Kabel-Receiver Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Kabel-Receiver

In der heutigen Zeit sind Sie nicht mehr von Wind und Wetter abhängig, wenn es um den Empfang von Digitalfernsehen geht. Der Empfang über Kabel oder DVB-C ist deutlich beständiger und bringt eine große Sendervielfalt mit sich – sowohl bei den frei empfangbaren Sendern als auch bei verschlüsselten Programmen oder Bezahlsendern. Um gestochen scharfes Fernsehen über Kabel empfangen zu können, benötigen Sie einen passenden Kabel-Receiver. Diesen finden Sie oft unter der Bezeichnung „DVB-C-Receiver“ oder „HD-Kabelreceiver“. Bei vielen Fernsehern ist mittlerweile ein Receiver intern verbaut, vor allem für ältere Fernseher benötigen Sie aber spätestens seit der Abschaltung des Analog-Fernsehens einen externen Kabel-Receiver.

In unserem Kabel-Receiver-Vergleich schauen wir für Sie auf 11 Modelle hinsichtlich unterschiedlicher Faktoren wie maximale Auflösung, Anzahl der Anschlüsse und mögliche Extra-Funktionen. In unserem anschließenden Ratgeber erklären wir Ihnen unter anderem die Unterschiede zwischen einem DVB-C- und DVB-S-Receiver und besprechen die Vor- und Nachteile des Digitalfernsehens. Wir nennen Ihnen wichtige Kaufkriterien und Sie erfahren, wie Sie einen Kabel-Receiver anschließen. Im Glossar erläutern wir häufige Begriffe rund um das Thema. Außerdem informieren wir Sie darüber, ob die Stiftung Warentest oder Öko Test einen Kabel-Receiver-Test durchgeführt haben und wie die Ergebnisse ausgefallen sind.

4 empfehlenswerte Kabel-Receiver im großen Vergleich

PremiumX FTA 530C Kabel-Receiver
Hersteller
PremiumX
Empfangsart
DVB-C
Gewicht
300 Gramm
Maße
16,8 x 10,6 x 3,8 Zentimeter
Auflösung
1.080p
Anschlüsse
HDMI, SCART, USB, S/PDIF Coaxial
Mediaplayer
Recorder-Funktion
Twin-Tuner
Vorteile
Klein und kompakt, schneller Senderwechsel
CI+ Slot
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon29,90€ Ebay28,90€
Xoro HRK 7660 Kabel-Receiver
Hersteller
Xoro
Empfangsart
DVB-C
Gewicht
400 Gramm
Maße
16,8 x 11,8 x 4,0 Zentimeter
Auflösung
1.080p
Anschlüsse
HDMI, SCART, USB, LAN, S/PDIF Coax
Mediaplayer
Recorder-Funktion
Twin-Tuner
Vorteile
Timeshift, PVR Ready
CI+ Slot
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon45,99€ Ebay29,49€
Sky Vision 260 C-HD Kabel-Receiver
Hersteller
Sky Vision
Empfangsart
DVB-C
Gewicht
399 Gramm
Maße
17 x 10 x 4 Zentimeter
Auflösung
1.080p
Anschlüsse
HMDI, SCART, RF IN, LAN, USB
Mediaplayer
Recorder-Funktion
Twin-Tuner
Vorteile
Installations-Assistent, Favoritenliste
CI+ Slot
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon34,99€ Ebay29,99€
Edision Hybrid Lite Kabel-Receiver
Hersteller
Edision
Empfangsart
DVB-C
Gewicht
522 Gramm
Maße
14,5 x 12,0 x 3,5 Zentimeter
Auflösung
480i/p, 576i/p, 720p, 1080p/i
Anschlüsse
HDMI, SCART, Audio, S/PDIF, Antenne IN, USB
Mediaplayer
Recorder-Funktion
Twin-Tuner
Vorteile
Vierstelliges Zahlendisplay, HDMI-Kabel mit vergoldeten Steckern
CI+ Slot
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon34,90€ Ebay24,44€
Abbildung
Modell PremiumX FTA 530C Kabel-Receiver Xoro HRK 7660 Kabel-Receiver Sky Vision 260 C-HD Kabel-Receiver Edision Hybrid Lite Kabel-Receiver
Hersteller
PremiumX Xoro Sky Vision Edision
Empfangsart
DVB-C DVB-C DVB-C DVB-C
Gewicht
300 Gramm 400 Gramm 399 Gramm 522 Gramm
Maße
16,8 x 10,6 x 3,8 Zentimeter 16,8 x 11,8 x 4,0 Zentimeter 17 x 10 x 4 Zentimeter 14,5 x 12,0 x 3,5 Zentimeter
Auflösung
1.080p 1.080p 1.080p 480i/p, 576i/p, 720p, 1080p/i
Anschlüsse
HDMI, SCART, USB, S/PDIF Coaxial HDMI, SCART, USB, LAN, S/PDIF Coax HMDI, SCART, RF IN, LAN, USB HDMI, SCART, Audio, S/PDIF, Antenne IN, USB
Mediaplayer
Recorder-Funktion
Twin-Tuner
Vorteile
Klein und kompakt, schneller Senderwechsel Timeshift, PVR Ready Installations-Assistent, Favoritenliste Vierstelliges Zahlendisplay, HDMI-Kabel mit vergoldeten Steckern
CI+ Slot
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon29,90€ Ebay28,90€ Amazon45,99€ Ebay29,49€ Amazon34,99€ Ebay29,99€ Amazon34,90€ Ebay24,44€

Weitere Vergleiche rund um den Fernseher

Fernseher4K-FernseherSAT-Receiver
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. PremiumX FTA 530C Kabel-Receiver mit schnellen Umschaltzeiten

Beim PremiumX-Kabel-Receiver FTA 530C handelt es sich um einen digitalen DVB-C-Receiver, der für unverschlüsseltes Digitalfernsehen in High Definition und Standard Definition sorgt. Die Bildsignale gibt der Receiver über einen HDMI-Anschluss bis zu einer Auflösung von 1.080p aus. Alternativ hat der Kabel-Receiver einen klassischen SCART-Anschluss für SD-Fernsehen und bietet Ihnen eine WLAN-Funktion über einen integrierten USB-2.0-Port. Das Modell speichert insgesamt bis zu 4.000 TV- und Radiosender. Diese Kanäle steuern Sie über ein Menü in mehreren Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Russisch, Bulgarisch oder Usbekisch.

Schnelle Umschaltzeiten: Das Gerät schaltet laut Hersteller in weniger als einer Sekunde zwischen den verschiedenen Kanälen hin und her.

Sobald Sie den Receiver das erste Mal starten und später in regelmäßigen Abständen führt der Kabel-Receiver automatisch eine Sender-Aktualisierung durch. Es hat außerdem ein eingebautes, vierstelliges LED-Display und einen EPG-TV-Guide für mehr Sendeinformationen. Sie haben die Möglichkeit, Senderlisten zu editieren und persönliche Favoritenlisten zu erstellen. Mit der Multimedia-Funktion per USB-Stick oder über eine externe Festplatte haben Sie die Möglichkeit, den Receiver als Multimediaplayer für Video-, Audio- und Bilddateien zu nutzen.

Was ist ein Kabel-Receiver? Bei Kabel-Receivern handelt es sich um elektronische Empfangsgeräte, die für den Empfang von Audio- und Videosignalen sorgen, wenn Sie einen Kabelanschluss für Ihren Fernseher benutzen. Einen Kabel-Receiver finden Sie bei Herstellern im Fachhandel oder im Internet unter verschiedenen Bezeichnungen – unter anderem „DVB-C-Receiver“, „Cable Receiver“ oder „HD-Kabel-Receiver“. Unterscheiden müssen Sie einen Kabel-Receiver von einem Sat-Receiver, bei denen das Gerät Signale über eine Satellitenschüssel empfängt.

Das Modell verfügt über eine eingebaute Kindersicherung und Jugendschutz-Funktion. Der Stromverbrauch über das Netzteil liegt im Betrieb bei knapp 4,5 Watt, im Standby-Modus bei nur ungefähr 0,5 Watt. Im Lieferumfang befinden sich eine ausführliche Bedienungsanleitung auf Deutsch, eine Fernbedienung mit zwei Batterien und ein HDMI-Kabel. Darüber hinaus bietet Ihnen der Kabel-Receiver:

  • Unterstützung von Wi-Fi-Sticks mit dem Chipset-Ralink 5370
  • Software-Update über USB-Port möglich
  • RTC: Real-Time-Clock mit sekundengenauer Uhrzeit-Anzeige

Zusammenfassung

Der FTA 530C von PremiumX ist ein DVB-C-Receiver, mit dem Sie Digitalfernsehen in HD und SD empfangen können. Er hat einen HDMI-Anschluss mit passendem HDMI-Kabel, einen SCART-Anschluss und einen USB-2.0-Port. Die Anzeige erfolgt über ein eingebautes LED-Display. Sie speichern bis zu 4.000 Sender auf dem Gerät und profitieren gemäß Hersteller von schnellen Umschaltzeiten. Eine mitgelieferte Fernbedienung erleichtert Ihnen die Bedienung dieses Kabel-Receivers.

FAQ

Wie lang ist das mitgelieferte HDMI-Kabel?

Das HDMI-Kabel im Lieferumfang des PremiumX-Kabel-Receivers FTA 530C hat eine Länge von circa einem Meter.

Welche Länge hat das Kabel für den Netzanschluss?

Das Kabel des Netzteils hat eine Länge von circa 80 Zentimetern.

Kann ich den Kabel-Receiver FTA 530C von PremiumX bei einem älteren Fernseher nutzen?

Ja, das Gerät hat einen SCART-Anschluss für ältere TV-Geräte.

Wie lauten die Maße dieses Modells?

Der Kabel-Receiver misst 16,8 × 10,6 × 3,8 Zentimeter (L x B x H).

Wozu dient der RF Loop Through?

Beim RF Loop Through handelt es sich um einen IEC-Stecker für das Durchschleifen des Signals zu anderen Geräten.

2. Xoro-Kabel-Receiver HRK 7660 mit HRK-Chipsatz und LAN-Schnittstelle

Das Modell HRK 7660 von Xoro ist ein HD-Receiver für digitales Kabelfernsehen und ermöglicht Ihnen den TV-Signalempfang in der bewährten Standard- und der hochwertigen HD-Auflösung mit 1.080p. Es handelt sich um ein Produkt aus der HRK-Serie des Herstellers, die auf einen fortschrittlichen Chipsatz setzt. Dieser sorgt gemäß Hersteller für eine hohe Zuverlässigkeit, einen niedrigen Energieverbrauch und eine gute Tonqualität. Neben einem HDMI-Anschluss für Bilder in High Definition und einem USB-Port hat das Gerät einen klassischen SCART-Anschluss für ältere TV-Geräte. Die Engine des verbauten Displays soll Ihnen mit Scaling- und Deinterlacing-Funktionen eine optimale Bildqualität auf nahezu jedem Bildschirm bieten.

Eingebaute Netzwerk- oder LAN-Schnittstelle: Mit diesem Feature können Sie sich die Wettervorhersage für Ihren Wohnort anzeigen lassen oder die Uhrzeit des Receivers stets nach der aktuellen Internet-Zeit richten.

Der HRK 7660 hat ein kompaktes und optische ansprechendes Gehäuse in einem schwarzen Farbdesign. Dank der integrierten PVR-Ready- und Timeshift-Features können Sie das Gerät als eine Art Multimediaplayer für Audio- und Video-Dateien nutzen. Der DVB-C-Receiver hat ein Eigengewicht von knapp 400 Gramm und verbraucht in einem Jahr ausgehend von 4 Stunden Betrieb an 365 Tagen knapp eine Kilowattstunde Strom. Er hat die Energieeffizienzklasse A+++. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Maße: 16,8 × 11,8 × 4 Zentimeter
  • Lieferumfang: Handbuch und Fernbedienung
  • Unterstützte Dateisysteme: FAT32 und NTFS
Was ist ein DVB-C-Receiver? Bei einem DVB-C-Receiver handelt es sich um einen digitalen Kabel-Receiver. Falls Sie Ihr TV-Programm über einen Kabelanschluss empfangen wollen, kommen Sie an einem solchen Receiver nicht vorbei. Bedenken Sie aber, dass bei einem Kabelanschluss monatliche Kosten auf Sie zukommen. Abgrenzen können Sie DVB-C-Receiver von DVB-S-Receivern für den TV-Empfang über eine Satellitenschüssel und DVB-T-Receivern für den Signalempfang über eine Antenne. Mehr Informationen zu den Receiver-Typen erhalten Sie in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

Zusammenfassung

Beim Xoro-Kabel-Receiver handelt es sich um einen DVB-C-Receiver für TV-Empfang in HD und SD. Er hat einen HDMI-Anschluss, einen SCART-Anschluss, einen USB-Port und eine LAN-Schnittstelle. Sie können den Receiver dank der PVR-Ready-Features als Multimediaplayer für Audio- und Video-Dateien nutzen. Zu den weiteren Eigenschaften gehören ein fortschrittlicher HRK-Chipsatz und eine eingebaute Netzwerk- oder LAN-Schnittstelle.

FAQ

Wie kann ich einen verschlüsselten Sender entschlüsseln?

Mit dem Xoro HRK 7660 Kabel-Receiver können Sie das nicht, da sich das Gerät nur für unverschlüsseltes TV eignet.

Wofür steht die Funktion PVR Ready?

PVR ist die Abkürzung für personal video recorder und bedeutet, dass Sie mit dem Receiver Filme aufnehmen können. Der Hersteller Xoro nennt diese Funktion bei seinem Receiver PVR Ready.

Benötige ich für den HRK 7660 von Xoro eine Internetverbindung?

Nein, Sie benötigen lediglich einen digitalen Kabelanschluss. Der Receiver hat aber eine verbaute LAN-Schnittstelle.

Erhalte ich ein HDMI-Kabel bei der Lieferung?

Nein, der Hersteller liefert mit dem Receiver keine Kabel mit, diese müssen Sie sich separat besorgen.

Wie viel wiegt der Kabel-Receiver?

Der HD-Receiver hat ein Eigengewicht von circa 400 Gramm.

3. Kabel-Receiver 260 C-HD von Sky Vision mit Installations-Assistenten

Der Sky Vision 260 C-HD ist ein klassischer DVB-C-Receiver, den Sie zusammen mit einem passenden Antennen- und HDMI-Kabel erhalten. Er sorgt nach Angaben des Herstellers für eine gute Bildqualität in HD oder SD. Das Gerät ist für den Empfang der TV-Signale von Anbietern wie Kabel Deutschland, Vodafone und Unitymedia geeignet und hat für eine maximale Kompatibilität einen SCART-Anschluss für ältere Fernseher. Darüber hinaus ist der Kabel-Receiver mit einem USB-Port zum Abspielen von multimedialen Inhalten ausgestattet, der Ihnen außerdem regelmäßige Software-Aktualisierungen ermöglicht. Sie können mit dem Gerät eine individuelle Favoritenliste für Ihre Lieblingssender festlegen.

Mit praktischem Installations-Assistenten: Dieses Feature soll Sie bei den ersten Schritten unterstützen. Die Installation nehmen Sie dem Hersteller zufolge intuitiv vor, sodass Sie den Receiver in nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen.

Von Vorteil ist bei diesem Modell eine verbaute Netzwerk-Schnittstelle für den RSS-Feed oder Informationen zum Wetter. Er hat eine spezielle Kindersicherung und wird mit einer Fernbedienung mit passenden Batterien geliefert. Im Lieferumfang befinden sich neben den bereits erwähnten Anschlusskabeln außerdem eine Bedienungsanleitung und ein Netzkabel. Der Kabel-Receiver hat ein laut Hersteller übersichtliches, vierstelliges Display und Bedienknöpfe am Gerät. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell demnach:

  • Maße: 17 × 4 × 10 Zentimeter
  • Gewicht: Knapp 400 Gramm
  • Detaillierte Programminformationen und Teletext
  • Eigener Produkt-Support und Kundenservice
Welche Anschlüsse benötige ich für einen Kabel-Receiver? Um in den Genuss einer HD-Bildqualität zu kommen, ist ein HDMI-Anschluss an jedem modernen DVB-C-Receiver ein Muss. Bei älteren Fernsehgeräten ist aber oft kein HDMI-Anschluss vorhanden – in diesem Fall benötigen Sie einen klassischen SCART-Anschluss. Ein nützliches Extra ist ein USB-Port, über den Sie eine externe Festplatte an das Gerät anschließen oder Firmware-Updates durchführen können. Einige Modelle haben darüber hinaus LAN- oder WLAN-Anschlüsse, die Ihnen erlauben, auf bekannte Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime zuzugreifen.

Zusammenfassung

Der Kabel-Receiver von Sky Vision ist für Anbieter wie Kabel Deutschland, Vodafone und Unitymedia geeignet und sorgt für eine Bildqualität in HD oder SD. Sie erhalten ihn zusammen mit einem HDMI-Kabel, einem SCART-Kabel und einer Fernbedienung. Er verfügt über einen praktischen Installations-Assistenten und eine LAN-Schnittstelle. Bedienen können Sie das knapp 400 Gramm schwere Gerät außerdem über Knöpfe am Gerät.

FAQ

Kann ich mit diesem Gerät Multimedia-Dateien abspielen, die im Heimnetzwerk abgelegt sind?

Nein, das Abspielen von AVI- oder MPG-Dateien ist nicht möglich.

Kann ich mit dem Kabel-Receiver 260 C-HD von Sky Vision digitale Radioprogramme empfangen?

Ja, das Gerät empfängt digitale TV- und Radioprogramme.

Bleiben meine Favoriten-Einstellungen bei einer Stromtrennung erhalten?

Ja, der Sky Vision 260 C-HD sollte die Einstellungen speichern. Alternativ können Sie die Daten auf einem USB-Stick speichern, um auf der sicheren Seite zu sein.

Kann ich eine Smartcard einführen?

Nein, das ist bei diesem Kabel-Receiver nicht möglich.

Kann ich die Senderliste individuell sortieren?

Ja, das ist im Menü unter dem Unterpunkt Sender möglich.

4. Edision Hybrid Lite Kabel-Receiver mit vierstelligem Zahlendisplay und HDMI-Kabel

Der Edision Hybrid Lite ermöglicht Ihnen den Empfang von digitalem Kabelfernsehen bekannter Anbieter wie Kabel Deutschland, Vodafone, Tele Columbus, Unitymedia und MNET. Der Free-Air-Empfang ist mit diesem Kabel-Receiver ebenfalls weiterhin möglich. Neben einem HDMI-Anschluss für Fernsehen in HD-Qualität hat das Gerät einen SCART-Anschluss für ältere TV-Geräte und einen USB-Anschluss. Die maximale Auflösung des Receivers liegt bei 1.080p. Der digitale Kabel-Receiver bietet Ihnen eine WLAN-Funktion und die Option, Radio-Programme über Kabel zu empfangen.

Display mit vierstelliger Zahlenanzeige: Für eine übersichtliche Anzeige ist der Hybrid Lite mit einem vierstelligen Zahlendisplay ausgestattet, das Ihnen unter anderem die laufende Kanalnummer und die Uhrzeit anzeigt. Letztere können Sie im Menü individuell anpassen.

Der USB-Port an diesem Kabel-Receiver bietet einen weiteren Vorteil: Sie können über ihn dringende Software-Aktualisierungen oder Firmware-Updates erledigen. Im Lieferumfang des Receivers finden Sie ein Netzteil mit 5 Volt, eine Fernbedienung inklusive passender Batterien und eine Kurzanleitung in deutscher Sprache. Ein passendes HDMI-Kabel mit vergoldeten Steckern und einer Länge von 1,5 Metern liegt ebenfalls bei. Die Installation ist dem Hersteller zufolge schnell erledigt und selbsterklärend. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Maße: 14,5 × 12,0 × 3,5 Zentimeter
  • Gewicht: 522 Gramm
  • Speicherplatz für 6.000 Kanäle und Radiosender
  • Automatische und manuelle Kanalsuche
Welche Funktion hat ein CI+-Modul an einem Receiver? Ein CI+-Modul an Ihrem Kabel-Receiver benötigen Sie im Zusammenhang mit einer möglicherweise mitgelieferten Smartcard. Diese Karte kann der Receiver nur in Verbindung mit einem entsprechenden Modul auslesen. Die Smartcard ist dafür zuständig, die Verschlüsselung der empfangenen TV-Programme zu entschlüsseln. Da verschiedene Anbieter unterschiedliche Verschlüsselungsmethoden nutzen, ist es wichtig, dass Sie sich für einen Kabel-Receiver entscheiden, der mit Ihrem Kabelanbieter kompatibel ist.

Zusammenfassung

Der Edision-Kabel-Receiver hat einen HDMI-, SCART- und USB-Anschluss und eine maximale Auflösung von 1.080p. Er ermöglicht Ihnen den Empfang von digitalem Kabelfernsehen über bekannte deutsche Anbieter wie Unitymedia oder MNET. Ein passendes HDMI-Kabel, eine Fernbedienung und eine deutsche Installationsanleitung sind im Lieferumfang enthalten. Das Gerät hat unter anderem ein vierstelliges Zahlendisplay und die Speichermöglichkeit von 6.000 Kanälen.

FAQ

Kann ich mit dem Edision Hybrid Lite Radioprogramme empfangen?

Ja, Sie können Radioprogramme empfangen. Die Erstinstallation muss aber zwingend an einem TV-Gerät erfolgen.

Wie bediene ich das Gerät?

Sie steuern den Edision-Kabel-Receiver Hybrid Lite entweder über die Bedienungsknöpfe am Gerät selbst oder über eine mitgelieferte Fernbedienung.

Kann ich den Kabel-Receiver an einem alten Röhren-Fernseher verwenden?

Ja, dieses Modell verfügt über einen passenden SCART-Anschluss für ältere TV-Geräte.

Warum schaltet sich mein Receiver ständig selbst ab?

Achten Sie darauf, dass Sie die automatische Standby-Funktion deaktiviert haben. Das funktioniert über das Menü.

Kann ich über den USB-Anschluss einen Fire-Stick nutzen?

Nein, das ist bei diesem Gerät nicht möglich.

5. Kabel-Receiver DigiQuest von Kabelabel mit QuickStart und LAN-Schnittstelle

Beim Kabelabel DigiQuest handelt es sich um einen digitalen DVB-C-Receiver, der Ihnen nach Herstellerangaben eine gute Ton- und Bildqualität liefert. Der Kabel-Receiver empfängt die Signale der gängigen deutschen Anbieter wie Unitymedia, Vodafone, Kabel Deutschland oder Tele Columbus und verfügt über eine Teletext-Funktion. Umfassende Anschlussmöglichkeiten hat der Hersteller über einen HDMI-Anschluss, einen SCART-Anschluss und einen USB-2.0-Anschluss sichergestellt. Darüber hinaus können Sie das Gerät an einen externen „Hard Drive“ anschließen, um ihn auf diese Weise in einen praktischen Mediaplayer zu verwandeln.

Mit praktischem QuickStart-Guide: Dieses Feature soll dafür sorgen, dass Sie den Kabel-Receiver im Handumdrehen in Betrieb nehmen. Der Hersteller verspricht Ihnen außerdem eine intuitive Menüführung. Für den Empfang von vorinstallierten Musiksendern benötigen Sie aber ein zusätzliches LAN-Kabel, das nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Der digitale Kabel-Receiver ist mit einer LAN-Verbindung ausgestattet, mit deren Hilfe Sie Hunderte vorinstallierte Radiostationen hören können. Das Gerät hat ein vierstelliges LED-Display und eine elektronische Programmübersicht. Es wird mit einer 2-in-1-Fernbedienung mit passenden Batterien geliefert. Alternativ können Sie den Receiver über Bedienungsknöpfe am Gerät steuern. Außerdem finden Sie im Lieferumfang eine deutsche Kurzanleitung und eine Bedienungsanleitung in Englisch und Deutsch. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  1. Maße: 17,0 × 9,5 × 4 Zentimeter
  2. Gewicht: 325 Gramm
  3. Weitere Anschlüsse: RF IN (Antenne), RF OUT (Loop-Ausgang), koaxialer Audioausgang
Wie schließe ich einen Kabel-Receiver an? Im Idealfall liefert Ihnen der Hersteller eine ausführliche Bedienungsanleitung, die alle Schritte erklärt. Falls nicht, sollten Sie zunächst den Receiver mit der Steckdose verbinden. Stellen Sie anschließend die Verbindung zwischen dem Receiver und dem Fernseher her. Schließen Sie nun das Antennenkabel an. Jetzt müssen Sie den Receiver nur noch einschalten und einrichten. In unserem Ratgeber finden Sie eine ausführlichere Erläuterung der einzelnen Schritte.

Zusammenfassung

Der DigiQuest ist ein digitaler DVB-C-Receiver mit intuitiver Menüführung und elektronischer Programmübersicht. Er gibt die Signale fast aller gängigen Kabelanbieter wieder und verfügt neben HDMI-, SCART- und USB-Anschluss über eine LAN-Schnittstelle. Sie sollen das Gerät mithilfe des QuickStart-Guides schnell und einfach einrichten. Anschließend steuern Sie es mit der mitgelieferten Fernbedienung oder den Bedienknöpfen.

FAQ

Hat der Kabelabel-Kabel-Receiver DigiQuest eine Aufnahmefunktion?

Nein, Sie können mit diesem Receiver nichts aufnehmen.

Kann ich in diesen Receiver eine Smartcard einstecken?

Nein, diese Funktion finden Sie am DigiQuest von Kabelabel nicht vor.

Eignet sich der Receiver für ältere Röhren-Fernseher?

Ja, das Gerät hat eigens dafür einen SCART-Anschluss. Solange Ihr Fernseher ebenfalls mit einem solchen Anschluss ausgestattet ist, können Sie den digitalen Kabel-Receiver verwenden.

Kann ich nicht benötigte Sender löschen?

Ja, das ist über die intuitive Menüführung des Receivers möglich.

6. HB-Digital-Kabel-Receiver AX C100 mit fortschrittlichem Chipsatz

Beim AX C100 von HB-Digital handelt es sich um einen klassischen DVB-C-Receiver, der unverschlüsseltes Kabelfernsehen in Standard- und HD-Auflösung empfängt. Der Kabel-Receiver hat einen HDMI- und einem SCART-Anschluss mit einer maximalen Auflösung von 1.080p. Der fortschrittliche Chipsatz des Receivers bietet Ihnen nach Angaben des Herstellers drei wesentliche Vorteile:

  1. Eine hohe Zuverlässigkeit
  2. Einen niedrigen Energieverbrauch
  3. Eine gute Bild- und Tonqualität

Das Gerät ist mit einem koaxialen Audioausgang und einem USB-Anschluss ausgestattet, mit dessen Hilfe Sie es in eine Art Mediaplayer umwandeln können – beispielsweise indem Sie eine externe Festplatte anschließen. Das Modell bietet Ihnen einen Speicherplatz für bis zu 4.000 TV- und Radiokanäle und die Option, die Kanäle zu sortieren, zu editieren und mit der Recall-Funktion den letzten Sender erneut aufzurufen. Der Kabel-Receiver hat ein mehrsprachiges Bildschirmmenü und eine spezielle Kindersicherung. Sie können Sender in einer Favoritenliste abspeichern.

In zwei Versionen erhältlich: Sie erhalten den Receiver in einer Version mit PVR-Funktion und einer Variante ohne. Das Gerät mit PVR kostet ein wenig mehr, bietet Ihnen aber die Möglichkeit, mit dem Receiver Sendungen aufzunehmen.

Nach 3 Stunden ohne Betrieb schaltet das Gerät automatisch in den Standby-Modus. Der Receiver unterstützt außerdem Videotext und Untertitel. Im Lieferumfang befindet sich ein 1,5 Meter langes HDMI-Kabel mit vergoldeten A-Anschlüssen, die eine optimale Signalübertragung sichern sollen und eine Übertragungsrate von bis zu 8,16 Gigabit pro Sekunde ermöglichen. Die Maße des Modells betragen 18 × 12 × 6 Zentimeter. Es ist laut Hersteller mit allen HDMI-Geräten wie DVD- und Blu-Ray-Playern oder Spielekonsolen kompatibel. Zur Ausstattung gehören ein vierstelliges LED-Display und Bedienungsknöpfe.

Welche Funktion hat ein integrierter Mediaplayer? Viele Kabel-Receiver auf dem Markt haben einen ab Werk vorinstallierten oder integrierten Mediaplayer. Dieser erlaubt Ihnen das Abspielen von Dateien, die auf externen Medien gespeichert sind, etwa auf einem USB-Stick. Falls der Receiver darüber hinaus eine PVR-Funktion hat, kann der Mediaplayer Sendungen aufnehmen. Dazu nutzen Sie entweder einen internen Speicher oder eine externe Festplatte.

Zusammenfassung

Der AX C100 von HB-Digital verfügt gemäß Hersteller über einen fortschrittlichen Chipsatz, der für eine gute Ton- und Bildqualität sorgt. Der Receiver hat einen HDMI-, einen SCART- und einen USB-Anschluss und liefert eine maximale Auflösung von 1.080p. Im Lieferumfang des Kabel-Receivers befindet sich ein 1,5 Meter langes, an den Anschlüssen vergoldetes HDMI-Kabel. Sie erhalten das Gerät optional mit PVR-Funktion zur Aufnahme von Sendungen.

FAQ

Wofür steht die Bezeichnung PVR?

Sie steht für personal video recorder – eine Aufnahmefunktion. Den HB-Digital-Kabel-Receiver AX C100 erhalten Sie als Variante mit PVR oder als Version ohne PVR.

Hat der Kabel-Receiver AX C100 von HB-Digital eine Timer-Programmierung?

Ja, das Gerät hat 20 programmierbare Timer.

Ist der Receiver mit einem Kartenschlitz für Smartcards ausgestattet?

Nein, der digitale Kabel-Receiver kann keine Smartcards auslesen.

Bleiben meine Einstellungen bei einem plötzlichen Stromverlust gespeichert?

Ja, alle Einstellungen bleiben bei einer längeren Trennung vom Strom erhalten.

7. Edision Piccollo S2+T2/C – Hybrid-Kabel-Receiver mit Internetverbindung

Mit dem Kabel-Receiver Piccollo S2+T2/C von Edision können Sie ein TV-Bild in Full HD mit einer maximalen Auflösung von bis zu 1.080p genießen. Der Receiver hat relativ kleine Abmessungen sowie ein schwarzes Design. Es handelt sich um einen Hybrid-Receiver mit Empfang über Kabel, Terrestrische Übertragung und Satellit für frei empfangbare Programme und Pay-TV. Er eignet sich für das deutsche Kabelfernsehen von bekannten Anbietern wie Kabel Deutschland, Vodafone, MNET, KMS und Unitymedia.

Neben einem HDMI- und einem SCART-Anschluss sowie zwei USB-Anschlüssen hat das Gerät einen Conax-Kartenleser und einen CI-Schacht. Über einen Cinch-Ausgang verbinden Sie eine Stereoanlage oder eine Hi-Fi-Anlage mit dem Kabel-Receiver. Der integrierte USB-Anschluss ermöglicht Ihnen zudem die Durchführung wichtiger Software-Updates.

Mit Ethernet-Anschluss für Internetverbindung: Den Piccollo S2+T2/C verbinden Sie über einen Ethernet-Anschluss mit dem Internet. Das ermöglicht Ihnen unter anderem, über den Receiver YouTube-Videos mit einem mitgelieferten WLAN-Stick auf dem Fernseher anzusehen.

Im Lieferumfang des Hybrid-Receivers befindet sich ein HDMI-Kabel mit einer Länge von 1,5 Metern mit vergoldeten Steckern und ein WLAN-Stick mit 150 Megabyte pro Sekunde für YouTube, Wetter und einen RSS-Feed. Außerdem erhalten Sie eine Kurzanleitung in deutscher Sprache und eine Fernbedienung, mit deren Hilfe Sie den Receiver steuern können. Der Receiver hat ein Eigengewicht von knapp 800 Gramm. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Maße: 12 × 4,5 × 3,5 Zentimeter
  • Vierstelliges LED-Zahlendisplay
  • Unterstützt: 480i, 480p, 576i, 576p, 1.080i, 1.080p
Was sind die Vorteile von digitalem Fernsehen? Mit digitalem Fernsehen erhalten Sie Zugriff auf deutlich mehr Programme. Digitale Programme werden in hochauflösender Bildqualität wie HD oder UHD gesendet, was vor allem auf großen Flachbildschirmen gut zur Geltung kommt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Video-on-Demand oder den elektronischen Programmführer EPG zu nutzen. Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie in unserem ausführlichen Ratgeber.

Zusammenfassung

Beim Piccollo S2+T2/C handelt es sich um einen kompakten Hybrid-Receiver mit Empfang über Kabel, DVB-T und Satellit. Er ist mit bekannten Kabelanbietern wie Kabel Deutschland, Vodafone und Unitymedia kompatibel. Neben einem HDMI- und einem SCART-Anschluss sowie zwei USB-Anschlüssen hat das Gerät einen Ethernet-Anschluss zur Verbindung mit dem Internet. Außerdem ist es mit einem Kartenleser und einem CI-Schacht ausgestattet.

FAQ

Habe ich beim Edision-Kabel-Receiver Piccollo S2+T2/C einen Garantie-Anspruch?

Ja, der Hersteller bietet auf fast alle seine Kabel- und Hybrid-Receiver einen Garantie-Anspruch von 2 Jahren.

Kann ich über den Hybrid-Receiver Netflix schauen?

Nein, Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime können Sie mit dem Piccollo S2+T2/C Kabel-Receiver von Edision nicht abspielen.

Kann ich den Receiver als Sat-IP-Client nutzen?

Nein, das ist laut Hersteller nicht möglich.

Kann ich die Senderliste über einen USB-Stick exportieren?

Ja, Sie können die Liste mit Sendern problemlos exportieren und wieder einspielen.

8. Xaiox Anadol 111c Kabel-Receiver mit Kindersicherung und weiteren Extras

Beim Anadol 111c handelt es sich um einen DVB-C-Receiver von Xaiox, der einen eingebauten Mediaplayer hat und Ihnen eine maximale Auflösung von 1.080p bietet. Der Receiver erfüllt die notwendigen Voreinstellungen bekannter Kabelanbieter wie Kabel Deutschland, Tele Columbus, Unitymedia und einiger weiterer. Er hat ein gemäß Hersteller benutzerfreundliches LED-Display und Sie können ihn in verschiedenen Sprachen bedienen – darunter Deutsch, Englisch, Polnisch oder Türkisch. Neben einem klassischen HDMI-Anschluss sind ein USB-2.0-Port und SCART-Video-Anschluss vorhanden. Außerdem ist der Receiver mit einem Loop-Ausgang und einem koaxialen Audio-Anschluss ausgestattet.

Mit einigen praktischen Extras: Das Gerät bietet Ihnen praktische Extrafunktionen wie einen Teletext, eine spezielle Kindersicherung und einen elektronischen TV-Programm-Guide.

Der Xaiox-Kabel-Receiver unterstützt eine große Bandbreite an Bild-, Musik- und Videoformaten. Die folgenden Dateien sollen Sie über diesen Receiver, den Sie als Multimediaplayer verwenden können, problemlos abspielen können: JPG, GIF, BMP, MP3, WAV, OGG, AAC, FLAC, MP4, DAT, VOB, WMV und viele weitere. Nutzen Sie zum Abspielen dieser Dateien wahlweise einen USB-Stick oder einen Hard Drive.

Bei Bedarf nehmen Sie Software-Updates über den USB-Anschluss vor. Der Kabel-Receiver unterstützt die Videoformate 4:3 und 16:9. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Lieblingssender in einer Favoritenliste zu speichern. Im Lieferumfang des Geräts befinden sich ein HDMI-Kabel, eine Bedienungsanleitung und eine Fernbedienung mit zwei AAA-Batterien. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell nach Angaben des Herstellers:

  • Maße: 18 × 12 × 6 Zentimeter
  • Gewicht: Knapp 350 Gramm
  • Standardisierte Kanalsortierung
  • Schnelle Umschaltzeiten
Benötige ich eine Smartcard für digitales Fernsehen? Nein, für öffentlich-rechtliche HD-Programme und Digital-TV-Angebote in Standardauflösung sind keine Entschlüsselung über eine Smartcard und kein spezieller Vertrag notwendig. Für Pay-TV-Programme in HD oder UHD muss Ihr Kabel-Receiver hingegen für den Empfang verschlüsselter TV-Programme geeignet sein oder über ein sogenanntes CI+-Modul verfügen.

Zusammenfassung

Der Anadol 111c ist mit einem Mediaplayer ausgestattet, der mit zahlreichen Bild-, Musik- und Videoformaten kompatibel ist. Neben einem HDMI- und USB-Anschluss verfügt der Receiver über einen Loop-Ausgang und einen SCART-Anschluss. Highlights des Produkts sind eine Kindersicherung und ein elektronischer Programmguide. Die maximale Auflösung beträgt 1.080p und Sie können Ihre Lieblingssender in einer Favoritenliste speichern.

FAQ

Ist der Kabel-Receiver Anadol 111c von Xaiox mit einem Sleep-Timer ausgestattet?

Ja, das Gerät hat einen Sleep-Timer.

Bleibt die manuelle Sender-Sortierung beim Trennen vom Stromnetz erhalten?

Ja, das Trennen des Xaiox-Kabel-Receivers Anadol 111c vom Stromnetz sollte Ihre Sortierung nicht durcheinanderbringen. Nur bei einem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen müssen Sie die komplette Einrichtung erneut durchführen.

Kann ich einen Röhren-Fernseher und VHS-Recorder gleichzeitig anschließen?

Nein, da das Modell nur einen SCART-Anschluss besitzt.

Kann ich gleichzeitig einen Kanal ansehen und einen anderen aufnehmen?

Nein, das ist nicht möglich.

9. Kabel-Receiver VT85 von Vistron für zahlreiche Anbieter und mit Sleep-Timer

Der Vistron-Kabel-Receiver VT85 ermöglicht Ihnen den digitalen Fernsehempfang von Kabelanbietern wie Unitymedia, Kabel BW, Tele Columbus und zahlreichen Pay-TV-Anbietern. Der Hersteller möchte Sie mit dem Qualitätssiegel „Made in Germany“ überzeugen. Das Gerät hat aber nur einen SCART-Anschluss für ältere Röhren-Fernseher. Einen HDMI-Anschluss oder einen USB-Port suchen Sie vergeblich.

Der VT85 hat eine mehrsprachige Menüführung in den Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch und Französisch und einen automatischen NIT-Programmsuchlauf. Der Receiver unterstützt die Bildformate 16:9 und 4:3 und hat einen eingebauten Sleep-Timer. Damit Sie den Kabel-Receiver sofort einsetzen können, erhalten Sie ihn mit einer praktischen Fernbedienung, passenden AAA-Batterien und einer Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Kabel-Receiver? Ein Kabel-Receiver liefert Ihnen im Vergleich zu anderen Receivern ein vielfältiges Senderangebot und einen großen Funktionsumfang. Er ist im Gegensatz zu Satelliten-Receivern nicht von der Witterung abhängig. Auf der anderen Seite kommen bei einem Kabel-Receiver zusätzliche Kosten für den Kabelanschluss auf Sie zu und nicht alle Geräte unterstützen jeden Kabelanbieter auf dem Markt. Weitere Vor- und Nachteile von Kabel-Receivern erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Das Modell bietet Ihnen insgesamt 6.000 Programmspeicherplätze für TV-Sender und Radio-Programme und hat nach Herstellerangaben eine sehr schnelle Umschaltzeit. Der Stromverbrauch beträgt im Standby-Modus weniger als 0,7 Watt. Der Receiver ist außerdem mit einer RJ-11-Buchse für mögliche Software-Updates und einen externen Infrarot-Empfänger ausgestattet. Er hat die Energieeffizienzklasse A++ und verbraucht – ausgehend von jeweils 4 Stunden Betrieb an 365 Tagen im Jahr – knapp 0,5 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Darüber hinaus bietet Ihnen der DVB-C-Receiver:

  • Maße: 23 × 14 × 3,6 Zentimeter
  • Gewicht: 422 Gramm
  • Eingangsfrequenzbereich: 51 bis 858 Megahertz
  • VPS-Reinsertion – vom Sender unterstützt

Zusammenfassung

Der Vistron VT85 ist ein DVB-C-Receiver mit einem SCART-Anschluss, der auf gängige Anschlüsse wie HDMI und USB verzichtet. Er eignet sich vor allem für ältere Röhren-Fernseher. Das Gerät hat eine mehrsprachige Menüführung, einen automatischen Sendersuchlauf und bis zu 6.000 Speicherplätze für Programme. Es ist unter anderem mit einem Sleep-Timer, einem automatischen NIT-Programmsuchlauf und einer RJ-11-Buchse ausgestattet.

FAQ

Kann ich mit dem VT85 von Vistron digitale Radiosender empfangen?

Ja, das Gerät empfängt Radiosender und TV-Programme. Zum Umschalten gibt es auf der Fernbedienung die Taste TV/R.

Kann ich mit dem Kabel-Receiver Sendungen aufnehmen?

Nein, der Vistron-Kabel-Receiver VT85 hat keine Aufnahmefunktion und keinen USB-Port für externe Aufnahmegeräte.

Hat der Receiver Teletext und eine elektronische Programmführung?

Ja, das Modell verfügt über beide Features.

Ist der Receiver für das Bildformat 4:3 geeignet?

Ja, der DVB-C-Receiver unterstützt die Bildformate 4:3 und 16:9.

10. HB-Digital Red Opticum HD C200 Kabel-Receiver mit Ethernet-Funktion

Der Red Opticum HD C200 von HB-Digital ist ein DVB-C-Receiver, der Ihnen eine Auflösung von maximal 2.160 Pixeln bietet. Er ist mit einer fortschrittlichen Chipsatz-Technologie ausgestattet, die nach Angaben des Herstellers einerseits sehr zuverlässig ist und andererseits mit einem niedrigen Stromverbrauch und einer guten Bild- und Tonqualität einhergeht. Der Kabel-Receiver hat einen modernen HDMI-Anschluss und einen SCART-Anschluss für alte Fernseher.

Mit dem integrierten Mediaplayer spielen Sie verschiedenste Bild-, Audio- und Videodateien ab. Darüber hinaus stehen Ihnen eine mehrsprachige Menüführung, eine elektronische Programmführung und eine Kindersicherung zur Verfügung. Der Red Opticum HD C200 wird mit einem HDMI-Kabel mit vergoldeten Anschlüssen, einem Antennenkabel und Ethernet-Funktion geliefert. Die maximale Übertragungsrate beläuft sich – unabhängig von der Art des Bildschirms – auf 8,16 Gigabit pro Sekunde.

Der Kabel-Receiver hat 20 programmierbare Timer und schaltet nach 3 Stunden ohne Nutzung automatisch in den Standby-Modus. Er bietet bis zu 4.000 Speicherplätze für TV-Programme und Radiosender und unterstützt die Bildformate 4:3 und 16:9. Über den integrierten USB-Anschluss sind Ihnen Software-Upgrades möglich. Der Receiver hat laut Hersteller eine schnelle Umschaltzeit und wiegt knapp 500 Gramm. Mithilfe der Recall-Funktion können Sie den letzten Sender noch einmal aufrufen. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Maße: 17 × 9 × 3,5 Zentimeter
  • Antennenkabel: 3 Meter Länge
  • Auswahl der unterstützten Video-, Bild- und Audio-Dateien: JPG, GIF, MP3, MP4, WMV, MOV, AVI, etc.
Welche Zusatzfunktionen sind bei einem Kabel-Receiver sinnvoll? Neben der Kompatibilität zum Kabelanbieter und der Auswahl des passenden Signalempfangs sollten Sie beim Kauf eines DVB-C-Receivers auf Extrafunktionen wie eine zuverlässige Kindersicherung oder eine Funktionalität als Mediaplayer achten. Eine elektronische Programmführung und eine Teletext- und Untertitel-Funktion zählen mittlerweile bei den gängigen Modellen am Markt ebenfalls zur Standard-Ausstattung. Achten Sie darüber hinaus darauf, ob der Receiver schnelle Programmwechsel ermöglicht und eine leicht verständliche Menüführung besitzt.

Zusammenfassung

Bei diesem HB-Digital-Modell handelt es sich um einen DVB-C-Receiver mit HDMI-, USB- und SCART-Anschluss und einem integrierten Mediaplayer für zahlreiche Video-, Bild- und Audio-Dateiformate. Er verfügt über eine elektronische Programmführung, eine mehrsprachige Menüführung und eine Kindersicherung. Außerdem bietet Ihnen das Gerät eine Recall- sowie eine Ethernet-Funktion und eine schnelle Umschaltzeit.

FAQ

Kann ich beim HB-Digital Red Opticum HD C200 eine Sleep-Timer-Funktion nutzen?

Ja, der Kabel-Receiver hat 20 programmierbare Timer, unter anderem einen Sleep-Timer.

Gibt es bei dem Kabel-Receiver eine PVR-Funktion?

Sie können den Red Opticum HD C200 von HB-Digital mit PVR und ohne PVR bestellen.

Ist das Gerät mit einer Kindersicherung ausgestattet?

Ja, es gibt eine Kindersicherung, selbst für die Menüführung.

Wie hoch ist das Gewicht des Receivers?

Der DVB-C-Receiver hat ein Eigengewicht von circa 500 Gramm.

11. Telefunken-Kabel-Receiver TF-C9210 mit USB-Anschluss und Videotext-Funktion

Der TF-C9210 von Telefunken eignet sich für alle unverschlüsselten, digitalen TV- und Radioprogramme bekannter Kabelanbieter. Neben einem HDMI- und einem SCART-Anschluss steht Ihnen ein USB-2.0-Anschluss für eine flexible Verwendung zur Verfügung. Zu den Vorteilen des Receivers, den Sie als Mediaplayer nutzen können, gehören eine mehrsprachige Menüführung, eine Videotext-Funktion und eine Kindersicherung. Der Receiver unterstützt eine Bildschirmauflösung von maximal 1.920 × 1.080 Pixeln. Er ist in einem schwarzen Design verfügbar und hat ein Eigengewicht von knapp 500 Gramm.

Eingeschränkte Nutzung: Beachten Sie, dass der TF-C9210 nur für den Empfang aller freien Sender, die Ihnen beim deutschen Kabelfernsehen zur Verfügung stehen, geeignet ist. Falls Sie Pay-TV-Sender wie Sky zusätzlich nutzen wollen, müssen Sie auf einen Receiver des entsprechenden Anbieters zurückgreifen.

Sie nutzen den Mediaplayer, um eine Vielzahl von Audio-, Bild- und Video-Dateiformaten abzuspielen – JPG, MP3, MP4 oder AVI sind nur eine kleine Auswahl der verfügbaren Formate. Der Kabel-Receiver hat eine elektronische Programmführung, aber keine Aufnahmefunktion. Im Lieferumfang des DVB-C-Receivers finden Sie eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache und eine Fernbedienung mit zwei passenden AAA-Batterien. Außerdem ist das Gerät mit einem Anschluss für ein Netzkabel mit 230 Volt ausgestattet. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Maße: 17,5 × 14,2 × 4,2 Zentimeter
  • Optischer, digitaler Audio-Ausgang
  • 1.000 Speicherplätze für TV- und Radioprogramme
Was ist das Besondere bei Receivern mit Twin Tuner und Recorder-Funktion? Eine großen Auswahl an TV-Sendern bedeutet eine große Programm-Vielfalt. Aufgrund dessen haben viele Kabel-Receiver eine Festplatte und einen Twin Tuner, mit denen Sie eine Sendung aufnehmen und eine andere anschauen können. Die meisten Geräte auf dem Markt sind aber nach wie vor DVB-C-Receiver ohne Aufnahmemöglichkeit. Eine PVR- oder Recorder-Funktion zum Aufnehmen von Sendungen finden Sie vor allem bei teureren Kabel-Receivern.

Zusammenfassung

Der Telefunken-Kabel-Receiver hat eine solide Grundausstattung mit einem HDMI-, einem SCART- und einem USB-Anschluss. Zu den Highlights des Gerätes zählen eine elektronische Programmführung, eine mehrsprachige Menüführung, eine Videotext-Funktion und eine Kindersicherung. Im Lieferumfang befindet sich eine Fernbedienung mit inkludierten Batterien.

FAQ

Kann ich mit dem Telefunken TF-C9210 aufnehmen?

Der Kabel-Receiver hat keine PVR-Funktion, deswegen können Sie mit ihm keine Sendungen aufnehmen.

Erhalte ich den Kabel-Receiver mit einem Antennenkabel?

Nein, Sie müssen sich das Antennenkabel für den TF-C9210 von Telefunken selbst besorgen.

Welche Anschlüsse hat das Gerät?

Der Receiver hat einen HDMI-, einen SCART- und einen USB-2.0-Anschluss.

Benötige ich für das Modell einen Internet-Anschluss?

Nein, eine Verbindung mit dem Internet ist nicht notwendig.

Was ist ein Kabel-Receiver?

Bitte beachten!Einen Kabel-Receiver finden Sie im Handel unter vielen verschiedenen Bezeichnungen. Einige Hersteller bezeichnen ihn als digitalen Kabel-Receiver, andere als HD-Kabel-Receiver und wieder andere als DVB-C-Receiver. In den meisten Fällen handelt es sich um das gleiche Produkt: Einen digitalen Empfänger für Video- und Audiosignale über einen Kabelanschluss. Kabel-Receiver sind heute keine Seltenheit mehr, da in den letzten Jahren der analoge Kabelanschluss landesweit abgestellt wurde.

Neben der Entschlüsselung von eingehenden TV-Signalen ist ein Kabel-Receiver dafür zuständig, diese Signale mit einem Verstärker zu verbessern. Wie bei einem Sat-Receiver mit Festplatte können Sie sich bei Kabel-Receivern mittlerweile für eine Festplatte entscheiden. Diese ist von Vorteil, wenn Sie Sendungen aufnehmen wollen, um diese später anzuschauen. Eine integrierte Festplatte ist aber keinesfalls ein Muss. Viele Kabel-Receiver haben stattdessen einen USB-Anschluss, über den Sie eine externe Festplatte anschließen. Sofern Sie Ihren Kabel-Receiver als Mediaplayer einsetzen können und er das benötigte Dateiformat unterstützt, spielen Sie die aufgenommenen Dateien über die externe Festplatte ab.

Wann benötige ich einen Kabel-Receiver? Ob Sie einen digitalen Kabel-Receiver benötigen, hängt davon ab, auf welche Art von Fernseher Sie zurückgreifen. TV-Flachbildschirme der neuesten Generation haben oft einen integrierten Receiver. Falls dieser aber nicht vorhanden ist, benötigen Sie ein separates Gerät. Nur so können Sie das einkommende TV-Signal entschlüsseln und ein Fernsehbild in scharfer HD-Qualität genießen.

Wie funktioniert ein Kabel-Receiver?

Die Set-Top-Boxen eines Kabel-Receivers sind bei den verschiedenen Typen in der Regel ähnlich aufgebaut und haben die gleichen Bestandteile. Ein klassischer HD-Kabel-Receiver besteht aus einem Tuner und einem Verstärker. Der Tuner dient zur Abstimmung der Signale – er filtert die Kabelbandbreite nach Sendern und gibt diese anschließend aus. Falls der Kabel-Receiver über ein CI+-Modul verfügt und eine Smartcard auslesen kann, ist er darüber hinaus für die Entschlüsselung von Programmen zuständig.

Was ist ein CI+-Modul? Ein CI+-Modul ist ein Bauteil zur Decodierung von verschlüsselten und kostenpflichtigen Fernseh- und Radioprogrammen. Viele Fernseher oder Set-Top-Boxen haben einen speziellen Schacht – die CI+-Schnittstelle – in den Sie das CI+-Modul mitsamt Smartcard hineinschieben.

Kabel-Receiver TestDer sogenannte Diplexer fügt die vom Modulator kommenden Signale in das Kabelnetz ein. Weiterhin hat der Demodulator die Aufgabe, das Breitbandsignal in ein Basisbandsignal umzuwandeln, das in der Medienzugriffssteuerung decodiert wurde. Der Verstärker des Kabel-Receivers soll ankommende Signale verbessern, sodass er ein immer gleich gutes Bild ausgeben kann. Verschiedene Chipsätze auf Platinen, Transistoren, Kondensatoren, Dioden sowie Widerstände übernehmen die Stromversorgung und die Kommunikation zwischen dem Fernseher und Ihrem Kabel-Receiver.

Vor- und Nachteile eines Kabel-Receivers

Abhängig von Ihrem Wohnort können Sie sich für einen TV-Empfänger per Kabel, SAT oder Antenne entscheiden. Entsprechend müssen Sie sich einen passenden Receiver zulegen. Welche Vorteile Ihnen ein digitaler Kabel-Receiver beziehungsweise DVB-C-Receiver im Vergleich zu den beiden anderen Receiver-Arten liefert und welche Nachteile mit ihm einhergehen, stellen wir Ihnen an dieser Stelle vor:

  • Vielfältiges Senderangebot
  • Hervorragende Bildqualität
  • Oft als Mediaplayer nutzbar
  • Häufig mit Aufnahmefunktion verfügbar
  • Meist mit Kindersicherung
  • Keine Abhängigkeit von der Witterung
  • Zusätzliche Kosten in Form von Kabelanschlussgebühren des jeweiligen Providers
  • Nicht jeder Kabel-Receiver eignet sich für jeden Kabelanbieter

Die Geschichte des Kabelfernsehens

AchtungDie ersten Anwendungen von Kabelfernsehen gehen bereits auf die 1930er-Jahre zurück. Der Begriff lief damals unter der Bezeichnung „Fernseh-Drahtfunk“. Zu dieser Zeit wurden in Deutschland – speziell in Berlin – Fernsehsignale auf einen Träger aufmoduliert und in die Wohnstuben übertragen. Einen eigenen Fernseher besaßen zu dieser Zeit nur die wenigsten Verbraucher. Die Vorteile gegenüber dem bis dato üblichen Antennenfernsehen lagen in der Vermeidung von Störungen aus dem S-Bahn-Netz.

Fernsehempfänger aus dieser Zeit besaßen sowohl einen Kabeleingang als auch einen Antennenanschluss. Für die Tonübertragung wurde das Telefonnetz oder dieselbe Kabelleitung verwendet. Erst zu Beginn der 1960er-Jahre gab es in der Bundesrepublik Kabelfernsehen für Großantennenanlagen. Diese sendeten aber meist nur ortsübliche Fernseh- und Radioprogramme in die Wohnungen. Im Jahr 1972 begann die Bundesrepublik Deutschland schrittweise mit dem Ausbau von Kabelversuchsnetzen.

Der Beginn des „offiziellen“ Kabelfernsehens: Ende des Jahres 1978 wurden diese Kabelnetze analog mit einer Bandbreite von 47 bis 350 Megahertz in Betrieb genommen. In der Zeit von 1974 bis 1978 gründeten sich die ersten Kabelnetzwerke, wodurch der Empfang in hoher Qualität möglich war. Am 1. Januar des Jahres 1984 strahlten die Kabelanbieter unter dem Pilotprojekt „Ludwigshafen am Rhein“ erstmals Kabelfernsehen aus.

Die Vorteile des Kabelfernsehens waren, dass es günstiger war als das Satellitenfernsehen und eher zur Verfügung stand. Im Vergleich zu anderen Ländern war die BRD mit einem Versorgungsgrad von nur 2 Prozent abgeschlagen. In Westdeutschland erhielten bis ins Jahr 1990 mehr als 8 Millionen Haushalte einen Kabelanschluss – das entsprach einem Prozentsatz von 31,5 Prozent. An dieser Stelle geben wir Ihnen eine kurze Übersicht aus dem Jahr 1988, die den Prozentanteil nach Stand der Verkabelung im Verhältnis zur Gesamtzahl an Wohnungen anzeigt:

BundeslandAnschließbare WohnungenAnteil der Haushalte
West-Berlin72,7 %31,6 %
Niedersachsen 45,9 %17,5 %
Rheinland-Pfalz 40,1 %15,9 %
Bayern37,4 %16,1 %
Nordrhein-Westfalen33,8 %11,8 %
Deutschland allgemein38,2 %14,8 %

Eng mit der Entwicklung des Kabelfernsehens ging die Entwicklung der Empfänger der Signale einher, der sogenannten Kabel-Receiver. Heute hat Deutschland die Sendung von analogen Signalen landesweit abgestellt. Sie können Kabelfernsehen nur noch in digitaler Form empfangen. Dafür benötigen Sie einen passenden Digital-Receiver, deren verschiedene Typen wir Ihnen im nächsten Absatz vorstellen.

Vor- und Nachteile des Kabelfernsehens

Das Kabelfernsehen überzeugt vor allem mit ausgereifter Technologie und einer hohen Verfügbarkeit. Die wesentlichen Vor- und Nachteile des Kabelfernsehens stellen wir Ihnen in einer Übersicht vor:

  • Störungsfreie Qualität von Bild und Ton
  • Hohe Verfügbarkeit von freien Programmen und Pay-TV-Programmen
  • Erweiterbar für Kabelinternet oder Kabeltelefonie
  • HD-Qualität je nach Anbieter möglich
  • Unkomplizierte Versorgung selbst für Mehrparteienhäuser
  • Notwendigkeit eines DVB-C-Receivers für ältere Fernseher
  • Nur möglich, wenn die Kabelleitung eines Anbieters vorhanden ist
  • Es fallen feste, monatliche Kosten an
  • Weniger HD-Sender als über das Satellitenfernsehen
  • Privatsender in HD-Qualität nur gegen Gebühr empfangbar

DVB-C, DVB-S oder DVB-T – welchen Receiver-Typ soll ich kaufen?

Kabel-Receiver VergleichWenn Sie sich noch nicht mit Kabel-Receivern beschäftigt haben, sind Ihnen die grundlegenden Unterschiede zwischen DVB-C, DVB-S und DVB-T womöglich nicht bekannt. Mit allen diesen Geräten können Sie digitales Fernsehen auf die eine oder andere Weise empfangen.

  • DVB-C-Receiver: Die gängigere Bezeichnung für einen DVB-C-Receiver ist „Kabel-Receiver“. Oft finden Sie die Geräte unter den Namen HD-Kabelreceiver oder DVB-C-Receiver. Es handelt sich jeweils um dasselbe Produkt – einen Empfänger für den Kabelanschluss, der Signale empfängt und Verschlüsselungen decodieren kann, wenn eine Smartcard und ein CI+-Modul vorhanden sind. Die Besonderheit bei einem DVB-C-Receiver ist, dass Sie für die Nutzung des Kabelanschlusses eine monatliche Gebühr zahlen müssen, die der jeweilige Kabelanbieter wie Kabel Deutschland, Vodafone oder Unitymedia erhebt. Einige Kabel-Receiver verfügen mittlerweile über eine Aufnahmefunktion mit Festplatte oder bieten die Option, eine externe Festplatte über einen USB-Port anzuschließen. Mit einem Antennenverstärker können Sie das eingehende TV-Signal verbessern.
  • DVB-S-Receiver: Diese Receiver sollten den meisten Verbrauchern unter der Bezeichnung „Sat-Receiver“ bekannt sein. Die Set-Top-Boxen dienen dem Empfang von digitalem TV über Satellit. Sie benötigen dafür aber eine zusätzliche Satellitenschüssel. Durch die Schüssel ist der Empfang über Satellit von der Witterung abhängig. Bei schlechtem Wetter wie Regen oder starkem Wind kann es zu einem gestörten Empfang des TV-Signals kommen. Zusätzliche Kabelgebühren müssen Sie zwar nicht zahlen, für die Schüssel können aber Anschaffungsgebühren entstehen. Einen Kabeltuner haben diese Geräte im Gegensatz zu herkömmlichen Kabel-Receivern nicht integriert.
  • DVB-T-Receiver: Mit einem DVB-T-Receiver empfangen Sie digitales Fernsehen über eine Antenne. Der Empfang mit einem solchen Receiver ist vor allem in Großstädten wie Berlin oder Hamburg sehr gut. Auf dem Land können Sie dagegen meist nur die öffentlich-rechtlichen Sender in guter Qualität empfangen. Für den Computer gibt es einen DVB-T-Stick – so können Sie über den PC fernsehen und benötigen gar keinen Receiver mehr. HDTV können Sie mit heutigem Stand noch nicht über DVB-T empfangen.

Auf diese Kaufkriterien sollten Sie achten

Bitte genau hinschauenNeben einem Vergleich von verschiedenen Kabel-Receivern wollen wir Ihnen in diesem Ratgeber vor allem eine Kaufberatung geben und Ihnen zeigen, auf welche Kriterien Sie Ihren Fokus beim Kauf eines Kabel-Receivers legen sollten. Faktoren wie die Auflösung, die Anzahl der Anschlüsse und die Extra-Funktionen des Receivers sollten eine bedeutendere Rolle spielen als das Design oder die Optik. Drei der wichtigsten Kaufkriterien stellen wir Ihnen zunächst ausführlich vor:

Die maximale Auflösung

Wenn Sie Fernsehen in HD-Qualität – High Definition – genießen wollen, sollte der Kabel-Receiver über eine entsprechende, maximale Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixeln verfügen. Die meisten Produkte auf dem Markt liefern Ihnen mittlerweile ein Bild in HD-Qualität – oft angegeben mit 1.080p. Manche Anbieter offerieren bereits Receiver für UHD-Qualität. Sie sollten aber immer Folgendes im Hinterkopf haben: Wenn Sie einen alten Fernseher mit einem Kabel-Receiver verbinden, kann das die Bildqualität möglicherweise einschränken.

Die Anzahl der Anschlüsse

Abhängig davon, für welchen Kabel-Receiver Sie sich entscheiden, können Sie auf eine Vielzahl von Anschlüssen zurückgreifen. Um in den Genuss einer HD-Qualität zu kommen, benötigt der Kabel-Receiver zwingend einen HDMI-Anschluss. Alle modernen TV-Geräte verfügen mittlerweile über einen HDMI-Anschluss. Darüber verbinden Sie einen Beamer mit dem Receiver und bauen Ihr Wohnzimmer zu einer Art „Mini-Heimkino“ um. Ältere Fernsehgeräte wie Röhren-Fernseher haben allerdings keinen HDMI-Anschluss. Stattdessen ist bei diesen Geräten ein SCART-Anschluss vorhanden.

Das sollten Sie wissen: Falls Sie einen AV-Receiver besitzen, der über einen HDMI- und SCART-Anschluss verfügt, müssen Sie sich keine Gedanken machen. Ansonsten müssen Sie auf die richtigen Anschlüsse achten, um das Gerät mit Ihrem Fernseher verbinden zu können.

Schon gewusst?Ein USB-Anschluss steht Ihnen ebenfalls bei den meisten Kabel-Receivern zur Verfügung. Dieser Anschluss kann dazu dienen, Firmware-Updates bei einem digitalen Kabel-Receiver durchzuführen oder Dateien einer externen Festplatte abzuspielen, wenn der Kabel-Receiver über eine Mediaplayer-Funktion verfügt. Achten Sie in der Beschreibung des Geräts lediglich darauf, welche Video-, Bild- und Audiodateiformate – etwa MP3, MP4 oder JPG – Sie über den Mediaplayer abspielen können.

Neben all diesen Anschlüssen sind einige Kabel-Receiver mit einem LAN- oder WLAN-Anschluss ausgestattet. Wenn Ihr HD-Receiver WLAN hat, können Sie mit ihm ins Internet gehen und Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome oder Watchever nutzen. Außerdem sind Sie in der Lage, YouTube-Videos zu streamen und über den Receiver auf einem großen Flachbildfernseher abzuspielen.

CI+-Modul für Smartcards

Ein digitaler Kabel-Receiver mit einem CI+-Modul kann Smartcards auslesen. Einige Kabelanbieter stellen Ihnen für bestimmte Programme oder Sender Smartcards zur Verfügung, damit Sie die Verschlüsselung der Programme decodieren können. Sie müssen aber bedenken, dass es verschiedene Verschlüsselungsmethoden bei unterschiedlichen Anbietern gibt. Nicht jeder Kabelempfänger ist ein „Kabel-Deutschland-Receiver“ oder ein „Unitymedia-Receiver“. Achten Sie beim Kauf eines Receivers auf die Angaben des Herstellers.

Weitere wichtige Kaufkriterien im Überblick

  • Mediaplayer: Die meisten Kabel-Receiver auf dem Markt haben mittlerweile einen Mediaplayer, mit dem Sie externe Speichermedien wie Audio- und Videodateien abspielen können. Achten Sie auf die Angaben des Herstellers, mit welchen Dateiformaten Ihr Kabel-Receiver kompatibel ist.
  • Twin Tuner: Set-Top-Boxen mit Twin Tuner können eine Sendung aufnehmen und eine andere anzeigen. Sie benötigen in diesem Fall zwei Kabel für zwei verschiedene Receiver-Verbindungen. Modelle mit Twin Tuner sind zwar deutlich teurer und kosten oft mehr als 100 Euro, lohnen sich aber, wenn Sie sehr viel Zeit vor dem Fernseher verbringen. Die Investition ist außerdem sinnvoll, wenn Sie bereits einen Festplatten-Recorder haben.
  • Der beste Kabel-Receiver

  • Kindersicherung: Fast alle Kabel-Receiver bieten Ihnen einen umfassenden und verlässlichen Kinderschutz, meist in Form einer Jugendschutz-PIN mit vier Ziffern, die Sie eingeben müssen, um spezielle Programme und Sender freizuschalten.
  • Teletext/Untertitel: Eine elektronische Programmführung, die viele Hersteller als „EPG“ bezeichnen, mit Teletext- und Untertitelfunktion gehört inzwischen bei vielen der gängigen Modelle auf dem Markt zum Standard.
  • Aufnahmefunktion: Dank einer Aufnahmefunktion können Sie bei den meisten Anbietern Filme aufnehmen. Wenn Ihr Kabel-Receiver eine interne Festplatte verbaut hat, können Sie die Dateien auf dieser speichern und sparen sich die Anschaffung einer externen Festplatte. Die Aufnahmefunktion finden Sie bei vielen Anbietern unter dem Kürzel PVR für „personal video recorder“ oder alternativ unter der Bezeichnung „PVR Ready“.
  • Verständliche Menüführung: Eine leicht verständliche Menüführung in mehreren Sprachen ist ein Vorteil, auf den Sie ebenfalls beim Kauf eines Kabel-Receivers achten sollten.
  • Zügige Umschaltung: Schnelle Programmwechsel sind ein weiterer Faktor, der vielen Verbrauchern bei einem digitalen DVB-C-Receiver wichtig ist.

Wie kann ich einen Kabel-Receiver anschließen?

Bei fast allen Kabel-Receivern, die Sie auf dem Markt erwerben können, liefert Ihnen der Hersteller eine leicht verständliche Anleitung in mehreren Sprachen. Mit dieser können Sie Ihren Receiver meist im Handumdrehen anschließen. Falls Sie die Anleitung aber verlegt oder wider Erwarten doch keine erhalten haben, können Sie auf unsere Kurzanleitung zurückgreifen:

  1. Nehmen Sie den Kabel-Receiver aus der Verpackung und schließen Sie ihn mit dem mitgelieferten Stromkabel an eine Steckdose in der Nähe des Fernsehers an.
  2. Stellen Sie anschließend über die SCART- oder HDMI-Buchse mit dem passenden Kabel die Verbindung zwischen dem Kabel-Receiver und dem Fernseher her.
  3. Schließen Sie nun das Antennenkabel, das Ihnen der Hersteller mitliefert, an der dafür vorgesehenen Stelle an den Kabel-Receiver an.
Der Receiver sollte nun Power haben. Schalten Sie ihn ein und gehen Sie mithilfe des Installations-Assistenten durch die ersten Schritte der Einrichtung. Falls der Kabel-Receiver keinen Assistenten anbietet, finden Sie eine ausführliche Anleitung ebenfalls in der Bedienungsanleitung. Meist ist die Menüführung aber so leicht verständlich, dass Sie diese Hilfsmittel nicht benötigen.

Bekannte Hersteller und Marken im Überblick

Die besten Kabel-ReceiverDer Markt für Unterhaltungselektronik ist in Deutschland sehr groß. Viele Hersteller, darunter bekannte Marken wie TechniSat und Samsung, bieten Fernseher, Receiver, DVD-Player und ähnliche Geräte an. Zu den bekanntesten Herstellern und Marken von Kabel-Receivern gehören die folgenden:

  • TechniSat: Die TechniSat GmbH wurde im Jahr 1987 gegründet und hat ihren Sitz in Daun in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet nach eigenen Angaben pro Jahr mehr als 400 Millionen Euro. In Deutschland ist TechniSat der führende Hersteller von Digitalfernsehern und Digitalreceivern. TechniSat ist ein Tochterunternehmen der Techniropa Holding GmbH und hat weitere Niederlassungen in Düsseldorf, Ungarn, Polen und China.
  • Motorola: Motorola ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Schaumburg, Illinois in der Nähe der Großstadt Chicago. Die Firma wurde bereits in den späten 1920er-Jahren gegründet, beschäftigt mehr als 50.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet pro Jahr zwischen 20 und 30 Milliarden US-Dollar. Motorola war ursprünglich im Bereich der Telekommunikation tätig und ist seit dem Jahr 2011 in Motorola Mobility – mittlerweile ein Teil der Firma Lenovo – und Motorola Solutions aufgespalten. Zum Portfolio der Firma Solutions zählen neben digitalen Kabel-Receivern Funkgeräte und Breitbandsysteme.
  • AVM: AVM ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin, das etwa 700 Mitarbeiter beschäftigt und einen Umsatz von 500 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaftet. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Produkte aus der Telekommunikations- und Netzwerktechnik wie Router, Receiver und andere WLAN-Produkte. Die AVM GmbH wurde im Jahr 1986 gegründet und produziert seit dem Jahr 2010 Fritzboxen für den Kabelanschluss.
  • Cisco: Bei „Cisco Systems Corporation“ handelt es sich um ein US-amerikanisches Unternehmen, das im Jahr 1984 gegründet wurde und seinen Sitz in San Jose in Kalifornien hat. Das Unternehmen beschäftigte im Jahr 2015 knapp 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von 49,2 Milliarden US-Dollar. Bekannt wurde Cisco vor allem als Hersteller von Routern und Switches. Mittlerweile hat die Firma mehr als 160 kleinere Unternehmen aufgekauft und seiner Produktpalette unter anderem digitale Kabel-Receiver hinzugefügt.

FAQ – häufige Fragen zum Thema Kabel-Receiver

In den folgenden Absätzen haben wir einige Fragen zum Thema-Kabel-Receiver beantwortet:

Welcher ist der beste Kabel-Receiver?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, welche Anforderungen Sie an einen Kabel-Receiver haben. Wenn Sie einen Receiver für einen alten Röhren-Fernseher suchen, sind Ihnen vermutlich andere Faktoren wichtig, als wenn Sie auf der Suche nach einem Kabel-Receiver für Ihren neuen UHD-Flatscreen ist.

Tipp: Vor dem Kauf sollten Sie sich überlegen, auf welche Faktoren Sie Wert legen. Anschließend können Sie beispielsweise die Produkte in unserem Kabel-Receiver-Vergleich vergleichen und finden möglicherweise bereits den für sich besten Kabel-Receiver.

Wo kann ich einen Kabel-Receiver kaufen?

FragezeichenEinen digitalen Kabel-Receiver können Sie entweder im Internet oder im Fachgeschäft vor Ort erwerben. Der Online-Kauf bietet Ihnen den Vorteil einer größeren Auswahl an Produkten, deren Eigenschaften und Features Sie auf einen Blick vergleichen können. Außerdem können Sie auf die Hilfe von Kundenrezensionen zurückgreifen und erledigen den Einkauf in wenigen Minuten vom heimischen Sofa aus. Eine persönliche Beratung erhalten Sie aber nur von einem geschulten Berater im Fachgeschäft vor Ort. Online können Sie alternativ auf Ratgeber zurückgreifen, die die wichtigsten Kauffaktoren erklären.

Was sind die Vorteile von digitalem Fernsehen?

Digitales Fernsehen bietet Ihnen deutlich mehr Programme als analoges Fernsehen. Digitale Programme können darüber hinaus in hochauflösender Bildqualität wie HD oder UHD gesendet werden, was vor allem auf großen Bildschirmen gut zur Geltung kommt. Zusätzlich besteht die Nutzungsmöglichkeit von Video-on-Demand oder einem elektronischen Programmführer, kurz EPG.

Wie schließe ich einen Kabel-Receiver an?

Die Installation und der Anschluss eines Kabel-Receivers gehen recht schnell und leicht von der Hand. Oft schickt Ihnen der Hersteller eine Anleitung mit, wie Sie den Receiver richtig anschließen. In den meisten Fällen müssen Sie nur die Kabelbuchse in Ihrer Wohnung über ein Antennenkabel mit dem Receiver verbinden. Anschließend verbinden Sie den Receiver per HDMI- oder SCART-Kabel mit dem Fernseher und nehmen einen Sendersuchlauf vor.

Wofür verwende ich den USB-Anschluss an einem digitalen Receiver?

Über einen USB-Anschluss können Sie Firmware-Updates durchführen oder externe Daten wie Video-, Bild- und Audiodateien abspielen. Falls der Kabel-Receiver über eine Aufnahmefunktion verfügt, können Sie Videodateien aufnehmen.

Hat die Stiftung Warentest einen Kabel-Receiver-Test durchgeführt?

Pfeil zum InhaltIn der April-Ausgabe des Jahres 2014 hat die Stiftung Warentest eine Reihe von Receivern unter die Lupe genommen. Bei den Produkten handelte es sich aber nicht ausschließlich um Kabel-Receiver, sondern vor allem um Sat-Receiver. Insgesamt testeten die Experten der Stiftung Warentest 12 Receiver von bekannten Herstellern wie TechniSat und Xoro, von denen immerhin vier über einen Twin Tuner verfügten. Nach Meinung der Stiftung Warentest wiesen fast alle Modelle in bestimmten Bereichen Schwächen auf. Weitere Informationen zu den Testkriterien und den kompletten Ergebnissen des Sat-Receiver-Tests der Stiftung Warentest erhalten Sie unter diesem Link.

Neben diesem Receiver-Test hat die Stiftung Warentest eine Vielzahl an anderen Ratgebern, Vergleichen und Artikeln geschrieben, die sich um das Thema TV-Empfang drehen und diese unter einer eigenen Themenseite zusammengefasst. Mit einem Klick auf diesen Link gelangen Sie zu dieser Seite. Dort finden Sie unter anderem einen DVB-T-Receiver-Test aus dem Jahr 2017, in dem die Experten der Stiftung Warentest 13 Antennen-Receiver getestet haben. Die Ergebnisse des Tests und die Vergleichskriterien können Sie nach einer Paywall unter diesem Link einsehen.

Gibt es einen Kabel-Receiver-Test von Öko Test?

Das Verbrauchermagazin Öko hat bis dato noch keinen eigenen Kabel-Receiver-Test durchgeführt. Stattdessen finden Sie auf der Webseite des Magazins andere interessante Ratgeber wie etwa einen ausführlichen Test von LCD-Bildschirmen, den Öko Test bereits im Jahr 2013 in Kooperation mit Chip erstellt hat. Die getesteten Produkte schnitten laut Test vor allem bei der Bildqualität gut ab, könnten aber bezüglich des Stromverbrauchs noch zulegen. Die kompletten Ergebnisse können Sie nach einer Paywall unter diesem Link nachlesen.

Glossar

1.080p

Die Zahl 1.080 steht bei der Auflösung für die Anzahl der vertikalen Bildzeilen. Die Abkürzung p heißt progressive und bezieht sich auf die fortschrittliche Vollbild-Technologie. Es werden alle Bilder gleichzeitig und vor allem flimmerfrei gesendet. Im Gegensatz dazu bedeutet das Kürzel i = interlaced. Es handelt sich um das veraltete Zeilensprungverfahren, bei dem immer nur das halbe Bild auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird – allerdings vom menschlichen Auge kaum wahrnehmbar. Als Standard gilt heute 1.080p, dieser wird künftig vermutlich von der 4K-Auflösung abgelöst.

CI / CI+

Die Abkürzung CI steht für Common Interface und bezeichnet eine Schnittstelle für Verschlüsselungsmodule, etwa zum Empfang von verschlüsselten Pay-TV-Sendern. CI+ steht einfach für einen neuen Verschlüsselungsstandard, der die Urheberrechte der Filmindustrie sichern soll. Auf der Strecke bleiben Funktionen wie das Überspringen von Werbung.

DVB

DVB bedeutet Digital Video Broadcasting und meint schlicht das digitale Fernsehen. DVB-C steht für digitales Kabelfernsehen, DVB-S für digitales Satellitenfernsehen und DVB-T für terrestrisches Digitalfernsehen.

EPG

Die Abkürzung EPG steht für Electronic Programm Guide und bezeichnet eine elektronische Programmführung, die Ihnen wie eine Art TV-Zeitschrift Kurzinhalte und Informationen zu den einzelnen Sendern liefert. Das Feature unterstützt darüber hinaus den Receiver beim Programmieren von Aufzeichnungen.

HDMI

Mit HDMI wird High Definition Multimedia Interface abgekürzt und es bezeichnet eine Schnittstelle zur Übertragung digitaler Video- und Audiosignale. Mithilfe eines HDMI-Kabels können Sie einen Kabel-Receiver mit einem Fernseher verbinden.

Kabelmodem

Ein Kabelmodem ist notwendig, wenn Sie über das Breitbandkabelnetz neben Rundfunk- und Fernsehprogrammen Internet- und Telefonanschlüsse nutzen. Das bezeichnen Hersteller als Triple Play. Das Modem gewährleistet den für das Telefonieren und Surfen notwendigen Rückkanal und bildet die Schnittstelle zwischen dem Breitbandkabelnetz und den Endgeräten wie einem Computer oder einem Telefon.

SCART-Kabel

Bei einem SCART-Kabel handelt es sich um ein standardisiertes Kabel mit zwei fast rechteckigen Steckern, in denen sich jeweils 21 Anschlüsse befinden. Das Kabel überträgt Video- und Audiosignale zwischen Ihrem Fernseher und angeschlossenen Geräten wie einem Kabel-Receiver, einem Video-Rekorder oder einem DVD-Player.

Smartcard

Eine Smartcard ist eine scheckkartengroße Plastikkarte mit einem integrierten Speicherchip, die Sie zum Empfang von verschlüsselten Programmen wie Pay-TV-Sendern benötigen. Die Smartcard schieben Sie in das CI+-Modul oder den Kartenschlitz der Set-Top-Box ein und entschlüsseln so das Sendesignal für die abonnierten Programme.

Twin Tuner

Hinter einem Twin Tuner versteckt sich eine Set-Top-Box mit zwei Empfängern, mit der Sie gleichzeitig einen Film ansehen und einen anderen Kanal mit dem Videorekorder aufzeichnen können.

Upscaling

Hinter dem englischen Begriff Upscaling verbirgt sich das Hochrechnen niedrig aufgelöster Bildsignale auf eine höhere Auflösung.

VPS

VPS steht für Video Programm Service und könnte in der Theorie dafür sorgen, dass Sie einen Film bei Programmverschiebungen von Anfang bis zum Ende aufzeichnen können. Das Problem: Kaum ein Empfänger ist in der Lage, VPS-Signale umzusetzen. Dazu kommt, dass private Fernsehsender wenig Mühe darauf verwenden, korrekte VPS-Codes zu senden.

Interessante weiterführende Links

Kabel-Receiver Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Kabel-Receiver

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. PremiumX FTA 530C Kabel-Receiver 05/2020 29,90€ Zum Angebot
2. Xoro HRK 7660 Kabel-Receiver 05/2020 45,99€ Zum Angebot
3. Sky Vision 260 C-HD Kabel-Receiver 05/2020 34,99€ Zum Angebot
4. Edision Hybrid Lite Kabel-Receiver 05/2020 34,90€ Zum Angebot
5. Kabelabel DigiQuest Kabel-Receiver 05/2020 36,66€ Zum Angebot
6. HB-Digital AX C100 Kabel-Receiver 05/2020 28,90€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • PremiumX FTA 530C Kabel-Receiver