Jetzt günstige Prepaid-Tarife finden

Mit Handy?
Inklusivminuten
Inklusivvolumen
  • Von Prepaid bis Allnet-Flat
  • Rufnummernmitnahme möglich
  • Datenautomatik (abwählbar)
  • LTE Tarife

Günstige Prepaid-Tarife im Vergleich 2019 – jetzt online vergleichen und Ihren besten Prepaid-Tarif finden

Prepaid-Tarife bieten Ihnen mit Abstand die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, mobil zu telefonieren. Schließlich zahlen Sie mit einem Prepaid-Tarif immer nur das, was Sie tatsächlich verbrauchen. Darüber hinaus müssen Sie sich nicht langfristig an einen Prepaid-Tarif binden, was für die meisten Nutzer der Hauptgrund für den Griff zu einer günstigen Prepaid-Karte darstellt. Dennoch gibt es auch bei der Anschaffung einer Prepaid-Karte zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen, damit Sie am Ende auch die Leistungen bekommen, die Sie benötigen.

Im folgenden Beitrag geben wir Ihnen die wichtigsten Informationen an die Hand, die sie vor der Anschaffung eines neuen Prepaid-Tarifes kennen sollten. Dabei verraten wir Ihnen, was ein Prepaid-Tarif eigentlich ist, wie Sie sich für den passenden Anbieter entscheiden und worauf Sie vor dem Kauf Ihrer neuen Prepaid-Karte achten sollten. Abschließend beantworten wir Ihnen noch einige Fragen, die häufig im Zusammenhang mit günstigen Prepaid-Tarifen gestellt werden.

Was ist ein Prepaid-Tarif?

Handytarife unterscheiden wir grundsätzlich zwischen Pre- und Postpaid-Tarifen. Bei den vertraglich geregelten Postpaid-Tarifen nehmen Sie eine Leistung in Anspruch und bezahlen diese am Monatsende über Ihre Handyrechnung. Bei Prepaid-Tarifen hingegen, müssen Sie zuerst bezahlen, bevor Sie die verschiedenen Leistungen in Anspruch nehmen können.

Wird es langsam Zeit, dass Ihr Nachwuchs das Handy bekommt? Dann ist ein günstiger Prepaid-Tarif in jedem Fall eine gute Wahl. Schließlich ist Ihr Kind damit jederzeit erreichbar, kann aber keine versehentlichen Kosten verursachen – beziehungsweise können diese das verfügbare Prepaid-Guthaben nicht überschreiten.

Die Abrechnung erfolgt bei Prepaid-Tarifen ausschließlich über sogenanntes Prepaid-Guthaben. Dieses müssen Sie separat erwerben und anschließend auf Ihren Tarif aufladen. Danach können Sie Ihr verfügbares Guthaben über pauschale Preise pro Gesprächsminute, SMS oder heruntergeladene Daten verbrauchen. Alternativ können Sie bei den meisten Anbietern auch spezielle Telefon- und Internet-Pakete buchen, die Ihnen beispielsweise Freiminuten oder eine gewisse Menge an Datenvolumen bereitstellen.

FAQs zu günstigen Prepaid-Tarifen

Welche Voraussetzungen gibt es für den Kauf einer Prepaid-Karte?

Für den Kauf einer Prepaid-Karte wird ein Mindestalter von 15 Jahren sowie ein gültiges Ausweisdokument vorausgesetzt. Allerdings haben Erziehungsberechtigte auch die Möglichkeit, Prepaid-Karten im Namen ihrer Kinder zu kaufen.

Ist für einen Prepaid-Tarif ein Vertragsabschluss notwendig?

Auch für die Nutzung eines Prepaid-Tarifes müssen Sie eine gewisse Vertragsbindung eingehen. Dabei handelt es sich allerdings nur um einen Rahmenvertrag für die Nutzung des jeweiligen Mobilfunknetzes. Regelmäßige Gebühren oder bestimmte Mindestlaufzeiten werden hier nicht festgelegt.

Wie lange kann ich meinen Prepaid-Tarif nutzen?

Für Prepaid-Tarife gibt es grundsätzlich keine Laufzeiten. Allerdings kann es passieren, dass ein Tarif, der seit 2 Jahren nicht mehr mit neuem Prepaid-Guthaben bestückt wurde, von den Anbietern automatisch gelöscht wird. Darüber werden Sie für gewöhnlich per SMS informiert. Falls Sie Ihren Prepaid-Tarif noch benötigen, haben Sie so etwas Zeit, wieder frisches Guthaben aufzuladen.

Welche Vor- und Nachteile bietet mir ein Prepaid-Tarif?

Der größte Vorteil von Prepaid-Tarifen ist die hervorragende Kontenkontrolle. Wenn Sie mal einen Monat überhaupt nicht telefonieren, dann bezahlen Sie auch nichts. Falls Sie in einem bestimmten Zeitraum stärker auf Ihr Handy angewiesen sind, haben Sie stets die Möglichkeit, mehr Guthaben aufzuladen.

Ebenfalls vorteilhaft ist, dass Sie sich niemals langfristig an einen Prepaid-Tarif binden müssen. Falls Sie per Zufall ein Angebot mit besseren Konditionen entdecken, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihren Prepaid-Tarif wieder abzumelden. Alternativ können Sie aber auch mehrere Prepaid-Tarife gleichzeitig nutzen.

Bei vielen Prepaid-Tarifen können Sie spezielle Internet-Flatrates buchen. So können Sie mit Ihrer günstigen Prepaid-Karte genauso komfortabel auf das mobile Internet zugreifen, wie mit einem vertraglich geregelten Handytarif.

Außerdem bieten Ihnen Prepaid-Tarife sehr flexible Nutzungsmöglichkeiten. Sie telefonieren nur wenig, surfen aber viel im Internet? Dann können Sie Prepaid-Pakete buchen, die Ihnen neben einigen Freiminuten ausreichend Datenvolumen bereitstellen. Falls Sie sehr viel telefonieren oder Ihr Handy sogar zu beruflichen Zwecken benötigen, können Sie jedoch auch Gesprächsflatrates buchen, mit denen Sie völlig gebührenfrei telefonieren.

Nachteilig an Prepaid-Tarifen ist, dass hier grundsätzlich ein etwas höherer Aufwand entsteht. Schließlich müssen Sie Ihren Tarif in regelmäßigen Abständen mit Prepaid-Guthaben versorgen. Zudem sind besagte Telefon- und Internet-Pakete für gewöhnlich nur einen Monat lang gültig, sodass Sie diese immer wieder neu buchen müssen.

  • Gute Kostenkontrolle
  • Keine Mindestlaufzeit
  • Internet- und Gesprächsflatrates möglich
  • Flexibel nutzbar
  • Mit regelmäßigem Aufwand verbunden

Für wen lohnt sich ein günstiger Prepaid-Tarif?

Günstige Prepaid TarifeGrundsätzlich eignen sich Prepaid-Tarife für jeden, der möglichst kostengünstig telefonieren möchten. Es gibt jedoch auch einige Einsatzgebiete, in denen Prepaid-Tarife ihre Stärken besonders gut ausspielen können. Dazu zählen:

  • Bei schwankendem Nutzungsverhalten
  • Bei negativen SCHUFA-Einträgen
  • Für Schüler- und Studenten

Prepaid-Tarif bei schwankendem Nutzungsverhalten

Kann es vorkommen, dass Sie über einen Monat hinweg kaum telefonieren oder im mobilen Internet surfen? Dann ist es natürlich sehr ärgerlich, wenn Sie trotzdem die monatlichen Gebühren Ihres Handyvertrags begleichen müssen, obwohl Sie gar keine Leistungen in Anspruch genommen haben. Mit einem Prepaid-Tarif kann Ihnen so etwas nicht passieren. Denn hier werden Sie nur zur Kasse gebeten, wenn Sie Ihren Tarif auch wirklich nutzen. Daher sind Prepaid-Tarife eine perfekte Alternative bei schwankendem Nutzungsverhalten.

Prepaid-Traife bei negativen SCHUFA-Einträgen

Für den Abschluss eines vertraglich geregelten Handytarifes setzen die Mobilfunkanbieter grundsätzlich eine gewisse Bonität voraus. Wer mit einem negativen Eintrag in der SCHUFA gelistet ist, wird von den Anbietern häufig abgelehnt. In diesem Fall bietet Ihnen ein Prepaid-Tarif eine optimale Alternative. Hier ist nämlich keine Bonitätsprüfung erforderlich.

Prepaid-Tarife für Schüler und Studenten

Die Mobilfunkanbieter behalten es sich vor, Personen mit geringem Einkommen von einem Vertragsabschluss auszuschließen. Da das Geld bei Schülern und Studenten meistens knapp ist, bietet sich hier ein Prepaid-Tarif an. Diesen erhalten Sie auch bei niedrigem Einkommen und profitieren dabei von einer höchstmöglichen Kostenkontrolle.

Online versus Handy-Shop – wo lohnt sich der Kauf einer günstigen Prepaid-Karte?

Wichtige UnterschiedePrepaid-Tarife bekommen Sie heutzutage nicht nur in Handy-Shops, sondern auch in Elektronik-Fachgeschäften, in Supermärkten und teilweise sogar an Tankstellen. Falls Sie sich für den Gang in den örtlichen Handy-Shop entscheiden, können Sie bis zu einem gewissen Grad von persönlicher Beratung profitieren. Allerdings müssen Sie davon ausgehen, im Fachhandel nur Tarife von wenigen verschiedenen Anbietern vorzufinden. Daher kann es passieren, dass Sie zuerst einige Geschäfte abklappern müssen, um Ihren günstigen Prepaid-Tarif zu finden.

Das Internet bietet Ihnen etwas bessere Voraussetzungen. Schließlich finden Sie online Prepaid-Tarife von so gut wie allen verfügbaren Anbietern. Dabei haben Sie optimale Möglichkeiten, sich umfassend zu informieren und die Preise und Leistungen der einzelnen Angebote genau zu vergleichen. Sobald Sie einen geeigneten Tarif gefunden haben, erledigen Sie den Bestellvorgang bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Letztlich überwiegen also die Vorteile des Internets. Das heißt aber nicht, dass Sie im Handy-Shop um die Ecke keinen geeigneten Prepaid-Tarif finden können.

Darauf sollten Sie bei Ihrem günstigen Prepaid-Tarif achten

Bitte beachten!Bevor Sie sich für einen bestimmten Prepaid-Tarif entscheiden, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen. Anderenfalls kann es passieren, dass Sie sich schon nach kurzer Zeit nach einem neuen Tarif umschauen müssen. Damit es Ihnen anders ergeht und Sie genau wissen, worauf es bei Ihrem neuen Prepaid-Tarif ankommt, möchten wir Ihnen die wichtigsten Beachtepunkte im folgenden Abschnitt etwas näher erläutern. Dazu zählen:

  1. Die Gebühren
  2. Die Netzabdeckung
  3. Guthaben aufladen

Die Gebühren

Für die Anschaffung einer günstigen Prepaid-Karte fallen vorerst nur einmalige Gebühren an, die sich in der Regel auf 5 bis 15 Euro belaufen. Danach bestimmen Sie selbst, wie viel Geld Sie in Ihren Prepaid-Tarif investieren. Die Gebühren für die Telefon- und Internet-Nutzung können jedoch von Anbieter zu Anbieter verschieden ausfallen. Wichtig ist, dass Sie in den Bereichen, die sie besonders häufig nutzen, auf möglichst günstige Konditionen achten.

Um einen wirklich günstigsten Prepaid-Tarif zu finden, lohnt sich in jedem Fall ein umfangreicher Vergleich. Unser Prepaid-Tarif-Vergleich bietet Ihnen dazu eine hervorragende Möglichkeit. Hier können Sie die Rahmenbedingungen Ihres neuen Prepaid-Tarifes festlegen und bekommen anschließend alle Angebote angezeigt, die für Sie infrage kommen könnten.

Die Netzabdeckung

Die Netzabdeckung sollten Sie bei der Auswahl Ihres neuen Prepaid-Tarifes keinesfalls vernachlässigen. Denn was bringt Ihnen der beste Prepaid-Tarif, wenn Sie damit nirgends ausreichend Empfang haben? Zuerst sollten Sie wissen, dass es in Deutschland nur die Mobilfunknetze der drei großen Anbieter gibt. Dazu zählen:

  • D1: Deutsche Telekom
  • D2: Vodafone Germany
  • E-Netz: O2

Die Netzabdeckung kann allerdings von Region zu Region großen Schwankungen unterliegen. Falls Sie selbst noch keine Erfahrungen mit den einzelnen Mobilfunknetzen gesammelt haben, ist es ratsam, direkt beim jeweiligen Anbieter nachzufragen, wie es um die Netzabdeckung in Ihrem Wohnort bestellt ist.

Die deutschen Mobilfunknetze wurden bereits zahlreichen unabhängigen Tests unterzogen, wobei sich bislang immer das D1-Netz der Deutschen Telekom durchsetzen konnte. Es gibt allerdings keine Garantie dafür, dass dieses auch in Ihrer Region über die beste Abdeckung verfügt.

Neben den drei großen Mobilfunkanbietern haben auch zahlreiche Drittanbieter günstige Prepaid-Tarife im Angebot. Dazu zählen zum Beispiel bekannte Namen wie Base, Fonic oder Otelo. Was viele nicht wissen ist, dass die Drittanbieter gar keine eigenen Mobilfunknetze besitzen, sondern sich lediglich Netzkapazitäten in einem der drei verfügbaren Mobilfunknetze mieten. Für eine wirklich fundierte Kaufentscheidung müssen Sie natürlich wissen, über welche Mobilfunknetze Sie bei den einzelnen Drittanbietern telefonieren. Dafür haben wir die folgende Übersicht vorbereitet:

MobilfunknetzAnbieter
Telekom – D1Penny Mobile, Congstar
Vodafone – D2Otelo, Fyve, GMX, Web.de, Lidl Connect, Maxxim, ProSieben
O2 – E-NetzTchibo, Simply, AldiTalk, Maxxim, Netzclub, Web.de, GMX, WhatsApp, SimDisco, TelBlau.de, Fonic, Netto KomBase

Guthaben aufladen

Wichtiger HinweisPrepaid-Guthaben erhalten Sie an Tankstellen, in Lotto-Annahmestellen oder in Supermärkten in Form eines 16-stelligen Codes. Alternativ können Sie Ihr Guthaben jedoch auch online erwerben. Zudem gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, Guthaben auf Ihren Tarif aufzuladen. Dazu zählen:

  • Per Bankeinzug
  • Per Banküberweisung
  • Per App
  • Am Geldautomaten
  • Am Postschalter

Bevor Sie sich für einen bestimmten Prepaid-Tarif entscheiden, sollten Sie in jedem Fall sicherstellen, dass Ihnen ausreichend Möglichkeiten zur Verfügung stehen, diesen mit Guthaben zu bestücken. Falls Sie sich mit dem Internet noch nicht so gut auskennen, sollte es in Ihrer näheren Umgebung mehrere Möglichkeiten für den Kauf von Prepaid-Guthaben geben.

Bei Drittanbietern beschränken sich die Möglichkeiten für die Anschaffung von neuem Prepaid-Guthaben häufig auf das Internet. Falls Sie nicht auf einen Online-Kauf angewiesen sein möchten, empfiehlt sich eher ein Tarif von einem der drei großen Anbieter. Guthaben für Telekom-, Vodafone-, oder O2-Tarife bekommen Sie für gewöhnlich an jeder Tankstelle.

So nutzen Sie unseren Prepaid-Tarif-Vergleich

Günstige Prepaid KarteIn unserem Vergleich finden Sie viele günstige Prepaid-Tarife von verschiedenen Anbietern. Hier haben Sie optimale Möglichkeiten, die einzelnen Angebote zu vergleichen und Ihren besten Prepaid-Tarif zu finden. Dazu legen Sie zuerst die wichtigsten Eckdaten fest. Dazu zählen:

  • Mit Handy – ja oder nein?
  • Wie viele Inklusivminuten – 50 bis unbegrenzt?
  • Wie viel Inklusivvolumen – 500 Megabyte bis 15 Gigabyte
  • Rufnummer mitnehmen?

Nun werden Ihnen alle Tarife angezeigt, die für Sie interessant sein könnten. Dabei sehen Sie auf einen Blick, wie hoch die Kosten für die SIM-Karte ausfallen, wie viel Sie pro SMS und Gesprächsminute zahlen und wie hoch Ihre erste Gutschrift ausfällt. Hier ist bestimmt ein Tarif dabei, der genau Ihren Anforderungen entspricht.

Es kann durchaus sein, dass sich auch einige vertraglich geregelte Tarife in die Suchergebnisse verirren. Oben rechts haben Sie jedoch die Möglichkeit, eine bestimmte Tarifart festzulegen. Klicken Sie hier einfach auf „Prepaid/ohne Vertrag“ und schon werden Ihnen ausschließlich Prepaid-Tarife angezeigt.

Häufig gestellte Fragen zu günstigen Prepaid-Tarifen

Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen einige Fragen beantworten, die im Zusammenhang mit günstigen Prepaid-Tarifen immer wieder aufkommen. Wir freuen uns, dass wir Ihnen die Auswahl und die spätere Nutzung Ihres neuen Tarifes dadurch erleichtern können.

Wie aktiviere ich meine Prepaid-SIM-Karte?

FragezeichenNachdem Sie Ihre SIM-Karte erhalten haben, ist in der Regel noch eine entsprechende Aktivierung notwendig. Diese erfolgt heutzutage meist online. Dazu sollte den Nutzerinformationen Ihres Prepaid-Tarifes eine genaue Anleitung beiliegen.

Kann ich mit einem Prepaid-Tarif auch im Ausland telefonieren?

Die Nutzung Ihres Prepaid-Tarifes ist außerhalb von Deutschland leider nur begrenzt möglich. Denn bei Prepaid-Tarifen haben die Mobilfunkanbieter keine Möglichkeit, über die ausländischen Mobilfunknetze abzurechnen. Verfügbares Guthaben können Sie in der Regel jedoch auch außerhalb von Deutschland verbrauchen. Sie werden jedoch feststellen, dass es sich im Ausland meistens als schwierig erweist, Guthaben für einen deutschen Prepaid-Tarif zu bekommen.

Wie schnell surfe ich mit einem Prepaid-Tarif?

Das kommt ganz darauf an, welchen Mobilfunkstandard Ihnen Ihr Anbieter zu Verfügung stellt. Der aktuellste Mobilfunkstandard ist LTE beziehungsweise 4G, der Ihnen Download-Raten von bis zu 1.000 Megabyte pro Sekunde ermöglicht. Hierbei handelt es sich jedoch um den absoluten Maximal-Wert, der nur bei optimalen Voraussetzungen erreicht werden kann. Viele Prepaid-Tarife sind noch auf den mittlerweile veralteten 3G-Standard beschränkt, der Ihnen lediglich Download-Raten bis zu 42 Megabyte pro Sekunde ermöglicht.

Falls Sie wert auf eine möglichst hohe Surfgeschwindigkeit legen, sollten Sie sich vor der Auswahl Ihres Prepaid-Tarifes unbedingt über den bereitgestellten Mobilfunkstandard informieren. LTE erhalten Sie in der Regel nur bei den drei großen Anbietern Telekom, Vodafone und O2. Bei Drittanbietern surfen Sie meistens nur mit 3G-Geschwindigkeit.

Bei den drei großen Anbietern haben Sie oft die Wahl zwischen einem Daten-Paket mit LTE oder 3G. Für LTE-Pakete fallen allerdings etwas höhere Gebühren an.

Wie kann ich mein verfügbares Prepaid-Guthaben abfragen?

Bei jedem Mobilfunkanbieter gibt es einen fünfstelligen Code, den Sie in das Ziffernfeld Ihres Telefons eingeben können und anschließend Ihr verfügbares Prepaid-Guthaben angezeigt bekommen. Bei der Telekom laut dieser Code beispielsweise *100#. Besagter Code variiert von Anbieter zu Anbieter, ist jedoch in der Regel in den Nutzerinformationen aufgeführt, die Sie beim Kauf Ihrer günstigen Prepaid-Karte erhalten. Alternativ gibt es bei vielen Anbietern auch eine Telefonnummer, wo Ihnen Ihr verfügbares Guthaben per Bandansage mitgeteilt wird.

Für viele Prepaid-Tarife gibt es spezielle Apps, mit denen Sie Guthaben aufladen, Telefon- und Internet-Pakete buchen oder Ihr verfügbares Prepaid-Guthaben einsehen können.

Ich habe meine SIM-Karte per Post erhalten. Warum fehlt der PIN-Code noch?

Die Mobilfunkanbieter vermeiden es, eine SIM-Karte und den dazugehörigen PIN-Code in ein und demselben Schreiben zu versenden. Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitsvorkehrung, die Sie davor schützen soll, dass ein Dritter auf Ihren Tarif zugreifen kann, bevor die SIM-Karte bei Ihnen eintrifft.

Kann ich meinen Prepaid-Tarif auch verkaufen oder verschenken?

Ja, Sie können Ihren Prepaid-Tarif beliebig verkaufen oder verschenken. Vergessen Sie jedoch nicht, Ihren Anbieter über den Nutzerwechsel zu informieren. Anderenfalls könnten Sie für etwaige Straftaten zur Rechenschaft gezogen werden, die mit Ihren Tarif begangen werden.