Jetzt Minikredite vergleichen und sofort beantragen

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • Transparent und kompetent

Minikredit Vergleich 2019 – Jetzt aktuelle Angebote vergleichen und sofort Minikredit auch ohne SCHUFA-Abfrage erhalten

Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

Sind Konto und Geldbeutel schon vor dem nächsten Zahltag oder Lohneingang leer, wird es bei vielen Verbrauchern in Deutschland ganz schnell eng. Oft reicht in diesem Fall nur eine einzige unerwartete Ausgabe, um das persönliche Finanzgefüge ins Wanken zu bringen. Da das Geld zu unser aller Bedauern aber leider nicht auf Bäumen wächst, stellen sich viele Verbraucher in dieser Situation die Frage: Woher nehmen, wenn nicht stehlen? In den USA und auch bei unseren Freunden in Großbritannien hat man für diese Probleme schon lange einen Begriff gefunden. Die Briten und Amerikaner sprechen in so einem Fall von „Payday Loans“ oder auch „Payday Lending“ – oder um es auf Deutsch auszudrücken: vom Zahltag-Darlehen. Die Idee dahinter ist simpel: Leihen Sie sich heute schnell Geld und zahlen Sie es dann mit dem nächsten Gehalt direkt zurück. Seit einigen Jahren decken nun die sogenannten Minikredite in der Bundesrepublik den akuten Geldbedarf deutscher Verbraucher.

Doch was ist ein solcher Minikredit? Nun, die meisten dieser Darlehen, die bei vielen Banken auch unter dem Begriff Mikrokredit, Kleinkredit oder gar Sofortkredit laufen, haben nur eine sehr geringe Laufzeit von einem bis zwei Monaten und sind je nach Anbieter schon ab 50 Euro erhältlich. Was auf den ersten Blick sehr verlockend klingt, kann auf Dauer allerdings sehr teuer werden, da die Zinsen auf Minikredite bei speziellen Minikredit-Anbietern oft astronomisch hoch sind. Daher können normale Kleinkredite von Banken ab Kreditsummen von 500 Euro oft die bessere Alternative sein. Solche Kredite können Sie mit dem Kreditrechner auf unserer Seite direkt online vergleichen. Im folgenden Ratgeber wollen wir Ihnen aber außerdem das Konzept eines Minikredits näherbringen und erklären Ihnen alle wichtigen Aspekte und Faktoren, die Sie beachten müssen, wenn Sie einen Minikredit oder Kleinkredit beantragen wollen.

Der Minikredit im Überblick

  • Minikredite stehen in Deutschland noch immer ein wenig in den Kinderschuhen. Auf dem deutschen Kreditmarkt finden Sie tatsächliche Minikredite erst seit dem Jahr 2010. In anderen Ländern gibt es dieses Konzept dagegen schon seit der Jahrtausendwende.
  • Ein Minikredit ist meist ein Ratenkredit mit einer maximalen Finanzierungssumme von 1.000 Euro. Oft können Sie Minikredite bereits ab 50 Euro oder weniger beantragen. Kleinkredite bei offiziellen Filialbanken gehen dagegen meist erst bei 500 oder 1.000 Euro los.
  • Der Minikredit richtet sich vor allem an Privatpersonen, die dringend Geld benötigen, um damit eine unerwartete Rechnung zu begleichen oder eine dringende Anschaffung zu erledigen. Das Darlehen eignet sich optimal zum Überbrücken kurzfristiger finanzieller Engpässe.
  • Die Laufzeit eines typischen Minikredits liegt irgendwo zwischen 6 und 32 Monatsraten. Bei vielen Banken können Sie das geliehene Geld aber auch direkt mit dem nächsten Gehalt zurückzahlen. Eine klare Vorgabe gibt es hier nicht, Laufzeiten sind von Bank zu Bank stets verschieden.
  • Günstige Alternativen zu Minikrediten, die meist mit sehr hohen Zinsen einhergehen, sind Kleinkredite von Banken oder Privatkredite von privaten Investoren. Falls Sie einen Minikredit ohne SCHUFA beantragen wollen, kann neben dem Privatkredit auch der Schweizer Kredit eine Option für Sie sein.
  • Egal, für welchen Kredit Sie sich aber letztlich entscheiden: Ein Online-Kreditvergleich hilft Ihnen immer dabei, Geld und Zeit zu sparen, indem Sie stets das günstigste Angebot auf dem Kreditmarkt finden. Nutzen Sie daher unbedingt unseren oder einen ähnlichen Vergleichsrechner, bevor Sie einen Minikredit aufnehmen.

Minikredit online beantragen: So klappt es!

MinikreditBestimmte Anbieter wie „Vexcash“ oder „Ferratum“ bieten Ihnen in Deutschland die Option, einen echten Minikredit von Kreditsummen bis maximal 1.000 Euro aufzunehmen. Bei den klassischen Direkt- und Filialbanken in Deutschland gehen die meisten Kleinkredite allerdings erst ab Summen von etwa 500 Euro los. Diese Darlehen können Sie mit unserem kostenlosen Kreditrechner mit nur wenigen Klicks vergleichen. Ihre Vorteile dabei sind zahlreich: Sie finden nicht nur immer den günstigsten Kredit auf dem Markt und verschaffen sich eine einzigartige Marktübersicht, sondern sparen sich auch eine Menge Zeit, da Sie den Kreditvergleich an 24 Stunden und 7 Tagen die Woche durchführen können – auch am Wochenende und sogar an Feiertagen!

Viele Verbraucher haben allerdings Fragen nach der Funktionsweise des Minikredit-Rechners. Aus diesem Grund haben wir Ihnen an dieser Stelle eine Kurzanleitung gegeben, wie Sie den Kreditrechner optimal nutzen. Wir empfehlen Ihnen allerdings wärmstens, auch unsere ausführliche schrittweise Anleitung zu lesen, welche Sie weiter unten im Ratgeber finden werden. Dort erhalten Sie ausführliche Informationen zu den nachfolgenden Schritten:

  1. Berechnen Sie den genauen Kreditbedarf: Vor jeder Kreditaufnahme müssen Sie berechnen, wie hoch Ihr genauer Kreditbedarf ist. Ziehen Sie dafür von den Anschaffungskosten einfach die Summe an Eigenkapital ab, die Sie in die Finanzierung mit einbringen wollen.
  2. Ermitteln Sie die passende Monatsrate: Anschließend müssen Sie die passende Höhe der Monatsraten für die Tilgung des Darlehens ermitteln. Stellen Sie dafür bitte eine Haushaltsrechnung auf, in welcher Sie alle Ihre Einnahmen und Ausgaben festhalten. Die Differenz ergibt Ihr monatliches Budget.
  3. Nutzen Sie den Kreditrechner: Erst jetzt sollten Sie den Kreditrechner nutzen und mit den neugewonnenen Informationen die geforderten Angaben wie Kreditsumme, Laufzeit und Verwendungszweck tätigen. Klicken Sie anschließend auf den Button „Kredit berechnen“.
  4. Stellen Sie eine Anfrage der Kreditkonditionen: Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote untereinander und stellen Sie eine Anfrage der Kreditkonditionen, indem Sie einfach auf Ihr Wunschangebot klicken. Füllen Sie das Formular, in dem Sie unter anderem Angaben zu Ihrer Person machen müssen, bitte vollständig und wahrheitsgemäß aus.
  5. Warten Sie auf die Rückmeldung der Bank: Übermitteln Sie die Anfrage und warten Sie auf die Rückmeldung der Bank. Bewilligt diese den Kredit unter Vorbehalt, sendet Sie Ihnen meist direkt ein individuelles Kreditangebot zu. Anderenfalls erhalten Sie eine Absage und müssen sich nach einer Alternative umsehen.
  6. Unterschreiben Sie den Kreditvertrag: Sie sind mit den angebotenen Konditionen einverstanden? Perfekt, dann können Sie den Kreditvertrag unterschreiben und mit den geforderten Unterlagen wie etwa Gehaltsnachweisen an die Bank senden. Gerade bei vielen Direktbanken funktioniert dieser Prozess mittlerweile komplett digital per Dokumenten-Upload.
  7. Bestätigen Sie Ihre Identität gegenüber der Bank: Nun müssen Sie nur noch gegenüber der Bank Ihre Identität bestätigen. In Deutschland stehen Ihnen mit dem PostIdent- und dem VideoIdent-Verfahren zwei Optionen zur Verfügung. Halten Sie bei beiden Ihren Personalausweis bereit!
  8. Warten Sie auf den Eingang des Geldes: Die Bank zahlt das Geld nun innerhalb weniger Werktage auf Ihr Konto aus. Bei einigen Anbietern erfolgt die Minikredit-Auszahlung sogar noch am selben Tag. Haben Sie das Geld erhalten, beginnt jetzt auch direkt die Tilgung des Darlehens.

Begriffsklärung: Was ist ein Minikredit?

Für einen Minikredit besteht in Deutschland keine rechtliche Definition, daher können Banken verschiedene Kreditprodukte als Minikredit bezeichnen. Hier stehen wir auch schon vor dem Kern des Problems: Während Anbieter wie „Vexcash“ oder „Ferratum“ tatsächliche Minikredite mit niedrigen Kreditsummen und sehr kurzen Rückzahlungsperioden anbieten, verkaufen zahlreiche Direktbanken Ihre Kleinkredite und Sofortkredite ebenfalls als Minikredit. Rein sprachlich liegen Sie damit ja auch nicht daneben, lassen sich doch Kredite in Höhe von 1.000 Euro oder 500 Euro doch im Angesicht einer Baufinanzierung oder auch nur eines Autokredits durchaus als „Mini“-Kredit bezeichnen. Grundsätzlich handelt es sich bei einem Minikredit aber immer um ein Ratendarlehen mit kurzer Laufzeit, dessen Finanzierungssumme irgendwo zwischen 50 und 2.000 Euro liegt. Ein Minikredit ist in der Regel nicht zweckgebunden und steht den Darlehensnehmern damit zur freien Verfügung.

Ein Minikredit ist dafür vorgesehen, kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken, ähnlich etwa dem Dispokredit. Daher dient der Kredit in der Regel nicht dazu, neue Anschaffungen zu finanzieren, sondern unerwartete Ausgaben schnell zu decken, wenn das eigene Portemonnaie nicht mitspielt.

Für wen eignet sich der Minikredit am ehesten?

Schon gewusst?Benötigen Sie kurzfristig ein paar 100 Euro oder vielleicht gar 1.000 Euro, ist der Minikredit eine gute Alternative zum Dispokredit. In der Regel ist ein Minikredit nicht zweckgebunden, was bedeutet: Sie können das Geld des Darlehens frei verwenden. Wir wollen Ihnen aber an dieser Stelle auch sagen, dass die meisten Minikredit-Anbieter davor warnen, einen solchen Kredit wie einen Konsumkredit zu nutzen. Ideal geeignet ist er dafür in allen Fällen, in welchen Sie als Verbraucher schnelle eine kleine Finanzspritze benötigen. Die Gründe dafür können sehr vielfältig und von Fall zu Fall verschieden sein. Typische Situationen, in denen sich ein Minikredit anbietet, sind aber:

  • Dringend notwendige Autoreparatur, falls Sie das Auto etwa für den Arbeitsweg nutzen.
  • Dringend benötigte, kleinere Anschaffung wie neuer Kühlschrank oder eine Waschmaschine – aber kein Auto oder dergleichen!
  • Unerwartete Nachzahlungen für Nebenkosten, Stromkosten oder auch Heizkosten
  • Begleichen einer unerwarteten und hohen Rechnung
  • Zwischenfinanzierungen und andere kurzfristige Überbrückungen

Im Vergleich zum Dispokredit, den Sie bei der Überziehung Ihres Girokontos aufnehmen können, bietet der Minikredit leichte Zinsvorteile, wenn Sie über eine gute Bonität verfügen. Je nach Anbieter und Kreditsumme können die Zinsen eines tatsächlichen Minikredits die Kosten eines Dispokredit allerdings auch schnell übersteigen. Werfen Sie daher immer einen genauen Blick auf die Kreditkonditionen, bevor Sie einen Minikredit oder einen anderen Ratenkredit bei einer Bank aufnehmen.

Wer bietet Minikredite in Deutschland an?

Minikredit SofortIn Zeiten von dauerhaften niedrigen Zinssätzen sparen selbst die Deutschen – für viele Menschen ja das „Sparvolk“ schlechthin – immer weniger, da es sich einfach nicht mehr lohnt. Eine der Folgen ist aber: Deutsche Verbraucher haben immer weniger Geld auf der hohen Kante oder haben Kapital langfristig angelegt, damit es wenigstens noch ein bisschen Rendite abwirft. Steht aber auf einmal eine unvorhergesehene Zahlung in Höhe von sagen wir 3.000 Euro an, ist dieses Geld oftmals nicht kurzfristig verfügbar. Um vorhandenes Kapital, das fest angelegt ist, freizumachen, müssen Sie leider oft hohe Kosten in Kauf nehmen und machen am Ende vielleicht gar noch Verlust. Aus diesem Grund sind gerade Minikredite und Kleinkredite bei vielen deutschen Verbrauchern sehr beliebt.

Einige Kreditanbieter haben sich sogar auf solche Arten von Kleinkrediten spezialisiert, da die Nachfrage in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen ist. Anbieter wie „Vexcash“ oder auch „Cashper“ zählen zu den Finanzinstituten, die sich in Deutschland auf die Vergabe von Minikrediten spezialisiert haben. Kleinkredite in Höhe von bis zu 5.000 Euro finden Sie dagegen eigentlich bei jeder seriösen Filial- oder Direktbank. Bei diesen Darlehen ist es allerdings wiederum wichtiger, dass Sie über ein geregeltes Einkommen und eine ausreichende Bonität verfügen. Den passenden Kleinkredit finden Sie aber am ehesten, wenn Sie unseren Kreditrechner nutzen und darüber zahlreiche Angebote vergleichen.

Für Darlehensgeber in Deutschland ist der Minikredit nicht wirklich rentabel, da er einen hohen Verwaltungsaufwand verursacht und dafür vergleichsweise wenig Zinserträge einbringt. Daher bieten nur sehr wenige Banken in der Bundesrepublik Minikredite an. Sollten Sie bei diesen Banken kein faires Kreditangebot finden, ist ein Kleinkredit oder ein Privatkredit meist sogar die bessere Alternative.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die wesentlichen Vor- und Nachteile eines Minikredits noch einmal übersichtlich zusammenfassen:

  • Es findet keine langfristige Kreditbindung statt und Sie erhalten Geld für dringend benötigte Anschaffungen.
  • Sie können einen Minikredit schnell und einfach online beantragen und erhalten direkt eine Sofortzusage.
  • Sie profitieren von einer schnellen Auszahlung bei der Online-Beantragung, was gerade bei unerwarteten Rechnungen wichtig sein kann.
  • Die Kreditvergabe ist aufgrund der niedrigen Kreditsumme und kurzen Laufzeit auch bei einem geringen Einkommen möglich.
  • Bei vielen Anbietern ist ein Minikredit trotz SCHUFA, also auch bei einem niedrigem SCHUFA-Score, erhältlich.
  • Als Neukunde können Sie meist nur sehr geringe Beträge aufnehmen und das maximale Fenster von 1.000 Euro nicht immer ausnutzen.
  • Die Kreditsumme beim Minikredit ist stark begrenzt, meist auf maximal 1.000 oder 2.000 Euro.
  • Sie zahlen deutlich höhere Zinsen als bei einem klassischen Ratenkredit. Die Zinsen sind in etwa mit denen eines Dispokredits vergleichbar.
  • Die Laufzeiten bei einem Minikredit sind immer sehr kurz, weswegen die Rückzahlung schnell und unmittelbar erfolgt. Sie haben also keine allzu großen finanziellen Verschnaufpausen.

Kleinkredit vs. Minikredit: Wo liegt der Unterschied?

Wichtige UnterschiedeAuf den ersten Blick fällt es den meisten Verbrauchern nicht leicht, einen Kleinkredit von einem Minikredit zu unterscheiden, da beide Kreditarten auf niedrigen Darlehenssummen fußen. Ein weiterer Grund für die Schwierigkeit einer genauen Abgrenzung zwischen Kleinkredit und Minikredit ist die Tatsache, dass gesetzlich nicht genau festgelegt ist, was ein Minikredit ist. Daher nennen viele Banken ihre Kleinkredite aus Marketinggründen auch Minikredite. Doch bereits bei der Kreditsumme gibt es zentrale Unterschiede, weil Banken echte Minikredite teilweise schon ab Summen von 300 Euro oder gar weniger vergeben. Die Untergrenze für die Aufnahme eines Kleinkredits liegt dagegen meist bei etwa 1.000 Euro. Doch auch in weiteren Punkten können Sie die beiden Kreditarten voneinander unterscheiden:

  • Die Laufzeit:
    Minikredite haben deutlich kürzere Laufzeiten als Kleinkredite, meist sogar nur 30 bis 90 Tage. Mitunter bezeichnen Banken Minikredite daher auch als Kurzzeitkredite. Kleinkredite können dagegen ja nach Kreditsumme und passender Höhe der Monatsrate auch mehrere Monate oder gar bis zu einem Jahr laufen.
  • Die Anforderungen:
    Die Kreditsumme bei einem Minikredit oder Kurzzeitkredit fällt meist noch deutlich niedriger aus als bei einem Kleinkredit, daher sind die Vergabekriterien für die Darlehen auch noch einmal deutlich lockerer. Als Neukunde können Sie zu Beginn zwar meist nur sehr geringe Kreditsummen aufnehmen, bis Sie ein Vertrauensverhältnis zum Anbieter aufgebaut haben. Haben Sie Ihre Zahlungsmoral allerdings unter Beweis gestellt, sind in Zukunft auch größere Kreditsummen möglich. Bei Kleinkrediten kommen einem geregelten Einkommen und einer guten SCHUFA – beides auch wichtige Punkte beim Minikredit – eine noch größere Bedeutung zu.
  • Die Verwendung:
    Ein Minikredit eignet sich tatsächlich nur als Finanzierung für die Überbrückung sehr kurzfristiger finanzieller Engpässe. Sie sollten einen Minikredit niemals wie eine Art Konsumkredit nutzen. Einen Kleinkredit können Sie dagegen problemlos auch für die Finanzierung von Anschaffungen nutzen, die Sie über eine Laufzeit von 1 bis 2 Jahren an die Bank zurückzahlen. Minikredite sind zudem nie zweckgebunden, während Sie bei Kleinkrediten durchaus eine Zweckbindung mit dem Anbieter vereinbaren können.
Sie wollen nur kurzfristig eine Rechnung begleichen und planen keine mittelfristige Anschaffung? Dann eignet sich für Sie ein Minikredit. Wollen Sie dagegen ein Konsumgut wie einen Fernseher oder ein neues Auto finanzieren, sollten Sie sich eher nach einem Kleinkredit oder direkt nach einem Konsumentenkredit erkundigen.

Dafür können Sie einen Kleinkredit sofort verwenden

Wir haben Ihnen bereits weiter oben in unserem Ratgeber erklärt, in welchen Situationen die Nutzung eines Minikredits absolut Sinn ergibt. Dabei sprechen wir etwa davon, wenn eine unerwartete Rechnung oder Nebenkostennachzahlung ins Haus flattert, die Sie umgehend begleichen müssen. Auch die Anschaffung günstiger Waren, die Sie direkt benötigen – etwa einen gebrauchten Kühlschrank für 100 Euro – können Sie mit einem Minikredit finanzieren. Für weitere Konsumgüter ist der Minikredit aber nicht angedacht! Nutzen Sie daher lieber einen Kleinkredit aus unserem Kreditrechner, um solche mittelfristigen Anschaffungen zu finanzieren. Einen Kleinkredit können Sie unter anderem für diese Zwecke sofort verwenden:

Urlaubskredit aufnehmen

Minikredit ohne SchufaOb Sie nun den kompletten Urlaub finanzieren oder nur Ihre Urlaubskasse ein wenig aufbessern wollen – ein Kleinkredit eignet sich gerade bei kürzeren Reisen perfekt als zusätzliche Finanzquelle. Schon ein kleiner Kreditbetrag kann dabei helfen, aus einem normalen Urlaub ein unvergessliches Erlebnis zu machen. Sie fahren schließlich nicht jede Woche in den Urlaub und wollen auch mal etwas erleben. Vor allem die folgenden Aspekte einer Urlaubsreise stechen für eine Finanzierung hervor:

  • An- und Abreise, etwa per Flugzeug, Zug, Auto oder gar per Schiff
  • Die Unterkunft, also Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen oder Airbnb-Apartments
  • Verpflegung, also auch etwaige Restaurantbesuche
  • Ausgaben für Aktivitäten am Urlaubsort, auch bekannt als „Urlaubskasse“
  • Kosten für bestimmte Reiseversicherungen, wie etwa eine Reiserücktrittsversicherung

Was zeigt Ihnen das? Sollten Sie Ihren Urlaub mit einem Kleinkredit finanzieren, bleiben Sie finanziell flexibel und können sich so auch bestimmte Wünsche erfülle, die anderenfalls das Budget gesprengt hätten. Achten Sie nur darauf, die Laufzeit beim Urlaubskredit möglichst gering zu halten, damit Sie den Kredit direkt nach dem Ende des Urlaubs schnellstmöglich zurückzahlen können. Es kann nämlich sehr deprimierend sein, einen Urlaub noch im darauffolgenden Jahr abzuzahlen – einmal ganz abgesehen davon, dass Sie enorm hohe Zinsbeträge zahlen müssen.

Motorrad oder Gebrauchtwagen finanzieren

Zahlreiche Deutsche träumen von abenteuerlichen Motorradtouren auf den beliebten Strecken und Straßen dieser Welt. Sind Sie einer von ihnen, kann die Auszahlung eines Kleinkredits dabei helfen, Ihr gewünschtes Motorrad zu finanzieren. Die meisten Motorräder bringen nicht allzu hohe Anschaffungskosten mit sich, daher reicht ein Kleinkredit bezogen auf die Kreditsumme meistens aus. Das Gleiche gilt, wenn Sie sich für die Finanzierung eines Gebrauchtwagens interessieren. Dennoch gibt es zwei schlagkräftige Argumente dafür, einen Autokredit – zu welchen Motorrad-Kredite und Gebrauchtwagen-Finanzierungen zählen – mit einer Zweckbindung zu wählen.

  1. Passgenaue Angebote: Kennt die kreditgebende Bank den Verwendungszweck für einen Kredit, kann sie Ihnen passgenaue Angebote präsentieren, die ganz genau auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst sind. Bei einer freien Verwendung eines Kleinkredits kann die Bank Ihnen dies nicht anbieten.
  2. Bessere Konditionen: Mit einem Motorrad oder einem Gebrauchtwagen erwerben Sie einen Wertgegenstand, der bei Banken als Sicherheit fungiert. Sie geben das Geld also nicht einfach aus, sondern tauschen es quasi gegen einen anderen Wert ein. Das wirkt sich meist positiv auf die Bonitätsbewertung aus und sorgt so dafür, dass sich Ihre Konditionen beim Autokredit verbessern.
Ratenkredite wie Kleinkredite, Minikredite oder Autokredite mit Zweckbindung haben beim Kauf eines Neuwagens, Gebrauchtwagens oder Motorrads den Vorteil, dass Sie als Barzahler beim Händler auftreten können und sich so meist bis zu 20 Prozent – je nach individuellem Verhandlungsgeschick – des Kaufpreises sparen können. Je nach Modell handelt es sich dabei gerne einmal um mehr als 1.000 Euro.

Überbrückungskredit statt Dispokredit

Kleinkredite eignen sich in vielen Fällen auch sehr gut, um finanziellen Engpässe zu überbrücken, die ein wenig zu groß für einen Minikredit sind. Im Normalfall verwende viele Verbraucher dafür eigentlich den Dispokredit auf ihrem Girokonto. Dieser ist in den meisten Fällen jedoch deutlich teurer als ein typischer Kleinkredit und verursacht damit unnötige Kosten. Folgende Rechnung sollte Ihnen diesen Zusammenhang besser aufzeigen:

 DispokreditKleinkredit
Darlehenssumme3.000 Euro3.000 Euro
Laufzeit 12 Monate12 Monate
Eff. Jahreszins9,99 % p. a. 4,99 % p. a.
Monatsrate ca. 338 Euroca. 256 Euro
Zinskosten, Laufzeit ca. 300 Euroca. 80 Euro

Sie sehen: Ihre Ersparnis liegt bei gleichen Voraussetzungen bei einem Kleinkredit bei rund 220 Euro.

In diesem Beispiel zahlen Sie den Dispokredit zunächst nicht direkt zurück. Das ist möglich, da es keine feste Rückzahlung gibt, sondern Sie diese als Kreditnehmer selbst wählen können. Die Zinsen beim Dispokredit würden sich also noch etwas verringern, wenn Sie mit der Bank eine regelmäßige Tilgung vereinbaren – dies nur zu Ihrer Information. Trotzdem würden die Zinskosten auch noch bei einer typischen Rückzahlungsoption doppelt so hoch liegen als bei einem Kleinkredit für Verbraucher mit durchschnittlicher Bonität.

Eine selbstbestimmte Rückzahlung beim Dispo ist zwar auf der einen Seite ein Vorteil, da sie Ihnen finanzielle Flexibilität erlaubt. Auf der anderen Seite kann sie sich jedoch auch als Bumerang erweisen, da Sie so leichter in die Schuldenfalle abrutschen können. Ein Kleinkredit bringt zwar von Haus aus feste Rückzahlungsraten mit sich, sorgt aber auch für Schuldenfreiheit am Ende der Laufzeit.

Diese Faktoren müssen Sie bei einem Minikredit beachten

Sie interessieren sich für einen Minikredit oder Kleinkredit aus unserem Vergleichsrechner, wollen sich aber vor der Kreditaufnahme ausreichend informieren? Dann denken Sie genau richtig, denn die passende Vorbereitung ist das A und O bei jeder vernünftigen Kreditaufnahme. So gibt es bei jedem Kredit – egal ob Minikredit oder Autokredit – bestimmte Entscheidungskriterien, die einen Kredit entweder zu einem günstigen oder zu einem vollkommen bzw. leicht überteuerten Angebot machen. An dieser Stelle wollen wir Ihnen erklären, welche Faktoren Sie bei der Aufnahme eines Minikredits unbedingt beachten müssen:

Sollzins und effektiver Jahreszins

Minikredit sofort ohne SchufaAuch bei Minikrediten bleibt der effektive Jahreszins das wichtigste Vergleichskriterium überhaupt, schließlich legt er die Kosten fest, die Sie für das Darlehen zu tragen haben. Daher ist es enorm wichtig, dass Sie die Unterscheidung zwischen dem effektiven Jahreszins und dem Sollzins kennen, um stets das beste Kreditangebot zu finden.

  • Sollzins: Der Sollzins, den viele von Ihnen vermutlich noch als Nominalzins kennen, beschreibt den Zinssatz, welchen Sie für den Kredit zahlen müssen. Er gibt allerdings keine weiteren Nebenkosten des Minikredits an. Der Sollzins ist bei allen Ratenkrediten über die gesamte Laufzeit gleich hoch, weswegen viele Banken auch vom gebundenen Sollzins sprechen. Für den Vergleich von Kreditangeboten ist er aber absolut ungeeignet.
  • Effektivzins: Der Effektivzins oder effektive Jahreszins enthält neben dem Sollzins auch alle weiteren Kosten des Kredits wie Kontoführungsgebühren und Vermittlungskosten und gibt damit an, was Sie am Ende des Tages tatsächlich für einen Minikredit oder einen Kleinkredit zahlen müssen. Der effektive Jahreszins eignet sich somit als optimaler Vergleichsparameter für Kreditangebote. Banken müssen bei all Ihren Angeboten im Fernsehen, im Internet oder auf Plakaten diesen Zins angeben, aber dazu später mehr.

Damit Sie zumindest in Bezug auf die Zinskosten stets das Beste für sich herausholen, sollten Sie unseren oder einen vergleichbaren Kreditvergleich in Anspruch nehmen. Viele Verbraucher unterschätzen die enormen Summen, die Sie mit nur einem kurzen Vergleich einsparen können. Folgendes Beispiel zeigt Ihnen das enorme Einsparungspotenzial beim Vergleich von Kreditangeboten auf:

 Kleinkredit #1Kleinkredit #2
Darlehenssumme5.000 Euro5.000 Euro
Laufzeit 24 Monate24 Monate
Eff. Jahreszins7,99 % p. a. 3,99 % p. a.
Monatsrateca. 225 Euroca. 217 Euro
Zinskosten, Laufzeitca. 412 Euroca. 207 Euro

Sie sehen: Ihr Einsparungspotenzial liegt bei gleichen Grundvoraussetzungen und unterschiedlichem Effektivzins schnell bei über 200 Euro.

Bonitätsabhängige Zinssätze

Bitte merken!Die meisten Banken vergeben ihre Online-Kredite zu bonitätsabhängigen Zinsen. Das bedeutet: Je besser Ihre persönliche Bonität ist, desto besser sind auch die Konditionen, die Sie bei einer Bank erhalten. Unter der Bonität verstehen wir die Kreditwürdigkeit eines Kunden, welche Banken mithilfe einer SCHUFA-Abfrage herausfinden können. Die Vergabe von bonitätsabhängigen Zinsen kann für Sie durchaus von Vorteil sein, wenn Sie über eine sehr gute Bonität verfügen, da Sie so stets sehr gute Konditionen erhalten. Für Verbraucher mit schlechter oder mittlerer Bonität sind bonitätsabhängige Zinsen allerdings meist ein Nachteil.

Viele Verbraucher stellen sich zudem die Frage: Woher weiß ich im Kreditvergleich, welche Zinsen ich mit meiner Bonität bei einer Bank erhalte? Nun, genau wissen Sie es erst, wenn Sie eine unverbindliche und SCHUFA-neutrale Kreditanfrage stellen und daraufhin von der Bank ein individuelles Kreditangebot erhalten. Seit dem Jahr 2010 sind Banken jedoch auch gesetzlich dazu verpflichtet, bei einem repräsentativen Beispiel den Zwei-Drittel-Zins als Orientierungshilfe für Verbraucher anzugeben. Es handelt sich dabei um den Zinssatz, den mindestens zwei Drittel aller Kunden bei der Bank erhalten haben. Verfügen Sie also über eine durchschnittliche Bonität, liegen Sie am Ende meist irgendwo in der Nähe des Zwei-Drittel-Zinses.

Manche Banken geben zudem Zinsspannen an, die Ihnen zeigen, in welchem Bereich Ihr Zinssatz liegen kann, wenn Sie Ihr individuelles Kreditangebot erhalten.

Art der Auszahlung

Privatpersonen, die einen Minikredit aufnehmen, benötigen da Geld in der Regel kurzfristig und schnellstmöglich. Für Sie bietet ein echter Minikredit bei spezialisierten Anbietern den Vorteil, da diese Banken für eine schnelle Auszahlung des Kredits sorgen. Bei einer erfolgreichen Antragsannahme steht die Finanzierungssumme sogar bereits innerhalb eines Tages auf dem eigenen Konto zur Verfügung. Viele Anbieter werben sogar tatkräftig damit, dass sie einen Darlehensantrag innerhalb weniger Minuten prüfen und den Minikredit innerhalb der nächsten 24 Stunden auf das Konto auszahlen – Echtzeitüberweisungen sei Dank!

Die Etablierung des Internets und damit einhergehend auch von Online-Krediten hat insgesamt dafür gesorgt, dass Sie auch einen klassischen Ratenkredit wie einen Kleinkredit mittlerweile nach nur zwei bis drei Werktagen auf Ihrem Konto haben, wenn es zu keinen untypischen Verzögerungen kommt. Wollen Sie mehr dazu erfahren, wie die Online-Kredite die Auszahlung von Konsumkrediten verändert haben, können wir Ihnen unseren Sofortkredit-Ratgeber ans Herz legen, den Sie unter diesem Link aufrufen können.

Währenddessen dauert der klassische Kreditantrag bei einer Filialbank vor Ort noch immer mindestens zwei Wochen – einmal ganz abgesehen von der Zeit, die Sie warten müssen, bis Sie einen persönlichen Termin erhalten. Die Vorteile von Online-Krediten werden immer größer, weswegen auch klassische Filialbanken ihr Geschäft verstärkt ins Internet verlegen.

Laufzeit optimieren

Die Laufzeit hat bei einem Kredit ganz allgemein einen starken Einfluss auf zwei wichtige Größen:

  • Rückzahlungsrate: Je länger die Laufzeit ausfällt, desto kleiner ist auch die monatliche Rate, die Sie zahlen müssen. Der Zusammenhang leuchtet schnell ein, da Sie die Kreditsumme einfach auf einen längeren Zeitraum verteilen.
  • Zinskosten: Leider sorgt eine lange Laufzeit aber auch dafür, dass die Zinskosten des Minikredits insgesamt steigen. Das liegt daran, dass Sie sich das Geld länger ausleihen und damit auch über einen längeren Zeitraum hinweg Zinsen zahlen müssen.

Bezugnehmend auf die Laufzeit können wir Ihnen daher den Tipp geben, diese – soweit möglich – so gering wie möglich zu halten. Wir schreiben allerdings extra „soweit möglich“, da Sie immer auch Ihre individuelle Finanzsituation im Auge haben sollten. Eine zu hohe Monatsrate hat schon viele Verbraucher in die Schuldenfalle gestoßen, bitte reihen Sie sich nicht als nächstes Opfer ein. Überlegen Sie sich stattdessen vorher, welchen Betrag Sie monatlich genau tilgen können und richten Sie die Laufzeit dementsprechend ein.

Die geeignete Monatsrate ermitteln Sie übrigens, indem Sie eine einfache Haushaltsrechnung durchführen, in welcher Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüber stellen. Mehr dazu haben wir Ihnen im nächsten großen Absatz dieses Ratgebers erklärt.

Weitere Leistungsmerkmale

Minikredit sofort aufs KontoNeben günstigen Zinsen und der passenden Laufzeit sollten Sie bei Suche nach einem günstigen Minikredit oder Kleinkredit allerdings auch noch auf weitere Leistungsmerkmale achten. Diese sind jedoch nicht bei jeder Kreditaufnahme dringend notwendig und etwa gerade bei einem klassischen Minikredit eher unnötig. Bei vielen Kleinkrediten können einige Merkmale allerdings wieder wichtig werden. Im Folgenden wollen wir Ihnen diese Leistungsmerkmale näherbringen:

  • Kostenlose Sondertilgungen: Die Rückzahlung eines Minikredits vereinbaren Sie in der Regel fest mit der Bank. Haben Sie allerdings die Option, über die vereinbarte Tilgung hinaus Rückzahlungen zu leisten, sprechen wir von sogenannten Sondertilgungen. Im Normalfall führen solche Sondertilgungen wie auch eine komplette vorzeitige Ablösung des Kredits zur Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung von bis zu einem Prozent der zusätzlich getilgten Summe. Viele Anbieter offerieren Ihnen heutzutage aber bereits kostenlose Sondertilgungen, die allerdings nur dann interessant sind, wenn Sie in naher Zukunft einen größeren Geldeingang erwarten. Auch für Selbstständige oder Freiberufler, die nicht jeden Monat den gleichen Betrag verdienen, kann diese Option unter Umständen sehr lukrativ sein.
  • Kostenfreie Ratenpausen: Egal, ob Kleinkredit, Minikredit oder Ratenkredit: Alle Darlehen sind grundsätzlich eine feste Zahlungsverpflichtung. Die Zukunft lässt sich aber oft nur schwer planen, weswegen immer mal wieder finanzielle Engpässe auftreten können. In solchen Fällen können kostenlose Ratenpausen dabei helfen, die finanzielle Last für einen oder mehrere Monate zu drücken. Viele Anbieter stellen eine solche kostenlose Ratenpause einmal im Jahr zur Verfügung. Bedenken Sie aber bitte, dass Sie nur mit der Tilgung des Darlehens aussetzen, die Zinsen zahlen Sie weiterhin. Dadurch steigen die Gesamtkosten des Darlehens ein wenig an. Auch diese Option ist gerade für Personen mit unsicherem Einkommen sehr lukrativ.
  • Blitzschnelle Auszahlung: Sie benötigen das Geld aus dem Minikredit sehr kurzfristig? In diesem Fall finden Sie im Internet heutzutage zahlreiche Anbieter, welche eine volldigitale Kreditbeantragung ermöglichen. Dabei laden Sie alle benötigten Dokumente und Unterlagen direkt online hoch und sparen sich den zeitintensiven Postweg. Im Idealfall erhalten Sie das Geld dann direkt nach 24 Stunden auf Ihr Konto. Beachten Sie aber bitte: Einige Anbieter verlangen für diese „Express-Option“ noch einmal eine zusätzliche Gebühr.

Minikredit beantragen: Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Bitte genau hinschauen„Echte“ Minikredite mit Kreditsummen von 300 Euro oder weniger finden Sie zwar nicht in unserem Kreditrechner, sondern nur bei spezialisierten Anbietern wie „Cashper“ oder „Vexcash“. Dafür können Sie mit unserem Kreditrechner allerdings Kleinkredite ab Kreditsummen von etwa 1.000 Euro vergleichen. Viele Verbraucher wissen aber nicht, wie Sie den Kreditrechner genau nutzen sollen und verzichten daher auf einen Kreditvergleich. Dabei ist der Angebotsvergleich mit unserer schrittweisen Anleitung alles andere als ein Hexenwerk! Folgen Sie einfach den Anweisungen und erhalten Sie am Ende einen Kredit, der meist deutlich billiger ist als alles, was Sie bei Ihrer Hausbank angeboten bekommen.

Schritt 1: Kreditbedarf berechnen und Haushaltsplan aufstellen

Viele Verbraucher wollen sich direkt auf den Kreditrechner stürzen, dabei sollten Sie zunächst einmal einige Vorbereitungsschritte erledigen. Denn die passende Vorbereitung ist das A und O einer jeden günstigen Finanzierung – ob Minikredit oder Baufinanzierung, ist dabei egal. Im ersten Schritt sollten Sie daher genau berechnen, welche Kreditsumme Sie tatsächlich benötigen, indem Sie Ihr Eigenkapital richtig einsetzen. Nehmen wir also an, Sie wollen einen neuen Kühlschrank mit einem Minikredit finanzieren, der insgesamt 1.500 Euro kostet. Sie können knapp 500 Euro davon aus Ihrem eigenen Ersparten aufbringen, daher müssen Sie nur noch 1.000 Euro mit dem Darlehen finanzieren. Ihr tatsächlicher Kreditbedarf beträgt also 1.000 Euro und nicht 1.500 Euro.

Anschließend stellen Sie bitte einen Haushaltsplan auf, um die passende Höhe der Monatsrate zu ermitteln. Dafür stellen Sie einfach Einnahmen und Ausgaben gegenüber und ziehen die Summe aller Ausgaben von den Einnahmen ab. So erhalten Sie das Budget, welches Ihnen pro Monat für die Tilgung des Darlehens zur Verfügung steht. Rechnen Sie bitte auch immer einen Puffer mit ein, damit Sie bei der nächsten unerwarteten Rechnung nicht direkt wieder einen Minikredit benötigen.

Das sind übrigens typische Einnahmen und Ausgaben, die quasi jeder deutsche Haushalt in irgendeiner Form hat:

Typische EinnahmenTypische Ausgaben
Lohn, Gehalt, EinkommenMiete plus Nebenkosten
Einnahmen aus Vermietung und VerpachtungLebenshaltungskosten wie Essen und Kleidung
Soziale Zuschüsse wie KindergeldVersicherungen, Handy, Internet
Unterhaltszahlungen Kosten für Mobilität
Gewinne aus Aktiengeschäften o. Ä.Kosten für die Freizeitgestaltung

Schritt 2: Kreditrechner nutzen, Angebote vergleichen

Erst jetzt sollten Sie einen ersten Blick auf den Kreditrechner werfen, der oben auf unserer Webseite verankert ist. Mit den neugewonnenen Informationen können Sie jetzt die benötigten Angaben machen. Geben Sie bitte die gewünschte Kreditsumme, die passende Laufzeit – Höhe der Monatsrate beachten – und den passendsten Verwendungszweck in den Rechner ein. Haben Sie keine spezielle Verwendung im Sinn, wählen Sie bitte das Feld „freie Verwendung“ aus. Anschließend klicken Sie auf den Button „Kredit berechnen“. Der Rechner leitet Sie nun automatisch weiter.

Vergleichen Sie die Angebote, welche Ihnen der Rechner anzeigt. Nehmen Sie sich gerne ein paar Minuten Zeit, damit Sie später nicht auf einem überteuerten Kredit sitzen. Haben Sie Ihren Wunschanbieter gefunden, können Sie direkt online eine erste Anfrage der Kreditkonditionen stellen, die komplett SCHUFA-neutral ist. Fahren Sie dafür einfach mit Schritt 3 fort.

Schritt 3: Unverbindliche Anfrage der Kreditkonditionen stellen

Bitte beachten!Klicken Sie auf das Angebot, welches Sie ausgesucht haben. Anschließend füllen Sie bitte das vorgefertigte Antragsformular vollständig und wahrheitsgemäß aus. Darin müssen Sie Angaben zu Ihrer Person sowie Ihrer derzeitigen Arbeitssituation und finanziellen Situation machen. Bleiben Sie bitte immer bei der Wahrheit, Sie müssen alle Angaben später sowieso mit Unterlagen nachweisen.

Schicken Sie den Antrag anschließend ab und warten Sie auf eine Rückmeldung der Bank, die bei seriösen Banken innerhalb von spätestens zwei Werktagen erfolgen sollte. Damit geht es weiter bei Schritt 4.

Schritt 4: Rückmeldung erhalten, Vertrag unterschreiben

Erhalten Sie eine Sofortzusage, sendet Ihnen die Bank auch meist direkt ein persönliches Kreditangebot zu. Dieses enthält nun auch die genauen Kreditkonditionen. Lesen Sie sich den Vertrag genau durch, um auch alle Aspekte zu verstehen. Sind Sie mit den angebotenen Konditionen einverstanden, können Sie den Vertrag unterschreiben und mit allen geforderten Unterlagen an die Bank zurücksenden. Bei vielen Online- und Direktbanken geht der gesamte Prozess online vonstatten, weswegen Sie alle Dokumente einscannen und hochladen sollten. Den Kreditvertrag können Sie per digitaler Signatur unterzeichnen.

Erst in diesem Schritt gehen Sie eine vertragliche Verpflichtung ein, welche die Bank auch der SCHUFA meldet. Alle Schritte zuvor waren absolut unverbindlich, kostenlos und SCHUFA-neutral.

Schritt 5: Identität gegenüber der Bank bestätigen

Im letzten Schritt müssen Sie nur noch Ihre Identität gegenüber der Bank bestätigen. Das PostIdent-Verfahren, bei welchem Sie mit allen Vertragsunterlagen zur Legitimierung in eine Filiale der Deutschen Post gehen, ist hier etwas aus der Mode gekommen. Moderner ist das VideoIdent-Verfahren, bei dem Sie einen Video-Call mit einem Mitarbeiter der Bank führen. Diesen vollziehen Sie vom Smartphone, PC oder Laptop aus, Sie benötigen nur eine stabile Internetverbindung. Wofür Sie sich letztlich entscheiden, ist nicht von Bedeutung. Halten Sie bei beiden Varianten einfach nur Ihren Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument bereit.

Haben Sie alle Schritte erledigt, zahlt die Bank das Geld innerhalb der nächsten Werktage auf das angegebene Referenzkonto aus. Damit haben Sie erfolgreich einen Minikredit bzw. Kleinkredit beantragt.

Gibt es in Deutschland auch einen Minikredit ohne SCHUFA?

Viele Verbraucher in Deutschland haben einen negativen Eintrag in ihrer SCHUFA-Akte stehen und sind dennoch auf der Suche nach einem günstigen Minikredit oder Ratenkredit. Sollten auch Sie zu dieser Gruppe gehören, können wir Ihnen leider keine allzu großen Hoffnungen auf einen Kredit bei einer seriösen deutschen Bank machen. Für Verbraucher mit einer negativen SCHUFA ist es häufig sehr schwierig bis unmöglich, einen herkömmlichen Minikredit zu erhalten. Zwar gibt es einige Anbieter im Internet, welche einen Minikredit ohne SCHUFA bewerben, diese verlangen aber im gleichen Atemzug andere Sicherheiten von potenziellen Kreditnehmern. Es gibt aber durchaus Alternativen für Personen, die ohne Einwirkung der SCHUFA in Deutschland einen Kredit aufnehmen wollen, mehr dazu im nächsten Absatz.

Wer auf der Suche nach einem Minikredit trotz SCHUFA-Eintrag ist, wird häufig doch noch fündig, da die Vergabekriterien für Minikredite sehr niedrig angesetzt sind. Das liegt daran, dass es sich um sehr niedrige Kreditsummen handelt, welche die Verbraucher meist innerhalb weniger Wochen oder Monate zurückzahlen. Bei Kleinkrediten und Ratenkrediten sind die Anforderungen dagegen schon wieder ein wenig strenger.

Alternativen: Privatkredit und Schweizer Kredit

Minikredit SofortauszahlungGanz ohne Bonitätsprüfung können Sie bei keiner seriösen Bank auf der Welt einen Kredit aufnehmen. Von diesem Wunschgedanken sollten Sie sich also am besten direkt verabschieden. Es gibt jedoch Alternativen, wie Sie auch ohne die Einwirkung der SCHUFA, die in Sachen Finanzen in Deutschland quasi unumgänglich ist, einen Kredit aufnehmen können, allen voran Privatkredite und Schweizer Kredite. Beide Kreditarten wollen wir Ihnen an dieser Stelle kurz erklären:

  • Privatkredit: Bei einem Privatkredit treten private Investoren anstelle einer Bank als Kreditgeber auf. Sie finden solche Angebote auf zahlreichen sogenannten P2P-Plattformen im Internet, für deren Nutzung Sie bei Abschluss eines Kredits meist eine Provision zahlen müssen. Auch diese Plattformen prüfen Ihre Bonität ausführlich, machen das allerdings nicht immer bei der SCHUFA und noch viel wichtiger – melden auch nicht jede Kreditaufnahme automatisch bei der SCHUFA. Das ist gerade für Personen interessant, die in den kommenden Jahren eine teure Finanzierung wie eine Baufinanzierung aufnehmen wollen und dafür einen möglichst guten SCHUFA-Score haben wollen. Weitere Informationen zum Thema „Privatkredit“ erhalten Sie unter diesem Link.
  • Schweizer Kredit: Eine weitere Alternative für Personen, die unbedingt auf die SCHUFA verzichten wollen, ist ein Schweizer Kredit den Sie bei Banken im Ausland – nicht zwingend ausschließlich in der Schweiz – aufnehmen können. Diese Kreditgeber prüfen zwar ebenfalls ausführlich Ihre Bonität, haben mit der SCHUFA aber weiter nichts am Hut. Auch hier genießen Sie den Vorteil einer Kreditaufnahme ohne Meldung bei der SCHUFA, um bei einer späteren Baufinanzierung bessere Konditionen zu erhalten. Weitere Informationen zum Thema „Schweizer Kredit“ finden Sie in unserem speziellen Ratgeber zu dieser Thematik.

FAQ: Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Minikredit

Ist ein Minikredit auch bei Arbeitslosigkeit oder Hartz 4 möglich?

Gerade arbeitslose Verbraucher stehen schnell vor dem Problem, Geld zu benötigen. Leider gilt die Grundsicherung nach Hartz 4 nicht als anrechenbares Einkommen, weswegen eine Kreditvergabe bei seriösen Banken unmöglich ist. Damit bleiben nur noch die unseriösen Angebote übrig, von denen wir Ihnen aber dringend abraten.

Kann ich als Student einen Minikredit erhalten?

Studenten haben es grundsätzlich schwer, an einen Kredit zu gelangen, können sich aber durchaus Chancen auf einen Minikredit machen. Es kommt dabei allerdings stark auf den Einzelfall, also die genaue Kreditsumme und das Einkommen des Studenten, an. Holen Sie sich also besser einen zweiten Kreditnehmer mit ins Boot, nur um sicherzugehen.

Ist ein Minikredit auch bei Privatinsolvenz möglich?

Wenn Sie sich in der Privatinsolvenz befinden und einen Antrag auf Restschuldbefreiung gestellt haben, ist eine weitere Kreditaufnahme – und sei es nur ein Minikredit – sehr problematisch. Die Bonität reicht für die Kreditvergabe zum einen meist nicht aus, weswegen Banken fast alle Anfragen ablehnen. Zum anderen sind Ihre Gläubiger mit einer weiteren Kreditaufnahme sicherlich nicht einverstanden.

Kann ich einen Kleinkredit auch mit einer Bürgschaft beantragen?

Ja, grundsätzlich ist es möglich, einen Kleinkredit oder Minikredit mit einem Bürger zu beantragen. Aufgrund der niedrigen Kreditsummen ist das zwar selten der Fall, aber definitiv nicht ausgeschlossen. Wichtig ist hier nur, dass der Bürge zu einer selbstschuldnerischen Bürgschaft bereit ist.

Gibt es einen Test der Stiftung Warentest zu Minikrediten?

FragezeichenBei der Stiftung Warentest gibt es bislang keinen Test oder Ähnliches zum Thema „Minikredit“, aber eine Übersicht über alle Kreditthemen der Stiftung Warentest finden Sie unter diesem Link. Sicher werden Sie dort fündig. Sollte die Verbraucherorganisation eines Tages Ihr Angebot rund um die Minikredite erweitern, informieren wir Sie an dieser Stelle ausführlich darüber.

Ebenso hat die Stiftung Warentest erst neulich einen eigenen Kreditvergleich auf den Online-Markt gebracht, in welchem die Experten der Stiftung verschiedene Ratenkredite genau unter die Lupe nehmen. Der Artikel beschäftigt sich zudem mit der Bedeutung des effektiven Jahreszinses und erklärt die Funktionsweise von bonitätsabhängigen Zinssätzen. Den kompletten Text können Sie unter diesem Link lesen.

Hat sich Öko Test mit Minikrediten beschäftigt?

Öko Test kann zwar nicht den gleichen Umfang an Ratgebern und Artikeln präsentieren wie die Stiftung Warentest, hat aber dennoch einige interessante Artikel zum Thema „Kredit und Finanzen“ veröffentlicht. Einen eigenen Ratgeber zum Thema „Minikredit“ finden Sie auf der Webseite von Öko Test aber leider nicht. Eine Übersicht über alle Kreditthemen auf der Webseite können Sie direkt unter diesem Link abrufen.

Einer der interessantesten Artikel von Öko Test ist etwa diese Auseinandersetzung mit dem sehr umstrittenen Thema der Restschuldversicherungen. Diese Versicherungen springen im Falle einer plötzlichen Arbeitsunfähigkeit oder gar des Todesfalls ein und übernehmen die restlichen Raten des Kredits. Laut Öko Test versprechen diese Versicherungen aber lediglich eine „trügerische Sicherheit“.

Fazit: 4 wertvolle Tipps auf dem Weg zum günstigsten Minikredit

Wichtiger HinweisZum Abschluss dieses Ratgebers wollen wir Ihnen noch 4 wichtige Tipps und Hinweise mitgeben, wie Sie stets den günstigsten Minikredit bzw. Kleinkredit auf dem Markt finden.

Tipp 1: Richtigen Kreditbedarf finanzieren

Berechnen Sie immer, welche Kreditsumme Sie wirklich aufnehmen müssen, um eine dringende Rechnung zu begleichen oder eine Anschaffung zu finanzieren. Vergessen Sie nicht, möglichst viel Eigenkapital einzusetzen, um so die Darlehenssumme immer so niedrig wie möglich zu halten. Dadurch sparen Sie sich eine Menge Zinskosten, da Sie die Laufzeit kürzer halten können.

Tipp 2: Laufzeit passend auswählen

Die Laufzeit hat, wie wir bereit erwähnt haben, einen großen Einfluss auf die Zinskosten und die Höhe der Monatsrate. Wählen Sie die Laufzeit daher immer so kurz wie möglich, wie Sie sie sich noch leisten können. So sparen Sie Zinskosten und zahlen das Darlehen zudem in absolut machbaren Raten ab.

Tipp 3: Kreditangebote vergleichen

Vergleichen Sie unbedingt verschiedene Kreditangebote, bevor Sie sich für eine Offerte entscheiden. Steigen Sie nicht direkt auf das erstbeste Angebot ein, sondern verschaffen Sie sich einen Marktüberblick. Dabei kann Ihnen unser Kreditrechner weiterhelfen, der Ihnen eine Vielzahl an Angeboten darstellt, wenn Sie ihn richtig nutzen. Lesen Sie dazu einfach unsere schrittweise Anleitung.

Tipp 4: Online-Kredit beantragen

Beantragen Sie einen Kredit immer online, falls möglich. Direktbanken haben in der Regel weniger Personalkosten als Filialbanken vor Ort und können diese Ersparnisse an ihre Kunden weitergeben. Das sorgt dafür, dass Sie bei Online-Banken meist deutlich bessere Konditionen erhalten. Und eine persönliche Beratung können Sie sich bei der Hausbank ja dennoch geben lassen – unterschreiben Sie einfach den Vertrag anschließend nicht!