Jetzt Kleinkredite vergleichen und sofort beantragen

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • Transparent und kompetent

Kleinkredit sofort 2019 – Jetzt Kleinkredite online vergleichen und Niedrig-Zins sichern

Der Kleinkredit zählt zu den am häufigsten verwendeten Darlehensformen in Deutschland, da Sie ihn als Verbraucher vergleichsweise schnell, unkompliziert und kostengünstig beantragen können. Insbesondere bei Privatpersonen erfreut sich der Kleinkredit einer großen Beliebtheit, sowohl im stationären Betrieb als auch seit einigen Jahren verstärkt im Internet.

Banken vergeben Kleinkredite, deren maximale Kreditsumme in den meisten Fällen bei 10.000 Euro liegt, heutzutage bereits vermehrt im Internet, da der Weg über das World Wide Web nicht nur wesentlich unkomplizierter, sondern auch deutlich schneller ist. Ein Kleinkredit Vergleich wie hier hilft Ihnen dabei, aus dem Dickicht an Angeboten im Internet-Dschungel das passende Angebot für Sie und Ihre Bedürfnisse herauszufinden. Die Nutzung des Kleinkredit-Rechners haben wir Ihnen im folgenden Ratgeber ausführlich und verständlich erklärt.

Wie die letzten Zahlen der Finanzberatung „afinu“ aus dem Jahr 2017 zeigen, setzen immer mehr Verbraucher bei kleineren Finanzierungen auf einen Kleinkredit. Ein Grund dafür ist, dass immer mehr Kreditgeber Kleinkredite aktiv bewerben – und das vor allem im Internet. Neun von zehn Gebrauchtwagen in Deutschland finanzieren Verbraucher derzeit mit einem Kredit. Da es sich dabei meist um kleinere Summen handelt, lässt sich zumindest ein Indiz zur Verbreitung des Kleindarlehens daraus ableiten.

Schließlich kostet kaum ein alter Gebrauchtwagen mehr als 5.000 Euro, was noch deutlich im Bereich der Kleinkredite liegt. Gerade für Laien auf dem Gebiet der Kleinkredite kann eine Beantragung im Internet aber zunächst abschreckend wirken. Aus diesem Grund haben wir Ihnen diesen Ratgeber erstellt, in welchem wir Ihnen alle wichtigen Aspekte des Themas erklären und ausführlich auf die am häufigsten gestellten Fragen von Verbrauchern in der Bundesrepublik eingehen.

Der Kleinkredit auf einen Blick

  • Wie der Name schon sagt, sind Kleinkredite Darlehen in kleiner Höhe. Banken vergeben Kleinkredite nur bis zu einer gewissen Höchstsumme, die bei den meisten Finanzinstituten irgendwo um die 10.000 Euro liegt.
  • Die Beantragung eines Kleinkredits erfolgt mittlerweile in den meisten Fällen online und dadurch schneller und unter weniger strengen Prüfkriterien als normale Ratenkredite bei Filialbanken vor Ort.
  • Oft sind Kreditsicherheiten beim Kleinkredit aufgrund der niedrigen Kreditsummen kein Muss. Allerdings begünstigen zusätzliche Sicherheiten oft die Zinshöhe, weswegen sich eine Angabe doch oft lohnt.
  • Sie müssen nicht zwingend einen Verwendungszweck angeben, doch kann sich die Angabe eines konkreten Verwendungszwecks in vielen Fällen als lohnend herausstellen.
  • Direktbanken im Internet können oft niedrigere Zinsen anbieten als Filialbanken vor Ort. Das hängt mit eingesparten Kosten am Personal und dem Filialnetz zusammen.

Kleinkredit Vergleich – so gehen Sie richtig vor!

KleinkreditEine genaue „Schritt-für-Schritt“-Anleitung auf dem Weg zu einem günstigen Kleinkredit, in welcher wir auf jeden Punkt einzeln eingegangen sind, finden Sie in unserem Ratgeber weiter unten. An dieser Stelle wollen wir eine Kurzanleitung für all diejenigen anbieten, die nicht so viel Zeit zur Verfügung haben. Wir empfehlen Ihnen allerdings wärmstens, sich den kompletten Ratgeber durchzulesen, bevor Sie erste Gedanken an die Aufnahme eines Kleinkredits verschwenden. Gerade als „Laie“ erhalten Sie wichtige Informationen, die Ihnen vielleicht noch nicht bekannt waren.

  1. Geben Sie die gewünschte Laufzeit, Kreditsumme und einen Verwendungszweck in den Kreditrechner ein. Klicken Sie anschließend auf „Kredit berechnen“.
  2. Vergleichen Sie die Kreditangebote und entscheiden Sie sich für Ihr Wunschangebot. Klicken Sie auf dieses Angebot.
  3. Füllen Sie den Kreditantrag vollständig und wahrheitsgemäß aus. Halten Sie wichtige Dokumente wie Kontoauszüge, etc. bereit.
  4. Reagieren Sie auf die Kreditentscheidung der Bank. Bei Genehmigung füllen Sie den Kreditvertrag aus und bestätigen anschließend noch Ihre Identität.
  5. Nach Eingang des Kreditvertrags führt die Bank eine zweite Prüfung durch. Genehmigt sie den Kleinkredit, erhalten Sie das Geld binnen weniger Werktage auf Ihrem Konto gutgeschrieben.

Was ist ein Kleinkredit und welche Vorteile bietet er Ihnen?

Kleinkredite sind Minidarlehen, die vielen von Ihnen vielleicht auch als Mikrokredite bekannt sind. Ein Kleinkredit ermöglicht es einem Kreditnehmer, sich kleinere Geldsummen zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses von einer Bank zu leihen. Wie bei größeren Kreditsummen auch, müssen Sie als Kreditnehmer den Kreditbetrag in gleichbleibenden monatlichen Raten zurückzahlen, zusätzlich der anfallenden und von der Bank verlangten Zinsen. In dieser Hinsicht ähnelt der Kleinkredit daher einem klassischen Ratenkredit, wie Sie ihn ebenfalls über SZ.de aufnehmen können.

FrageIm Gegensatz zu einem klassischen Ratendarlehen weist ein Kleinkredit jedoch einige Besonderheiten auf, die wir Ihnen an dieser Stelle aufzählen wollen:

  • Er ist flexibel nutzbar und muss nicht an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden sein. Das ist allerdings auch bei vielen Ratenkrediten der Fall.
  • Die Laufzeiten eines Kleinkredits liegen aufgrund der niedrigen Darlehenssummen meist zwischen 12 und maximal 60 Monaten. Bei typischen Ratenkrediten kann die Laufzeit dagegen deutlich länger sein, je nach Kredit und den vereinbarten Kreditkonditionen.
  • Aufgrund der niedrigen Kreditsumme sind die Zinsen, welche die Bank für die Leihe des Geldes verlangt, vergleichsweise niedrig. Jedoch sind die persönlichen Zinssätze immer von der individuellen Bonität abhängig, wie wir später im Ratgeber noch detailliert erklären werden.
  • Die Beantragung eines Kleinkredits läuft schnell und unkompliziert ab. Das ist zwar mittlerweile auch bei den meisten Ratenkrediten der Fall, doch verlangen Banken bei Kleinkrediten meist weniger Sicherheiten. Das sorgt für einen reibungsfreien Ablauf des Kreditantrags und der Darlehensvergabe.

Der Verwendungszweck beim Kleinkredit

Da es sich bei einem Kleinkredit um einen simplen Verbraucherkredit handelt, vergeben ihn die meisten Banken in der Regel ohne Zweckbindung. Das bedeutet: Die Kreditsumme steht Ihnen als Kreditnehmer frei zur Verfügung, Sie genießen also maximale Flexibilität. Wollen Sie das Geld allerdings sicher für einen bestimmten Zweck verwenden, etwa für den Kauf eines neuen Autos oder den Erwerb neuer Möbel, kann die Angabe eines Verwendungszwecks in vielen Fällen sinnvoll sein. Viele Banken honorieren die Angabe eines Verwendungszwecks durchaus mit niedrigeren Zinssätzen. Zwar haben Banken durch eine Zweckbindung keine höhere Sicherheit, sie schätzen das Ausfallrisiko aber oft etwas geringer ein.

Ob es für Sie persönlich sinnvoll ist, einen Verwendungszweck anzugeben, können Sie meist direkt mit der Bank besprechen. Alle Onlinebanken haben eine Hotline eingerichtet, die Sie mindestens zu den gängigen Bürozeiten erreichen können. Dort finden Sie Auskunft auf Ihre wichtigsten Fragen.

Vor- und Nachteile des Kleinkredits

  • Flexibles Finanzierungsinstrument für kleinere Anschaffungen
  • Verfügt über kurze Laufzeiten und/oder geringe monatliche Raten
  • Sie erhalten eine schnelle Zusage und eine zeitnahe Auszahlung
  • Die Beantragung eines Kleinkredits kann bequem von zu Hause aus über unseren Online-Kreditrechner erfolgen
  • Auch mit einem niedrigen Einkommen oder als Selbstständiger oder Freiberufler haben Sie eine Chance auf eine Kreditzusage
  • Bei einem Onlinekredit erhalten Sie günstigere Zinsen als bei einem Filialkredit vor Ort, zudem sparen Sie sich auch eine Menge Zeit und Nerven
  • In der Summe können auch kleinere Kreditsummen zur Überschuldung führen. Überlegen Sie sich daher jede Kreditaufnahme gut
  • Sie erhalten keine persönliche Beratung von Angesicht zu Angesicht, sind mit dem informativen Ratgeber allerdings bestens informiert und können sich bei Fragen stets an die Hotline der Bank wenden
  • Auch bei Kleinkrediten funktioniert nichts bei negativer SCHUFA – eine Bonitätsprüfung findet bei seriösen deutschen Banken immer statt

Wann kommt ein Kleinkredit zum Einsatz?

Kleinkredit sofortWer bei einer Bank einen Kleinkredit anfragt, stellt trotzdem eine reguläre Kreditanfrage. Aus diesem Grund fällt auch der Kleinkredit unweigerlich in die Rubrik der Ratenkredite. Die einzige Besonderheit, die den Kleinkredit wirklich vom klassischen Ratenkredit unterscheidet, ist die relativ niedrige Kreditsumme und die Vorteile, die damit einhergehen – etwa die niedrigeren Darlehenszinsen, um nur ein Beispiel zu nennen.

Einen speziellen Verwendungszweck fragt die Bank hingegen nicht ab, wie wir bereits erwähnt haben. Kreditnehmer können das Geld aus einem Kleinkredit daher für jedes gewünschte Vorhaben verwenden, ohne der Bank Rechenschaft ablegen zu müssen. So eignet sich ein günstiger Kleinkredit etwa für folgende Investitionen:

Ein Kleinkredit ist für kleine Investitionen in Haushaltsgeräte oder andere Ausstattungsgüter wie gemacht, um den eigenen, begrenzten, finanziellen Spielraum für kurze Zeit zu erweitern. Die Idee, einen finanziellen Engstand zu überbrücken, ist meist auch die Hauptmotivation für Kreditnehmer, ein Darlehen erst aufzunehmen. Aus diesem Grund sind zwei Vorteile des Kleinkredits entscheidend: Eine schnelle Auszahlung sowie günstige Konditionen.

Doch egal, für welche Verwendung Sie Ihren Kleinkredit einplanen, es empfiehlt sich für Kreditnehmer vor der Aufnahme eines jeden Darlehens, sich im Vorfeld zwei Fragen zu beantworten. So verhindern Sie, dass Sie leichtfertig einen Kredit aufnehmen, wenn Sie das finanzielle Risiko auch einfach vermeiden könnten:

  1. Ist die Anschaffung tatsächlich notwendig? Eine Waschmaschine ist in einem Haushalt mit zwei kleinen Kindern eine absolut notwendige Anschaffung, wenn das alte Gerät seinen Geist aufgegeben hat. Hier ist ein Kredit notwendig, wenn Sie das Geld für eine neue Maschine nicht parat haben. Sich ein neues Smartphone anzuschaffen, obwohl das alte eigentlich noch ausreichend funktioniert, ist dagegen eher ein „Luxusgut“ und somit nicht zwingend erforderlich. Solche Anschaffungen sollte Sie niemals mit einem Kredit finanzieren! Warten Sie lieber ein paar Monate, bis Sie sich das Smartphone von Ihrem eigenen Geld leisten können.
  2. Ist die monatliche Belastung durch das Darlehen langfristig tragbar? Auch nach einem umsichtigen und ausführlichen Vergleich der Kreditangebote von verschiedenen Banken kann die monatliche Belastung des Kredits das verfügbare Budget übersteigen. Nehmen Sie den Kredit dennoch zu diesen Konditionen auf, rutschen Sie langsam, aber sicher in die Verschuldung. Können Sie sich ein bestimmtes Darlehen laut Ihren Rechnungen nicht leisten, dann nehmen Sie es auch in keinem Fall auf! Versuchen Sie stattdessen, Laufzeit und/oder Kreditsumme des Darlehens zu ändern, um eine passende Monatsrate zu erhalten. Hierbei können wir Ihnen mit einigen Tipps weiter unten im Ratgeber weiterhelfen.

Sind Ratenkäufe und Dispokredite gute Alternativen zu günstigen Kleinkrediten?

Bitte merken!Nicht jeder deutsche Verbraucher greift auf einen Kleinkredit zurück, wenn er oder sie einen kurzfristigen finanziellen Engpass überspringen muss. Stattdessen greifen viele Bundesbürger auf Alternativen wie den Ratenkauf beim Händler vor Ort oder die Überziehung des eigenen Girokontos zurück. In diesem Abschnitt haben wir diese „Konkurrenz“ zum Kleinkredit genau unter die Lupe genommen und beantworten Ihnen die Frage, ob Ratenkauf und Dispokredit gute Alternativen zum günstigen Kleinkredit sind.

Welche Vorteile hat der Ratenkauf?

Häufig werben Händler wie Möbelhäuser oder Elektromärkte mit Ratenkäufen für die Finanzierung ihrer Produkte. So kann der Kunden auch dann alle möglichen Konsumgüter erwerben, wenn das Budget dafür eigentlich gerade nicht ausreicht. Bei einem Ratenkauf ist der Aufwand bis zum Vertragsabschluss meist deutlich geringer als bei einer Kreditaufnahme, weswegen viele deutsche Verbraucher diese „bequeme“ Methode bevorzugen. Der Kleinkredit hat jedoch einige entscheidende Vorteile gegenüber dem Ratenkauf, die den erhöhten Aufwand mehr als rechtfertigen. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Unterschiede im Überblick:

KleinkreditRatenkauf
Häufig günstigere KonditionenVertragsabschluss erfolgt direkt beim Kauf vor Ort
Besserer Überblick über die Verbindlichkeiten Sofortiger Vertragsabschluss ohne Prüfungen
Prüfung der Kreditwürdigkeit schützt vor VerschuldungFinanzierung erfordert keinen Umweg über eine Bank

Um ein kleines Zwischenfazit zu ziehen: Zwar können Sie eine Ratenzahlungsvereinbarung schnell und unkompliziert abschließen, jedoch wirken sich die erforderlichen Prüfungen beim Kleinkredit positiv auf den Kreditnehmer aus. So honoriert die Bank eine gute Bonität mit niedrigen Zinsen und sichert den Kreditnehmer auch dahingehend ab, dass dieser wirklich zahlungsfähig ist. Beim Ratenkauf können Kunden dagegen schnell eine monatliche Rate aufnehmen, die langfristig für noch mehr finanzielle Probleme sorgt, weil Sie sie sich nicht leisten können.

Dispokredite sind überteuert!

Viele Verbraucher überbrücken kurzfristige finanzielle Notstände mit der Aufnahme eines Dispokredits, indem sie ihr eigenes Konto überziehen. Wir können Ihnen von diesem Weg nur abraten: Die Dispozinsen sind bei den meisten Banken extrem hoch und liegen nicht selten im zweistelligen Bereich. Wer den Dispo nicht umgehend wieder ablösen kann, steht nach nur wenigen Monaten vor dem finanziellen Ruin. Aus diesem Grund kann es auch sinnvoll sein, einen Kleinkredit aufzunehmen, um mit der Kreditsumme ein überzogenes Girokonto auszugleichen. Diesen Vorgang bezeichnen wir auch als „Umschuldung„.

Darüber hinaus sorgt die Aufnahme des Kleinkredits zur Umschuldung auch dafür, dass Sie Struktur in die bestehende Schuld bringen und diese wieder in festen Raten abzahlen. So erhalten Sie wieder eine bessere Übersicht über Ihre Kreditkosten. Denn beim Dispokredit sind in der Regel keine fixen Kreditraten vorgesehen.

Die Bedeutung des effektiven Jahreszinses im Kleinkredit-Vergleich

Viele Verbraucher fokussieren sich beim Antrag eines Kleinkredits auf die Zinsen und das mit gutem Recht: Schließlich entscheiden diese letztlich über die Gesamtkosten des Darlehens. Aus diesem Grund ist es für Sie als Kreditnehmer wichtig, die wesentlichen Unterschiede bei den Zinsangaben zu verstehen, damit Sie auch stets den günstigsten Kleinkredit finden. Wir sprechen vor allem von der Unterscheidung zwischen dem effektiven Jahreszins und dem Sollzins, der vielen von Ihnen vielleicht noch als Nominalzins in Erinnerung ist:

  • Sollzins: Der Sollzins bildet die Grundlage für die Berechnung von Krediten und gibt an, wie viel Zinsen Sie für ein Darlehen zahlen müssen. Bei allen Krediten mit festgeschriebener Zinsbindung ist der Sollzins gebunden, daher sprechen Experten oft vom gebundenen Sollzins. Das bedeutet: Sie zahlen über die gesamte Dauer der Zinsbindung den gleichen Sollzinssatz. Der Sollzins enthält keine Nebenkosten, weswegen ihn viele Banken auch als „Nettozinssatz“ bezeichnen. Für den Online-Vergleich von Krediten eignet sich der Sollzins nicht.
  • Effektiver Jahreszins: Um eine verlässliche Vergleichsgrundlage zu erhalten, müssen Sie auf den effektiven Jahreszins zurückgreifen. Dieser umfasst die tatsächlichen Kreditkosten inklusive der anfallenden Nebenkosten wie Tilgungssatz, Auszahlungskurs, Dauer der Zinsbindung oder Anzahl der Zinszahlungen. Je nach Vertrag können noch Vermittlungsgebühren oder ein Disagio – ein Abgeld bei der Baufinanzierung – hinzukommen.

Generell gilt: Je niedriger der effektive Jahreszins ausfällt, desto günstiger ist der Kleinkredit. Achten Sie aber immer darauf, dass die Laufzeit und die Kreditsumme beim Kreditvergleich identisch sind, da die Ergebnisse sonst verzerrt werden. Im Regelfall ist die Höhe des Effektivzinses abhängig von der individuellen Bonität, wie wir Ihnen im nächsten Absatz ausführlich erklärt haben.

Welchen Zins Sie erhalten, hängt von Ihrer Bonität ab

Klein KreditBeim Kleinkredit-Vergleich sehen Sie den effektiven Jahreszins der verschiedenen Anbieter in hervorgehobener Form. Dieser Zins gibt Ihnen zwar einen ersten Anhaltspunkt, wie teuer der Kredit in etwa sein wird. Ob Sie genau diesen Zinssatz am Ende des Tages aber auch erhalten, steht auf einem anderen Blatt. Das hängt damit zusammen, dass die meisten Banken sogenannte bonitätsabhängige Zinsen vergeben, deren Höhe von Ihrem Bonitäts-Score direkt abhängt. Dazu ein paar Erklärungen:

Seit der Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie im Jahr 2010 müssen Banken in ihren repräsentativen Beispielen einen effektiven Jahreszins angeben. Da eine Bank aber im Vorfeld nicht weiß, welchen Zins genau Sie erhalten werden, da die Bank Ihre Bonität noch nicht kennt, muss Sie einen anderen Wert angeben, der möglichst nahe an Ihrem wahrscheinlichen Wert liegt. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber Banken in Deutschland dazu verpflichtet, den Zinssatz bei einem repräsentativen Beispiel anzugeben, den mindestens zwei Drittel aller Kunden bei dieser Bank erhalten haben. Dieser Zinssatz ist vielen von Ihnen wohl als „Zwei-Drittel-Zins“ bekannt.

Andere Banken geben Ihre Zinsen zusätzlich noch in einer Zinsspanne an. Orientieren Sie sich bei diesen Spannen niemals am billigsten Wert, da dieser nur für eine „Musterperson“ mit optimaler Bonität zu erreichen ist, die Sie niemals erreichen werden. Je nachdem, welche Erfahrungen Sie bereits bei der Kreditvergabe gemacht haben, liegen Sie meist irgendwo in den mittleren Bereichen der Zinsspanne. Genau wissen Sie das erst, wenn Sie eine kostenlose, unverbindliche und schufaneutrale Anfrage mit unserem Kleinkredit-Rechner stellen.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung

Um Ihnen die obigen Absätze noch verständlicher zu machen, wollen wir Ihnen ein Beispiel geben, bei denen wir die obigen Begriffe anwenden. Sagen wir, Sie möchten einen typischen Kleinkredit über 3.000 Euro und einer Laufzeit von 36 Monaten aufnehmen. Sie geben diese Angaben in den Online-Kreditrechner ein, klicken auf „Kredit berechnen“ und sehen anschließend auf der Ausgabeliste die Angebote der verschiedenen Banken. Sie sehen dabei eine besonders günstige Offerte, die mit einem Effektivzins von 1,87 Prozent wirbt. Dabei handelt es sich allerdings um den prototypischen „Optimalzins“, den Sie – wie wir erklärt haben – niemals erreichen werden.

Anhand der Angabe des Zwei-Drittel-Zinses erkennen Sie aber, dass der tatsächliche effektive Jahreszins, den ein Großteil der Kunden bei dieser Bank auf Basis der gleichen Angaben erhalten hat, mit 3,74 Prozent fast doppelt so hoch ausfällt. Anstatt einer monatlichen Rate von knapp 86 Euro beim Optimalzins liegt die Monatsrate beim Zwei-Drittel-Zins bei etwa 88 Euro. Über 36 Monate hochgerechnet zahlen Sie also 36 Mal 2 Euro mehr, was immerhin 72 Euro bedeutet. Ein nicht geringer Unterschied, den Sie allerdings ab sofort auf einen Blick erkennen werden.

Gibt es einen Kleinkredit ohne SCHUFA-Abfrage?

Wichtiger HinweisDie Tatsache, dass die Bank ihre Zinsen anhand Ihrer Bonität vergibt, sollte Ihnen diese Frage eigentlich bereits beantworten. Jede seriöse deutsche Bank fragt bei einer Kreditvergabe Ihre Kreditwürdigkeit bei einer Auskunftei ab – meist eben bei der SCHUFA, welche die größte deutsche Wirtschafts-Auskunftei ist und ihren Sitz im hessischen Wiesbaden hat. Auch bei einem Kleinkredit kommen Sie um eine SCHUFA-Abfrage nicht herum. Das ist auch absolut sinnvoll, wie wir bereits in den bisherigen Absätzen dieses Ratgebers erklärt haben. An dieser Stelle wollen wir die wesentlichen Gründe, die für eine SCHUFA-Abfrage sprechen, allerdings noch einmal aufzählen:

  1. Der Gesetzgeber schreibt die Abfrage vor: Mit der Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie im Jahr 2010 hat der Gesetzgeber Banken dazu angehalten, die Bonität Ihrer Kunden aus Gründen des Verbraucherschutzes noch stärker zu überprüfen. Daher sollte Ihnen jedes Angebot, das mit einem „Kleinkredit ohne SCHUFA“ lockt, erst einmal Sorgen bereiten. Nicht selten verstecken sich hinter diesen Offerten Betrüger und Abzocker, die zunächst eine hohe Anzahlung verlangen und das Geld dann nie auszahlen. Halten Sie sich von solchen Anbietern unbedingt fern!
  2. Die Bank sucht nach Sicherheit und geringem Risiko: Banken wollen bei der Kreditvergabe kein unnötiges Risiko eingehen und prüfen daher, ob Sie den Kredit auch wirklich rechtzeitig und vollständig abzahlen können. Schließlich würden Sie selbst auch keinem Ihrer Freunde Geld leihen, der als unzuverlässig und schlampig gilt, oder? Eben. Die Bank will sich nur vor solchen Fällen absichern.
  3. Sie schützen sich selbst vor Überschuldung: Zuletzt schützt eine SCHUFA-Abfrage auch den Kunden selbst vor der Aufnahme eines überteuerten Kredits, den er oder sie sich vielleicht auf lange Sicht nicht leisten kann. So vermeiden Sie es, aufgrund eines Darlehens in die Schuldenfalle zu geraten. Denn: Einmal in den Schulden gefangen, finden Sie ohne fremde Hilfe nur schwer einen Weg aus dieser Falle heraus.

In wenigen Schritten zum passenden Kleinkredit

Kleinkredit VergleichDank des Kleinkredit-Vergleichs können Sie in nur wenigen Schritten direkt online einen günstigen Ratenkredit beantragen. Dafür nutzen Sie ganz einfach unseren Kleinkredit-Rechner, der oben auf der Webseite verankert ist. Bevor Sie aber einen ersten Blick auf den Rechner werfen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, mit welchen Voraussetzungen Sie an den Kreditvergleich herantreten. Sie müssen wissen, welche festen Einnahmen und Ausgaben Sie Monat für Monat haben und welche Summe Ihnen daher realistisch jeden Monat für die Tilgung des Kleinkredits zur Verfügung steht.

Schritt 1: Haushaltsrechnung aufstellen

Im ersten Schritt gilt es daher, einen Haushaltsplan aufzustellen, mit welchem Sie die benötigten Informationen für Ihren persönlichen Kreditvergleich erhalten. Nehmen Sie dafür einfach ein leeres Blatt Papier und einen Stift zur Hand und ziehen Sie in der Mitte des Blattes einen Strich. Auf die linke Seite des Papiers schreiben Sie nun alle festen Einnahmen auf, die Sie monatlich haben. Wir sprechen ausdrücklich von „festen“ Einnahmen, da Sie unregelmäßige Einnahmequellen wie Geschenke von der Oma oder auch Einnahmen aus Aktiengeschäften nicht aufzählen sollten. Das sind typische feste Einnahmequellen:

  • Gehalt, Lohn, etc.
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
  • Sozialleistungen, etwa Kindergeld
  • Unterhaltszahlungen
  • und einige weitere

Zählen Sie alle Einnahmen zusammen und schreiben Sie die Summe auf. Anschließend notieren Sie sich auf der anderen Seite des Papiers alle festen Ausgaben, die Sie in jedem Monat haben. Das sind typische feste Ausgabequellen:

  • Miete bzw. Raten für die Baufinanzierung
  • Lebenshaltungskosten wie Essen, Kleidung, etc.
  • Alle Versicherungskosten wie Krankenkasse, Rechtsschutz, etc.
  • Kosten für das Auto, auch für die Autoversicherung
  • Kosten für die Freizeitgestaltung, etwa regelmäßige Kinobesuche
  • Mitgliedschaft in Vereinen, etwa dem Fußballklub
  • und viele weitere

Summieren Sie jetzt auch alle Ausgaben und notieren Sie sich die Summe. Ziehen Sie jetzt alle Ausgaben von den Einnahmen ab und Sie erhalten den Wert, der Ihnen monatlich für die Tilgung des Kleinkredits zur Verfügung steht.

Rechnen Sie stets einen kleinen Puffer mit ein, damit Sie bei unerwarteten Ausgaben nicht direkt mit einer Kreditrate aussetzen müssen. So können Sie sich auch während der Laufzeit des Kredits mal etwas leisten und sei es nur das neue Buch, das Sie schon lange lesen wollten.

Schritt 2: Angebotsauswahl einschränken

Erst, nachdem Sie eine ausführliche Haushaltsrechnung aufgestellt haben, sollten Sie sich unserem Kreditrechner zuwenden. Geben Sie dort die wichtigsten Informationen ein, um die Auswahl an Angeboten auf die zu Ihnen und Ihrer Situation passenden Offerten einzuschränken. Geben Sie dafür folgende Angaben ein:

  • Laufzeit: Die gewünschte Laufzeit des Kleinkredits. Es gilt: Je kürzer, desto günstiger, desto höher aber auch die Monatsrate.
  • Kreditsumme: Geben Sie den benötigten Betrag für die Finanzierung ein. Setzen Sie diesen so niedrig wie möglich an und versuchen Sie – falls möglich – Geld aus anderen Quellen aufzutreiben.
  • Verwendungszweck: Wenn Sie das Geld flexibel verwenden wollen, wählen Sie an dieser Stelle „freie Verwendung“. Haben Sie dagegen einen festen Ausgabezweck im Sinn, können Sie ihn an dieser Stelle eingeben und von günstigeren Konditionen profitieren.

Klicken Sie anschließend auf „Kredit berechnen“. Der Kleinkredit-Rechner leitet Sie automatisch auf die Angebots-Übersicht weiter.

Schritt 3: Kreditangebote vergleichen, Anfrage stellen

Bitte beachten!Nun sehen Sie alle Angebote auf einen Blick, welche zu Ihren Angaben passen. Vergleichen Sie die Offerten und entscheiden Sie sich für das Angebot, welches Ihnen am meisten zusagt. Lassen Sie sich gerne ein paar Minuten Zeit, um keine überstürzte Entscheidung zu treffen. Haben Sie Ihren Wunschanbieter gefunden, können Sie anschließend direkt online eine unverbindliche, kostenlose und schufaneutrale Kreditanfrage stellen.

Dafür klicken Sie einfach auf die entsprechende Offerte und geben die geforderten Informationen an. Unser Kreditrechner leitet Sie ganz von alleine durch die einzelnen Schritte, bei denen Sie Angaben zu Ihrer Person, Ihrer finanziellen Situation und Ihrer aktuelle Arbeitssituation machen müssen. Diese Informationen helfen der Bank, eine erste unverbindliche Sofortzusage zu geben oder die Anfrage direkt abzulehnen. Sie können sicher sein, dass Ihre Daten über eine sichere SSL-Verbindung weitergegeben werden.

Schritt 4: Dokumente bereitstellen und auf Entscheidung reagieren

Erhalten Sie eine erste Sofortzusage, bittet Sie die Bank anschließend, wichtige Dokumente bereitzustellen, welche die Angaben zu Ihrer aktuellen Finanzsituation bekräftigen. Das können zum Beispiel Gehaltsabrechnungen, Kontoauszüge, Sicherheiten, Steuerbescheide oder auch Nachweise über Eigentum sein. Bei den meisten Banken können Sie diese Informationen direkt online hochladen und sparen sich damit im Vergleich zum „klassischen“ Postweg eine Menge Zeit. Sollte die Bank Ihren Antrag genehmigen, erhalten Sie anschließend per Post oder E-Mail den offiziellen Kreditvertrag, den Sie ausfüllen und unterschreiben.

Schritt 5: Prüfung der Identität

Bitte merken!Die wirklich relevanten Schritte haben Sie damit hinter sich gebracht. Jetzt geht es nur noch darum, Ihre Identität gegenüber der Bank zu bestätigen, damit das Kreditinstitut auch weiß, dass es wirklich Sie waren, der oder die den Online-Antrag über SZ.de gestellt hat. Dafür stehen Ihnen heutzutage zwei verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • PostIdent: Beim mittlerweile veralteten VideoIdent-Verfahren nehmen Sie den unterschriebenen Kreditvertrag sowie den mitgeschickten PostIdent-Coupon und gehen damit in die nächstgelegene Filiale der Deutschen Post. Dort übernimmt ein Mitarbeiter der Post als Stellvertreter der Bank die Legitimation. Bringen Sie dafür bitte auch Ihren Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument mit.
  • VideoIdent: Beim modernen VideoIdent-Verfahren führen Sie einen Video-Chat mit einem Mitarbeiter der Bank. Dieser führt Sie durch alle wichtigen Schritte. Die Vorteile: Sie sparen sich eine Menge Zeit und Nerven. Sie benötigen lediglich einen PC oder Laptop mit Webcam sowie eine stabile Internetverbindung. Halten Sie zudem auch hier einen Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument bereit.

Schritt 6: Letzte Prüfung und Kreditauszahlung

Nachdem Sie den Kreditvertrag abgesendet haben, schickt Ihnen der Kreditgeber das endgültige Ergebnis zu. In den meisten Fällen gewährt der Kreditgeber allerdings den Kleinkredit, wenn Sie bereits alle Schritte erledigt haben und die Angaben aus der Kreditanfrage bestätigen. Innerhalb weniger Werktage haben Sie das Geld dann auf Ihrem Konto. Je schneller Sie alle Unterlagen einreichen und sich legitimieren, desto schneller geht der Prozess vonstatten. Manchen Banken setzen heutzutage auf Anfrage auch auf Blitzüberweisungen.

Kleinkredit günstig beantragen: Darauf sollten Sie achten

Kleinkredit onlineBei der Beantragung eines Kleinkredits haben die meisten Verbraucher vor allem die Höhe der Zinsen im Blick. Das ergibt einerseits auch Sinn, schließlich ist es gerade die Höhe des effektiven Jahreszinses, welche letztlich über die Kosten Ihres Kleinkredits entscheidet. Andererseits lohnt es sich jedoch auch, auf den einen oder anderen weiteren Aspekt zu achten. Es gibt etwa Zusatzleistungen, die Ihnen in speziellen Situationen zugutekommen können. Und auch an anderen Stellen des Kredits lässt sich noch ein wenig an der Kostenschraube drehen. In den folgenden Absätzen haben wir Ihnen aufgezählt, auf welche Aspekte Sie bei der Beantragung eines günstigen Kleinkredits unbedingt achten sollten.

Laufzeit, Kreditsumme und Jahreszins

Bei kleineren Summen, die unter einem 1.000 Euro-Kredit liegen, gelten bei den allermeisten Banken andere Konditionen als bei deutlich höheren Kreditbeträgen. Daher beträgt die standardmäßige Laufzeit bei einem 500 Euro-Kredit in vielen Fällen nur einen einzigen Monat. Der Sinn eines Kleinkredits ist es schließlich, finanzielle Engpässe kurzfristig und schnell zu überbrücken. Wünschen Sie dagegen eine längere Laufzeit, verlangen einige Banken zusätzliche Gebühren. Obwohl der effektive Jahreszins bei einem Kleinkredit meist etwas höher ist als bei einem vergleichbaren Ratenkredit, sind die Gesamtkosten aufgrund der kurzen Laufzeit meist geringer.

Handelt es sich bei Ihrem Kleinkredit aber um einen Kredit in Höhe von mindestens 1.000 Euro oder mehr, sind Laufzeiten von 6 oder gar 12 Monaten durchaus üblich. Beachten sollten Sie nur stets: Je länger Sie die Laufzeit Ihres Kleinkredits wählen, desto geringer ist auch die monatlich fällige Rate. Die Gesamtkosten des Kredits steigen allerdings an. Wählen Sie allerdings eine kürzere Laufzeit und damit einhergehend eine höhere monatliche Rate, hat das den Vorteil, dass Sie das Darlehen schneller abzahlen und die Gesamtkosten niedriger sind. Das Problem ist einzig: Nicht jeder Verbraucher kann eine hohe monatliche Rate langfristig stemmen.

Daher ist es essenziell für die Aufnahme eines passenden Kleinkredits, dass Sie eine Haushaltsrechnung aufstellen und so erfahren, wie viel Geld Ihnen monatlich für die Rate des Darlehens zur Verfügung steht. Wie Sie eine solche Rechnung aufstellen, haben wir Ihnen einen Absatz weiter oben in unserer „Schritt-für-Schritt“-Anleitung erklärt.

Kostenlose Sondertilgungen

Stellen Sie sich vor, Sie kommen während der Laufzeit Ihres Kleinkredits auf einmal zu einer größeren Geldsumme, etwa in Folge einer plötzlichen Erbschaft oder einer Gehaltserhöhung. Nun ergibt es Sinn, dieses zusätzliche Geld in einer schnellere Tilgung des Darlehens zu investieren, um den Kredit schnellstmöglich abzulösen. Grundsätzlich kann jeder Kreditnehmer zu jedem Zeitpunkt seinen Kleinkredit vorzeitig ablösen, dieses Recht steht Ihnen von Gesetz wegen immer zu. Allerdings darf die Bank für eine vorzeitige Tilgung Gebühren verlangen, da Ihr wertvolle Zinseinnahmen entgehen. Die Banken nennen diese Gebühr Vorfälligkeitsentschädigung.

Daher kann es sich durchaus lohnen, bereits beim Antrag des Kleinkredits mit der Bank kostenlose Sondertilgungen zu vereinbaren. In diesem Fall können Sie das Darlehen jederzeit zusätzlich tilgen, wenn Sie dafür gerade ein Budget zur Verfügung haben und die Bank darf dafür keine Gebühren verlangen. Bei einigen Angeboten aus unserem Kreditrechner sind Sondertilgungen bereits eingeplant, die Bestätigung finden Sie stets in den Tarifdetails. In allen anderen Fällen müssen Sie selbst die Initiative ergreifen.

Kostenfreie Ratenpausen

AchtungGenau, wie es sein kann, dass Sie einmal „zu viel“ Geld zur Verfügung haben, kann die Situation eintreten, dass Sie die Kreditrate in einem Monat nicht zahlen können. In dieser finanziellen Notlage kann die Möglichkeit, eine Rate auszusetzen oder abzusenken, die dringend benötigte Zeit verschaffen, um die eigene, finanzielle Lage wieder in den Griff zu bekommen. So geraten Sie mit der Kreditabzahlung nicht weiter in Verzug und vermeiden zusätzlichen finanziellen Druck.

Bei einigen Banken können Sie nur eine Rate, bei anderen mehrere Raten in Folge aussetzen. Allerdings bezieht sich die „Pause“ in den meisten Fällen nur auf die Tilgung des Darlehens, die Zinsen verlangen die meisten Banken weiterhin. Daher sollten Sie den Kleinkredit nicht zu lange ruhen lassen, da die Zinskosten sonst überhandnehmen.

Kredite vergleichen

Sie sollten stets einen Kreditvergleich durchführen, um immer die günstigsten Kleinkredite auf der Markt zu finden. Sie werden so schnell feststellen, dass das Angebot der eigenen Hausbank in den seltensten Fällen auch das lukrativste Angebot für Sie und Ihre individuelle Situation ist. Im Kleinkredit-Vergleich finden Sie Angebote von zahlreichen Filialbanken und Direktbanken im direkten Vergleich und erhalten so eine einzigartige Marktübersicht. Entscheiden Sie sich für den günstigsten Kleinkredit und beantragen Sie ihn direkt online!

Zweiter Kreditnehmer

Viele Verbraucher erhalten bei deutschen Banken aufgrund Ihrer mittleren oder schwachen Bonität keinen Kredit oder nicht das Darlehen, welches Sie sich eigentlich wünschen würden. Selbst wenn eine Bank einem Kreditnehmer mit schwacher Bonität doch einen Kleinkredit gewährt, verlangt Sie als Ausgleich für die Kreditwürdigkeit meist höhere Zinsen. In diesen Fällen kann die Eintragung eines zweiten Kreditnehmers, der ebenfalls für das Darlehen bürgt, helfen.

Dieser zweite Kreditnehmer sollte über ein gutes Einkommen verfügen und im besten Fall eine bessere Bonität aufweisen. Der eigene Lebenspartner oder andere Verwandte und in Einzelfällen auch sehr gute Bekannte oder Freunde kommen als zweiter Kreditnehmer hauptsächlich in Frage. Auf diese Weise stellen Sie der Bank mehr Sicherheiten und erhöhen nicht nur die Wahrscheinlichkeit auf eine Kreditbewilligung, sondern können oft auch die Zinshöhe des Kleinkredits senken.

Ist ein Kleinkredit mit Sofortauszahlung möglich?

Wichtig!Wie lange die Auszahlung Ihres Kleinkredits nach der Online-Beantragung dauert, hängt wesentlich vom Arbeitstempo der entsprechenden Bank ab. Daher ist es schwierig, zu diesem Thema eine pauschale Aussage zu treffen, die auf alle Kleinkredite zutrifft. Generell können Sie aber damit rechnen, das Geld innerhalb von 1 bis 7 Werktagen auf Ihrem Konto zu haben. Es gibt jedoch einige Faktoren, auf die Sie bereits bei der Beantragung achten sollten, wenn Sie eine möglichst schnelle Auszahlung Ihres Kleinkredits wünschen:

  • VideoIdent-Verfahren: Die Überprüfung der Personalien können Sie bei vielen Direktbanken mittlerweile über einen Video-Chat mit einem Bankmitarbeiter erledigen. Diese VideoIdent-Verfahren geht deutlich schneller vonstatten als das klassische PostIdent-Verfahren, bei dem Sie mit allen Unterlagen noch in einer Post-Filiale gehen müssen. Das kostet Zeit, die Sie sich einfach sparen können.
  • Kontoblick: Mit dem sogenannten Kontoblick erlauben Verbraucher der Bank, einmalig auf Ihr Konto schauen zu dürfen. Die Bank darf dabei nur solche Informationen abrufen, die in einem direkten Zusammenhang mit der Kreditbeantragung stehen, also etwa laufende Einnahmen und Ausgaben. Das spart Ihnen viel Zeit, da Sie keine Gehaltsnachweise und andere Nachweise hochladen oder versenden müssen. Die Auszahlung des Kredits kann demnach auch schneller erfolgen.
  • Digitale Signatur: Die digitale Signatur ist letztlich nur ein Punkt bei der volldigitalen Kreditbeantragung. Heutzutage können Sie alle Schritte auf dem Weg zum eigenen Kleinkredit online erledigen, darunter eben auch die Möglichkeit, den Kreditvertrag direkt online per digitaler Signatur zu unterschreiben. Diese Vorgehensweise ist für eine schnelle Auszahlung des Kredits unerlässlich.
Sie benötigen das Geld am besten noch heute für eine dringende Anschaffung? Alle weiteren Informationen rund um Kredite mit Sofortauszahlung finden Sie in unserem Sofortkredit-Ratgeber.

Kann ein Kleinkredit von Privatpersonen eine Alternative sein?

Kleinkredit schnellWenn Sie Ihren Kleinkredit sofort benötigen, aber leider einer der vielen Deutschen sind, die nur über eine mäßige oder gar schlechte Bonität verfügen, lehnen viele Banken Ihre Kreditanträge ständig ab. Nun haben wir Ihnen bereits erklärt, wie Sie mit einigen kleinen Tipps – etwa einer niedrigeren Kreditsumme oder der Eintragung eines zweiten Kreditnehmers – Ihre Chancen auf eine Kreditbewilligung erhöhen können. Was aber, wenn alle Bemühungen umsonst bleiben? Gibt es irgendwelche Alternativen und wenn ja, wie sehen diese aus?

Eine beliebte Möglichkeit ist es, einen Kleinkredit oder Minikredit von Privatpersonen zu bekommen. Hier tritt also keine Bank oder ein anderes Kreditinstitut als Kreditgeber auf, sondern eine Privatperson oder mehrere private Geldgeber stellen Ihnen die gewünschte Darlehenssumme zur Verfügung. Ihr Vorteil bei dieser Art von Kredit, die Experten auch Privatkredit nennen, ist, dass alleine diese Kreditgeber darüber entscheiden, ob Sie Ihnen das Geld zur Verfügung stellen wollen oder nicht.

So ist die Chance real, dass Sie auch mit einer schlechten Bonität einen Kredit erhalten. Oft müssen Sie jedoch im Ausgleich mit höheren Zinsen rechnen, weil sich die Geldgeber einerseits gegen ein erhöhtes Risiko absichern wollen und andererseits auch gerne selbst eine Rendite erwirtschaften.

Wenn Sie an einem Privatkredit interessiert sind oder selbst als privater Geldgeber investieren wollen, können wir Ihnen unseren Ratgeber zum Thema Privatkredit empfehlen. Dort erhalten Sie weitere Informationen rund um das Thema.

Diese Voraussetzungen müssen Sie beim Kleinkredit erfüllen

Egal, ob Sie Ihren Kleinkredit nun online beantragen oder doch die Bankfiliale vor Ort bevorzugen: Kreditgebende Banken möchten vor der Vergabe eines Kleinkredits stets so gut wie nur möglich abschätzen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Sie Ihre monatlichen Raten vollständig und rechtzeitig zurückzahlen. Um das festzustellen, verlangen Banken von Ihnen verschiedene Angaben und Unterlagen, die Sie zu einem Großteil bereits online hochladen können.

Pfeil zum InhaltWährend die Unterlagen, welche Sie einreichen müssen und auf die wir einen Absatz weiter unten genauer eingehen, von Bank zu Bank verschieden sind, sind die Voraussetzungen für eine Kreditvergabe meist ähnlich oder sogar komplett gleich. Meistens verlangen Banken Nachweise über:

  • Volljährigkeit
  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Konto bei einer deutschen Bank
  • Regelmäßiges Einkommen
  • Ausreichende Bonität

Welche Unterlagen benötigt die Bank bei einem Kleinkredit?

Die bürokratischen Anforderungen an den Kreditnehmer eines Kleinkredits sind in aller Regel überschaubar. Grundsätzlich müssen Sie sich als Kreditnehmer stets ausweisen. Wie bereits in unserer „Schritt-für-Schritt“-Anleitung beschrieben, müssen Sie dann Nachweise über die von Ihnen im Kreditantrag getroffenen Angaben erbringen. Dabei fordert die Bank folgende Belege an:

  • Einkommensnachweis: Gehaltsabrechnung, Steuerbescheid, Kontoauszug, etc.
  • Personalausweis oder ein anderes Dokument zur persönlichen Identifikation
  • Ggf. Kreditsicherheiten: Versicherungen, zweiter Kreditnehmer, etc.

Die unterschriebene Selbstauskunft sowie die SCHUFA-Abfrage übernimmt die Bank an Ihrer Stelle. Sie müssen nicht selbst aktiv werden.

FAQs: Die wichtigsten Fragen kurz und kompakt beantwortet

Können Sie einen Kleinkredit widerrufen?

Ja. Verbraucher haben die Möglichkeit, nach Abschluss eines Kreditvertrags wieder von diesem zurückzutreten. Alle Kreditinstitute sind gesetzlich dazu verpflichtet, jedem Kunden ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu gewähren. Viele Banken bieten ihren Kunden darüber hinaus ein verlängertes Widerrufsrecht von bis zu 30 Tagen an. Informationen dazu finden Sie meist in den Tarifdetails der Offerte.

Wo erhalten Sie eine persönliche Beratung?

Im besten Fall holen Sie sich eine persönliche Beratung bei einer Bankfiliale vor Ort ab, ohne dabei auf das Angebot der Bank einzugehen. Anschließend nutzen Sie den Kreditvergleich, um den günstigsten Kleinkredit zu finden. Haben Sie bei einer Direktbank einen Kreditvertrag unterschrieben, können Sie sich bei Fragen jederzeit an die Hotline der Bank wenden.

Wann ergibt eine Restschuldversicherung Sinn?

Verbraucher haben üblicherweise die Option, zusätzlich zum Kleinkredit eine Restschuld- bzw. Restkreditversicherungen abzuschließen. Diese beugt einem unerwarteten Zahlungsausfall vor, etwa aufgrund einer plötzlichen Krankheit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit. Können Sie die Kreditraten nicht mehr bezahlen, springt die Versicherung ein und übernimmt die Raten. Meist machen diese Versicherungen aber nur bei sehr großen Darlehenssummen Sinn und sind für Kleinkredit daher ungeeignet.

Hat ein Angebotsvergleich Auswirkungen auf Ihren SCHUFA-Score?

Nein. Der erste Überblick im Kreditvergleich erfolgt komplett schufaneutral. Fordern Sie anschließend erste konkrete Angebote bei Banken ein, wird das zwar in der SCHUFA vermerkt – eine solche 'Anfrage Kreditkonditionen' hat allerdings keinen Einfluss auf Ihren Bonitäts-Score.

Haben die Stiftung Warentest sowie Öko Test bereits Kleinkredite getestet?

Was sagt die Stiftung Warentest zu Kleinkrediten?

FragezeichenDie Experten der Stiftung Warentest haben über die vergangenen Jahre zahlreiche Vergleiche im Themenbereich „Finanzen und Kredite“ durchgeführt und genießen aufgrund dieser Test- und Vergleichserfahrung ein hohes Ansehen bei den deutschen Verbrauchern. Zwar hat sich Stiftung Warentest nicht ausdrücklich mit Kleinkrediten beschäftigt, hat jedoch Ratenkredite an sich – zu denen Kleinkredite zählen – genauer unter die Lupe genommen. Den ausführlichen Ratenkredit-Test der Experten der Stiftung Warentest finden Sie unter diesem Link. Sollten Sie Interesse an der Aufnahme eines Kleinkredits haben, können wir Ihnen nur empfehlen, den Artikel durchzulesen.

Und auch sonst finden Sie auf der Kredit-Themenseite der Stiftung zahlreiche Artikel und Ratgeber, die Ihnen weiterhelfen können, wenn Sie überlegen, einen Kredit oder eine Finanzierung aufzunehmen. Eine Übersicht über alle kürzlich durchgeführten Tests der Stiftung Warentest finden sie unter diesem Link, darunter unter anderem Ratgeber rund um die Themen „Baufinanzierung“, „Privatkredit“ oder auch „Kreditbearbeitungsgebühren“.

Hat Öko Test einen eigenen Kleinkredit-Test durchgeführt?

Im Gegensatz zur Stiftung Warentest hat sich Öko Test noch nicht ausführlich mit Onlinekrediten auseinandergesetzt. Das heißt nicht, dass Sie nicht auch auf der Webseite von Öko Test relevante Informationen finden können, jedoch nicht in demselben Umfang wie bei der Stiftung Warentest. Einen speziellen Ratgeber zum Thema Kleinkredit finden Sie bei Öko Test leider nicht, doch haben die Experten von Öko Test bereits einige andere Artikel rund um Kredite und Finanzierungen geschrieben. Eine Übersicht dazu finden Sie unter diesem Link.

Ein interessanter Artikel auf der Webseite von Öko Test ist in jedem Fall eine detaillierte Betrachtung der Restschuldversicherungen. Laut den Experten der Öko Test versprechen die meisten dieser Absicherungen nur eine „trügerische Sicherheit“ und sind im Normafall nicht zu empfehlen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen, eine Restkreditversicherung aufzunehmen, sollten Sie sich folgenden Ratgeber genau durchlesen.

Fazit: Aus diesen Gründen lohnt sich ein Kleinkredit für Sie

Grund 1: Flexible Konditionen

Verschiedene VariantenAls Darlehensnehmer können Sie selbst entscheiden, welche Laufzeit und welche Kreditsumme am besten zu Ihnen passen. Üblich sind in aller Regel Laufzeiten von 12 bis 120 Monaten, wobei gilt: Je kürzer Sie die Laufzeit wählen, desto billiger fallen die Gesamtkosten aus, desto höher ist aber auch die monatlich zu stemmende Kreditrate.

Grund 2: Günstige Kreditzinsen

Einen niedrigen Kreditbetrag erhalten Sie als Verbraucher auch meist zu günstigen Zinsen. Überschaubare Darlehenssummen bedeuten ein geringes Ausfallrisiko für die Bank sowie kürzere Laufzeiten als bei anderen Kreditarten. Gerade Kleinkredite von Direktbanken sind aufgrund der besonders günstigen Konditionen bei vielen Verbrauchern hoch im Trend.

Grund 3: Niedrige Raten

Die Höhe der monatlichen Raten fällt bei niedrigen Kreditbeträgen und günstigen Darlehenszinsen entsprechend gering aus, selbst bei kurzen Laufzeiten. Mit einem Kleinkredit haben Sie also auch noch genügend finanziellen Spielraum für den Alltag übrig.

Grund 4: Hohe Planungssicherheit

Die Zinsen bei einem Kleinkredit bleiben über die gesamte Laufzeit hinweg unverändert. So haben Sie bereits bei Vertragsabschluss eine komplette Übersicht über alle anfallenden Kosten. Das bietet dem Kreditnehmer hohe Planungssicherheit für finanzielle Angelegenheiten.