Bodylotion Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Körperlotion

Die Haut ist das größte menschliche Organ, das den Körper vor Witterungs- und Umwelteinflüssen schützt. Um ihre Aufgaben zu erfüllen, benötigt sie entsprechende Pflege. Eine Bodylotion bietet sich für die tägliche Anwendung nach dem Duschen oder Baden an. Das Hautpflegeprodukt soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und den natürlichen Säureschutzmantel stabilisieren. Die Lotionen lassen sich einfach auf der Haut verteilen. Sie haben häufig einen angenehm kühlenden Effekt und ihre Inhaltsstoffe ziehen schnell in die oberen Hautschichten ein.

In unserem Produktvergleich beschreiben wir 11 pflegende Bodylotions und erläutern deren Inhaltsstoffe, Wirkung, Pflegeformel und Anwendung. Woraus besteht eine Bodylotion und welche Arten gibt es? Was ist beim Kauf der Hautpflegeprodukte zu beachten und welche Lotion passt zu welchem Hauttyp? Im anschließenden Ratgeber beantworten wir diese und weitere Fragen zur Körperlotion. Im Anschluss suchen wir bei den Testportalen der Stiftung Warentest und von Öko Test nach einem Bodylotion-Test und einer Expertenmeinung.

4 pflegende Bodylotions im großen Vergleich

Biotherm Lait Corporel Anti-Dessechant Bodylotion
Marke
Biotherm
Menge
400 Milliliter
Hauttyp
Für trockene und rissige Haut
Duftnote
Zitrusduft
Pumpverschluss vorhanden
Parfumfrei
Vorteile
Leichte Textur, Schutz vor UV-Strahlen, pflanzlicher Duftstoff, angereichert mit Vitamin F
Konsistenz
Körpermilch
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon14,49€ Ebay19,95€
Elizabeth Arden Green Tea Honey Drops Bodylotion
Marke
Elizabeth Arden
Menge
500 Milliliter
Hauttyp
Für normale und trockene Haut
Duftnote
Erfrischend fruchtig
Pumpverschluss vorhanden
Parfumfrei
Vorteile
Mit echtem Honig und grünem Tee, belebendes Hautgefühl, feuchtigkeitsspendend
Konsistenz
Körpercreme
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon17,99€ Ebay20,23€
Neutrogena Deep Moisture Bodylotion
Marke
Neutrogena
Menge
Dreimal 400 Milliliter
Hauttyp
Für sensible und trockene Haut
Duftnote
Neutral
Pumpverschluss vorhanden
Parfumfrei
Vorteile
Zieht schnell in die Haut ein, feuchtigkeits-spendendes Glyzerin, Langzeitwirkung über 48 Stunden
Konsistenz
Körpercreme
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon29,00€ Ebay14,50€
NIVEA Men Bodylotion
Marke
NIVEA
Menge
Viermal 250 Milliliter
Hauttyp
Für normale und trockene Haut
Duftnote
Frisch und maskulin
Pumpverschluss vorhanden
Parfumfrei
Vorteile
Langzeitwirkung über 24 Stunden, Hautver-träglichkeit derma-tologisch getestet, angereichert mit Vitamin E und Hydra IQ
Konsistenz
Keine Angaben
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon14,64€ Ebay10,99€
Abbildung
Modell Biotherm Lait Corporel Anti-Dessechant Bodylotion Elizabeth Arden Green Tea Honey Drops Bodylotion Neutrogena Deep Moisture Bodylotion NIVEA Men Bodylotion
Marke
Biotherm Elizabeth Arden Neutrogena NIVEA
Menge
400 Milliliter 500 Milliliter Dreimal 400 Milliliter Viermal 250 Milliliter
Hauttyp
Für trockene und rissige Haut Für normale und trockene Haut Für sensible und trockene Haut Für normale und trockene Haut
Duftnote
Zitrusduft Erfrischend fruchtig Neutral Frisch und maskulin
Pumpverschluss vorhanden
Parfumfrei
Vorteile
Leichte Textur, Schutz vor UV-Strahlen, pflanzlicher Duftstoff, angereichert mit Vitamin F Mit echtem Honig und grünem Tee, belebendes Hautgefühl, feuchtigkeitsspendend Zieht schnell in die Haut ein, feuchtigkeits-spendendes Glyzerin, Langzeitwirkung über 48 Stunden Langzeitwirkung über 24 Stunden, Hautver-träglichkeit derma-tologisch getestet, angereichert mit Vitamin E und Hydra IQ
Konsistenz
Körpermilch Körpercreme Körpercreme Keine Angaben
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon14,49€ Ebay19,95€ Amazon17,99€ Ebay20,23€ Amazon29,00€ Ebay14,50€ Amazon14,64€ Ebay10,99€

Auch diese Vergleiche rund um eine gute Körperpflege könnten Sie interessieren

DuschölDuschgelGesichtsreinigungsbürsteEpiliererSelbstbräunerTrockenshampoo
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Biotherm Lait Corporel Anti-Dessechant Bodylotion mit leichter Textur

Die Bodylotion Lait Corporel Anti-Dessechant von Biotherm ist für trockene Haut geeignet. Dem Hersteller zufolge spendet diese Körpermilch hochwertige Inhaltsstoffe und soll zu einem seidig zarten Hautgefühl verhelfen. Sie stärkt demnach die Widerstandsfähigkeit und die Schutzbarriere der Haut. Der Pumpverschluss befördert eine Portion Bodylotion auf die Hand, anschließend das Produkt auf der gereinigten Haut einmassieren.

Ein Ausschnitt der Inhaltsstoffe in der Übersicht:

  • Glyzerin, Wasser und Olivenöl
  • Dimethicone
  • Propylene Glycol
  • Triethanolamine
  • Limonen, Orangenöl
  • Isopropyl Palmitate
  • Stearinsäure und Paraffinum Liquidum
  • Cetyl Alcohol
  • Phenoxyethanol und Paraffin
  • Palmitinsäure
  • Sodium Lauroyl Oat Amino Acids
  • Hexylene Glycol und Carbomer
Leichte Textur für weiches Hautgefühl: Der Hersteller verspricht eine leichte Textur, die nicht fettet oder auf der Haut klebt. Nach dem Auftragen zieht die Milch demnach sofort in die Haut ein und versorgt die oberen Hautschichten mit Feuchtigkeit. Die Körpermilch soll die Haut vor einem vorzeitigen Feuchtigkeitsverlust schützen. Damit einhergehen soll ein Schutz vor den UV-Strahlen im Sommer und vor der trockenen Heizungsluft im Winter.

Die Wirkstoffformel repariert dem Hersteller zufolge trockene und rissige Haut, indem sie den natürlichen Schutzfilm wiederherstellt. Der Hersteller hat die Körperlotion mit Vitamin F angereichert. Die nichtfettende Formel soll die trockene Haut stärken und sichtbar straffer sowie geschmeidiger machen. Biotherm verwendet nach eigenen Angaben einen pflanzlichen Duftstoff. Die Zitrus-Essenz soll einen angenehm frischen Duft verströmen. In der Kunststoffflasche sind 400 Milliliter enthalten.

Was ist Vitamin F? Bei Vitamin F handelt es sich um Fettsäuren wie Omega 3 oder Omega 6 beziehungsweise Linolsäure, die zu den Grundbausteinen der Haut zählen. Die Fettsäuren sollen die Haut vor Bakterien und vor übermäßigem Wasserverlust schützen sowie deren Feuchtigkeitsgehalt regulieren. Im Winter soll Vitamin F die Haut vor dem Austrocknen bewahren.

Zusammenfassung

Die Bodylotion von Biotherm soll schnell in die oberen Hautschichten einziehen und bei trockener Haut helfen. Direkt nach dem Baden oder dem Duschen versorgt die Körpermilch die Haut laut Hersteller mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen und sorgt dank leichter Textur für ein angenehmes Hautgefühl.

FAQ

Glitzert die Lotion auf der Haut?

Nein, Amazon-Kundenangaben zufolge hinterlässt die Lait Corporel Anti-Dessechant Bodylotion von Biotherm weder einen Glitzer noch einen Schimmer auf der Haut. Sie soll schnell einziehen.

Wann soll ich die Bodylotion benutzen?

Direkt nach dem Baden oder dem Duschen ist der beste Zeitpunkt für die Biotherm-Bodylotion Lait Corporel Anti-Dessechant.

Was bedeutet Anti-Dessechant?

Dessechant bedeutet austrocknend oder trocken. Anti-Dessechant verweist demnach auf die Wirkung gegen trockene Haut.

Hat diese Körperlotion das Bio-Siegel?

Nein, die Körpermilch ist nicht bio-zertifiziert.

2. Bodylotion Green Tea Honey Drops von Elizabeth Arden mit Honig und Grüntee

Die Bodylotion Green Tea Honey Drops von Elizabeth Arden pflegt die Haut gemäß Hersteller mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen. Der Cremetiegel mit 500 Millilitern Inhalt lässt sich mit einem Drehverschluss verschließen. Sie entnehmen die Creme mit den Fingern und massieren sie in kreisenden Bewegungen auf dem Körper ein.

Mit echtem Honig und grünem Tee: Diese Bodylotion ist mit echtem Honig und Extrakten aus grünem Tee angereichert. Sie soll trockene und strapazierte Haut beruhigen und zu einem streichelzarten Hautgefühl verhelfen. Grüner Tee kann entzündungshemmend und antibakteriell auf der Haut wirken und Unreinheiten reduzieren.

Elizabeth Arden beschreibt den Duft der Körpercreme als erfrischend und belebend. Zu den Herznoten des Duftes gehören Pfefferminze, Jasmin, grüner Tee und Nelke sowie Sellerie und Fenchel. In der Kopfnote haben die Parfumeure Rhabarber, Kümmel und Zitrone mit Bergamotte und Orangenschale vermischt. In der Basisnote dominieren Amber, Moschus und Eichenmoos.

Ein Ausblick auf die Inhaltsstoffe:

  • Wasser
  • Cetearyl Alkohol und Parfum
  • Caprylic Triglyceride
  • Undecylenoyl PEG-5 Paraben
  • Glyceryl Stearate
  • Cetyl Acetate und Dimethicone
  • Kakaobutter und Aloe Vera
  • Kamille
  • Calendula-Blüten und Knorpeltang
  • Gingkoblätter-Extrakt und Honig
Wie setzen sich Düfte zusammen? Die Grundbestandteile von Parfums entsprechen einer Vielzahl unterschiedlicher Duftnoten. Einige duften fruchtig und frisch, andere blumig und moschusähnlich. Parfums haben eine Kopfnote. Das ist der unmittelbare Duft, der beim Auftragen in die Nase steigt. Die Herznote riechen Sie nach Stunden, wenn sich die Kopfnote verflüchtigt hat. Die Basis ist der letzte Teil des Duftes, der durch schwere Bestandteile gekennzeichnet ist.

Zusammenfassung

Elizabeth Arden hat in der Green-Tea-Duftkollektion eine Bodylotion mit echtem Honig und grünem Tee hergestellt. Die Düfte der Körpercreme wirken laut Hersteller belebend und erfrischend. Das Produkt versorgt demnach die Haut mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen und beruhigt trockene Haut.

FAQ

Ist die Bodylotion Green Tea Honey Drops von Elizabeth Arden für trockene Haut geeignet?

Ja, Sie können diese Bodylotion für trockene Haut benutzen.

Kann ich die Creme für das Gesicht verwenden?

Der Hersteller sagt in der Produktbeschreibung nichts über die Verwendung im Gesicht. Es handelt sich bei der Green Tea Honey Drops Bodylotion von Elizabeth Arden um eine Körpercreme.

Wie ist die Konsistenz des Produktes?

Amazon-Kundenangaben zufolge ist die Creme dicker.

Wie lange ist die Bodylotion haltbar?

Aus den Nutzerantworten bei Amazon geht eine Haltbarkeit von 12 Monaten nach dem Öffnen der Creme hervor.

3. Neutrogena-Bodylotion Deep Moisture mit spezieller Glyzerin-Pflegeformel

Neutrogena entwickelt nach eigenen Angaben mit Dermatologen und Hautexperten Pflegeprodukte für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Haut. Die Deep Moisture Bodylotion ist für sensible und trockene Haut geeignet. Laut Hersteller versorgt die Creme die Haut über 48 Stunden mit Feuchtigkeit. Neutrogena verzichtet auf Parfum, um die Risiken einer Allergie zu minimieren. Im Lieferumfang sind drei Pumpflaschen mit jeweils 400 Millilitern der Körpercreme enthalten.

Spezielle Pflegeformel mit Glyzerin: Neutrogena hat diese Creme für die Bedürfnisse empfindlicher und trockener Haut entwickelt. Die norwegische Formel versorgt die Haut laut Hersteller mit feuchtigkeitsspendendem Glyzerin. Demnach zieht die Lotion schnell in die Haut ein, wo die Feuchtigkeit lange bleibt.

Glyzerin zieht Wasser an und gilt als sehr guter Feuchtigkeitsspender in Kosmetikprodukten. Ist Glyzerin in Verbindung mit anderen feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen enthalten, kann die Bodylotion dem Hersteller zufolge ihre Wirkung entfalten. Andernfalls entzieht Glyzerin der Haut die Feuchtigkeit und hat einen trocknenden Effekt. Mit einer Konzentration von unter 10 Prozent bringt Glyzerin seine positiven Eigenschaften demnach in die Hautcreme von Neutrogena ein.

Die Inhaltsstoffe auf einen Blick:

  • Wasser
  • Glyzerin und Glyceryl Stearate
  • Paraffinum und Isopropyl Palmitate
  • Vaseline und Copolymer
  • Stearyl Alcohol
  • Dimethicone
  • Phenoxyethanol
  • Palmitinsäure und Stearinsäure
  • Ethylhexylglycerin
  • Disodium EDTA
  • Sodium Hydroxide

Gemäß Hersteller ist die Anwendung der Lotion einfach. Sie entnehmen eine exakte Portion mithilfe des Pumpverschlusses und tragen die Creme am Morgen und am Abend auf dem gesamten Körper auf. Die Lotion lässt sich auf der handtuchtrockenen Haut nach dem Baden oder Duschen verreiben.

Wie sollte ich Bodylotion verwenden? Das regelmäßige Eincremen der Haut soll die Spannkraft des Gewebes verbessern und die Haut intensiv pflegen. Je nach Hauttyp ist es ratsam, den Körper täglich nach dem Duschen oder Baden einzucremen. Im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich informieren wir ausführlicher über die Anwendung von Bodylotion.

Zusammenfassung

Die Deep Moisture Bodylotion von Neutrogena ist für trockene und empfindliche Haut geeignet. Der Hersteller hat eine norwegische Pflegeformel mit Glyzerin entwickelt, um die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit zu versorgen. Die Inhaltsstoffe sollen bis tief in die Haut einziehen und nachhaltig pflegen.

FAQ

Hinterlässt die Bodylotion Deep Moisture von Neutrogena einen Film auf der Haut?

Etliche Nutzer bei Amazon sagen, dass die Creme keinen fettigen Film auf der Haut bildet.

Wie viele Flaschen erhalte ich im Lieferumfang?

Ein Paket enthält drei Flaschen mit jeweils 400 Millilitern Bodylotion.

Wie aktiviere ich die Pumpfunktion?

Amazon-Käufer empfehlen, den Pumpverschluss nach rechts zu drehen und nach unten zu drücken. Einige Schübe später gelangt die Creme auf die Hand.

Wonach riecht die Lotion?

Den Nutzerantworten bei Amazon zufolge ist die Neutrogena-Bodylotion Deep Moisture geruchlos.

4. NIVEA Men Bodylotion mit lang anhaltender Frische für Männerhaut

Diese Bodylotion von NIVEA ist für Männer konzipiert und deren Inhaltsstoffe auf die Bedürfnisse von Männerhaut abgestimmt. In einer Flasche sind 250 Milliliter enthalten. Sie erhalten vier Flaschen der Lotion. Die Creme ist für trockene und normale Haut geeignet und soll einen frischen, maskulinen Duft auf der Hautoberfläche hinterlassen.

Lang anhaltende Frische für die Haut: Die Men Bodylotion enthält unter anderem Vitamin E und Hydra IQ. Letzteres ist eine von NIVEA entwickelte Technologie für intensive Feuchtigkeitsversorgung der Haut. Der Hersteller verspricht einen Extra-Frischekick, der 24 Stunden anhält.

Das Hautpflegeprodukt ist frei von Mineralölen sowie Parabenen und die Hautverträglichkeit ist  dermatologisch getestet. Das Produkt soll sekundenschnell einziehen und kein klebriges Hautgefühl hinterlassen. Die Lotion vitalisiert laut Hersteller die Haut und pflegt sie intensiv. Die Anwendung kann demnach täglich erfolgen.

Warum ist Vitamin E wichtig für die Haut? Tocopherol ist ein fettlösliches Vitamin. Es ist in der Lage, die Haut zu schützen und Schäden an der Hautbarriere zu regenerieren. Vitamin E soll das Feuchthaltevermögen verbessern. Es liefert der Hornschicht Feuchtigkeit und kann die Haut langfristig feucht halten. Durch den Zusatz von Vitamin E in den Hautpflegeprodukten wollen die Hersteller die Funktion der Hautbarriere stärken.

Zusammenfassung

Die NIVEA Bodylotion für Männer versorgt die Haut mit Vitamin E und hat die Hydra-IQ-Technologie. Die Frische-Formel geht gemäß Hersteller mit einer Langzeitwirkung von 24 Stunden einher. Die Lotion orientiert sich an den Bedürfnissen normaler und trockener Männerhaut und soll einen frischen, maskulinen Duft bieten.

FAQ

Wie viele Flaschen bekomme ich mit der Lieferung?

Ein Paket beinhaltet vier Flaschen mit jeweils 250 Millilitern Men Bodylotion von NIVEA.

Darf ich die Körperlotion zur Pflege nach der Intimrasur verwenden?

In den Herstellerangaben sind dazu keine Einschränkungen zu finden. Sie können den gesamten Körper mit der Bodylotion eincremen.

Wie lange hält der feuchtigkeitsspendende Effekt dieser Creme?

Ausgehend von der Produktbeschreibung bei Amazon spendet die NIVEA-Bodylotion Men über 24 Stunden Feuchtigkeit.

Für welche Haut ist die Körperlotion geeignet?

Die Bodylotion ist laut Hersteller auf die Bedürfnisse normaler und trockener Haut von Männern abgestimmt. Bei Allergien oder Unverträglichkeiten ist der Hautarzt zu befragen.

5. SANTE Naturkosmetik Bodylotion mit Bio-Ananas und Limone

Die Bodylotion von SANTE Naturkosmetik enthält Bio-Ananas und Limone. Laut Hersteller schützt sie die Haut und versorgt sie über die Fruchtextrakte mit Feuchtigkeit. Die enthaltene Bio-Sheabutter pflegt demnach trockene Hautpartien und erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Die Körperlotion lässt sich mit dem Pumpverschluss entnehmen und anschließend sanft auf der Haut einmassieren. Die Fruchtextrakte der Bio-Limonen und der Bio-Ananas sollen die Haut mit einem zarten Duft verwöhnen. Kleine Mengen sollen ausreichen, um die Haut zu pflegen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Mit Bio-Ananasextrakt: Dieser Inhaltsstoff spendet der Haut dem Hersteller zufolge Feuchtigkeit und versorgt diese mit Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen. Milde Fruchtsäuren sorgen demnach für ein klares Hautbild und das enthaltene Bromelain wirkt gegen Entzündungen. 

Es handelt sich bei dieser Körperlotion um ein dermatologisch getestetes sowie zertifiziertes NATRUE-Pflegeprodukt. Die Creme ist vegan, glutenfrei und ohne Tierversuche hergestellt. NATRUE ist ein international anerkanntes Siegel für Bio-Kosmetik, das Produkte weltweit kennzeichnet. Die Hersteller verpflichten sich, keine gentechnisch veränderten, sondern 100 Prozent natürliche Inhaltsstoffe, naturidentische und naturnahe Substanzen einzusetzen.

Ein Ausblick auf die Inhaltsstoffe in der SANTE-Bodylotion:

  • Wasser
  • Alkohol und Glyzerin
  • Limonen
  • Soja und Kokosnussöl
  • Glyceryl Stearate Citrate
  • Isoamyl Laurate
  • Sodium Stearoyl Glutamate, Sodium Lactate und Xanthan Gum
  • Traubenkernöl, Aloe Vera Gel und Mandelöl
  • Sheabutter und Beerenwachs
  • Ananas-Extrakt
  • Limonen-Extrakt
  • Milchsäure und Zitronensäure
  • Tocopherol / Vitamin E
  • Sonnenblumenöl
  • Cocoyl-Fettsäureester und Geraniol
Was bedeutet dermatalogisch getestet? In Deutschland muss jedes Pflegeprodukt einen dermatologischen Test durchlaufen. Ausschließlich geprüfte Inhaltsstoffe sind für die Pflegeprodukte zugelassen. Der Zusatz „dermatologisch getestet“ bedeutet, dass der Hersteller das Produkt an Probanden getestet hat. Einige Hersteller holen sich für die Überprüfung die Hilfe eines Hautarztes.

Zusammenfassung

Die Bodylotion von SANTE ist ein zertifiziertes Bio-Pflegeprodukt mit dem NATRUE-Siegel. Sie enthält Fruchtextrakte von Limone und Bio-Ananas. Letztere liefern der Haut dem Hersteller zufolge verschiedene Nährstoffe und sorgen für ein klares Hautbild. Dank des Pumpverschlusses lässt sich die Lotion demnach einfach entnehmen und auf dem Körper einmassieren.

FAQ

Sind in der Bio-Ananas & Limone Bodylotion von SANTE Naturkosmetik Paraffine enthalten?

Es handelt sich um Naturkosmetik. SANTE verzichtet auf Rohstoffe aus Mineralöl und verwendet keine Paraffine.

Für welchen Hauttyp ist die Körperlotion geeignet?

Die Pflegelotion ist für Nutzer mit einer normalen Haut sowie für sensible Hauttypen geeignet.

Kann ich die Creme im Gesicht anwenden?

Einige Nutzer bei Amazon verwenden das Produkt für das Gesicht und haben damit keine Probleme. SANTE beschreibt diese Bodylotion mit Bio-Ananas & Limone Bodylotion als eine Körpercreme.

Was bewirkt die Sheabutter in der Bodylotion?

Sie soll trockene Haut beruhigen und den Feuchtigkeitsgehalt verbessern. Laut Hersteller schützt Sheabutter die Hautoberfläche.

6. Neutrogena-Bodylotion Gel Hydro Boost mit nachhaltiger Wirkung

Für das Neutrogena Hydro Boost Bodylotion Gel verwendet der Hersteller ein eigenes Feuchtigkeitskonzept, das auf der Hydro-Boost-Gesichtspflege basiert und für strahlende und geschmeidige Haut sorgen soll. In der kühlenden Bodylotion ist Hyaluronsäure enthalten. Sie soll das Vielfache ihres Eigengewichts aufnehmen und wie ein Schwamm wirken. Der Hersteller integriert Hyaluronsäure in die Körperlotion, um für eine intensive Feuchtigkeitswirkung zu sorgen.

Ein Ausblick auf die Inhaltsstoffe:

  • Wasser und Glyzerin
  • Isopropyl Palmitate
  • Vaseline
  • Cetyl Alkohol, Dimethicone und Caprylyl Glycol
  • Hyaluronsäure
  • Ethylhexylglycerin und Cetearyl Olivate
  • Tocopherol
  • Sorbitan Olivate
  • Carbomer
  • Sodium Polyacrylate und Sodium Hydroxide
  • Phenoxyethanol und Parfum
Nachhaltige Wirkung über den gesamten Tag: 2017 hat Neutrogena ein Testverfahren des Produktes mit 62 Probanden durchgeführt. 90 Prozent der Testerinnen bestätigten ein spürbar geschmeidiges Hautbild. Bei 79 Prozent hielt diese Wirkung über den gesamten Tag an. Der Hersteller schlussfolgert aus den Ergebnissen eine nachhaltige Wirkung, wenn Sie die Körperlotion kontinuierlich anwenden.

Diese Körperlotion ist für die tägliche Pflegeroutine trockener und normaler Haut geeignet. Bei kontinuierlicher Anwendung verspricht der Hersteller einen spürbar revitalisierenden Effekt. Das Gel zieht demnach sofort in die Haut ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Es ist dermatologisch getestet. Das Produkt sorgt Neutrogena zufolge für strahlende und geschmeidige Haut. Das hat der Hersteller nach eigenen Angaben wissenschaftlich testen lassen. Aus dem Pumpspender entnehmen Sie das Körpergel und verteilen es gleichmäßig auf der Haut.

Was ist Carbomer? Es handelt sich um einen Inhaltsstoff in Hautpflegeprodukten, der die Viskosität beeinflussen und die Haltbarkeit verbessern soll. Weitere Begriffe erläutern wir im Glossar am Ende des Ratgebers.

Zusammenfassung

Der Hyaluron-Gel-Komplex dieser Körperlotion soll die Haut mit der enthaltenen Hyaluronsäure und dem speziellen Feuchtigkeitskonzept nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgen. Laut Hersteller zieht das Gel schnell ein und es entsteht ein revitalisierender Effekt. Die Bodylotion ist für normale und trockene Haut geeignet.

FAQ

Ist das Hydro Boost Bodylotion Gel von Neutrogena fettfrei?

Diese Lotion enthält keine Fette. Es handelt sich gemäß Hersteller um ein kühles, erfrischendes Gel.

Können Männer die Körperlotion verwenden?

Es spricht nichts dagegen. Die Neutrogena-Bodylotion Hydro Boost Gel ist ein Hautpflegeprodukt für Männer und Frauen.

Wie viele Flaschen erhalte ich mit der Lieferung?

Eine Bestellung enthält drei Flaschen mit jeweils 400 Millilitern Körperlotion.

Für welche Hauttypen ist die Bodylotion geeignet?

Das Gel können Menschen mit trockener, normaler und sensibler Haut verwenden. Laut Hersteller zieht es schnell in die Haut ein. Die Wirkung hat Neutrogena dermatologisch testen lassen.

7. RITUALS The Ritual of Sakura Bodylotion mit Kirschblüten und Reismilch

In dem Cremetiegel The Ritual of Sakura von RITUALS sind 220 Milliliter Körpercreme enthalten. Die Formel des Herstellers beinhaltet Antioxidantien, Centella Asiatica und Vitamin E. Centella Asiatica ist die Bezeichnung für den indischen Wassernabel oder das Tigergras. Die Bodylotion sorgt laut RITUALS für ein zartes Hautgefühl, ist reichhaltig und lässt sich einfach auftragen. Das Produkt pflegt demnach die Haut intensiv und strafft sie.

Kirschblüte und Reismilch: Für den subtilen und entspannenden Duft der Bodylotion sorgt laut Hersteller die Sakura, die japanische Kirsche. In Japan ist sie ein Symbol für die Wiedergeburt der Natur und für die Reinheit. Die enthaltene Essenz aus Reismilch soll die Haut geschmeidiger und weicher machen und ihr einen gesunden Glanz verleihen.

Die Zusammensetzung dieses Pflegeproduktes soll trockener Haut bei der Revitalisierung helfen. Je nach Bedarf können Sie sich täglich eincremen. Die Pflegeprodukte des Herstellers werden nicht an Tieren getestet. Er unternimmt laut eigener Aussage erhebliche Anstrengungen, um das Verpackungsdesign ökologischer zu gestalten und die Materialien zu verbessern.

Mehr über den Hersteller: RITUALS lässt sich von der Tradition der östlichen Kulturen inspirieren. Der Hersteller kombiniert nach eigenen Angaben asiatische Düfte mit Pflegeprodukten für die Haut. Die Parfümeure kreieren demnach für die RITUALS-Produkte Duftkollektionen und experimentieren mit unterschiedlichen Komponenten. Die meisten Produkte gibt es bei RITUALS in einer Kollektion bestehend aus Bodylotion, Gel, Creme und Körperspray.

Zusammenfassung

Die Bodylotion von RITUALS strafft dem Hersteller zufolge die Haut und macht sie geschmeidiger. Eine besondere Pflegetechnologie versorgt die Haut mit Vitamin E, Antioxidantien und Centella Asiatica. Diese Lotion enthält Reismilch und Kirschblüten, die für einen gesunden Hautglanz und einen entspannenden Duft sorgen sollen.

FAQ

Erhalte ich für die Bodylotion von RITUALS eine Nachfüllpackung?

Ja, RITUALS verweist auf ein verfügbares Refill-Pack.

Welche Konsistenz hat die The Ritual of Sakura Körpercreme?

Amazon-Kundenangaben zufolge handelt es sich um eine Creme.

Ist die Lotion für Männer geeignet?

Für Männer gibt es bei RITUALS eigene Duftlinien und Pflegekollektionen.

Für welche Haut eignet sich diese Körpercreme?

Die Bodylotion The Ritual of Sakura Körpercreme ist laut Hersteller für normale und trockene Haut geeignet und kann täglich zum Einsatz kommen.

8. Vier Flaschen Solimo Moisturising Bodylotion mit Aloe-Vera-Extrakten

Solimo ist eine Eigenmarke von Amazon. In einer Flasche sind 500 Milliliter feuchtigkeitsspendende Bodylotion enthalten. Sie entnehmen die Creme mit dem Druck einer Hand auf den Pumpverschluss. Bereits eine geringe Menge soll die Haut mit reichhaltigen Inhaltsstoffen versorgen. Laut Solimo hinterlässt die Körpermilch nach dem Eincremen keinen fettigen Film auf der Haut. Die Wirkung und die Inhaltsstoffe des Produktes sind dermatologisch getestet.

Mit Aloe-Vera-Extrakt angereichert: Die Extrakte der Wüstenpflanze sollen Feuchtigkeit liefern, um die angespannte und trockene Haut zu beruhigen. Die echte Aloe Vera speichert ihre Feuchtigkeit im Pflanzensaft und soll wie ein natürlicher Feuchtigkeitsspeicher in der Haut wirken. Die Pflanzenextrakte sollen bei Hautausschlag und Sonnenbrand eine entspannende Wirkung haben und leichte Fältchen lindern.

Die cremige Textur der Körperlotion soll für eine schnelle Absorption sorgen. Es ist möglich, die Creme täglich nach dem Duschen und Baden aufzutragen oder mit einer Massage zu verbinden. Das Auftragen soll in kreisenden Bewegungen auf der Haut erfolgen, bis die Creme eingezogen ist.

Die Inhaltsstoffe in der Übersicht:

  • Wasser, Glyzerin und Paraffinöl
  • Glyceryl Stearate
  • Cetearyl Alkohol
  • Stearinsäure, Palmitinsäure und Dimethicone
  • Phenoxyethanol
  • Aloe Vera und Parfum
  • Acrylates Copolymer
  • Natriumhydroxid
  • Benzoesäure
  • Vitamin-E-Acetat
  • Dehydroacetic Acid
  • Linalool, Citronellol und Geraniol
  • Zimtalkohol und Kaliumsorbat

Zusammenfassung

Die Moisturising Bodylotion von Solimo enthält Aloe-Vera-Extrakte und soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und beruhigen. Sie kann täglich nach dem Duschen und Baden sowie bei der Massage zum Einsatz kommen. Die Lotion zieht gemäß Hersteller schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen fettigen Film.

FAQ

Wie viele Flaschen Moisturising Bodylotion von Solimo erhalte ich im Lieferumfang?

Ein Paket enthält vier Flaschen mit jeweils 500 Millilitern Bodylotion.

Wie oft darf ich die Bodylotion anwenden?

Solimo zufolge können Sie sich nach dem Duschen und Baden eincremen sowie vor dem Schlafengehen.

Zieht die Körpercreme schnell in die Haut ein?

Laut Hersteller hinterlässt die Solimo-Bodylotion Moisturising keinen fettigen Film auf der Haut und zieht schnell ein.

Ist in der Lotion Aloe Vera enthalten?

In der Inhaltsliste steht ein Aloe-Vera-Extrakt, der die Haut mit Feuchtigkeit versorgen soll.

9. Hautstraffende Bodylotion von Mixa im Dreierpack für erschlaffte Haut

Die hautstraffende Mixa-Bodylotion soll verhindern, dass die Haut austrocknet. Die Inhaltsstoffe erhalten nach Herstellerangaben die Spannkraft und Elastizität und versorgen die Haut mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen. Sie können die Creme demnach sauber entnehmen und auf der Haut verteilen. Das Pflegeprodukt enthält unter anderem Vitamin E, Sheabutter, Urea und Allantoin. Nach dem Eincremen verspricht der Hersteller, dass sich die Haut straffer anfühlt und eine seidige Textur hat.

Die Inhaltsstoffe auf einen Blick:

  • Wasser und Glyzerin
  • Sheabutter
  • Isopropyl Palmitate
  • Cetyl Alkohol
  • Paraffinöl und Maisstärke
  • Bifida Ferment Lysate
  • Methylglucose Distearate und Caprylyl Glycol
  • Disodium EDTA und Carbomer
  • 2-Phenoxyethanol und Polyglyceryl-3
  • Urea und Allantoin
  • Tocopherol
  • Sodium Hydroxide und Natriumpolyacrylat
  • Parfum

Speziell für die empfindliche Haut hat der Hersteller unter medizinischer Aufsicht eine straffende Pflegeformel entwickelt und auf Parabene verzichtet. Es handelt sich demnach um eine hochverträgliche Pflegeformel, die allergische Hautirritationen reduziert und die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.

Nach Empfehlungen von Mixa tragen Sie die Creme in kreisenden Bewegungen mit leichtem Druck auf die Haut auf. Dank des Pumpspenders soll sich die korrekte Menge Bodylotion einfach entnehmen und in die tägliche Hygiene integrieren lassen. Der Hersteller verspricht eine seidige Textur, die sofort einzieht und ein zartes Hautgefühl hinterlässt. Die Körperlotion ist nicht für das Gesicht geeignet.

Welche Bodylotion passt zu trockener Haut? Trockene Haut produziert zu wenig Talg und leidet meist unter einem Feuchtigkeitsmangel. Direkt nach dem Baden oder Duschen ist die Pflege mit einer speziellen feuchtigkeitsspendenden Bodylotion sinnvoll. Vitamin E sowie dermatologisch getestete, natürliche und pflegende Öle gehören bei diesem Hauttyp zu den wohltuenden Inhaltsstoffen. In unserem Ratgeber gehen wir auf die unterschiedlichen Hauttypen und deren jeweiliges Pflegebedürfnis näher ein.

Zusammenfassung

Mixa hat eine hautstraffende Bodylotion entwickelt, die nach der Anwendung für mehr Spannkraft und Elastizität sorgen soll. Das Hautpflegeprodukt ist für erschlaffte, trockene Haut geeignet und kann täglich zur Anwendung kommen. Die Körperlotion zieht laut Hersteller schnell ein, spendet Feuchtigkeit und ist sehr gut verträglich.

FAQ

Wie viele Flaschen hautstraffende Bodylotion von Mixa bekomme ich mit der Lieferung?

In einem Paket ist ein Dreierpack mit jeweils 250 Millilitern Körperlotion enthalten.

Sind in der Bodylotion Parabene enthalten?

Nein, nach Herstellerangaben ist diese Körperlotion frei von Parabenen.

Für welche Haut ist die Körperlotion geeignet?

Die hautstraffende Mixa-Bodylotion eignet sich für erschlaffte und trockene Haut.

Wie entnehme ich die Körperlotion aus der Flasche?

Drehen Sie den Pumpverschluss nach rechts, bis er fühlbar einrastet und drücken anschließend den Pumpspender nach unten.

10. Joop! Le Bain Velvet mit Aloe Vera – die Bodylotion zum Duft

Joop! hat in einer Sonderedition eine Bodylotion herausgebracht, die für alle Hauttypen geeignet ist. Laut Hersteller hat die Körpermilch einen orientalischen Duft und eine Textur, die sich leicht auf der Haut verteilen lässt. Sie ist demnach für den gesamten Körper geeignet und geht mit pflegenden Eigenschaften einher.

Die Bodylotion zum Joop!-Duft: Le Bain ist eine Duftkollektion von Joop!, die laut Hersteller für klassische und intensive Düfte steht. Es handelt sich um einen Duftklassiker aus den 1980-er Jahren mit Vanille, Tonkabohne und Patchouli in der Basisnote. Le Bain wurde 1989 als Damenduft eingeführt. Mit der Bodylotion sollen Sie den Duft von Le Bain auf der Haut verteilen.

Die Tube lässt sich auf den Kopf stellen. Für die Dosierung den Klickverschluss öffnen und einen kleinen Tropfen in die Handmitte geben. Der Duft soll über längere Zeit auf der Haut zurückbleiben. Die Pflege basiert auf der feuchtigkeitsspendenden Wirkung der Aloe Vera. Diese Körperlotion soll schnell in die Haut einziehen und für ein samtig weiches Hautgefühl sorgen.

Wie gut ist Aloe Vera für die Haut? Das Erfolgsgeheimnis steckt in dem Pflanzensaft der Aloe Vera. Die enthaltenen Vitalstoffe sollen nicht nur für die Haut, sondern auch für den gesamten Organismus, die Nägel und die Haare gut sein. Der Saft der Wüstenpflanze findet sich in vielen Kosmetikprodukten. Er soll zahlreiche Vitamine und Vitalstoffe beinhalten. Aloe Vera soll die Durchblutung der Haut fördern und die Produktion von elastischen Kollagenfasern im Bindegewebe ankurbeln. Aloe Vera gilt als natürliches Anti-Aging-Mittel.

Zusammenfassung

Le Bain von Joop! ist eine Bodylotion, die laut Hersteller dem originalen Duft nahekommt und die Haut mit feuchtigkeitsspendender Aloe Vera versorgt. Die Lotion zieht demnach schnell in die Haut ein und sorgt für ein weiches Hautgefühl. Die Körperlotion ist für die tägliche Anwendung geeignet.

FAQ

Bleibt der Duft auf der Haut?

Ja, Amazon-Kundenangaben zufolge hält der Duft lange an und erinnert an das Le Bain-Parfum.

Wie viel Lotion ist in einer Tube enthalten?

Eine Tube beinhaltet 150 Milliliter Joop!-Bodylotion Le Bain Velvet.

Für welche Hauttypen ist die Lotion geeignet?

Die Bodylotion ist für die normale Haut geeignet.

Wie oft darf ich die Le Bain Velvet Bodylotion von Joop! einsetzen?

Sie können die Körperlotion in die tägliche Pflegeroutine integrieren.

11. Bodylotion Repair & Care von NIVEA im Dreierpack mit Formel für sensible Haut

Die Repair & Care Bodylotion ist für die tägliche Körperpflege geeignet. NIVEA zufolge stabilisiert die Körperlotion die Schutzschicht der Haut und das Hautmikrobiom. Dexpanthenol und ein Tiefenpflege-Serum wirken demnach im Einklang mit dem Mikrobiom. Bei regelmäßiger Anwendung verspricht der Hersteller eine Stärkung der natürlichen Hautbarriere. Diese Körperlotion geht demnach auf die Bedürfnisse irritierter, trockener und rauer Haut ein.

Einige der Inhaltsstoffe der NIVEA Lotion:

  • Glyzerin und C15-19 Alkane
  • Isopropyl Palmitate
  • Cetearyl Alcohol
  • Dimethicone
  • Glyceryl Stearate SE
  • Panthenol
  • Cera Microcristallina und Myristyl Alcohol
  • Gehärtetes Kokosöl
  • Paraffinöl und Carbomer
  • Fettsäureester, Natriumhydroxide und Phenoxyethanol
  • Ethylhexylglycerin
  • Linalool, Benzylalkohol und Parfum
Spezielle Mikrobiom-Schutzformel: NIVEA hat eine Mikrobiom-Balance-Formel entwickelt. Sie umgibt die Haut dem Hersteller zufolge wie ein natürlicher Schutzmantel und schirmt sie vor äußeren Umwelteinflüssen ab. Ist das Mikrobiom ausbalanciert, kann es demnach die Haut schützen.

NIVEA verspricht eine Langzeitwirkung von 72 Stunden. Demnach soll das Hautgefühl über Tage bestehen bleiben. Nach eigenen Angaben wählt der Hersteller die Inhaltsstoffe nach hohen Qualitätsstandards aus, um der trockenen Haut eine Extraportion Feuchtigkeit zu liefern. Diese Körperlotion lässt sich auf den gesamten Körper auftragen. Sie zieht gemäß Hersteller sofort ein. Der blaue Klickverschluss mit der NIVEA-Aufschrift verbirgt unter sich eine Dosieröffnung. Eine kleine Portion Körperlotion soll für den ganzen Körper ausreichen.

Was bewirkt Dexpanthenol in der Haut? Dexpanthenol soll pflegende Eigenschaften besitzen und die Elastizität der Haut sowie das Feuchthaltevermögen verbessern. Panthenol soll den Organismus bei der Neubildung von Hautzellen sowie bei der Regeneration unterstützen. Dem Wirkstoff werden entzündungshemmende, juckreizlindernde und wundheilungsfördernde Eigenschaften zugesprochen. Dexpanthenol ist als Provitamin B5 bekannt und soll die Fähigkeit der Hornschicht verbessern, Feuchtigkeit zu speichern.

Zusammenfassung

NIVEA setzt bei der Repair & Care Bodylotion auf eine patentierte Mikrobiom-Balance-Formel. Die Wirkung basiert laut Hersteller auf Dexpanthenol und einem Tiefenpflege-Serum. Das Produkt soll schnell einziehen, die Haut über 72 Stunden mit Feuchtigkeit versorgen und die natürliche Hautbarriere stärken.

FAQ

Kann ich die Bodylotion Repair & Care von NIVEA für das Gesicht anwenden?

Dem Hersteller zufolge handelt sich bei der Bodylotion um ein Körperpflegeprodukt. Die Anwendung im Gesicht hat er nicht testen lassen. NIVEA empfiehlt spezielle Gesichtspflegeprodukte oder ein Aftershave für das Gesicht.

Warum enthält das Pflegeprodukt Parabene?

Ausgehend von der Herstellerantwort bei Amazon sind Parabene als Konservierungsstoffe in vielen Pflegeprodukten enthalten. Das soll die Verbreitung von Bakterien und Schimmelpilzen unterbinden. Laut Hersteller gehören sie zu den Konservierungsstoffen, die am besten erforscht und getestet wurden. Mit ihnen geht demnach eine gute Verträglichkeit einher.

Wie viel Bodylotion ist in einer Lieferung enthalten?

Sie bestellen drei Flaschen mit jeweils 400 Millilitern NIVEA-Bodylotion Repair & Care.

Wie oft kann ich das Produkt anwenden?

In der Produktbeschreibung gibt es keine Einschränkung. Demnach ist diese Körpercreme für die tägliche Anwendung geeignet. Sie verspricht eine Langzeitwirkung von 72 Stunden.

Was ist eine Bodylotion?

Bodylotion TestEine Bodylotion ist ein Kosmetikprodukt. Sie pflegt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Die Körperlotion hat einen hohen Gehalt an Wasser, während die Bodymilk einen höheren Fettgehalt hat. Lotionen sind die leichteren Varianten für die Hautpflege. Sie sollten sich leicht auf der Haut verteilen lassen und schnell einziehen.

Bodylotions sollen je nach Produkt der Haut Feuchtigkeit verleihen, diese mit Nährstoffen versorgen, sie verschönern, pflegen und straffen und die Widerstandsfähigkeit der Haut verbessern. Nach dem Auftragen wirken viele Bodylotions kühlend, was dem verdunstendem Wasser zu verdanken ist. Deshalb kommt die Körperlotion im Sommer oft nach einem Sonnenbad zum Einsatz. Außerdem sorgen die Pflegeprodukte häufig für einen angenehmen Duft auf der Haut.

Was bewirkt die Bodylotion auf der Haut?

Es ist empfehlenswert, die Bodylotion nach dem Duschen oder dem Baden aufzutragen. Das Wasser kann der Haut Feuchtigkeit entziehen und sie austrocknen – beispielsweise an den Armen oder an den Beinen. Eine gute Lotion unterstützt die Haut, die natürliche Balance zu halten. Das größte Organ des Menschen funktioniert wie ein natürlicher Säureschutzmantel und schützt den Körper vor äußeren Einflüssen. Das Pflegeprodukt soll die Haut stärken und das Wohlgefühl unterstützen:

  1. Je nach Hauttyp versorgt die Bodylotion den Körper über Stunden mit Fetten und Feuchtigkeit.
  2. Der pflegende Film auf der Haut soll vor einem vorzeitigen Feuchtigkeitsverlust schützen.
  3. Zahlreiche Lotionen lassen einen angenehmen Duft auf der Haut zurück.
Wirkung hängt von Inhaltsstoffen ab: Bodylotions enthalten als leichtere Pflegeprodukte zum Beispiel Kräuter und Fruchtextrakte, Mandelöl und Aloe Vera. Das soll der Haut ein geschmeidiges und zartes Gefühl geben. Die Körperlotion soll die natürliche Hautfeuchtigkeit verbessern. Je nach Zusammensetzung kann sie eine straffende und glättende Wirkung haben, die von kurzer Dauer ist. Die Wirkung der Bodylotion steht in Verbindung mit ihren Inhaltsstoffen.

Die Konsistenz und das Gefühl auf der Haut

Die meisten Lotionen gibt es in großen Pumpflaschen. Die Körpermilch ist dünnflüssig und lässt sich von der Mitte der Handfläche auf dem gesamten Körper verreiben. Dank ihrer leichten und geschmeidigen Konsistenz dauert das Eincremen in der Regel nur ein paar Augenblicke. Die meisten Verwender beschreiben das Gefühl als kühlend und angenehm. Neben einem angenehmen Duft sorgen viele Bodylotions für ein zartes Hautgefühl, das auf die pflegenden Extrakte und Öle zurückgeht.

Warum trocknet die Haut aus?

Leiden Sie unter trockener Haut, ist die Fett- und Feuchtigkeitsregulation gestört. Die ersten Anzeichen trockener Haut sind raue und spröde Hautpartien, aus denen sich Risse und Ekzeme entwickeln können. Äußere Faktoren wie Hitze oder Kälte bedingen ebenfalls trockene Haut.

Die Talg- und Schweißdrüsen der Haut produzieren kontinuierlich einen Mix aus Wasser und Fetten. Das soll die Haut geschmeidig halten. Geben die Talgdrüsen wenig Fette ab, ist trockene Haut die Folge. Darunter kann die Funktionsfähigkeit der Haut leiden und sie kann ihre Oberfläche vor äußeren Einflüssen wie der UV-Strahlung, Verletzungen oder Krankheitserregern nur unzureichend schützen. Deshalb ist es wichtig, Ihre Haut mit den richtigen Produkten zu pflegen.

Was sind die Ursachen für trockene Haut?

  • Bodylotion VergleichDas Wetter hat einen unmittelbaren Einfluss auf den Hautzustand. Im Sommer schwitzt die Haut und verliert Feuchtigkeit und Flüssigkeit. Sie kann schneller austrocknen. Sonneneinstrahlung und Klimaanlagen haben einen verstärkenden Effekt auf diesen Feuchtigkeitsverlust. Kalte Temperaturen setzen der Haut zu, vor allem wenn die Außentemperaturen unter 8 Grad Celsius sinken. Dann funktionieren die Talgdrüsen der Haut nicht richtig. Witterungsbedingte Einflüsse wie Nässe, Wind und Heizungsluft können die Haut zusätzlich austrocknen. Im Winter gelangt ohnehin weniger Feuchtigkeit in die Oberschicht, da Sie seltener schwitzen. Das kann den Fett- und Wasserhaushalt durcheinanderbringen.
  • Die Ernährung hat einen Einfluss auf das Hautbild. Wer sich einseitig oder mangelhaft ernährt, riskiert ein Ungleichgewicht in der Haut, da sie nicht mit ausreichend Nährstoffen versorgt wird. Übermäßiger Alkoholgenuss, Tabak oder zu wenig Flüssigkeitszufuhr durch Trinken von Wasser oder Tee trocknen die Haut schneller aus.
  • Die Haut ist der seelische Spiegel des Menschen. Viele Menschen, die unter Stress oder emotionalen Belastungen leiden, entwickeln Hautprobleme und trockene Hautstellen.
  • In den Nebenwirkungen der meisten Medikamente sind Auswirkungen auf die Haut aufgeführt. Tabletten können den Flüssigkeitshaushalt und die Drüsenfunktionen beeinflussen. Das trifft auf kortisonhaltige Hautcremes oder Retinoide zu, mit denen Akne behandelt wird.
  • Das Alter hat einen Einfluss auf die Haut. Ältere Menschen haben Probleme, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu regulieren. Mit dem Alter bindet die Haut weniger Feuchtigkeit und die Schweißdrüsen produzieren weniger Schweiß. Das Resultat ist bekannt: Die Haut trocknet aus.
  • Einige Menschen leiden unter einer genetischen Veranlagung. Sie neigen zu trockener Haut. Der Hauttyp ist meist familiär bedingt.
Wann sollte ich zum Arzt gehen? Es gibt Erkrankungen, zu deren Begleitsymptomen eine trockene Haut zählt. Das Hautbild kann ein erster Indikator für tieferliegende Probleme sein. Wer dauerhaft unter rissiger, juckender und trockener Haut leidet, sollte sich von seinem Hausarzt untersuchen lassen. Die häufigsten Krankheiten, die zu trockener Haut führen, sind Neurodermitis, Allergien, Schuppenflechte, Hautausschlag, Mundrose, Diabetes, Darmerkrankungen oder eine Schilddrüsenunterfunktion.

Was hilft bei trockener Haut?

Wer unter trockener Haut leidet, sollte sie regelmäßig pflegen. Vermeiden Sie einen übermäßigen Feuchtigkeitsverlust beim Duschen und Baden, indem Sie schonende, milde Pflegeprodukte verwenden. Dazu ist ein Blick auf die Packungsbeilage der Hersteller erforderlich. Die Pflegeprodukte sollten pH-neutral und parfumfrei sein. Produkte auf Alkoholbasis können zusätzlich eine austrocknende Wirkung haben.

Nach jedem Duschen und Baden empfiehlt sich die Verwendung einer Bodylotion. Für die Pflege verhornter und trockener Hautpartien sind fetthaltige und wasserfreie Fettcremes sinnvoll. Für die empfindlichen Hautpartien wie für die Lippen und das Gesicht sollten rückfettende Gesichtscremes, Pflegestifte auf Basis von Jojobaöl, Palmwachs oder Bienenwachs zum Einsatz kommen.

Wichtig: Menschen mit fettiger Haut sollten keine Pflegelotionen oder Cremes verwenden, die der Haut Feuchtigkeit entziehen. Die Talgdrüsen bekämen das Signal, die Haut würde vertrocknen und produzieren noch mehr Talg. Die Bodylotion sollte in der Textur nicht zu fest sein und die Poren nicht verstopfen.

Was passiert beim Eincremen mit der Haut?

Die obere Hautschicht besteht aus Hornzellen, die eng miteinander verbunden sind. Die körpereigene Fettschicht hält diese wie ein Mörtel zusammen. Auf der Haut wirkt die Bodylotion wie eine Barriere. Feuchtigkeit kann nicht mehr entweichen und staut sich. Die Hornzellen absorbieren das Wasser, quellen auf und die Haut wirkt glatter und feuchter.

Ohne die entsprechende Hautpflege kann Feuchtigkeit austreten und es kommt vorübergehend zu trockener und gereizter Haut. Es kann aber auch ein umgekehrter Effekt entstehen. So sehen Forscher von der Universität Kopenhagen laut einer Studie ein zu häufiges Eincremen als Nachteil. Die Hornzellen verlieren an Bindung und Schadstoffe können schneller in die obere Hautschicht eindringen.

Wir wissen bereits, dass Feuchtigkeit die Textur der Haut beeinflussen kann und Auswirkungen auf Hautkrankheiten wie Neurodermitis hat – und die Luftfeuchtigkeit schwankt je nach Jahreszeit.Nina Goad von der British Association of Dermatologists

VorteileWas sind die Vor- und Nachteile einer Bodylotion?

Körperlotionen bieten eine schnelle Feuchtigkeitsversorgung, ein angenehmes Hautgefühl und eine einfache Anwendung. Sie schützen häufig die Haut und sorgen für einen angenehmen Kühleffekt. In der Regel bleiben keine fettigen Rückstände auf der Haut zurück.

Viele Produkte lassen sich von Allergikern oder Menschen mit sensibler Haut verwenden. Dafür ist die Feuchtigkeitszufuhr künstlich und es kann sich nach einer gewissen Zeit ein Gewöhnungseffekt einstellen. Die Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Direkte Feuchtigkeitspflege
  • Schützende Wirkung
  • Einfaches Eincremen
  • Angenehm kühlender Effekt
  • Keine fettigen Rückstände auf der Haut
  • Gutes Hautgefühl
  • Zahlreiche Bodylotions für Allergiker geeignet
  • Künstliche Versorgung mit Feuchtigkeit
  • Gewöhnungseffekt nicht ausgeschlossen
Nicht jeder Hauttyp ist in der Lage, ohne externe Zufuhr die ganze Pflegearbeit zu übernehmen, aber es stimmt schon: Einige Menschen müssen sich nicht täglich eincremen, besonders ölige Typen.Hautärztin Doris Day aus New York City

Was sollte ich beim Kauf einer Bodylotion beachten?

Bodylotions versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und wenig Fetten. Sie ziehen im besten Fall schnell ein und hinterlassen keinen schmierigen Film. Die cremigen Körperlotionen müssen unterschiedliche Anforderungen erfüllen und den Ansprüchen der Haut gerecht werden. Zu beachten sind vor allem die Inhaltsstoffe, welche Wirkung diese haben und ob sie womöglich problematisch sind. Außerdem wünschen sich viele einen angenehmen Duft für ihr Pflegeprodukt.

Vor dem Kauf einer Bodylotion sollten Sie Ihren Hauttyp kennen und sich für ein passendes Produkt entscheiden – je nachdem, ob es sich um empfindliche, fettige, sensible oder reife Haut handelt. Wir gehen in den folgenden Abschnitten auf diese Kriterien ausführlich ein, um beim Kauf des passendes Pflegeproduktes zu unterstützen.

Öko Test hat bei einem Test in sechs Bodylotions Lilial gefunden. Ausgehend von Tierversuchen soll dieser Duftstoff fortpflanzungsschädigend sein. Das ist ein Grund, warum das Verbraucherschutz-Komitee für Kosmetik der europäischen Union Lilial als „nicht sicher“ eingestuft hat. Das gilt für Kosmetika, die auf der Haut verbleiben und Kosmetikprodukte, die abgewaschen werden. Dennoch setzen einige Hersteller auf Lilial. Nach dem Praxistest des Berliner Verbrauchermagazins haben vereinzelte Hersteller reagiert und den Duftstoff aus ihren Cremes genommen. Sie sollten beim Einkauf aufmerksam die Inhaltsliste lesen. Weitere Informationen zu Tests von Bodylotions finden sich in einem späteren Abschnitt.

Die Inhaltsstoffe der Bodylotions

Bodylotionen Test und VergleichEntscheidend in der Kosmetikindustrie ist die INCI. Die „Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe“ ist eine international anerkannte Auflistung aller Substanzen in den Pflegeprodukten. Zu einigen natürlichen Inhaltsstoffen in Bodylotions können die folgenden gehören:

  • Urea: Es handelt sich um einen Harnstoff, der Feuchtigkeit binden kann. Er ist für die Pflege trockener Haut wichtig. Steigt der Gehalt von Urea in der Bodylotion über 5 Prozent, kann das zu einem unangenehmen Gefühl führen.
  • Milchsäure: Diese Säure soll die Haut weicher machen und Feuchtigkeit spenden.
  • Glyzerin: Es handelt sich um einen körpereigenen Stoff. Den natürlichen Feuchtigkeitsspender vertragen die meisten Hauttypen gut. Es gibt wenig bis gar keine belegten Allergien auf Glyzerin.
  • Hyaluronsäure: Ihre spezielle Beschaffenheit bindet die Feuchtigkeit und soll Trockenheitsfältchen mindern. Die Einsatzmöglichkeiten von Hyaluron in Pflegeprodukten sind aber begrenzt.

Ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen lässt sich eine Bodylotion meist nicht herstellen. Die Cremes enthalten deshalb häufig eine Kombination aus Konservierungsstoffen und Emulgatoren. Das ist auf den relativ hohen Wassergehalt zurückzuführen. Im Gegensatz zur Bodylotion ist der Wasseranteil bei Salben, Pasten und Cremes niedriger. Die Hersteller benötigen bei dem hohen Wassergehalt ein gewisses Maß an Konservierungsstoffen, die dafür sorgen, dass die Lotionen nicht so schnell verderben:

  1. Die Emulgatoren verbinden die Fettanteile mit dem Wasser. Sie sind Hilfsstoffe, die bei einigen Personen eine Kontaktallergie auslösen können. Die dünnflüssige Konsistenz der Bodylotions erfordert ein gewisses Maß an Emulgatoren.
  2. PEG oder Polyethylenglycol ist ein Einzugsverstärker. Dieser Inhaltsstoff sorgt dafür, dass die Lotion schneller in die Haut einzieht. Ein hoher Anteil an PEG kann dafür sorgen, dass die Hornschicht schneller aufweicht und die Feuchtigkeit unter die Haut gelangt. Diese Pflegeprodukte dürfen nicht in Kontakt mit der Schleimhaut gelangen. Sie bergen ein gewisses Allergierisiko.
  3. Lanolin gehört zu den Wollfetten und Wollwachsen. Es ist die Basis für Salben und verschiedene Kosmetikprodukte. Empfindliche Personen reagieren auf Lanolin mit Kontaktallergien. Zu problematischen Reaktionen kann es in Verbindung mit synthetischen und natürlichen Duftstoffen kommen.

Was steckt hinter den problematischen Inhaltsstoffen?

AchtungDie meisten wünschen sich von einer Bodylotion einen angenehmen Duft, der wie ein Hauch über der Haut schwebt. Natürliche und synthetische Duftstoffe bergen ein nicht geringes Allergierisiko. Heuschnupfenpatienten können relativ schnell auf Duftstoffe in der Körperlotion reagieren. Sensitive Körperpflege verzichtet auf Parfum.

Sie legt ihr Hauptaugenmerk auf die natürliche Wirkung von Ölen, Sheabutter oder Aloe Vera. Einige Hersteller verwenden keinerlei Parfum und Duftstoffe, um sämtlichen Risiken für die Haut aus dem Weg zu gehen. Bei bekannten empfindlichen Reaktionen ist auf die Kennzeichnung der Allergene in der Inhaltsliste zu achten.

Ein wesentlicher Mangel von Kosmetikprodukten sind die teilweise enthaltenen Mineralöle. Wer möchte schon Erdöl auf der Haut haben? Künstliche Stoffe wie Paraffine sind ein Produkt aus Erdöl. Öko Test hat in seinem Bodylotion-Test bei drei Testkandidaten Paraffine und aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe gefunden.

Sie sollen für ein scheinbar schöneres Hautgefühl sorgen, führen aber zu einem anderen Problem. Denn die künstlichen Erdölabkömmlinge oder Silikone passen nicht zum Gleichgewicht der Haut wie es natürliche Fette und Öle tun. Diese und die aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffe stehen im Verdacht, krebserregend zu sein und haben nichts in der Hautpflege zu suchen.

Die Hersteller weisen darauf hin, dass die in Kosmetika verwendeten Mineralöle sicher und hochgereinigt seien. Experten wie Prof. Steffen Emmert von der Hautklinik Rostock sehen keine Gesundheitsgefahren durch Mineralöle und Parabene, weil die über die Haut aufgenommene Menge der Substanzen gering sei. Weitere Einzelheiten finden sich auf der folgenden Seite.

Als problematisch sind Silikonverbindungen wie Cyclopentasiloxan zu bewerten. In der Umwelt sind sie schwer abbaubar und reichern sich im Wasser an. Seit Januar 2020 gelten EU-weite Mengenbeschränkungen für diese Substanzen. Bisher beziehen sich die Vorschriften auf die Kosmetikprodukte, die sich der Nutzer von der Haut wäscht, wie beispielsweise Shampoo und Duschgel. Wem eine saubere Umwelt wichtig ist, sollte die Inhaltsliste lesen und auf Cremes und Lotionen mit umweltschädlichen Inhaltsstoffen verzichten.

Schädliche Konservierungsstoffe: Konservierungsstoffe wie Propylparabene stehen im Verdacht, ähnlich wie ein Hormon zu wirken und zum Beispiel bei Mädchen ein früheres Einsetzen der Pubertät zu verursachen. Das haben Wissenschaftler der Universität Berkeley in einer Studie festgestellt.

Wie erkenne ich problematische Inhaltsstoffe in Bodylotions?

Um das Erkennen von problematischen Inhaltsstoffen zu erleichtern, haben wir nachfolgend einige Bezeichnungen aufgelistet:

  • Die umweltbelastenden und löslichen Plastikverbindungen erkennen Sie an Bezeichnungen wie Acrylate, Carbomer, Crosspolymer, Copolymer oder Polybutene.
  • Erdölähnliche Bestandteile sind mit den folgenden Namen gekennzeichnet: Paraffinum Liquidum, Petrolatum oder Cera Microcristallina.
  • Hinter Butylphenyl Methylpropional verbirgt sich der Duftstoff Lilial.
  • Dimethicon, Dimethiconol, Cyclopentasiloxan oder Cyclohexasiloxan gehören zu den Silikonen.

Welche Arten von Bodylotions gibt es?

Bei der Entscheidung für eine Bodylotion spielt der Hauttyp eine Rolle. Es macht einen Unterschied, ob Sie eine Lotion für fettige oder für trockene Haut suchen. Reichhaltige Körperlotionen versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und geben ihr Elastizität. Über trockene Haut und deren Pflege haben wir bereits berichtet. Es gibt weitere Hauttypen, die unterschiedliche Ansprüche an das Pflegeprodukt haben.

Tipp: Bodylotions sollten zum Hauttyp passen und die Anforderungen allergischer, fettiger, sensibler sowie älterer Haut erfüllen. Im Grunde genommen entscheiden die Haut und das Alter, welche Lotion die richtige ist. Außerdem bestimmen die Inhaltsstoffe und die Allergene die Anwendung für sensitive und allergische Anwender.

Verschiedene VariantenWelche Bodylotion bei allergischer Haut anwenden?

Wer auf Kälte, Hitze und widrige Witterungsbedingungen mit Rötungen und Ausschlägen reagiert, sollte eine Körperlotion für sensible Haut verwenden. Allergiker und Neurodermitis-Patienten sind auf eine spezialisierte Hautpflege angewiesen, um die Symptome ihrer Erkrankung zu lindern. Die Hersteller gehen durch eine gezielte Kombination pflegender und sensitiver Öle auf die Bedürfnisse der allergischen Haut ein.

Ein konsequenter Verzicht auf künstliche Zusatzstoffe und Allergene soll das Risiko von Überreaktionen senken. In den meisten Fällen befinden sich detaillierte Hinweise auf der Flasche, wie „für Allergiker geeignet“ oder „für sensible Haut“. Dennoch geht der zweite Blick auf die Inhaltsliste. Um auf Nummer sicher zu gehen und unvorhergesehene Hautreaktionen zu vermeiden, sollte der Anwender die Lotion an einer Stelle testen, die nicht sofort ins Auge fällt. Nicht jedes Naturkosmetik-Produkt ist für sensitive Hauttypen geeignet. Allergiker können selbst auf natürliche Duftessenzen reagieren.

Die Lotion soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und sie wie eine natürliche Schutzschicht von den Umwelteinflüssen abschirmen. Die Hersteller entwickeln eine ausbalancierte und abgestimmte Formel, die den Fokus auf das Hautmikrobiom legt. Nach einer regelmäßigen Anwendung versprechen die Hersteller eine Stärkung der Hautbarriere und einen Schutz vor vorzeitigem Feuchtigkeitsverlust. Es empfehlen sich Hautpflegeprodukte mit einer Langzeitwirkung, die mindestens über den gesamten Tag hinweg anhält. Die Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Reichhaltige Pflege und Feuchtigkeit
  • Für Hautirritationen und Allergien geeignet
  • Einfache Anwendung
  • Langzeitwirkung der Lotion
  • Schutz der natürlichen Hautbarriere
  • Oftmals höherer Kaufpreis
  • Regelmäßige Anwendung erforderlich

Die passende Hautpflege für fettige Haut

Glänzt die Haut, neigt zu Pickeln und Unreinheiten und wirkt ölig? In diesem Fall handelt es sich um fettige Haut, die nach einer speziellen Pflege verlangt. Häufig tritt die fettige Haut im Gesicht, im Rückenbereich und an den Schultern auf. Hier sind die Talgdrüsen sehr aktiv. Sie produzieren den wichtigen Schmierstoff, der die Haut geschmeidig hält. Mit der richtigen Lotion ist es möglich, etwas gegen fettige Haut zu tun.

Warum kommt es zu fettiger Haut? Die Lederhaut heißt in der Fachsprache Dermis. Dort arbeiten die Talgdrüsen und produzieren Talg. Das ist ein Gemisch aus Fettstoffen wie Fettsäuren, Cholesterin und Wachsen. Die Zusammensetzung des Talgs ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Deshalb neigt nicht jeder zu fettiger Haut. Bei einigen Personen sind die Talgdrüsen zu aktiv. Dies wird deutlich an großen Poren, einem fahlen Teint, Verhornungen, Pickeln und Mitessern.

Fettige Haut gilt als unempfindlich, wenn es um die äußeren Umwelteinflüsse und die Witterung geht. Im Vergleich zu normaler Haut bleibt sie länger straff und bildet später Falten. Bei Unreinheiten sollten Sie die Haut regelmäßig mit speziellen Hautpflegeprodukten reinigen. Es geht nicht darum, die Haut komplett zu entfetten und den Säureschutzmantel zu zerstören. Das würde die Talgdrüsen noch stärker aktivieren.

Die Lotionen und Cremes für fettige Haut sollen die Unreinheiten binden und schonend entfernen. Dafür empfiehlt sich Reinigungsmilch sowie rückfettende Waschcremes, Peelings und tonisierende Gesichtswasser. Geeignet sind fettfreie und feuchtigkeitsspendende Lotionen mit einem leichten UV-Schutz. Die Hautpflegeprodukte für fettige Haut haben folgende Vor- und Nachteile:

  • Reinigung verstopfter Hautporen
  • Akne und Pickel reduzieren
  • In die tägliche Hygiene integrierbar
  • Fettfrei und tonisierend in der Wirkung
  • Intensiv-Pflege ohne Zerstörung des Säureschutzmantels
  • Hautpflege mit bedingter Wirkung bei schwerer Akne
  • Tägliche Anwendung morgens und abends notwendig

Welche Bodylotion für sensible Haut einsetzen?

Empfindliche Haut stellt die tägliche Hautpflege vor eine Herausforderung. Sie ist trocken, spannt und neigt zu Irritationen. Körperlotion und Gesichtswasser sollten beruhigende und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe enthalten. Dazu gehören unter anderem Rosenwasser, Kamille, Aloe Vera oder Calendula. Natürliche Öle wie Jojobaöl, Nachtkerzenöl und Mandelöl sollen gereizte Haut spürbar regenerieren und pflegen.

Besser nicht peelen: Besondere Vorsicht ist bei einem Peeling geboten. Die fein gemahlenen Körnchen können der sensiblen und/oder gereizten Haut zusetzen und die Irritationen verschlimmern.

Für sensible Haut gibt es eine spezielle Tagespflege, die Feuchtigkeit spendet und die Haut auf den Tag vorbereitet. Die Körperlotion bietet einen zusätzlichen UV-Schutz, stärkt den Säureschutzmantel der Haut und liefert natürliche Wirkstoffe. Synthetische und chemisch hergestellte Zusätze sind weniger gern gesehen. Das kann zu allergischen Reaktionen führen. Hinterlässt die Bodylotion ein angenehmes Körpergefühl, haben Sie das passende Produkt gefunden. Es ist empfehlenswert, bei einer verträglichen Körperpflege zu bleiben und nicht mit anderen Hautpflegeprodukten zu experimentieren. Bodylotions für sensible Haut bieten folgende Vor- und Nachteile:

  • Reduktion der Hautirritationen und Spannungsgefühle
  • Schonende Pflege und Reinigung
  • Als Waschprodukte und Lotionen verfügbar
  • Mit natürlich pflegenden Substanzen versetzt
  • Unterstützen den Säureschutzmantel der Haut
  • Pflegeprodukte für spezielle Anforderungen mit höherem Preis
  • Dauerhafte Anwendung notwendig

Die passende Bodylotion für reife Haut

Für die reife Haut ab 50 gibt es spezielle Pflegecremes und Lotionen, die meist mit Hyaluronsäure versetzt sind. Die reichhaltigen Pflegeformeln sollen Fältchen mindern. Ältere Haut braucht mehr Feuchtigkeit und eine intensive Pflege. Bei der Faltenbildung spielt die UV-Strahlung der Sonne eine Rolle, denn Sonnenlicht kann die Hautveränderungen verstärken. Alle Hautareale sind von dem Alterungsprozess betroffen. Eine reichhaltige Bodylotion kann die reife Haut unterstützen. Die Alterung aufhalten kann aber keine Creme oder Körpermilch. Die Pflegeprodukte für reife Haut haben diese Vor- und Nachteile:

  • Reduktion feiner Hautfältchen
  • Zusätzlicher UV-Schutz
  • Reinigung und reichhaltige Pflege alternder Haut
  • Vitalisierende Wirkung
  • Tönende Bodylotion kann Altersflecken überdecken
  • Anti-Aging-Pflegeformel
  • Falten lassen sich nicht aufhalten
  • Häufig sehr kostspielig

Wenn die Haut altert, können sich braune Verfärbungen bilden. Das sind Altersflecken. Sie sind wie die Sommersprossen von der Sonne hervorgerufene Hautflecken, die verstärkt ab 50 auftreten. Diese Flecken können Sie mit einer tönenden Bodylotion abdecken oder die Haut vor dem UV-Licht schützen. Gegen oberflächliche Pigmentflecken eignet sich ein Peeling.

Ist Bodylotion gut für das Gesicht? Für das Gesicht gibt es andere Pflegeprodukte, die für die besonderen Bedürfnisse besser geeignet sind. Zumeist unterscheidet sich die Gesichtshaut deutlich von den anderen Hautpartien. Im Gesicht haben die meisten Menschen Mischhaut mit trockenen und fettigen Hautstellen. Die Haut um die Augen, die Lippe und die Wangen sowie am Haaransatz verlangt nach einer speziellen Gesichtscreme. Eine Körperlotion kann diese Ansprüche nicht erfüllen. Sie würde zu viel Feuchtigkeit liefern und den Fettgehalt der Gesichtshaut erhöhen. Für das Gesicht empfiehlt sich eine spezialisierte Gesichtscreme für Mischhaut.

5 Tipps zur Anwendung der Bodylotion

Die beste BodylotionIn diesem Abschnitt geht es darum, wann die Bodylotion am besten zum Einsatz kommt und einiges mehr:

  1. Der geeignete Zeitpunkt für das Eincremen ist nach dem Bad, der Dusche oder vor dem Schlafengehen. Bodylotions schützen und nähren die Haut am Ende oder am Anfang des Tages.
  2. Peelings und spezielle Lotionen regen die Durchblutung an. Sie können das Gewebe straffen und Dellen in der Haut reduzieren.
  3. Basische Körperpflegeprodukte sollen die überschüssigen Säuren aus der Haut transportieren und sie entgiften.
  4. Für viele gehört die Rasur zur täglichen Pflegehygiene. Nach der Enthaarung benötigt die glatte Haut zusätzliche Pflege. Dafür empfiehlt sich eine aktivierende Körperpflege, die für eine schnelle Erholung sorgt sowie Irritationen und Rötungen reduziert.
  5. Die Tenside in den Pflegeprodukten können empfindliche Haut irritieren. Wer unter trockener Haut leidet, sollte sich mit einem pflegenden Duschöl waschen und anschließend mit einer Körperlotion oder mit einem Bodyöl eincremen.

Die Dosierung

Die Hersteller drucken die Hinweise zur Dosierung in der Regel auf die Verpackung. Die meisten Körperlotionen lassen sich entweder in ein paar Pumpschüben sauber aus der Flasche entnehmen oder mit dem Klickdeckel dosieren. Anfangs sollte eine Portion Körpermilch in der Größe eines 2-Euro-Stücks auf der Handinnenfläche reichen. Verwenden Sie nicht zu viel Lotion. Andernfalls kann das Pflegeprodukt nicht schnell genug in die Haut einziehen. Es gibt aber keine Über- oder Unterdosierung. Meist findet sich nach den ersten Anwendungen ein gutes Maß.

Wie schnell zieht die Bodylotion ein? Die meisten Körperlotionen ziehen ein, sobald die Hand diese auf dem Körper verreibt. Gönnen Sie sich für die Anwendung ein paar Augenblicke Ruhe und massieren die Haut in kreisenden Bewegungen. Mit dem Anziehen bitte warten, bis die Körpermilch vollständig eingezogen ist, sonst können Cremereste auf den Textilien zurückbleiben.

FAQ – häufige Fragen und Antworten zur Bodylotion

1. Wie kann ich Bodylotion selber machen?

Mit etwas Mühe kann jeder eine Bodylotion selber machen. Veganer beziehungsweise gesundheitsbewusste Menschen entscheiden sich häufiger, ihre Pflegeprodukte selbst herzustellen, um die Kontrolle über deren Inhalt zu behalten. Ein Rezept für eine pflegende und reichhaltige Körpercreme besteht aus Mandelöl, Kokosöl und Kakaobutter. Diese Zusammensetzung soll für Allergiker geeignet sein. Wer möchte, lässt die Duftstoffe weg. Und so wird's gemacht:

  1. 100 Gramm Kakaokutter, 150 Gramm Kokosöl und 10 Gramm Mandelöl in einen Topf geben.
  2. Alles verrühren und über dem Wasserbad erwärmen.
  3. Masse in den Kühlschrank stellen, bis sie nach 20 Minuten andickt.
  4. Bei Bedarf einige Tropfen Parfumöl hinzufügen.
  5. Mit einem elektrischen Handrührgerät die Masse aufrühren, bis sie eine Konsistenz wie Tortencreme oder Sahne bekommt.
  6. Die Lotion in ein sauberes Schraubglas füllen.
Lagerung und Nutzung: Die selbst gemachte Bodylotion hält bis zu 3 Monaten. Am besten entnehmen Sie jeweils eine kleine Portion mit einem Spatel und verschließen den Deckel. Die selbst gemachte Körperlotion lichtgeschützt und kühl lagern.

2. Welche Alternativen gibt es zur Bodylotion?

Bodylotion bestellenEine natürliche Alternative zu Bodylotion ist das Körperöl. Es empfehlen sich Mandelöl, Jojobaöl oder Kokosöl für die Haut direkt nach dem Duschen oder Baden. Weitere Alternativen sind:

  • Körperbutter: Diese Hautpflegeprodukte bestehen aus Ölen, Wachs und Fetten. Häufig basiert die Körperbutter auf Kakaobutter oder Sheabutter. Im Vergleich zur Bodylotion fehlt ein hoher Wasseranteil. Das verleiht den Pflegeprodukten eine cremige und festere Konsistenz. Trockene Haut profitiert von der Behandlung mit Körperbutter. Sie ist eine lohnenswerte Alternative zur Bodylotion und kann ergänzend zum Einsatz kommen. Wenn sich die Haut gereizt, schuppig oder trocken anfühlt, ist die Körperbutter die richtige Wahl. In den normalen Hautphasen eignet sich die Bodylotion zur Körperpflege.
  • Creme: Es handelt sich bei der Hautcreme um eine streichfähige und halbfeste Hautpflege mit öligen, fettigen und wässrigen Komponenten. Diese Produkte ziehen meist schnell in die Haut ein. Das verhindert eine Verdunstung der Feuchtigkeit über die Haut und soll sie länger mit Feuchtigkeit versorgen. In diesem Bereich gibt es Anti-Aging-Produkte, die leichte Trockenheitsfältchen reduzieren sollen und der Haut einen kurzzeitigen aufpolsternden Effekt verleihen.
  • Peeling: Das Peeling oder die Schälkur entfernt mit kleinsten Partikeln alte und abgestorbene Hautschüppchen auf der Hautoberfläche. Bei normaler und gesunder Haut ist die Pflege und Reinigung mit einem Peeling ein- bis zweimal pro Woche möglich. Wer unter unreiner Haut leidet, peelt häufiger und kann so die Poren reinigen. Sensible Haut verträgt ein Peeling nur ein- bis zweimal im Monat.

3. Was kosten die Bodylotions?

Eine Bodylotion gibt es zu einem relativ günstigen Preis in der Drogerie, im Supermarkt und im Discounter. Tiefer in den Geldbeutel geht der Griff bei Naturkosmetikprodukten und Bodylotions für sensible und irritierte Haut. Diese gibt es in größerer Auswahl im Netz in ausgesuchten Onlineshops, im Reformhaus und in der Apotheke. Die Körperlotionen sind ergiebig und halten eine Weile. Die Investition in natürliche und pflegende Wirkstoffe kann sich lohnen.

4. Wo kann ich Bodylotions kaufen?

Bodylotions gehören zu beliebten Hautpflegeprodukten für die tägliche Hygiene. Die bekannten Marken bekommen Sie in jedem Supermarkt und Drogeriemarkt. Dazu kommen die günstigen Eigenmarken und die No-Name-Bodylotions aus dem Discounter. Noch bequemer ist der Einkauf im Netz. Dort besteht die Möglichkeit, zahlreiche Hautpflegeprodukte miteinander zu vergleichen. Käufer profitieren von einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer unkomplizierten schnellen Bestellung. Wer sich für eine größere Bestellung oder einen Vorrat entscheidet, hat häufig einen preislichen Vorteil.

5. Wie oft sollte ich die Bodylotion anwenden?

Die Dermatologin Ulrike Blume-Peytavi empfiehlt, den Körper zwei- bis dreimal in der Woche einzucremen. Sollten Sie täglich duschen, können Sie sich jeden Tag mit der Körpermilch eincremen. Die Haut gewöhnt sich mit der Zeit an die regelmäßige Pflege.

Mehrere Studien der schwedischen Forscherin Izabela Norin von der Universität Uppsala scheinen diese These zu bestätigen. Demnach stärkt dauerhaftes Benutzen von Hautcremes für einen gewissen Zeitraum die Schutzfunktion der Haut. Stoppt man das häufige Eincremen aber, könnte die Haut tatsächlich zunächst trockener sein.Quarks Reaktion

6. Welche Bodylotions eignen sich für Schwangere?

Der Körper befindet sich in der Schwangerschaft in einem Prozess der Veränderung. Werdende Mütter leiden nach der Schwangerschaft unter Dehnungsstreifen. Wenn dies ein kosmetisches Problem ist, sollte eine zielgerichtete Hautpflege den Rissen auf der Oberfläche der Haut entgegenwirken. Es eignen sich natürliche Cremes, Lotionen und Körperöle. Besonders beliebt sind Cremes mit Zusätzen aus Mandelöl, Kakaobutter, Sheabutter oder Arganöl.

Reichhaltige Pflege für Schwangere: Die Bodylotion sollte schnell einziehen. Viele werdende Mütter finden einen klebrigen Bauch unangenehm. Die Öle oder die Lotionen kommen nach dem Duschen oder Baden auf die Haut. Schonender als Seife sind pH-neutrale Waschlotionen. Sie enthalten rückfettende Öle und sorgen für ein angenehmes Hautgefühl. In jedem Fall sollten Sie vor Gebrauch die Packungsbeilage des Herstellers lesen.

7. Wie lang ist die Bodylotion haltbar?

Auf zahlreichen Cremes ist ein kleines Cremetöpfchen abgedruckt. Je nachdem, ob auf dem Cremetopf „12 M“ oder „24 M“ steht, ist die Lotion 12 Monate oder 24 Monate haltbar.

8. Welche Bodylotion bräunt die Haut?

Im Handel gibt es Lotionen mit einem bräunenden Effekt. Der Wirkstoff Dihydroxyaceton (DHA), der in den Selbstbräunern enthalten ist, verleiht der Haut nach einigen Tagen einen bräunlichen Teint. Diese Substanz reagiert mit den Eiweißen in der oberen Hautschicht und färbt die Hornschicht bräunlich.

Funktioniert nicht immer: Nach den Angaben der Stiftung Warentest reagieren 10 bis 15 Prozent nicht auf den Wirkstoff DHA. Demnach produzieren diese Menschen vermutlich die entsprechenden Eiweiße nicht im ausreichenden Maß.

9. Ist Bodylotion gut für das Gesicht?

Die Haut im Gesicht und am Körper unterscheidet sich und hat unterschiedliche Ansprüche. Wer die Haut mit einer zu reichhaltigen Creme pflegt, riskiert Hautunreinheiten. Für die Gesichtshaut kommen eine spezielle Creme oder ein Gel zum Einsatz.

10. Wie oft sollte ich die Bodylotion auftragen?

Die meisten Hersteller empfehlen die Bodylotion direkt nach dem Duschen oder Baden. Je nachdem, wie häufig Sie in die Badewanne oder unter die Dusche steigen, cremen Sie sich täglich oder mehrmals in der Woche ein. Anders als beim Peeling lässt sich dieses Pflegeprodukt in die tägliche Körperhygiene integrieren.

Gibt es einen Bodylotion-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Redaktion der Stiftung Warentest hat 17 Körperlotionen für trockene Haut getestet. Die Experten kamen zu dem Ergebnis, dass gute Hautpflege nicht teuer sein muss. Zehn Lotionen bekamen eine gute und sieben eine befriedigende Bewertung. Die günstigsten Pflegeprodukte konnten im Bodylotion-Test überzeugen. Sie versorgen die Haut laut der Verbraucherorganisation mit Feuchtigkeit, sodass sich die Haut glatt und geschmeidig anfühlt.

Laut Stiftung Warentest gibt es schon für 0,23 Euro pro 100 Milliliter eine sehr gute Körperlotion. Die Preisspanne ist groß. Eine Creme aus der Apotheke kostete 7,25 Euro pro 100 Milliliter, wirkte aber nicht unbedingt besser. In vier geprüften Lotionen traten kritische Duftstoffe wie Lilial auf. Bis auf die Naturkosmetik-Lotionen waren in allen Pflegeprodukten Konservierungsstoffe enthalten. Sie sollen die Bildung von Schimmelpilzen, Hefepilzen und Bakterien verhindern.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Innerhalb der EU-Kosmetikverordnung gibt es strikte Regulierungen für den Einsatz der Konservierungsstoffe. Sie müssen in der Inhaltsliste aufgelistet werden. Vier Hersteller verwendeten für die Konservierung der Lotionen Parabene. Dennoch warben einige Hersteller mit den Aufschriften „frei von Parabenen“ oder „ohne Parabene“. Keine Lotion fiel im Labor durch eine Keimbelastung auf. Die mikrobiologische Qualität war zufriedenstellend. Wer mehr über die Testergebnisse und Bewertungskriterien der Stiftung Warentest im Bodylotion-Test erfahren möchte, wirft einen Blick auf die folgende Seite.

Hat Öko Test einen Bodylotion-Test durchgeführt?

2019 hat die Fachredaktion von Öko Test 51 Bodylotions im Test unter die Lupe genommen. Die Experten empfehlen in der kühleren Saison eine reichhaltige Körperpflege und feuchtigkeitsspendende Cremes. Unter den Testkandidaten waren 20 zertifizierte Naturkosmetik-Produkte.

Gute Ergebnisse gab es für mehr als die Hälfte aller getesteten Bodylotions, die eine gute bis sehr gute Bewertung erreichten. 15 Prozent der Testobjekte sind durchgefallen. Zu den Hauptproblemen gehörten Mineralrückstände und umweltbelastende Silikone. Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet laut Öko Test zertifizierte Naturkosmetik. Sie verbietet allergieauslösende Substanzen wie erdölbasierte Öle, lösliche Plastikpartikel sowie Emulgatoren.

Zehn konventionelle Bodylotions konnten im Test mit einem sehr guten Ergebnis abschneiden. Darunter waren günstige Eigenmarken zu einem niedrigen Preis. Wer mehr über den Bodylotion-Test erfahren möchte, findet alle Informationen auf der folgenden Seite.

Glossar

Aloe Vera

Aloe Vera ist eine Pflanze, die eine Rolle in der Hautpflege spielt. Sie soll die oberste Hautschicht regenerieren und sich positiv auf das äußere Erscheinungsbild der Haut auswirken. Häufig kommt Aloe Vera bei Hautausschlag und Sonnenbrand als natürliches Gegenmittel zum Einsatz.

Beerenwachs

Beerenwachs wird als vegane Alternative zu Bienenwachs in Hautpflegeprodukten eingesetzt. Dieser Wachs hat eine gelartige Konsistenz und einen relativ geringen Schmelzpunkt. Enthalten sind unter anderem Palmitinsäure und Stearinsäure, die sich wie ein Schutzfilm über die Haut legen und sie vor äußeren Umwelteinflüssen schützen sollen.

Bifida Ferment Lysate

Das ist ein Probiotikum. Es entsteht durch die Fermentation von Bifidobakterien, die danach durch Ultraschall aufgelöst werden. Dadurch setzen Bifida Ferment Lysate die guten Eigenschaften des Bakteriums frei. Es soll die Haut glätten, vorzeitiger Hautalterung vorbeugen, die DNA-Reparatur stimulieren und Rötungen mildern.

Calendula-Blüten

Es handelt sich um die Blüten der Ringelblume. In der Bachblütentherapie kommen sie bei Wundheilung und Hautleiden zum Einsatz. Sie sollen die Haut in der Regeneration unterstützen und nachhaltig pflegen.

Caprylic Triglyceride

Es handelt sich um ein Neutralöl, das auch die Bezeichnung MCT-Öl hat. Die Mischung mittelkettiger Fettsäuren ist natürlichen Ursprungs. Es soll sich leicht auftragen lassen und rasch einziehen.

Carbomer

Carbomer ist ein Inhaltsstoff der Kosmetik. Er kann die Viskosität der Hautpflegeprodukte erhöhen oder reduzieren. Carbomer gibt einem Kühlgel seine flüssige Konsistenz. Es unterstützt die Bildung einer Emulsion und die Haltbarkeit der Pflegeprodukte.

Cetyl Acetate

Dieser Inhaltsstoff gehört zu den Weichmachern, der für eine glatte und sanfte Hauttextur zum Einsatz kommt.

Cetyl Alkohol

Der Bestandteil gehört zu den guten Alkoholen. Es handelt sich um Fettalkohole, die als Weichmacher zum Einsatz kommen.

Cocoyl-Fettsäureester

Es handelt sich um einen Emulgator mit synthetischem Ursprung. Der Namensteil Cocoyl verweist auf das Kokosöl als Fettsäurekomponente. Der Emulgator kommt in kosmetischen Mitteln zur Anwendung und soll die gleichmäßige Verteilung der Cremes verbessern.

Copolymer

Copolymere gehören zu den Polymeren und sind in fünf verschiedene Klassen unterteilt. Es handelt sich um einen häufigen Kunststoff, der in Kosmetikprodukten auftritt. Das Gemisch setzt sich aus Ethylacrylat, Methacrylsäure und Methylmethacrylat zusammen und wird in Creme und Bodylotion als Bindemittel eingesetzt.

Dehydroacetic Acid

Dehydroacetic Acid ist ein Konservierungsstoff, der die Entwicklung von Mikroorganismen in den Hautpflegeprodukten hemmen soll.

Dimethicone

Diese Inhaltsstoffe bilden auf der Haut einen Schutzfilm. Die Silikone lassen sich einfach chemisch herstellen und haben eine lange Haltbarkeit.

Disodium EDTA

EDTA wird synthetisch als Komplexbildner hergestellt. Es ist ein Stoff, der sich leicht mit anderen Substanzen verbindet.

Ethylhexylglycerin

Ethylhexylglycerin ist ein Konservierungsmittel und eine farblose und geruchlose Flüssigkeit. Es ist mit vielen kosmetischen Inhaltsstoffen verträglich und gilt als hautverträglich. Ab einer Konzentration von über 5 Prozent kann es zu Augenreizungen kommen.

Ginkgoblätter-Extrakt

Die Ginkgopflanze stammt aus China. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen gehören die sekundären Pflanzenstoffe. Das Zusammenwirken der Inhaltsstoffe ist für die Eigenschaften der Pflanze verantwortlich. So sagt man Gingko eine unterstützende Wirkung für das Gedächtnis nach. Zudem soll Ginkgo die Durchblutung anregen.

Glyceryl Stearate

Dieser Inhaltsstoffe wird aus pflanzlichen Fetten gewonnen und gehört zu den Emulgatoren in den Hautpflegeprodukten.

Hexylene Glycol

Das ist ein Inhaltsstoff in Kosmetikprodukten. Er soll nicht mischbare Flüssigkeiten dazu bringen, sich zu verbinden. Hexylene Glycol verändert die Grenzflächenspannung und soll die gleichmäßige Verteilung unterstützen.

Isoamyl Laurate

Isoamyl Laurate entstehen durch die Veresterung von Laurinsäure und Isoamylalkohol. Isoamyl Laurate gehören zu den kosmetischen Hilfsstoffen, die den Lotionen zu ihrer Wirksamkeit und Formbarkeit verhelfen.

Isopropyl Palmitate

Das ist ein Lipid pflanzlichen Ursprungs. Die gelige Flüssigkeit gilt als pflegend und feuchtigkeitsspendend. Sie bildet einen wasserabweisenden Film auf der Oberfläche und lässt keine Feuchtigkeit entweichen.

Kakaobutter

In der Kakaobutter oder in dem Kakaofett sind Aminosäuren und Vitamine enthalten. Kakaobutter wird als natürliche Komponente gern für die Pflege und Regeneration der Haut eingesetzt. Positiv zu bewerten ist der hohe Fettanteil und die nahrhafte Wirkung auf trockene Haut und spröde Lippen.

Kaliumsorbat

Kaliumsorbat hat die Zulassungsnummer E202. Als Salz der Sorbinsäure ist es ein beliebter Konservierungsstoff. Kaliumsorbat ist geschmacks- und geruchsneutral und beeinflusst die Eigenschaften des Produkts nicht.

Kamille

Die enthaltenen Schleimstoffe in der Kamille sollen eine reizmildernde Wirkung auf die Haut haben. Die Pflanze soll den Hautstoffwechsel anregen. In ihr sind ätherische Öle enthalten, die eine desinfizierende Wirkung auf der Haut entfalten sollen.

Knorpeltang

Im Volksmund ist von Irisch Moos die Rede. Die Pflanze wird bis zu 20 Zentimeter hoch und soll wundreinigend wirken. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen gehören die Mineralsalze, Vitamin D, Schleimstoffe und Aminosäuren. In der Pflanzenheilkunde ist von der äußerlichen und innerlichen Anwendung die Rede.

Limonen

Die Limonen gehören zu den 26 verschiedenen Duftstoffen, die seit 2005 innerhalb der EU in der Inhaltsliste von Kosmetika aufgeführt werden. Sie sind in der INCI-Deklaration gelistet. Es besteht ein gewisses Risiko für Duftstoffallergiker.

Maisstärke

Das enthaltene Kalzium und Eisen in Maisstärke soll die Hautzellen erneuern. Maisstärke soll die Haut nach einem Sonnenbrand beruhigen und gilt als natürliches Beauty-Mittel.

Myristyl Alcohol

Der Fettalkohol entsteht in einem chemischen Verfahren aus Myristinsäure. Diese kommt wiederum in tierischen und pflanzlichen Fetten vor. Myristyl Alcohol soll schaumverstärkend, hautglättend und stabilisierend auf die Emulsion wirken.

Orangenöl

Das ätherische Orangenöl besitzt eine rötlich gelbe Färbung und entsteht durch Kaltpressung. Es gibt bitteres und süßes Orangenöl. Die fruchtigen Öle finden in der Kosmetik, im Wellnessbereich und in der Aromatherapie Verwendung.

Palmitinsäure

Diese gesättigte organische Säure gehört zu den Fettsäuren und ist ein farbloser Feststoff. Zusammen mit Aluminiumsalz bildet Palmitinsäure ein Verdickungsmittel.

Paraffine

Das ist ein Gemisch aus gesättigten Kohlenwasserstoffen. Die Wirkung von Paraffin auf der Haut ist umstritten. Es fällt als Abfallprodukt in der Erdölindustrie an und kommt neben Kosmetikprodukten in Putzmitteln, Süßigkeiten und Kerzen vor.

Paraffinum Liquidum

Dieses Paraffinöl ist ein häufiger Inhaltsstoff in der Kosmetik, der andere Stoffe auflöst und die statische Elektrizität oder die Aufladung auf der Oberfläche neutralisiert. Es kann die Haut geschmeidiger machen und sie glätten.

Phenoxyethanol

Dieser Bestandteil kommt als Lösungsmittel in der Kosmetik vor. Der Konservierungsstoff wirkt antibakteriell. Er soll gegen die Bakterien in den Lotionen vorgehen.

Propylene Glycol

Es handelt sich um einen mehrwertigen Alkohol, der Wasser bindet. Propylene Glycol soll sich in geringen Mengen in den Hautzellen einlagern. Das gespeicherte Wasser kann nicht mehr aus der Haut entweichen.

Sheabutter

Das gelb-weißliche Fett der Sheabutter wird aus den Früchten des Karitébaums gewonnen. Die Sheanüsse bestehen zur Hälfte aus Fett. Unraffinierte Sheabutter soll schnell in die Haut einziehen und keinen Fettfilm hinterlassen. Dank ihrer pflegenden und reichhaltigen Wirkung ist sie nicht mehr aus der Hautpflege und Kosmetik wegzudenken.

Sodium Hydroxide

Sodium Hydroxide kommen hauptsächlich in kosmetischen Stoffen mit Ethylalkohol zum Einsatz. Sie stabilisieren den pH-Wert der kosmetischen Mittel. Die Pflegeprodukte sollten nicht in Kontakt mit Schleimhäuten kommen.

Sodium Lauroyl Oat Amino Acids

Diese Aminosäuren gehören zu den Contensiden. Sie sind in vielen Shampoos enthalten und sollen die waschaktive Substanz in der Wirkung unterstützen. In den Hautpflegeprodukten sollen sie antistatisch wirken.

Soja

Die Sojabohne ist ein beliebte Alternative zu Tierprodukten. Sie beinhaltet einen hohen Gehalt an Proteinen und Nährstoffen. Die enthaltenen essentiellen Aminosäuren kann der Körper nicht selbst bilden. Soja wirkt nicht nur von innen. Dank der enthaltenen Isoflavone soll Soja den Alterungsprozess positiv beeinflussen.

Stearinsäure

Das ist eine gesättigte Carbon- und Fettsäure. Sie wird durch das Verseifen aus tierischen Ölen, Fetten und pflanzlichen Bestandteilen gewonnen. In der EU gibt es Sammelbezeichnungen wie unter der Nummer I570 und Beschränkungen des Inhaltsstoffes in Lebensmitteln.

Traubenkernöl

Das Öl aus den Samen der Weintrauben wird kalt oder heiß gepresst. In dem kaltgepressten Öl sind Vitamin E, Antioxidantien und Lecithin enthalten. Es ist eine beliebte Basis für kosmetische Präparate.

Triethanolamine

Mit diesem chemischen Wirkstoff haben Apotheker einst die Salben angereichert. Damit lässt sich Wasser binden und die gewünschten Kosmetikprodukte verdicken. Das soll das Auftragen erleichtern.

Undecylenoyl PEG-5 Paraben

Dieser Inhaltsstoff ist synthetischen Ursprungs und gehört zu den Konservierungsmitteln. Diese Fettsäure-Komponente enthält Undecylensäure. Es soll das Wachstum von Mikroorganismen wie Pilzen und Bakterien hemmen.

Vaseline

Das ist ein salbenartiges Gemisch, das aus flüssigen und festen Kohlenwasserstoffen besteht. Vaseline wird aus Rückständen bei der Erdöldestillation gewonnen. Die Menschen nutzen Vaseline seit vielen Jahren zum Hautschutz gegen spröde Lippen und rissige Hände.

Vitamin-E-Acetat

Der kosmetische Rohstoff soll entzündungshemmend und zellerneuernd in der Bodylotion wirken. Im Vergleich zu Vitamin E ist das Vitamin-E-Acetat stabiler gegenüber Wärme und Luftsauerstoff.

Zimtalkohol

Zimtalkohol wird auch Styron genannt und ist ein natürlicher Duftstoff, der in Narzissen, in Zimtöl oder in Hyazinthen vorkommt. Er wird gern in den Hautpflegeprodukten als duftender Zusatzstoff eingesetzt.

Weiterführende interessante Links zum Thema Bodylotion

Bodylotions Vergleich 2020: Finden Sie Ihre beste Bodylotion

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Biotherm Lait Corporel Anti-Dessechant Bodylotion 07/2020 14,49€ Zum Angebot
2. Elizabeth Arden Green Tea Honey Drops Bodylotion 07/2020 17,99€ Zum Angebot
3. Neutrogena Deep Moisture Bodylotion 07/2020 29,00€ Zum Angebot
4. NIVEA Men Bodylotion 07/2020 14,64€ Zum Angebot
5. SANTE Naturkosmetik Bio-Ananas & Limone Bodylotion 07/2020 6,39€ Zum Angebot
6. Neutrogena Hydro Boost Bodylotion Gel 07/2020 14,48€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Biotherm Lait Corporel Anti-Dessechant Bodylotion