ANZEIGE EIN ANGEBOT DER SAVINGS UNITED GMBH

Finanzierungsvergleich 2021

Welche Arten der Finanzierung gibt es?

Der unabhängige Finanzierungsvergleich der SZ ist Ihr Partner für den Vergleich von günstigen Finanzierungskonditionen. Wir stellen Ihnen in unserem Ratgeber vor, welche Arten der Finanzierung Kunden zugänglich sind, wie sich Darlehen und Kredit unterscheiden, und was Sie bei der Beantragung einer Finanzierung unbedingt beachten sollten. Auch zeigen wir Ihnen, wie Sie die attraktivsten Finanzierungszinsen ausfindig machen, und welche Faktoren diese Zinsen beeinflussen. Zuletzt beantworten wir zudem oft gestellte Fragen zum Finanzierungsvergleich und helfen Ihnen so, innerhalb von kurzer Zeit Ihr individuell zugeschnittenes Finanzierungsangebot ausfindig zu machen.


Finanzierungsvergleich 2021 - Finanzierung zu günstigen Konditionen

Es kann viele gute Gründe geben, warum Sie gerade jetzt einen Kredit benötigen. Egal ob es sich um einen Wunsch handelt, den Sie sich erfüllen möchten, ob Sie ein neues Auto anschaffen müssen oder den Kauf einer Immobilie in Betracht ziehen - oft ist der Kaufpreis für diese Dinge zu hoch, und die eigenen Mittel reichen nicht aus. In solchen Fällen kann eine Fremdfinanzierung helfen, die Lücke zu füllen.

Beim Leihen von Geld gibt es eine Reihe von Produkten, die Sie in Betracht ziehen können. Aber welcher ist der Beste für Ihre Umstände und Bedürfnisse? Wir haben hier nachfolgend die wichtigsten Punkte zum Thema Fremdfinanzierung für Sie zusammengestellt.

Welche Arten der Finanzierung gibt es?

Es gibt verschiedene Arten der Finanzierung, die sich in ihren Merkmalen zum Teil stark unterscheiden. Die wichtigsten Finanzierungen haben wir hier nachfolgend für Sie zusammengestellt.

Annuitätendarlehen

Die beliebteste Form der Finanzierung in Deutschland ist das Annuitätendarlehen, auch Ratenkredit genannt. Ein solcher Kredit wird normalerweise über einen Zeitraum von fünf bis 30 Jahren abbezahlt. Dabei bleiben Ihre monatliche Ratenzahlungen während der gesamten Laufzeit gleich.

Bei Beginn der Zahlung des Kredits tilgen Sie hauptsächlich die anfallenden Zinsen. Im Laufe der Zeit, wenn das Darlehen nach und nach abbezahlt wird, steigt dann der Tilgungsanteil und der Zinsanteil steigt.

Eine Besonderheit des deutschen Systems ist, dass die Kreditgeber Ihnen normalerweise erlauben, den Betrag festzulegen, den Sie jeden Monat zurückzahlen möchten (als Anteil des ursprünglichen Kredits zwischen 2 und 10 Prozent pro Jahr - bekannt als “Tilgung”).

Es kann Ihnen auch erlaubt sein, Pauschalbeträge (Sondertilgungen) zu zahlen, um Ihren Kredit schneller zu tilgen.

Volltilger-Darlehen

Das Volltilger-Darlehen ist dem Annuitätendarlehen sehr ähnlich, denn Sie zahlen eine gleichbleibende monatliche Rate, die sich aus Zins und Tilgung zusammensetzt.

Der Unterschied zum Annuitätendarlehen besteht jedoch darin, dass Sie Ihre monatliche Tilgungsrate nicht als Prozentsatz der Gesamthypothek festlegen, sondern eine Zeitspanne angeben, nach der Sie Ihr Darlehen vollständig zurückgezahlt haben möchten. Ihre monatliche Rate wird so angepasst, dass Sie dies erreichen können - je kürzer die von Ihnen gewählte Laufzeit ist, desto höher ist Ihre monatliche Rückzahlung.

Überbrückungsdarlehen

Ein Überbrückungskredit ist ein gesichertes, kurzfristiges Geschäftsdarlehen, das Wohn- oder Gewerbeimmobilien als Sicherheiten nutzt.

Ähnlich wie bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung können Unternehmen bei einem Überbrückungsdarlehen bis zu 20 Millionen Euro leihen, und das Standard-Überbrückungskreditpaket hat in der Regel eine Laufzeit von 12 Monaten. Wie der Name schon sagt, dient diese Art der Finanzierung zur Überbrückung einer Lücke und wird daher nicht als langfristige Finanzierungsoption betrachtet.

Diese beliebte Finanzierungsoption wird in der Regel genutzt, wenn Unternehmen einen klaren Plan für die Finanzierung haben. Ein gutes Beispiel hierfür ist, wenn Sie gerade dabei sind, Ihren Hypothekenantrag abzuschließen, aber keine Zeit zum Warten haben und sofort einen Immobilienkauf tätigen müssen.

Im Wesentlichen sollte ein Überbrückungskredit als kurzfristige Geschäftsfinanzierung gesehen werden, die es Ihnen ermöglicht, von A nach B zu kommen. Ein solcher Kredit ist keine langfristige Lösung - wenn Sie also einen Kredit mit einer längeren Laufzeit suchen, sollten Sie eine dauerhaftere Finanzierungslösung in Betracht ziehen.

Die Rückzahlungsbedingungen für dieses Produkt sind einfach - die vereinbarte Rückzahlung und die Zinsen werden in einer “endfälligen Zahlung” zum Ende der Laufzeit beglichen.

Laufzeit-Darlehen

Ein Laufzeit-Darlehen ist ein Kredit mit fester Laufzeit, die auf bis zu sieben Jahre ausgelegt sein kann. Üblicherweise wird ein solches Darlehen für den Kauf einer Immobilie abgeschlossen.

Bei dieser Art der Finanzierung erhalten Sie Ihren Darlehensbetrag in voller Höhe, sobald die Immobilie geprüft und eine Bewertung vorgenommen wurde.

Die Art der Rückzahlung bei einem Laufzeit-Darlehen unterscheidet sich stark von einem Überbrückungskredit, da Laufzeitdarlehen in monatlichen Raten zurückgezahlt werden. So wird der ausstehendene Betrag schrittweise reduziert.

Bauspar-Kredit

Eine Bauspar-Kredit ist eine Art der Finanzierung, die mit einem Sparkonto verbunden ist. 

Solch ein Kredit zeichnet sich typischerweise durch langfristige, niedrige Zinssätze aus.

Generell gibt es beim Bauspar-Kredit zwei Modelle: Entweder man spart auf einem dafür vorgesehenen Sparkonto, bis man sich für einen Kredit qualifiziert, oder man nimmt einen solchen Kredit direkt auf und reicht die Rückzahlungen auf ein Sparkonto ein, das später zur Tilgung der Finanzierung verwendet wird.

Was ist der Unterschied zwischen einem Darlehen und einem Kredit?

Darlehen und Kredite sind unterschiedliche Finanzierungsmechanismen. Beides sind Bankprodukte, die dem Kreditnehmer Kapital zur Verfügung stellen, sich aber in der Definition und Zielsetzung unterscheiden.

Während bei einem Darlehn das gesamte angeforderte Geld auf einmal zum Zeitpunkt der Vergabe zur Verfügung gestellt wird, stellt die Bank dem Kunden bei einem Kredit einen Geldbetrag zur Verfügung, der nach Bedarf verwendet werden kann, wobei der gesamte geliehene Betrag oder nur ein Teil davon verwendet werden kann.

Das Wichtigste zu Darlehen im Überblick

Bei einem Darlehn handelt es sich um ein Finanzprodukt, das dem Nutzer zu Beginn der Transaktion einen festen Geldbetrag zur Verfügung stellt, mit der Auflage, diesen Betrag zuzüglich der vereinbarten Zinsen innerhalb eines bestimmten Zeitraums (Laufzeit) zurückzuzahlen. Der Kredit wird hierbei in gleichbleibenden Raten zurückgezahlt.

Sobald das gesamte Kapital durch die Zahlung der Raten zurückgezahlt wurde, ist das Geschäft abgeschlossen. Dabei besteht keine Möglichkeit, auf weiteres Geld zuzugreifen - es sei denn, es wird ein neues Darlehn vereinbart.

Das Wichtigste zu Krediten im Überblick

Ein Kredit ist eine flexiblere Form der Finanzierung, die es Ihnen ermöglicht, auf den geliehenen Geldbetrag zugreifen zu können, je nach Bedarf zu einem von Ihnen gewählten Zeitpunkt.

Bei einem Kredit wird ein maximales Geldlimit festgelegt, das der Kunde teilweise oder vollständig nutzen kann. Letzterer kann hierbei das gesamte zur Verfügung gestellte Geld, einen Teil davon oder gar nichts verwenden. 

Im Folgenden gehen wir auf die wichtigsten Merkmale eines Kredits ein, die ihn von einem Darlehen unterscheiden:

  • Die Zinsen für einen Kredit sind in der Regel höher als bei einem Darlehen.
  • Es werden nur Zinsen für den in Anspruch genommenen Betrag gezahlt, obwohl eine Mindestgebühr für den nicht in Anspruch genommenen Saldo anfallen kann.
  • Wenn das Geld zurückgezahlt wird, steht mehr zur Verfügung - vorausgesetzt, das Kreditlimit wird nicht überschritten.
  • Im Gegensatz zum Darlehen wird der Kredit in der Regel jedes Jahr erneuert, sodass der Kunde diesen Kreditrahmen bei Bedarf weiterhin nutzen kann.

Die gängigsten Möglichkeiten, sich über einen Kredit zu finanzieren, sind Kreditkarten und Kreditfazilitäten oder Kreditlinien, die in der Regel über ein Girokonto abgewickelt werden. Auf dieses können Einzahlungen und Abhebungen bis zu einem vereinbarten Limit vorgenommen werden.

Kredite werden in der Regel zur Überbrückung bei Unternehmen in Zeiten von mangelnder Liquidität oder für bestimmte Anschaffungen genutzt. Privatpersonen nutzen Kredite häufig zur Finanzierung des Kaufs von Waren oder Dienstleistungen.

Dinge, die Sie bei der Beantragung einer Finanzierung beachten sollten

Für Personen, die planen, einen Kredit zu beantragen, gibt es eine Reihe von Dingen, die Sie beachten sollten. Dazu gehören die folgenden:

Kredit-Score und Kredit-Geschichte

Wenn eine Person einen guten Kreditscore und eine gute Kredithistorie hat, zeigt sie dem Kreditgeber, dass sie in der Lage ist, die Rückzahlungen pünktlich zu leisten.

Je höher also die Kreditwürdigkeit ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Person für einen Kredit zugelassen wird. Mit einer guten Kreditwürdigkeit hat eine Person auch eine bessere Chance, günstige Konditionen zu erhalten.

Einkommen

Bevor Sie einen Kredit beantragen, sollten Sie auch Ihr Einkommen prüfen. Angestellte müssen bei der Kreditbeantragung Lohnabrechnungen, W-2-Formulare und ein Gehaltsschreiben ihres Arbeitgebers vorlegen.

Wenn der Antragsteller selbstständig ist, muss er eine Steuererklärung für mindestens die letzten zwei Jahre und gegebenenfalls weitere Dokumente einreichen.

Monatliche Verpflichtungen

Neben dem Einkommen ist es auch wichtig, dass ein Kreditantragsteller seine monatlichen Verpflichtungen bewertet.

Zum Beispiel kann eine Person ein monatliches Einkommen von 6.000 EUR erhalten, aber monatliche Verpflichtungen in Höhe von 5.500 EUR haben. Kreditgeber sind möglicherweise nicht bereit, solchen Personen eine Finanzierung zu gewähren.

Das erklärt, warum die meisten Kreditgeber die Antragsteller bitten, alle ihre monatlichen Ausgaben wie Miete und Stromrechnungen aufzulisten.

Sparen dank Finanzierungsvergleichen

Egal für welchen Kredit Sie sich letztendlich entscheiden - Finanzierungsvergleiche, sowie ein Kreditvergleich lohnen sich fast immer.

Wenn Sie vor Abschluss eines Kreditvertrages die verschiedenen Finanzierungsangebote der Banken vergleichen, sparen Sie oft bares Geld. Durchforsten Sie dazu verschiedene Portale, Webseiten und Kreditrechner, um einen Überblick über die aktuellen Angebote zu bekommen.

Damit können Sie die Zinssätze sowie Gesamtkosten von Krediten vergleichen, ohne einen persönlichen Termin in einer Bankfiliale vereinbaren zu müssen. Oft bieten Online-Banken zudem günstigere Konditionen als Filial-Banken an.

Wie finde ich die besten Finanzierungszinsen?

Um die besten Finanzierungszinsen in Deutschland zu finden, sollten Sie unbedingt verschiedene Finanzierungsangebote vergleichen. So können Sie relativ einfach viel Geld sparen - denn schon kleinste Unterschiede im Zinssatz, im Tilgungssatz oder in der Laufzeit können einen großen Unterschied bei Ihren Gesamtkosten ausmachen.

Das folgende Beispiel zeigt den Unterschied zwischen den Zinskosten für eine Finanzierung von 200.000 Euro mit einem Tilgungssatz von 2% und einer 10-jährigen Zinsbindung. Liegt der Zinssatz bei 0,45%, betragen die Zinskosten nach zehn Jahren 8.094 Euro. Liegt der Zinssatz jedoch 0,60% höher, steigen die Zinskosten auf 18.666 Euro. Ein Vergleich von Finanzierungen und Zinssätzen ist also enorm wichtig.

Die für Sie beste Finanzierung sollte jedoch nicht nur vom Zinssatz abhängen, sondern vielmehr optimal auf Ihre finanzielle Situation und Ihre Zukunftspläne zugeschnitten sein. 

Was beeinflusst die Zinsen für eine Finanzierung?

In Deutschland gibt es viele Finanzierungsangebote mit  den unterschiedlichsten Konditionen und Zinssätzen. Die Zinssätze variieren hierbei oft stark, weil die Banken Risiken unterschiedlich kalkulieren. Im Allgemeinen beeinflussen drei Faktoren die Berechnung der Zinssätze. Diese sind:

  1. die Höhe der Finanzierung,
  2. die finanzielle Situation des Kreditnehmers,
  3. und die Kapitalmarktbedingungen.

Die Finanzierungszinsen in Deutschland sind in den letzten Jahren stark gesunken. Während die Zinsen im Jahr 2000 noch bei etwa 6,5% lagen, haben sie sich in den letzten Jahren bei etwa 1% eingependelt. Diese niedrigen Zinsen sind ein großer Vorteil für Käufer, da die Kosten für eine Finanzierung im Vergleich zu früher gesunken sind und Sie sich somit günstig Geld leihen können.

Generell werden die Zinsen für eine Finanzierung in Deutschland auf der Grundlage des Risikos berechnet, dass der Kreditnehmer den Kredit nicht zurückzahlen kann. Wenn Sie eine geringe Anzahlung leisten, benötigen Sie einen höheren Kreditbetrag und eine längere Laufzeit. Dementsprechend wird auch der Zinssatz höher sein.

Auch Ihr Beschäftigungsverhältnis, Lebenssituation und Ihre Bonität beeinflussen den Zinssatz für Ihre Finanzierung stark.

Oft gestellte Fragen zum Finanzierungsvergleich

Im Folgenden haben wir die Antworten zu oft gestellten Fragen zum Finanzierungsvergleich für Sie zusammengefasst.

Kann ich meine Hypothek vor Ablauf der Zinsbindungsfrist kündigen, wenn die Finanzierungszinsen in Deutschland sinken?

Wenn die Hypothekenzinsen in Deutschland sinken, bedeutet das nicht, dass Sie Ihre Finanzierung automatisch kündigen können.

Allerdings gibt es in Deutschland ein spezielles Gesetz (§ 489 BGB), das es Ihnen erlaubt, Ihre Finanzierung ohne Vorfälligkeitsentschädigung zu kündigen, wenn diese Hypothek mehr als 10 Jahre alt ist.

Wenn Sie Ihre Finanzierung vor Ablauf der 10 Jahre kündigen wollen, müssen Sie eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen - und diese kann schnell teuer werden.

Was muss ich über die Gewerbliche Immobilienfinanzierung wissen?

Die gewerbliche Immobilienfinanzierung ermöglicht es Unternehmen, sich das zu leihen, was sie brauchen. Hierbei wird die Finanzierung üblicherweise durch Immobilien als Sicherheit abgesichert.

Üblicherweise können Unternehmen Finanzierungen zwischen 25.000 und 20 Millionen Euro beantragen, mit Laufzeiten von bis zu sieben Jahren.

Die gewerbliche Objektfinanzierung ist auch für Existenzgründer eine machbare Option. Für Unternehmen, die Start-up-Kapital benötigen, kann eventuell ein kommerzielles Immobilienfinanzierungsprodukt in Anspruch genommen werden, sofern ein Geschäftsplan und Cashflow-Prognosen vorliegen. 

Welche Anforderungen für einen Kredit gibt es?

Deutschland ist ein kreditkonservatives Land und bietet nicht ohne Weiteres eine Finanzierung an, wenn Sie nicht einige Grundvoraussetzungen erfüllen. Um in Deutschland eine Finanzierung von einer Bank zu erhalten, müssen Sie daher mindestens die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Einen guten SCHUFA-Score, d.h. eine gute Bonität.
  • Eine (möglichst dauerhafte) Aufenthaltsgenehmigung oder zumindest eine Aufenthaltserlaubnis oder ein Visum, das die gesamte Laufzeit des Kredits abdeckt.
  • Ein regelmäßiges und stabiles Einkommen: Sie sollten Ihre Gehaltsabrechnungen vorlegen können. Wenn Sie Freiberufler sind, können Sie Ihre Steuererklärungen aus dem Vorjahr und regelmäßige monatliche Abrechnungen vorlegen. Wenn Sie regelmäßig Arbeit von einem einzigen Kunden bekommen, können Sie das Unternehmen bitten zu schreiben, dass Sie möglicherweise regelmäßige Arbeit von ihm bekommen und wie hoch Ihr mögliches Einkommen ist.

Wenn Sie die oben genannten Bedingungen erfüllen, können Sie versuchen, eine Finanzierung mit niedrigen Zinsen von einer Bank zu bekommen. 

Erfüllen Sie diese Bedingungen nicht, haben Sie andere Optionen - allerdings müssen Sie in diesem Fall häufig einen höheren Zinssatz für Ihre Finanzierung bezahlen.

Wie kann ich ein Auto finanzieren?

Es gibt einige Möglichkeiten, in Deutschland ein Auto zu finanzieren - und ein Kauf ist dabei bei Weitem nicht die einzige. Deshalb kann es sich lohnen, andere Optionen zu prüfen. Einige der Optionen haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt:

  • Autoleasing oder Autovermietung: Beim Autoleasing kann der Nutzer ein Auto für einen längeren Zeitraum leasen, in der Regel etwa 3 bis 5 Jahre. Dabei wird ein monatlicher Betrag an den Leasing-Partner gezahlt. Dies wird meist von Berufstätigen genutzt, denen das Auto von der Arbeit zur Verfügung gestellt wird, sodass sie die monatlichen Kosten für die Zahlung als Betriebsausgaben absetzen können. Das Auto gehört bei dieser Option weiterhin dem Leasing-Anbieter.
  • Autoleasing mit einer Kaufoption am Ende der Laufzeit: Bei diesem Konzept hat der Nutzer eines geleasten Autos am Ende der Laufzeit die Option hat, einen zusätzlichen Betrag zu bezahlen und so das geleaste Auto zu kaufen. Eine solche Leasing-Gestaltung ist optimal für all jene, die sich unsicher sind, ob sie ein Auto kaufen oder leasen möchten.
  • Mobilitätspakete: Mobilitätspakete ähneln generell sehr dem Leasing. Sie unterscheiden sich allerdings durch eine kürzere Laufzeit von maximal einem Jahr.
  • Autokredit mit fester monatlicher Rate (Ratenkauf): Bei einer solchen Form des Kredits zahlt der Nutzer den Kaufbetrag für ein Auto in monatlichen Raten ab.
  • Ballonfinanzierung: Diese Art der Finanzierung ist eine Sonderform der Finanzierung, die sich in drei Teile gliedert. Zuerst können Sie entscheiden, ob sie eine Anzahlung tätigen wollen. Danach ist eine gleichmäßige Ratenzahlung mit niedrigen Raten über einen bestimmten Zeitraum erforderlich. Am Ende der Laufzeit verbleibt ein Restbetrag, der entweder ausgezahlt oder weiter finanziert werden kann. Der Vorteil hierbei ist die enorme Flexibilität.

Fazit

Finanzierungen sind heute einfacher zu beantragen denn je - sie können oft komplett digital und ohne persönliche Beratung durchgeführt werden. Das heißt, es gibt keinen lästigen Papierkram mehr.

Bevor man sich jedoch für ein Finanzierungsangebot entscheidet, sollte man immer alle Vor- und Nachteile genau abwägen. Sie sollten sich zudem immer über alle aktuellen Angebote und Anforderungen informieren und diese vergleichen, um anschließend zu entscheiden, welche Art der Finanzierung für Ihre Situation am besten geeignet ist.