Duschöl Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 7 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Duschöl

Duschen und Baden ist ein Teil der täglichen Hygieneroutine. Doch wer zu häufig duscht oder badet, entzieht der Haut Feuchtigkeit. Ein Duschöl soll die Haut bis in die tiefen Poren mit ätherischen Ölen, Vitaminen und Nährstoffen versorgen. Zusätzlich schützt der natürliche Säureschutzmantel und die körpereigene Fettschicht der Haut vor den äußeren Einflüssen der Umwelt. Trockene, fettige, empfindliche Haut und Mischhaut kann unter den Belastungen leiden. Sie verlangt nach einer zusätzlichen Pflege.

Was sollten Sie bei der Auswahl der Duschöle beachten? Was sind die Vor- und Nachteile der Pflegeprodukte? Was ist in dem Duschöl enthalten? Wir beantworten in dem folgenden Ratgeber die häufigsten Fragen. Zunächst beschreiben wir 7 pflegende Duschöle im Vergleich und widmen uns den Inhaltsstoffen, der Wirkung und der Anwendung. Im Anschluss werfen wir einen Blick auf bekannte Testportale, wie die Stiftung Warentest und Öko Test. Dort suchen wir nach einem Duschöl-Test und einer Expertenmeinung.

4 Duschöle ohne Parabene im großen Vergleich

Nivea Natural Duschöl
Marke
NIVEA
Inhalt
2 x 200 Milliliter
Geruch
Warm, dezent und natürlich
Verpackungsart
Kunststoffflasche
Für trockene Haut geeignet
Ohne Parabene
Spendet Feuchtigkeit
Vorteile
Mit 55 Prozent natürlichen Ölen, Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt, für alle Hautarten geeignet
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon10,60€ Ebay7,99€
Sebamed Duschöl
Marke
Sebamed
Inhalt
200 Milliliter
Geruch
Dezent, leicht
Verpackungsart
Kunststoffflasche
Für trockene Haut geeignet
Ohne Parabene
Spendet Feuchtigkeit
Vorteile
Pflege- und Schutzkomplex aus Avocadoöl und Lecithin, pH-Wert von 5,5, rückfettende und geschmeidige Eigenschaften
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon3,55€ Ebay3,96€
Barnängen Oil Intense Duschöl
Marke
Barnängen
Inhalt
400 Milliliter
Geruch
Zarter Duft nach Wildrose
Verpackungsart
Kunststoffflasche
Für trockene Haut geeignet
Ohne Parabene
Spendet Feuchtigkeit
Vorteile
90 Prozent Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs, schützende Cold Creme, dermatologisch getestet
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon4,86€ EbayPreis prüfen
Eucerin pH5 Duschöl
Marke
Eucerin
Inhalt
200 Milliliter
Geruch
Mild, dezent
Verpackungsart
Kunststoffflasche
Für trockene Haut geeignet
Ohne Parabene
Spendet Feuchtigkeit
Vorteile
Milde Tenside schützen die natürliche Barriere der Haut, pH-Wert 5, schützt die Haut vor dem Austrocknen, milde Körperreinigung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon9,07€ Ebay8,99€
Abbildung
Modell Nivea Natural Duschöl Sebamed Duschöl Barnängen Oil Intense Duschöl Eucerin pH5 Duschöl
Marke
NIVEA Sebamed Barnängen Eucerin
Inhalt
2 x 200 Milliliter 200 Milliliter 400 Milliliter 200 Milliliter
Geruch
Warm, dezent und natürlich Dezent, leicht Zarter Duft nach Wildrose Mild, dezent
Verpackungsart
Kunststoffflasche Kunststoffflasche Kunststoffflasche Kunststoffflasche
Für trockene Haut geeignet
Ohne Parabene
Spendet Feuchtigkeit
Vorteile
Mit 55 Prozent natürlichen Ölen, Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt, für alle Hautarten geeignet Pflege- und Schutzkomplex aus Avocadoöl und Lecithin, pH-Wert von 5,5, rückfettende und geschmeidige Eigenschaften 90 Prozent Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs, schützende Cold Creme, dermatologisch getestet Milde Tenside schützen die natürliche Barriere der Haut, pH-Wert 5, schützt die Haut vor dem Austrocknen, milde Körperreinigung
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon10,60€ Ebay7,99€ Amazon3,55€ Ebay3,96€ Amazon4,86€ EbayPreis prüfen Amazon9,07€ Ebay8,99€

Weitere Vergleiche rund um Beautyprodukte, die für Sie interessant sein könnten

GesichtsreinigungsbürsteIPL-GerätNassrasiererBartschneiderHaarschneiderRasiererDamenrasiererEpilierer

1. NIVEA Natural Duschöl mit 55 Prozent natürlichen Ölen

Im Lieferumfang sind zwei Kunststoffflaschen mit jeweils 200 Milliliter Duschöl enthalten. Laut NIVEA ist dieses Pflegeprodukt für trockene Haut geeignet. Der Hersteller verspricht eine milde Reinigung mit natürlichen Extrakten. Lassen Sie das Duschöl kurz einwirken und spülen Sie es gründlich ab.

Aus natürlichen Ölen: Das Öl ist mit 55 Prozent natürlichen Ölen angereichert und für jeden Hauttyp geeignet. Der Hersteller hat nach eigener Aussage die Hautverträglichkeit dermatologisch testen lassen. Demnach versorgen Sie die Hautstrukturen mit Feuchtigkeit und helfen trockener Haut, neue Spannkraft zu entwickeln.

Nachdem Sie die Flasche geöffnet haben, ist das Duschöl für 12 Monate haltbar. Unter der Dusche soll sich das Öl in einen zarten Schaum verwandeln. Es befindet sich in einer durchsichtigen Kunststoffflasche, auf der Sie die folgenden Inhaltsstoffe ablesen können:

  • Laureth-4
  • MIPA-Laureth Sulfate
  • Rizinusöl
  • Parfum
  • Propylene Glycol
  • Wasser
  • Citronensäure
  • BHT
  • Propylgallat
  • Benzylalkohol
  • Geraniol
  • Citronellol
  • Limonene
  • Alpha-Isomethyl Ionone
  • Linalool
Wir erklären die Bedeutung der Inhaltsstoffe in unserem Glossar. Sie finden es im Anschluss an den Ratgeber.

Der runde Deckel lässt sich nicht auf den Kopf stellen. Das erschwert die Entnahme der Restmengen, die meist am Boden kleben bleiben. Den Nutzererfahrungen bei Amazon zufolge braucht es etwas Fingerspitzengefühl, um die korrekte Menge aus der Flasche zu bekommen. NIVEA verspricht einen angenehm weichen Duft und eine sanfte Reinigung. Sie müssen laut Hersteller die Haut nach dem Duschen nicht eincremen. Je nach Bedarf können Sie parallel zum Öl für spannende, trockene Körperstellen, wie an den Schienbeinen, eine Bodylotion verwenden.

NIVEA empfiehlt, die Rückstände des Öls aus der Badewanne oder dem Duschbecken zu entfernen. Andernfalls könnten Sie ausrutschen. Vermeiden Sie, dass das Produkt mit Ihren Augen in Kontakt gerät, und spülen Sie das Öl mit frischem Wasser aus den brennenden Augen.

Zusammenfassung

Das NIVEA Natural Duschöl enthält 55 Prozent natürliche Öle und soll sich unter der Dusche mit Wasser zu einem zarten Schaum verbinden. Das verspricht ein geschmeidiges Hautgefühl. Laut NIVEA hat das Duschöl einen warmen angenehmen Duft und versorgt normale bis trockene Haut mit Feuchtigkeit.

FAQ

Welchen ph-Wert hat das Natural Duschöl von NIVEA?

Ausgehend von einer Händlerantwort bei Amazon bewegt sich der pH-Wert zwischen 5 und 7. Das entspricht einem neutralen bis leicht sauren Milieu.

Ist die Duschwanne nach der Benutzung des Duschöls fettig oder schmierig?

Nein, den Nutzerantworten bei Amazon zufolge bleiben kaum ölige Rückstände zurück. Kleckern ein paar Tropfen auf den Boden, sollten Sie diese entfernen.

Wie viel Duschöl ist im Lieferumfang enthalten?

Sie bekommen zwei Kunststoffflaschen jeweils 200 Millilitern Natural Duschöl von NIVEA.

Wie viel natürliche Öle sind im Duschöl enthalten?

NIVEA verwendet für das Natural Duschöl 55 Prozent natürliche Öle.

2. Sebamed Duschöl mit Avocadoöl und Lecithin für trockene und empfindliche Haut

In der weißen Kunststofflasche sind 200 Milliliter Duschöl enthalten. Sie können das Öl sauber durch die Dosierungsöffnung entnehmen und danach fest verschließen. Das Sebamed Duschöl ist für empfindliche und trockene Haut geeignet. Die leicht schäumende Emulsion soll laut Herstellerangaben schonend reinigen und zugleich pflegen.

Die folgenden Inhaltsstoffe sind in dem Öl enthalten:

  • Glycine Sojaöl
  • Lecithin
  • MIPA-Laureth Sulfate
  • Laureth-4
  • Cocamide DEA
  • Poloxamer 101
  • Parfum
  • Persea gratissima oil
  • Lactic Acid
  • Wasser
  • Caprylic/Capric Triglyceride
  • Ascorbyl Palmitate
  • Citric Acid
Schützende Wirkung von Avocadoöl: Sebamed setzt auf einen Pflege- und Schutzkomplex, der auf Avocadoöl und Lecithin basiert. Das soll die Haut mit pflegenden Lipiden versorgen und vor einem Verlust von Feuchtigkeit und Fetten schützen. Lipide gehören zu den Strukturkomponenten der Zellmembran und versorgen sie mit Energie. Lecithin kann der Zellmembran zu einem umfassenden Zellschutz verhelfen und die Aufnahme gesunder Nährstoffe in das Zellinnere unterstützen. Zugleich hilft es bei der Abwehr von freien Radikalen und Umweltschadstoffen. Es besitzt rückfettende und geschmeidige Eigenschaften.

Der Hydrolipidfilm auf der Haut hat einen durchschnittlichen pH-Wert von 5,5. Das liegt an den körpereigenen sauren Substanzen, die die Haut vor den äußeren Einflüssen schützen soll. Sebamed zufolge fühlt sich die trockene Haut nach der Anwendung geschmeidiger an. Durch einen pH-Wert von 5,5 unterstützt das Duschöl den natürlichen Säureschutzmantel und macht die Haut widerstandsfähiger. Sie können dieses Pflegeprodukt beim täglichen Duschen einsetzen.

Was bewirkt Avocadoöl auf der Haut? Mit Avocadoöl verfeinern Sie nicht nur Speisen. Das Gemüse wirkt pflegend auf der Haut. Avocadoöl besteht zu 70 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren und zu 15 Prozent aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Dazu gehören die Palmitoleinsäure, Linolsäure und Ölsäure, die Vitamin A, E und D enthalten. Gerade bei schuppiger, empfindlicher und trockener Haut verspricht Avocadoöl eine reichhaltige Pflege, ohne eine Fettschicht zu hinterlassen. Zugleich können Sie kleinere Narben und feine Fältchen reduzieren. Lesen Sie in dem nachfolgenden Ratgeber mehr über die Wirkung natürlicher Öle.

Zusammenfassung

Das Duschöl von Sebamed eignet sich für die tägliche Anwendung und unterstützt empfindliche und trockene Haut beim Aufbau der natürlichen Schutzbarriere. Zugleich versorgen die natürlichen Öle wie das Avocadoöl die tiefen Hautstrukturen mit Feuchtigkeit, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen. Der pH-Wert von 5,5 unterstützt den Säureschutzmantel der Haut.

FAQ

Für welche Haut ist das Duschöl von Sebamed geeignet?

Sie können dieses Duschöl für empfindliche und trockene Haut verwenden und Sebamed zufolge die Hautstrukturen mit Feuchtigkeit versorgen.

Wie viel Duschöl ist in einer Kunststoffflasche enthalten?

Eine Flasche Duschöl von Sebamed beinhaltet 200 Milliliter.

Welchen pH-Wert hat das Duschöl?

Laut klinischer Tests kommt das Duschöl auf einen pH-Wert von 5,5.

Sind in diesem Öl künstliche Zusätze enthalten?

Nein, dieses Duschöl ist frei von Farb- und Konservierungsstoffen.

3. Barnängen Oil Intense Duschöl aus schwedischem Wildrosenöl

Barnängen hat das Oil Intense Duschöl mit einer schützenden Cold Creme für trockene Haut ausgestattet. Es verströmt laut Hersteller einen zarten Rosenduft. Die Formel aus Wildrosenöl und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen spüren Sie Barnängen zufolge nach der ersten Anwendung auf der Haut. Die Cold Creme soll ein samtweiches Hautgefühl hinterlassen.

Vegane Wirkformel: Dieses Duschöl basiert auf einer veganen Formel. 90 Prozent der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Die Wildrosen blühen auf den schwedischen Wiesen in der Nähe des Meeres. Sie sollen dem Öl einen sanften Duft geben.

Barnängen ist ein schwedischer Hersteller, der seit Jahrzehnten natürliche Hautpflege-Produkte anbietet. Johann Wilhelm Holmström hat das Unternehmen 1868 in Stockholm gegründet. 5 Jahre später brachte er seine Seifenstücke in den Handel. Diese fanden bei den Schweden großen Anklang, was an der schonenden und wohltuenden Wirkung der Seifenformel liegen könnte.

Barnängen wurde 1876 zum Hoflieferanten des schwedischen Königshauses. Seit den ersten Unternehmenstagen ist sich die schwedische Marke treu geblieben und entwickelt sanfte Produkte, die ein natürlich pflegendes Hautgefühl versprechen. Kein Wunder, dass der Markennamen „Blumenwiese der Kinder“ bedeutet. In Schweden pflegen schon Generationen ihre Haut mit Barnängen Duschgel Oil.

Was sind die Stärken des schwedischen Duschöls? Barnängen geht es um einen gelungenen Mix aus Wissenschaft und Natur. Bei den Inhaltsstoffen hat sich das Unternehmen von der skandinavischen Natur inspirieren lassen. So erinnern die Pflegeprodukte an die Landschaften Schwedens. In dieser einzigartigen Umgebung wachsen vielfältige Kräuter und Pflanzen, die reichhaltige Inhaltsstoffe für die Pflegelinien liefern.

Zu den Inhaltsstoffen gehört die schwedische Wildrose. Sie verströmt einen zarten Duft. Die Wildrosen werden nach dem ersten Frost gepflückt und getrocknet. Ihr Öl ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen, wie Vitamin C, A, D und E. Hinzu kommen zahlreiche Antioxidantien. Ein Antioxidans ist eine chemische Verbindung, welche die Oxidation anderer Substanzen verlangsamen soll. Sie haben eine physiologische Bedeutung als Radikalfänger, indem sie die Hautalterung verlangsamen sollen.

Zusammenfassung

Die Oil Intense Duschcreme von Barnängen besteht dem Hersteller zufolge zu 90 Prozent aus natürlichen Bestandteilen, wie dem Wildrosenöl. Das Öl wird aus schwedischen Wildrosen gewonnen, die in der Nähe des Meeres wachsen. Die Tradition der naturbelassenen Pflegelinien und die reichhaltigen Inhaltsstoffe gehören zu den Erfolgsgeheimnissen des schwedischen Duschölherstellers. Dieses Öl können Sie jeden Tag anwenden, um Ihre Haut zu pflegen und zu reinigen.

FAQ

Wie viel Duschöl ist in einer Flasche enthalten?

In jeder Flasche sind 400 Milliliter Oil Intense Duschöl von Barnängen enthalten.

Welches natürliche Öl ist in der Duschcreme enthalten?

Barnängen verwendet das Öl der Wildrose. Insgesamt sind 90 Prozent der Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs.

Für welche Haut ist das Oil Intense Duschöl von Barnängen geeignet?

Laut Hersteller soll das Duschöl trockene Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Kann ich die Duschcreme zur täglichen Reinigung anwenden?

Ja, der Hersteller empfiehlt seine Pflegeprodukte für das Duschen und Baden, für die Pflege und Reinigung der Haut.

4. Eucerin pH5 Duschöl für empfindliche und beanspruchte Haut

Das Eucerin pH5 Duschöl ist für eine milde Körperreinigung geeignet. Menschen mit empfindlicher, trockener und strapazierter Haut können dieses Öl täglich verwenden. Gerade die trockene und empfindliche Haut reagiert empfindlich auf die Umweltreize. Hautirritationen, Rötungen und ein Spannungsgefühl gehören zu den häufigsten Symptomen. Eucerin setzt nach eigenen Aussagen bei diesem pH5 Duschöl extramilde Tenside ein, um die Haut schonend zu reinigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

In der Kunststoffflasche sind 200 Milliliter enthalten. Dank des Clipverschlusses entnehmen Sie eine kleine Portion sauber und massieren das Öl auf der nassen Haut ein. Lassen Sie es für ein paar Augenblicke einwirken und spülen Sie es mit warmem Wasser ab.

pH-Wert ähnlich zur Haut: Die Formel ähnelt dem pH-Wert der Haut und verwendet Dexpanthenol, das die natürliche Schutzfunktion und Kraft der Haut unterstützen soll. Das gewährleistet laut Eucerin eine gründliche und schonende Reinigung auf Basis natürlicher Pflegeöle.

Dexpanthenol und Panthenol werden häufig für den gleichen Inhaltsstoff gehalten. Dabei ist die Panthotensäure besser bekannt als Vitamin B5 – ihre Inhaltsstoffe gelten als feuchtigkeitsspendend. Sie sollen die Feuchtigkeitszufuhr der äußeren Hautschichten verbessern und den transepidermalen Wasserverlust – kurz TEWL – reduzieren. Die Haut bleibt elastisch und weich. Dieser körpereigene Wasserverlust ist normal.

Durch die Verdunstung und Diffusion verliert der Körper Feuchtigkeit, die von der Epidermis an die Umwelt abgegeben wird. Im Vergleich dazu fördert Dexpanthenol die Regeneration und Reparatur der Haut. Bei einer regelmäßigen Anwendung sollen die Irritationen der Haut, Rötungen, Rauheit, Schuppen und Trockenheit zurückgehen.

Eucerin hat das Duschöl nach eigenen Angaben dezent parfümiert. Kinder ab 3 Jahren dürfen sich auch damit waschen. Der Hersteller hat nach eigener Aussage eine dermatologische und klinische Studie durchgeführt, um die Wirksamkeit der Duschöle zu untermauern. Diese Testreihe soll eine gute Verträglichkeit und Wirksamkeit für trockene und empfindliche Haut sowie problematische Haut bestätigen.

Laut Eucerin nahmen an der Studie 119 Personen im Alter von 35 bis 65 Jahren teil. Die Testphase dauerte 2 Wochen. 99 Prozent der Probanden konnten laut Eucerin bestätigen, dass dieses Duschöl sanft reinigt und die natürliche Schutzfunktion der Haut unterstützt. Bei 98 Prozent schützte das Duschöl vor dem Austrocknen und bei 97 Prozent fühlte sich die Haut nach der Anwendung glatter und weicher an.

Was sind Tenside? Tenside gehören zu den Reinigungsstoffen. Alternativ werden sie als grenzflächen- und oberflächenaktive Substanzen bezeichnet. Die organischen Verbindungen verringern molekulare Anhaftungen von Materialien auf anderen Flächen. Das gelingt durch eine Reduktion der Oberflächenspannung. Sie können mithilfe der Tenside die Schmutzpartikel leichter von der Haut entfernen. Achten Sie auf die Verwendung milder Tenside. Diese sollen mit einer guten Hautverträglichkeit einhergehen.

Zusammenfassung

Das pH5 Duschöl von Eucerin ähnelt im pH-Wert der Haut und gilt in der Wirkung als mild und weich. Leiden Sie unter Hautirritationen, empfindlicher und beanspruchter Haut, können Sie sich mit diesem Duschöl tagtäglich reinigen und pflegen. Eucerin hat sich nach eigener Aussage die Wirkung und Verträglichkeit in klinischen Tests bestätigen lassen.

FAQ

Wie viel pH5 Duschöl von Eucerin ist in einer Flasche enthalten?

Die Kunststoffflasche enthält 200 Milliliter Duschöl. Durch den Klickverschluss sollte es sich einfach dosieren lassen.

Für welche Haut ist dieses Duschöl geeignet?

Ausgehend von der Herstellerbeschreibung auf der Flasche ist das pH5 Duschöl von Eucerin für strapazierte Haut geeignet, um ihre natürliche Schutzfunktion zu stabilisieren.

Was bedeutet medizinische Hautpflege?

Nach den Testergebnissen von Öko Test soll die medizinische Hautpflege schonend wirken und ohne Reizstoffe oder Allergien auskommen. Die Produkte sollen dermatologisch getestet sein. Zudem verweisen die Hersteller auf einen neutralen pH-Wert, der sich an der Haut orientiert.

Welchen pH-Wert hat das Eucerin Duschöl?

Dieses Duschöl kommt auf einen pH-Wert von 5.

5. Bioderma Atoderm Ultra-Nourishing-Duschöl für sensible und trockene Haut

Das Atoderm Ultra-Nourishing Duschöl von Bioderma ist ein mildes Pflegeprodukt für trockene, irritierte, sensible Haut. Laut Hersteller können Sie das Duschöl bei Neurodermitis einsetzen. Es hat eine feuchtigkeitsspendende und rückfettende Wirkung und soll die Hautflora stärken. In dieser Kunststoffflasche ist 1 Liter Duschöl enthalten, das Sie dank Pumpverschluss sauber dosieren. Eine kleine Portion in der Mitte der Handfläche sollte ausreichen, um den Körper einzuschäumen. Ausgehend von den Herstellerangaben können nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder das sanfte Duschöl verwenden.

Diese Inhaltsstoffe sind im Duschöl enthalten:

  • Wasser
  • Glycerin
  • PEG 7 Glycerin Cocoate
  • Sodium
  • Lauryl
  • Glucoside
  • Coco-Glucoside
  • Glycerol Oleate
  • Citric Acid
  • Niacinamide
  • Lecithin
  • Tocopherol
Hilfreich bei Neurodermitis: Bioderma möchte durch die Skin Barrier Therapy trockene Haut stärken. Die enthaltenen Wirkstoffe hemmen nach eigenen Angaben das Bakterienwachstum, das zu Hautreizungen und Exzemen führen kann. Dieser Komplex stärkt die Hautflora und das natürliche Mikrobiom der Haut. Das ist die natürliche Schutzschicht aus einem Mikroorganismus, die Ihre Haut seit der Geburt umgibt. Dieses Duschöl geht laut Bioderma mit einer entzündungshemmenden, feuchtigkeitsspendenden und einer antiradikalischen Wirkung einher.

Die rückfettende Wirkung soll Menschen mit sensibler und trockener Haut sowie Hautirritationen helfen. Der Hersteller empfiehlt dieses Pflegeöl bei Neurodermitis. Bioderma verspricht einen milden Schaum und eine samtig zarte Textur. Sie können das Duschöl für den Körper und das Gesicht verwenden. Tragen Sie es bei Bedarf täglich auf die feuchte Haut auf und lassen Sie es mit Wasser emulgieren, um es danach abzuspülen. Dabei verbinden sich die beiden nicht mischbaren Flüssigkeiten.

Was ist Neurodermitis? Betroffene leiden unter einer defekten Barrierefunktion der Haut. Neurodermitis führt zu einer extrem empfindlichen und trockenen Haut. Diese Krankheit ist mit einer Nervenentzündung zu vergleichen. In der Fachsprache ist vom atopischen Ekzem oder der Dermatitis die Rede. Besonders häufig leiden Kinder unter Neurodermitis. Demnach sollen etwa 10 bis 15 Prozent aller Kinder eine Form dieser Hautkrankheit bis zur Einschulung entwickeln. Bei 60 Prozent der Erkrankten verschwinden die Symptome bis zum Erwachsenenalter. Zu den häufigsten Anzeichen gehören Schuppen, empfindliche und trockene Haut sowie Juckreiz und sichtbare Rötungen.

Zusammenfassung

Das Duschöl ist für Menschen mit sehr trockener Haut geeignet. Laut Bioderma können Sie dieses Öl zur Pflege der Neurodermitis-Haut und von Haut-Irritationen verwenden. Als feuchtigkeitsspendend gilt die patentierte Skin Barrier Therapy, mit der eine rückfettende Wirkung einhergehen soll.

FAQ

Für welchen Hauttyp ist das Atoderm Ultra-Nourishing-Duschöl von Bioderma geeignet?

Ausgehend von der Herstellerseite können Sie die Pflegeprodukte dieser Kollektion für trockene Haut und bei Neurodermitis einsetzen. Sie sollen bei strapazierter und sehr trockener Haut sowie bei Hautirritationen helfen.

Bleibt ein klebriges Gefühl nach dem Duschen auf der Haut?

Nein, der Hersteller verspricht eine samtig zarte Textur, die nicht klebt.

Kann sich mein Kind mit dem Duschöl waschen?

Ja, das Atoderm Ultra-Nourishing-Duschöl von Bioderma ist für Säuglinge und Kinder geeignet.

Darf ich dieses Duschöl für das Gesicht verwenden?

Ja, dieses Öl ist für den gesamten Körper von Kopf bis Fuß zugelassen.

6. RITUALS „The Ritual of Sakura“ Duschöl mit Kirschblüte und Bio-Reismilch

Das „The Ritual of Sakura“ Duschöl von RITUALS basiert auf Kirschblüten und Bio-Reismilch. Der Hersteller verspricht eine gründliche, aber schonende Pflege. Zugleich versorgen Sie Ihre Haut mit Feuchtigkeit. In Kontakt mit Wasser verwandelt sich das Öl in einen Schaum. Dieses Duschöl ist für den Sommer geeignet. Es hält RITUALS zufolge die Bräune länger in der Haut.

Samtweiche Haut: Dieses Duschöl soll feuchtigkeitspendend und pflegend sein. Es ist für den gesamten Körper geeignet. Das Hauptaugenmerk liegt auf den natürlichen Inhaltsstoffen von Reismilch und Kirschblüten und auf einem angenehmen Duft, der sich laut RITUALS auf der gesamten Haut entfaltet.

Einige Inhaltsstoffe auf einen Blick:

  • Glycin
  • Sojaöl
  • Laureth-4
  • Laureth Sulfate
  • Parfum
  • Polyglyceryl-3
  • Diisostearate Rizinus Communis
  • Samenöl
  • Propylenglykol
  • Prunus Serrulata
  • Kirschblütenexktrakt
  • Oryza Sativa
  • Reismilchextrakt
  • Tocopherol Helianthus
  • Annuus
  • Sonnenblumenöl
  • Wasser
  • Glycerin Hexyl
  • Zimtbenzyl
Wie wende ich das Duschöl an? Tragen Sie das Öl auf die feuchte Haut auf und massieren Sie es in Kreisbewegungen gleichmäßig ein. Dann entsteht ein leichter Schaum. Spülen Sie diesen Schaum nach der Anwendung gründlich ab.

Reismilch hat ihre Heimat in Asien und symbolisiert Überfluss, Glück und Fruchtbarkeit. Sie soll für geschmeidige und weiche Haut sorgen und verleiht der Haut einen gesunden Glanz. Die zierlichen Kirschblüten der Sakura, der japanischen Kirsche, stehen in Japan für die Wiedergeburt der Natur und für die Reinheit. RITUALS spricht von einem subtil einfachen Duft und einer entspannenden Wirkung.

Zusammenfassung

Das „The Ritual of Sakura“ Duschöl von RITUALS kombiniert die Düfte von Reismilch und Kirschblüte. Das Öl soll der Haut einen samtig weichen Schimmer geben. Die Inhaltsstoffe gelten als feuchtigkeitsspendend und pflegend. Mit dem praktischen Pumpverschluss entnehmen Sie eine kleine Portion Duschöl, um diese gleichmäßig auf der Haut einzumassieren.

FAQ

Wie viel Duschöl ist in einer Flasche The Ritual of Sakura Duschöl von RITUALS enthalten?

Die Kunststoffflasche enthält 200 Milliliter Duschöl, das Sie sauber über den Pumpverschluss entnehmen und dosieren.

Welche Inhaltsstoffe sind in diesem Duschöl enthalten?

Ein Großteil der Inhaltsstoffe basiert auf Bio-Reismilch und Kirschblüten. In Kontakt mit dem Wasser soll sich ein seidenzarter Schaum entwickeln.

Wie verwende ich das Duschöl?

Massieren Sie eine kleine Menge The Ritual of Sakura Duschöl von RITUALS auf die feuchte Haut. Durch die Kreisbewegungen entsteht laut Hersteller ein milchiger Schaum. Anschließend spülen Sie das Duschöl gründlich ab.

Was bewirkt die Reismilch in diesem Duschöl?

Ausgehend von den Herstellerhinweisen soll die Essenz der Reismilch für eine geschmeidige und weiche Haut und einen gesunden Glanz sorgen.

7. Natyr Breath of Morocco Bio-Duschöl mit Bio- und Fairtrade-Zertifikat

Das Natyr Breath of Morocco Bio-Duschöl besteht unter anderem aus Feigenkaktus, Arganöl und Sheabutter. Die sanfte Formel ist laut Hersteller reich an Vitamin E, Omega 3-, 6- und 9-Fettsäuren und dringt bis tief in die Zellstrukturen ein. Gerade Sheabutter ist aus dem Kosmetikbereich nicht mehr wegzudenken. Sie wirkt wie ein natürliches Heilmittel gegen unterschiedliche Beschwerden. Der Harnsäurestoff Allantoin sowie Betakarotin gehören zu ihren essenziellen Inhaltsstoffen. Einige Inhaltsstoffe gehen laut Hersteller mit wundheilenden und entzündungshemmenden Eigenschaften einher.

Natyr zufolge fühlt sich die Haut nach dem Duschen sanft und weich an. Dieses Pflegeprodukt besitzt alle Zertifikate, wie das Bio-Zertifikat oder das Fairtrade-Label. Fairtrade verbindet den Konsumenten mit dem Produzenten und verändert den Handel durch faire Preise, die bei den Kleinbauern landen und für neue Perspektiven sorgen. Das Duschöl von Natyr trägt das NATRUE-Label. Demnach verzichten die Hersteller auf künstliche Zusätze und verwenden nur natürliche Inhaltsstoffe.

Ausgesuchte Naturkosmetik Pflegelinie: Es handelt sich um ein Bio-Naturöl, das Sie unter der Dusche und in der Badewanne anwenden können. Es stammt aus einer Naturkosmetik-Manufaktur aus Italien, die nach jahrtausendealten Traditionen arbeiten und nachhaltige Rezepturen umsetzt.

Das native Kaktus-Feigenkernöl ist mit einer Vielzahl pflegender Wirkstoffe angereichert, um die Haut aufzufüllen und sie prall und jugendlich aussehen zu lassen. Nativ steht für die kalte Pressung und eine schonende Zubereitung ohne Wärmeeinwirkung. Natyr zufolge hinterlässt das Öl einen leichten Schimmer und ein samtig weiches Gefühl. Feigenkaktusöl ist intensiv feuchtigkeitsspendend und soll dafür sorgen, dass die Haut die Feuchtigkeit länger halten kann. Es verbessert laut Natyr auf lange Sicht die Hautstruktur und beschleunigt die Zellerneuerung.

Was sind die Vorteile von Arganöl? Arganöl soll straffend, antibakteriell und desinfizierend wirken. Das Öl soll die Haut schützen und in der Regeneration unterstützen. Es ist reich an essenziellen Fettsäuren und Vitaminen. Lesen Sie in dem nachfolgenden Ratgeber mehr über die natürlichen Öle und Zusätze im Duschöl.

Zusammenfassung

Das Bio-Duschöl aus Italien ist ein Fairtrade-Pflegeprodukt mit einem Bio-Zertifikat und einem Natrue Label. Das dreifach zertifizierte Duschöl besteht aus Feigenkaktus und Arganöl sowie Sheabutter. Das sorgt laut Hersteller für eine samtweiche Haut und füllt die Feuchtigkeitsspeicher auf.

FAQ

Woraus besteht die Flasche?

Das Breath of Morocco Bio-Duschöl von Natyr ist in einer Kunststoffflasche abgefüllt.

Woraus besteht das Breath of Morocco Bio-Duschöl von Natyr?

Das Öl setzt sich zum überwiegenden Teil aus Feigenkaktus, Sheabutter und Arganöl zusammen.

Was soll das Arganöl in der Haut bewirken?

Dieses Öl ist reich an Antioxidantien und Vitamin E. Natyr zufolge liefert es wertvolle Nährstoffe und unterstützt ein straffes, gesundes Hautbild.

Wo wird dieses Duschöl hergestellt?

Die Naturkosmetik-Manufaktur befindet sich in Italien. Laut eigener Aussage entstehen die Öle nach modernen Rezepturen.

Warum ist Hautpflege so wichtig?

Duschöl TestFlächenmäßig ist die Haut das größte Sinnesorgan. Sie übernimmt eine Vielzahl von Funktionen. Ihre wichtigste Aufgabe ist die Abwehr äußerer Umwelteinflüsse und Belastungen.

Die Haut ist in der Lage, Wunden von innen abheilen zu lassen und an einigen Stelle eine dickere Hornhaut auszubilden. Das schützt zum Beispiel die Füße vor drückenden Schuhen. Durch die passende Hautpflege unterstützen Sie die Haut in ihren Funktionen und können Verletzungen und Krankheiten bis zu einem gewissen Maß vorbeugen.

Legen Sie Wert auf ein natürliches Aussehen, geben Sie der Haut die Inhaltsstoffe, die Sie benötigt. Das Ziel der Hautpflege ist eine Unterstützung der Schutzfunktion. Bis zu einem gewissen Grad haben Sie die Möglichkeit, den natürlichen Alterungsprozess zu verlangsamen, der mit dem 20. Lebensjahr beginnt. In diesem Zeitraum gibt die mittlere Hautschicht, die Dermis, nach. Die Haut wirkt schlaff und trocken und neigt zu kleinen Falten.

Aggressive Umwelteinflüsse generieren instabile Sauerstoffmoleküle, die freien Radikale. Sie oxidieren mit der Haut, was sich negativ auf die Hautstruktur auswirken und zu einer vorzeitigen Hautalterung führen kann. Die Gesichtshaut ist an einigen Stellen dünner und den Auswirkungen der Umwelteinflüsse zum Teil schutzlos ausgeliefert. Rötungen, Hautunreinheiten, Pickel, Fältchen und Linien um die Augen können ein erster Hinweis auf eine Hautreaktion sein. Eine Mischung aus Dunst, Schmutz, Ruß und Sonnenstrahlen kann zu einer fahlen und dehydrierten Haut führen. Diese äußeren Umwelteinflüssen schwächen die natürliche Hautbarriere.

Welche Funktion hat die Haut? Die Haut schützt den Körper vor mechanischen und thermischen Einflüssen. Der Säureschutzmantel der Haut soll Krankheitserreger abwehren. Die Haut gehört mit ihren Tastkörperchen zu einem wichtigen Sinnesorgan, das Schmerz, Temperatur und Druck vermittelt und die Temperatur des Körpers reguliert. Zugleich soll die Haut den Organismus vor Austrocknung schützen und dafür sorgen, dass Sie nicht zu viel Salz und Flüssigkeit verlieren.

Schon gewusst?Woraus besteht die Haut?

Ein Quadratzentimeter Haut enthält 5.000 Sinneskörper und 400 Zentimeter Nervenfasern. Die Haut besteht aus:

  • Der Oberhaut
  • Der Lederhaut
  • Dem Unterhautfettgewebe

Die Oberhaut ist ungefähr 0,1 Millimeter dick und dicht mit der Lederhaut verzahnt. Das soll ihr mehr Stabilität geben und die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen vereinfachen. Die Zellen der Oberhaut produzieren ständig neue Hautzellen. In ihrer kurzen Lebenszeit produzieren sie Fettsubstanzen für eine funktionierende Hautbarriere sowie den Faserstoff Keratin.

Die Lederhaut oder die Dermis ist elastisch. Sie ist gut durchblutet und beinhaltet viele Nervenfasern. Die Kollagenfasern und die elastischen Fasern sorgen für eine hohe Elastizität der eingelagerten Quellmoleküle. Kleben die Fasern zusammen oder brechen, stellen sich Alterserscheinungen wie schlaffe Haut oder Falten ein. Zudem mangelt es den Quellfasern an der Wasseraufnahmefähigkeit.

Den größten Bestandteil bildet das Unterhautfettgewebe. Es speichert die Nährstoffe, die die oberen beiden Schichten nicht verbrauchen und wandelt sie in Fette um. Je nach Bedarf kann das Hautfettgewebe die Fette in Stoffwechselenergie umsetzen. Es gilt als natürlicher Wärmeisolator und Stoßdämpfer.

Was ist ein Duschöl?

Es handelt sich um ein Hautpflegeprodukt, das Sie zur Reinigung und zur Pflege der Haut unter der Dusche oder in der Badewanne einsetzen. Duschöle können Menschen mit empfindlicher Haut verwenden und diejenigen, die häufig, sprich tagtäglich, duschen. Zu den Inhaltsstoffen gehören ölhaltige Bestandteile, die Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Dazu zählen Fette, die mit einer rückfettenden Wirkung einhergehen.

Was bewirkt das Duschöl? Zugleich soll die Verwendung von Duschöl verhindern, dass Ihre Haut schneller austrocknet. Die Lipide machen die Haut geschmeidiger und weicher. Menschen mit trockener Haut, Juckreiz und Hautschuppen verwenden fetthaltige Duschöle, um ihre Beschwerden zu mildern.

Welches Duschöl passt zu welchem Hauttyp?

Verschiedene VariantenMit der passenden Hautpflege können Sie Ihre Haut geschmeidiger machen. Im Optimalfall geben Sie der Haut durch ein Pflegeprodukt die verlorengegangene Spannkraft zurück. Dafür reicht es aus, das Gesicht mit klarem Wasser zu waschen und eine natürliche Creme auf die Haut aufzutragen. Werfen Sie einen Blick auf die Inhaltsstoffe der Hautpflegeprodukte. Dann finden Sie heraus, ob diese zu Ihrer Haut passen und Sie mit den richtigen Inhaltsstoffen versorgt.

Hautpflege für normale Haut

Bei normaler Haut können Sie fast alle Pflegeprodukte verwenden. Das Duschgel oder Duschöl, das Sie für den Körper verwenden, können Sie bedenkenlos für das Gesicht einsetzen. Die Cremes und Lotions sollten einen ausgewogenen Feuchtigkeits- und Fettanteil vorweisen. Im Sommer liefern die erfrischenden Gele und Cremes der Haut Feuchtigkeit, ohne sie zu beschweren. Im Winter pflegen Sie Ihre Haut mit einer fetthaltigen Lotion.

Was ist Mischhaut? Mischhaut kommt nur im Gesicht vor. Hier ist die Haut an einigen Stellen trocken und an anderen fettig oder normal. Insbesondere die T-Region zeigt die typischen Merkmale für Mischhaut. Das ist das Hautareal zwischen Stirn, Nase und Kinn, das fettig ist. Die Hautregionen um die Augen und Wangen sind meist trocken. Deshalb sollten Sie Ihr Gesicht mit speziellen Cremes und Lotions waschen und pflegen.

Wie pflege ich fettige Haut?

Fettige Haut neigt zu einer übermäßigen Talgproduktion. Sie erkennen fettige Haut an einem ungewöhnlichen Glanz und einer grobporigen Struktur. Neigen Sie zu Mitessern, Akne oder Pickeln? Dann sollten Sie die Haut regelmäßig gründlich reinigen und dafür milde Waschlotions und Gele verwenden. Eher ungeeignet für den trockenen Hauttyp sind fettige Cremes und Lotions.

Hautpflege für gereizte oder juckende Haut

Haben Sie Probleme mit Ihrer Haut, sollten Sie beim Kauf auf dermatologisch getestete Pflegeprodukte zurückgreifen. Durch einen gezielten Einsatz der Inhaltsstoffe lassen sich die Auswirkungen des Juckreizes vermeiden. Das Hauptaugenmerk liegt auf natürlichen Ölen, wie Nachtkerzenöl und Traubenkernöl. Diese können die Schutzfunktion der Haut stärken und den Verlust der Feuchtigkeit reduzieren. Die Hersteller reichern Ihre Waschlotions oft mit Urea an. Sie sollen die tiefen Hautstrukturen mit Feuchtigkeit versorgen.

Hautpflege für trockene Haut

Trockene Haut können Sie mit dem Alter oder dem eigenen Lebensstil in Verbindung bringen. So kann zum Beispiel Alkohol oder Nikotin die Haut daran hindern, Feuchtigkeit zu speichern. Schlimmstenfalls ist die Hautoberfläche mit Schuppen übersäht und spröde. Sie sollten alles daran setzen, diesen Feuchtigkeitsverlust auszugleichen. Dafür eignen sich parfümfreie, naturbelassene Produkte, die eine hohe Konzentration an Vitaminen enthalten. Durch häufiges Trinken können Sie dem Körper mehr Feuchtigkeit zuführen. Essen Sie täglich wasserhaltiges Gemüse und Obst, wie zum Beispiel Gurken. Gleichzeitig sollen Spurenelemente, wie Silicium, Haare, Haut und Nägel stärken.

Was sind die ersten Anzeichen trockener Haut? Häufig fühlt sich trockene Haut gespannt und schuppig an. Sie wirkt rissig. Wenn Sie nichts gegen die trockene Haut unternehmen, können Juckreiz und Hautrötungen hinzukommen.

Hautpflege für empfindliche oder sensible Haut

Duschöl VergleichBesonders viele Menschen haben empfindliche Haut. Neben der erblichen Veranlagung können Umwelteinflüsse dafür verantwortlich sein. Auch Stress und klimatisierte Luft können sensible Haut verursachen.

Das zeigt sich an juckenden Hautpartien und Hautrötungen. Die Haut ist von außen her nicht mehr so sehr geschützt und Krankheitserreger können leichter eindringen. Achten Sie bei der Auswahl der Hautpflegeprodukte auf naturbelassene Inhaltsstoffe, die Ihre Haut nicht weiter belasten. Die Hautpflege oder das Duschöl für empfindliche Haut sollte als solches gekennzeichnet sein.

An diesen Anzeichen erkennen Sie empfindliche Haut:

  • Rötung, Schuppen und Spannungsgefühl
  • Blasen, Quaddeln, Pickelchen, Juckreiz, Brennen und Rötung
  • Mitesser und Pickel
  • Brennen und Stechen im Gesicht ohne Rötungen
  • Spannungsgefühle nach dem Eincremen
  • Fettiger Glanz der Haut und Gefühl von Klebrigkeit
  • Rötung und Wärmegefühl nach der Sonne

Die geeignete Hautpflege für Babys Haut und Kinderhaut

Besonders empfindlich ist die Haut der Kinder. Sie ist fünfmal dünner und empfindlicher als die der Erwachsenen. Der pH-Wert der Pflegeprodukte kommt in der Kindheit eine besonders große Bedeutung zu. Mit dem Einsatz der richtigen Pflegeprodukte stärken Sie den Säureschutzmantel der Haut. Dieser Mantel muss sich über die Zeit hinweg entwickeln. So ist die Haut bei der Geburt steril. In den ersten Lebenswochen senken die laufenden Stoffwechselprodukte der Hautzellen den pH-Wert auf 6,5. In den ersten Lebensmonaten ist der Säureschutzmantel der Babys nicht ausreichend ausgebildet. Zu den besonderen Eigenschaften der Haut eines Babys gehören:

  • Eine geringe Talgproduktion
  • Eine noch nicht voll entwickelte Regulation der Temperatur
  • Ein störanfälliger Säureschutzmantel
  • Ein wesentlich größeres Verhältnis der Hautoberfläche zum Körpervolumen.

Verwenden Sie Pflegeprodukte mit wertvollen Wirkstoffen und einem pH-Wert von 5,5, um die empfindliche Haut gesund zu halten.

Die passende Hautpflege für reifere Haut

Zu den ersten Veränderungen der Haut kommt es mit Mitte 20. Dann setzt der Alterungsprozess der Haut ein. Einige Menschen haben eine Veranlagung, früher Falten auszubilden. Andere leiden unter den äußeren Umwelteinflüssen. In diesem Zusammenhang ist von reifer Haut die Rede. Sie verliert an Elastizität, Spannkraft und Feuchtigkeit. Die anspruchsvolle reife Haut verlangt nach einer spezifischen Pflege, um ihre Schutzfunktion zu unterstützen. Die Hersteller entwickeln für diese Bedürfnisse Anti-Aging-Pflege- und Duschöle, um die Elastizität und die Glätte der Haut lang zu erhalten. Versorgen Sie die Hautstrukturen mit Lipiden und Feuchtigkeit.

Was ist der Unterschied zwischen Duschöl und Duschgel?

Wichtige UnterschiedeUnser Körper schützt sich selbst durch einen äußeren natürlichen Säuremantel und eine körpereigene Fettschicht. Sobald Sie duschen oder baden, greifen Sie diese Schutzfunktion an. Darauf kann die Haut sensibel reagieren. Haben Sie trockene oder empfindliche Haut, kann das Duschgel eine lohnenswerte Alternative zum Duschgel sein.

Es beinhaltet mehr Fette und fettet später nach. Durch die Verwendung von Duschöl schützen Sie die Haut vor einer vorzeitigen Beeinträchtigung und unterstützen die Schutzbarriere.

Zugleich sollten Sie nicht zu lange oder zu heiß duschen, um die Haut nicht unnötig zu strapazieren. Im direkten Vergleich ist das Duschöl teurer als das Duschgel. Der Kaufpreis relativiert sich mit der Menge, die Sie verwenden. Sie brauchen nur wenig Öl, um die Haut ausreichend zu pflegen. Haben Sie sich mit dem Duschöl gewaschen, sollten Sie die Reste gründlich mit der Brause entfernen. Auch wenn es angenehm und entspannend ist, sich ein paar Minuten länger vom warmen Wasser berieseln zu lassen, ist das nicht gut für die Haut und schädlich für die Umwelt.

Körperpflege und Pflegeduschen im Überblick

PflegeproduktEigenschaften
DuschölDas Duschöl reinigt und pflegt die Haut. Dafür setzen die Hersteller Lipide und rückfettende Substanzen ein. Das soll der vorzeitigen Austrocknung der Haut entgegenwirken.
DuschschaumDiese Pflegeprodukte haben eine feinschaumige Konsistenz, die sich leicht verteilen lässt. Sie können den Schaum auf die trockene Haut auftragen und einmassieren. Die Pflegeprodukte sind für empfindliche und normale Haut geeignet.
DuschgelDuschgele gehören zu den geläufigsten Pflegeprodukten, die zu einem günstigen Preis in verschiedenen Düften verfügbar sind. Dafür können diese Waschgele der Haut durch das Beimengen von Alkohol Feuchtigkeit entziehen.
BodylotionNach dem Bad oder der Dusche cremen Sie die Haut mit der Lotion ein, um sie geschmeidiger zu machen. Das soll das Hautgefühl verbessern. Trockener Haut entziehen die Lotionen aber auch Feuchtigkeit.
KörperölDie Öle tragen Sie wie eine Creme oder eine Lotion nach der Dusche auf. Dank ihrer rückfettenden Wirkung versorgen Sie die Haut mit Feuchtigkeit und wirken spröden und rissigen Hautpartien entgegen.

Inhaltsstoffe: Woraus bestehen die Duschöle?

Duschöle Test und VergleichZu einem wesentlichen Bestandteil gehören die Lipide. Das Duschöl ist pH-neutral, wenn es den selben pH-Wert wie die Haut hat. Dann greift es den Säureschutzmantel nicht an und hilft der Haut bei der Regeneration. Im Duschöl sind verschiedene Öle enthalten.

Die Hersteller bestimmen die Anteile und ihre Zusammensetzung. Im besten Fall führen die Öle auf einen natürlichen Ursprung zurück und sind nicht chemisch behandelt. Einige Bestandteile und Öle sind künstlich hergestellt. Sie sorgen für einen angenehmen Duft. Hinzu kommen pflanzliche Tenside, die verhindern, dass die Inhaltsstoffe in ihre Einzelteile zerfallen.

  1. Achten Sie in der Inhaltsliste auf die Paraffine. Die guten Duschöle sollten keine Paraffine enthalten. Diese können sich auf der Haut ablagern und die Öle daran hindern, in die Hautporen einzudringen.
  2. Zahlreiche Duschöle enthalten Panthenol, das die Hautregeneration unterstützen und Feuchtigkeit spenden soll. Zugleich soll Panthenol die Rötungen der Haut lindern und kleinere Wunden bei der Heilung unterstützen.
  3. Lithate sind dafür bekannt, den Säureschutzmantel der Haut zu stabilisieren. Sie sollen die Haut vor den schadhaften Umwelteinflüssen abschirmen und schützen.
  4. In vielen Pflegeprodukten wie im Duschöl sind Emulgatoren enthalten, die für die gewünschte Konsistenz sorgen.

Wie gefährlich sind Tenside im Duschöl?

Tenside sind in fast allen Reinigungsprodukten und Pflegeprodukten enthalten. Ohne sie würden weder das Duftöl noch das Duschgel die Haut reinigen. Damit die Haut die Tenside verträgt, verdünnen die Hersteller diese Zusätze mit Wasser. Die waschaktiven Substanzen setzen die Oberflächenspannung des Wassers herab. Sie können den Schmutz unterwandern und lösen ihn. In den Kosmetika enthaltene Tenside gehen vorwiegend auf eine synthetische oder natürliche Basis zurück. Sie sollen umweltverträglich und mild sein.

Sie können säubern, Schaum erzeugen sowie als Emulgatoren wirken und Stoffe miteinander vermischen (…) In Shampoos, Duschgels und Seifen werden Tenside beispielsweise verwendet, um Fett- und Schmutzpartikeln mit Wasser vom Körper abzuwaschen. Auch in Zahncremes finden Tenside Verwendung. Hier fördern sie während des Zähneputzens die schnelle und vollständige Auflösung sowie Verteilung der Paste im Mund.IKW-Expertin Birgit Huber

Natürliche Pflanzenöle auf einen Blick

Duschöl setzt auf die natürliche Kraft der Pflanzen. Neben Parfum-Zusätzen bestehen die Duftöle aus pflanzlichen Ölen, die mit spezifischen Wirkungen einhergehen. Ausgehend von den Pflanzenarten können Sie feststellen, ob das Duschöl für Sie geeignet ist.

PflanzenölEigenschaften
NachtkerzeDas Öl aus dem Samen der Nachtkerze spendet der Haut Feuchtigkeit und Fette. Es besteht aus gesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie aus der Linolsäure und Ölsäure. So soll ein Duschöl mit Nachtkerze bei trockener Haut Juckreiz und Spannungsgefühlen helfen. Zudem behandeln Menschen mit Neurodermitis ihre Beschwerden mit Nachtkerzenöl.
SonnenblumenkerneAus den Kernen der Sonnenblume stammt das Sonnenblumenkernöl. Es wirkt entzündungshemmend und mild und soll einen leichten Schutzfilm auf der Haut hinterlassen. Darin enthalten sind ungesättigte Fettsäuren, Omega-6-Fettsäuren, Antioxidantien, Vitamin E und Linolsäure. Beim Einsatz der Duschöle mit Sonnenblumenkernöl soll es möglich sein, den Juckreiz und die Spannungsgefühle zu lindern. So können Sie bei trockener und empfindlicher Haut sowie bei Entzündungen Duschöle mit Sonnenblumenkernöl verwenden.
WunderbaumDas Öl stammt aus dem Samen der Rizinuspflanze und soll die Kollagenproduktion der Haut ankurbeln. Es gilt als geruchsneutral und enthält Ölsäure, Linolsäure, Ricinolsäure und Palmitinsäure. Ein Duschöl auf Basis vom Wunderbaum beziehungsweise von Rizinus soll bei bakteriellen Hautentzündungen helfen, durch die zum Beispiel Mitesser und Akne entstehen. Tragen Sie Rizinus nicht pur auf die Haut auf. Sie könnte austrocknen.
JojobanussDas Öl stammt aus den Früchten des Jojobastrauchs. Das Öl gilt als nichtfettend und geruchsneutral. Es soll die Haut vor den Strahlen der Sonne schützen und mit Ölsäure, Vitamin B, Gadoleinsäure und Erucasäure versorgen. Das Jojobanussöl soll Spannungsgefühle und Juckreiz lindern und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Einige Menschen verwenden das Öl der Jojobanuss, um die Haut bei der Regeneration zu unterstützen.
TraubenkernDas Öl aus den Traubenkernen gilt als entzündungshemmend, geschmacks- und geruchsneutral. Es liefert Lecithin, Vitamin K und E sowie Phenole. Zugleich soll es die Probleme trockener Haut und Spannungsgefühle lindern und bei Juckreiz helfen. Viele Cellulite-Cremes sind mit Traubenkernöl angereichert. Die Anwender erhoffen sich eine straffende Wirkung für das Bindegewebe.
ArganölDas Arganöl oder Arganienöl wird aus den Samenplättchen der reifen Beere vom Arganbau gewonnen. In Marokko behandeln die Menschen mit dem ungerösteten Arganöl Hautkrankheiten. Dieses Speiseöl hat entzündungshemmende und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, was bei Abschuppungen, Akne oder Verbrennungen helfen soll.

FragezeichenWie wende ich Duschöl richtig an?

Sie können das Duschöl für die tägliche Dusche einsetzen. Befeuchten Sie die Haut zunächst mit warmem Wasser und tragen Sie das Öl mit der Hand auf die Haut auf. Sie können es nach Belieben einmassieren und kurz einwirken lassen. Danach sollten Sie die Ölreste und den Schaum gründlich abspülen. Verwenden Sie nicht zu viel Duschöl. Das ist nicht notwendig. Schon kleinere Mengen entfalten die gewünschte Wirkung. Achten Sie darauf, dass keine Rückstände auf der Haut zurückbleiben. Das könnte die Poren verstopfen.

Worauf sollte ich beim Waschen achten?

Waschen Sie Ihre Haut, können die Hautschichten fetten, gereizt reagieren oder austrocknen. Es kommt auf die richtige Methode beim Waschen an. Sorgen Sie dafür, dass die Wassertemperatur nicht über 38 Grad Celsius steigt. Es gibt Duscharmaturen, bei denen Sie die Temperatur vorab einstellen. Dosieren Sie die flüssigen Hautreinigungsprodukte sparsam. Oftmals reicht ein Tropfen aus, um Hände und Gesicht zu waschen. Reiben Sie die seifenförmigen Öle sowie die seifenfreien Waschsstücke zwei- bis dreimal in den Händen und über den Schwamm beziehungsweise den Waschlappen.

Sie können das Produkt nach dem Einschäumen abwaschen. Die Hersteller verweisen bei Spezialpräparaten auf eine längere Einwirkzeit. Gehen Sie beim Abwaschen gründlich vor und entfernen Sie die Reste von der Haut. Tupfen Sie Ihre Haut mit dem Handtuch sanft ab und rubbeln Sie nicht zu stark. Das kann zu Hautirritationen führen.

Beim Duschen belasten Sie die Haut stärker als beim Waschen. Bei normaler Haut sollten Sie einmal am Tag duschen und bei trockener Haut jeden zweiten oder dritten Tag. Müssen Sie tagtäglich mehrmals duschen, halten Sie die Zeiten so knapp wie möglich und bleiben Sie unter 10 Minuten. Regen Sie die Durchblutung mit Wechselduschen an. Das soll der Hautalterung vorbeugen. Befeuchten Sie die Haut mit lauwarmem Wasser und stellen Sie die Dusche aus. Tragen Sie das Duschöl auf und spülen Sie es wieder ab.

So baden Sie richtig und schonen die Haut

  • Ein Vollbad kann die Haut massiv belasten.
  • Bei normaler Haut sollten Sie maximal zweimal in der Woche und bei trockener Haut nicht mehr als einmal in der Woche ein Vollbad nehmen und nicht länger als 20 Minuten in der Wanne bleiben.
  • Lassen Sie das Wasser nicht wärmer als 35 Grad Celsius warm werden.
  • Dosieren Sie die Badezusätze sparsam und entfernen Sie mit dem Duschkopf das Duschöl.
  • Haben Sie ein Ölbad genommen, sollten Sie sich nicht abtrocknen, sondern die Haut an der Luft trocknen lassen.
  • Tragen Sie einen Bademantel.
  • Anschließend cremen Sie den Körper mit einer pflegenden Lotion von Kopf bis Fuß ein.

Was ist beim Kauf der Duschöle zu beachten?

In einem direkten Vergleich fallen deutliche Qualitäts- und Preisunterschiede auf. Nur ein Duschöl, das Inhaltsstoffe auf pflanzlicher Basis verwendet, ist gut für die Haut. Enthaltene Mineralöle können die Haut austrocknen. Die pflanzlichen Öle sind pflegender und gesünder, oftmals aber deutlich teurer.

Was sind die Vor- und Nachteile der Duschöle?

Das Duschöl geht auf natürliche und feuchtigkeitspendende Öle zurück. Das soll die tiefen Hautstrukturen mit Feuchtigkeit versorgen. Im Vergleich zu den meisten anderen Pflegeprodukten ist Duschöl kostspieliger. Sie brauchen dafür nur eine geringere Menge.

Die Vor- und Nachteile von Duschöl

  • Reichhaltige Inhaltsstoffe und natürliche Öle
  • Seidiges Gefühl auf der Haut
  • Versorgt die Hautstrukturen mit Feuchtigkeit
  • Leicht anzuwenden
  • Für die tägliche Pflege geeignet
  • Sehr ergiebig
  • Nicht für sehr fettige Haut geeignet
  • Höherer Kaufpreis

Das beste DuschölWelche Düfte der Duschöle stehen zur Auswahl?

Die meisten Duschöle verströmen einen milden, dezenten und angenehmen Geruch. Im direkten Vergleich riecht ein Duschgel oder eine Schaum intensiver. Dafür haben Duschöle eine nachhaltige Wirkung. Noch Stunden nach dem Einreiben können Sie den Duft auf der Haut wahrnehmen.

Die Öle dringen tiefer in die Haut und entfalten eine nachhaltige Wirkung. Zu den beliebtesten Zusatzstoffen gehören Avocadoöl, Sonnenblumenöl, Kirschblüte und Mandelduft. In den Nutzerantworten bei Amazon beschreiben die meisten Nutzer den Duft als warm und gediegen.

Was kosten die Duschöle?

Pflegeprodukte für die tägliche Hygiene erhalten Sie bereits für einen unteren einstelligen Betrag. Das Duschöl gehört zu den teureren Pflegeprodukten. Es kostet bis zu einem niedrigen zweistelligen Betrag pro Flasche. Wenn Sie die Preise der Öle vergleichen, achten Sie auf den Inhalt. Es macht einen Unterschied, ob Sie eine Kunststoffflasche mit einem halben Liter oder mit 200 Millilitern Duschöl kaufen.

Sie verwenden die Pflegeprodukte in geringeren Dosierungen. Das Öl ist ergiebiger im Vergleich zum Duschschaum oder zum Duschgel. Zumeist reicht ein Klecks auf der Handinnenfläche, um den Schaum gleichmäßig auf der feuchten Haut zu verteilen.

FAQ: Die häufigsten Fragen und Antworten zum Duschöl

Frage1. Wie viel Duschöl sollte ich benutzen?

Viel hilft nicht viel, vor allem wenn es um Duschöl und Duschgel geht. Sie verbessern mit einer größeren Menge Duschöl auf keinen Fall die pflegende und reinigende Wirkung. Verwenden Sie zu viel Pflegeprodukte, kann dies zu einer größeren Belastung der Haut führen.

Zudem brauchen Sie den Inhalt der Behälter schneller auf. Das hat wiederum höhere Kosten zur Folge. Duschgel und Duschöl belasten aufgrund einzelner Inhaltsstoffe die Umwelt. Gehen Sie sparsam damit um.

Öffnen Sie Ihre Handfläche und geben Sie einen Klecks Duscheöl mit einem Durchmesser von ungefähr 2 Zentimetern hinein. Das sollte ausreichen, um den feuchten Körper einzuseifen. Wenn Sie der Meinung sind, dass Duschöl schäumt noch nicht richtig, nehmen Sie einen kleinen Nachschlag.

Wie spare ich Duschöl? Verwenden Sie den guten alten Waschlappen oder einen Badeschwamm. Geben Sie das Duschgel auf den Stoff. Das lässt die Pflegeprodukte intensiver aufschäumen. Zudem können Sie abgestorbene und alte Hautschuppen leichter entfernen und epilieren die obere Hautschicht.

2. Wo kann ich Duschöl kaufen?

Beim Einkauf von Duschgel und Duschöl haben Sie eine breit gefächerte Auswahl, die vom Einzelhandel bis hin zu den gut sortierten Onlineshops reicht. Duschöl bekommen Sie in der Pflegeabteilung im Supermarkt. Im Reformhaus, in den Parfümerien und in den Drogerien stehen Ihnen unterschiedliche Sorten zur Verfügung.

Nutzen Sie den Vorteil im Netz, die beliebtesten Duschöle mit wenigen Klicks zu vergleichen. Gleichzeitig steigt die Chance auf ein Schnäppchen. Sie behalten einen besseren Überblick über das Preis-Leistungs-Verhältnis. Werfen Sie bei dieser Gelegenheit einen Blick auf die Kundenbewertungen und Nutzerantworten. Diese vermitteln einen ersten Eindruck über die Wirkung, die Verträglichkeit und den Duft.

3. Welche Marken gibt es für Duschöl?

Die Nachfrage nach natürlichen Duschölen steigt. Bekannte Marken bieten natürliche Duschöle in ihrem Portfolio. In dem vorangegangenen Vergleich haben wir bekannte und weniger bekannte Marken aufgenommen. Zu den beliebtesten Herstellern gehören folgende:

  • RITUALS: Diese Marke gehört zu den Newcomern. Der Hersteller verspricht einen Entspannungseffekt und interessante Düfte. Jedes Duftöl gibt es mit anderen passenden Pflegeprodukten einer Duftmarke und Kollektion. Die Namen vermitteln einen ersten Eindruck, welche Essenzen in den Düften dominieren. RITUALS stattet seine Pflegelinien mit pflegenden Wirkungen aus.
  • NIVEA: NIVEA gehört zu den bekanntesten Marken, wenn es um Pflegeprodukte geht. Das Hauptaugenmerk liegt auf den persönlichen Bedürfnissen und auf einem Verwöhnprogramm, das neben Duschölen Cremes, Lotions, Düfte und Rasiergele bietet. Ausgehend von den Anwendungen wie Kosmetik und Massagen können Sie alle Pflegeprodukte bei diesem Hersteller kaufen.
  • Eucerin: Dieser Hersteller entwickelt dermokosmetische Pflegeprodukte, die nach eigener Aussage in einer klinischen Studie getestet wurden. Sie orientieren sich an den Ansprüchen sensibler Haut. Seit mehr als 100 Jahren investiert Eucerin in die medizinische Hautforschung, um der Haut eine gute Pflege zu verleihen.
  • Barnängen: Die schwedische Marke ist in ihrem Heimatland seit Jahren bekannt und steht für nachhaltige regionale Inhaltsstoffe und pflegende Substanzen. Der Hersteller war einst Hoflieferant des schwedischen Königshauses und entwickelt heute nachhaltige Pflegelinien und Duschcremes, die zum Beispiel Wildrosenöl enthalten.
  • Sebamed: Der Hersteller konzentriert sich auf die medizinische Hautpflege von Kopf bis Fuß. Die Produkte haben einen pH-Wert von 5,5 und passen sich an das Milieu der Haut an. Sebamed möchte der Haut zu einer natürlichen Gesundheit verhelfen. Zum Pflegeprogramm gehören individuelle Reinigungslinien für alle Hauttypen. Die Auswahl reicht von Pflegeserien für Männerhaut über die zarte Babyhaut bis hin zu empfindlicher, trockener und unreiner Haut.

4. Gibt es Risiken bei der Verwendung von Duschöl?

Die meisten Duschöle bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen, von denen wenige bis gar keine Risiken bekannt sind. Sie sollten sich überlegen, wie oft Sie duschen oder baden. Eine zu intensive Reinigung kann die Hautflora zerstören und weitere Probleme nach sich ziehen. Zu häufiges Duschen und Einseifen nimmt der Haut einen Teil des natürlichen Säureschutzmantels. Zudem sollten Sie das Duftöl gründlich abspülen. Je weniger Sie auf der Haut belassen, desto niedriger ist die Belastung für die Haut.

Am besten springen Sie nur zwei- bis dreimal in der Woche unter die Dusche und einmal in der Woche in die Badewanne. Leiden Sie unter trockener oder spröder Haut, sollten Sie ein Duschgel mit einer rückfettenden Wirkung einsetzen. Achten Sie in der Inhaltsliste auf Allergene. Sie finden alle Inhalte in der detaillierten Produktbeschreibung. Wir liefern in dem unteren Glossar eine kurze Definition zu den einzelnen Zusatzstoffen und Bestandteilen.

Im Gegensatz dazu sind viele Shampoos und Duschgele mit Chemikalien versetzt, wie zum Beispiel Linalool, Cumarin oder Citronellol. Diese Stoffe sorgen für den angenehmen Geruch, können aber für die Umwelt eine Gefahr darstellen und nicht zuletzt für Ihre Gesundheit. So finden Sie auf einigen Flaschen „Duftstoffe“ oder „Parfum“. Hinter diesen Begriffen können sich unterschiedliche Substanzen verbergen, die deutsche Hersteller ausgehend von den europäischen Richtlinien nicht exakt benennen müssen. Das ist auf die geringe Konzentration zurückzuführen.

5. Wann sollte ich lieber kein Duschöl verwenden?

Das Duftöl bildet ein natürliches Pendant zu den konventionellen Pflegeserien. Es soll der austrocknenden Wirkung der Dusche entgegenwirken. Leiden Sie unter stark fettiger Haut, sollten Sie lieber ein Gel oder eine Waschlotion verwenden anstelle eines Duschöls.

Sauber wird man auch mit Wasser. … Je weniger man an die Haut lässt, desto weniger wird sie in ihrer natürlichen Funktion gestört.Dr. Ernst Tabori, Direktor des Deutschen Beratungszentrums für Hygiene des Universitätsklinikums Freiburg (BZH)

Sie müssen sich eigentlich nicht einschränken, was die Anwendung von Duschöl anbelangt. Duschen Sie nicht mehrmals am Tag, sondern nur mehrmals in der Woche, verwenden Sie eine kleine Portion und achten Sie auf eine chemikalienfreie Zusammensetzung.

6. Welche Pflegeprodukte passen zum Duschöl?

Duschöl bestellenFür die Wirkung des Duschbalsams benötigen Sie keine weiteren Pflegeprodukte. Verwöhnen Sie die Haut von Zeit zu Zeit mit einem Duschpeeling oder mit einer Hautmaske. Wenden Sie das Peeling seltener an, da es die Hautschüppchen löst und die Poren intensiv reinigt.

Eine tägliche Anwendung würde zu Irritationen und Rötungen führen. Schaffen Sie sich zum Duschöl einen Duschschwamm oder eine Massagehandschuh an. Mit einer kleinen Portion Öl sorgen Sie für eine intensivere Schaumbildung. Zugleich massieren Sie die Haut und regen die Durchblutung an.

7. Kann ich ein Bodyöl als Duschöl verwenden?

Nein, das ist nicht empfehlenswert. Bodyöl enthält die identischen Öle wie das Duschöl, es fehlen aber die reinigenden Tenside. Sie tragen das Bodyöl nach dem Baden oder Duschen auf die trockene Haut auf und das Duschöl auf die feuchte Haut, um sie zu reinigen.

8. Darf ich mit Duschöl massieren?

Theoretisch ist das möglich. Nutzen Sie aber lieber ein Bodyöl oder ein spezielles Massageöl. Es gibt beim Duschöl Zusatzstoffe und Pflegestoffe, die nicht in die Haut einziehen und einen leichten Film auf der Oberfläche hinterlassen. Beim Waschen spülen Sie das Duschöl gründlich von der Haut, während das Massageöl auf der Haut verbleibt.

9. Duschöl selber machen, geht das?

Die meisten Pflegeprodukte, wie Duschöl und Duschgel, können Sie mit etwas Aufwand selber machen. Neben den Ölen in der passenden Zusammensetzung benötigen Sie ein mildes Tensid, das Sie im Kosmetikfachgeschäft bekommen sowie Glycerin und einen Emulgator, wie zum Beispiel Lysolecithin. Wer sich die Arbeit ersparen möchte, kauft ein Duschöl mit Bio-Zertifikat. Hier gehen Sie auf Nummer sicher, dass keinerlei synthetischen und chemischen Zusatzstoffe in der Flasche landen.

Praktische Hautpflegetipps für jeden Hauttyp

Wichtig!Sorgen Sie für gesunde Rahmenbedingungen. Das stärkt die Haut. Nicht immer setzen die Tipps in der Hautpflege an. Sie beziehen sich auf die Lebensgewohnheiten:

  • Halten Sie ausreichend Schlaf ein. Sie sollten täglich nicht unter 7 Stunden schlafen. 8 Stunden pro Nacht sind ideal und lassen Ihre Haut frischer und gesünder aussehen.
  • Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten aus frischen Lebensmitteln zu und reduzieren Sie den Verzehr von Industrieprodukten. Viele der Inhaltsstoffe belasten den Organismus. Das wirkt sich auf das Hautbild aus. Wer sich einseitig von Fast-Food ernährt, dem sieht man seinen ungesunden Lebensstil an der Haut an.
  • Vermeiden Sie Alkohol, zu viel UV-Licht und Tabak.
  • Trinken Sie pro Tag mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee. So versorgen Sie die Haut von innen mit genügend Flüssigkeit.
  • Duschen oder waschen Sie sich nicht zu häufig. Verwenden Sie schonende Pflegeprodukte, wie Duschhöle, die Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgen.
  • Achten Sie auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Treiben Sie Sport, bewegen Sie sich an der frischen Luft und gönnen Sie sich mehrere Pausen.
Für schöne Haut sollte man immer viel Wasser trinken, jedoch die Hauptmenge bis etwa 18:00 Uhr. Diese Regel ist besonders bei der Neigung zu Tränensäcken zu beachten, um den Lymphfluss in Schwung zu halten. Vitamine bringen Energie und Sport den Kreislauf in Schwung. Wechselduschen fördert die Durchblutung.Manuela Pförtner aus der Parfümerie Funcke

Gibt es einen Duschöl-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltLeider gibt es auf dem Portal der Stiftung Warentest keinen Duschöl-Test. Dafür stellt das Verbrauchermagazin eine informative Themenseite zur Körperpflege zur Verfügung. Hier finden Sie informative Ratgeber zum Parfum, zur Seife, dem Duschbad und dem Deo. Sie erfahren, wie chemische Inhaltsstoffe wirken. Zudem tauchen auf diesen Seiten aktuelle Meldungen zu den neuesten Erkenntnissen der Forschung auf.

Wir bleiben für Sie am Ball und berichten über einen Duschöl-Test, sobald sich die Stiftung Warentest mit diesen Pflegeprodukten auseinandersetzt.

Hat Öko Test einen Duschöl-Test durchgeführt?

Bis zum heutigen Zeitpunkt konnten wir zwar keinen Duschöl-Test bei Öko Test finden, dafür aber einen recht informativen Praxistest zu den dermatologischen Gütesiegeln, die bei der Auswahl der Pflegeprodukte helfen.

Im Verbrauchermagazin erfahren Sie, was es bedeutet, wenn die Hersteller „in Kliniken bewährt“ oder „dermatologisch getestet“ auf die Flaschen drucken. Das Berliner Verbrauchermagazin hat zahlreiche Anfragen erhalten. Die Verwirrung ist groß, wenn es um die Zertifikate und Gütesiegel geht. Viele Drogerien und Supermärkte machen ein regelrechtes Geheimnis um die Bedeutung der Testverfahren. Sie geben keinerlei Details zur Gestaltung der Kontrollen und Richtlinien heraus. Andere verweisen auf anerkannte und erfahrene Dermatologen. Lesen Sie auf den folgenden Seiten mehr über die Gütesiegel und werfen Sie einen Blick auf die Erklärungen und Beschreibungen der Hersteller, wenn es um die Testverfahren geht.

Glossar

Mipa-Laureth Sulfate

Dieser Inhaltsstoff taucht in vielen Kosmetikprodukten auf und soll helfen, die Körperoberfläche sauber zu halten. Zugleich verringern Mipa-Laureth Sulfate die Grenzflächenspannung der kosmetischen Mittel, was die Verteilung beim Einreiben verbessern soll. In der EU ist der Einsatz eingeschränkt möglich. In hohen Dosierungen können sie die die Barrierefunktion der Haut beeinträchtigen.

Laureth-4

Diese organische Verbindung gehört zu den gebräuchlichsten INCI-Bezeichungen. INCI steht für die internationale Nomenklatur kosmetischer Inhaltsstoffe. Sie nimmt Bezug auf die internationalen Richtlinien, die für die korrekte Angabe der Inhaltsstoffe gelten. Laureth-4 gehört zur Gruppe der Polyalkylenglycolether. Eigentlich ist die Bezeichnung dieser Chemikalie ein Kunstwort. Es handelt sich um 4-fach ethoxylierten Laurylalkohol.

Rizinusöl

Das Rizinusöl hat eine leicht gelbliche bis farblose Färbung und soll in die Zellzwischenräume der Haut eindringen. Dort schützt es vor Feuchtigkeitsverlust. Verwenden die Hersteller noch Farbpigmente, verbessert das Rizinusöl die Haftung der Pigmente auf der Haut.

Propylene Glycol

Dieser Zusatzstoff entsteht durch die Hydrolyse von Propylenoxid, was aus Propen hergestellt wird. In den Kosmetika sollte Propylene Glycol niemals in hohen Konzentrationen auftauchen, da es das Wasser aus der Umgebung anziehen kann. Eine Konzentration von 10 Prozent wird in der Hautpflege angesetzt.

BHT

Dieser Inhaltsstoff steckt in vielen Kosmetika, Wachsen und Farben. Unter der Bezeichnung E321 ist BHT ein zugelassener Lebensmittelzusatzstoff. Es handelt sich um Butylhydroxytoluol – ein synthetisches Antioxidans. Es ist ein Stabilisator, der Farb-, Geruchs- und Strukturveränderungen vermeiden soll.

Propylgallat

Die chemische Verbindung gehört zur Gruppe der Gallate. Es entsteht durch die Reaktion von Gallosäure und Propanol. Es handelt sich um einen geruchlosen und grauen Feststoff, der nur schwer in Wasser löslich ist. Propylgallat kommt in Kosmetika als Antioxidans zur Anwendung.

Benzylalkohol

Die chemische Verbindung gehört zur Klasse der Alkohole und sie ist ein Aroma- und Duftstoff. Dieser Alkohol ist zu 6 Prozent in Jasminblütenöl enthalten sowie in Nelkenöl, Goldlacköl und Perubalsam. Es macht das Öl zu einer milden und farblosen Flüssigkeit und verleiht ihm einem angenehmen Duft. In der Industrie ist Benzylalkohol ein wichtiges Lösemittel.

Geraniol

Geraniol ist ein Isomer. Durch seine blumige Note kommt es in vielen Parfums zur Anwendung. Zugleich ist es ein Zwischenprodukt von Citronellol und Citral. Es ist Bestandteil ätherischer Öle, wie Muskat, Lorbeer und Koriander.

Citronellol

Citronellol ist ein acyclisches Terpinol und ein Isomer des Rhodinols. Als hellgelbe bis farblose Flüssigkeit erkennen Sie Citronellol am Geruch. Es kommt in der Natur in Rosen- und Geranienöl vor, aber auch in Zitronengras.

Limonen

Limonen hat Gustave Bouchardat 1878 durch das Erhitzen von Isopren hergestellt. Es kommt in Zitronenöl, Koriander und Dill sowie Kümmel vor. In Orangenöl ist es bis zu 90 Prozent enthalten. In den Pflegeprodukten ist Limonen ein geläufiger und preiswerter Duftstoff und ein Lösungsmittel.

Alpha-Isomethyl Ionone

Es handelt sich um die gebräuchlichste INCI-Bezeichnung, die für eine organische, chemische Verbindung und für einen Duftstoff steht. Es handelt sich um einen kennzeichnungspflichtigen Duftstoff, der in der Hautpflege und in kosmetischen Produkten zum Einsatz kommt. Eine Kennzeichnung in der Inhaltsliste ist vorgeschrieben, wenn die Konzentration 0,001 Prozent überschreitet.

Linalool

Es handelt sich um einen natürlichen Duftstoff. Dieser kann allergische Reaktion hervorrufen. Linalool steckt in vielen Pflanzen und wird aus natürlichen ätherischen Öle extrahiert. Dazu gehören zum Beispiel Majoran, Thymian, Oregano, Lavendel, Hopfen, Koriander oder Muskat.

Glycine Sojaöl

Das Öl ist stark rückfettend und zieht schnell in die Haut ein. Es geht mit einer zellaktivierenden Wirkung einher. Zugleich sollen die enthaltenen Isoflavone im Sojaöl die reife Haut unterstützen.

Lecithin

Lecithin bezeichnet die Gruppe der Phosphatidylcholine. Dieser Inhaltsstoff erlaubt das Emulgieren von Fetten und Wasser und gehört zu den wichtigen natürlichen Tensiden. In Europa ist dieser Lebensmittelzusatzstoff abgekürzt mit E322 und sogar für Bio-Produkte zugelassen. In der Säuglingsnahrung gibt es Mengenbeschränkungen.

Cocamide DEA

Es handelt sich um einen klassischen Inhaltsstoff der Kosmetika. Cocamide DEA soll die Bildung von Gemischen und nicht-waschbaren Flüssigkeiten fördern. Es erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel. Zugleich soll es die Grenzflächenspannung nach unten setzen, um die Schaumbildung der Öle zu verbessern.

Poloxamer 101

Das ist eine waschaktive Substanz, die dabei hilft, die Tenside in den Duftölen zu stabilisieren.

Lactic Acid

Es handelt sich um ein hochkonzentriertes Serum, das für ein sanftes Peeling sorgt. Es wird zur Verbesserung der Hautstruktur von den meisten Herstellern eingesetzt und soll die Pigmentierung von Altersflecken vermindern und im gleichen Zug die Haut stimulieren. Der Zusatz dieser Säure soll die Haut stärken, was ihre Fähigkeit verbessert, Feuchtigkeit anzuziehen.

Caprylic/Capric Triglyceride

Es handelt sich um ein Neutralöl, das mit MCT-Öl abgekürzt wird. Ausgangspunkt sind Kokosöl oder Palmkernöl. Das Neutralöl gilt als reizfrei und lässt sich auf die Haut auftragen. Dort zieht es schnell ein. In vielen Kosmetikprodukten kommt es zum Einsatz, um das Auftragen der Öle zu verbessern.

Persea gratissima Öl

Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich das Avocadoöl, das relativ schnell in die Haut eindringt und mit einer hydratisierenden Wirkung einhergeht. Es enthält Triglyzeride, ungesättigte Fettsäuren, Ölsäure und wichtige Vitamine. Zugleich spendet es Feuchtigkeit, trocknet die Haut nicht aus und soll reizlindernd und entzündungshemmend wirken.

Ascorbyl Palmitate

Hinter dieser komplizierten Bezeichnung steckt das Vitamin C. Dieses wasserlösliche Vitamine ist chemisch instabil. Zudem braucht die Haut nur geringe Mengen. Das ist ein Grund, warum in der Kosmetik vornehmlich Derivate zum Einsatz kommen. Sie werden in der Haut zu Ascorbinsäure gespalten und gewährleisten eine bessere Stabilität.

Glycerin

Glycerin ist in allen natürlichen Fetten und Ölen enthalten. Als Lebensmittelzusatzstoffe finden Sie Glycerin unter E422. In Kosmetikartikeln dient es als Feuchtigkeitsspender und in Lebensmitteln als Lösungsmittel, wie zum Beispiel in Kaugummi.

PEG 7 Glycerin Cocoate

Das ist eine synthetische Substanz, die in den Fetten und Ölen der Kokosnuss vorkommt. Die schwach gelbliche und klare Flüssigkeit hat einen milden Fettgeruch und ist in Alkohol und Wasser löslich. Sie ist eine beliebte Substanz in kosmetischen Produkten und gehört zu den nicht-ionischen Tensiden, die mit waschaktiven Funktionen einhergehen.

Sodium

Sodium steht gleichbedeutend für Natrium. Es wurde 1807 von Humphrey Davy aus Natriumhydroxid gewonnen. Er war es auch, der Natrium den Namen Sodium gab. Eine Aufgabe von Natriumchlorid in den Pflegestoffen ist es, die trockene Wirkung der Tenside herabzusetzen. Es soll die übersäuerte Haut stabilisieren. Natrium kann die Haut besänftigen, bei falscher Anwendung austrocknen. Sodium hat eine cremige Konsistenz.

Lauryl

Es trägt den chemischen Namen Dodecyl-Rest und besteht aus einer linearen Anordnung von 12 Kohlenstoffatomen.

Glycerol Oleate

Diese Inhaltsstoffe fungieren als Emulgatoren, indem Sie Wasser und Öl zu einer Emulsion verbinden. Glycerol Oleate stabilisieren Emulsionen, was beim Duschöl besonders wichtig ist.

Niacinamide

Dahinter verbirgt sich Vitamin B3. Dieses Vitamin eignet sich für all diejenigen, die zu offenporiger Haut und einem unebenen Teint sowie feinen Fältchen neigen. Das Vitamin soll Hautschädigungen vermindern, die durch die freien Radikale entstehen. Wer unter Hautunreinheiten und Falten leidet, sollte auf diesen Inhaltsstoff achten.

Lecithin

Lecithin ist ein Vitalstoff für das Gehirn. Lecithine sind am Fettstoffwechsel beteiligt. Sie verteilen die aufgenommenen Fette im Körper, um diese umzubauen. Zugleich sollen Sie die Körperzellen, die Zellmembran, stabilisieren.

Tocopherol

Das ist ein fettlösliches Vitamin. Vitamin E ist ein Sammelbegriff für acht Tocopherole, die in der Natur vorkommen. Dazu gehören zum Beispiel Beta, gamma, delta, alpha. Die biologische Form dieses Vitamins ist das alpha-Tocopherol.

Weiterführende Links zum Thema Duschöl

Duschöle Vergleich 2020: Finden Sie Ihr bestes Duschöl

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Nivea Natural Duschöl 06/2020 10,60€ Zum Angebot
2. Sebamed Duschöl 06/2020 3,55€ Zum Angebot
3. Barnängen Oil Intense Duschöl 06/2020 4,86€ Zum Angebot
4. Eucerin pH5 Duschöl 06/2020 9,07€ Zum Angebot
5. Bioderma Atoderm Ultra-Nourishing-Duschöl 06/2020 11,26€ Zum Angebot
6. RITUALS The Ritual of Sakura Duschöl 06/2020 8,04€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Nivea Natural Duschöl