Fällen den passenden Ratenkredit für den Verbraucher.

Eine gute Bonität ist wie bei jedem Kredit Voraussetzung. Alles weitere lässt sich problemlos über die Kreditsuche und das Vergleichen verschiedener Angebote klären.

Freie Verwendung

Manchmal sind es mehrere Projekte, Vorhaben aber auch bereits vorhandene Verbindlichkeiten, die in einem Kredit zusammengefasst werden sollen. Hinzu kommen Vorhaben, über die der Kreditinteressent gegebenenfalls nicht mit dem Geldgeber sprechen möchte. Dinge, die er für sich privat behalten möchte und die trotz allem nach einer finanziellen Lösung suchen. Hier ist ein Kredit mit freier Verwendung die richtige Wahl.

Bei einer freien Verwendung fragt die Bank nicht nach, wofür das Geld verwendet werden soll. Sie verlässt sich darauf, dass der Kreditinteressent mit dem Kredit einen Wunsch verbindet, der sein Leben bereichert oder es erleichtert.

Das Besondere bei einem Kredit mit freier Verwendung ist die Tatsache, dass der Verwendungszweck nicht als Sicherheit für den Kredit betrachtet wird. Da der Kreditnehmer gegenüber dem Geldgeber nicht angibt, wofür das Geld verwendet wird, kann die Wertigkeit der Anschaffung nicht eingeschätzt werden. Deshalb ist es für den Antragsteller wichtig, dass er den Kredit mit guten persönlichen Voraussetzungen absichert. Dazu gehören eine positive Schufa, ein gutes Einkommen und gegebenenfalls ein Bürge oder zweiter Antragsteller.

Warum ist ein fester Verwendungszweck besser als eine freie Verwendung?

Die Banken haben auch bei einem Online Kredit ein großes Interesse daran, dass ein fester Verwendungszweck angegeben wird. Sicherlich ist es immer möglich, eine freie Verwendung zu wählen. Wird jedoch ein fester Verwendungszweck gewählt, dann wird das mit einigen Vorteilen belohnt.

So sind die Banken gerne bereit, bei einem zweckgebundenen Kredit mit einer festen Verwendung die Zinsen und Konditionen noch flexibler und günstiger zu gestalten. Sie kommen dem Kreditinteressenten damit deutlich entgegen und sorgen so dafür, dass ohne großen Aufwand dieser Kredit beantragt werden kann. Gerne auch als Sofortkredit, um schnellstmöglich auf die Geschehnisse reagieren zu können.

Bei einem zweckgebundenen Kredit mit fester Verwendung geht man davon aus, dass die Planung rund um die Investition bereits abgeschlossen ist. Deshalb wird ein Kredit gesucht, der schnell ausgezahlt wird und einen möglichst niedrigen Sollzinssatz sowie effektiven Jahreszins besitzt.

Wird eine Finanzierung mit einem festen Verwendungszweck gewählt, besteht zusätzlich der Vorteil, dass die finanzierten Artikel als Sicherheit gelten. Wird beispielsweise in den Bereich Wohnen investiert, dann sind die finanzierten Möbel unter anderem eine Sicherheit für den Kredit. Der Verbraucher muss bei einer positiven Schufa und einem guten Einkommen keine zusätzlichen Sicherheiten benennen. Oftmals ist es dann auch nicht mehr nötig, einen Bürgen oder zweiten mit Antragsteller für den Kredit zu suchen.

Bei einer freien Verwendung entfällt die Sicherheit durch die finanzierten Gegenstände. Hier weiß das Bankhaus nicht, wofür das Geld aus dem Kredit verwendet wird. Deshalb müssen gegebenenfalls Sicherheiten erbracht werden, die abseits des Einkommens und der Schufa zu finden sind.  Unter anderem über einen zweiten Antragsteller oder einen Bürgen.

Möglich ist aber auch, dass als Sicherheit der Abschluss einer Restschuldversicherung angeboten wird. Ebenso ist es möglich, Wertgegenstände als Sicherheit zu hinterlegen. Hier muss jedoch beachtet werden, dass der Wert dieser Gegenstände tatsächlich messbar ist und belegt werden muss. Außerdem verlangen die Bankhäuser in diesem Fall qualitativ hochwertige Sicherheiten. Beispielsweise ein Auto, das während der Rückzahlungsphase des Kredites nicht verkauft werden darf.

Zweckgebundener Kredit - die bessere Wahl als eine Händlerfinanzierung?

Viele Verbraucher finanzieren ihre Konsumgegenstände mithilfe einer Händlerfinanzierung. Das ist sehr einfach. Man kauft online ein, klickt bei der Bezahlung auf Ratenzahlung und vereinbart eine Begleichung über einen festen Zeitraum. Oftmals muss noch nicht einmal der Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Auch Kontoauszüge müssen nicht eingereicht werden und das PostIdent-Verfahren wie auch das VideoIdent-Verfahren werden nicht notwendig. Selbst Selbstständige können von diesen Händlerfinanzierungen profitieren.

Doch es gibt auch einen Nachteil. Die Finanzierungen über den Händler sind in vielen Fällen mit hohen Zinsen verbunden. Die meisten Käufer erkennen dass nicht auf den ersten Blick. Sie sehen die Angebote und freuen sich, dass pro Monat lediglich eine Rate zu einem kleinen Betrag gezahlt werden muss. Das diese Rate dann aber über 12 Monate oder 24 Monate gezahlt werden muss und in Summe deutlich höher als der Kaufpreis ist, fällt auf den ersten Blick nicht auf.

Bei Online Krediten ist das etwas anderes. Wer sich statt der Händlerfinanzierung für einen zweckgebundenen Kredit entscheidet, bekommt den Sollzinssatz wie auch den effektiven Jahreszins immer präsentiert. Zudem wird immer die Gesamtsumme des Kredites angezeigt. Inklusive aller Kosten und Gebühren.

Hinzu kommt, dass zweckgebundene Kredite über ein Bankhaus in der Regel deutlich günstigere Zinsen mit sich bringen als bei der Händlerfinanzierung.

Eine gute Bonität ist bei beiden Kreditvarianten notwendig. Ansonsten funktioniert weder die Händlerfinanzierung noch der zweckgebundene Kredit.

Immobilienkredite - bitte  nur mit direkter Beratung

Immobilienkredite stellen eine besondere Form der Finanzierungen dar. Es sind meist sehr große Kreditsummen, die hier aufgenommen werden. Zudem werden viele Sicherheiten verlangt.

Ein Immobilienkredit besteht aus unterschiedlichen Bausteinen, da die Rückzahlungsphase in der Regel sehr lang ist. Im Internet lassen sich diverse Angebote zu Immobilienkrediten finden. Allerdings empfiehlt es sich nicht, diese Angebote leichtfertig in Anspruch zu nehmen. Ein Immobilienkredit ist sehr komplex und verlangt nach viel Fachwissen. Man beantragt bei einem Immobilienkredit nicht einfach 100.000 Euro, 200.000 Euro oder 300.000 Euro. Es muss geprüft werden, welches Eigenkapital vorhanden ist, welche Laufzeit gewählt wird, welche Sonderzahlungen getätigt werden und wie der Kredit generell abgesichert wird. Viele Unterlagen müssen eingereicht werden und es verlangt nach einem speziell auf den Kunden zugeschnittenen Kreditangebot. All das ist online kaum möglich. Deshalb ist es leichtsinnig, eine Immobilienfinanzierung einfach online zu beantragen.

Besser ist es, sich online zu informieren und dann zu prüfen, wie die Immobilienfinanzierung vor Ort auf den Weg gebracht werden kann. Mit einer umfassenden Beratung, einem großzügigen Service und einem Ansprechpartner, der sich mit der Materie auskennt und der tatsächlich mit Rat und Tat zur Seite steht.

Voraussetzungen für einen Online-Kredit

Die Voraussetzungen für die Aufnahme von einem Online Kredit sind fest vorgeschrieben. Es sind die gleichen Voraussetzungen, die auch für jeden anderen Ratenkredit gelten. Wer einen solchen Kredit bei einer deutschen Bank aufnehmen möchte, muss:

  • volljährig sein
  • in Deutschland einen Hauptwohnsitz haben
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis besitzen
  • ist das Arbeitsverhältnis befristet, darf die Laufzeit des Kredites nicht die Befristung übersteigen
  • das Einkommen muss geregelt und ausreichend hoch sein, damit die monatlichen Raten beglichen werden können
  • Einkommensnachweise müssen vorhanden sein
  • der Bonitätsprüfung durch Abfrage der Schufa muss zugestimmt werden

Wie wird das beste Angebot gefunden?

Um das beste Angebot für den Kredit zu finden, ist ein Kreditvergleich wichtig. Ansonsten ist es sehr schwierig, die Vielzahl an Ratenkrediten, die auch online angeboten werden, nur ansatzweise zu überblicken.

Wer sich ausschließlich auf die Werbung verlässt, wird nicht das günstigste Angebot finden können. Denn die Werbung verrät nichts über die Qualität eines Kredites. Sie bewirbt das Produkt und stellt es in einem besonders positiven Licht dar. Deshalb ist der Kreditvergleich wichtig, um nicht ausschließlich nach den günstigsten Zinsen, sondern nach dem besten Angebot für den Verbraucher zu suchen.

Der Kreditvergleich

Der Kreditvergleich kann hier online bequem vorgenommen werden. Über den Vergleichsrechner ist es möglich, die wichtigsten Eckdaten für den Kredit einzugeben. Zu diesen Eckdaten gehören die Kreditsumme, die monatlichen Raten beziehungsweise die Laufzeit und gegebenenfalls der Verwendungszweck. Liegt kein fester Verwendungszweck vor, kann mit einer freien Verwendung gearbeitet werden.

Anhand dieser Daten wird der Kreditrechner nach passenden Angeboten suchen. Die Angebote werden als Übersicht präsentiert. Der Interessent hat die Möglichkeit, auf das ausgewählte Angebot zu klicken und erste Hintergrundinformation einzuholen.

Im weiteren Verlauf ist es dann möglich, bei Gefallen ein Angebot unverbindlich und kostenlos bei der Bank oder Sparkasse anzufragen. Über den hinterlegten Link wird der Interessent zur Seite des Anbieters weitergeleitet, sodass dort direkt mit der Anfrage gestartet werden kann. Für diese Anfrage werden personenbezogene sowie wirtschaftliche Daten des Interessenten benötigt. Die Daten werden ausschließlich mit dem Geldgeber ausgetauscht und nicht an Dritte weitergegeben. Auch über den Vergleichsrechner werden keine Daten weitergereicht, so dass der Vergleich tatsächlich unverbindlich, seriös und diskret abläuft.

Warum die niedrigsten Zinsen nicht immer das beste Angebot sein müssen

Die meisten Verbraucher konzentrieren sich auf besonders niedrige Zinssätze. Sie sind der Meinung, dass das Angebot mit den niedrigsten Zinssätzen das beste Angebot ist. Egal ob in einer Filialbank oder bei den Online Krediten. Doch das ist nicht immer der Fall.

Es ist tatsächlich so, dass die Zinssätze ein markantes Merkmal bei einem Kredit sind. Je niedriger die Zinsen sind, umso geringer ist der Gesamtbetrag des Kredites. Denn die Zinsbeträge zeigen die zusätzlichen Kosten für den Kredit an.

Allerdings lassen sich die Kosten auch dann reduzieren, wenn beispielsweise eine kürzere Laufzeit genutzt wird. Die Zinsbeträge werden monatlich gezahlt. Je länger die Laufzeit des Kredites, umso mehr Zinsen müssen gezahlt werden. Eine kurze Laufzeit reduziert deshalb die zusätzlichen Kosten.

Ferner ist bei einem Kredit wichtig, dass er zum Kreditinteressenten passt. Der Verbraucher muss mit dem Kreditangebot kompatibel sein. Es bringt nichts, einen Kredit zu suchen, der letztendlich zwar niedrige Zinssätze hat, aber in der Rückzahlungsphase für den Verbraucher ein Problem darstellt. Deshalb dürfen die Zinsbeträge bei der Suche nach dem passenden Kredit nicht das ausschlaggebende Merkmal sein. Wichtiger ist die Flexibilität bei der Rückzahlung, die den Kredit für den Verbraucher zu einem Alltagsbegleiter werden lässt, der nicht unbequem ist, sondern problemlos integriert werden kann.

So funktioniert die Beantragung von einem Online-Kredit

Die Beantragung von einem Online-Kredit verläuft nach einem festen Schema ab. In unterschiedlichen Schritten wird von den Vorüberlegungen bis hin zur Auszahlung des Kreditbetrages alles abgearbeitet.

Folgende Schritte müssen für die Beantragung von einem Kredit gegangen werden:

  • Vorüberlegungen zum Kredit treffen
  • Angebote suchen
  • Angebote vergleichen mit Kreditrechner
  • Kreditanfrage vornehmen
  • Kreditangebot erhalten
  • Vertrag genau prüfen
  • Kreditvertrag unterschreiben
  • Legitimierung durchführen
  • Auszahlung des Kreditbetrages

Unser Hinweis zur Legitimierung: Bei einem Online-Kredit erfolgt die Legitimierung per VideoIdent-Verfahren oder über das PostIdent-Verfahren. Wird ein Angebot einer Filialbank genutzt, ist es unter Umständen möglich, dass die Legitimierung zusätzlich in einer der Filialen der Bank möglich ist. 

Besonders bequem und effektiv ist das VideoIdent-Verfahren, dass mit einer Webcam durchgeführt wird. Die Legitimierung auf diesem Weg verlangt nach einer guten Webcam, einer Internetverbindung, den Daten zum Kredit sowie einem gültigen Personalausweis oder Reisepass. Innerhalb weniger Minuten kann per Webcam die Legitimierung durchgeführt werden, sodass der Kredit besonders schnell zur Auszahlung bereit steht.

Wie lange dauert die Aufnahme von einem online-Kredit?

Nicht selten wird ein Online-Kredit gesucht, um eine schnelle finanzielle Liquidität herzustellen. Deshalb ist die Frage nach der Aufnahmedauer eines Kredites über das Internet durchaus gerechtfertigt.

Eine pauschale Antwort gibt es dafür leider nicht. Es gibt den sogenannten Eilkredit oder Sofortkredit, der sich besonders schnell beantragen lässt und wo gegebenenfalls noch am selben Tag eine Auszahlung stattfindet. Allerdings nur dann, wenn es sich um einen normalen Werktag handelt und der Kredit am Vormittag beantragt wird. Zudem müssen weitere Kriterien erfüllt sein. Beispielsweise eine kleine Kreditsumme, eine sehr gute Bonität und eine Legitimierung über das VideoIdent-Verfahren. Außerdem muss der Verbraucher in der Lage sein, den Kreditvertrag digital zu unterzeichnen.

In der Regel ist es jedoch so, dass zwei bis drei Werktage eingeplant werden sollten. Dann kann in Ruhe nach einem passenden Angebot gesucht werden und alle Formalitäten werden ohne Stress und ohne Hektik abgewickelt. Wie schnell es geht, hängt somit davon ab, welcher Kredit gewählt wird, wie die persönlichen Voraussetzungen sind und welcher Weg für die Beantragung eingeschlagen wird.

Online Kredit mit schlechter Schufa?

Für viele Verbraucher ist die Schufa ein rotes Tuch. Schon ein kleiner negativer Eintrag in der Schufa sorgt dafür, dass die Kreditaufnahme nicht nur erschwert, sondern sogar verweigert wird. Ein Online Kredit mit schlechter Schufa ist deshalb kein Selbstläufer. Ganz im Gegenteil.

Es ist schwierig, ein solches Angebot zu finden. Sogenannte Schweizer Kredite sind zwar mit schlechter Schufa möglich. Aber nur dann, wenn ein sehr gutes Einkommen vorliegt und wenn eine Kreditsumme gewählt wird, die der Anbieter vorschlägt. Es gibt beim Schweizer Kredit in drei verschiedene Kreditsummen. 3.500 Euro, 5.000 Euro und 7.500 Euro. Auch die Rückzahlungsmodalitäten lassen sich nicht verhandeln und die Zinsen sind relativ hoch. Solche Angebote sind deshalb nur dann geeignet, wenn sich tatsächlich keine andere Option bietet.

Für jene, die einen Online-Kredit mit schlechter Schufa suchen, empfiehlt sich ein zweiter Kreditnehmer. Gibt es einen zweiten Antragsteller, der den Kredit mit seiner guten Schufa und seinem guten Einkommen absichert, ist sie Kreditvergabe auch bei schlechter Schufa des Hauptkreditnehmers möglich. Doch auch hier gilt: kleine Kreditsummen sind eher machbar als große Kreditsummen.