Jetzt Angebote vergleichen und Kredit beantragen

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • Transparent und kompetent

Kredit beantragen 2019 – Jetzt Angebote vergleichen und online Kreditantrag ausfüllen

Ob Sie sich endlich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen, ein neues Auto finanzieren oder einfach nur einen Kurzurlaub leisten wollen – es gibt sehr viele Situationen, in denen deutsche Verbraucher einen Kredit benötigen, wenn das eigene Ersparte nicht mehr ausreicht. Häufig müssen Sie aber auch einfach nur einen kurzfristigen finanziellen Engpass überbrücken und suchen nach einer zinsgünstigen Alternative zum Dispokredit bei der Bank. Sie sehen schon: Es gibt tausend und einen Grund, warum Personen in der Bundesrepublik einen Kredit beantragen wollen.

Sie befinden sich gerade in dieser Situation und wollen ein Darlehen aufnehmen, ohne Ihren Geldbeutel dabei allzu sehr zu belasten? Dann sind Sie auf unserer Webseite genau richtig! Mit unserem praktischen Online-Kreditvergleich haben Sie die Möglichkeit, einen günstigen Kredit direkt im Netz zu beantragen, der voll und ganz auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten ist. Dabei genießen Sie eine Menge Vorteile, die wir Ihnen im folgenden Ratgeber ausführlich vorstellen werden.

Viele Verbraucher zögern jedoch, wenn es darum geht, einen Kreditantrag online zu stellen. Der Grund dafür ist schnell erklärt: Es tummeln sich leider noch immer einige „schwarze Schafe“ auf dem Kreditmarkt, welche mit augenscheinlich lukrativen Offerten locken, aber eigentlich nur am Geld des Verbrauchers interessiert sind. Ihr Vorteil: Diese Anbieter filtert unser Online-Kreditvergleich direkt heraus, Sie finden bei uns nur seriöse Kreditanbieter. Und unter diesen Voraussetzungen bietet Ihnen der Kreditrechner zahlreiche Vorteile, die Sie nicht haben, wenn Sie den Kreditantrag bei einer Filialbank vor Ort stellen. So können Sie etwa rund um die Uhr einen Kredit beantragen, während Sie bei Banken an feste Öffnungszeiten gebunden sind. Und auch die Kreditkonditionen sind bei Online-Vergleichen meist deutlich günstiger. In den folgenden Absätzen wollen wir Ihnen ausführlich erklären, welches Sparpotenzial Sie haben, wenn Sie einen Online-Kredit beantragen.

Alles Wichtige rund um den Kreditantrag

  • Mit einem Kreditvergleich auf unserer Webseite können Sie schnell und kostenlos die Kreditangebote vieler Banken miteinander vergleichen und direkt online einen Kredit beantragen. Der Kreditvergleich ist absolut kostenlos, unverbindlich und SCHUFA-neutral.
  • Um einen Online-Kredit zu beantragen, müssen Sie lediglich den gewünschten Kreditbetrag, die Laufzeit und den Verwendungszweck angeben und im Anschluss einige persönliche Angaben machen, damit Ihnen die Bank ein individuelles Angebot zuschicken kann. Mehr zu diesen einzelnen Schritten erfahren Sie ausführlich im Ratgeber.
  • Bei einem Online-Kreditantrag sparen Sie eine Menge Zinskosten gegenüber dem Kreditabschluss in einer Filiale – und das bei absolut gleicher Leistung. Alles rund um die Kreditzinsen bei einem normalen Ratenkredit können Sie im folgenden Ratgeber nachlesen.
  • Neben einem typischen Ratenkredit mit freier Verwendung können Sie auch zweckgebundene Darlehen wie Autokredite, aber auch langfristige Finanzierungen wie Baufinanzierungen, beantragen. Sie können zudem auch teure Kredite umschulden und eine Menge Geld sparen.
  • Nutzen Sie den digitalen Kontoblick, haben Sie die Option, einen volldigitalen Online-Kredit abzuschließen und können binnen 24 Stunden bis maximal drei Werktagen mit der Auszahlung des Darlehens rechnen. Bei Filialbanken kann der gesamte Prozess dagegen durchaus zwei Wochen oder länger dauern.

Für wen ist der Kreditantrag wirklich eine sinnvolle Option?

Kredit beantragenKredite kommen fast immer dann ins Spiel, wenn plötzlich größere Anschaffungen anstehen, das Geld für diese aber leider fehlt. Selbstverständlich gibt es auch weitere Gründe, warum Verbraucher einen Kredit beantragen wollen – etwa das Umschulden eines teureren Kredits auf einen günstigeren, um Kosten zu sparen – aber dringende Anschaffungen, die keine weitere Verzögerung dulden, sind noch immer der häufigste Grund für die Aufnahme eines Ratenkredits. Ob Sie persönlich aber überhaupt einen Kredit bekomme würden, hängt stark von Ihrer beruflichen und finanziellen Situation ab. Als Faustregel können Sie sich merken: Je sicherer Ihr Job ist und je mehr Sie verdienen, desto höher ist Ihre Kreditwürdigkeit, welche Banken in der Fachsprache auch als Bonität bezeichnen.

Manchmal ist es absolut unmöglich, Anschaffungen so langfristig zu planen, dass Sie das Geld dafür vollständig angespart haben. Sie sollten bei einem neuen Kredit aber bitte immer bedenken, dass dieser Betrag, den Sie sich leihen, nur eine Art Vorschuss ist, der letztlich aber der Bank gehört. Sie müssen ihn mit Zinsen teuer bezahlen. Sollte in Ihrem Leben nun auf einmal etwas wirklich komplett schieflaufen, kann ein Ratenkredit ganz schnell zum Schuldenproblem werden. Sie werden nicht glauben, wie viele Verbraucher bereits aufgrund einer nachlässigen Kreditplanung in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.

Dennoch kann ein Kredit mit der richtigen Planung eine sehr gute Lösung sein, um Anschaffungen kurzfristig zu finanzieren. Bedenken Sie nur immer, dass Kosten auf Sie zukommen werden, die Sie in den nächsten Monaten tilgen müssen.

So kommen Sie um den Kredit vielleicht doch noch herum

Wir empfehlen Ihnen daher dringend, vor einer Kreditaufnahme darüber nachzudenken, ob ein Kreditantrag für Sie wirklich die beste Lösung ist oder ob andere Möglichkeiten nicht besser sind. So gibt es eine Reihe an verschiedenen Strategien, mit denen Sie es entweder direkt vermeiden können, einen Kredit zu beantragen, oder mit welchen Sie zumindest die Kreditsumme und die damit einhergehenden Kosten verringern können.

In der folgenden Tabelle haben wir Ihnen ein paar Tipps gegeben, wie Sie trotz scheinbar aussichtsloser Lage vielleicht doch noch darum herumkommen, einen Kredit beantragen zu müssen:

Unsere Tipps & TricksSo gehen Sie vor
Anschaffungskosten drückenMuss es denn immer das neueste Smartphone oder Auto-Modell sein? Vergleichen Sie Preise über Portale und satteln Sie bei finanzieller Not lieber auf ein Vorgänger-Modell um. Feilschen und verhandeln Sie zudem hart um einen günstigen Kaufpreis.
Anschaffung hinauszögern Falls Sie es können, warten Sie möglichst noch ein paar Monate mit dem Kauf. Zahlen Sie stattdessen die monatlichen Raten des vorgestellten Darlehens auf ein Tagesgeldkonto ein. So können Sie zum einen testen, wie Sie mit der Monatsrate umgehen würden, wenn Sie einen Kredit beantragen. Zum anderen sparen Sie aber auch Geld an, um so die Kreditsumme zu senken.
Vorhandenes Guthaben nutzenSie haben noch eine Notreserve auf einem Girokonto oder Tagesgeldkonto? Dann nutzen Sie diese Guthaben, um die Kreditaufnahme entweder zu vermeiden oder zumindest die Darlehenssumme zu drücken, um so weniger Zinsen zu zahlen.
Alternativen bedenken Oftmals wären Freunde oder Familienmitglieder bereit, Ihnen Geld zu leihen und das ganz ohne Zinsen. Setzen Sie in diesen Fällen aber bitte immer einen Kreditvertrag auf, um gute Freundschaften nicht am Geld zerbrechen zu lassen.

Müssen Sie nach all diesen Tipps und Tricks noch immer einen Kredit beantragen, haben Sie zumindest die Kreditsumme so weit gesenkt, dass Sie einen Bruchteil an den Zinsen zahlen, die Sie ursprünglich gehabt hätten. Falls Sie sich bis zum Kreditantrag noch etwas Zeit lassen können, sollten Sie diese nutzen, um noch zusätzliches Geld für die monatliche Rate freizumachen. Das schaffen Sie etwa, indem Sie versuchen, auf billigere Strom-, Gas– oder Handy-Tarife umzusteigen.

Diese Probleme haben Sie als Selbstständiger

Pfeil zum InhaltDoch selbst wenn Sie nach reiflicher Überlegung und Planung zu dem Entschluss gekommen sind, dass ein Kredit die beste Lösung für Ihre Situation ist, heißt das noch lange nicht, dass Sie diesen auch tatsächlich bekommen. Schließlich muss in der Bank auch die Gegenseite überzeugt sein, dass sie das geliehene Geld wir versprochen rechtzeitig und vollständig zurückbekommt. Aus diesem Grund prüft jede Bank die berufliche und finanzielle Situation eines jeden einzelnen Kreditinteressenten genau. Seit dem Jahr 2010 hat der Gesetzgeber mit der Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie Banken aus Gründen des Verbraucherschutzes sogar dazu verpflichtet, die Kreditwürdigkeit eines jeden Antragstellers genau zu checken.

Angestellte, die bereits seit Jahren in einer unbefristeten Stelle arbeiten, oder Beamte im Staatsdienst haben daher besonders gute Chancen auf die Gewährung eines Ratenkredits und erhalten diese Darlehen auch zu besonders günstigen Konditionen. Junge Unternehmensgründer oder Berufsanfänger, die sich in einem befristeten Vertrag befinden, haben dagegen schlechtere Karten. Das gilt gerade für Selbstständige, die es grundsätzlich schwer haben, einen Kredit zu bekommen. Dabei reden wir sowohl von gewerblichen Krediten als auch von Darlehen für private Anschaffungen. Ein Ausweg kann hier ein Privatkredit sein, den Sie über „P2P“-Plattformen erhalten können.

Sie sind selbstständig oder arbeiten als Freiberufler und interessieren sich für einen Kreditantrag? Dann lesen Sie diesen Ratgeber, in welchem wir Ihnen Tipps geben, wie Sie trotz der schwierigen Voraussetzungen an einen günstigen Ratenkredit gelangen.

Warum sollten Sie überhaupt Kredite vergleichen?

Der Weg zur eigenen Hausbank ist im Regelfall relativ kurz. Sie können dort einen Termin vereinbaren, direkt einen Kredit beantragen und genießen sogar eine persönliche Beratung. Das klingt zunächst zwar sehr einfach, aber tatsächlich ist ein Kreditantrag bei einer Filialbank mit einer Menge Aufwand und Bürokratie verbunden. Online-Kredite können Sie dagegen wesentlich einfacher und bequemer beantragen. Darüber hinaus können Sie auch aus einer breiten Palette an Anbietern auswählen und deren Offerten in einem praktischen Kreditvergleich miteinander vergleichen. Aber warum ist das für Sie als Kreditnehmer überhaupt so interessant? Oder anders ausgedrückt: Warum sollten Sie überhaupt Kredite vergleichen? Um das zu verstehen, müssen Sie sich den Kreditmarkt tatsächlich als genau das vorstellen – als einen Markt.

Wollen Sie etwa frisches Obst auf einem Markt kaufen, gehen Sie auch nicht direkt zum ersten Stand und kaufen dort, sondern überprüfen erst einmal die Qualität und Preise der Ware bei anderen Verkäufern. Bei Krediten läuft das nicht anders, nur dass Sie kein Obst, sondern Kreditkonditionen in Form von Leistungsmerkmalen und natürlich der Höhe der Zinsen vergleichen. So haben Sie bei einem Online-Kreditvergleich die Möglichkeit, einen passgenauen Ratenkredit für Ihre Bedürfnisse zu finden und dabei auch noch eine Menge Geld zu sparen. Und das Beste: Sie können den Vergleich an 24 Stunden 7 Tage die Woche nutzen, sogar an Feiertagen oder am Wochenende. Das kann Ihnen keine Filialbank bieten.

Was ist ein Kreditvergleich denn genau?

Schon gewusst?Ein Kreditvergleich ist nichts anderes als eine Datenbank, in der der Anbieter des Vergleichs zahlreiche Kreditangebote mit ihren jeweiligen Konditionen eingetragen hat. Geben Sie als potenzieller Kreditnehmer nun bestimmte Suchparameter wie Laufzeit, Kreditsumme und Verwendungszweck ein, filtert der Rechner die Kreditangebote automatisch. Der Vergleichsrechner zeigt Ihnen also dann nur noch die Kredite an, welche die eingegebenen Suchparameter erfüllen.

Zusätzlich sortiert der Vergleich aber auch alle Offerten stets nach ihrem Zinssatz, sodass Sie leicht erkennen können, welcher der passenden Kredite besonders günstig ist, wenn Sie einen Kredit beantragen wollen. Unterschiede zwischen den einzelnen Krediten kann es etwa in den Bereichen effektiver Jahreszins, Dauer der Auszahlung und angebotene Zusatzleistungen wie kostenlosen Sondertilgungen und Ratenpausen geben. Je nachdem, welche Kriterien Ihnen bei der Kreditvergabe besonders wichtig sind, müssen Sie Kredite mit ähnlichem oder gleichem Zinssatz nun nach weiteren Faktoren unterscheiden.

Wie funktioniert der Online-Kreditvergleich?

Die von uns oben beschriebene Filterung von Ergebnissen ist die Kernfunktion eines jeden Kreditvergleichs, den Sie im Internet finden. Ähnliche Vergleichsrechner finden Sie unter anderem auch für Strom- und Gasverträge oder Kontoeröffnungen. Das Prozedere unseres Vergleichsrechner haben wir Ihnen weiter unten im Ratgeber noch einmal ausführlich erklärt, doch je nach Anbieter im Internet unterscheidet sich der Vergleichsprozess nicht wirklich.

  1. Legen Sie die Parameter fest
    Sie als Verbraucher geben folgende Wünsche in Bezug auf die Kreditleistungen entweder selbst in den Vergleichsrechner ein oder teilen Sie in vereinzelten Fällen den Experten des Anbieters mit: Gewünschte Kreditsumme und Laufzeit, passender Verwendungszweck und etwaige Zusatzleistungen wie kostenlose Sondertilgungen. Nicht jeder Kreditvergleich, bei dem Sie einen Kredit beantragen können, bietet alle diese Parameter direkt an, manche finden Sie nur unter den detaillierten Filtereinstellungen.
  2. Kreditvergleich filtert die Angebote
    Nun durchsucht der Vergleichsrechner die Datenbank nach passenden Offerten und gibt diese meist nach der Höhe der Zinsen gestaffelt aus. Sie erhalten als Kunde also ein passgenaues Darlehen, welches auch noch die bestmöglichen Zinsen auf dem Markt mit sich bringt.
  3. Sie stellen einen Kreditantrag
    Nun können Sie bei den meisten Rechnern – und so auch selbstverständlich bei unserem – direkt online den Kredit beantragen, indem Sie einfach auf das gewünschte Angebot klicken und das vorgefertigte Antragsformular ausfüllen. Anschließend gibt die jeweilige Bank die nächsten Schritte vor.

Online-Kredit beantragen: Welche Vorteile haben Sie?

Der größte Vorteil, den Sie genießen, wenn Sie online einen Kredit beantragen, ist die oben bereits erwähnte Markttransparenz. Nur durch den Vergleich verschiedener Angebote können Sie erkennen, ob ein Kredit im Vergleich zu anderen Offerten auf dem Markt eher günstig oder eher teuer ausfällt. Damit Sie allerdings nicht von Bank zu Bank eilen müssen, um sich verschiedene Angebote einzuholen, haben viele Internetseiten heutzutage einen Kreditvergleich im Angebot, den Sie kostenlos nutzen können, so oft wie Sie nur wollen.

Das sind die wesentlichen Vorteile und Nachteile eines Online-Kreditantrags über unseren Kreditrechner, noch einmal übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • Sie finden immer das zinsgünstigste Angebot, wenn Sie einen Vergleich durchführen.
  • Sie erhalten eine optimale und einzigartige Marktübersicht, die den Vergleich ungemein vereinfacht.
  • Der Kreditvergleich steht Ihnen an 24 Stunden 7 Tage die Woche zur Verfügung – Sie sind nicht mehr auf Öffnungszeiten von Filialbanken angewiesen.
  • Sie können den Kreditvergleich bequem und stressfrei von der heimischen Couch aus erledigen – Terminvereinbarungen sind ab jetzt Vergangenheit.
  • Sie können Angebote unkompliziert filtern, sodass Ihnen stets nur Angebote angezeigt werden, die wirklich für Sie interessant sind.
  • Sie müssen auf eine persönliche Beratung verzichten, wie Sie sie bei einer Filialbank vor Ort erhalten.
  • Der Online-Antrag senkt bei vielen Verbrauchern die Hemmschwelle, einen Kredit zu beantragen. Achten Sie daher hier verstärkt auf Alternativen und eine gute Planung.

Welche Kreditarten können Sie beantragen?

Gerade für Verbraucher, die sich das allererste Mal nach einem Kredit erkundigen, kann der erste Blick auf einen Kreditrechner durchaus verwirrend sein. Gerade der Punkt der Verwendung des Kredits sorgt vielerorts für hochgezogene Augenbrauen. Dabei geben Sie mit der Verwendung nur an, welchem Zweck die Aufnahme eines Darlehens dienen soll. So können Sie etwa einen klassischen Ratenkredit mit freier Verwendung aufnehmen, aber auch Autokredite mit festem Verwendungszweck beantragen. Wir wollen Ihnen die beliebtesten Finanzierungsarten kurz vorstellen, die Sie mit unserem Kreditrechner vergleichen und direkt online beantragen können.

Der klassische Ratenkredit

Der Ratenkredit zählt zu den populärsten Kreditarten in der Bundesrepublik und darüber hinaus weltweit. Es handelt sich dabei um ein Darlehen, welches Sie frei verwenden können und nach der Aufnahme in gleichbleibenden, monatlichen Raten an die kreditgebende Bank zurückzahlen. Mit einem klassischen Ratenkredit können Sie etwa einen Umzug, den nächsten Urlaub oder auch eine Hochzeit finanzieren. Der Bank ist dabei egal, wofür Sie das Geld verwenden, solange Sie ein ausreichendes und regelmäßiges Gehalt haben, welches der Bank als Sicherheit zur rechtzeitigen und vollständigen Rückzahlung dient.

Die Kreditsummen bei klassischen Ratenkrediten bewegen sich zwischen 1.000 und 50.000 Euro, während Sie solche Darlehen meist über Laufzeiten zwischen 12 und maximal 120 Monaten abzahlen.
  • Sehr gute Planbarkeit aufgrund der genauen Kalkulation der Monatsraten.
  • Sie können den Ratenkredit für quasi jeden Zweck verwenden, der Ihnen vorschwebt.
  • Sehr unkompliziertes und schnelles Antragsverfahren über den Online-Rechner.
  • Gute Vergleichbarkeit unter Angeboten.
  • Sehr verlockend, aufgrund niedriger Monatsraten mehrere Kredite aufzunehmen, Überschuldung kann die Folge sein.
  • Die Bank überprüft die Bonität jedes Antragstellers und meldet einen Kreditantrag an die SCHUFA.
  • Kurzzeitkredite meist nur zu höheren Zinsen verfügbar.

Der zweckgebundene Autokredit

Einen typischen Autokredit dürfen Sie ausschließlich für die Finanzierung eines Fahrzeugs verwenden, wir sprechen hier von einer sogenannten Zweckbindung, die Sie mit der kreditgebenden Bank zusammen in den Kreditvertrag eintragen. Neben Autos können Sie aber auch Motorräder, Wohnmobile oder Quads mit einem zweckgebundenen Autokredit finanzieren. In der Regel hinterlegen Sie nach dem Kauf des Fahrzeugs den Fahrzeugbrief – also die Zulassungsbescheinigung Teil II – als Sicherheit bei der Bank. So sinkt aus Sicht der Bank das Risiko eines Zahlungsausfalls, weswegen Sie zweckgebundene Autokredite meist zinsgünstiger vergibt als herkömmliche Ratenkredite mit freier Verwendung.

Weitere Informationen rund um die passende Autofinanzierung für Sie finden Sie auch in diesem Ratgeber, den wir extra für diesen Zweck erstellt haben. Darin finden Sie unter anderem auch Absätze zu den Themen Händlerfinanzierung und Leasing. An dieser Stelle wollen wir Ihnen aber die Vor- und Nachteile eines klassischen Autokredits bei einer Bank vorstellen, den Sie auf unserer Webseite beantragen können:

  • Sehr günstige Konditionen dank Zweckbindung des Kredits
  • Deutlich verkürzte Wartezeit bis zur Bewilligung des Darlehens
  • Einzigartige Marktübersicht mit unserem Autokreditrechner
  • Sie profitieren vom Barzahler-Rabatt beim Autohändler
  • Die Monatsraten sind vergleichsweise höher als bei anderen Finanzierungsoptionen
  • Sie müssen den Fahrzeugbrief als Sicherheit bei der Bank hinterlegen.
  • Sie haben höhere Zinsen als bei einer Händlerfinanzierung.

Die populäre Baufinanzierung

Der Traum von den eigenen vier Wänden steht bei den meisten Deutschen noch immer weit oben auf der persönlichen Wunschliste. Gerade in Niedrigzinsphasen fühlen viele Verbraucher, dass jetzt die Zeit gekommen ist, um das Vorhaben endlich anzugehen. Bei einer typischen Baufinanzierung nehmen Sie ein sogenanntes Annuitätendarlehen auf, bei welchem die monatlichen Raten immer gleich hoch bleiben. Ihnen stehen aber auch weitere Optionen wie das Volltilger-Darlehen oder das endfällige Darlehen zur Verfügung. Wofür Sie sich im Einzelfall entscheiden sollten und wie Sie Ihr Eigenkapital optimal in die Finanzierung mit einbringen, erklären wir Ihnen in unserem speziellen Ratgeber zu genau diesem Thema.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen noch kurz die Vorteile des populären Annuitätendarlehens in einer übersichtlichen Darstellung festhalten:

  • Sie haben eine gute Planungssicherheit dank einer mehrjährigen Zinsbindung.
  • Die monatliche Belastung bleibt über die gesamte Laufzeit gleich.
  • Eine etwaige Restschuld, für die Sie eine Anschlussfinanzierung benötigen, steht bereits zu Beginn der Finanzierung fest.
  • Sie haben eine geringe Flexibilität, da Sie nach Abschluss des Vertrags kaum noch Änderungen vornehmen können.
  • Sinken die Bauzinsen während der vereinbarten Zinsbindung, können Sie darauf nicht reagieren.
  • Eine mögliche Anschlussfinanzierung kann teuer werden, da niemand die Zinsentwicklung in Europa genau vorhersehen kann.

Die praktische Umschuldung

Mit einem neu aufgenommenen Kredit können Sie auch bereits bestehende Kredite ablösen, wenn Sie nach einem Zinsvergleich herausgefunden haben, dass Sie das gleiche Darlehen heutzutage günstiger erhalten würden. Das ist gerade in Niedrigzinsphasen der Fall, wie wir sie mittlerweile seit einiger Zeit in Europa haben. Sie können bei einer Umschuldung auch Kredite zusammenlegen und so eine Menge Zinskosten einsparen. Haben Sie vor mehreren Jahren einen mittlerweile deutlich zu teuren Kredit aufgenommen, den Sie heute noch abbezahlen? Dann sollten Sie sich ausführlich mit einer Umschuldung auseinandersetzen. Wir empfehlen Ihnen hier unseren Umschuldung-Ratgeber, den Sie komplett kostenlos unter diesem Link aufrufen können.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen die wesentlichen Vor- und Nachteile einer Umschuldung übersichtlich zusammenfassen:

  • Durch eine Umschuldung können Sie Ihre Kreditwürdigkeit wieder erhöhen bzw. wiederherstellen.
  • Eine Umschuldung kann Ihre finanzielle Situation verbessern.
  • Sie erlangen eine bessere Übersichtlichkeit über Ihre laufenden Schulden.
  • Eine Umschuldung ist stets mit etwas Arbeitsaufwand verbunden.
  • Es können unter Umständen Kosten wie Vorfälligkeitsentschädigungen hinzukommen – hier müssen Sie berechnen, ob sich die Umschuldung dann wirklich noch lohnt.

Kredit beantragen: So sollten Sie mit einem Kreditvergleich umgehen

Wenn Sie sich für einen Kreditvergleich interessieren, ist es für Sie sehr wichtig, dass Sie einige wesentliche Grundsätze im Umgang mit diesen Vergleichsrechnern kennen. Nur so können Sie auch sicherstellen, dass Sie die Bedeutung verschiedener Kenngrößen wirklich verstehen und kostspielige Fehleinschätzungen vermeiden. Eine grundlegende Kenntnis der folgenden Begriffe ist also für jeden Verbraucher nützlich, der einen Kredit beantragen will.

Sollzins und Effektivzins: Der Unterschied erklärt

KreditantragWerfen Sie einmal einen Blick auf unseren Vergleichsrechner, über den Sie einen Kredit beantragen können, werden Sie ziemlich schnell verschiedene Zinssätze entdecken, die die Banken bei ihren Angeboten aufführen. Neben dem gebundenen Sollzins, der vielen von Ihnen vielleicht noch als Nominalzins – Bezeichnung vor der Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie im Jahr 2010 – bekannt ist, sind Banken bei Kreditofferten vom Gesetzgeber auch dazu angehalten, immer den effektiven Jahreszins anzugeben. Es ist enorm wichtig, dass Sie den Unterschied zwischen diesen beiden Zinsgrößen verstehen:

  • Der Sollzins: Der Sollzins stellt die Zinsen dar, welche Sie der Bank für die Bereitstellung des Geldes zahlen müssen. Er enthält aber keinerlei Nebenkosten, die bei jedem Ratenkredit in irgendeiner Art und Weise auftreten. Der Sollzins ist bei Ratenkrediten über die gesamte Laufzeit gleich hoch und an die Laufzeit gebunden, weswegen wir auch oft vom gebundenen Sollzins sprechen. Für den Kreditvergleich ist er absolut ungeeignet.
  • Der Effektivzins: Der effektive Jahreszins beinhaltet den Sollzins, aber auch bestimmte Nebenkosten, die in § 6 der Preisangabenverordnung festgelegt sind. Dazu zählen unter anderem Vermittlungskosten und Kontoführungsgebühren. Neben diesen explizit genannten Kosten müssen Kreditanbieter alle Kosten, die beim Kreditabschluss anfallen, in den effektiven Jahreszins mit aufnehmen. Damit gibt der Effektivzins an, wie viel Sie der Kredit tatsächlich kostet und eignet sich als einziger Parameter für einen soliden Kreditvergleich.
Beachten Sie bitte: Eine nachträgliche Erfolgsprovision ist bei Kreditvermittlern durchaus üblich. Diese berechnen die Vermittler jedoch nicht zusätzlich, sondern als Teil des Effektivzinses. Alle Vermittlungskosten können Sie daher als im Vergleich eingepreist betrachten – Sie müssen keine Zusatzrechnung fürchten, wenn Sie einen Online-Kredit beantragen wollen.

Das repräsentative Beispiel erklärt

Neben dem passenden Zinssatz ist das repräsentative Beispiel eine der wichtigsten Komponenten in einem Kreditvergleich. Laut § 6a Absatz 4 der Preisangabenverordnung müssen Banken und Kreditanbieter im Allgemeinen bei der Angabe von Zinssätzen auch immer ein repräsentatives Beispiel präsentieren, dessen Zinssatz für durchschnittlich zwei Drittel aller Kunden auch realistisch zu erreichen ist. Wir sprechen daher auch oft vom sogenannten Zwei-Drittel-Zins. Die Erreichbarkeit des Zwei-Drittel-Zinses bezieht sich in diesem Zusammenhang auf die Bonität, also die Kreditwürdigkeit, des Kreditnehmers. Wenn eine Bank einen Kredit anbietet, finden Sie also im Normalfall die folgende Art einer Konditionenbeschreibung vor:

  • Kreditsumme: 1.000 bis 50.000 Euro
  • Laufzeit: 12 bis 120 Monate
  • Effektiver Jahreszins: ab 2,99 % bis 8,99 % p.a.

Wie Sie sehen können, verwenden viele Banken zusätzlich zum Zwei-Drittel-Zins eine Zinsspanne, in welcher Ihr persönlicher Kreditzins am Ende auch landen wird. Diese Zinsspanne bezieht sich ebenfalls auf die Bonität des Kreditnehmers. Das heißt: Verfügen Sie über eine Top-Bonität – also ein hohes Einkommen und einen sehr guten SCHUFA-Score – erhalten Sie oben genanntes Beispiel eventuell gar zu einem Zinssatz von nur 2,99 % pro Jahr. Liegt Ihre Bonität wie bei den meisten deutschen Verbrauchern aber eher im mittleren Bereich, können Sie eher mit Zinskonditionen zwischen 4,99 % und 8,99 % pro Jahr rechnen. Lassen Sie sich also nicht von den auf den ersten Blick immer sehr günstig erscheinenden Zinsen in eine Kreditaufnahme locken.

Im Zweifelsfall hilft eine Konditionenanfrage mit unserem Kreditrechner immer dabei, Klarheit über die genauen Konditionen in Ihrem speziellen Fall zu verschaffen.

Diese Zusatzleistungen können durchaus sinnvoll sein

Bitte merken!Viele Banken vergeben Ratenkredite heutzutage nicht selten mit attraktiven Zusatzleistungen, von denen Sie profitieren können, wenn Sie einen Kredit beantragen wollen – egal, ob als Online-Kredit oder vor Ort in einer Bankfiliale. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Kostenlose Sondertilgungen: Eine Sondertilgung stellt eine Kreditrückzahlung über das ursprünglich mit der Bank vereinbarte Maß der monatlichen Rate hinaus dar. Das kann gerade für Kreditnehmer interessant sein, die aufgrund eines schwankenden Einkommens auf einmal mehr Geld zur Verfügung haben könnten als gedacht – wir sprechen hier vor allem von Selbstständigen und Freiberuflern. Dieses Geld können Sie nutzen, um den Kredit zusätzlich zu tilgen, was aber im Normalfall mit Kosten in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung verbunden ist. Bietet eine Bank Ihnen jedoch kostenlose Sondertilgungen an, entfallen etwaige Gebühren für diese extra Tilgungen. Oft sind Sondertilgungen aber auf bestimmte Beträge pro Jahr begrenzt und nicht selten schließt eine Bank in den AGBs eine komplette Tilgung bereits vorzeitig aus.
  • Kostenfreie Ratenpause: Da das Orakel leider noch nicht erfunden wurde, kann niemand in die Zukunft sehen, weswegen selbst den vorsichtigsten Verbraucher mitunter ein unerwarteter finanzieller Engpass treffen kann. Zahlen Sie allerdings gerade einen Kredit zurück, kann es schnell zu ernsthaften Problemen führen, wenn Sie in Zahlungsschwierigkeiten geraten. In solchen Fällen ist eine Ratenpause sehr hilfreich, da Sie dann einfach einen Monat mit der Kreditrate aussetzen und sich so dringend benötigten finanziellen Spielraum verschaffen. Haben Sie etwas als Selbstständiger also Angst vor finanziellen Engpässen, ist eine kostenlose Ratenpause für Sie durchaus interessant. Beachten Sie aber, dass eine solche Pause bei den meisten Kreditinstituten nur einmal im Jahr möglich ist, wenn Sie bis dahin pünktlich gezahlt haben, Sie setzen zudem auch immer nur mit der Tilgung aus, die Zinsen zahlen Sie für den Zeitraum der Ratenpause weiter. Insgesamt steigen also die Kosten des Ratenkredits leicht an.
  • Kostenlose Ratenanpassungen: Auch eine Anpassung der Kreditraten kann in vielen Situationen sehr interessant für Sie als Kreditnehmer sein. Normalerweise sind solche Anpassungen nur mit Zustimmung der Bank möglich und kosten zudem Gebühren. Bietet eine Bank allerdings einen Ratenkredit mit kostenfreien Ratenanpassungen an, müssen Sie sich über diesen Punkt keine Gedanken machen. Hier sind Anpassungen innerhalb gewisser Betragsgrenzen kostenlos möglich.
  • Volldigitaler Kreditantrag: In manchen Situationen muss die Kreditauszahlung möglichst schnell vonstattengehen. Ein volldigitaler Antrag hilft Ihnen dabei, da Sie alle wichtigen Unterlagen online hochladen können und auch den Kreditvertrag mittels digitaler Signatur unterzeichnen können. So sparen Sie sich den komplizierten Postweg, wenn Sie einen Kredit beantragen, und haben das Geld im Idealfall bereits nach 24 Stunden, spätestens aber nach drei Werktagen auf Ihrem Konto.

Diese Faktoren beeinflussen die Höhe Ihres persönlichen Zinssatzes

Wie Sie bereits im Laufe dieses Ratgebers bemerkt haben, vergeben Banken ihre Zinssätze ganz individuell. Nicht jeder Verbraucher erhält bei einer Bank den gleichen Zinssatz wie vielleicht sein Nachbar, genau wie nicht jede Bank gleich günstig ist, was die Kreditzinsen betrifft. Welchen Zinssatz Sie bei einer Bank erhalten, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die Sie zum Teil auch selbst beeinflussen können. Wir haben Sie Ihnen in den folgenden Absätzen vorgestellt:

Individuelle Bonität

Fast alle Banken in unserem Kreditvergleich bieten bonitätsabhängige Zinssätze an. Das bedeutet: Je besser Ihre Bonität ist, desto günstiger sind auch die Konditionen, die Sie von der Bank erhalten, wenn Sie einen Kredit beantragen. Ihre Bonität prüft die Bank dabei meist mit einer Abfrage bei der SCHUFA Holding GmbH, der größten deutschen Wirtschafts-Auskunftei mit Sitz im hessischen Wiesbaden. Die SCHUFA, die übrigens keine staatliche Institution ist, wie oft fälschlich angenommen, sammelt Daten über das Finanzverhalten der deutschen Verbraucher und gibt sie an die Banken weiter, damit diese sich ein Bild über die Kreditwürdigkeit eines potenziellen Kunden machen können. Einen negativen Eintrag bei der SCHUFA erhalten Sie etwa, wenn Sie bereits einmal Raten eines Kredits oder eines Handyvertrags nicht rechtzeitig gezahlt haben.

Sie haben einmal im Jahr das Recht, Einsicht in Ihre Akte bei der SCHUFA zu nehmen und etwaige Fehler zu korrigieren. Wir raten Ihnen dazu, dieses Recht auch immer in Anspruch zu nehmen.

Vereinbarte Laufzeit

Auch die Laufzeit des Kredits hat einen wesentlichen Einfluss darauf, welche Kreditzinsen Sie erhalten, wenn Sie einen Kredit online beantragen. Hinsichtlich der Laufzeit gilt: Je länger der Kredit läuft, desto höher ist für die Bank auch das Risiko, dass Sie als Kreditnehmer irgendwann „schlapp“ machen, um es einmal salopp auszudrücken, und die Restschuld nicht mehr bezahlen können. Dieses Risiko lässt sich die Bank mit höheren Zinsen bezahlen. Daher sollten Sie die Laufzeit immer möglichst kurz wählen. Beachten Sie aber, dass bei einer sehr kurzen Laufzeit die monatliche Belastung bei einer gleichbleibenden Kreditsumme enorm ansteigt. Übernehmen Sie sich hier nicht, dass Sie mittelfristig nicht in Zahlungsprobleme geraten.

Wie Sie die passende Monatsrate für Ihre Finanzierung in nur wenigen Minuten selbst berechnen können, haben wir Ihnen in unserer schrittweisen Anleitung auf dem Weg zum Wunschkredit weiter unten im Ratgeber erklärt.

Höhe der Kreditsumme

Auch die Höhe der Kreditsumme beeinflusst die Höhe der Kreditzinsen signifikant. Dabei gilt: Je mehr Geld Sie sich von der Bank leihen, umso teurer sind auch die Zinsen, die Sie von der Bank erhalten. Typische Ratenkredite aus unserem Kreditrechner erhalten Sie zwischen 1.000 und maximal 50.000 Euro Kreditsumme. Interessieren Sie sich dagegen für eine Eigenheimfinanzierung, sollten Sie einen Blick auf unseren Baufinanzierungsrechner werfen, bei dem Sie Summen ab 50.000 Euro aufwärts beantragen können.

Unser Tipp für jeden Kreditantrag lautet daher: Wählen Sie die Kreditsumme so gering wie nur möglich, indem Sie alles verfügbare Eigenkapital einsetzen, um die Anschaffungskosten zu drücken. Wie Sie das schaffen, haben wir Ihnen bereits weiter oben im Ratgeber ausführlich erklärt. Daher wollen wir uns an dieser Stelle nicht noch einmal wiederholen, sondern nur auf die Informationen verweisen.

Passender Verwendungszweck

Unter gewissen Umständen beeinflusst auch der gewählte Verwendungszweck die Höhe Ihrer individuellen Kreditzinsen. So sind zweckgebundene Darlehen wie etwa Autokredite in aller Regel zinsgünstiger, da Sie das zu finanzierende Auto oder auch die finanzierte Wohnung als Sicherheit bei der Bank hinterlegen. Sollten Sie sowieso bereits mit dem Gedanken spielen, sich ein Auto zuzulegen oder eine Umschuldung zu tätigen, sollten Sie darauf achten, dass Sie bei diesen Anschaffungen immer einen Verwendungszweck angeben, um so von den günstigeren Konditionen zu profitieren. Sie geben dafür lediglich ein wenig Flexibilität auf, was angesichts der lukrativen Nachlässe durchaus zu vertreten ist.

Bei Krediten für Konsumgüter wie etwa Fernseher, Laptops oder auch Smartphones können Sie dagegen auf die Angabe eines Verwendungszwecks verzichten, da er Ihnen keinen Vorteil bringt. Bewahren Sie sich hier lieber Ihre Flexibilität und wählen Sie eine freie Verwendung im Kreditrechner aus.

Wie viel Kredit können Sie sich leisten? Die Haushaltsrechnung

Als Kreditnehmer sollten Sie immer wissen, ob Sie sich den speziellen Kredit überhaupt leisten können, den Sie beantragen wollen. Dabei reden wir vor allem davon, wie hoch Sie die monatliche Rate setzen sollten, damit Sie auf der einen Seite nicht unnötig lange Zinsen bezahlen, auf der anderen Seite die monatliche Belastung aber auch überschaubar halten. Dabei hilft es Ihnen, eine Haushaltsrechnung aufzustellen, mit welcher Sie genau berechnen können, wie hoch Ihr Budget Monat für Monat ist.

Kredit online beantragenUm zu berechnen, wie hoch die monatliche Rate ausfallen darf, wenn Sie einen Kredit beantragen, nehmen Sie bitte zunächst ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand. Notieren Sie sich auf der linken Seite des Blattes nun das monatliche Nettoeinkommen Ihrer gesamten Familie. Neben dem klassischen Gehalt, Lohn oder Einkommen zählen dazu auch Faktoren wie:

  • Soziale Zuschüsse, etwa Kindergeld
  • Laufende Unterhaltszahlungen
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung

Davon ziehen Sie im nächsten Schritt nun einfach alle Fixkosten ab, die jeden Monat in Ihrem Haushalt anfallen. Damit Sie auch keine wichtigen Kostenpunkte vergessen, haben wir Ihnen an dieser Stelle ein paar typische Ausgaben eines jeden deutschen Haushalts vorgestellt:

  • Kosten für Wohnen: Ihre Mietkosten plus Nebenkosten oder Raten für ein laufendes Annuitätendarlehen
  • Kosten für Mobilität: Ausgaben für das Auto oder auch Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel
  • Lebenshaltungskosten: Essen, Kleidung, Drogerie, etc.
  • Versicherungen, Telefon, Internet, Handy, GEZ
  • Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen oder anderen Vereinen
  • Kosten für die monatliche Freizeitgestaltung
  • Evtl. laufende Unterhaltszahlungen oder Kredite

Der Betrag, der übrig bleibt, nachdem Sie alle Ausgaben von den Einnahmen abgezogen haben, ist Ihr frei verfügbares Einkommen, mit welchen Sie einen Kredit bedienen können. Mit diesem Wert können Sie nun die maximale monatliche Rate bestimmen, dabei sollten Sie allerdings nicht zu knapp rechnen. Denn Sie wollen sich auch während der Laufzeit der Finanzierung mit Sicherheit mal etwas leisten oder müssen unerwartete Kosten decken. Dann wäre es gut, wenn Sie nicht direkt wieder einen Kredit beantragen müssen, um diese Kosten zu decken.

Beispielrechnung: Das kostet ein Ratenkredit

Wichtiger HinweisGeben Sie in unseren Kreditvergleich nun Ihren gewünschten Kreditbetrag, die Laufzeit sowie den passenden Verwendungszweck ein, zeigt Ihnen der Kreditrechner direkt die monatliche Kreditrate bei verschiedenen Anbietern an. Was Sie der entsprechende Kredit damit am Ende tatsächlich kostet, können Sie selbst berechnen. Das zeigen wir Ihnen anhand eines kleinen Rechenbeispiels:

Nehmen wir an, Sie möchten einen Ratenkredit in Höhe von 10.000 Euro aufnehmen und innerhalb einer typischen Laufzeit von 48 Monaten zurückzahlen. Multiplizieren Sie hier einfach die Rate mit der Laufzeit in Monaten und ziehen Sie davon dann den Kreditbetrag ab. Bei einem günstigen effektiven Jahreszins von knapp 2,5 % ergibt sich eine monatliche Rate in Höhe von ca. 220 Euro. Damit können Sie nun wie folgt ganz schnell die Kreditkosten berechnen:

220 € Rate x 48 Monate Laufzeit = 10.560 €

10.560 € – 10.000 € = 560 € Kreditkosten

Sie zahlen also über die gesamte Laufzeit von 48 Monaten etwa 560 Euro an Zinsen an die kreditgebende Bank.

Kredit beantragen: So gehen Sie Schritt für Schritt vor

Wie wir bereits erwähnt haben, ist eine gute Vorbereitung das A und O, wenn Sie einen günstigen Kredit beantragen wollen. Daher sollten Sie unbedingt zunächst einen Haushaltsplan aufstellen, um so zu berechnen, welche Rahmendaten Sie in den Vergleichsrechner eingeben müssen. Lesen Sie dazu einfach den obigen Abschnitt, in dem wir Ihnen diesen Aspekt ausführlich erklärt haben.

Erst anschließend sollten Sie mit den neugewonnenen Informationen unseren Kreditrechner nutzen. Mit diesem können Sie unkompliziert zahlreiche Kreditangebote vergleichen und auch direkt online einen Kredit beantragen. Da viele Verbraucher aber unsicher sind, wie sie dabei vorgehen sollen, haben wir Ihnen eine schrittweise Anleitung an die Hand gegeben, wie Sie den Rechner nutzen und einen Online-Kredit beantragen.

Schritt 1: Genauen Kreditbedarf berechnen

Zunächst einmal sollten Sie genau berechnen, wie viel Geld Sie sich für Ihre geplante Anschaffung tatsächlich von der Bank leihen müssen. Viele Verbraucher nehmen nämlich eine zu hohe Kreditsumme auf, was mehrere Nachteile hat: Zum einen steigen so auch die Zinskosten des Darlehens an und zum anderen müssen Sie die Laufzeit meistens erhöhen, was dazu führt, dass Sie über einen längeren Zeitraum Schulden tilgen müssen. Daher sollten Sie immer nur genau so viel Geld von der Bank leihen, wie Sie eben benötigen, wenn Sie einen Kredit beantragen wollen.

Das machen Sie wie folgt: Nehmen Sie den ursprünglichen Kaufpreis der geplanten Anschaffung – etwa des neuen Autos oder der neuen Waschmaschine – und ziehen Sie von diesem die Summe an Eigenkapital und Angesparten ab, das Sie in den Kredit bzw. die Finanzierung mit aufnehmen wollen. Dazu ein kleines Beispiel: Sie wollen ein Auto mit einem Autokredit finanzieren, das beim Händler 10.000 Euro kostet. Sie haben derzeit noch 1.500 Euro angespart, die Sie nutzen können, um das Auto zu finanzieren. In diesem Fall sollten Sie also nur noch 8.500 Euro von der Bank leihen und so die Zinskosten niedrig halten.

Schritt 2: Wichtigste Angaben tätigen, Kreditangebote unverbindlich vergleichen

Haben Sie den exakten Kreditbedarf berechnet und Ihr monatlich verfügbares Budget ermittelt, können Sie nun unseren Kreditrechner nutzen, den Sie oben auf dieser Webseite finden. Geben Sie dort zunächst die gewünschte Kreditsumme, Laufzeit und den passenden Verwendungszweck in die vorgesehenen Felder ein. Anschließend können Sie direkt auf „Kredit berechnen“ klicken. Der Vergleichsrechner leitet Sie nun automatisch auf die Übersichtsseite der Angebote weiter.

Dort finden Sie nun ausschließlich Offerten, die zu Ihren getätigten Angaben passen, nach günstigstem Jahreszins sortiert. Vergleichen Sie diese Angebote aber nicht nur nach der Höhe des Zinssatzes, sondern auch nach weiteren Aspekten wie kostenlosen Sondertilgungen oder Ratenpausen. Nehmen Sie sich hier gerne ein paar Minuten Zeit, um stets das beste Angebot zu finden. Haben Sie Ihren Wunschanbieter gefunden, können Sie direkt mit Schritt Nr. 3 fortfahren.

Wenn Sie sich lediglich für einen kurzen Marktüberblick interessieren, können Sie den Vergleich natürlich an dieser Stelle auch wieder abbrechen. Bedenken Sie nur, dass Ihnen ein Online-Kreditantrag zahlreiche Vorteile wie eine schnelle Beantragung und bessere Konditionen bietet.

Schritt 3: Erste Konditionenanfrage stellen, persönliches Angebot erhalten

Klicken Sie auf das gewünschte Kreditangebot. Der Vergleichsrechner leitet Sie nun zu einem vorgefertigten Antragsformular weiter, das Sie bitte vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllen und an die Bank abschicken. Darin müssen Sie unter anderem Angaben zu Ihrer Person tätigen. So kann sich die Bank einen ersten Überblick über Ihre Lage verschaffen. Die meisten Banken melden sich dann noch am selben Tag mit einer Sofortzusage oder -absage des angefragten Kredits und schicken Ihnen im gleichen Schritt noch ein individuelles Kreditangebot mit, welches nun die genauen Zinsen enthält, die Sie zahlen müssen, wenn Sie das Angebot unterzeichnen.

Ihr Vorteil: Wir fragen lediglich die Kreditkonditionen des Anbieters an und nicht direkt nach einem Kredit. Somit ist die Anfrage über unseren Vergleichsrechner nicht nur kostenlos und komplett unverbindlich, sondern auch zu 100 Prozent SCHUFA-neutral.

Schritt 4: Kreditvertrag unterzeichnen, Unterlagen einreichen

Falls Sie die Konditionen der Bank akzeptieren, können Sie das vorliegende Vertragsangebot unterschreiben und direkt an die Bank zurückschicken. Bei vielen Kreditinstituten ist dies mittlerweile komplett digital möglich, indem Sie alle erforderlichen Unterlagen und Nachweise online hochladen und den Kreditvertrag per digitaler Signatur unterzeichnen. Typische Unterlagen, die die Bank bei einem Kreditantrag sehen will, umfassen meist:

  • Gehaltsnachweise oder Einkommensbescheide
  • Die Kontoauszüge des letzten Monats
  • Unterzeichnete Selbstauskunft
  • Beidseitige Kopie des Personalausweises
  • Teilweise Meldebescheinigung
  • SCHUFA-Auskunft, die aber meist die Bank selbst anfordert

Schritt 5: Identität bestätigen, Geld direkt erhalten

Anschließend müssen Sie nur noch Ihre Identität gegenüber der kreditgebenden Bank bestätigen. Dabei haben Sie in Deutschland zwei Möglichkeiten, bei denen Sie jeweils Ihren Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument bereithalten sollten:

  • VideoIdent-Verfahren: Hier führen Sie einen Video-Call mit einem Mitarbeiter der Bank durch, der Sie durch die einzelnen Schritte führt. Der Zeitaufwand ist hier sehr gering.
  • PostIdent-Verfahren: Nehmen Sie alle Vertragsunterlagen und gehen Sie mit diesen in die nächste Filiale der Deutschen Post, wo ein Mitarbeiter die Legitimation übernimmt. Dieses Verfahren dauert im Vergleich deutlich länger.

Sind alle Unterlagen bei der Bank eingetroffen, kann Sie die Auszahlung des Geldes in die Wege leiten. Meist erhalten Sie das Geld dann nach spätestens nach drei Werktagen auf Ihr Konto ausgezahlt. Damit haben Sie erfolgreich einen Kredit beantragt.

FAQ: Hier finden Sie kompakte Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Können Arbeitslose einen Kredit beantragen?

Ein Kreditvergleich für Arbeitslose existiert in den meisten Fällen nicht, da Sie bei keiner seriösen Bank in Deutschland einen Kredit bekommen werden. Können Sie jedoch ein Familienmitglied oder einen guten Bekannten als zweiten Kreditnehmer oder Bürgen in den Kreditvertrag mit aufnehmen, verfügen Sie meist über eine ausreichende Bonität, um einen Kredit zu beantragen. In allen anderen Fällen können Sie leider nicht die Grundvoraussetzungen wie ein regelmäßiges Einkommen erfüllen, die für jede Kreditvergabe in Deutschland gelten.

Ist meine Kreditanfrage über den Kreditrechner verbindlich?

Nein. Das gilt zumindest, solange Sie den Kreditrechner benutzen. Mit diesem haben Sie die Möglichkeit, Anbieter und Kreditkonditionen in Ruhe, kostenlos und völlig unverbindlich miteinander zu vergleichen. Selbst die Anfrage der Kreditkonditionen bei der Bank ist noch zu 100 Prozent kostenlos, unverbindlich und SCHUFA-neutral. Erst, wenn Sie einen Vertrag unterschrieben an die Bank zurücksenden, gehen Sie eine gesetzlich bindende Verpflichtung ein.

Was gneau ist die Verbraucherkreditrichtlinie?

Nach der Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie im Jahr 2010 müssen künftig alle Finanzinstitute und Kreditvermittler ihren Kunden umfangreiche Informationen über den Kreditvertrag zukommen lassen – und das noch vor Abschluss des Vertrags. Als Verbraucher erhalten Sie diese Informationen standardmäßig in Form des sogenannten SECCI-Formulars. Ziel der Verbraucherkreditrichtlinie sind ein besserer Schutz des Verbrauchers sowie mehr Überblick und Transparenz vor Vertragsabschluss.

Brauche ich eine Restschuldversicherung?

Eine Restschuldversicherung soll Sie und Ihre Familie vor einer Zahlungsunfähigkeit schützen, falls Sie plötzlich arbeitslos oder arbeitsunfähig werden oder gar sterben. Diese Sicherheit bezahlen Sie durch einen Versicherungsbeitrag, den Sie einfach über Ihren Kredit mitfinanzieren. Dadurch wird der Kredit aber, Sie denken es sich bereits, teurer. Bei kleinen Ratenkrediten hat die Erfahrung gezeigt, dass der Abschluss einer solchen Versicherung eher unnütz ist. Bei größeren Summen, etwa im Rahmen einer Baufinanzierung, sollten Sie sich jedoch genau überlegen, ob sich die Konditionen für Sie lohnen.

Kann ich über Stiftung Warentest einen Kredit beantragen?

FragezeichenDie Experten der Stiftung Warentest genießen bei den deutschen Verbrauchern aufgrund ihrer mehrjährigen Test- und Vergleichserfahrung ein sehr hohes Ansehen. Viele Deutschen interessieren sich daher, ob Sie bei der Stiftung Warentest einen Kredit online beantragen können. Da die Stiftung Warentest selbst keine Bank ist, vergibt sie selbstverständlich keine Darlehen, kann jedoch mit einer Vielzahl an Kreditratgebern und -artikeln überzeugen, die Sie alle unter diesem Link abrufen können.

Für den Leser dieses Artikels ist aber wohl der hauseigene Kreditvergleich der Stiftung Warentest am interessantesten. Dort können Sie ebenfalls verschiedene Kreditangebote vergleichen und erhalten darüber hinaus noch wichtige Informationen zu Themen wie bonitätsabhängigen Zinsen sowie Tipps und Tricks, um einen günstigen Ratenkredit zu erhalten. Den kompletten Artikel, den wir Ihnen nur ans Herz legen können, können Sie unter diesem Link aufrufen.

Hat sich Öko Test mit Kreditanträgen online beschäftigt?

Auch Öko Test hat sich aufgrund des gestiegenen Interesses der deutschen Verbraucher an Kredit- und Finanzthemen in den vergangenen Monaten und Jahren verstärkt mit Kreditanträgen und Ähnlichem auseinandergesetzt. Zwar kann Öko Test nicht dieselbe Anzahl an Artikeln und Ratgebern bieten wie ausführliche Vergleichsportale, doch wenn Sie unter der Suchfunktion das Stichwort „Kredit“ angeben, erhalten Sie immer noch einige informative Artikel.

Einer dieser Artikel beschäftigt sich mit dem auf dem Kreditmarkt sehr umstrittenen Thema der Restschuldversicherungen. Öko Test stellt dieser Zusatzversicherung ein verheerendes Zeugnis aus und rät in den allermeisten Fällen stark davon ab, eine solche Versicherung zusätzlich abzuschließen. Wortwörtlich heißt es im Ratgeber, den Sie unter diesem Link lesen können, eine Restschuldversicherung verspräche lediglich eine „trügerische Sicherheit“.

Fazit: Dank Online-Kreditvergleich immer günstigen Kredit beantragen

Ein Kreditvergleich ist heutzutage für alle Verbraucher eine sehr wichtige und hilfreiche Möglichkeit, einen günstigen Kredit zu finden. So können Sie sich einen einzigartigen Überblick über den Markt verschaffen und besonders günstige Darlehen schnell identifizieren. Zudem können Sie auch viele Angebote nach bestimmten Leistungsmerkmalen filtern, um noch genauere und passendere Kreditlösungen zu erhalten.

Wir helfen Ihnen mit diesem Ratgeber gerne dabei, den Kredit zu finden, der Sie voll und ganz zufrieden stellt und Ihren Geldbeutel nicht allzu sehr belastet. Gerne können Sie sich auch unter den zahlreichen weiteren Artikeln und Ratgebern unseres Vergleichsportals kostenlos informieren. Wir freuen uns auf Ihren Kreditantrag!

Häufig angefragte Kreditsummen im Überblick