Fenstersauger Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Fenstersauger

Für die meisten Menschen gehört Fensterputzen nicht zu den liebsten Beschäftigungen. Die Technik machte jedoch auch in diesem Bereich große Fortschritte, was die Hausarbeit um einiges erleichtert. Saubere und vor allem streifenfreie Fenster versprechen Fenstersauger. Die Arbeit gestaltet sich damit bequemer und Sie sparen Kraft und Zeit. Doch welche Modelle halten, was sie versprechen und welche eignen sich genau für Ihre Zwecke? In unserem großen Vergleich stellen wir Ihnen 11 Fenstersauger vor, unter anderem von Kärcher, Leifheit und INTEY. Wir beschreiben detailliert die Eigenschaften, Stärken und Schwächen jeden Modells.

Darüber hinaus haben wir für Sie einen umfassenden Ratgeber zum Thema erstellt, in dem Sie die wichtigsten Fragen rund um den Kauf und Einsatz von Fenstersaugern finden. Auf diese Weise fällt es Ihnen leichter, einen geeigneten Akku-Fenstersauger zu kaufen, um mit möglichst wenig Aufwand streifenfreie Fenster zu bekommen. Zum Schluss haben wir geschaut, ob es bereits Fenstersauger-Tests der Stiftung Warentest und von Öko Test gibt.

4 Fenstersauger mit wechselbaren Aufsätzen im direkten Vergleich

Kärcher WV 5 Premium Fenstersauger
Gewicht
700 Gramm
Größe
12,5 x 28 x 32,5 Zentimeter
Farbe
Gelb/Schwarz
Batterien erforderlich
Material
Kunststoff
Sprühflasche inklusive
Akkulaufzeit
35 Minuten
Fensterfläche
105 Quadratmeter
Standby-Modus
Teleskopstiel inklusive
Mit wechselbaren Düsen
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
59,99€ 59,99€
Bosch GlassVAC Fenstersauger
Gewicht
700 Gramm
Größe
22,3 x 16,3 x 9,6 Zentimeter
Farbe
Schwarz/Rot/Silber
Batterien erforderlich
Material
Kunststoff
Sprühflasche inklusive
Akkulaufzeit
30 Minuten
Fensterfläche
105 Quadratmeter
Standby-Modus
Teleskopstiel inklusive
Mit wechselbaren Düsen
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
54,54€ 46,57€
INTEY Fenstersauger
Gewicht
930 Gramm
Größe
43,4 x 14,4 x 11,2 Zentimeter
Farbe
Gelb/Weiß
Batterien erforderlich
Material
Kunststoff
Sprühflasche inklusive
Akkulaufzeit
45 Minuten
Fensterfläche
130 Quadratmeter
Standby-Modus
Teleskopstiel inklusive
Mit wechselbaren Düsen
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
39,99€ 30,00€
Leifheit Dry & Clean Fenstersauger
Gewicht
739 Gramm
Größe
15 x 28 x 31,5 Zentimeter
Farbe
Weiß/Türkis
Batterien erforderlich
Material
Kunststoff und Aluminium
Sprühflasche inklusive
Akkulaufzeit
35 Minuten
Fensterfläche
100 Quadratmeter
Standby-Modus
Teleskopstiel inklusive
Mit wechselbaren Düsen
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
47,95€ 41,90€
Abbildung
Modell Kärcher WV 5 Premium Fenstersauger Bosch GlassVAC Fenstersauger INTEY Fenstersauger Leifheit Dry & Clean Fenstersauger
Gewicht
700 Gramm 700 Gramm 930 Gramm 739 Gramm
Größe
12,5 x 28 x 32,5 Zentimeter 22,3 x 16,3 x 9,6 Zentimeter 43,4 x 14,4 x 11,2 Zentimeter 15 x 28 x 31,5 Zentimeter
Farbe
Gelb/Schwarz Schwarz/Rot/Silber Gelb/Weiß Weiß/Türkis
Batterien erforderlich
Material
Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff und Aluminium
Sprühflasche inklusive
Akkulaufzeit
35 Minuten 30 Minuten 45 Minuten 35 Minuten
Fensterfläche
105 Quadratmeter 105 Quadratmeter 130 Quadratmeter 100 Quadratmeter
Standby-Modus
Teleskopstiel inklusive
Mit wechselbaren Düsen
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
59,99€ 59,99€ 54,54€ 46,57€ 39,99€ 30,00€ 47,95€ 41,90€

In diesen Vergleichen finden Sie auch interessante Produkte, die Sie im Haushalt unterstützen

Akku-StaubsaugerBügeleisenGeschirrspülerHandstaubsauger
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. Kärcher WV 5 Premium Fenstersauger mit 35 Minuten Akkulaufzeit und entnehmbarem Akku

Unseren Vergleich eröffnen wir mit einem Fenstersauger des Unternehmens Kärcher, das als Erfinder des Fensterreinigers gilt. Das Modell WV 5 Premium ist mit einem manuellen Abstandhalter ausgestattet, sodass Sie verschiedene Oberflächen bequem und einfach säubern können. Im Lieferumfang sind zwei Düsen enthalten, damit Sie sowohl breite als auch schmale Oberflächen im Handumdrehen reinigen können. Als sehr praktisch erweist sich die breite Düse, die Ihnen viel Zeit erspart, weil Sie damit größere Flächen wesentlich schneller abziehen. Mithilfe der schmaleren Sauglippe reinigen Sie kleinere Flächen wie Autofenster.

Der Akku ist abnehmbar. Wenn Sie einen Wechselakku erwerben, können Sie den Fenstersauger ohne Unterbrechung verwenden, während der erste Akku lädt.

Mit dem Kärcher WV 5 Premium ist auch das Reinigen anderer Flächen wie Fliesen, Duschfenster und Vitrinen kein Problem. Ein relativ geringes Gewicht und kompakte Maße erleichtern Ihnen die Handhabung. Den Schmutzwassertank können Sie bei Bedarf einfach und schnell entleeren. Das Gesamtpaket enthält viel Zubehör, dazugehören unter anderen:

  • Breite Saugdüse – 280 Millimeter – mit einstellbaren Abstandhaltern und Absauglippe
  • Schmale Saugdüse – 170 Millimeter – mit integrierter Absauglippe
  • Größenverstellbare Sprühflasche
  • Wischbezug aus Mikrofaser
  • Fensterreiniger-Konzentrat mit Lotus-Effekt
  • Austauschbarer Akku
  • Netzteil
Wie kann ich die Fenster mit einem Fenstersauger optimal reinigen? Um gute Reinigungsergebnisse zu erzielen, sollten Sie die Fläche gut nässen. Versuchen Sie nicht, trockene Fensterflächen abzuziehen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Flächen zwar nass sind, aber nicht tropfen, weil sonst der Wassertank zu schnell voll wird. Üben Sie bei der Reinigung keinen Druck aus. Auf diese Weise bekommen Sie ein schönes und vor allem streifenfreies Putzergebnis.

Zusammenfassung

Der Kärcher-Fenstersauger WV 5 Premium enthält viel Zubehör, zu dem zwei praktischen Wechseldüsen und ein zusätzlicher Akku gehören. Die schmale Saugdüse eignet sich für kleine und verwinkelte Flächen. Kärcher bietet Ihnen mit diesem Modell einen professionellen Haushaltshelfer, der Ihnen das Putzen von Fenstern und anderen glatten Flächen erleichtert.

FAQ

Befinden sich zwei Akkus im Lieferumfang?

Nein. Im Paket bekommen Sie nur einen Akku mit Ladegerät, einen extra Akku müssen Sie zusätzlich erwerben.

Kann ich den Akku-Fenstersauger Kärcher WV 5 Premium nutzen, während der Ersatzakku lädt?

Den Akku müssen Sie mit dem Ladegerät im Gerät laden. Als Zubehör ist ein Ersatzakku mit Ladeschale erhältlich.

Handelt es sich beim Netzteil um ein schweizerisches Modell, also mit den dünnen Stiften für schweizerische Steckdosen?

Nein. Es ist ein Stecker vom Typ C, also ein sogenannter Eurostecker für deutsche Steckdosen.

Kann ich mit dem Gerät auch senkrechte Fliesenwände reinigen?

Ja. Sie können den Akku-Fenstersauger Kärcher WV 5 Premium zum Reinigen von Fliesenwänden einsetzen.

2. Bosch GlassVAC Fenstersauger für die Reinigung von Fenstern, Dusche und Fliesen

Der Bosch-Fenstersauger GlassVAC gehört in unserem Vergleich zu den höherpreisigen Modellen, dafür bietet es aber einige praktische Funktionen. Sie erhalten den Fensterreiniger mit zwei Aufsätzen, die sich einfach und schnell austauschen lassen und eine hohe Flexibilität bei der Reinigung versprechen. Das Gerät können Sie für fast alle glatten, unempfindlichen Oberflächen einsetzen, wobei es sich besonders für die Reinigung von Fenstern, Glas, Spiegeln und Fliesen eignet. Im Lieferumfang ist ein USB-Ladekabel enthalten, sodass Sie den Bosch-Fenstersauger auch im Auto problemlos aufladen können. Das Gerät ist sehr handlich, relativ leicht und weist kompakte Maße auf.

Eine Akkuladung reicht für etwa 35 Minuten Betrieb. In dieser Zeit können Sie rund 105 Quadratmeter Fensterfläche reinigen, was ungefähr 35 Fenstern entspricht. Die LED-Anzeige informiert Sie darüber, wann Sie den Akku aufladen müssen: Grün – der Akku ist geladen; Rot – der Akku ist fast leer.

Zwei wechselbare Aufsätze mit unterschiedlicher Breite ermöglichen eine flexible Arbeit. Was die Leistung betrifft, bedient sich Bosch der Technik aus dem Automobilbereich. Das Wischgummi des Aufsatzes ist mit einem Polymer beschichtet, wie Sie es auch bei den Scheibenwischern von Bosch vorfinden. Diese erprobte Lösung ermöglicht eine streifenfreie Reinigung. Dank der Beschichtung gehören auch die unangenehmen Quietschgeräuschen beim Fensterputzen der Vergangenheit an.

Für die Reinigung besprühen Sie zuerst die Fensterfläche mit dem Reinigungsmittel aus der Sprühflasche und putzen mit dem Mikrofaser-Wischtuch die ersten hartnäckigen Flecken vor. Danach saugen Sie mit dem Fenstersauger das Schmutzwasser von der Glasfläche.

Wie oft sollten Sie die Fenster putzen? Das hängt davon ab, wie schnell Ihre Fenster wieder schmutzig werden. Im Frühjahr und Sommer verschmutzen die Fenster wegen Pollen und Blütenstaub schneller. Auch wenn Sie an einer stark befahrenen Straße wohnen, müssen Sie öfter Fenster putzen, denn Abgase und Staub machen die Fenster schnell schmutzig. Unter normalen Umständen reicht es aus, wenn Sie Ihre Fenster zwei- bis dreimal im Jahr gründlich reinigen und die Schreiben bei Bedarf.

Zusammenfassung

Der GlassVAC von Bosch punktet mit einer langen Akkulaufzeit von 35 Minuten und zwei Aufsätzen unterschiedlicher Größe im Lieferumfang. Als hilfreich erweist sich die LED-Akku-Anzeige, die Sie über den aktuellen Ladezustand des Fensterreinigers informiert.

FAQ

Wie kann ich erkennen, wenn die Gummilippe nicht mehr voll funktionsfähig ist?

Entstehen bei der Reinigung sichtbare Schlieren, dann ist die Gummilippe abgenutzt und austauschreif.

Kann ich den Fenstersauger horizontal und vertikal nutzen?

Ja. Sie können den Bosch GlassVAC sowohl horizontal als auch vertikal verwenden. Bedenken Sie jedoch, dass Sie das Gerät mit dem Saugkopf nach unten nur für kurze Zeit nutzen können, da sonst Wasser in das Absaugsystem gelangen könnte.

Welches Reinigungsmittel ist für den Bosch GlassVAC zu empfehlen?

Beste Ergebnisse bekommen Sie laut Hersteller mit dem Bosch-Reinigungsmittelkonzentrat GlassVac, ASIN B07FYLJL98. Nutzen Sie im Allgemeinen ausschließlich Reinigungsmittel, die speziell für Fenstersauger vorgesehen sind.

Wie kann ich den Wassertank reinigen?

Dafür entfernen Sie den Saugkopf vom Hauptteil und füllen den Wassertank über die Saugkopf-Öffnung bis zum Maximalstrich mit warmem Seifenwasser. Schütteln Sie den Tank kräftig und gießen Sie das Wasser ab.

3. INTEY-Fenstersauger für die professionelle Reinigung mit Teleskopstange

Der INTEY-Fenstersauger lässt sich laut Hersteller nicht nur zum Putzen der Wohnungsfenster einsetzen, sondern auch für die Reinigung des Autos. Zur Ausstattung gehört neben zwei wechselbaren Aufsätzen eine Teleskopstange, die Sie je nach Wunsch drehen und wenden können, was die Reinigung deutlich vereinfacht. So erreichen Sie auch schwer erreichbare Stellen, wie zum Beispiel die Fensterränder, da sich die Stange auf maximal 50 Zentimeter ausziehen lässt. Das Reinigungsgerät zeichnet sich durch eine hohe Leistung und zwei einstellbare Intensitätsstufen aus. Mit einer Akkuladung reinigen Sie eine Fläche von maximal 130 Quadratmetern, das entspricht etwa 40 Fenstern.

Im Betrieb ist der INTEY-Fenstersauger nach Angaben des Herstellers besonders leise und eignet sich damit gut für einen Haushalt mit kleinen Kindern. Während die Kinder ihren Mittagsschlaf halten, können Sie die Fenster putzen, ohne sie aufzuwecken.

Wie bei den meisten Fensterreinigern sollten Sie auch bei diesem Modell darauf achten, nur nasse Oberflächen abzusaugen. Beim Absaugen auf trockenen Fenstern oder Spiegeln müssen Sie mit unschönen Streifen rechnen. Das Gerät kommt auf ein Gesamtgewicht von 930 Gramm. Der Wassertank hat ein Volumen von 120 Millilitern und lässt sich mit einem Klick einfach abnehmen. Um den Fenstersauger in Betrieb zu nehmen, drücken Sie einfach den ergonomischen Druckknopf und beginnen mit der Arbeit.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Fenster zu putzen? Es gibt zwar keinen falschen Zeitpunkt zum Fensterputzen, doch das Wetter kann die Putzergebnisse durchaus beeinträchtigen. Bei sehr niedrigen Temperaturen können beispielsweise die Wassertropfen am Glas und am Fensterrahmen gefrieren. Nach einem späteren Auftauen hinterlassen sie unschöne Wasserflecken. Auch sehr warme und sonnige Tage sind für das Fensterputzen weniger geeignet: Das Putzwasser trocknet schon weg, bevor Sie zum Nachwischen kommen. Fleckige Fensterscheiben sind das Resultat. Wählen Sie zum Putzen am besten einen trockenen, von der Temperatur her angenehmen Tag aus.

Zusammenfassung

INTEY bietet mit seinem Fenstersauger ein solides Gerät mit einer hohen Leistung und leisem Betrieb. Besonders praktisch ist die ausziehbare Teleskopstange, mit der Sie schwer zugängliche Stellen leicht erreichen. Der Akku sitzt an einer leicht zugänglichen Stelle, was die Handhabung umso einfacher gestaltet.

FAQ

Eignet sich der Fensterreiniger auch für stark verschmutzte Fenster oder empfiehlt sich dafür eher eine konventionelle Vorreinigung?

Wenn das Glas sehr schmutzig ist, wäre für gute Reinigungsergebnisse eine sehr hohe Saugkraft erforderlich. INTEY empfiehlt, in solchen Fällen eine klassische Vorreinigung mit nassem Putztuch durchzuführen und dann erst den Fenstersauger einzusetzen.

Kann ich den Wassertank in der Spülmaschine reinigen?

Theoretisch spricht nichts gegen eine Reinigung in der Spülmaschine, der Hersteller rät jedoch davon ab.

Wie lange hält eine Tankfüllung beim INTEY-Fenstersauger?

Der Behälter hat eine Kapazität von 120 Millilitern, was für etwa 130 Quadratmeter Fensterfläche ausreicht.

Gibt es Ersatztücher für das Sprühteil im Lieferumfang oder sind diese zusätzlich bestellbar?

Nein. Im Paket befinden sich keine Ersatztücher, diese müssen Sie nachbestellen.

4. Leifheit Dry & Clean – 360-Grad-Fenstersauger mit separatem Click-System-Stiel

Die Firma Leifheit präsentiert den Fenstersauger Dry & Clean Fenstersauger, der eine streifen- und tropfenfreie Reinigung verspricht. Dank Stiel erreichen Sie auch schwer zugängliche Stellen. Die hohe Beweglichkeit ermöglicht nicht nur waagerechtes Arbeiten, sondern Sie können auch in Schräglage, horizontal und über dem Kopf die Fensterflächen reinigen, was zum Beispiel bei Dachfenstern ein großer Vorteil ist. Dank einer 17 Zentimeter schmalen Saugdüse gelangen Sie auch an schmale, schwer zugängliche Flächen. Dieses Modell von Leifheit ist mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Eine Akkuaufladung reicht für 35 Minuten und eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern.

Die Stand-by-Automatik erleichtert das Arbeiten und schont die Batterie. Die Aktivierung des Motors erfolgt nämlich erst dann, wenn der Fensterreiniger in Berührung mit der Fensterfläche kommt.

Ein einfaches Click-System ermöglicht den Wechsel der praktischen Absaugdüse mit nur einem Handgriff. Sind die Fenster geputzt, lässt sich der Wassertank schnell abnehmen und reinigen. Im Lieferumfang befinden sich die folgenden Komponenten:

  • Fensterreiniger
  • Einwascher
  • Click-System-Stiel
  • Netzteil
Was hat es mit dem Fensterputzen nach dem Mondkalender auf sich? Über den richtigen Zeitpunkt für die Fensterreinigung haben wir schon gesprochen. Allerdings gibt es auch Menschen, die sich in diesem Punkt am Mondkalender orientieren. Demnach vermeiden sie es, an sogenannten Feuchtigkeitstagen die Fenster zu putzen. Viel günstiger sei es dagegen, die Fenster an Wärme- und Lichttagen bei abnehmendem Mond zu reinigen.

Zusammenfassung

Das Modell von Leifheit bietet neben einer ansprechenden Optik eine neue Standby-Automatik, welche Akku spart. Als sehr praktisch erweisen sich zudem der Click-System-Stiel, der Einwascher und die 360-Grad-Anwendung.

FAQ

Gibt es auch einen speziellen Aufsatz fürs Auto, zum Beispiel die Frontscheibe?

Nein. Für den Fenstersauger Leifheit Dry & Clean gibt es keinen extra Aufsatz, aber mit dem Standardaufsatz lässt sich die Autoscheibe auch gut absaugen.

Passt der Stiel beziehungsweise die Stange auch auf den Einwascher?

Ja. Die beiden Teile lassen sich mit dem Einwascher über das Click-System verbinden.

Wie groß ist der Schmutzwasserbehälter beim Fenstersauger Leifheit Dry & Clean?

Der Schmutzwassertank hat ein Volumen von 100 Millilitern.

Lässt sich der im Lieferumfang enthaltene Stiel ausziehen?

Nein. Dieser Stiel ist kein Teleskopstiel und nur eine fixe Verlängerung. Sie können aber einen solchen Stiel zusätzlich erwerben.

5. AEG WX7-60CE1 Fenstersauger mit 60 Minuten Akkulaufzeit

Fensterreinigung ohne Rückstände und Schlieren verspricht AEG mit dem Fenstersauger WX7-60CE1. Im Vergleich mit den bisher vorgestellten Modellen bietet dieses Modell eine besonders lange Akkulaufzeit von maximal 60 Minuten. Der Motor arbeitet mit 60 Dezibel relativ leise. Das Fensterputzen mit diesem Gerät ist sehr einfach, Sie müssen lediglich die Fenster einsprühen, die Glasflächen abwischen und anschließend absaugen – mit diesen drei Schritten sind Ihre Fensterscheiben geputzt.

Die 360-Grad-Anwendung nach der sogenannten S-Methode beim AEG WX7-60CE1 bedeutet: Reinigung in einem Zug ohne Absetzen, ähnlich wie bei der professionellen Fensterreinigung. Sie können Ihre Glasflächen entweder von oben nach unten und umgekehrt oder horizontal reinigen. Beide Methoden versprechen eine kontrollierte Reinigung ohne Tropfen.

Die Abziehlippen sind aus Naturkautschuk hergestellt. Dieses Material ermöglicht eine streifenfreie Reinigung glatter Flächen im Haus, seien es Fliesen im Bad oder Fensterscheiben. Der 110-Milliliter-Auffangbehälter lässt sich mit wenigen Handgriffen entnehmen und entleeren. Im Lieferumfang finden Sie den Fensterreiniger, einen 110-Milliliter-Wassertank, eine 29 Zentimeter breite Saugdüse mit Abziehlippe aus Naturkautschuk, eine 250-Milliliter-Sprühflasche mit Mikrofaser-Wischbezug und 20 Milliliter Reinigerkonzentrat. Bei hohen Fenstern können Sie einen Teleskopstab einsetzen. Das separat erhältliche Verlängerungsset ist in der Länge ausziehbar und ermöglicht das Fensterputzen in maximal 4 Metern Höhe.

Ist Essig zum Fensterreinigen gut geeignet? Vor allem im Bad entstehen schnell hässliche Kalkflecken, die sich schwer entfernen lassen. Essig wirkt gegen Kalk. Sie können auch beim Fensterputzen einen Schuss Essig ins Wasser geben. Das verhindert unschöne Schlieren, wenn die Sonne auf das Fenster scheint. Darüber hinaus ist Essig günstig und relativ umweltschonend.

Zusammenfassung

Eine lange Akkulaufzeit und nur 60 Dezibel im Betrieb verspricht der Hersteller AEG bei seinem Fenstersauger WX7-60CE1. Dank starkem Lithium-TurboPower-Akku können Sie das Gerät bis zu 60 Minuten ohne Unterbrechung nutzen. In dieser Zeit lassen sich bis zu 180 Quadratmeter reinigen, was etwa 60 Fenstern entspricht.

FAQ

Wie sind die Maße dieses Fenstersaugers?

Er ist 649 Gramm schwer und 15 x 29 x 27 Zentimeter groß.

Ist beim AEG WX7-60CE1 das Ladekabel in der Lieferung auch enthalten?

Ja. Das Ladekabel bekommen Sie inklusive.

Wie lange arbeitet das Gerät bei vollem Akku?

Laut Hersteller reicht eine Akku-Ladung für bis zu einer Stunde Betrieb. Die LED-Ladeanzeige blinkt während des Ladevorgangs und leuchtet permanent grün, wenn das Gerät voll geladen ist.

Ist bei diesem Modell der Akku fest verbaut oder wechselbar?

Der Akku sitzt beim AEG-Fenstersauger WX7-60CE1 fest im Gerät.

6. Aidodo-Fenstersauger für saubere Ergebnisse ohne Tropfen

Effizienz und hohe Flexibilität zeichnen laut Hersteller den Aidodo-Fenstersauger aus. Demnach saugt das Gerät saugt das Schmutzwasser schnell von der Oberfläche ab, bevor es heruntertropft, was Streifen verhindert. Dank einer Akkulaufzeit von 25 bis 30 Minuten können Sie in dieser Zeit theoretisch etwa 25 Fenster sauber bekommen, was einer Gesamtfläche von 65 bis 75 Quadratmetern entspricht. Das Schmutzwasser sammelt sich im Wasserbehälter. Ist der Tank voll, können Sie ihn problemlos abmontieren und reinigen.

Als besonders praktisch erweist sich die clevere Kombination aus Sprühflasche und Mikrofaser-Wischmop, die in Verbindung mit der Saugfunktion eine effiziente Reinigung ermöglichen – und zwar ohne Schlieren oder schmutzige Rückstände zu hinterlassen.

Zu dem Aidodo-Fenstersauger können Sie zusätzlich eine Teleskop-Stange bestellen, damit Sie schwer zugängliche Stellen leichter erreichen können. Damit erreichen Sie zum Beispiel hohe Fenster. Der leere Akku sollte innerhalb von etwa 3 Stunden aufgeladen sein.

Welche Sicherheitsmaßnahmen sind beim Fensterputzen wichtig? Sicherheit ist bei der Fensterreinigung ein wichtiger Punkt. Brauchen Sie eine Leiter, stellen Sie bitte sicher, dass diese in einem einwandfreien Zustand ist. Am besten ist es, wenn Sie einen Helfer um sich zu haben, der Ihnen die Leiter halten kann.Verwenden Sie nach Möglichkeit eine Teleskop-Stange, um höhere Stellen vom Boden aus zu putzen. Lehnen Sie sich nie zu weit aus dem Fenster. Weitere hilfreiche Tipps finden Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Beim Aidodo-Fenstersauger handelt es sich allem Anschein nach um ein effizientes und leistungsstarkes Reinigungsgerät, mit dem Sie gute Ergebnisse beim Fensterputzen erreichen können. Der Hersteller verspricht strahlend saubere Fenster ohne Tropfen und Streifen.

FAQ

Kann ich den Akku auswechseln, um ununterbrochen arbeiten zu können?

Nein. Der Akku ist fest verbaut und Sie müssen das Gerät für etwa 3 Stunden auf der Ladestation zum Aufladen ruhen lassen.

Funktioniert der Fensterreiniger auch horizontal?

Ja. Der Aidodo-Fenstersauger ist in alle Richtungen einsetzbar, zum Beispiel in Duschkabinen oder bei Autoscheiben.

Wie sind die Abmessungen des Aidodo-Fenstersaugers?

Die Maße betragen 105 x 280 x 338 Millimeter und das Gerät wiegt etwa 700 Gramm.

Wie ist die Arbeitsbreite der Saugdüse?

Die Saugdüse ist 280 Millimeter breit.

7. Kärcher WV2 Premium Fenstersauger mit wechselbarer Saugdüse

Mit dem innovativen Kärcher-Fenstersauger WV2 Premium gestaltet sich laut Hersteller das Fensterputzen bequemer und spart Ihnen jede Menge Zeit. Die elektrische Absaugung verhindert Tropfen und Schlierenbildung. Mit der im Lieferumfang enthaltenen zusätzlichen schmalen Saugdüse können Sie auch kleinere oder schwer zugängliche Bereiche erreichen, beispielsweise bei Sprossenfenstern oder Vitrinen. Ein ergonomischer Handgriff ermöglicht ein einfaches Handling.

Die Energieverwaltung ist bei diesem Gerät ganz einfach: Die im Ein-/Ausschalter integrierte LED-Anzeige informiert Sie rechtzeitig, wenn Sie den Akku wieder laden müssen.

Sie können den Schmutzwassertank bei Bedarf jederzeit einfach und schnell entleeren. Kärcher ermöglicht Ihnen einen flexiblen Einsatz beim Fensterputzen: Je nach Größe der Reinigungsfläche wählen Sie zwischen einer kleinen und einer großen Saugdüse. Im Gewicht bleibt der Fenstersauger knapp unter 1 Kilogramm. Nutzen Sie dieses Gerät für alle glatten Oberflächen wie Fliesen, Spiegel oder Duschkabinen, um saubere Reinigungsergebnisse ohne Schlieren zu erzielen.

Wie wichtig sind die Fensterrahmen beim Putzen? Beginnen Sie die Reinigung immer mit den Fensterrahmen. Falls nämlich der Rahmen schmutzig bleibt, löst sich beim ersten Regen oder auch vom Tau der Schmutz und läuft über das saubere Glas. Die Folge sind unschöne Schmutzstreifen auf der Glasoberfläche und an dem Rahmen.

Zusammenfassung

Kärcher präsentiert mit seinem Fenstersauger WV2 Premium ein leistungsstarkes und flexibel einsetzbares Gerät, das schnelle und saubere Ergebnisse verspricht. Dank der LED-Anzeige sind Sie immer über den Akkustand im Bilde.

FAQ

Wie hoch ist die Motorleistung beim Kärcher WV2 Premium?

Die Leistung des Motors beträgt 10 Watt.

Kann ich den Wassertank von innen reinigen?

Ja. Das gelingt mit einer handelsüblichen Flaschenbürste.

Wie lange dauert es, bis der Akku geladen ist?

Der Akku ist in etwa 2 Stunden wieder aufgeladen und der Fenstersauger betriebsbereit.

Ist der Fenstersauger auch für Badfliesen geeignet?

Ja. Der Kärcher WV2 Premium eignet sich auch für Badfliesen.

8. Homitt Vakuum-Fenstersauger für fast alle glatte Flächen

Der Homitt-Vakuum-Fenstersauger verspricht laut Hersteller saubere Fenster ohne Tropfen und Streifen. Von der Akkuleistung liegt das Gerät im mittleren Bereich in unserem Vergleich: Mit einer Akkuladung schaffen Sie bis zu 20 Fenster und das bei maximal 25 bis 30 Minuten. Wie die meisten Fensterreiniger kann dieses Gerät das schmutzige Wasser in einem speziellen Behälter aufsammeln und gleichzeitig Wasser mit einem Reinigungsmittel auf die Glasfläche aufsprühen. Der Fenstersauger von Homitt eignet sich für fast alle glatten Flächen wie Fenster, Spiegel, Duschkabinen und Fliesen.

Wie kann ich Kratzer und Schlieren beim Fensterputzen vermeiden? Damit Sie die Fensteroberflächen beim Putzen nicht zerkratzen und sich keine Schlieren bilden, sollten Sie diese bei starker Verschmutzung erst mit einem Staubbesen reinigen. Damit entfernen Sie groben Dreck wie Spinnweben, Pollen oder Staub. Zu den besonders hartnäckigen Hinterlassenschaften gehört Insektenkot, der beim Abziehen Schlieren zurücklässt. Sie sollten deshalb im Vorfeld die entsprechenden Stellen mit einem Schwamm einweichen und vorsichtig abwischen. Erst dann beginnen Sie mit dem eigentlichen Fensterputzen.

Zusammenfassung

Der Fenstersauger von Homitt liegt mit seinen Funktionen und dem Zubehör in einem durchschnittlichen Bereich. Im Lieferumfang enthalten sind eine Absaugdüse mit 250 Millimetern Breite, ein Schmutzwassertank mit 100 Milliliter Volumen, ein 50-Milliliter-Wassertank und ein Netzteil mit EU-Stecker.

FAQ

Ist die Ladestation abnehmbar?

Ja. Sie können die Ladestation leicht abnehmen und bequem aufladen.

Wie kann ich beim Homitt-Vakuum-Fenstersauger der Wassertank auffüllen?

Das erfolgt am besten mit dem Trichter, der sich im Lieferumfang befindet.

Wie viel wiegt das Gerät?

Das Gewicht beträgt 1,2 Kilogramm.

Ist eine Ladeanzeige vorhanden?

Ja. Der Homitt-Vakuum-Fenstersauger hat eine LED-Ladeanzeige, die Sie über den Zustand des Akkus informiert.

9. Kärcher WV 50 Plus Fenstersauger inklusive Sprühflasche mit Mikrofaserbezug

Den Kärcher-Fenstersauger WV 50 Plus können Sie auf Ihren Fensterflächen, in der Dusche, auf den Spiegeln und den Fliesen zum Einsatz bringen. Die Laufzeit des Akkus beträgt rund 20 Minuten – in dieser Zeit können Sie bis zu 60 Quadratmeter Fensterflächen reinigen. Zu dem Gerät bekommen Sie eine passende Sprühflasche mit einem Wischer aus Mikrofaser. Das enthaltene Fensterreiniger-Konzentrat mischen Sie mit Wasser zu einem leistungsstarken Reiniger, mit dem Sie selbst angetrocknete Flecken mühelos beseitigen können.

Der Schmutzwassertank lässt sich bei Bedarf jederzeit einfach und schnell entleeren. Das gelingt sogar während der Reinigung – Sie nehmen den Tank mit einer Hand ab und entleeren ihn anschließend.

Das Gewicht bleibt knapp unter 700 Gramm, was vor allem bei längeren Reinigungsarbeiten von Vorteil ist. Bei dem Kärcher-Gerät bleiben die saubere Reinigungsflüssigkeit und verbrauchtes Schmutzwasser immer getrennt, was eine sehr viel hygienischere Reinigung als beim herkömmlichen Fensterputzen garantiert. Der Akkubetrieb und die kompakte Bauweise ermöglichen einen flexiblen Einsatz.

Sollte ich Öl beim Fensterputzen verwenden? Ja. Falls die Fenster mit der Zeit etwas matt geworden sind, hilft Leinöl. Einfach ein wenig Öl auf die matten Scheiben aufbringen, kurz einwirken lassen und anschließend gut abwischen.

Zusammenfassung

Dieses Kärcher-Modell verfügt über einen fest verbauten Lithium-Ionen-Akku mit einer Laufzeit von 20 Minuten. Seine Reinigungsleistung pro Ladung beträgt circa 60 Quadratmeter, was in etwa 20 Fenstern entspricht. Die Arbeitsbreite der Saugdüsen beträgt 280 Millimeter. Der Fensterreiniger bringt eine solide Leistung mit und lässt sich gut in einem mittelgroßen Haushalt einsetzen.

FAQ

Befinden sich im Gesamtpaket mehrere Saugdüsen?

Nein. Mit dem Kärcher-Fenstersauger WV 50 Plus bekommen Sie nur eine Saugdüse.

Welche Kapazität hat der integrierte Akku?

Die Eckdaten zu dem Akku sind Folgende: 3,7 Volt/2.100 Milliamperstunde/7,8 Wattstunden.

Lassen sich mit dem Gerät auch senkrechte Fliesenwände reinigen?

Ja, allerdings es kommt dabei immer auf die Fugentiefe an.

Kann ich den Kärcher WV 50 Plus nutzen, während der Ersatz-Akku lädt?

Nein. Der Akku ist fest im Fenstersauger verbaut und die Benutzung eines wechselbaren Akkus daher nicht möglich.

10. Vileda Windomatic Fenstersauger mit flexiblem Kopf und 40 Minuten Akkulaufzeit

Vileda bietet Ihnen mit dem Windomatic-Fenstersauger ein Gerät, das mit optimaler Winkelausrichtung dank einem flexiblen Kopf für streifenfreies Fensterglas sorgen soll. Zum Lieferumfang gehören:

  • Einwascher
  • 2 Saugstufen
  • 1 Düse
  • Fensterputz-Box

Der voll aufgeladenen Akku hält satte 40 Minuten, was im Vergleich mit anderen Modellen aus unserem Vergleich ein sehr gutes Ergebnis ist. Neben Fensterflächen können Sie alle glatten Oberflächen, lackierte Tischflächen, Arbeitsplatten und Autoscheiben reinigen.

Die Gummilippe des Fensterreinigers sitzt an einem wendigen Kopf, damit Sie sogar an schwer zugänglichen Stellen keine Probleme beim Putzen bekommen. Auf diese Weise geht die Arbeit schneller von der Hand.

Die kompakten Maße und das geringe Gewicht von 640 Gramm versprechen ein einfaches Handling. Zwei Saugstufen und eine Gummilippe ermöglichen eine streifenfreie Reinigung. Der starke Lithium-Ionen-Akku hat genügend Kapazität für maximal 120 Quadratmeter Fensterflächen, was rund 40 Fenstern entspricht.

Eignen sich alte Zeitungen zum Fensterputzen? Ja. Es ist ein alter Hausfrauentipp: Mit Zeitungspapier lasen sich die Fensterflächen nach der Hauptreinigung trocken polieren. Das Papier saugt nämlich effektiv das Wasser auf und fuselt nicht an der Scheibe. Für den anschließenden Glanz sorgt die Spirituslösung, die bei der Zeitungsproduktion eingesetzt wird.

Zusammenfassung

Ein flexibler Kopf, der auch an schwer zugänglichen Stellen die Saugkraft hält, zeichnet diesen Vileda-Fenstersauger aus. Mit dem Windomatic können Sie nicht nur Fenster, sondern auch andere glatten Oberflächen, wie Duschkabinen, Spiegeln, Badfliesen oder Autoscheiben, reinigen. Waagrechte Oberflächen sind für dieses Gerät ebenfalls kein Hindernis.

FAQ

Wie beweglich ist der Kopf?

Der Kopf lässt sich circa 2 bis 3 Zentimeter drücken, wenn Sie mit wenig Kraft auf das Fenster drücken. Er schwenkt jedoch nicht seitlich.

Gibt es zu diesem Gerät eine Teleskop-Stange?

Ja. Zum Vileda-Windomatic-Fenstersauger ist eine separate Teleskop-Stange erhältlich.

Lässt sich der Fensterreiniger auch an Dachfenstern einsetzen?

Ja. Auch Dachfenster können Sie mit dem Fenstersauger sehr gut reinigen. Zum Absaugen sollten Sie das Fenster senkrecht stellen.

Wie gut gelingt mit dem Vileda Windomatic das Wischen von glatten Badfliesen, insbesondere wegen der bestehenden Fugen?

Für die Reinigung von Badfliesen ist der Windomatic gut geeignet, Sie sollen aber dabei den Abzieher mit leichtem Druck auf die Oberfläche der Badfliesen pressen, damit sich der richtige Winkel durch den flexiblen Kopf des Fenstersaugers anpasst.

11. Leifheit-Fenstersauger 51113 – kombinierbar mit allen Leifheit-Click-System-Stielen

Ein weiterer Fenstersauger aus dem Hause Leifheit in unserem Vergleich ist das Modell 51113. Der Hersteller verspricht ein streifenfreies und tropfenfreies Abziehen großer Fensterflächen. Auch scher zugängliche Stellen sollen gut erreichbar sein. Sie können neben Standard-Fenstern auch Wintergärten und Dachfenster reinigen. Der Leifheit-Fensterreiniger leistet auch im Badezimmer gute Dienste und saugt die Glasduschen gründlich ab. Gleich nachdem Sie geduscht haben, können Sie das Spritzwasser schnell beseitigen sowie Kalkablagerungen und Wasserspuren entfernen. Nach getaner Arbeit öffnen Sie die Entleerungskappe und gießen das Schmutzwasser in den Abfluss.

Leifheit bringt bei diesem Modell die intelligente Auto-Standby-Funktion zum Einsatz. So schaltet das Gerät bei Nichtnutzung automatisch in den Energiesparmodus und schont damit den Akku. Der integrierte Akku kommt auf eine Laufzeit von 30 Minuten.

Neben der kompakten Größe ist der Fenstersauger mit einem Gewicht von knapp unter 800 Gramm relativ leicht, was das Handling zusätzlich vereinfacht. Laut Hersteller arbeitet das Gerät sehr leise. Falls Sie zu Hause hohe Fenstern oder schwer zugängliche Stellen haben, können Sie Ihren Fenstersauger zusätzlich mit einer Teleskop-Stange ausstatten. Das Click-System mit dem Teleskopstab ermöglicht ein bequemes und sicheres Arbeiten bis zu 4 Metern Höhe, etwa für Glasdächer, Wintergärten und Vordächer.

Kann ich schwarzen Tee zum Fensterputzen verwenden? Ja. Wenn Sie Ihre Fenster ganz natürlich reinigen wollen, dann arbeiten Sie statt mit warmem Wasser und Glasreiniger mit schwarzem Tee. Dazu brühen Sie einfach mehrere Liter schwarzen Tee und warten, bis er lauwarm abgekühlt ist. Danach putzen Sie Ihre Fenster ganz normal mit Schwamm oder Putztuch. Im Anschluss können Sie die Nässe mit einem Fenstersauger abziehen. Der schwarze Tee hat nicht nur eine reinigende Wirkung, sondern ist auch sehr umweltschonend.

Zusammenfassung

Der handliche Fenstersauger ist mit einem Leifheit Click-System kombinierbar, was die Reichweite enorm verlängert. Eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Minuten und die intelligente Auto-Standby-Funktion machen das Gerät zu einem guten Begleiter im Haushalt.

FAQ

Kann ich den Akku auswechseln?

Nein. Der Akku ist beim Leifheit 51113 fest mit dem Gerät verbunden.

Lässt sich die Gummilippe nach Abnutzung wechseln?

Ja. Diesbezüglich sollten Sie beim Hersteller selbst nachfragen.

Wie lange dauert das Laden des Akkus und wie lange ist dann die Betriebszeit?

Der Akku ist innerhalb von 60 Minuten voll aufgeladen und arbeitet dann über 30 Minuten lang.

Kann ich mit dem Leifheit-Fenstersauger 51113 auch waagrechte Flächen, wie ein Glastisch, reinigen?

Ja, das ist möglich und funktioniert auch sehr gut an Autoscheiben und ähnlichen Flächen.

Was ist ein Fenstersauger?

Mit einem Fenstersauger guter Qualität können Sie Fenster und andere glatten Oberflächen schnell und zuverlässig reinigen. Was früher in mehreren Schritten erfolgen musste, ist nun viel einfacher. Ein Fenstersauger vereinfacht die Arbeit erheblich: Das Akku-betriebene Gerät saugt einfach die Reinigungsflüssigkeit vom Fenster auf. Sie müssen also nicht mehr das Schmutzwasser umständlich mit einem Tuch auffangen.

Die modernen Modelle sind zudem mit einem Sprühsystem ausgestattet, um die Reinigungsflüssigkeit direkt auf das Glas aufzutragen. Mithilfe eines Schwamms säubert das Gerät die Fläche, um anschließend mit einer Gummilippe die schmutzige Flüssigkeit wieder abzusaugen. Neben Fenstern können Sie solche Fensterreiniger auch für andere glatte Oberflächen wie Fliesen, Spiegeln oder Autoscheiben einsetzen.

In manchen Situationen ist häufiges Fensterputzen geradezu unerlässlich, zum Beispiel, wenn sich kleine Kinder oder Allergiker im Haushalt befinden. An den Fenstern sammeln sich mit der Zeit Pollen, Staub, Sand und weitere feine Partikel, die unter Umständen ein gesundheitliches Risiko darstellen. Bei Allergikern verschlimmern solche kleinen Teilchen die Beschwerden, bei Babys und Kleinkindern dagegen können diese Mikropartikel sogar Allergien auslösen. Damit es dazu nicht kommt, ist eine regelmäßige Reinigung von großer Bedeutung.

Wie funktioniert ein Fenstersauger?

FrageDie Funktionsweise eines Fenstersaugers lässt sich im Prinzip mit der eines Staubsaugers vergleichen. Ein Fenstersauger kann jedoch auch Wasser aufsaugen, womit er sich von einem gewöhnlichen Staubsauger unterscheidet. Hinsichtlich der Funktions- und Bauweise gibt es zwei Fenstersauger-Arten: Modelle, die lediglich das schmutzige Wasser in einem Schmutzwassertank auffangen und solche, die auch das Aufsprühen von Reinigungsmitteln im Vorfeld übernehmen. Beide Arten haben eines gemeinsam: Die nassen Fensterscheiben lassen sich auf einfache Weise abziehen und trocknen.

Hochwertige Fenstersauger sind so gebaut, dass keine schmutzige Flüssigkeit auf den Fußboden tropft. Dafür befindet sich auf der Oberseite eine spezielle Gummilippe. Sie sorgt dafür, dass die Glasflächen nach dem Abziehen streifenfrei sind. Damit Sie beim Putzen gute Ergebnisse erzielen, sollten Sie die schmutzige Flüssigkeit in geraden Bahnen von der Oberfläche abziehen. Unterhalb der Gummilippe ist eine spezielle Öffnung mit einem Saugrohranschluss angebracht.

Das Gerät zieht durch dieses Saugrohr die schmutzige Flüssigkeit an und pumpt sie in einen Tank, der sich an der Unterseite des Fenstersaugers befindet. In dem Behälter sammelt sich das schmutzige Wasser, das Sie nach getaner Arbeit einfach ausleeren. In der Regel ist der Wassertank durchsichtig, damit Sie sehen können, wann Sie ihn ausleeren müssen. Ist der Tank nämlich zu voll, gelingen keine optimalen Reinigungsergebnisse.

Modernen und hochwertige Modelle haben noch eine zusätzliche Funktion: Durch ein Sprühsystem wird das Reinigungsmittel auf die zu putzenden Fenster aufgetragen, und zwar, bevor die Gummilippe zum Einsatz kommt. Der Schwamm, der auf der Rückseite der Aufsteckdüse angebracht ist, verreibt die Reinigungsflüssigkeit auf den Glasflächen und entfernt effektiv den angesammelten Schmutz.

Je nach Ausführung verfügen die einzelnen Modelle über einen Schwamm, ein Tuch aus Mikrofaser oder ein gröberes Tuch für härtere Verschmutzungen.

Welche Arten von Fenstersaugern gibt es?

Fenstersauger VergleichIm Handel finden Sie zwei Arten von Fenstersaugern, die jeweils einige Vor- und Nachteile mit sich bringen. Die erste Bauart ersetzt einen handelsüblichen Fensterabzieher und sammelt zusätzlich in einem fest angebrachten Behälter das Schmutzwasser auf. Zu der zweiten Gruppe gehören Fensterreiniger, die außerdem das Auftragen von Reinigungsmitteln auf die zu putzenden Fenstern ermöglichen. Das sind die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Bauarten:

Fenstersauger ohne Reinigungsmittel:

Bei der Benutzung dieser Fenstersauger müssen Sie die zu reinigende Fläche erst mit einem Reinigungsmittel behandeln und anschließend mit einem Schwamm oder Putzlappen den Schmutz abwischen. Danach erfolgt das Abziehen der bereits nassen Fensterscheiben mit dem Fenstersauger. Das Gerät sammelt in einem speziellen Behälter das Schmutzwasser und hinterlässt bestenfalls saubere Fenster ohne Schlieren und Streifen.

Der Einsatz des Fenstersaugers verhindert, dass schmutzige Flüssigkeit auf den Fußboden gelangt. Auf der Oberseite des Geräts befindet sich eine meist aus Gummi hergestellte Lippe, mit der Sie die Glasfläche streifenfrei abziehen. Sie ziehen die schmutzige Flüssigkeit wie beim Fensterputzen per Hand in geraden Bahnen ab. Unterhalb der Gummilippe ist eine Öffnung angebracht, an der sich ein spezielles Saugrohr befindet. Durch das Saugrohr zieht das Gerät das Schmutzwasser an und pumpt es in den dafür vorgesehenen Schmutzwassertank an der Unterseite des Fenstersaugers. Zum Schluss leeren Sie einfach den Tank aus.

Die einfache Handhabung und der meist günstigere Preis sind die Hauptvorteile von Fenstersaugern ohne Reinigungsmittel. Sie lassen sich zudem leicht reinigen und sind danach sofort wieder einsatzbereit, ohne Putzmittel zugeben zu müssen. Allerdings müssen Sie bei dieser Variante die Vorarbeit leisten und das Fenster erst per Hand putzen.
  • Einfache Handhabung
  • Geringer Reinigungsaufwand nach der Arbeit
  • Sofort einsatzbereit
  • Günstig in der Anschaffung
  • Präzise Reinigung, Wasser tropft nicht auf den Boden
  • Flexibilität – neben Fenstern ist auch das Putzen von Duschwänden oder Autoscheiben möglich
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Niedriger Wasserverbrauch
  • Manuelle Vorarbeit ist nötig
  • Ermöglicht keine komplette Reinigung
  • Akku muss aufgeladen werden
  • Je größer der Wassertank, desto schwerer das Gerät
  • Arbeitsgeräusche können störend wirken

Fenstersauger mit Reinigungsmittel – All-in-one-Geräte:

Diese Variante erspart Ihnen die Vorarbeit – Sie brauchen die Fenster nicht mit einem Schwamm zu putzen, auch das Aufbringen von Reinigungsmittel erübrigt sich. Noch bevor Sie die Gummilippe einsetzen, trägt das Gerät dank einer integrierten Sprühfunktion das Reinigungsmittel auf die schmutzigen Fenster auf. Auf der Rückseite der Gummilippe befindet sich ein Schwamm, der diese Reinigungsflüssigkeit auf den Fenstern verreibt und den Schmutz entfernt. Bei einigen Modellen finden Sie statt eines Schwamms Tücher aus Mikrofaser. Es stehen oft verschiedene Tücher zur Verfügung, die Sie je nach Verschmutzungsgrad wählen. Im letzten Schritt kommt wie bei den einfacheren Geräten die Gummilippe zum Einsatz.

Bei diesen Modellen bleibt Ihnen die lästige Vorarbeit erspart und alle Funktionen beim Fensterputzen sind in einem Gerät vereint. Sie sparen sich somit das Auftragen von Reinigungsmittel im Vorfeld und erledigen alle Arbeiten mit nur einem Gerät.
  • Hygienische Reinigung – kein Kontakt mit Schmutzwasser
  • Einfache Handhabung
  • Keine Vorarbeit per Hand mehr nötig
  • Komplette Reinigung der Fenster in einem Schritt möglich
  • Präzise Reinigung, das Wasser tropft nicht auf den Boden
  • Flexibilität – neben Fenstern ist auch das Putzen von Duschwänden oder Autoscheiben möglich
  • Niedriger Wasserverbrauch
  • Geringere Unfallgefahr als beim herkömmlichen Putzen
  • Nicht sofort einsatzbereit – Sie müssen erst den Behälter mit Reinigungsmittel auffüllen
  • Höherer Preis
  • Arbeitsgeräusche können als störend empfunden werden

Worauf ist beim Kauf eines Fenstersaugers zu achten?

Fenstersauger VergleichUnabhängig vom Hersteller arbeiten alle Fenstersauger nach dem gleichen Prinzip und ähneln einander in Bezug auf ihre Leistung und Funktionsweise. Die größten Unterschiede gibt es im Lieferumfang. Manche Hersteller liefern ihre Geräte ohne Zubehör aus, die anderen wiederum lassen dem Kunden die Wahl: Sie können zwischen Geräten ohne Zubehör und dem Erwerb eines Komplett-Sets wählen. In der Regel besteht die Möglichkeit, Ersatzteile und Zubehör separat beim Hersteller zu erwerben.

Passen Sie das Gerät an Ihre Bedürfnisse an:

Überlegen Sie im Vorfeld, welche Anforderungen der Fensterreiniger erfüllen soll. Bei einer kleinen Wohnung mit nur wenigen Fenstern reicht oft ein kleineres und kostengünstigeres Modell. Sie müssen meist Abstriche bei der Akkuleistung machen, was allerdings bei der Kompaktheit der Wohnung keine große Rolle spielt. Falls Sie jedoch regelmäßig viele Fenster putzen, dann sollten Sie eine höhere Akkuleistung bevorzugen. Die Art der Fenster bestimmt die Wahl der richtigen Breite des Fenstersaugers, was vor allem bei Sprossenfenstern von Bedeutung ist. Bei Dachfenstern oder Wintergärten bietet sich ein Gerät mit einer Teleskop-Stange an, um die schwer zugänglichen Stellen zu erreichen.

Die Bauart:

Fenstersauger kaufenHier haben Sie die Wahl zwischen Geräten ohne Reinigungsmittel und All-in-one-Geräten. Ein Kombigerät ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Sie viele und große Glasflächen zu bewältigen haben. Was jedoch die Reinigungsleistung betrifft, gibt es keine Unterscheide bei den Bauarten.

Die Reinigungsleistung und der Akku:

Der Akku und die Reinigungsleistung sind voneinander abhängig – je stärker der Akku, desto mehr Fenster können Sie mit einer Akkuladung schaffen. Darüber hinaus muss das Ergebnis stimmen: Bereits nach dem ersten Abziehen dürfen keine Streifen oder Schlieren mehr zurückbleiben. Das wiederum hängt von der Qualität der Abziehlippe ab. Bewährt haben sich Lithium-Ionen-Akkus. Diese sind zwar etwas teurer, dafür aber sind sie besonders robust und haben eine längere Lebensdauer.

Die Laufzeit des Akkus sollte mindestens 30 Minuten betragen. Eine solche Leistung reicht in der Regel für etwa 60 Quadratmeter Fensterfläche, was in etwa 20 handelsüblichen Fenstern entspricht. Empfehlenswert sind Modelle, die Sie durch eine Signalleuchte informieren, wenn sich die Akkuleistung verringert und das Gerät aufgeladen werden muss. Zum Aufladen benötigen die meisten Akkus etwa 2 Stunden.

Einige moderne Modelle verfügen über einen integrierten Energiesparmodus. Hat die Absaugdüse keinen Kontakt mehr zur Fensterfläche, aktiviert sich der Sparmodus automatisch. Wenn Sie den Sauger wieder auf das Fensterglas aufsetzen, arbeitet das Gerät sofort mit voller Saugkraft.

Das Gewicht:

Bei Dachfenstern oder Glasdächern sollen Sie auf das Gewicht des Fenstersaugers achten, weil die Handhabung mit einem zu schweren Modell schnell zu einem Kraftakt werden kann. Als sehr handlich erweisen sich Geräte mit einem Gesamtgewicht von bis zu 700 Gramm. Das mag zwar gering erscheinen, rechnen Sie aber noch die Reinigungsflüssigkeit dazu, die nach dem Aufsagen im Auffangbehälter landet.

Flexibler Kopf:

Falls Sie bodentiefe Fenster, ein Vordach aus Glas oder Dachfenster besitzen, dann sollten Sie sich einen Fenstersauger mit Überkopf-Funktion zulegen. Bei solchen Flächen ist nämlich die normale Haltung des Saugers nicht bis zum Boden möglich, wodurch Sie den unteren Teil des Fensters nicht absaugen können.

Die Tankgröße:

Um dem Nutzer eine gute Handhabung und Handlichkeit zu ermöglichen, verzichten viele Hersteller auf größere Behälter für Reinigungsmittel und Schmutzwasser. Im Schnitt sind die Wassertanks nicht größer als 800 Milliliter und die Schmutzwasserbehälter haben ein Volumen von maximal 250 Millilitern. Dadurch müssen Sie allerdings bei Fensterarbeiten das Reinigungsmittel nachfüllen oder den Schmutzwasser Tank entleeren.

Achtung: Falls der Schmutzwasserbehälter zu voll ist oder wenn der Sauger zu viel Wasser in zu kurzer Zeit absaugt, kann das Wasser aus den Lüftungsschlitzen auslaufen und das Gerät unter Umständen beschädigen. Denken Sie deshalb immer daran, den Tank rechtzeitig zu entleeren. Bei manchen Modellen gibt es eine Füllstandsazeige, die Sie vor Überfüllung warnt.

Die Lautstärke im Betrieb:

Bitte beachten!Beim Kauf eines Fenstersaugers ist der Geräuschpegel nicht ohne Bedeutung. Falls Sie vorhaben, einen Fenstersauger zu erwerben, testen Sie ihn am besten in einem Geschäft vor Ort. Damit erfahren Sie sofort, ob Sie die Geräusche im Betrieb stören oder nicht.

Die Geschichte des Fenstersaugers

Der Fenstersauger, wie wir ihn heute kennen, kommt aus dem Hause Kärcher. Seine Geschichte ist eng mit der Geschichte dieses Unternehmens verbunden. Die Firma Alfred Kärcher GmbH und Co. KG ist ein bekannter Hersteller von unterschiedlichsten Reinigungsgeräten. Der Firmensitz ist Winnenden. Im Jahre 1935 wurde das Familienunternehmen von Alfred Kärcher gegründet. Zuerst beschäftigte sich das Unternehmen mit Heiztechnik. In den 1950er Jahren gelang Kärcher ein Durchbruch mit dem ersten Hochdruckreiniger. Danach entwickelte Kärcher auch den ersten Fenstersauger.

So nehmen Sie einen Fenstersauger schnell in Betrieb

Die Bedienung eines Fenstersaugers ist nicht kompliziert und Sie können ihn in wenigen Schritten in Betrieb nehmen. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  • Stellen Sie als erstes sicher, ob der Akku vollgeladen ist oder der Fenstersauger über einen Stromanschluss verfügt. Falls Sie den Sauger zum ersten Mal in Betrieb nehmen, dann ist der Akku im Normalfall entladen und Sie müssen ihn vorerst aufladen.
  • Jetzt bauen Sie den Fenstersauger zusammen. Achten Sie vor allem darauf, dass der Schmutzwasserbehälter richtige angeschlossen ist, damit kein Schmutzwasser ausläuft. Einige Modelle können Sie erst dann einschalten, wenn sie richtig zusammengebaut sind. Der Behälter soll bei Einsatzbeginn leer sein.
  • Setzen Sie nun, falls vorhanden, den Wischkopf auf und füllen Sie je nach Model den Tank mit der Reinigungsflüssigkeit auf. Achten Sie dabei auf das richtige Verhältnis von Wasser zu Reinigungsflüssigkeit.
  • Abschließend bringen Sie noch die Gummilippe an.
  • Der Fenstersauger ist jetzt betriebsbereit.

Bauen Sie den Fensterreiniger nach der Benutzung wieder auseinander. Nehmen Sie dafür zunächst den Tank mit der schmutzigen Flüssigkeit ab, entleeren und reinigen Sie ihn gründlich. Anschließend nehmen Sie den Wischkopf ab und reinigen Sie ihn. Putzen Sie die Gummilippe sorgfältig, um künftig die Schlieren beim Putzen zu vermeiden.

Welches Zubehör ist für einen Fenstersauger nützlich?

Bitte genau hinschauenFür Fenstersauger gibt es ein breites Angebot an Zubehörteilen, das wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten:

    1. Eine zusätzliche Gummilippe: Fensterreiniger haben eine Gummilippe, mit der Sie das schmutzige Wasser abziehen. Diese Gummilippe saugt das Schmutzwasser ab und leitet dieses in den Auffangbehälter des Saugers. Es ist ein Verschleißteil und soll je nach Einsatzhäufigkeit früher oder später ausgetauscht werden. Die Gummilippe lässt sich meist abnehmen und nachkaufen.
    2. Eine zweite Absaugdüse: Manche Modelle enthalten im Lieferumfang nur eine Absaugdüse, die in der Regel entweder 17 oder 28 Zentimeter misst. Wenn Sie jedoch nur ein große Absaugdüse zur Verfügung haben, dann wird es schwer, kleinere Fenster damit zu reinigen. Eine weitere Absaugdüse als Zubehörteil in einer Breite von 17 Zentimetern wäre hier hilfreich.
    3. Ein Stil oder eine Teleskop-Stange: Damit sind nur die wenigen Modelle vom Werk aus ausgestattet. Sie können jedoch diese Zubehörteile einzeln erwerben. Diese Investition zählt sich zum Beispiel bei besonders hohen oder hoch gelegenen Fenstern aus. Mit einer solchen Verlängerung brauchen Sie keine Leiter, um alle Fensterpartien zu säubern und an die normal unzulänglichen Stellen zu gelangen. Im Zweifelsfall fragen Sie beim Hersteller nach, ob es für Ihr Modell eine solche Möglichkeit gibt.
    4. Ein zusätzlicher Auffangbehälter für schmutziges Reinigungswasser: Manchmal können Sie beim Putzen den Schmutzwassertank nicht sofort ausleeren oder er befindet sich noch in der Spülmaschine. Damit Sie unterbrechungsfrei arbeiten können, ist ein zusätzlicher Behälter ratsam.
    5. Batterien beziehungsweise ein zweiter Akku: Bei einem batteriebetriebenen Fenstersauger sind Batterien für den Betrieb essenziell. Falls die Akkus nicht komplett leistungsfähig sind, sinkt spürbar die Saugleistung des Geräts. Es lohnt sich daher, wiederaufladbare Batterien zu verwenden. Dadurch schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Auch die Anschaffung eines zweiten Akkus macht Ihre Arbeit effektiver – Sie brauchen den Reinigungsprozess nicht unterbrechen, sondern können nach dem Austausch des Akkus die Arbeit sofort fortsetzen. Vorausgesetzt, der Akku Ihres Fenstersaugers ist nicht fest eingebaut und lässt sich auswechseln.

Der beste Fenstersauger

  1. Ein Schwammtuch: Dieses Zubehörteil ist sehr hilfreich bei der Beseitigung hartnäckigen Flecken oder Schmutzresten von den Fenstern. Dadurch lassen sich dann alle Flecken beim Saugen rückstandslos entfernen. Die Schwammtücher bekommen Sie in verschiedenen Größen und Farben zum Beispiel in Drogerien.
  2. Ein Glasreiniger: Mithilfe des Glasreinigers lassen sich stark verschmutzte Stellen leichter reinigen. Auch wenn Sie keinen Glasreiniger zur Hand haben, können Sie etwas Alkohol auf die verschmutzte Glasfläche geben, um kleine oder größere Verschmutzungen gut und schnell abzulösen.

Was Sie bei der Pflege von Fenstersaugern beachten sollten

Wie jedes elektrische Gerät bedarf auch ein Fenstersauger einer regelmäßigen Pflege, damit Sie möglichst lange Freude an dem handlichen Haushaltshelfer haben. Von daher ist es wichtig, dass Sie nach jedem Einsatz den Schmutzwassertank komplett leeren. Danach spülen Sie ihn am besten kurz aus und lassen Sie ihn trocknen, bevor Sie ihn wieder einsetzen. Eine gründliche Reinigung nach jedem Einsatz benötigt auch das Mikrofasertuch. Es lässt sich einfach in der Waschmaschine reinigen, allerdings sollten Sie von der Zugabe eines Weichspülers absehen – das Tuch kann sonst später keinen Schmutz mehr binden.

Die Gummilippen sollten Sie auch von Zeit zu Zeit mit einem sauberen Tuch reinigen, wenn Sie optimale Reinigungsergebnisse haben wollen. Idealerweise säubern Sie die Absaugdüse mit den Gummilippen nach jedem Einsatz. Ist dieses Teil beschädigt, dann sollten Sie es schnellstmöglich ersetzen. Bei sehr vielen Flächen sollten Sie zudem das Mikrofasertuch nach etwa jedem fünften Fenster unter fließendem Wasser kurz ausspülen. Es empfiehlt sich außerdem alle Teile immer herauszunehmen und gründlich auszuspülen, sonst könnten die den Sauger verstopfen.

Bekannte Hersteller von Fenstersaugern

Die besten FenstersaugerAuf dem Markt finden Sie Fenstersauger von verschiedenen Herstellern, die eine Vielzahl von Modellen anbieten. Zu den bekanntesten Marken, die Sie auch in unserem Vergleichsteil finden, gehören unter anderen:

  1. Kärcher: Das 1935 gegründete Unternehmen mit Sitz in Winnenden ist weltweit tätig und beschäftigt über 11.000 Mitarbeiter. Die Firma produziert Reinigungsgeräte und Reinigungssysteme für den gewerblichen und privaten Gebrauch. Kärcher gilt als der Erfinder des Fenstersaugers und ist heute in der Branche Weltmarktführer.
  2. Vileda: Die Marke Vileda gehört zur Freudenberg-Unternehmensgruppe mit Sitz in Weinheim und wurde 1948 gegründet. Vileda stellte als erste Firma weltweit das Fenstertuch aus synthetischem Leder her. Der Name Vileda kommt von der Umbildung der Wortkombination “Wie Leder”. Die Fenstersauger aus dem Hause Vileda verfügen über einen besonders flexiblen Saugkopf, mit dem Sie sogar bodentiefe Fenster auch über Kopf putzen können.
  3. Leifheit: Das Unternehmen besteht seit 1959 und hat seinen Sitz in Nassau an der Lahn. Der sogenannte Teppichkehrer ist eine Leifheit-Erfindung. In der Firma sind heute mehr als 1.000 Menschen beschäftigt und sie stellt vor allem Haushalts-Reinigungsgeräte, Geräte zur Wäschepflege, Küchen und Wellness-Geräte her. Auch Fenstersauger gehören zum Produktsortiment. Die Besonderheit der Leifheit-Geräte ist der Stand-by Modus, der sich einschaltet, wenn Sie das Gerät von der Glasfläche abnehmen.

Welche Alternativen zum Fenstersauger gibt es?

Ein Zeitersparnis und eine leichtere Arbeitsweise – das verspricht der Einsatz eines Fenstersaugers. Das Gerät saugt die Reinigungsflüssigkeit vom Fenster auf und Sie müssen das schmutzige Wasser nicht mehr umständlich mit einem Tuch auffangen. Darüber hinaus gibt es moderne Modelle, die zusätzlich mit einer Sprühfunktion ausgestattet sind. Damit tragen Sie mühelos die Reinigungsflüssigkeit auf.

Die Absaugdüse ist mit einem Mikrofasertuch oder einem Schwamm ausgestattet, die das Fenster säubern. Die Gummilippe zieht das Schmutzwasser von der Oberfläche ab und das Saugrohr saugt die Flüssigkeit in den Auffangbehälter. Sie haben damit ein All-in-one-Gerät, das sich nur schwer ersetzen lässt. Eine wirkliche Alternative zum Fenstersauger gibt es nicht. Es bleibt Ihnen nur weiterhin das Putzen der Fenster mit einem herkömmlichen Wischer übrig, was mehr Mühe und auch mehr Zeit kostet.

FAQ – häufig gestellte Fragen und Antworten zum Fenstersauger

Schon gewusst?

  1. Wie viel Zeit benötigt ein Ladevorgang bei einem Fenstersauger? In der Regel dauert es etwas länger, wenn Sie den Akku zum ersten Mal aufladen. Danach ist die Dauer jedoch von dem jeweiligen Akku und insbesondere von seiner Kapazität abhängig. Ein kompletter Ladevorgang braucht im Schnitt etwa eins bis zwei Stunden. Viele Geräte haben eine Ladestands-Anzeige, die Sie über den Ladefortschritt informiert und anzeigt, wann der Akku komplett aufgeladen ist.
  2. Wie viele Fenster lassen sich mit einem Fenstersauger reinigen? Das hängt immer von dem jeweiligen Modell ab. Die meisten Hersteller geben die Fläche, die Sie mit einer Akkuladung schaffen, in der Regel in Quadratmetern an. Sie bewegt sich zwischen 40 und 60 Quadratmetern, was durchschnittlich etwa 25 Fenstern entspricht.
  3. Welches Reinigungsmittel eignet sich für Fenstersauger am besten? Im Prinzip ist jeder herkömmliche Fensterreiniger nutzbar, den Sie auch beim normalen Fensterputzen per Hand verwenden. Im Lieferumfang mancher Fenstersauger finden Sie gleich ein Reinigungsmittel vor. Anstelle eines Fensterreinigers lässt sich auch Spülmittel einsetzen.
  4. Reicht klares Wasser zur Fensterreinigung aus? Bei normalen Umweltverschmutzungen ist klares Wasser für die Reinigung der Fenster ausreichend. Dafür empfiehlt sich zusätzlich ein Mikrofasertuch oder einen kleinen Schwamm zu verwenden. Bei stärkeren Verunreinigungen sollten Sie jedoch die Glasfläche vorher mit etwas Reinigungsflüssigkeit behandeln und einweichen, damit sich die Rückstände leichter entfernen lassen.
  5. Warum hinterlässt der Fenstersauger Streifen? Wenn Sie nach dem Putzen unschöne Streifen an der Oberfläche entdecken, dann liegt das sicherlich am Gerät selbst. Manchmal passt die Wischtechnik noch nicht zur jeweiligen Glasfläche. In solchen Fällen sollten Sie den Vorgang wiederholen. Schäumen Sie dafür die Glasoberfläche ein und verwenden Sie genügend Wasser beim Putzen. Ist das Glas zu trocken, dann können Streifen und Schlieren entstehen. Ähnlich wie beim herkömmlichen Fensterputzen versuchen Sie langsam und mit wenigen Winkeln zu arbeiten.

Gibt es einen Fenstersauger-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltVom März 2019 stammt der Fenstersauger-Test der Stiftung Warentest, bei dem insgesamt elf Geräte auf Herz und Nieren überprüft wurden. Darunter befanden sich unter anderen doe Modelle von Leifheit, Vorwerk, Vileda und Kärcher, die Sie auch im unserem Vergleich finden. Die Experten kamen zu dem Schluss, dass elektrische Fensterreiniger gut und praktisch in der Handhabung sind, denn sie saugen das herunterlaufende Wasser gleich auf.

Bei dem Test bekamen acht Modelle die Note „Gut“. Als Nachteil der elektrisch betriebenen Fensterreiniger beschrieben die Experten die Tatsache, dass viele Fenstersauger Probleme bei der Reinigung von Fliesen haben. Die ausführlichen Testergebnissen können Sie gegen eine geringe Gebühr hier nachlesen.

Hat Öko Test einen Fenstersauger-Test durchgeführt?

Öko Test hat bis jetzt leider keinen solchen Test durchgeführt. Dafür finden Sie auf der Seite des Verbrauchermagazins verschiedene Praxistests und Laboruntersuchungen von Glasreinigern, Fensterreinigern und Putzmitteln. Die Experten testen diese Mittel auf vorhandene Inhaltsstoffe, ihre Wirkung, die Umweltverträglichkeit und gefährliche Schadstoffe. Falls Öko Test künftig einen Fenstersauger-Test durchführen sollte, informieren wir Sie an dieser Stelle unverzüglich über die Ergebnisse.

Weiterführende Links

Fenstersauger Vergleich 2019: Finden Sie Ihren besten Fenstersauger

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Kärcher WV 5 Premium Fenstersauger 11/2019 59,99€ Zum Angebot
2. Bosch GlassVAC Fenstersauger 11/2019 54,54€ Zum Angebot
3. INTEY Fenstersauger 11/2019 39,99€ Zum Angebot
4. Leifheit Dry & Clean Fenstersauger 11/2019 47,95€ Zum Angebot
5. AEG WX7-60CE1 Fenstersauger 11/2019 47,95€ Zum Angebot
6. Aidodo-Fenstersauger 11/2019 36,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Kärcher WV 5 Premium Fenstersauger