ANZEIGE EIN ANGEBOT DER SAVINGS UNITED GMBH

Wohnmobil finanzieren zu Top-Konditionen

Günstig Wohnwagen finanzieren

Sie möchten ein Wohnmobil finanzieren? Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt und worauf Sie dabei achten müssen. Mit unserem Vergleichsrechner haben Sie die Möglichkeit, schnellstmöglich eine Finanzierung für einen Wohnwagen ausfindig zu machen und verschiedene Optionen direkt miteinander zu vergleichen. Profitieren Sie von niedrigen Zinsen und einer simplen Beantragung. Probieren Sie es am besten direkt aus. Es lohnt sich!


ZUM ANGEBOT

Wohnmobil günstig finanzieren

In den letzten Jahren hat sich der Trend zum Individual-Urlaub immer weiterentwickelt. Reisemobile stehen dadurch besonders hoch im Kurs. Wer kann, kauft sich die Freiheit auf Rädern in Form von einem Wohnmobil oder Wohnwagen.

In vielen Fällen wird für die Finanzierung vom Caravan jedoch ein Kredit benötigt. Ein Wohnmobil Kredit, der viel Flexibilität bietet und dafür sorgt, dass der Wunsch nach Freiheit und individueller Freizeitgestaltung nicht weiter aufgeschoben werden muss.

Häufig beantragte Kreditsummen

✔️ Kredithöhe:        
50.000 Euro 30.000 Euro 25.000 Euro 20.000 Euro 15.000 Euro
10.000 Euro 6.000 Euro 5.000 Euro 1.000 Euro  

Diese Wohnwagen und Wohnmobil Kredite können Sie nutzen

Bevor das Finanzieren von einem Camper jedoch erfolgen kann, muss eine gründliche Kalkulation vorgenommen werden. Welche monatliche Rate ist möglich und welches Fahrzeug wird tatsächlich benötigt?

Für einen Wohnwagen Kredit stehen Ihnen unterschiedliche Optionen zur Verfügung. Es gibt den klassischen Ratenkredit aber auch den Autokredit. Beim Autokredit wird zudem zwischen der 3-Wege-Finanzierung, der Ballonfinanzierung, dem Leasing oder dem einfachen Ratenkredit unterschieden.

Sie als Kreditnehmer entscheiden, welchen Weg Sie wählen. Mit unserem Kreditvergleich können Sie die Kreditkosten gegenüberstellen und die eigenen Voraussetzungen berücksichtigen. So finden Sie schnellstmöglich eine günstige Wohnmobil-Finanzierung.

Die unterschiedlichen Finanzierungsarten

Sie können Ihr Wohnmobil auf unterschiedliche Art und Weise finanzieren. Diese Vielfalt an Finanzierungsmöglichkeiten erlaubt Ihnen, das Finanzierungsmodell zu nutzen, das Ihren Voraussetzungen am besten schmeichelt.

Legen Sie die Monatsraten so fest, dass Sie diese bequem begleichen können. Überlegen Sie, ob Sie mit einer Anzahlung arbeiten möchten, welche Laufzeiten Sie sich vorstellen können und wie Sie am Ende der Laufzeit mit der letzten Rate umgehen. Sie können als Barzahler beim Händler agieren und die Wohnmobil-Finanzierung durch Sondertilgungen, einer vorzeitigen Ablöse und besonders flexiblen Rückzahlungsmöglichkeiten so individuell wie nur möglich gestalten.

Damit das gelingt, müssen Sie selbstverständlich eine gute Bonität haben. Ein regelmäßiges Einkommen, eine saubere Schufa und ein Gesamtkreditbetrag, der zu Ihren wirtschaftlichen Voraussetzungen passt, sind hierfür notwendig.

Kredit mit freier Verwendung

Sie haben bezüglich der Kreditvariationen verschiedene Möglichkeiten. Auf der einen Seite gibt es das Darlehen mit freier Verwendung. Hierbei wird ein gewöhnlicher Ratenkredit genutzt, der nicht nach dem Verwendungszweck für den Kreditbetrag fragt.

Sie vereinbaren beim klassischen Ratenkredit eine feste Laufzeit und arbeiten mit gleichbleibenden monatlichen Raten. Die Ratensumme ändert sich dadurch über die gesamte Laufzeit nicht. Beim Kreditvertrag mit freier Verwendung müssen Sie berücksichtigen, dass das Fahrzeug nicht die Sicherheit für den Kredit ist. Je nach Bonität kann es deshalb notwendig sein, dass Sie zusätzliche Sicherheiten erbringen müssen. Unter anderem in Form von einem zweiten Antragsteller, einem Bürgen oder materiellen Sicherheiten. Auch eine Restschuldversicherung kann sinnvoll sein.

Achten Sie bei einer solchen Kreditoption auf die Höhe der Zinsen. Da die Investition nicht die Kreditsicherheit ist, behalten sich die Geldgeber vor, beim effektiven Jahreszins etwas höhere Konditionen zu wählen. Solche Finanzierungsarten sind deshalb in der Regel nicht ganz so günstig, wie zweckgebundene Kreditverträge.

Mit dem Kreditrechner können Sie jedoch unterschiedliche Finanzierungsoptionen vergleichen. Sie können auch bei einem Kreditvertrag ohne Zweckbindung Eigenkapital einfließen lassen und somit den Nettodarlehensbetrag reduzieren. Wir empfehlen Ihnen, sich ein Angebot erstellen zu lassen und gleichzeitig aber auch Angebote zu suchen, die als zweckgebundener Kfz-Kredit funktionieren.

Der zweckgebundene Kfz-Kredit

Aufgrund der Zinsen empfiehlt es sich, bei einem Wohnmobilkauf mit einem zweckgebundenen Kfz-Kredit zu arbeiten. Die Zweckbindung garantiert dem Kreditnehmer, dass ein günstiger effektiver Jahreszins angeboten wird, der die Kreditkosten reduziert und für günstige Konditionen sorgt. Auch der Sollzins ist entsprechend niedriger, so dass Sie ohne großen Aufwand ein günstiges Kreditangebot finden werden.

Beim zweckgebundenen Kfz-Kredit gibt es verschiedene Sonderformen, die genutzt werden können. Das ist einerseits die Ballonfinanzierung, auf der anderen Seite aber auch die Drei-Wege-Finanzierung. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, beim Autokredit auf einen normalen Ratenkredit - allerdings mit Zweckbindung - zu setzen. Und Sie haben immer die Option, gegebenenfalls einen Leasingvertrag abzuschließen. Allerdings ist das bei Wohnmobilen nur sehr selten möglich, so dass Sie das mit dem Verkäufer im Vorfeld genau absprechen müssen.

Die Ballonfinanzierung

Die wichtigste Sonderform beim zweckgebundenen Fahrzeugkredit ist die Ballonfinanzierung. Wenn Sie über eine Ballonfinanzierung kaufen, dann haben Sie bezüglich der Bedingungen zu einem regulären Darlehen kaum Unterschiede. Der einzige Unterschied ist die Tatsache, dass Sie bis auf die letzte monatliche Rate relativ niedrige Raten abstottern müssen. Der Grund dafür ist, dass Sie am Ende der Laufzeit eine hohe Schlussrate abbezahlen. Und in dieser hohen Schlussrate sind die Gelder aufgelaufen, die durch die geringen Raten in den anderen Monaten übrig geblieben sind.

Die letzte hohe Schlussrate stellt einen großen Anteil des Kreditbetrages dar. Das bedeutet, dass Sie hier bis zur Hälfte des eigentlichen Kreditbetrages in einer Kreditrate zurückzahlen müssen. Das gelingt dann, wenn Sie im Vorfeld das Geld angespart haben. Ist das nicht der Fall, können Sie eine Anschlussfinanzierung vornehmen. Sie schließen für die letzte monatliche Rate einen weiteren Kreditvertrag ab, der diese Rate wiederum im kleine monatliche Raten aufteilt. Sie sind dann jedoch noch über eine weitere Kreditlaufzeit an eine Bank gebunden.

Außerdem sind die Anschlussfinanzierungen oftmals nicht so günstig. Sie müssen deshalb überlegen, ob diese Variante für Sie empfehlenswert ist.

Wie bei anderen Fremdfinanzierungen haben Sie die Möglichkeit, bei einer Ballonfinanzierung mit einer Anzahlung zu arbeiten. Sie haben auch die Möglichkeit, beim Verkäufer Rabatte zu nutzen, wenn Sie dort als Barzahler auftreten. Denn Sie können die Ballonfinanzierung nicht nur beim Händler beantragen, sondern selbstverständlich auch über den Kreditrechner bei jeder freien Bank.

Die Drei-Wege-Finanzierung

Bei der Drei-Wege-Finanzierung werden Sie viele Ähnlichkeiten zur Ballonfinanzierung finden. Allerdings werden Ihnen hier direkt für das Ende der Laufzeit drei unterschiedliche Möglichkeiten für die letzte große Rate zur Verfügung gestellt. Sie zahlen entweder die große Schlussrate und erwerben damit das Wohnmobil. Sie können weiter mit einer Anschlussfinanzierung die Schlussrate begleichen oder Sie geben das Wohnmobil an den Händler zurück.

Entscheiden Sie sich für die dritte Variante, müssen Sie im Vertrag beim Kauf des Wohnmobils genau vereinbaren, wie viele Kilometer Sie fahren, welcher Abnutzungsgrad gegeben sein darf und diverse andere Dinge. Hier gilt es nämlich, einen Restwert vom Wohnmobil zu erzielen, der dem Restwert der letzten großen Rate entspricht. Sollte das Wohnmobil am Ende der Laufzeit weniger wert sein, müssen Sie die Differenz ausgleichen. Ist es hingegen noch mehr wert, kann es sogar zu einer Auszahlung kommen.

In der Regel wird aber so kalkuliert, dass beim Einhalten aller vertraglich vereinbarten Werte die Restsumme des Wohnmobils mit der offenen Verbindlichkeit deckungsgleich ist.

Leasing

Eine weitere Alternative ist das Wohnmobil-Leasing. Beim Leasing erwirbt der Vertragsnehmer ein Auto - oder in diesem Fall einen Wohnwagen - für einen bestimmten Zeitraum. In dieser Zeitspanne hat er das volle Nutzungsrecht für ein neues Fahrzeug, wird aber nicht der rechtmäßige Besitzer. Nach dem Ende der vereinbarten Laufzeit wird das Fahrzeug wieder an den Besitzer zurückgegeben.

Wohnwagen-Leasing ist eine gute Option für jeden, der sich nicht langfristig binden möchte und dem die finanziellen Mittel für eine eventuelle Anzahlung fehlen. Allerdings funktioniert Leasing nur bei neuen Fahrzeugen und nicht bei gebrauchten Wohnwagen.

Finanzierung mit Schlussrate

Bei der Fremdfinanzierung mit Schlussrate handelt es sich um eine Finanzierungsform, die gerade bei einem Wohnwagen viel Sinn macht. Denn gerade im höheren Alter, in dem ein Renteneintritt bevor steht, eine Kapitallebensversicherung fällig wird oder andere finanzielle Mittel in naher Zukunft verfügbar sind, ist der Kauf mit einer Schlussrate eine gelungene Option. Sie können den Wohnwagen heute schon nutzen und zahlen hierfür vergleichsweise niedrige Raten pro Monat. Anschließend können Sie am Ende der vereinbarten Laufzeit eine hohe Schlussrate begleichen und schon geht das Fahrzeug in Ihr Eigentum über. 

Aber Vorsicht: Die Schlussrate kann sehr hoch ausfallen. Nicht selten beträgt sie mehr als die Hälfte der Kosten für den gesamten Wohnwagen. Sie sollten sich also sicher sein, dass Sie zu diesem Zeitpunkt über ausreichend finanzielle Reserven verfügen. Ansonsten muss der Wohnwagen mit einer Anschlussfinanzierung gekauft werden.

Die Voraussetzungen für die Wohnmobil-Finanzierung

Um eine Wohnmobil-Finanzierung zu erhalten, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese sind eng an Ihre Kreditwürdigkeit gekoppelt.

An erster Stelle steht dabei ein regelmäßiges Einkommen, das in ausreichender Höhe vorhanden ist und aus einer sicheren Quelle stammt. Die Banken und Sparkassen wünschen sich eine Festanstellung, um die Sicherheit beim Einkommen zu gewährleisten. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, als Selbständiger oder Freiberufler ein Darlehen aufzunehmen. Allerdings nicht bei jedem Bankhaus und auch nicht zu jeder Bedingung. Hier gilt es, die Kreditwürdigkeit gut abzusichern, um aufgrund des fehlenden festen Einkommens trotz allem eine hohe Kreditwürdigkeit zu erzielen.

Als weiteren Punkt muss der ausreichend gute Schufa-Score angesehen werden. Nur wenn Ihre Schufa positiv ist und nicht auf Zahlungsausfälle in der Vergangenheit hinweist, wird man Ihrem Wunsch nach einer Finanzierung nachkommen.

Zusätzlich müssen Sie volljährig und voll geschäftsfähig sein. Sie benötigen ein deutsches Bankkonto und einen festen Wohnsitz in Deutschland.

Wenn Sie sich für eine zweckgebundene Fremdfinanzierung entscheiden, gilt das Wohnmobil als Sicherheit für den Kredit. Sie müssen dann bei der Kreditaufnahme darauf achten, dass Sie im Vorfeld die Eckdaten für das Wohnmobil vom Verkäufer erfragen müssen. Sie benötigen Angaben zum Preis aber auch zum Alter und zur Art des Fahrzeugs. Die Bank möchte im Vorfeld genau wissen, was Sie über die Zweckbindung finanzieren möchten und ob die Wertigkeit des Fahrzeuges mit der Kreditsumme übereinstimmt.

Freie Bank oder Händler – wo finanziert man günstiger?

Wenn Sie über einen Wohnmobilhändler das Fahrzeug kaufen möchten, werden Ihnen dort unter Umständen Finanzierungsmöglichkeiten angeboten. Viele dieser Händler sind sogar an Banken angeschlossen, so dass Sie einen direkten Ansprechpartner für den Kredit erhalten.

Trotz allem empfehlen wir Ihnen, nicht das erstbeste Angebot zu nutzen, sondern immer zu vergleichen. Lassen Sie sich vom Händler ein Angebot erstellen und nutzen Sie dieses als Basis für Ihren Vergleich über den Kreditrechner. Sie haben so eine erste Orientierung und können schauen, welche Angebote Ihnen freie Banken für die Finanzierung bieten. Das ergibt einen erheblichen Vorteil für Sie. Denn Sie können so prüfen, ob Sie über den Händler oder über die freie Bank besser finanzieren.

Einen großen Vorteil gibt es immer, wenn Sie nicht über den Händler finanzieren. Sie können das Fahrzeug beim Händler bei einer Fremdfinanzierung direkt bezahlen. Und in diesem Zusammenhang können Sie vom Barzahler-Rabatt probieren. Das bedeutet für Sie, dass Sie gegenüber dem Händler als sogenannter Barzahler auftreten. Sie können deshalb mit dem Händler über einen Rabatt verhandeln, der Ihnen gegenüber zum Listenpreis gewährt wird. Das ist ein wichtiger Grund, warum eine Fremdfinanzierung in der Regel günstiger ist als eine Finanzierung Ihres Wohnmobils über den Händler. Auch wenn Ihnen der Händler ein Angebot bietet, das niedrige Zinsen hat. Die niedrigen Zinsen erhalten Sie auch über eine freie Bank, wenn Sie sich für eine Zweckbindung im Kredit entscheiden. Vergleichen Sie deshalb genau und prüfen Sie beide Optionen. Die Finanzierung über den Händler aber auch die Finanzierung über eine freie Bank.

Die Unterlagen für die Finanzierung

Bei einer Wohnmobil Finanzierung benötigen Sie verschiedene Unterlagen, die bei der Kreditvergabe eingereicht werden müssen. Dabei müssen Sie in der Regel Folgendes einreichen:

  • die Kontoauszüge der letzten 3 Monate,
  • Gehaltsabrechnungen oder Rentenbescheide,

Bei einer Online-Wohnwagen-Finanzierung genügt aber meist auch ein „Kontoblick“. Hier müssen Sie keine Gehaltsabrechnungen, Kontoauszüge oder Rentenbescheide in Papierform einreichen. Der potenzielle Geldgeber blickt vielmehr einmalig auf Ihr Konto und schaut so, welche Einnahmen und welche Ausgaben pro Monat verbucht werden.

Wenn Sie sich für den zweckgebundenen Fahrzeugkredit entscheiden, müssen Sie zusätzlich Daten über das Fahrzeug bei der Kreditbeantragung hinterlegen können.  Außerdem müssen Sie nach Genehmigung des Kredites zumindest eine Kopie des KFZ-Briefs und eine Kopie vom Kaufvertrag hinterlegen. Ebenso muss eine Sicherungsübereignung in vielen Fällen bei der Kreditaufnahme unterzeichnet werden. Damit garantieren Sie der Bank, dass Sie so lange Eigentümer des Fahrzeuges sind, bis Sie den Kreditbetrag komplett beglichen haben.

Kredit vergleichen und online abschließen

Sie haben unterschiedliche Möglichkeiten, den Wohnmobil-Kredit zu beantragen. Der einfachste Weg für Sie ist der Online-Vergleich inklusive der direkten Beantragung des Kredites.

Wenn Sie sich für einen voll digitalen Abschluss vom Kredit entscheiden, wartet nicht selten eine Sofortauszahlung auf Sie. Die Zeiten, die von der Beantragung bis zur Genehmigung und Auszahlung des Kreditbetrags eingeplant werden müssen, sind deshalb sehr gering. Hierbei gehen Sie wie folgt vor:

Schritt 1: Traum-Wohnmobil finden

Suchen Sie zuerst nach Ihrem Traum-Wohnmobil. Geben Sie alle Eckdaten in den Vergleichsrechner ein. Berücksichtigen Sie, dass Sie zum Beispiel nicht den vollständigen Kaufpreis finanzieren müssen. Bei der Finanzierung Ihres haben Sie immer die Möglichkeit, eine Anzahlung zu leisten. Beispielsweise dann, wenn Sie Eigenkapital in den Kauf fließen lassen möchten. Sie ziehen das Eigenkapital dann ganz einfach von der Summe für das Darlehen ab und sorgen so dafür, dass Sie einen geringeren Nettodarlehensbetrag beantragen müssen.

Ebenso können Sie bei der Eingabe der Daten die Anzahl der Monatsraten und der monatlichen Belastung beeinflussen. Probieren Sie verschiedene Konstellationen aus. Schauen Sie einfach in Ruhe, welche Monatsrate mit welcher Laufzeit in Kombination für Sie am besten geeignet ist.

Schritt 2: Passende Option wählen

Wenn Sie diese Daten eingegeben haben, werden Ihnen eine große Auswahl an Optionen präsentiert. Im oberen Bereich des Vergleichsrechners finden Sie günstige Wohnmobil-Finanzierungen, die den niedrigsten Effektivzins haben. Achten Sie jedoch darauf, dass der niedrigste Effektivzins nicht zwingend das beste Kreditangebot für Sie sein muss.

Wenn Ihnen eine schnelle Abwicklung wichtig ist, dann ist vielmehr entscheidend, dass Sie einen voll digitalen Kredit wählen. Dann ist wichtig, dass Sie den Kontoblick erlauben, dass die elektronische Unterschrift möglich ist und dass Sie das Videoident-Verfahren für die Legitimierung nutzen können.

Ein wichtiger Tipp: Achten Sie bei Ihrem Vergleich zusätzlich darauf, welche Konditionen für den Kreditvertrag gelten. Können Sie die monatlichen Raten gegebenenfalls anpassen? Ist eine Ratenpause möglich? Können Sie kostenlose Sondertilgungen tätigen? Und wie sieht es mit einer vorzeitigen Ablöse der Kreditsumme aus? Ist es möglich, einen gebrauchten Wohnwagen zu finanzieren oder nur neue?

Diese Dinge finden Sie jeweils in den Details, die Sie zu jedem Kreditangebot sehen. Sie können dort genau nachlesen, für wen das Kreditangebot geeignet ist, welche Voraussetzungen an den Kreditnehmer gestellt werden und welche Leistungen Ihnen der Geldgeber anbietet.

Zusätzlich finden Sie zu allen günstigen Krediten ein repräsentatives Beispiel. Dieses repräsentative Beispiel zeigt Ihnen an, zu welchen Konditionen zwei Drittel aller Kreditnehmer Ihre günstige Finanzierung erhalten haben. Das repräsentative Beispiel ist aussagekräftiger als die Zinsspanne.

Unser Tipp: Orientieren Sie sich hieran und lassen Sie sich auf jeden Fall vor der Beantragung des Kredites immer ein individuelles Angebot erstellen. Dieses können Sie in Ruhe, unverbindlich und ohne Verpflichtungen überprüfen und bewerten.

Schritt 3: Vertrag abschließen

Sobald Sie ein Kreditangebot mit Top-Zinsen gefunden haben, das Ihren Bedürfnissen entspricht, können Sie es beantragen. Bei einem voll digitalen Kredit erfolgt das selbstverständlich alles online. Sie füllen das Antragsformular aus, welches an den Kreditgeber übermittelt wird. Außerdem reichen Sie Unterlagen in digitaler Form ein und sorgen so dafür, dass Ihre Kreditwürdigkeit überprüft werden kann.

Sie stimmen zusätzlich der Überprüfung Ihrer Schufa zu. Der Kreditgeber wird diese Kontrolle sofort durchführen und wird innerhalb kürzester Zeit eine Beurteilung des Kreditantrages übermitteln. Ist Ihr Schufa-Score positiv oder sind Sie zumindest Schufa-neutral, und stimmt man Ihrem Antrag positiv zu, werden Sie einen Kreditvertrag erhalten, den Sie digital unterschreiben können. Wenn auch das erledigt ist, ist der Kreditvertrag besiegelt und die Kreditsumme wird Ihnen schnellstmöglich zur Verfügung gestellt.

Viele Kreditinstitute werben mit Auszahlungen innerhalb weniger Minuten. Auf diese kurze Zeitspanne sollten Sie sich allerdings nicht verlassen. Es ist aber möglich, innerhalb von einem Tag einen voll digitalen Kreditvertrag komplett zum Abschluss und zur Auszahlung zu bringen. Und wenn dann noch eine Echtzeitüberweisung vorgenommen wird, ist Ihre Wohnwagen-Finanzierung tatsächlich innerhalb von einem Tag abgeschlossen.

Unser Tipp: Es ist immer gut, wenn man Ihnen schnell und unbürokratisch helfen kann. Bedenken Sie aber auch immer, dass Sie die Kreditsumme irgendwann zurückzahlen müssen. Und diese Rückzahlung dauert bei einer langen Laufzeit viele Jahre. Versichern Sie sich deshalb in Ihrem eigenen Interesse immer, dass Sie sich die Kreditsumme leisten können und diese auch wirklich benötigen.

Unterschiede zwischen Wohnmobil, Camper, Caravan und Wohnwagen

Camper, Wohnmobil und Co.: Auch wenn hierzulande alle Begriffe umgangssprachlich für jede Art von Reisemobil genutzt wird, gibt es klare Unterschiede: Wohnwagen und Caravans sind im deutschen Sprachgebrauch dasselbe. Umgangssprachlich werden sie auch als Camper bezeichnet. Ein Wohnwagen ist ein Fahrzeuganhänger, der eine Küche, ein Bad und einen Schlaf-, Wohn- und Essbereich bietet. Er kann an einem Auto befestigt und dadurch transportiert werden.

Ein Wohnmobil wird auch als Reisemobil bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein autarkes Fahrzeug, das selbstständig gesteuert werden kann und kein Zugfahrzeug benötigt.

Reisemobile: Preiskategorien und Laufzeitunterschiede

Je nach Ausstattung und Modell können sich die Preise für Reisemobile ganz unterschiedlich gestalten. Auch hier sollten Sie darauf achten, ob Sie wirklich die richtige Option für sich gewählt haben und wie Sie eine Fremdfinanzierung mit möglichst günstigen Konditionen ermöglichen können. Die üblichsten Kreditmodelle gestalten sich wie folgt:

  • Wohnmobil-Finanzierung über 15.000 Euro,
  • Wohnmobil-Finanzierung über 20.000 Euro,
  • Wohnmobil-Finanzierung über 40.000 Euro.

Auch die Dauer, über die ein Reisemobil finanziert wird, kann unterschiedlich lang ausfallen. Je nach Kreditgeber haben Sie die Option einen Wohnwagen mit einer Laufzeit von 8 Jahren abzubezahlen oder eine lange Laufzeit von bis zu 12 Jahren und mehr zu nutzen.

Wie Sie sehen, gibt es eine große Auswahl an Kreditmöglichkeiten. Sie haben also die Wahl aus verschiedenen Optionen mit günstigen Zinsen von unabhängigen Banken und anderen Kreditanbietern. Somit werden Sie keine Probleme haben, einen passenden Kredit für Ihr neues Wohnmobil für den nächsten Urlaub zu finden.

Wie sieht es mit Versicherungen aus?

Bei der Kreditaufnahme wird immer der Abschluss einer Restschuldversicherung empfohlen. Das ist auch bei einer Finanzierung von einem Wohnmobil nicht anders. Die Restschuldversicherung soll Ihnen zusätzliche Sicherheit bieten. Und zwar dann, falls Sie arbeitslos oder arbeitsunfähig werden. Zudem bietet die Versicherung Sicherheit, falls Sie während der Rückzahlung des Kredites versterben. Dann müssen Ihre Angehörigen den Kredit nicht weiter begleichen.

Die Restschuldversicherung ist keine Pflichtversicherung wie beispielsweise die Kfz-Versicherung, die Sie für das Wohnmobil abschließen müssen. Es ist eine freiwillige Versicherung, die Sie abschließen können, aber zu der Sie die Bank nicht zwingen kann.

Die Restschuldversicherung erhöht Ihre monatlichen Belastungen rund um den Kredit, da Sie diese Versicherung jeden Monat zusätzlich zur Kreditsumme bezahlen müssen. Wenn Sie die Versicherung über die Bank abschließen, ist der Betrag für die Restschuldversicherung in der monatlichen Rate inkludiert. Schließen Sie die Versicherung separat bei einem unabhängigen Versicherungsunternehmen ab, werden Sie vom Versicherungsunternehmen eine monatliche Abbuchung für die Restschuldversicherung auf Ihrem Konto finden.

Fakt ist, dass die Restschuldversicherung Sie dann schützt, wenn Sie aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten, durch Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit den Kredit nicht mehr bedienen können. Ob Ihnen die Kosten für die Versicherung das wert sind oder ob Sie sich in einem solchen Fall für den Verkauf des Wohnmobils entscheiden, müssen Sie selbst festlegen. Es obliegt Ihnen, ob Sie diese zusätzliche Sicherheit wünschen oder nicht.

Geld sparen bei der Finanzierung

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Finanzierung für das Wohnmobil so günstig wie nur möglich zu gestalten. An erster Stelle steht hier immer das Eigenkapital. Sie können eigene finanzielle Mittel in die Finanzierung einfließen lassen. Ziehen Sie dafür einfach Ihr Eigenkapital vom Nettodarlehensbetrag ab. Die Kreditsumme reduziert sich und Sie zahlen weniger Zinsen. Außerdem verkürzt sich die Laufzeit und Sie sind schneller schuldenfrei.

Weiteres Sparpotential erhalten Sie dann, wenn Sie über den Barzahler-Rabatt beim Händler einen günstigeren Kaufpreis erhalten. Ebenso gilt es, den effektiven Jahreszins beim Kreditvergleich genau zu betrachten. Achten Sie hierbei nicht ausschließlich auf die Zinsspanne, sondern immer auf das repräsentative Beispiel. Wir haben Ihnen die Gründe dafür bereits dargelegt.

Lassen Sie sich gegebenenfalls verschiedene Kreditangebote über den Vergleichsrechner erstellen, um anhand Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Daten exakte Angaben zum Effektivzins zu erhalten. Schon eine geringe Abweichung im Effektivzins kann in Summe eine große Ersparnis bedeuten. Denn die Zinsen werden monatlich gezahlt. Und somit würde sich auch monatlich eine Ersparnis zeigen, die sich über die gesamte Laufzeit summiert und dafür sorgt, dass die finanzielle Belastung für Sie geringer ist.

Sie können auch dann sparen, wenn Sie im Kreditvertrag Sondertilgungen vereinbaren. Vielleicht ist es möglich, Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld, Geld aus Versicherungen oder anderen finanziellen Quellen in den Kredit einfließen zu lassen. Sie können dann Sondertilgungen vornehmen, sind aber nicht dazu verpflichtet. Wichtig ist nur, dass sie im Kreditvertrag vereinbart werden, damit Sie keine Gebühren für die Sondertilgungen bezahlen müssen.

Auch eine vorzeitige Ablöse des Kredites kann dafür sorgen, dass Sie viel Geld sparen. Wenn Sie durch die Sondertilgungen die Kreditlast deutlich reduzieren können, ist es wichtig, dass Sie den Kredit auch vorzeitig ablösen dürfen. Und das möglichst ohne Vorfälligkeitsentschädigung. Ansonsten zahlen Sie die Zinsen bis zum Ende der Kreditlaufzeit. Wenn Sie aber die Laufzeit durch die vorzeitige Ablöse reduzieren, müssen Sie auch keine Zinsen mehr bezahlen.

Prüfen Sie deshalb jedes Kreditangebot genau. Überlegen Sie zuerst, wie viel Geld Sie tatsächlich für die Finanzierung benötigen, prüfen Sie den effektiven Jahreszins und kontrollieren Sie die Konditionen für den Wohnmobil-Kredit. Je flexibler diese sind, umso mehr sparen Sie.

Sollten Sie Probleme mit Ihrer Bonität haben, dann schlägt sich das auf die Zinsen nieder. Im schlimmsten Fall wird Ihnen kein Kreditangebot unterbreitet. Bei einer schwachen Bonität lohnt es deshalb immer, einen zweiten Kreditnehmer hinzuzunehmen. Sind Sie verheiratet, ist das Ihr Ehepartner. Die Bank fragt bei solch großen Krediten generell nach dem Ehepartner und wünscht sich, dass dieser gemeinsam mit Ihnen den Kredit beantragt. Das bringt Sicherheit für Sie aber auch für die Bank und die Zinsen für den Kredit werden entsprechend sinken.

Unser Fazit zur Reisemobil und Wohnwagen-Finanzierung

Der Traum von Freiheit, Flexibilität und Individual-Urlaub ist bei vielen Menschen real und sehr stark verwurzelt. Wenn Sie sich diesen Traum erfüllen möchten, haben Sie mit einem Wohnwagen die besten Chancen dafür.

Finanzieren können Sie ganz einfach über einen zweckgebundenen Autokredit, der auch für Wohnwagen gilt und der Ihnen erlaubt, ohne große finanzielle Mittel den Traum zu verwirklichen.

Unsere Partner

Auxmoney
Barclaycard
Commerzbank
Deutsche Bank
DZ Bank
Hypovereinsbank
KfW
Santander
Younited Credit

FAQ - Häufige Fragen zur Wohnmobil-Finanzierung

Die Finanzierung Ihres Wohnmobils kann durch verschiedene Kreditformen erfolgen:

  • die 3-Wege-Finanzierung,
  • den Ballonkredit,
  • die Finanzierung mit Schlussrate,
  • oder eine Auto-Finanzierung mit oder ohne festen Verwendungszweck.

Ob ein Wohnwagen-Leasing möglich ist und wie ein solches Wohnmobil-Leasing abläuft, erfahren Sie in unserem Ratgeber in dem Abschnitt “Leasing”.

Je nachdem ob Sie ein gebrauchtes Wohnmobil oder ein neues Wohnmobil kaufen möchten, haben Sie unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten. Welches der günstigste Kredit für Sie ist, lässt sich dabei nicht pauschal festlegen. Je nach individueller Situation und Ihren persönlichen Bedürfnissen kann sich Ihr persönlicher Wunschkredit ganz eigen gestalten.

Grundsätzlich sollten Sie bei dem Kauf eines eigenen Wohnmobils durch eine Fremdfinanzierung auf folgende Faktoren achten:

  • Wünschen Sie sich eine kurze oder lange Laufzeit?
  • Haben Sie die Möglichkeit, einen Barzahler-Rabatt oder eine Ermäßigung durch Anzahlung zu nutzen?
  • Wünschen Sie sich einen festen Zins?
  • Bevorzugen Sie gleichbleibende Raten?
  • Welche Voraussetzungen hat ein Wohnmobil-Kredit?

Verschiedene Banken werden Ihnen verschiedene Möglichkeiten bieten. Achten Sie dabei nicht immer nur auf Top-Zinsen, sondern auch auf bessere Konditionen als bei anderen Anbieter, gleichbleibende Raten und nutzen Sie falls verfügbar, am besten ein Null-Prozent-Finanzierung. Testen Sie am besten alle Möglichkeiten mit unserem Vergleichsrechner. Nur so finden Sie schnellstmöglich einen passenden Kredit für den Kauf eines eigenen Wohnmobils.

Ja, Sie können unseren Vergleichsrechner komplett kostenfrei und unverbindlich nutzen. Er steht für Sie zu jederzeit frei verfügbar und kann so oft wie Sie möchten, verwendet werden. Die Nutzung ist außerdem komplett Schufa-neutral und hat keinen Einfluss auf Ihre Bonität.

FAQ Illustration