Heizkörperthermostat Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 12 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Heizkörperthermostat

Heizkörperthermostate steuern die Temperatur einer Heizung. Sie sorgen für das Öffnen oder Schließen des Ventils. Dieses reguliert, wie viel warmes Wasser durch den Heizkörper fließt und wie heiß die Heizung wird. Bei den klassischen Heizkörperthermostaten handelt es sich um mechanische Modelle, die Sie per Hand bedienen und die mit Zahlen und Symbolen beschriftet sind. Neben den mechanischen Geräten gibt es die elektronischen und die Funk-Heizkörperregler. Bei solchen Thermostaten ist einstellbar, zu welchen Zeiten die Heizung ihren Betrieb eigenständig hoch- oder herunterfährt.

In unserem Heizkörperthermostate-Vergleich stellen wir 12 Modelle vor und beschreiben die Eigenschaften und Funktionen der Geräte. Im anschließenden Ratgeber erläutern wir, wie ein Heizkörperregler funktioniert und worauf beim Kauf zu achten ist. Zusätzlich geben wir Tipps zum Umgang mit einem Heizkörperthermostat sowie zum richtigen Heizen und Lüften. Wir beantworten häufige Fragen und erklären wichtige Begriffe zum Thema. Außerdem berichten wir, ob die Stiftung Warentest und Öko Test einen Test von Heizkörperthermostaten durchgeführt haben.

4 empfehlenswerte Heizkörperthermostate im großen Vergleich

EUROTRONIC 700018 Comet DECT Heizkörperthermostat
Produkttyp
Internetfähiges Heizkörperthermostat
Gewicht
176 Gramm
Schaltzeiten
Bis zu acht Schaltzeiten pro Tag
Urlaubsfunktion
Fenster-auf-Erkennung
Kindersicherung
Kalkschutzfunktion
Besonderheiten
Frostschutzfunktion, Push Service, über eine FRITZ!Box bedienbar
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon32,12€ Ebay36,45€
oventrop Uni LH 1011465 Heizkörperthermostat
Produkttyp
Mechanisches Heizkörperthermostat
Gewicht
160 Gramm
Schaltzeiten
Nicht vorhanden
Urlaubsfunktion
Fenster-auf-Erkennung
Kindersicherung
Kalkschutzfunktion
Besonderheiten
Frostschutzstellung, Nullstellung, Memo-Scheibe, ertastbare Einstellhilfe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon7,49€ Ebay5,90€
AVM FRITZ!DECT 301 Heizkörperthermostat
Produkttyp
Smartes Heizkörperthermostat
Gewicht
143 Gramm
Schaltzeiten
Bis zu acht Schaltzeiten pro Tag
Urlaubsfunktion
Fenster-auf-Erkennung
Kindersicherung
Kalkschutzfunktion
Besonderheiten
E-Paper-Display, Frostschutzfunktion, Push-Mail-Funktion, Gruppenschaltung, automatische Update-Funktion
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon44,77€ Ebay46,49€
eqiva Model N 132231K0A Heizkörperthermostat
Produkttyp
Elektronisches Heizkörperthermostat
Gewicht
160 Gramm
Schaltzeiten
Bis zu sieben Schaltzeiten pro Tag
Urlaubsfunktion
Fenster-auf-Erkennung
Kindersicherung
Kalkschutzfunktion
Besonderheiten
Boost-Funktion, Frostschutzbetrieb, Temperatur-Offset von +/- 3,5 Grad Celsius einstellbar
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon8,89€ Ebay8,89€
Abbildung
Modell EUROTRONIC 700018 Comet DECT Heizkörperthermostat oventrop Uni LH 1011465 Heizkörperthermostat AVM FRITZ!DECT 301 Heizkörperthermostat eqiva Model N 132231K0A Heizkörperthermostat
Produkttyp
Internetfähiges Heizkörperthermostat Mechanisches Heizkörperthermostat Smartes Heizkörperthermostat Elektronisches Heizkörperthermostat
Gewicht
176 Gramm 160 Gramm 143 Gramm 160 Gramm
Schaltzeiten
Bis zu acht Schaltzeiten pro Tag Nicht vorhanden Bis zu acht Schaltzeiten pro Tag Bis zu sieben Schaltzeiten pro Tag
Urlaubsfunktion
Fenster-auf-Erkennung
Kindersicherung
Kalkschutzfunktion
Besonderheiten
Frostschutzfunktion, Push Service, über eine FRITZ!Box bedienbar Frostschutzstellung, Nullstellung, Memo-Scheibe, ertastbare Einstellhilfe E-Paper-Display, Frostschutzfunktion, Push-Mail-Funktion, Gruppenschaltung, automatische Update-Funktion Boost-Funktion, Frostschutzbetrieb, Temperatur-Offset von +/- 3,5 Grad Celsius einstellbar
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon32,12€ Ebay36,45€ Amazon7,49€ Ebay5,90€ Amazon44,77€ Ebay46,49€ Amazon8,89€ Ebay8,89€

Auch diese Vergleiche rund um ein angenehmes Raumklima könnten für Sie interessant sein

LuftentfeuchterLuftbefeuchterHygrometerWetterstationMobile KlimaanlageVentilatorDeckenventilatorTurmventilator
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. EUROTRONIC Comet DECT Heizkörperthermostat mit Push Service – per FRITZ!Box steuerbar

Bei dem Modell 700018 Comet DECT von EUROTRONIC handelt es sich um ein internetfähiges Heizkörperthermostat. Das Gerät ist in Weiß designt und 5,5 Zentimeter breit, 6,5 Zentimeter hoch und 8,5 Zentimeter tief. Es besteht die Möglichkeit, bis zu acht Schaltzeiten pro Tag und bis zu sieben Schaltzeiten pro Woche einzustellen. Der Regelbereich des EUROTRONIC-Thermostats liegt zwischen 8 und 28 Grad Celsius und die Ansprechempfindlichkeit bei 0,1 Grad Celsius.

Per FRITZ!Box bedienbar: Es ist möglich, das Heizkörperthermostat von EUROTRONIC mit einer FRITZ!Box zu konfigurieren und zu steuern. Die Verbindung zwischen dem Gerät und der FRITZ!Box erfolgt per DECT-Funk. Das Thermostat wird mit einem Laptop, einem Computer oder einem Tablet-PC bedient. Mit einer FRITZ!Box richten Sie maximal zwölf der Heizkörperthermostate ein.

Das EUROTRONIC-Heizkörperthermostat läuft mit zwei AA-Batterien und steuert die Temperaturen anhand der individuellen Einstellungen. Zusätzlich ermöglicht es das Gerät, die Soll-Temperatur per Hand zu verstellen. Dies gelingt mithilfe eines Stellrads, das sich an dem Thermostat befindet. Andere Eigenschaften und Features des Modells 700018 Comet DECT sind dem Hersteller zufolge:

  • Push-Service: Der Push-Service versendet bei bestimmten Ereignissen eine E-Mail. Diese informiert über den Status des Thermostats und enthält beispielsweise Informationen zu Fehlern am Thermostat oder zum Batteriestand.
  • Tastensperre: Die Tastensperre sorgt dafür, dass Kinder oder andere Personen die Einstellungen an dem Thermostat nicht unbeabsichtigt ändern.
  • Urlaubsfunktion: Bei einer Reise ist der Gebrauch der Urlaubsfunktion sinnvoll. Der Reisende stellt eine Temperatur ein, die während des gesamten Zeitraums der Abwesenheit in dem entsprechenden Raum herrschen soll. Sobald der eingestellte Urlaubszeitraum vorüber ist, reguliert das Heizkörperthermostat die Temperatur anhand der vorab eingerichteten Einstellungen normal weiter.
  • Fenster-offen-Erkennung: Der Heizkörperregler erkennt einen starken Temperaturabfall. In einem solchen Fall sorgt er dafür, dass die Heizung ihren Betrieb einstellt. Sie legen dank des Features fest, wie lange die Heizung ausgeschaltet bleiben soll und ob die Fenster-offen-Erkennung mit einer hohen, einer mittleren oder einer geringen Empfindlichkeit reagieren soll.
  • Frostschutzfunktion: Die Frostschutzfunktion soll dafür sorgen, dass der Heizkörper nicht einfriert. Wenn die Raumtemperatur bei weniger als 6 Grad Celsius liegt, schaltet sich die Heizung dank der Frostschutzfunktion an. Sie bleibt eingeschaltet, bis die Raumtemperatur bei über 8 Grad Celsius liegt.
  • Kalkschutzfunktion: Einmal pro Woche vollzieht der Heizkörperregler eine Kalkschutzfahrt. Das soll vermeiden, dass die Ventile verkalken.
Was ist eine Kalkschutzfahrt? Bei einer Kalkschutzfahrt dreht das Heizkörperthermostat das Ventil automatisch einmal beziehungsweise mehrere Male vollständig auf und im Anschluss daran wieder zu. Eine regelmäßige Kalkschutzfahrt soll das Ventil schützen und verhindern, dass sich Kalkablagerungen bilden.

Das Heizkörperthermostat von EUROTRONIC hat die Schutzart IP20 und den Verschmutzungsgrad 2. Es läuft laut Hersteller geräuscharm und stellt sich eigenständig auf die Winter- beziehungsweise die Sommerzeit um. Zu seinem Lieferumfang zählen eine Bedienungsanleitung, drei Adapter und zwei AA-Batterien.

Zusammenfassung

Die Einrichtung und die Bedienung des EUROTRONIC-Heizkörperthermostats erfolgt über eine FRITZ!Box an einem Computer, einem Tablet-PC oder einem Notebook. Das Modell ermöglicht es, acht Schaltzeiten pro Tag und sieben Schaltzeiten pro Woche festzulegen und die Temperatur manuell über ein Stellrad zu verändern. Zu den Features zählen die Urlaubsfunktion, die Frostschutzfunktion, die Kalkschutzfunktion, der Push-Service und die Fenster-offen-Erkennung.

FAQ

Wie schwer ist das Modell?

Samt den Batterien wiegt das Thermostat 176 Gramm.

Ist das EUROTRONIC 700018 Comet DECT Heizkörperthermostat mit einer Kindersicherung versehen?

Ja, das Gerät hat eine Kindersicherung.

Wie groß ist die Funkreichweite?

In Gebäuden beträgt die Reichweite bis zu 40 Metern.

Läuft der Heizkörperregler über Batterien?

Ja, das EUROTRONIC-Heizkörperthermostat 700018 Comet DECT funktioniert mit zwei AA-Batterien.

2. Uni LH von oventrop – mechanisches Heizkörperthermostat mit Frostschutz und Nullstellung

Beim oventrop Uni LH 1011465 handelt es sich um ein mechanisches Heizkörperthermostat. Es hat ein weißes Design und wiegt 160 Gramm. Als Fühlerelement dient bei dem Modell ein Flüssigkeitsfühler. Das Thermostat ist mit Ventilen mit Gewindeanschluss M30 x 1,5 beziehungsweise mit integrierten Ventilgarnituren von unterschiedlichen Heizkörperherstellern wie Emco und Vasco kompatibel.

Was ist ein mechanisches Heizkörperthermostat? Die Bedienung eines mechanischen Heizkörperthermostats erfolgt per Hand. Um die Temperatur einzustellen, dreht der Anwender das Bedienelement nach links beziehungsweise rechts. Viele mechanische Thermostate haben eine Frostschutzstellung und sind mit den Stufen 1 bis 5 versehen. Die Modelle ermöglichen eine leichte Bedienung und sind günstig erhältlich. Weitere Informationen zu den mechanischen Heizkörperreglern liefern wir in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

Der Sollwertbereich des oventrop-Heizkörperthermostats liegt bei 7 bis 28 Grad Celsius. Die Skalenkappe reicht von der Nullstellung über die Frostschutzstellung bis hin zu den Stufen 1 bis 5. Diese stehen jeweils für eine bestimmte Temperatur:

  • Die Stufe 1 bedeutet eine Temperatur von ungefähr 12 Grad Celsius.
  • Die zweite Stufe entspricht einer Temperatur von etwa 16 Grad Celsius.
  • Zur Regulierung einer Temperatur von ungefähr 20 Grad Celsius eignet sich die dritte Stufe.
  • Bei Stufe 4 liegt die Raumtemperatur bei circa 24 Grad Celsius.
  • Die Stufe 5 steht für eine Temperatur von etwa 28 Grad Celsius.

Zwischen den Stufen 2 und 4 befinden sich jeweils drei Teilstriche. Ein Strich bedeutet eine Veränderung der Temperatur um ein Grad Celsius. Bei einer Reise im Winter ist der Gebrauch der Frostschutzstellung sinnvoll. Hierzu drehen Sie den Griff so, dass sich die Einstellmarke und das Frostschutzsymbol gegenüber befinden. In der Frostschutzstellung gelangt automatisch Wasser in den Heizkörper, wenn die Temperatur im Raum weniger als 7 Grad Celsius beträgt. Auf diese Weise soll die Frostschutzstellung verhindern, dass der Heizkörper einfriert.

Absperrung des Heizkörpers möglich: Das mechanische Heizkörperthermostat von oventrop ist mit einer Nullstellung versehen. Sie bietet die Möglichkeit, den Heizkörper komplett abzusperren. Es ist zu beachten, dass der Heizkörper in der Nullstellung nicht gegen das Einfrieren geschützt ist.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des oventrop-Heizkörperthermostats zählen die ertastbare Einstellhilfe und die Memo-Scheibe. Die erstastbare Einstellhilfe soll es sehbehinderten Menschen erleichtern, die Grundeinstellung 3 zu finden. Zusätzlich ist diese Einstellhilfe nützlich, wenn die Lichtverhältnisse schlecht sind. Durch die Memo-Scheibe können Sie laut Hersteller nach dem Verstellen des Thermostats die Wunschtemperatur wieder einfacher einstellen.

Zusammenfassung

Wer ein mechanisches Heizkörperthermostat mit Nullstellung sucht, für den kann das Modell von oventrop infrage kommen. Es hat fünf Temperaturstufen und bietet einen Sollwertbereich von 7 bis 28 Grad Celsius. Mit der Nullstellung ist eine vollständige Absperrung des Heizkörpers möglich. Andere Features sind die Frostschutzstellung, die ertastbare Einstellhilfe und die Memo-Scheibe.

FAQ

Wie groß ist das oventrop Uni LH 1011465 Heizkörperthermostat?

Das Modell ist 6,8 Zentimeter lang, 5,3 Zentimeter breit und 5,3 Zentimeter hoch.

Kann ich den Einstellbereich begrenzen?

Ja, es besteht die Möglichkeit, den Einstellbereich zu begrenzen. Der Hersteller verweist darauf, dass Sie zu diesem Zweck einen Heizungsfachbetrieb kontaktieren sollten.

Hat der Heizkörperregler eine Frostschutzstellung?

Ja, das Heizkörperthermostat Uni LH 1011465 von oventrop ist mit einer Frostschutzstellung ausgestattet.

Welche Temperatur kann ich mithilfe des Thermostats einstellen?

Der Heizkörperregler hat einen Sollwertbereich von 7 bis 28 Grad Celsius. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das Thermostat auf 0 zu stellen und den Heizkörper auf diese Weise komplett abzusperren.

3. Smartes Heizkörperthermostat FRITZ!DECT 301 von AVM mit E-Paper-Display und Tastensperre

Das AVM FRITZ!DECT 301 ist ein smartes Heizkörperthermostat, das über den Funkstandard DECT ULE in das Heimnetz integriert wird. Hierzu ist es notwendig, das Thermostat an einer FRITZ!Box anzumelden und es im Anschluss daran an den Heizkörper anzubringen. Durch die Verbindung zwischen Thermostat und FRITZ!Box ist es möglich, den Heizkörperregler über einen Computer, einen Laptop, ein Smartphone oder einen Tablet-PC zu steuern. Die Funkreichweite liegt in Gebäuden bei maximal 40 Metern.

Mit E-Paper-Display: Dem Hersteller zufolge bietet das Display einen sparsamen Stromverbrauch sowie eine scharfe Schrift und ist aus sämtlichen Winkeln gut ablesbar.

Die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche dient der Einstellung der Funktionen. Zusätzlich besteht über ein FRITZ!Fon die Möglichkeit, die ermittelte Temperatur einzusehen und die Soll-Temperatur zu verstellen. Für die Bedienung des Thermostats unterwegs nutzen Sie die MyFRITZ!App. Diese steht kostenlos im Google Play Store und im App Store zur Verfügung. Die App gibt die gemessene Temperatur an und ermöglicht es, die Soll-Temperatur zu verstellen. Alternativ erfolgt die Steuerung des Thermostats unterwegs über das Internet.

Das smarte Heizkörperthermostat von AVM ist laut Hersteller kompakt gebaut. Es ist 5,3 Zentimeter breit, 8,7 Zentimeter hoch und 5,2 Zentimeter tief und läuft mit zwei AA-Batterien. Sein Gewicht liegt bei 143 Gramm. Zum Lieferumfang zählen eine Installationsanleitung, ein Adapter für das Ventil Danfoss RA und die beiden AA-Batterien. Das FRITZ!DECT 301 ist mit einer Frostschutzfunktion und einer Kalkschutzfunktion ausgestattet. Letztere sorgt nach Herstellerangaben dafür, dass die Heizkörperventile nicht verkalken. Andere Ausstattungsmerkmale sind demnach:

  • Zeitschaltung: Einstellen einer Spar- und einer Komforttemperatur auf der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche mit bis zu acht Schaltzeitpunkten pro Tag
  • Automatische-Update-Funktion: Automatische Updates für eine höhere Sicherheit oder einen größere Funktionsumfang
  • Push-Mail-Funktion: Benachrichtigung per E-Mail, zum Beispiel über den Verlust der Funkverbindung oder einen geringen Batteriestand
  • Tastensperre: Blockieren der Tasten über die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche oder am Thermostat und verhindern einer Umstellung der Programmierungen
  • Gruppenschaltung: Einstellen sämtlicher Thermostate einer Gruppe zur selben Zeit
  • Fenster-auf-Erkennung: Schließen des Ventils nach maximal 2 Minuten
Was ist eine Frostschutzfunktion? Viele Heizkörperthermostate haben eine Frostschutzfunktion, die ein Einfrieren der Heizungsanlage verhindern soll. Dank ihr springt die Heizung an, sobald die Raumtemperatur unter einen bestimmten Wert sinkt. Meist sorgt die Frostschutzfunktion für das Anspringen des Heizkörpers, wenn die Raumtemperatur einen Wert von 5, 6 oder 7 Grad Celsius unterschreitet.

Zusammenfassung

Das smarte Heizkörperthermostat von AVM bedienen Sie mithilfe eines PCs, eines Tablets, eines Smartphones oder eines Laptops. Es läuft mit zwei AA-Batterien, erlaubt die Einstellung von bis zu acht Schaltzeitpunkten pro Tag und hat ein E-Paper-Display, das nach Herstellerangaben einen sparsamen Stromverbrauch hat. Zu den anderen Features zählen die Kalkschutzfunktion, die Frostschutzfunktion, die Gruppenschaltung, die Tastensperre und die Fenster-auf-Erkennung.

FAQ

Ist das Modell mit einer Urlaubsfunktion ausgestattet?

Ja, das AVM-Heizkörperthermostat FRITZ!DECT 301 hat eine Urlaubsfunktion.

Kann ich die Temperatur manuell am Heizkörperregler verändern?

Ja, Sie können die Temperatur manuell über eine Taste an dem Thermostat verstellen.

Bei welcher Umgebungstemperatur kann ich das AVM FRITZ!DECT 301 Heizkörperthermostat verwenden?

Das Gerät eignet sich für den Gebrauch in Umgebungen, in denen die Temperatur zwischen 0 und 50 Grad Celsius liegt.

Kann ich die Fenster-auf-Erkennung manuell einstellen?

Ja, es besteht die Möglichkeit, die Fenster-auf-Erkennung manuell auszulösen.

Kann ich die Temperatur unterwegs über die App einsehen?

Ja, das Gerät ermittelt eigenständig die Temperatur, die in der Nähe des Thermostats herrscht. Diese Temperatur ist mithilfe der MyFRITZ!App einsehbar. Zusätzlich zeigen das FRITZ!Fon und die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche die Temperatur an.

4. eqiva Model N 132231K0A Heizkörperthermostat mit Kindersicherung und Boost-Funktion

Bei dem Model N 132231K0A von eqiva handelt es sich um ein elektronisches Heizkörperthermostat. Es funktioniert mit zwei AA-Batterien und hat die Schutzart IP20. Seine Maße lauten: 5,5 Zentimeter Breite, 6 Zentimeter Höhe und 10,2 Zentimeter Tiefe. Zum Lieferumfang des Geräts gehören zwei AA-Batterien, eine Bedienungsanleitung, ein Adapter für Danfoss-RA-Ventile, eine Mutter M4, ein Stützring und eine Zylinderkopfschraube M4 x 12.

Das eqiva-Heizkörperthermostat erlaubt die Einstellung von bis zu sieben Schaltzeitpunkten pro Tag. Demnach legen Sie für jeden Tag der Woche bis zu drei Heizphasen fest. Zusätzlich ermöglicht der elektronische Heizkörperregler die manuelle Änderung der Temperatur mithilfe eines Stellrads. Andere Funktionen und Features des Thermostats von eqiva sind:

  1. Urlaubsfunktion: Die Urlaubsfunktion ermöglicht die Festlegung einer konstanten Heiztemperatur für den gewünschten Zeitraum. Sie kommt zum Beispiel zum Einsatz, wenn eine Party stattfindet oder bei einer Urlaubsreise.
  2. Kindersicherung: Dank der Kindersicherung blockiert die Bedienung des Heizkörperthermostats und verhindert auf diese Weise, dass Kinder die Einstellungen versehentlich verstellen.
  3. Fenster-auf-Funktion: Das Thermostat bemerkt einen starken Temperaturabfall und sorgt in einem solchen Fall für eine Reduzierung der Temperatur innerhalb eines festgelegten Zeitraums. Dies dient der Einsparung von Heizkosten. Die Einstellung der Zeit und der Temperatur erfolgt mittels eines Stellrads.
  4. Ventilschutz-Funktion: Das Modell führt regelmäßig eine Ventilfahrt aus, was das Ventil vor Verkalkungen schützen soll.
  5. Frostschutzbetrieb: Im Frostschutzbetrieb öffnet sich das Ventil ausschließlich, wenn eine Frostgefahr droht.

Das Gerät von eqiva erlaubt die Einstellung eines Temperatur-Offsets von +/- 3,5 Grad Celsius. Diese Funktion ist nützlich, wenn innerhalb des Raums eine höhere beziehungsweise eine niedrigere Temperatur als in der Nähe des Heizkörperthermostats herrscht. Das Einstellen eines Temperatur-Offsets ermöglicht einen Ausgleich des Temperaturunterschieds. Wenn das Thermostat zum Beispiel auf eine Temperatur von 24 Grad Celsius eingestellt ist und die Temperatur des restlichen Raums nicht auf mehr als 21 Grad Celsius steigt, stellen Sie ein Temperatur-Offset von -3 Grad Celsius ein und gleichen den Unterschied der Temperaturen aus.

Mit Boost-Funktion: Durch den Gebrauch dieser Funktion öffnet das Thermostat für 5 Minuten das Heizungsventil auf 80 Prozent. Die Wärme, die die Heizung abgibt, ist nach Herstellerangaben direkt zu bemerken. Allerdings wird der Raum normalerweise nicht innerhalb dieser 5 Minuten erwärmt. Sobald diese Zeit vorüber ist, schaltet der Heizkörperregler in den Modus, der vorab aktiv war. Nützlich ist die Boost-Funktion beispielsweise, wenn jemand früher als geplant von der Arbeit zurückkehrt.

Zusammenfassung

Das elektronische Heizkörperthermostat von eqiva läuft mit zwei AA-Batterien und ermöglicht es, maximal sieben Schaltzeiten pro Tag einzustellen. Es ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, wie beispielsweise einer Urlaubsfunktion, einem Frostschutzbetrieb und einer Fenster-auf-Funktion. Ein Highlight des Modells ist die Boost-Funktion, durch deren Aktivierung der Heizkörperregler das Ventil ein paar Minuten lang auf 80 Prozent öffnet.

FAQ

Kann ich die Fenster-auf-Funktion deaktivieren?

Ja, um die Fenster-auf-Funktion zu deaktivieren, ist es erforderlich, die Zeit auf 0 zu stellen.

Wie schwer ist das Gerät?

Das eqiva-Heizkörperthermostat Model N 132231K0A wiegt inklusive der Batterien 160 Gramm.

Bei welcher Umgebungstemperatur kann ich das Heizkörperthermostat Model N 132231K0A von eqiva einsetzen?

Der Heizkörperregler eignet sich für den Einsatz bei einer Umgebungstemperatur zwischen 0 und 50 Grad Celsius.

Welchen Verschmutzungsgrad hat der Heizkörperregler?

Das Modell hat den Verschmutzungsgrad 2.

Kann ich die Temperatur an dem Heizkörperthermostat verstellen?

Ja, Sie können die Soll-Temperatur an dem Drehrad mit einer Genauigkeit von 0,5 Grad Celsius einstellen.

5. Elektronisches Heizkörperthermostat-Set EQ-3 Model N von eqiva mit Urlaubsfunktion

Dieses Produkt von eqiva ist ein Set, das sich aus vier elektronischen Heizkörperthermostaten EQ-3 Model N zusammensetzt. Die Thermostate funktionieren mithilfe von Batterien und sind zur Auswahl der Temperatur mit einem Drehrad ausgestattet. Die Anzeigeelemente und die Bedienelemente der Geräte sind schräg angebracht. Dadurch sind die Heizkörperregler dem Hersteller zufolge leichter zu bedienen.

Was ist ein elektronisches Heizkörperthermostat? Elektronische Heizkörperthermostate haben einen Elektromotor und ein Display. Sie ermöglichen die Programmierung von Zeitplänen: Anwender können das Thermostat so einstellen, dass die Heizung ihren Betrieb eigenständig zu bestimmten Zeitpunkten hoch- oder herunterfährt. Darüber hinaus verfügen die elektronischen Heizkörperthermostate meist über verschiedene zusätzliche Funktionen wie eine Urlaubsfunktion und eine Fenster-auf-Funktion und messen die Temperatur häufig mit einer hohen Genauigkeit. Nähere Informationen zu den elektronischen Heizkörperthermostaten bekommen Sie in unserem Ratgeber.

Zur weiteren Ausstattung der elektronischen Heizkörperthermostate von eqiva zählt die voreingestellte Programmierung, sodass die Geräte direkt zum Einsatz kommen können. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Heizphasen individuell zu programmieren. Die eqiva-Heizkörperthermostate EQ-3 Model N erlauben eine Einstellung von bis zu drei Heizphasen pro Wochentag. Andere Features der Heizkörperregler sind:

  • Urlaubs- und Partyfunktion
  • Boost-Funktion
  • Verkalkungsschutz
  • Frostschutz-Automatik
  • Temperatursturzerkennung

Zusammenfassung

Das Set von eqiva besteht aus vier elektronischen Heizkörperreglern. Diese erhalten ihre Energie von Batterien und ermöglichen es, bis zu drei Heizphasen pro Tag einzustellen. Die Geräte sind sofort einsetzbar oder können bei Bedarf individuell programmiert werden. Zu den Features der Thermostate zählen die Boost-Funktion, die Urlaubsfunktion, die voreingestellte Programmierung und die Temperatursturzerkennung.

FAQ

Wie viele Schaltzeiten kann ich pro Tag einstellen?

Es besteht die Möglichkeit, sieben Schaltzeitpunkte für einen Wochentag festzulegen.

Haben die Heizkörperregler eine Urlaubsfunktion?

Ja, die Heizkörperthermostate EQ-3 Model N von eqiva sind mit einer Urlaubs- und Partyfunktion ausgestattet. Mithilfe dieser Funktion sorgen Sie dafür, dass die ausgewählte Temperatur einen bestimmten Zeitraum lang konstant bleibt.

Laufen die eqiva-Heizkörperthermostate EQ-3 Model N über Batterien?

Ja, bei den vier Heizkörperreglern handelt es sich um batteriebetriebene Modelle.

Wie kann ich die Temperatur einstellen?

Die Temperatureinstellung erfolgt mithilfe des Drehrads.

6. Per App bedienbares Danfoss Eco 014G1101 – Heizkörperthermostat mit drehbarem LC-Display

Das Danfoss Eco 014G1101 ist ein elektronisches Heizkörperthermostat. Dieses verbinden Sie per Bluetooth mit der Danfoss-Eco-App, die im Google Play Store und im App Store zur Verfügung steht. Nach dem Download der App besteht die Möglichkeit, die Zeit- und Temperaturpläne mithilfe des eigenen Smartphones über die App zu programmieren. Neben der Einstellung per App erlaubt das Heizkörperthermostat von Danfoss, die Temperatur manuell über das Handrad zu verstellen.

Mit LC-Display: Dieses ist mit einer weißen Hintergrundbeleuchtung versehen und gibt die eingestellte Temperatur an. Das Display ist dem Hersteller zufolge um 180 Grad drehbar, wodurch ein Ablesen aus jedem Winkel möglich ist.

Pro Tag sind bei dem Heizkörperregler bis zu drei Absenkungszeiträume einstellbar. Es hat einen Temperatureinstellbereich von 4 bis 28 Grad Celsius. Der Hersteller verspricht mit einem Geräuschpegel von 30 Dezibel einen geräuscharmen Betrieb. Weitere Features des Danfoss-Modells sind:

  • Urlaubsprogramm: Das Urlaubsprogramm ist nützlich, wenn Sie innerhalb eines bestimmten Zeitraums verreisen möchten. Dieses Programm sorgt dafür, dass die Absenktemperatur während des eingestellten Zeitraums durchgängig erhalten bleibt.
  • Fenster-offen-Funktion: Sinkt die Temperatur innerhalb des Raums rasant, schließt das Heizkörperthermostat das Ventil. Auf diese Weise soll das Gerät den Verlust von Wärme reduzieren.
  • Kindersicherung: Durch das Aktivieren der Kindersicherung ist eine Anpassung des Reglers ausschließlich über die Danfoss-Eco-App möglich.

Zusammenfassung

Das elektronische Heizkörperthermostat von Danfoss erlaubt die Programmierung von maximal drei Absenkungszeiträumen pro Tag und ist mit einem Urlaubsprogramm, einer Kindersicherung und einer Fenster-offen-Funktion versehen. Die Bedienung des Reglers erfolgt per Smartphone über die Danfoss-Eco-App. An dem Gerät selbst lesen Sie die eingestellte Temperatur am drehbaren LC-Display ab und stellen bei Bedarf die Temperatur manuell mithilfe des Handrads ein.

FAQ

Welche Temperatur kann ich einstellen?

Sie wählen eine Temperatur zwischen 4 und 28 Grad Celsius aus.

Läuft das Heizkörperthermostat Eco 014G1101 von Danfoss über Batterien?

Ja, das elektronische Heizkörperthermostat von Danfoss funktioniert mit zwei AA-Batterien.

Erhalte ich die Batterien im Lieferumfang?

Ja, dem Danfoss-Heizkörperthermostat Eco 014G1101 liegen zwei AA-Batterien bei.

Wie groß ist die Bluetooth-Reichweite?

Die Bluetooth-Reichweite liegt bei bis zu 10 Metern.

Bei welcher Umgebungstemperatur kann ich den Heizkörperregler einsetzen?

Die Umgebungstemperatur sollte zwischen 0 und 40 Grad Celsius liegen.

7. Smartes Heizkörperthermostat V3P-SRT01H-TC-ML-00 von tado° mit Erinnerungs-Funktion

Bei dem tado° V3P-SRT01H-TC-ML-00 handelt es sich um ein smartes Heizkörperthermostat. Es hat ein weißes Gehäuse und funktioniert mit zwei AA-Batterien. Das Modell wiegt 110 Gramm und ist 7,8 x 5,2 Zentimeter groß. Ausgestattet ist das Thermostat mit einem LED-Display und einem mechanischen Drehrad, das die manuelle Temperatureinstellung ermöglicht. Das Heizkörperthermostat ergänzt als Zusatzprodukt das Starter-Kit von tado°, das die Grundlage darstellt. Es beinhaltet neben einem smarten Heizkörperregler unter anderem eine Internet-Bridge. Diese sorgt nach Anschluss an einen Router für die Verbindung zwischen Thermostat und WLAN.

Die Bedienung des smarten Heizkörperthermostats von tado° erfolgt über die tado°-App. Diese ist im Google Play Store und im App Store verfügbar. Mithilfe der App verstellen Sie die Temperatur oder stellen Zeitpläne ein. Mit der Programmierung der Zeitpläne erfolgt die Festlegung, zu welchen Zeiten die Heizung auf welche Temperatur heizen soll. Bei Bedarf ist die Buchung einer Heizungsreparatur per App möglich. Außerdem liefert die tado°-App verschiedene Informationen:

  • Luftqualität im Innenbereich und Tipps zur Verbesserung des Raumklimas
  • Luftqualität im Außenbereich und Anzeige der aktuellen Pollenvorhersage in der eigenen Region
  • Entwicklung des Raumklimas und Einsparung von Energie
Mit Erinnerungs-Funktion: Die Steuerung erinnert an die Temperaturerhöhung, bevor die erste Person wieder nach Hause kommt, und an das Herunterdrehen der Temperatur, sobald niemand mehr zu Hause ist. Die Funktion ist optional abschaltbar.

Von Vorteil ist, dass das smarte Heizkörperthermostat von tado° die lokale Wettervorhersage verwendet und den Verbrauch der Heizenergie gemäß Hersteller an das Wetter anpasst. Dies soll zu einer Einsparung von Heizenergie führen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das tado°-System in ein Smart-Home-System zu integrieren. Beispielsweise ist das System mit Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel und per Sprache steuerbar.

Zusammenfassung

Das smarte Heizkörperthermostat von tado° ist ein Zusatzprodukt, dass das Starter-Kit des Herstellers erweitert. Die Bedienung des Heizkörperreglers erfolgt mithilfe der tado°-App. Über diese stellen Sie die Temperatur ein, programmieren Zeitpläne, erhalten Tipps zur Raumklimaverbesserung und bekommen Informationen zur aktuellen Pollenvorhersage und zur Luftqualität im Innen- und Außenbereich. Das Gerät erinnert daran, die Heizung an- und abzuschalten. Bei Bedarf ist das tado°-System in ein kompatibles Smart-Home-System integrierbar.

FAQ

Kann ich das tado°-System mit Apple HomeKit verwenden?

Ja, das tado°-System ist mit Apple HomeKit kompatibel.

Liegen dem tado° V3P-SRT01H-TC-ML-00 Heizkörperthermostat Batterien bei?

Ja, im Lieferumfang des tado° V3P-SRT01H-TC-ML-00 Heizkörperthermostats befinden sich zwei AA-Batterien.

Für welche Betriebssysteme eignet sich die tado°-App?

Die App ist mit den Betriebssystemen Android 5 und iOS 10 sowie höheren Versionen kompatibel.

In welchen Sprachen gibt es die tado°-App?

Die App steht in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Niederländisch, Italienisch und Französisch zur Verfügung.

Wie viele Geräte von tado° kann ich hinzufügen?

Die maximale Anzahl an Geräten pro tado°-Zuhause liegt bei 25.

Wie viele Personen kann ich hinzufügen?

Pro tado°-Zuhause besteht die Möglichkeit, maximal 100 Personen hinzuzufügen.

8. AGT NC5642-944 – vier programmierbare Heizkörperthermostate mit Boost-Funktion

Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Set aus vier programmierbaren Heizkörperthermostaten. Die Thermostate haben jeweils ein Display. Dieses gibt den derzeitigen Status, die Zeiteinstellungen und die Temperatureinstellungen an. Die programmierbaren Heizkörperthermostate NC5642-944 von AGT sind mit einer Urlaubsfunktion und einem Frostschutzbetrieb ausgestattet. Letzterer soll verhindern, dass der Heizkörper einfriert.

Keine zu hohe Temperatur einstellen! Es ist ratsam, ein Heizkörperthermostat direkt auf die Temperatur einzustellen, die gewünscht wird. Wer eine höhere Temperatur für ein schnelles Aufheizen des Raums einstellt, verschwendet Heizkosten. Denn ein Heizungsthermostat regelt nicht, wie schnell sich der Raum aufheizt. Mehr dazu in unserem Ratgeber.

Mithilfe des Heizkörperreglers von AGT soll die Temperatur mit einer Genauigkeit von 0,5 Grad Celsius regulierbar sein. Sie stellen die Temperatur manuell ein oder programmieren die Absenktemperaturen und Heiztemperaturen für jeden Wochentag. Das Thermostat ermöglicht die Einstellung von maximal drei Heizphasen pro Wochentag. Wer keine individuellen Tages- oder Wochenprogramme einstellen möchte, kann die Voreinstellungen verwenden. Zu den weiteren Features der AGT-Heizkörperthermostate NC5642-944 gehören:

  1. Boost-Funktion: Die Boost-Funktion sorgt dafür, dass die Heizleistung für eine kurze Zeit erhöht wird. Das Aktivieren der Funktion lohnt sich zum Beispiel, wenn die Heizung morgens im Bad möglichst schnell etwas spürbare Wärme abgeben soll.
  2. Fenster-auf-Erkennung: Das Thermostat bemerkt, wenn die Temperatur fällt. In diesem Fall reduziert es die Heiztemperatur, was bei Energieeinsparungen helfen soll.
  3. Kalkschutzprogramm: Das Kalkschutzprogramm soll vermeiden, dass der Antrieb verkalkt. Dank des Programms wird das Ventil regelmäßig bewegt.

Zusammenfassung

Das Set von AGT beinhaltet vier programmierbare Heizkörperthermostate. Diese ermöglichen es, bis zu drei Heizphasen pro Tag einzustellen und die Temperatur manuell zu verändern. Zu den Funktionen der Heizkörperregler zählen die Boost-Funktion, die Urlaubsfunktion, die Fenster-auf-Erkennung, das Kalkschutzprogramm und der Frostschutzbetrieb. Der Hersteller verspricht eine Einstellung der Temperatur in 0,5-Grad-Celsius-Schritten.

FAQ

Wie groß sind die AGT NC5642-944 Heizkörperthermostate?

Die Abmessungen der Heizkörperregler lauten 5 x 6,5 x 9 Zentimeter.

Erhalte ich mit der Lieferung die benötigten Batterien?

Zum Lieferumfang zählen zwei Batterien, eine deutsche Anleitung und drei Adapter für Ventile von Danfoss.

Sind die Regler mit einer Kindersicherung versehen?

Ja, die AGT-Heizkörperthermostate NC5642-944 haben eine Kindersicherung.

Muss ich die Sommer- beziehungsweise die Winterzeit bei den Thermostaten von Hand umstellen?

Nein, die Thermostate stellen sich eigenständig auf die Sommer- beziehungsweise die Winterzeit um.

9. HomeMatic 105155 Funk-Heizkörperthermostat – bis zu sechs Heizphasen pro Tag einstellbar

Das HomeMatic 105155 ist ein Funk-Heizkörperthermostat. Es hat die Schutzart IP20 und funktioniert mit zwei AA-Batterien. Ohne Batterien wiegt es 180 Gramm. Seine Maße lauten 5,4 x 6,5 x 9,3 Zentimeter. Das Thermostat hat ein LC-Display und ist mit einer Kalkschutz- und einer Frostschutz-Automatik ausgestattet. Durch die Kalkschutz-Automatik führt das Gerät regelmäßig eine Ventilfahrt durch. Dank der Frostschutz-Automatik öffnet das Thermostat das Ventil, sobald eine Frostgefahr droht. Weiterhin ist der HomeMatic-Heizkörperregler mit drei Betriebsmodi versehen:

  • Manueller Modus: Es besteht die Möglichkeit, die Temperatur manuell mithilfe des Stellrads auszuwählen. Im manuellen Modus hält das Thermostat diese Temperatur konstant.
  • Auto-Modus: Im Auto-Modus reguliert das Thermostat die Temperatur nach dem eingestellten Zeitprofil.
  • Urlaubsmodus: Im Urlaubsmodus hält der Regler die festgelegte Temperatur für einen bestimmten Zeitraum. Sobald der ausgewählte Endzeitpunkt erreicht ist, aktiviert das Thermostat den Auto-Modus.
Was ist die IP-Schutzart? Ein IP-Code setzt sich aus zwei Ziffern zusammen. Die erste Ziffer gibt eine Auskunft über den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung und die zweite Ziffer informiert über den Schutz gegen Wasser. Ein Heizkörperthermostat mit der Schutzart IP20 hat einen Schutz gegenüber dem Zugang mit einem Finger und gegenüber festen Fremdkörpern, deren Durchmesser 12,5 Millimeter oder mehr beträgt. Einen Schutz gegen Wasser hat ein solches Thermostat nicht.

Andere Ausstattungsmerkmale des HomeMatic-Heizkörperreglers sind die Boost-Funktion und die Kindersicherung. Durch die Boost-Funktion heizen Sie die Heizung binnen einer kurzen Zeitspanne auf. Das Aktivieren der Kindersicherung sorgt dafür, dass Kinder oder andere Personen die Einstellungen nicht versehentlich verändern.

Genaue Temperatureinstellung mit sechs Heizphasen: Das Funk-Heizkörperthermostat von HomeMatic ermöglicht laut Hersteller die Einstellung der Temperatur mit einer Genauigkeit von 0,5 Grad Celsius. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bis zu sechs Heizphasen pro Tag festzulegen.

Dank der Fenster-auf-Erkennung des Modells von HomeMatic erkennt der Regler, wenn die Temperatur fällt, nachdem ein Fenster geöffnet wurde. Außerdem können Sie das Thermostat in Verbindung mit dem anlernbaren Fensterkontakt von HomeMatic nutzen. Sobald der Fensterkontakt erkannt hat, dass jemand das Fenster geschlossen hat, arbeitet das Thermostat laut Hersteller in dem ursprünglichen Modus weiter.

Zusammenfassung

Das Funk-Heizkörperthermostat von HomeMatic ist mit einer Boost-Funktion und einer Kindersicherung ausgestattet. Es erlaubt die Einstellung von maximal sechs Heizphasen pro Tag und ist mit einem Auto-Modus, einem manuellen Modus und einem Urlaubsmodus versehen. Andere Features sind die Frostschutz-Automatik, die Kalkschutz-Automatik und die Fenster-auf-Erkennung.

FAQ

Wie groß ist das HomeMatic-Heizkörperthermostat 105155?

Das Funk-Heizkörperregler ist 5,4 Zentimeter breit, 6,5 Zentimeter hoch und 9,3 Zentimeter tief.

Kann ich ein Temperatur-Offset einstellen?

Ja, es besteht die Möglichkeit, ein Temperatur-Offset von +/- 3,5 Grad Celsius einzustellen.

Bei welcher Umgebungstemperatur kann ich das Gerät verwenden?

Das HomeMatic 105155 Heizkörperthermostat eignet sich für den Gebrauch in Umgebungen mit einer Temperatur von 0 bis 55 Grad Celsius.

Wie viele Schaltzeiten kann ich pro Tag festlegen?

Der HomeMatic-Heizkörperregler erlaubt es, bis zu 13 Schaltzeitpunkte pro Wochentag einzustellen. Demnach legen Sie bis zu sechs Heizphasen für jeden Tag fest.

10. Smartes Heizkörperthermostat thermo 10EAR1701 von eve mit verschiedenen Temperaturregelungen

Das eve-Heizkörperthermostat thermo 10EAR1701 ist 5,4 x 6,7 x 8,5 Zentimeter groß und funktioniert mit zwei Batterien. Das smarte Modell verwendet die Funkverbindung Bluetooth Low Energy und ist mit Apple HomeKit kompatibel. Zur Ausstattung des Heizkörperreglers von eve zählen:

  • LED-Display: Das LED-Display richten Sie waagerecht beziehungsweise senkrecht aus. Es zeigt die Zieltemperatur an und ermöglicht es, die Temperatur zu verändern.
  • Kalk- und Frostschutz: Das Thermostat öffnet zum Vermeiden von Kalkablagerungen regelmäßig das Ventil. Zusätzlich ist es mit einem Frostschutz versehen, der ein Einfrieren der Heizungsleitungen verhindern soll.
  • Fenster-auf-Erkennung: Wenn jemand ein Fenster öffnet, erkennt das Heizkörperthermostat dies an einem starken Abfall der Temperatur. In diesem Fall sorgt das Thermostat dafür, dass der Heizkörper seinen Betrieb einstellt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Kontaktsensor eve Door & Window zu verwenden. Dieser Sensor bemerkt das Öffnen oder das Schließen des Fensters beziehungsweise der Tür.
Temperaturregelung mit mehreren Möglichkeiten: Bei Bedarf stellen Sie das Heizkörperthermostat so ein, dass es auf die Anwesenheit und die Abwesenheit von Personen in der Wohnung beziehungsweise dem Haus reagiert. Das Thermostat reguliert die Temperatur herunter, sobald niemand mehr zu Hause ist. Wenn die erste Person zurückkehrt, erhöht der Heizkörperregler die Temperatur. Alternativ ist die Raumtemperatur mithilfe von Zeitplänen, über Siri oder per App regulierbar. Zusätzlich ist es möglich, die Temperatur über das Touch-Bedienfeld des Thermostats einzustellen.

Zusammenfassung

Bei dem Heizkörperregler von eve handelt es sich um ein smartes Heizkörperthermostat, das mit zwei AA-Batterien läuft. Es ist mit Apple HomeKit kompatibel und ermöglicht die Einstellung der Temperatur über eine App, Siri oder das Touch-Bedienfeld. Bei Bedarf sind Zeitpläne einstellbar oder das Gerät kann so programmiert werden, dass es die Temperatur automatisch herunterregelt, sobald niemand mehr zu Hause ist.

FAQ

Ist der Heizkörperregler mit einer Kindersicherung ausgestattet?

Ja, das Heizkörperthermostat thermo 10EAR1701 von eve hat eine Kindersicherung.

Welche Batterien benötige ich?

Das Modell funktioniert mit zwei AA-Batterien.

Hat das Modell eine Urlaubsfunktion?

Ja, das Gerät ist mit einem Urlaubsmodus ausgestattet.

Wie kann ich beim eve-Heizkörperthermostat thermo 10EAR1701 die Temperatur einstellen?

Die Temperatur stellen Sie mithilfe von Siri, einer App oder über das Touch-Bedienfeld ein.

11. IMI Heimeier 6000-00.500 – mechanisches Heizkörperthermostat mit Fernfühler und zwei Sparclips

Das IMI Heimeier 6000-00.500 ist ein mechanisches, flüssigkeitsgefülltes Heizkörperthermostat. Der Heizkörperregler ist mit Ziffern für die Heizstufen sowie mit Symbolen für die Nachtabsenkung und die Grundeinstellung versehen. Außerdem ist das Modell mit einer Frostschutzstellung ausgestattet. Sie verwenden das mechanische Thermostat von IMI Heimeier beispielsweise zur Einzelraumtemperaturregulierung an Heizkörpern, Radiatoren oder Konvektoren.

Was bedeuten die Grundeinstellung und die Nachtabsenkung? Mechanische Heizkörperthermostate haben oft ein Sonnensymbol und ein Halbmondsymbol. Das Sonnensymbol stellt die Grundeinstellung dar. Diese Stufe entspricht einer Temperatur von 20 Grad Celsius. Das Halbmondsymbol steht für die Nachtabsenkung und eine Temperatur von 14 Grad Celsius. In unserem Ratgeber beschreiben wir, was die anderen Symbole und Zahlen auf einem mechanischen Heizkörperregler bedeuten.

Die beiden Sparclips am Heizkörperthermostat dienen dazu, das Thermostat auf eine Temperatur zu blockieren, einen speziellen Temperaturbereich zu markieren oder den Regler auf einen speziellen Temperaturbereich zu begrenzen. Ein weiteres Ausstattungsmerkmal sind die erfühlbaren Markierungen, die für Menschen mit einer Sehbehinderung nützlich sind. Außerdem hat das mechanische Thermostat eine stirnseitige Einstellhilfe.

Mit Fernfühler: Dank dieses Features können Sie den Regler dem Hersteller zufolge beispielsweise in schmalen Nischen, hinter Heizkörperverkleidungen, hinter Vorhängen oder senkrecht montieren.

Zusammenfassung

Das mechanische Heizkörperthermostat ist mit einem Fernfühler sowie mit zwei Sparclips ausgestattet, die zur Begrenzung des Temperaturbereichs dienen. Zur weiteren Ausstattung des Heizkörperreglers zählen die erfühlbaren Markierungen, die stirnseitige Einstellhilfe, die Frostschutzstellung sowie verschiedene Symbole zur Grundeinstellung und Nachtabsenkung.

FAQ

Was ist die Frostschutzstellung?

In der Frostschutzstellung sorgt das Thermostat dafür, dass die Heizung anspringt, sobald die Raumtemperatur einen speziellen Wert unterschritten hat.

Welche Farbe hat das IMI Heimeier 6000-00.500 Heizkörperthermostat?

Der Heizkörperregler ist in Weiß gestaltet.

Welchen Sollwertbereich hat das Modell?

Der Sollwertbereich des Heizkörperthermostats 6000-00.500 von IMI Heimeier liegt bei 6 bis 28 Grad Celsius.

Wie hoch ist die maximale Fühlertemperatur?

Die maximale Fühlertemperatur liegt bei 50 Grad Celsius.

12. Elektronisches Heizkörperthermostat HR30 Rondostat Comfort+ von Honeywell Home mit Sondertagprogramm

Bei dem Honeywell Home HR30 Rondostat Comfort+ handelt es sich um ein elektronisches Heizkörperthermostat. Es erhält seine Energie über Batterien und bietet folgende Abmessungen: 6,9 Zentimeter Höhe, 5 Zentimeter Breite und 9,4 Zentimeter Tiefe. Der Temperatureinstellbereich liegt zwischen 5 und 30 Grad Celsius. Der Heizkörperregler ist mit einer Kindersicherung, einer Frostschutz- und Ventilschutzfunktion sowie einer Fenster-auf-Erkennung ausgestattet.

Den Heizkörper nicht verdecken! Wer Handtücher über die Heizung hängt verhindert, dass der Heizkörper die Wärme an den Raum abgibt. Daher ist darauf zu achten, dass weder Handtücher noch Möbel oder Vorhänge die Heizung verdecken. Weitere Tipps zum Heizen und zum Gebrauch eines Heizkörperthermostats geben wir in unserem Ratgeber.

Das Modell von Honeywell Home ist mit einem verstellbaren Display ausgestattet, das eine Hintergrundbeleuchtung hat. Dieses gibt die eingestellte Raumtemperatur und die gemessene Raumtemperatur im Wechsel an. Sie bedienen den Heizkörperregler mithilfe des verchromten Stellrads und der Tasten. Es besteht die Möglichkeit, die Sparzeiten und die Heizzeiten an den eigenen Tagesablauf anzupassen. Das Gerät erlaubt die Einstellung von maximal sechs Schaltzeiten pro Wochentag.

Im Automatik-Betrieb steuert das Thermostat die Temperatur nach dem festgelegten Zeitprogramm. Zum Ändern der Temperatur in diesem Modus kommt das Stellrad zum Einsatz. Das Thermostat hält die manuell eingestellte Temperatur im Automatik-Betrieb bis zur nächsten Schaltzeit. Wenn die manuell ausgewählte Temperatur für eine längere Zeit gleich bleiben soll, schalten Sie den manuellen Betriebsmodus ein. In diesem hält das Thermostat die manuell festgelegte Temperatur permanent. Wer sich in diesem Modus eine andere Temperatur wünscht, muss die Temperatur erneut ändern oder einen anderen Betriebsmodus einstellen.

Mit Sondertagprogramm: Das Sondertagprogramm ermöglicht es, einen Zeitplan für einen Tag beziehungsweise für einige Tage einzustellen, der vom üblichen Zeitprogramm abweicht. Diese Funktion ist beispielsweise nützlich, wenn ein Feiertag auf einen Wochentag fällt und der eigene Tagesablauf ausnahmsweise ein anderer ist.

Weitere Features des Heizkörperthermostats von Honeywell Home sind der Urlaubsmodus und der Partymodus. Im Urlaubsmodus hält das Thermostat die eingestellte Temperatur für eine bestimmte Anzahl von Tagen. Im Partymodus hält der Regler die ausgewählte Temperatur für eine bestimmte Anzahl von Stunden. Zu weiteren Besonderheiten zählen:

  • Eco-Betrieb: Durch das Aktivieren des Eco-Betriebs regelt das Thermostat die Raumtemperatur um 3 Grad Celsius herunter.
  • Optimierungsfunktion: Beim Gebrauch der Optimierungsfunktion herrscht die eingestellte Temperatur schon zum festgelegten Zeitpunkt im jeweiligen Raum. Ohne Optimierungsfunktion beginnt das Thermostat erst zu dem eingestellten Zeitpunkt mit dem Herunterregeln der Temperatur oder mit dem Aufheizen.

Zusammenfassung

Das elektronische Heizkörperthermostat von Honeywell Home ermöglicht es, bis zu sechs Schaltzeiten pro Wochentag einzustellen. Alternativ nutzen Sie den manuellen Betriebsmodus. Das Gerät ist mit einem Partymodus, einem Urlaubsmodus, einem Sondertagprogramm, einer Optimierungsfunktion und einem Eco-Betrieb versehen. Die Bedienung des Modells von Honeywell Home erfolgt mithilfe der Tasten, des verchromten Stellrads und des verstellbaren Displays mit Hintergrundbeleuchtung.

FAQ

Welche Schutzart hat der Heizkörperregler?

Das Honeywell Home HR30 Rondostat Comfort+ Heizkörperthermostat hat die Schutzart IP30.

Erhalte ich zu dem Heizkörperregler die passenden Batterien?

Nein, Batterien gehören nicht zum Lieferumfang.

Kann ich das Gerät bedienen, obwohl die Batterien leer sind?

Ja, bei leeren Batterien ist es möglich, das Modell manuell zu bedienen.

Welchen minimalen Schaltabstand bietet das Heizkörperthermostat HR30 Rondostat Comfort+ von Honeywell Home?

Der kleinste Schaltabstand beträgt 10 Minuten.

Was ist ein Heizkörperthermostat?

Ein Heizkörperthermostat steuert die Temperatur des Heizkörpers und dementsprechend dessen Wärmeabgabe. Es misst die derzeitige Temperatur im Raum und sorgt dafür, dass die eingestellte Temperatur erreicht und gehalten wird. Die Temperatursteuerung erfolgt durch die Regulierung der Menge an warmem Wasser, die durch die Heizung läuft.

Der Thermostatkopf ermöglicht die Einstellung der gewünschten Temperatur. Handelt es sich um ein mechanisches Heizkörperthermostat, befinden sich Symbole und Zahlen auf dem Thermostatkopf. Bei elektronischen Modellen ist der Thermostatkopf mit Tasten und einem Display versehen.

Heizkörperthermostat TestIm Inneren des Thermostatkopfs befindet sich eine Flüssigkeit, Wachs oder Gas. Diese Stoffe ziehen sich bei Kälte zusammen und dehnen sich bei Wärme aus. Wenn der Stoff schrumpft oder sich ausdehnt, bewegt er einen kleinen Stift, der sich an dem Ventil befindet. Dieser Stift öffnet oder schließt das Ventil. Auf diese Weise wird reguliert, wie viel Warmwasser durch den Heizkörper fließt und wie heiß die Heizung wird.

Ist die vom Heizkörperthermostat gemessene Temperatur niedriger als die eingestellte Temperatur, fährt die Heizung ihren Betrieb hoch, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Dies funktioniert folgendermaßen: Die Flüssigkeit, das Wachs oder das Gas schrumpfen, wenn es kälter wird. Dadurch öffnet sich das Ventil und die Heizung wird wärmer. Wenn es wärmer wird beziehungsweise die eingestellte Temperatur erreicht ist, dehnt sich der Stoff aus und das Ventil schließt sich. Hierdurch läuft eine geringere Warmwassermenge in den Heizkörper und der Heizkörper wird kühler.

Die Arten von Heizkörperthermostaten im Überblick

Verschiedene VariantenVor dem Kauf eines Heizkörperthermostats sollten Sie sich zuerst für eine Thermostat-Art entscheiden. Zur Auswahl stehen die mechanischen, die elektronischen beziehungsweise programmierbaren und die Funk-Heizkörperthermostate. Außerdem gibt es die Behördenmodelle, die sich für öffentliche Gebäude eignen. Nachfolgend stellen wir die vier Arten näher vor.

Das mechanische Heizkörperthermostat

Mechanische Heizkörperthermostate sind weit verbreitet. Sie haben niedrige Anschaffungskosten und sind leicht zu handhaben. Die meisten mechanischen Thermostate haben fünf Stufen und eine Frostschutzstellung. Jede Stufe beziehungsweise Zahl steht für eine bestimmte Temperatur. Manche mechanische Modelle haben eine Null- und/oder Frostschutzstellung. Bei der Stellung des Thermostats auf „0“ schaltet sich die Heizung vollständig aus. In der Frostschutzstellung öffnet das Thermostat das Ventil automatisch, sobald die Raumtemperatur einen bestimmten Temperaturwert unterschritten hat.

Vorsicht Energieverschwendung: Wenn ein mechanisches Heizkörperthermostat bemerkt, dass die Temperatur rapide sinkt, sorgt es für ein Hochfahren des Heizungsbetriebs. Auf diese Weise soll die eingestellte Temperatur wieder erreicht werden. Daher kommt es beim Gebrauch eines mechanischen Thermostats gegebenenfalls zu einer Verschwendung von Heizenergie – beispielsweise bei einem gekippten Fenster.

Ein mechanischer Heizkörperregler erlaubt ausschließlich die manuelle Bedienung per Hand. Sie stellen das Thermostat durch Drehen des Bedienelementes nach rechts oder links ein. Mit weiteren Funktionen ist ein mechanisches Thermostat nicht ausgestattet, es reguliert ausschließlich die Wärme. Zum Beispiel ist es nicht möglich, verschiedene Temperatur- und Zeitpläne einzustellen.

Die Vor- und Nachteile von mechanischen Heizkörperthermostaten im Überblick

  • Geringer Kaufpreis
  • Einfache Handhabung
  • Nur manuell bedienbar
  • Keine Programmierung von Zeitplänen möglich
  • Ohne spezielle Funktionen

Das programmierbare Heizkörperthermostat

Ein programmierbares Heizkörperthermostat reguliert normalerweise mit einem Elektromotor, ob das Ventil geöffnet oder geschlossen wird. Zusätzlich sind viele Modelle mit einem Display versehen. Dieses informiert meist über die eingestellte Temperatur beziehungsweise die aktuelle Raumtemperatur. Manchmal zeigt es außerdem die Luftfeuchtigkeit oder andere Informationen an.

Die Einstellungen erfolgen am Heizkörperregler. Anders als ein mechanisches Thermostat bietet ein programmierbarer Regler die Möglichkeit, Tages- und Wochenprofile festzulegen: Sie können einstellen, in welchen Zeiträumen die Heizung auf welche Temperatur heizen soll – beispielsweise ein warmes Badezimmer nach dem Aufstehen oder das automatische Herunterregeln der Heizung nach dem Verlassen der Wohnung oder des Hauses. Meist ist es möglich, mehrere Heizphasen für einen Tag festzulegen.

Kosteneinsparung durch elektronische Heizkörperregler: Mithilfe der angepassten Einstellungen an den eigenen Tagesplan kann der Wechsel von mechanischen zu programmierbaren Thermostaten zu einer Einsparung von Heizkosten führen. Ob es dazu kommt und in welcher Höhe, richtet sich nach dem früheren Heizverhalten. Insbesondere wenn die Heizung mit mechanischem Thermostat vor dem Verlassen der Wohnung nicht immer manuell heruntergedreht wurde, kann der Einsatz von programmierbaren Heizkörperreglern Heizkosten einsparen.

Falls Sie an einem Tag früher als üblich nach Hause kommen oder die Wohnung beziehungsweise das Haus ausnahmsweise später verlassen, besteht die Möglichkeit, von den programmierten Heizphasen abzuweichen und die Temperatur manuell einzustellen. Darüber hinaus sind viele programmierbare Heizkörperthermostate mit weiteren Funktionen versehen. Diverse Modelle erkennen zum Beispiel einen rapiden Temperaturabfall und verschließen in diesem Fall das Ventil.

Neben der sogenannten Fenster-auf-Erkennung sind viele Geräte mit einer Urlaubsfunktion, einer Kalkschutzfunktion und einer Frostschutzfunktion versehen. Die meisten elektronischen Heizkörperthermostate ermitteln die Raumtemperatur sehr präzise und erlauben es, die Temperatur auf den Grad genau einzustellen. Ein elektronisches Heizkörperthermostat eignet sich in erster Linie für Menschen mit meist gleichen Arbeitszeiten, die wissen, wann sie aus dem Haus gehen und wann sie wieder nach Hause kommen.

Zu den Nachteilen der programmierbaren Thermostate gegenüber den mechanischen Modellen zählt der meist etwas höhere Anschaffungspreis. Hinzu kommt, dass die meisten elektronischen Modelle mit Batterien funktionieren. Als Alternative zu den batteriebetriebenen Geräten gibt es elektronische Heizkörperregler, die ihre Energie durch das Licht oder die Wärme der Umgebung erhalten.

Die positiven und negativen Eigenschaften von elektronischen Heizkörperreglern im Überblick

  • Einstellung von Zeitplänen möglich
  • Meist präzise Temperaturmessungen
  • Temperatur genauer einstellbar
  • Oft mit nützlichen Funktionen
  • Oft Batterien für den Betrieb notwendig
  • Häufig teurer

Das Funk-Heizkörperthermostat

Bei einem Funk-Heizkörperthermostat handelt es sich um ein elektronisches Thermostat. Anders als die gewöhnlichen elektronischen Modelle bedienen Sie diese Heizkörperregler aber nicht nur am Gerät selbst, sondern auch über eine zentrale Steuereinheit. Diese zentrale Einheit wird an einem beliebigen Platz innerhalb der Wohnung oder des Hauses montiert.

Leichte Handhabung und hoher Komfort: Dank der zentralen Steuereinheit ist es nicht erforderlich, die Heizungen an den jeweiligen Heizkörperthermostaten einzeln zu regulieren. Stattdessen ist es möglich, mehrere Thermostate von einem Gerät aus zu steuern. Dies sorgt für eine leichtere Handhabung und einen höheren Komfort.

Viele Funk-Heizkörperthermostate sind per Computer, Notebook, Smartphone oder Tablet-PC bedienbar. Manche Modelle ermöglichen außerdem die Temperaturregulierung anhand der Anwesenheit beziehungsweise Abwesenheit. Solche Geräte reduzieren die Temperatur eigenständig, wenn die letzte Person die Wohnung oder das Haus verlassen hat, und fahren den Betrieb der Heizung bei Rückkehr der ersten Person wieder hoch.

Zusätzlich besteht häufig die Möglichkeit, Funk-Heizkörperthermostate in ein Smart-Home-System zu integrieren. Beispielsweise sind viele Modelle mit Google Assistant, Apple Siri und/oder Amazon Echo kompatibel und bieten dementsprechend die Heizungssteuerung per Sprache. Manchmal ist es außerdem möglich, weitere Geräte wie Bewegungsmelder oder elektrische Jalousien in das System einzubinden.

Vor dem Erwerb ist zu überprüfen, mit welchen Komponenten das jeweilige Smart-Home-System ergänzt und erweitert werden kann. Zusätzlich ist es ratsam zu kontrollieren, ob die notwendigen Programme und das gesamte System mit den eigenen Geräten wie dem Smartphone kompatibel sind.

Häufig ist es aufwändiger, einen Funk-Heizkörperregler zu installieren als ein mechanisches beziehungsweise ein elektronisches Thermostat. Dazu sind weitere Geräte wie eine zentrale Steuereinheit, ein Smartphone und/oder ein Netzwerkrouter notwendig, um sämtliche Funktionen eines Funk-Heizkörperthermostats zu nutzen. Zudem sind die Geräte meist teurer als andere Thermostat-Varianten.

Die Vor- und Nachteile von Funk-Heizkörperthermostaten 

  • Leichtere und komfortablere Handhabung
  • Oft per App steuerbar
  • Manchmal in Smart-Home-Systeme integrierbar
  • Meist höherer Kaufpreis
  • Häufig aufwändigere Installation
  • Weitere Komponenten zur Ausnutzung des vollen Funktionsumfangs erforderlich

Das Behördenmodell

Die sogenannten Behördenmodelle finden in öffentlich zugänglichen Gebäuden Verwendung. Bei einem solchen Modell besteht die Möglichkeit, den Einstellbereich auf eine bestimmte Temperatur zu blockieren oder zu begrenzen. Beispielsweise kann der Einstellbereich so begrenzt werden, dass lediglich eine Temperatur zwischen 18 und 20 Grad Celsius einstellbar ist. Der Einsatz eines Behördenmodells soll verhindern, dass unbefugte Personen die eingestellte Temperatur verändern.

Ein Heizkörperthermostat kaufen – worauf muss ich achten?

BestellungSobald klar ist, welche Heizkörperthermostat-Art sich am besten eignet, ist eine nähere Betrachtung der einzelnen Modelle hinsichtlich verschiedener Aspekte ratsam. Im Folgenden beschreiben wir einige relevante Kaufkriterien für Heizkörperregler.

Die Schaltzeiten

Wer ein elektronisches Heizkörperthermostat kaufen möchte, sollte sich vorab anschauen, wie viele Schaltzeiten pro Tag einstellbar sind. Einige Modelle ermöglichen zum Beispiel die Einstellung von bis zu sieben Schaltzeiten pro Wochentag. Andere Modelle erlauben es, mehr als zehn Schaltzeiten für einen Wochentag einzustellen. Überprüfen Sie zusätzlich, wie viele Temperaturen einstellbar sind. Bei vielen Geräten besteht die Möglichkeit, eine Absenktemperatur und eine Komforttemperatur festzulegen.

Tipp: Für Menschen, die im Schichtdienst arbeiten, lohnt sich die Anschaffung eines Modells, bei dem der Nutzer mehr als ein Wochenprofil erstellen kann.

Die Bedienung

Bei einem elektronischen Heizkörperthermostat erfolgt die Bedienung meist mithilfe von Tasten und einem Stellrad. Funk-Thermostate bedienen Sie je nach Modell mit einem zentrale Gerät – Computer, Notebook, Tablet-PC oder Smartphone. Bei mechanischen Modellen nimmt der Anwender die Einstellungen vor, indem er das Bedienelement dreht.

Wer einen mechanischen Heizkörperregler kaufen möchte und eine Sehbehinderung hat, sollte überprüfen, ob das jeweilige Modell mit erfühlbaren Markierungen ausgestattet ist. Elektronische Modelle haben normalerweise ein Display. Dieses sollte mit einer Hintergrundbeleuchtung versehen und ausreichend groß sein. Praktisch für ein bequemeres Ablesen ist ein verstellbares Display.

Der Kalkschutz

Die meisten programmierbaren Heizkörperthermostate sind mit einer Kalkschutzfunktion ausgestattet. Dank ihr führt das Gerät regelmäßig eine sogenannte Ventilschutzfahrt durch. Bei dieser dreht es das Ventil automatisch einmal oder mehrmals vollständig auf und anschließend wieder zu. Dies soll verhindern, dass sich Kalk festsetzt und Kalkablagerungen entstehen.

Der Frostschutz

Viele Heizkörperthermostate haben einen Frostschutzbetrieb. Er sorgt dafür, dass das Ventil geöffnet wird und die Heizung anspringt, sobald die Temperatur innerhalb des Raums unter einen bestimmten Wert sinkt. Auf diese Weise soll der Frostschutzbetrieb verhindern, dass die Heizungsanlage einfriert.

Die Fenster-auf-Erkennung

Durch das Öffnen eines Fensters kommt es in der Regel zu einem rapiden Temperaturabfall. Die meisten elektronischen Heizkörperthermostate erkennen dies und schalten den Heizkörper in dieser Situation aus, um eine Verschwendung von Energie zu vermeiden.

Heizkörperthermostat VergleichEinige Modelle erlauben außerdem die Integration von Fenster- und Türkontakten. Solche Kontaktsensoren montieren Sie an den Fenstern beziehungsweise den Türen. Der Sensor erkennt das Öffnen von Fenster oder Tür und leitet die Information per Funk weiter, sodass der Heizkörper seinen Betrieb rasch herunterregelt. Beim Schließen des Fensters meldet dies der Sensor und der Heizkörper fährt den Betrieb wieder hoch.

Der Urlaubsmodus

Viele Heizkörperregler haben einen Party- beziehungsweise Urlaubsmodus. Dieses Feature eignet sich beispielsweise bei einer mehrtägigen Reise. Es besteht im Normalfall die Möglichkeit, eine Temperatur und einen Zeitraum auszuwählen. Das Heizungsthermostat sorgt dafür, dass die Raumtemperatur während des eingestellten Zeitraums konstant bleibt. Durch den Gebrauch des Urlaubsmodus ist es nicht erforderlich, das Zeitprogramm nach der Rückkehr neu einzustellen.

Die Boost-Funktion

Durch das Aktivieren der Boost-Funktion öffnet das Thermostat das Ventil für ein paar Minuten zu einem großen Teil. Das kann dazu führen, dass Sie rasch etwas von der Wärmeabgabe der Heizung merken. Die Verwendung der Funktion lohnt sich zum Beispiel für einen kurzen Aufenthalt während des Tages in der Wohnung beziehungsweise im Haus oder beim morgendlichen Betreten eines kalten Badezimmers.

Nicht immer effektiv: Unter bestimmten Umständen – beispielsweise wenn ein Sofa den Heizkörper verdeckt – sorgt das Aktivieren der Boost-Funktion gegebenenfalls nicht für einen direkten Effekt.

Die Batteriewarnung

Die meisten elektronischen Heizkörperregler funktionieren mit zwei AA-Batterien. Wenn ein batteriebetriebenes Gerät mit einer Batteriewarnung ausgerüstet ist, erhält der Nutzer eine Information, sobald die Batterie beinahe leer ist.

Der Lieferumfang

Vor dem Kauf eines Heizkörperthermostats lohnt sich ein Blick auf den Lieferumfang. Vielen Modellen liegen die erforderlichen Batterien, eine Bedienungsanleitung und einige Adapter bei.

Ein Heizkörperthermostat wechseln – so funktioniert es

Im Laufe der Zeit verschleißen mechanische Heizkörperthermostate. Wenn das Thermostat abgenutzt ist, ist es notwendig, dieses gegen ein neues auszutauschen. Erkennbar ist die Abnutzung eines mechanischen Modells zum Beispiel daran, dass es schwergängig ist oder nicht mehr reagiert, wenn die Temperatur schwankt. Der Austausch der Thermostate ist nicht schwer. Neben Handschuhen sind dafür meist ein Schraubendreher oder eine Rohrzange erforderlich. Nachfolgend erklären wir, wie der Wechsel gelingt:

  • Zuerst das alte Thermostat auf die höchste Stufe stellen.
  • Danach das alte Thermostat abmontieren – gegebenenfalls mit einer Rohrzange.
  • Für die Anbringung eines elektronischen Heizkörperthermostats die Batterien einlegen und das Gerät anschalten.
  • Nun den neuen Heizkörperregler montieren. Manchmal ist ein Adapter erforderlich. Vielen Thermostaten liegen einige Adapter bei.
  • Nach der Montage des neuen Thermostats ist es möglich, die Heizphasen einzustellen.
  • Empfehlenswert ist, die Bedienungsanleitung vor der Installation und dem Gebrauch des Heizkörperreglers vollständig und sorgfältig durchzulesen.
Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Tipps und Tricks zum Umgang mit einem Heizkörperthermostat

Beim der Nutzung eines Heizkörperthermostats gibt es verschiedene Aspekte, die Anwender beachten sollten:

  • Das beste HeizkörperthermostatEs ist darauf zu achten, dass Gegenstände den Thermostatkopf nicht verdecken. Wenn beispielsweise ein Vorhang den Heizkörperregler verdeckt, misst der Temperaturfühler des Thermostats höhere Werte als die Temperatur, die im restlichen Raum herrscht. In diesem Fall regelt das Thermostat den Betrieb der Heizung herunter, obwohl die gewünschte Temperatur im restlichen Raum noch nicht erreicht wurde.
  • Falls es nicht möglich ist, den Heizkörperregler nicht zu verdecken, lohnt sich die Anschaffung eines Heizungsthermostats mit Fernfühler. Den Fernfühler platzieren Sie entfernt von der Heizung.
  • Wichtig ist zusätzlich, dass Vorhänge, Möbel, Handtücher oder andere Gegenstände die Heizung nicht verdecken. Andernfalls gibt die Heizung ihre Wärme nicht an den Raum ab beziehungsweise kann sich diese nicht richtig im Raum verteilen.
  • Mit einem Heizkörperthermostat ist nicht regelbar, wie rasch die Heizung den Raum aufheizt. Stattdessen reguliert ein solches Gerät die Temperatur der Heizung. Wer das Thermostat auf die höchste Stufe einstellt, sorgt nicht dafür, dass der Raum schneller warm wird. Vielmehr heizt die Heizung über eine längere Zeitspanne und Heizkosten werden verschwendet. Daher ist es nicht ratsam, das Thermostat auf eine höhere Stufe einzustellen. Stellen Sie den Heizkörperregler immer direkt auf die Temperatur ein, die in dem jeweiligen Raum herrschen soll.
  • Falls sich in einem Raum mehrere Heizungen befinden, sind sämtliche Heizkörperregler auf die gleiche Temperatur einzustellen. Erfolgt die Einstellung eines Heizkörpers auf eine niedrigere Temperatur, hört dieser bereits früher als die anderen Heizungen auf, den Raum zu heizen. Die Heizung mit einer höher eingestellten Stufe arbeitet hingegen weiter und versucht, die Raumtemperatur auf den eingestellten Wert zu bringen.
  • Wenn Sie ein mechanisches Thermostat für eine längere Zeit im Frostschutz arbeiten lassen, besteht unter bestimmten Umständen die Gefahr, dass sich Schimmel bildet. Um eine Schimmelbildung zu vermeiden, ist es ratsam, das Thermostat in ungenutzten Räumen oder bei einer längeren Abwesenheit auf eine Temperatur von etwa 16 Grad Celsius einzustellen. Wer in den Winterurlaub fährt, sollte das Thermostat von mindestens einer Heizung am Ende des Heizstrangs auf eine Temperatur von 18 Grad Celsius oder höher einstellen.
Wie schnell erreicht eine Heizung die gewünschte Temperatur? Das hängt von unterschiedlichen Aspekten ab. Es richtet sich zum Beispiel danach, wie viele Fenster im Raum vorhanden und wie groß diese sind. Zusätzlich hat die Größe des Raums einen Einfluss: Die gleiche Heizung kann in einem kleineren Raum schneller für die eingestellte Temperatur sorgen als in einem größeren. Zu beachten sind außerdem die Heizleistung der Heizkörper und deren Anzahl. Ist zum Beispiel der Heizkörper zu klein für den Raum, wird die gewünschte Temperatur gegebenenfalls nicht erreicht.

Richtig heizen und lüften – wie gelingt es?

Um das Klima nicht zu stark zu belasten und den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten, sorgen Sie am besten dafür, dass die Raumtemperatur nicht zu hoch ist. Durch eine Temperaturreduzierung von einem Grad Celsius ist es möglich, bis zu 6 Prozent Heizkosten zu sparen. Nachfolgend geben wir ein paar weitere Tipps zum Heizen und zum Lüften:

  1. Heizkörperthermostate Test und VergleichVor dem Lüften des Raums beziehungsweise dem Öffnen des Fensters die Heizung ausschalten, sonst wird Energie verschwendet.
  2. Den Raum nicht mit einer hohen Temperatur aufheizen und im Anschluss daran durch Lüften für eine angenehmere Raumtemperatur sorgen. Dieses Verhalten ist weder für das eigene Portmonee noch für die Umwelt gut.
  3. Es ist sinnvoll, die Räume mehrere Male pro Tag jeweils mindestens 5 Minuten lang stoßzulüften.
  4. In der Nacht die Temperatur herunter regulieren. Damit die Wärme nachts in den Räumen bleibt, eignen sich Jalousien, Rollläden oder Vorhänge.
  5. Die Heizung bei längerer Abwesenheit aus Wohnung oder Haus herunter drehen. Das vollständige Abschalten der Heizung ist allerdings nicht empfehlenswert: Bei einer Heizung auf kleinerer Stufe muss diese weniger Energie aufwenden, wenn sie wieder heizen soll, als wenn die Heizung vollständig ausgeschaltet war.
  6. Zugige Fenster mit Dichtungsband abdichten.
  7. Wenn die Temperatur bei unter 16 Grad Celsius liegt, kann schneller Schimmel entstehen. Deshalb sollte selbst in nicht verwendeten Räumen eine Temperatur von 16 Grad Celsius herrschen.
Empfohlene Temperaturen: Für das Wohnzimmer wird häufig eine Temperatur zwischen 20 und 22 Grad Celsius empfohlen. In der Küche sollte eine Temperatur von 18 bis 20 Grad Celsius, im Schlafzimmer von 16 bis 18 Grad Celsius und im Kinderzimmer eine Temperatur von 20 bis 23 Grad Celsius herrschen. Im Badezimmer ist eine Temperatur zwischen 22 und 26 Grad Celsius empfehlenswert.

FAQ – wichtige Fragen und Antworten zu Heizkörperthermostaten

FragezeichenWas bedeuten die Zahlen auf den mechanischen Heizkörperthermostaten?

Mechanische Heizkörperthermostate haben meist fünf Stufen und oft mehrere Symbole. Im Folgenden verraten wir, was die Zahlen und Symbole bedeuten:

  • Die Stufe 1 entspricht einer Temperatur von 12 Grad Celsius und eignet sich für den Keller.
  • Die Stufe 2 steht für eine Temperatur von 16 Grad Celsius. Diese Stufe wählen Sie zum Beispiel im Schlafzimmer, Flur oder Hobbyraum aus.
  • Die Stufe 3 bedeutet eine Temperatur von 20 Grad Celsius. Das Einstellen der dritten Stufe ist im Esszimmer, Wohnzimmer und Kinderzimmer sinnvoll.
  • Die Stufe 4 steht für eine Temperatur von 24 Grad Celsius und eignet sich für das Badezimmer.
  • Die Stufe 5 entspricht einer Temperatur von 28 Grad Celsius.
  • Viele mechanische Thermostate haben eine Frostschutzstellung. Das Symbol dieser Stellung ist eine Schneeflocke beziehungsweise ein Stern. In der Frostschutzstellung öffnet das Thermostat das Ventil, wenn die Raumtemperatur unter einen bestimmten Wert fällt. Dies soll ein Einfrieren der Heizkörper verhindern. Meist schaltet sich die Heizung in der Frostschutzstellung ein, wenn die Temperatur unter einen Wert zwischen 5 und 7 Grad Celsius fällt.
  • Der Halbmond bedeutet Nachtabsenkung. Durch das Einstellen dieser Stufe reguliert die Heizung die Temperatur auf 14 Grad Celsius herunter.
  • Die Sonne steht für die Grundeinstellung und eine Temperatur von 20 Grad Celsius.
  • Oft haben mechanische Heizkörperregler jeweils drei Striche zwischen den einzelnen Zahlen. Jeder Strich entspricht einer Temperaturveränderung von einem Grad Celsius.
Wichtig zu wissen: Beachten Sie, dass die tatsächliche Raumtemperatur von der eingestellten Temperatur abweichen kann. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn das Thermostat abgenutzt ist oder es in der Umgebung der Heizung zu einem Wärmestau kommt. Ein Wärmestau kann beispielsweise entstehen, wenn der Heizkörper durch ein Möbelstück oder einen Vorhang verdeckt ist. In einem solchen Fall kann es passieren, dass das Thermostat die eingestellte Temperatur misst und das Ventil schließt, obwohl die gewünschte Temperatur im restlichen Raum nicht erreicht ist.

Wo kann ich ein Heizkörperthermostat kaufen?

Heizkörperthermostat bestellenHeizkörperthermostate sind in vielen Baumärkten, manchen Elektrofachmärkten, von Zeit zu Zeit bei einigen Supermärkten und Discountern sowie im Internet erhältlich. In lokalen Geschäften steht eine kleinere Auswahl als im Internet zur Verfügung. Dafür erhalten Kunden auf Wunsch oft eine persönliche Beratung. Im Internet sind diverse Heizkörperthermostate von verschiedenen Herstellern und mit unterschiedlichen Funktionen verfügbar. Es besteht die Möglichkeit, zahlreiche Modelle miteinander zu vergleichen.

Was kosten Heizkörperthermostate?

Günstige Heizkörperthermostate haben einen einstelligen Kaufpreis. Bei diesen Modellen handelt es sich oft um mechanische Regler. Die Anschaffungskosten von anderen Geräten liegen häufig im zweistelligen und manchmal im dreistelligen Bereich. Der Kaufpreis richtet sich unter anderem nach den Funktionen. Ein Modell mit mehr Funktionen ist oft teurer als ein Modell mit einem geringeren Funktionsumfang.

Wer stellt Heizkörperthermostate her?

Es gibt unterschiedliche Unternehmen und Marken, die Heizkörperthermostate herstellen beziehungsweise anbieten. Zu den bekanntesten zählen:

  • Vaillant
  • IMI Heimeier
  • Danfoss
  • AVM
  • HomeMatic
  • eqiva
  • tado°
  • EUROTRONIC
  • Buderus
  • oventrop
  • BOSCH
  • Honeywell Home
  • SCHLÖSSER

Gibt es einen Test von Heizkörperthermostaten der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest hat im August 2019 einen Heizkörperthermostate-Test durchgeführt, in dem die Experten zehn smarte Regler überprüften. Die Modelle stammen von EUROTRONIC, tado°, BOSCH und anderen Marken und kosteten 40 bis 70 Euro. Die Smart-Home-Zentralen, die zu den Produkten gehören, kosteten 48 bis 230 Euro. Zu den Testkriterien zählten die Handhabung, das Geräusch, der Batterieverbrauch und die Wärmeregulierung. Mehr Informationen zum Test von Heizkörperthermostaten finden sich hier.

Hat Öko Test einen Heizkörperthermostat-Test durchgeführt?

Öko Test ist ein bekanntes Verbrauchermagazin, das schon viele Dienstleistungen und Produkte im Hinblick auf unterschiedliche Aspekte unter die Lupe genommen hat. Einen Test von Heizkörperthermostaten führte das Magazin bisher nicht durch. Wenn sich dies in der Zukunft ändert, berichten wir an dieser Stelle näher über den jeweiligen Heizkörperthermostate-Test und dessen Ergebnisse.

Glossar

Behördenmodell

Ein Behördenmodell erlaubt es, den Temperaturbereich zu begrenzen und zu blockieren, sodass unbefugte Personen die ausgewählte Temperatur nicht verändern können. Zum Einsatz kommen die Geräte beispielsweise in öffentlichen Gebäuden.

Boost-Funktion

Die Boost-Funktion soll dafür sorgen, dass eine Wärmeabgabe des Heizkörpers rasch spürbar ist. Wird die Funktion aktiviert, öffnet das Thermostat das Ventil für eine gewisse Zeit zu einem großen Teil.

Fenster-auf-Erkennung

Durch eine integrierte Fenster-auf-Erkennung, auch als Fenster-offen-Erkennung bezeichnet, erkennt das Heizkörperthermostat einen Temperatursturz. In diesem Fall schließt es das Ventil und schaltet die Heizung aus. Dies soll eine Energieverschwendung verhindern.

FRITZ!Box

Es handelt sich um eine Produktbezeichnung für eine Routerserie, die vom Berliner Unternehmen AVM entwickelt wurde. Die Router kommen je nach Modell für unterschiedliche Internetanschlüsse zum Einsatz, wie zum Beispiel DSL, Glasfaser, Kabel beziehungsweise DOCSIS oder LTE.

Frostschutzstellung

Ein Stern oder eine Schneeflocke symbolisiert die Frostschutzstellung eines mechanischen Heizkörperthermostats. Diese Einstellung sorgt dafür, dass der Regler das Ventil öffnet, sobald die Temperatur innerhalb des Raums einen speziellen Wert unterschreitet. Dies soll verhindern, dass die Heizungsanlage einfriert. Meist sorgt die Frostschutzstellung dafür, dass die Temperatur nicht unter 5, 6 oder 7 Grad Celsius fällt.

Funk-Heizkörperthermostat

Funk-Heizkörperthermostate sind elektronische Thermostate, deren Bedienung über ein zentrales Gerät, einen PC, ein Tablet, ein Smartphone oder ein Notebook möglich ist. Diese Geräte sind meist teurer, ermöglichen dafür jedoch eine komfortablere Bedienung.

Grundeinstellung

Mechanische Heizkörperregler sind oft mit der Grundeinstellung versehen. Diese wird mit einem Sonnensymbol symbolisiert. Die Einstellung bedeutet eine Temperatur von 20 Grad Celsius, die zum Beispiel für das Wohnzimmer empfehlenswert ist.

IP-Schutzart

Die IP-Schutzart sagt aus, ob beziehungsweise inwiefern das Gerät gegen Wasser, Berührungen und Fremdkörper geschützt ist. Die erste Ziffer des IP-Codes verrät, wie stark der Schutz gegen Fremdkörper und Berührungen ist. Die zweite Ziffer informiert über den Schutz des Gerätes gegen Wasser. Ein Gerät mit der Schutzart IP64 ist beispielsweise vollständig gegen Berührung geschützt und staubdicht und hat einen Schutz gegen allseitiges Spritzwasser. Heizkörperthermostate haben oft keinen Schutz gegen Wasser.

Kalkschutzfunktion

Durch eine Kalkschutzfunktion führt das Thermostat regelmäßig eine Ventilschutzfahrt durch, bei der es das Ventil vollständig öffnet und danach wieder schließt. Dadurch sollen keine Kalkablagerungen entstehen.

Kindersicherung

Mithilfe der Kindersicherung ist es möglich, unbeabsichtigte Veränderungen der eigenen Einstellungen zu verhindern.

Nachtabsenkung

Viele mechanische Heizkörperthermostate haben eine Nachtabsenkung, die sie mit einem Halbmondsymbol darstellen. Das Einstellen dieser Stufe führt dazu, dass die Heizung die Temperatur auf 14 Grad Celsius herunterregelt.

Nullstellung

Mechanische Heizkörperregler sind manchmal mit einer Nullstellung versehen. Diese Einstellung sorgt für ein vollständiges Abschalten des Heizkörpers.

Thermostatkopf

Der Thermostatkopf ist mit Zahlen und Symbolen oder einem Display und Tasten versehen. Er ist mit Wachs, Gas oder einer Flüssigkeit befüllt. Dieser Stoff schrumpft, wenn die Temperatur sinkt, und weitet sich aus, wenn es wärmer wird. Auf diese Weise öffnet oder schließt sich das Ventil.

Thermostatventil

Ein Thermostatventil setzt sich aus einem Thermostat beziehungsweise Thermostatkopf und einem Heizkörperventil zusammen. Das Thermostat steuert das Öffnen und das Schließen des Ventils. Das Ventil entscheidet darüber, welche Menge an warmem Wasser in die Heizung gelangt und dementsprechend wie heiß die Heizung wird.

Urlaubsmodus

Im Urlaubsmodus hält der Heizkörperregler während des eingestellten Zeitraums eine bestimmte Temperatur. Nach Rückkehr beispielsweise aus dem Winterurlaub muss der Zeitplan nicht neu programmiert werden.

Weiterführende interessante Links

Heizkörperthermostate Vergleich 2020: Finden Sie Ihr bestes Heizkörperthermostat

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. EUROTRONIC 700018 Comet DECT Heizkörperthermostat 07/2020 32,12€ Zum Angebot
2. oventrop Uni LH 1011465 Heizkörperthermostat 07/2020 7,49€ Zum Angebot
3. AVM FRITZ!DECT 301 Heizkörperthermostat 07/2020 44,77€ Zum Angebot
4. eqiva Model N 132231K0A Heizkörperthermostat 07/2020 8,89€ Zum Angebot
5. eqiva EQ-3 Model N Heizkörperthermostat 07/2020 35,95€ Zum Angebot
6. Danfoss Eco 014G1101 Heizkörperthermostat 07/2020 33,14€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • EUROTRONIC 700018 Comet DECT Heizkörperthermostat