Amazon Echo Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 8 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Amazon Echo

Amazon Echo ist ein smarter Assistent, der im Alltag unterstützt, die Lieblingssongs abspielt, Filme und Serien zeigt und viele Fragen beantwortet. Beim Thema Sprachassistent gehört Amazon zu den Pionieren. Der erste smarte Lautsprecher erschien 2016. Seitdem hat sich einiges getan. Innovative Lautsprechersysteme, eine intelligente Raumerkennung, Thermostate, Displays und ein Smart-Home-Hub sind nur einige der Features, die das Leben einfacher und unterhaltsamer machen sollen.

Wir stellen 8 Amazon Echo-Lautsprecher in den Vergleich und beschreiben ausführlich die wichtigen Einstellungen, die Funktionen, die Eigenschaften und die Highlights. Im darauffolgenden Ratgeber greifen wir wichtige Themen rund um Amazon Echo auf. Wir zeigen auf, was bei der Auswahl des passenden Lautsprechers zu beachten ist und beleuchten die Themen Sicherheit und Privatsphäre. Wir beantworten häufig gestellte Fragen und verraten abschließend, ob es einen Amazon Echo-Test der Stiftung Warentest oder von Öko Test gibt.

4 smarte Amazon Echos im großen Vergleich

Echo Dot Alexa Lautsprecher
Verfügbare Farben
Anthrazit, Hellgrau, Lila, Sandstein
Integrierter Lautsprecher
41-Millimeter-Lautsprecher
Maße
43 x 99 x 99 Millimeter
Gewicht
300 Gramm
Mikrofon-aus-Taste
Audioausgang
Musikstreaming
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon48,72€ Ebay34,95€
Amazon Echo Show 8
Verfügbare Farben
Anthrazit, Sandstein
Integrierter Lautsprecher
Zwei 51-Millimeter-Lautsprecher
Maße
200,4 x 135,9 x 99,1 Millimeter
Gewicht
1.037 Gramm
Mikrofon-aus-Taste
Audioausgang
Musikstreaming
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon97,47€ Ebay78,99€
Amazon Echo Studio
Verfügbare Farben
Schwarz
Integrierter Lautsprecher
Drei 51-Millimeter-Mitteltonlautsprecher, 25-Millimeter-Hochtonlautsprecher, 133-Millimeter-Woofer
Maße
206 x 175 x 175  Millimeter
Gewicht
3.500 Gramm
Mikrofon-aus-Taste
Audioausgang
Musikstreaming
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon194,95€ Ebay170,00€
Amazon Echo Plus 2. Generation
Verfügbare Farben
Anthrazit, Sandstein, Hellgrau
Integrierter Lautsprecher
76-Millimeter-Neodymium-Woofer und 20-Millimeter-Hochtonlautsprecher
Maße
148 x 99 x 99 Millimeter
Gewicht
780 Gramm
Mikrofon-aus-Taste
Audioausgang
Musikstreaming
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen Ebay199,00€
Abbildung
Modell Echo Dot Alexa Lautsprecher Amazon Echo Show 8 Amazon Echo Studio Amazon Echo Plus 2. Generation
Verfügbare Farben
Anthrazit, Hellgrau, Lila, Sandstein Anthrazit, Sandstein Schwarz Anthrazit, Sandstein, Hellgrau
Integrierter Lautsprecher
41-Millimeter-Lautsprecher Zwei 51-Millimeter-Lautsprecher Drei 51-Millimeter-Mitteltonlautsprecher, 25-Millimeter-Hochtonlautsprecher, 133-Millimeter-Woofer 76-Millimeter-Neodymium-Woofer und 20-Millimeter-Hochtonlautsprecher
Maße
43 x 99 x 99 Millimeter 200,4 x 135,9 x 99,1 Millimeter 206 x 175 x 175  Millimeter 148 x 99 x 99 Millimeter
Gewicht
300 Gramm 1.037 Gramm 3.500 Gramm 780 Gramm
Mikrofon-aus-Taste
Audioausgang
Musikstreaming
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon48,72€ Ebay34,95€ Amazon97,47€ Ebay78,99€ Amazon194,95€ Ebay170,00€ AmazonPreis prüfen Ebay199,00€

Andere Vergleiche, die Ihnen aktuelle Infos rund um Ton und Klang bieten

DigitalradioInternetradioWLAN-LautsprecherBluetooth-KopfhörerFunkkopfhörerBluetooth-Lautsprecher5.1-SoundsystemSoundbar

1. Amazon Echo Dot 3. Generation – Lautsprecher mit smarten Skills

Echo Dot ist ein intelligenter Lautsprecher mit Alexa-Funktion. Die Box ist in einem neuen Stoffdesign verfügbar. Mit 300 Gramm ist das Gerät ein Leichtgewicht. Amazon verspricht verbesserte und kraftvolle Klangeigenschaften. Dieser Lautsprecher lässt sich mit einem zweiten Amazon Echo Dot der 3. Generation kombinieren, um für einen satten Stereosound zu sorgen.

Alle Lautsprecher und Displays von Amazon sind mit dem Echo Dot kompatibel und versorgen alle Räume mit Musik, Hörbüchern und digitalen Angeboten. Je nach Wunsch spielt Alexa Musik, beantwortet Fragen und liest die Nachrichten oder den Wetterbericht vor.

Der Nutzer kann sich den Wecker stellen und andere Smart-Home-Geräte ansteuern. Auf den passenden Sprachbefehl füllt Alexa den Einkaufswagen bei Amazon. Den Status der aktuellen Bestellung kann der Nutzer mit dem Echo Dot abfragen. Alexa informiert seinen Besitzer, wo sich das Paket befindet und wann es ankommt.

Smarte Box in neuem Design: Der Lautsprecher der 3. Generation verfügt über einen anthrazitfarbenen Stoffüberzug und einen kompakten Aufbau mit einer Breite von 99 Millimetern und einer Höhe von 43 Millimetern. Amazon verspricht einen klaren und vollen Sound.

Die Musikwiedergabe lässt sich per Sprachbefehl steuern. Mit einem Abonnement stehen die Songs von Amazon Music, Spotify, TuneIn und anderen Drittanbietern zur Verfügung. Audible ist der Amazon-Partner, wenn es um Hörbücher geht. Der Nutzer verbindet sich mit Alexa und fragt nach einem Song oder einem Interpreten. Alternativ zielt die Frage auf eine Musikrichtung oder einen Jahrgang. Danach sucht Alexa in den Streaming-Diensten nach dem Interpreten oder dem Song. Via TuneIn besteht die Möglichkeit, online Radio zuhören.

Auf der Rückseite befinden sich der Stromanschluss und ein 3,5-Millimeter-Klinkenausgang für Kopfhörer. Oben auf dem Lautsprecher befinden sich die Mikrofone, die Ein- und Austaste, die Aktionstaste und zwei Tasten für die Lautstärkeregelung. Die Alexa App ist kompatibel mit allen iOS-, Android- und Fire-US-Geräten und ist über den Webbrowser zugänglich.

Mit Echo Dot ist es möglich, mit anderen Alexa-Besitzern in Kontakt zu treten. Personen mit einem Echo Dot und der Alexa-App oder Skype können Anrufe per Sprachbefehl entgegennehmen. Gleichzeitig können sich diese Nutzer Nachrichten schicken. Der Lautsprecher lässt sich über Drop-In mit Geräten in einem anderen Raum verbinden und Sie können Ankündigungen an andere Geräte senden.

Wie verbinde ich Alexa mit meinem Smartphone? Um die einzelnen Funktionen zu nutzen, braucht Alexa eine Internetverbindung, die über das Smartphone verfügbar ist. Ein Netzadapter für den Stromanschluss ist im Lieferumfang enthalten. Die Alexa-App landet kostenlos auf dem Smartphone. Sie verbindet den Lautsprecher mit dem Internet. Loggen Sie sich ein und fragen Sie nach einem Song, dem Wetter oder den Nachrichten. Im nachfolgenden Ratgeber berichten wir mehr über die Einstellung der Lautsprecher.

Amazons Alexa hat zahlreiche Fähigkeiten. Alexa lernt dazu und bietet neue Funktionen, wie mobile Anwendungen, Apps und Spiele. Per Sprachsteuerung können die Nutzer mit dieser Box verschiedene Smart-Home-Geräte ansteuern, Lampen ein- und ausschalten, Thermostate verstellen und Türschlösser steuern. Die Voraussetzung ist ein Verbindungsaufbau mit kompatiblen Geräten. Zu den beliebten Funktionen gehören das Fernsehprogramm, Fitness-Apps und persönliche Skills.

Amazon hat in die Privatsphäre der Nutzer investiert. Laut eigener Aussage erfolgen Datenschutz- und Kontrollmaßnahmen auf mehreren Ebenen. An dem Echo Dot gibt es eine Mikrofon-Aus-Taste. Sobald ein Nutzer diese Taste drückt, unterbindet er die Stromzufuhr zu den Mikrofonen und kann diese deaktivieren.

Zusammenfassung

Der smarte Lautsprecher ist mit einem Stoffüberzug erhältlich. Der Amazon Echo Dot gehört zur 3. Generation und lässt sich mit allen kompatiblen Boxen erweitern. Neben den bekannten Funktionen, wie dem Musikstreaming, Nachrichten, Wetterbericht und Hörbüchern, nimmt der Echo Dot Kalendereinträge vor, liefert die aktuellen Sportergebnisse oder steuert Smart-Home-Geräte. Mit diesem Lautsprecher können die Nutzer andere Echo-Dot-Besitzer anrufen. Über die Skills lernt der Sprachassistent jeden Tag dazu.

FAQ

Kann ich den Echo Dot-Lautsprecher von Amazon an der Wand anbringen?

Ja, bei Amazon gibt es für den Echo Dot der 3. Generation eine Wandhalterung. Der Lautsprecher lässt sich Kundenangaben zufolge mit der Eingangsbuchse nach unten in die Halterung einsetzen. Die verbleibenden Drähte passen in den Steckerplatz. Ist der Netzadapter mit der Halterung verbunden, ist die Box bereit für die Sprachanweisungen der Nutzer.

Kann ich mit dieser Box stereo hören?

Ausgehend von einer Nutzerantwort bei Amazon ist es möglich, zwei Boxen über die App zu einem Stereopaar zusammenzuschalten. Amazon bietet mit Echo Sub einen Subwoofer für einen kraftvollen Sound. Die Stereowiedergabe soll nicht funktionieren, wenn die Musik über Bluetooth bezogen wird.

Gibt es für diese Box einen Akku?

Nein, der Echo Dot von Amazon funktioniert nur über eine direkte Stromversorgung über den Netzadapter und eine WLAN-Verbindung.

Kann ich mit dem Lautsprecher Radio hören?

Ja, mit TuneIn ist der Radioempfang kein Problem. Einen Überblick über die Auswahl der Radiosender bekommen die Nutzer über die Alexa-Skills.

Lässt sich die Echo Dot-Box ohne Datenverlust vom Strom trennen?

Ja, der Nutzer kann den Lautsprecher vom Stromkreis trennen, ohne Daten zu verlieren.

2. Amazon Echo Show 8 mit hochauflösendem Display

Amazons Echo Show kombiniert hochauflösende Bilder mit einem 8 Zoll großen HD-Display und einem satten Stereosound. Ob Songtexte, Fotos, Timer, Wecker, Hörbücher, Musik oder Nachrichten: Die wichtigsten Informationen sind bei diesem Gerät als Bildinformation abrufbar. Wer auf dem neuesten Stand bleiben möchte, kann sich die aktuellen Sportergebnisse und Nachrichten anhören. Mit diesem Lautsprecher ist es möglich, auf die Musikbibliothek und Streaming-Dienste, wie Apple Music, Deezer, Spotify oder Amazon Music zurückzugreifen.

Amazon verbaut eine 1-Megapixel-Kamera mit einer Auflösung von 1.280 × 800 Pixeln und zwei 51-Millimeter-Lautsprechern mit 10 Watt je Kanal. Der Bildschirm kommt auf eine Diagonale von 20,3 Zentimetern bei Außenmaßen von 20 × 13,59 Zentimetern. Die Schaltknöpfe befinden sich oberhalb des Displays. Dort steuern die Nutzer die Laute/Leiser-Tasten und können das Mikrofon über die An/Aus-Taste deaktivieren oder aktivieren. Dieser Bereich integriert vier Mikrofone. Damit eignet sich der Echo Show-Lautsprecher als Telefon und Gegensprechanlage. Auf der Rückseite befinden sich der Stromanschluss und ein 3,5-Millimeter-Audioausgang.

Lautsprecher und Display in einem: Dieses Gerät ist ein Alexa-Lautsprecher mit einem Bildschirm. Mit dem Echo Show 8 zeigt Alexa auf einem HD-Touchscreen viele Informationen. Die Nutzer organisieren mit diesem smarten Display Videoanrufe und Nachrichten. Außerdem lassen sich Ankündigungen in alle Räume senden, in denen sich ein kompatibler Lautsprecher befindet.

Jeder Besitzer hat die Möglichkeit, Hands-free-Videoanrufe zu tätigen und sich mit anderen kompatiblen Endgeräten über die Alexa-App oder via Skype zu verbinden. Bei diversen Mobilfunknetzbetreibern besteht die Option, die Echogeräte mit der eigenen Telefonnummer zu verbinden, um die Anrufe über diese Box zu tätigen.

Auf Nachfrage spielt Alexa Filme, Nachrichten und Fernsehserien auf dem Display ebenso wie Podcasts, Hörbücher und Radio. Dieses Gerät lässt sich mit dem Smartphone steuern, ebenso wie mit allen kompatiblen Lautsprechern. Alles, was Sie benötigen, ist Ihre Stimme. Auf dem benutzerfreundlichen Display erscheinen die wichtigsten Informationen. Wer sein Zuhause mithilfe von Alexa überwacht, kann über den Bildschirm alle Sicherheitskameras und Bilder im Haus ansteuern. Es ist möglich, die Lampen ein- und auszuschalten und die Heizung zu regulieren.

Die Nutzer können eine Routine erstellen, um in den Tag zu kommen. Das ist eine Abfolge bestimmter Handlungen, die der Echo Show-Lautsprecher nacheinander abspult. Der Bildschirm zeigt auf Wunsch Rezepte und Kochanleitungen. Der Hintergrund ist personalisierbar. Aus den Amazon-Fotos wählen Sie die schönsten Abbildungen und machen diese zum Hintergrundbild. Per Sprachansage besteht die Möglichkeit, eine To-do-Liste zu erstellen und den Kalender auf den neuesten Stand zu bringen. In wenigen Augenblicken lassen sich Verkehrsinformationen und Wetterberichte abrufen.

Amazon hat bei diesem Gerät die Privatsphäre laut eigener Aussage verbessert. Per Knopfdruck unterbricht der Nutzer die Stromzufuhr zum Mikrofon und zur Kamera. Je nach Bedarf ist es möglich, die Kameraabdeckung vor die Linse zu schieben. Der Schalter für die Kameraabdeckung befindet sich oberhalb des Displays neben den anderen Bedienelementen.

Wie steht es um die Systemanforderungen der Echo-Lautsprecher? Alle Geräte sind mit einer Kompatibilität für WLAN-Verbindungen ausgestattet. Alles, was die Nutzer benötigen, ist die Alexa-App, die kompatibel mit Fire, Android und iOS ist. Zusätzlich ist die App über den Webbrowser zugänglich. In Abhängigkeit von der Region kann jeder Nutzer Skills und Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Zusammenfassung

Amazon integriert in die Echo Show 8-Box einen 8-Zoll-Touchscreen und einen smarten Lautsprecher. Neben den Alexa-Skills, den Musikstreams und der Sprachsteuerung kann der Nutzer seine Prime-Serien und Filme auf dem Bildschirm anschauen und die aktuellen Informationen, Nachrichten sowie den Wetterbericht über den Bildschirm abrufen.

FAQ

Was ist der Unterschied zum Echo Show 5?

Laut Amazon soll der Echo Show 8 eine höhere Auflösung und einen besseren Sound haben.

Kann ich die Informationen am Display einstellen?

Ja, ausgehend von den Kundenantworten bei Amazon lassen sich Einheiten wie die Temperatur über die Alexa App individuell einstellen.

Kann ich mit dem Echo Show 8 von Amazon Skype benutzen?

Ja, dieses Gerät ist mit Skype kompatibel.

Kann ich das Gerät mit der Hi-Fi-Anlage verbinden?

Das kommt auf die Ausstattung der Hi-Fi-Anlage an. Für die Verbindung steht ein AUX-Eingang auf der Rückseite zur Verfügung.

Wie schwer ist das Display?

Das Echo Show 8 von Amazon kommt auf ein Gesamtgewicht von 1.037 Gramm.

Wie groß ist der Bildschirm?

Die Bildschirmgröße beträgt 8 Zoll, was einer Bildschirmdiagonale von 20,3 Zentimetern entspricht.

3. Amazon Echo Studio – Lautsprecher mit 3D-Sound

Amazon verspricht bei dem Echo Studio einen studioähnlichen dreidimensionalen Klang, der in jede Richtung strahlt. Die Zuhörer sollen viele Details in der Musik wahrnehmen. In den Funktionen ähnelt der Echo Studio den anderen Lautsprechern von Amazon. Die Nutzer können ihre Musik abspielen, Nachrichten hören und Fragen stellen.

Das Streaming funktioniert mit Anbietern wie Apple Music, Spotify, Amazon Music und Deezer. Über Amazon Music HD hat jeder Nutzer Zugriff auf mehr als 50 Millionen Songs. Jeden Tag kommen laut Amazon neue dreidimensional gemasterte Songs hinzu. Wer auf die gesamte digitale Musikbibliothek zurückgreifen möchte, kann ein Abonnement für Music Unlimited abschließen. Dieses Abo ist mit einer jährlichen Gebühr verbunden, die Amazon vom Konto der Nutzer einzieht.

Fünf Lautsprecher in einer Box: Echo Studio vereint in einem Case fünf Lautsprecher für dynamische Mitten, einen kräftigen Bass und kristallklare Höhen. Laut Amazon bekommen die Sounds durch die Dolby-Atmos-Verarbeitung mehr Räumlichkeit und Klarheit. Es handelt sich um den aktuellen Standard für 3D-Klänge.

Das menschliche Gehör kann erfassen, aus welcher Richtung Geräusche und Klänge kommen. Diese Tatsache nutzt Echo Studio. Amazon hat in diesem Gerät fünf Lautsprecher strategisch angeordnet, um einen raumfüllenden Sound zu erzeugen. Ein Blick in die technischen Details verrät, dass in dieser Box drei 51-Millimeter-Mitteltonlautsprecher, ein 133-Millimeter-Woofer und ein 25-Millimeter-Hochtonlautsprecher stecken.

Zusätzlich bietet Amazon die Chance, den Echo Studio kabellos mit dem Fire TV Stick 4K oder dem Fire TV Cube II zu verbinden. Das soll den Lieblingsfilmen und Serien mehr Lebendigkeit verleihen. Über die Multi-Room-Music-Funktion ist eine Wiedergabe in mehreren Räumen und auf mehreren Echogeräten möglich. Zusätzlich kann der Nutzer Echo Studio mit einem Echo Sub verbinden, was für einen satteren Sound sorgen soll.

Diese Box soll sich dem Raum anpassen, in dem sie steht. Sie erfasst automatisch die Akustik der Umgebung und passt die Wiedergabe kontinuierlich an. Laut Hersteller verspricht das einen optimalen Klang. Amazon integriert in diesen Lautsprecher Smart-Home-Hub. Damit steuert die Box ZigBee-kompatible Smart- Home-Geräte per Sprachbefehl an. Die Geräte lassen sich wie eine Gegensprechanlage einsetzen. Über Drop-In kann der Nutzer Ankündigungen an andere Geräte senden.

Was ist ZigBee? Es handelt sich um kabellose Lichtsysteme. Heute nutzen viele Beleuchtungslösungen den ZigBee-Standard. Dahinter verbirgt sich ein energieeffizientes Vernetzungsfunkprotokoll, das auf die Bedürfnisse smarter Geräte und Smart-Home-Lösungen ausgelegt ist. Es ist spezialisiert auf die Übertragung geringer Datenmengen und verbraucht wenig Energie. Die Installation des ZigBee-Standards stellt keine besonderen Anforderungen an den Nutzer. Ohne Verdrahtungen und Nachrüstungen ist es möglich, über Amazon alle elektronischen Geräte mittels ZigBee-Standard zu verbinden. Dazu gehören zum Beispiel die Philips Hue-Beleuchtungssysteme.

Beim Echo Studio investiert Amazon in die Privatsphäre der Nutzer. Auf dem Gerät befindet sich eine Mikrofon-Aus-Taste, die das Mikrofon von der Verbindung trennt. Die Installation unterscheidet sich von anderen Boxen. Der Nutzer platziert seinen Echo Studio in einem Mindestabstand von 15 Zentimetern zur Wand. Freiräume über und an den Seiten des Geräts sind für die Klangentwicklung wichtig. Danach erfolgt der Download der Alexa-App auf das Smartphone. Nachdem der Netzadapter in der Steckdose steckt, folgt der Nutzer den Anweisungen der Alexa-App, um die Box mit dem Smartphone zu verbinden und die notwendigen Einstellungen vorzunehmen.

Zusammenfassung

Echo Studio ist ein multidimensionaler Lautsprecher, der laut Hersteller ein neues Klangerlebnis bietet. Amazon integriert fünf Lautsprecher in ein Case, die sich an die Raumbedingungen anpassen. Das soll für einen vollen, satten und hochauflösenden Klang sorgen. Diese Box punktet mit den bekannten Vorteilen, wie Skills, die Ansteuerung der Smart-Home-Geräte, Streaming, Fragen und Anweisungen an Alexa, Nachrichten oder dem Wetterbericht.

FAQ

Hat das Netzkabel einen zweipoligen Anschluss?

Ja, ausgehend von einer Nutzerantwort bei Amazon ist ein zweipoliges Netzkabel im Lieferumfang enthalten.

Kann ich mit dem Echo Studio von Amazon Philips Hue-Lampen ansteuern?

Ja, dank der Kompatibilität mit ZigBee können die Nutzer die Philips-Lampen ansteuern.

Wie groß ist der Lautsprecher?

Der Echo Studio von Amazon hat eine Höhe von 20,6 Zentimetern und eine Breite von 17,5 Zentimetern.

Wo befinden sich die Funktionstasten?

Die Tasten sitzen oben auf dem Lautsprecher. Der Lautsprecher verfügt über Lauter/Leiser-Tasten, eine Aktionstaste, eine Mikrofontaste und einen Lichtring.

Wozu dient die untere schmale Öffnung in dem Lautsprecher?

Es handelt sich um die Bassöffnung. Amazon hat sich für dieses Design entschieden, um die Bässe zu verstärken. Direkt darüber befindet sich ein 133-Millimeter-Woofer.

4. Amazon Echo Plus der 2. Generation mit einer Philips Hue-Glühbirne

In diesem Bundle sind der Amazon Echo Plus der 2. Generation und eine Philips Hue-Lampe enthalten. Amazon verspricht seinen Kunden einen unkomplizierten Start in ihr Smart-Home. Die Amazon Echo-Box wiegt 780 Gramm bei einer Höhe von 14,8 Zentimetern und einer Breite von knapp 10 Zentimetern.

Integrierter ZigBee-Hub für schnelle Verbindung: Mit Echo Plus profitieren die Nutzer vom integrierten ZigBee-Hub und einer drahtlosen Verbindung mit kompatiblen Geräten. Sie können ohne einen separaten Hub ihr Smart-Home einrichten. Echo Plus verfügt über einen Temperatursensor. Ob Steckdosen, Lichtschalter oder Glühlampen: Mit dem Lautsprecher können die Nutzer kabellos auf alle smarten Geräte zugreifen.

Auf die Anweisung – „Alexa suche nach meinen Geräten“ – findet Echo Plus automatisch alle kompatiblen Lautsprecher und Displays in der Umgebung. Die Verbindung und Installation erfolgt mit wenigen Klicks über die App. Oben auf der Box befinden sich die wichtigsten Knöpfe mit den beiden Lauter/Leiser-Tasten, der Aktionstaste und der Mikrofon-Aus-Taste. Sobald der blaue Lichtring leuchtet, ist Alexa aktiv und kann die Anweisungen der Nutzer entgegennehmen. Bei einem roten Ring ist die Netzverbindung getrennt und bei einem orangefarbenen Ring sucht Alexa nach dem Netz.

Amazon verspricht bei dieser Box einen verbesserten Klang. Dafür sollen die hochwertigen Lautsprecher in der Dolby-Atmos-Verarbeitung sorgen. Im Inneren sind ein 20-Millimeter-Hochtonlautsprecher und ein 76-Millimeter-Subwoofer verbaut. Sie erzeugen laut Amazon einen 360-Grad-Klang mit dynamischen Bässen und klare Höhen. Über den Equalizer können die Nutzer eigene Einstellungen in der Alexa-App vornehmen. So lassen sich die Einstellungen an die eigenen Anforderungen anpassen.

Mit Alexa können Sie Musik abspielen, die Nachrichten hören und die Wettervorhersage kontrollieren. Sie stellen den Wecker und den Timer und steuern alle Smart-Home-Geräte im Haus. Amazon organisiert alle Kontakte über das Echo-Gerät. Dieser Lautsprecher ist mit Skype kompatibel und lässt sich über die Alexa-App ansteuern. Ohne ein Telefon in die Hand zu nehmen, kann der Nutzer per Videotelefonie mit seiner Familie und seinen Freunden Kontakt aufnehmen.

Die Alexa-Box funktioniert wie eine Gegensprechanlage. Drop-In gibt dem Nutzer die Möglichkeit, in jedem Raum eine Ankündigung zu senden. So wissen alle Familienmitglieder, dass das Mittagessen fertig ist oder die Eltern können ihre Kinder an die Bettzeit erinnern.

Was sind die Alexa-Skills? Mit der Anschaffung der Echo-Box und der Verbindung mit Alexa startet ein Lernprozess. Alexa verfügt über Skills, die sich im Skill-Shop aktivieren lassen. Der Großteil dieser digitalen Fähigkeiten ist kostenlos. Es handelt sich um Spiele und Fähigkeiten, die zu Ihren Einkäufen bei Amazon passen, das Fernsehprogramm, die Zusammenfassung der Nachrichten oder das Neueste aus der Tageszeitung. Ein Großteil dieser Skills dient der Unterhaltung. Ist ein neuer Skill aktiviert, bleibt er im Alexa-System.

Zusammenfassung

Zum Amazon Echo Plus der 2. Generation gibt es eine Philips Hue-Glühbirne. Per Sprachbefehl lassen sich alle kompatiblen Smart-Home-Geräte ansteuern. Amazon hat in diese smarte Box ein Dolby-Atmos-System verbaut, um die Klänge zu verbessern. Jedem Nutzer stehen die üblichen Funktionen zur Verfügung, wie die Alexa-Skills, das Musik-Streaming, die Wettervorhersage, die Nachrichten und die Videotelefonie.

FAQ

Hat die Echo Plus von Amazon einen Temperatursensor?

Ja, diese smarte Box verfügt über einen Temperatursensor.

Welche Anschlüsse befinden sich an dieser Box?

Auf der Rückseite hat Amazon den Stromanschluss und den 3,5-Millimeter-Audio-Ein- und Ausgang installiert.

Kann ich mit der Echo-Plus-Box von Amazon telefonieren?

Ja, Sie können alle gespeicherten Kontakte und andere Echo-Boxen anrufen.

Ist im Kaufpreis das Abo für Amazon Music enthalten?

Nein, der Kaufpreis bezieht sich auf die Echo-Plus-Box. Um auf mehr als 50 Millionen Songs bei Amazon zugreifen zu können, ist ein Abo notwendig. Dafür wird eine Gebühr fällig.

5. Amazon Echo Show mit Phillips Hue und hochauflösendem Display

Den Amazon Echo Show der 2. Generation gibt es in einem Bundle mit der Philips Hue-Glühbirne. Amazon liefert laut eigener Aussage alles, was Sie für den Start des Smart-Homes benötigen. In diese Box hat Amazon einen 10,1 Zoll großen Bildschirm und Lautsprecher integriert, um den Sound zu verbessern. Das Display entspricht einer Bildschirmdiagonalen von 25,65 Zentimetern. Hinzu kommt ein neues Design mit einem Stoffbezug, der in Schwarz und in Weiß verfügbar ist.

Das hochauflösende Display hat eine Auflösung von 1.280 × 800 Pixeln und eine 5-Megapixel-Kamera. Die Kamera ist vornehmlich dafür gedacht, Bilder bei der Videotelefonie zu übertragen. Innen verbaut Amazon zwei Lautsprecher mit 10 Watt pro Kanal. Über die Mikrofon-Aus-Taste am oberen Rand lässt sich die Stromverbindung für die Mikrofone kappen.

Satter Klang und individuelle Soundsteuerung: Die neuen Lautsprecher sind mit einem 50-Millimeter-Treiber ausgestattet und passiven Bassradiatoren. Durch den Einsatz der Dolby-Atmos-Technologie möchte Amazon für einen raumfüllenden Stereoklang und brillante Höhen sorgen. Über die App kann jeder Nutzer Multi Room Music einrichten und die Höhen, die Mitten und die Tiefen nach seinen Wünschen verändern. Die Einstellungen lassen sich auf alle anderen kompatiblen Echo-Geräte übertragen.

Dank der Erweiterung durch das Display übersteigt dieses Gerät die Funktionen eines smarten Lautsprechers. Abrufbar sind nützliche Funktionen auf dem Display, wie zum Beispiel das Albumcover oder die Songtexte. Die Nutzer fragen nach einem Song, einer Musikrichtung oder einem Interpreten. Je nach Streaming-Abo besteht eine Auswahl aus unterschiedlichen Tracks und Musikrichtungen. Zusätzlich sehen die Nutzer die täglichen Nachrichten-Zusammenfassungen und alle Inhalte auf dem Display. Serien, Filme und Sendungen von Prime Video sind ebenfalls auf dem Bildschirm abrufbar.

Das Display lässt sich laut Amazon einfach verbinden. Zunächst gilt es, die Box mit Strom zu versorgen. Danach ist der Echo Show für die Internetverbindung bereit. Dafür laden Sie kostenlos die Alexa-App auf das Smartphone und folgen den Schritten auf dem Display. Ohne weitere Einrichtungsschritte kann der Nutzer nach dem Wetter, den Nachrichten und Musik fragen. Der Funktionsumfang des Displays steigt mit den Skills. Sie funktionieren wie Apps und unterstützen bei alltäglichen Dingen, wie dem Fernsehprogramm, bei Rezepten, dem Wetter und den Nachrichten. Über die Einstellungen lassen sich die Amazon Skills bearbeiten und neue Fähigkeiten hinzufügen.

Mittels Sprachsteuerung ist es möglich, Produkte bei Amazon zu bestellen, den Warenkorb zu füllen und Einkaufslisten oder To-do-Listen zu erstellen. Diese Erledigungen gehen dem Nutzer schnell von der Hand, ohne den Onlineshop zu besuchen. Das gilt auch für die Hands-Free-Videoanrufe und Nachrichten. Die Box ist kompatibel mit Skype. Über die Alexa-App lassen sich die Kontakte verwalten und auf Wunsch anrufen. Echo Show unterstützt alle anderen Alexa-Lautsprecher.

Wie sicher ist Amazon Alexa? Amazon zufolge sind für Alexa und alle Echo-Geräte umfassende Datenschutzmaßnahmen auf mehreren Ebenen erfolgt. Das soll mehr Kontrolle und Transparenz bringen. Die meisten Zweifel zielen auf eine potentielle Überwachung. Was passiert mit den Daten? An jedem Lautsprecher gibt es eine Mikrofon-Aus-Taste, die für ein paar Sekunden gedrückt das Mikrofon stumm schaltet.

Alle Informationen und Interaktionen werden verschlüsselt in der Cloud von Amazon gespeichert. Jeder Nutzer kann sehen, wann Alexa die Anfrage aufzeichnet und weiterleitet. Die Kamera lässt sich auf Knopfdruck ausschalten. Weiterführende Informationen zu den sicherheitsrelevanten Funktionen finden Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Amazon Echo Show ist ein 10,1 Zoll großes Display mit eingebauten Lautsprechern. Darüber können Nutzer mit Alexa kommunizieren, Fragen stellen, Musik streamen, Hörbücher und die Nachrichten anhören oder den Wetterdienst abfragen. Video-Telefonie und die Verbindung mit smarten Endgeräten bilden die Basis für ein intelligentes Zuhause, das sich an den Anforderungen seiner Nutzer orientiert. Im Lieferumfang sind Amazons Echo Show und eine Phillips Hue-Glühbirne enthalten.

FAQ

Kann ich den Echo Show von Amazon wie einen Laptop benutzen?

Einige der Funktionen ähneln laut Amazon dem Laptop. Doch benötigen Sie für alle Ausführungen die Apps beziehungsweise die Alexa-Skills. Das freie Surfen über einen Browser ist umständlicher. Einen Laptop kann der Echo Show nicht ersetzen.

Ist das Display kompatibel mit Amazon Prime Video?

Ja, Sie können sich alle Sendungen auf dem Display ansehen, wenn ein Abo für Amazon Prime vorhanden ist.

Kann ich die Temperatur und die Uhrzeit auf dem Display sehen?

Ja, Sie können die notwendigen Einstellungen vornehmen.

Muss die Box permanent an den Strom angeschlossen sein?

Ja, es gibt keine Möglichkeit, einen Akku einzusetzen.

Wo befinden sich die Bedienknöpfe?

Die Tasten befinden sich oben auf dem Echo Show von Amazon.

6. Amazon Echo Flex – smarter Stecker für zu Hause

Der Amazon Echo Flex lässt sich in die Steckdose einstecken, um die Sprachbefehle entgegenzunehmen. Die Nutzer haben die Möglichkeit, nach dem Wetterbericht zu fragen, ihren Einkaufswagen zu füllen und Anrufe zu tätigen. Die Stecker lassen sich in jedem Raum einsetzen und miteinander verbinden. Die Sprachsteuerung ist überall im Haus abrufbar. Sie schalten das Licht an, bevor sie aufstehen, stellen die Kaffeemaschine an, wenn sie sich auf den Weg zur Küche machen und dimmen das Licht vom Sofa aus.

Diese Stecker bauen Verbindungen zu anderen Geräten im Haus auf, um Ankündigungen in alle Räume zu senden. Die Drop-In-Funktion macht Alexa zur Gegensprechanlage. Über diese Funktion lassen sich sprachgesteuerte Anrufe tätigen. Wer die Alexa-App installiert hat und ein kompatibles Echo-Gerät besitzt, kann die Anrufe entgegennehmen.

Der Echo Flex-Stecker hat einen integrierten USB-Anschluss. Darüber lässt sich das Mobiltelefon aufladen oder Zubehör mit Energie versorgen. Ebenso abrufbar sind die Alexa-Skills. Auf dem Echo Flex befindet sich eine Mikrofon-Aus-Taste. Ist diese Taste aktiviert, unterbricht der Stecker die Stromzufuhr zu dem Mikrofon. Das bewahrt die Kontrolle über die eigenen Aufzeichnungen, die sich jederzeit anhören, einsehen und löschen lassen.

Der Stecker verfügt über einen 15-Millimeter-Mini-Lautsprecher und einen 3,5-Millimeter-Audioausgang. Unten befindet sich der USB-Anschluss. Der Stecker ist 7,2 x 6,7 x 7,3 Zentimeter groß. Neben der Aktionstaste und der Mikrofontaste befindet sich an der Front die blaue LED-Leuchte, die aufleuchtet, wenn Alexa zuhört. Das Gesamtgewicht beträgt 154 Gramm. Im Lieferumfang ist eine Anleitung für die ersten Schritte enthalten.

Wie funktioniert das Smart-Home? In einem Smart-Home sind Geräte über einen Rechner oder per Internet vernetzt und durch die Benutzer steuerbar. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bedeutet intelligentes Zuhause. Das Wort bezieht sich auf die scheinbare Intelligenz einzelner Geräte. Die Funktionen übernehmen Sensoren, wie Bewegungsmelder, Rauchmelder, Thermostate oder Tageslichtsensoren. Sie dienen der Datenerfassung und Steuerung der angehängten Geräte. Die Steuerung erfolgt über eine Zentrale und über mobile Endgeräte. Das eröffnet die Möglichkeit, den Energieverbrauch effizient und umweltfreundlich zu gestalten und einige Aufgaben zu automatisieren.

Zusammenfassung

Der Echo Flex ist ein smarter Stecker, der Alexas Funktionen in jeden Raum bringt. Die Steuerung übernehmen die Nutzer durch die Stimme. Alexa soll jeden Raum ein wenig smarter machen: Ob durch den integrierten Timer, die täglichen Erinnerungen, den Kalender oder durch das aktuelle Kinoprogramm.

FAQ

Ist Echo Flex von Amazon für das Badezimmer geeignet?

Ja, es gibt laut Nutzererfahrungen bei Amazon keine Einschränkungen. Es ist zu bedenken, dass die klanglichen Qualitäten nicht mit den großen Boxen mithalten können. Es geht vorwiegend um die Übertragung der Sprachbefehle.

Ist es möglich, den Stecker mit einem Echo Dot zu verbinden?

Ja, die Geräte sind untereinander kompatibel.

Kann ich den Echo Flex im Keller nutzen?

Das kommt auf den Internetempfang an. Reicht das WLAN bis in den Keller, können Sie dort einen Echo Flex-Stecker in die Steckdose stecken.

Ist es möglich, Deckenlampen anzusteuern?

Ja, vorausgesetzt die Lampe ist kompatibel mit Alexa.

7. Amazon Echo Show 5 mit Kameraabdeckung und Tageslichtwecker

Der Echo Show 5 kombiniert laut Amazon einen 5,5-Zoll-Bildschirm mit einem satten Sound. Der Nutzer kann sich Songtexte anzeigen lassen und auf die Amazon Music Playlist zurückgreifen. Amazon Echo integriert einen Wecker und einen Timer. Auf dem Bildschirm tauchen die Nachrichten, die Verkehrsinfos und der Wetterbericht auf. Schritt für Schritt können die Nutzer Kochrezepte ausprobieren und einen Blick auf die Anleitung zu werfen.

Mit Tageslichtwecker im Lieblingsdesign: Laut Amazon passt der Echo auf den Nachttisch. Er verfügt über eine Tageslichtweckfunktion, um besser in den Tag zu starten. Es stehen mehrere Ziffernblätter zur Auswahl. Sie können sich Ihr Lieblingsdesign zusammenstellen und entscheiden, was Amazon auf dem Bildschirm zeigt.

Wer die Hände beim Telefonieren gern frei hat, nutzt den Vorteil der Hands-free-Videoanrufe. Über die Alexa-App oder über Skype organisieren Sie Ihre Kontakte und können Familie und Freunde anrufen. Hat Amazon Echo die Kontakte des Nutzers in der App synchronisiert, ist der richtige Name zu nennen. Sollte ein neuer Anruf eingehen, benachrichtigt Alexa seinen Benutzer über den Anrufer. Dann bleibt die Option, den Anruf anzunehmen oder diesen zu ignorieren. Das funktioniert mit der folgenden Anweisung:

  • „Alexa, ruf … an.“
  • „Alexa, nimm den Anruf an.“
  • „Alexa, nimm den Anruf nicht an.“

Hat einer der Kontakte kein Echo-Gerät, kann er sich kostenlos die Alexa-App herunterladen, um die Nachrichten zu empfangen. Dieser Sprachassistent bietet Möglichkeiten für den Schutz der Privatsphäre. Per Knopfdruck trennt der Nutzer das Mikrofon von der Stromversorgung und deaktiviert die Spracheingabe. Sie können die Abdeckung vor die Kameralinse schieben. Dafür ist der Schieberegler auf die andere Seite zu ziehen.

Diese Box kommt auf ein Gewicht von 410 Gramm, eine Bildschirmdiagonale von 14 Zentimetern, eine Länge von 14,8 Zentimetern, eine Höhe von 8,6 Zentimetern und eine Breite von 7,3 Zentimetern. Oben rechts befindet sich die Frontkamera. Auf der Rückseite hat Amazon den Stromanschluss und den 3,5-Millimeter-Audioausgang angebracht. An der Oberseite über dem Display sind die Kameraabdeckung, die Mikrofone, die Lauter/Leiser-Tasten und die Kamera-Aus-Taste installiert. Amazon hat diese Box mit einer 1-Megapixel-Kamera ausgestattet, die HD-Videoaufnahmen mit 720 Pixeln macht. Integriert ist ein 42-Millimeter-Lautsprecher mit einer Ausgangsleistung von 4 Watt.

Mit diesem Gerät ist es möglich, alle kompatiblen Smart-Home-Geräte zu verwalten und über das interaktive Display anzusteuern. Über die Alexa-App lassen sich alle Geräte mit dem Bildschirm verbinden. Die Auswahl reicht von Lampen über Glühlampen, die Heizung bis hin zur Kaffeemaschine und die Sicherheitskameras. Der Echo Show 5 benötigt eine Stromquelle, um auf alle Funktionen zurückzugreifen, den Bildschirm anzupassen und verschiedene Alexa-Skills zu installieren.

Zusammenfassung

Die Echo-Box verfügt über ein kompaktes Display mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Die Tageslichtweckfunktion und der Timer gehören zu den praktischen Extras in Verbindung mit der persönlichen Playlist und Streaming-Anbietern, Hörbüchern und Amazon Skills. Diese Box verfügt über eine Kameraabdeckung und eine Mikrofon-Aus-Taste, um die Privatsphäre zu schützen.

FAQ

Kann ich beim Radiohören die Uhrzeit auf dem Display sehen?

Ja, Amazon zeigt auf dem Echo Show 5 den Startbildschirm, den der Nutzer ausgewählt hat.

Lassen sich die Tipps auf der Startseite deinstallieren?

Über die Alexa-App in den Einstellungen und unter Benachrichtigungen lassen sich die Alexa-Gerätebenachrichtigungen ausstellen.

Lässt sich das Display manuell ausschalten?

Ja, das funktioniert via Sprachbefehl.

Kann ich auf dem Display Filme anschauen?

Ja, die Auswahl ist auf Amazon Prime eingeschränkt.

8. Amazon Echo Auto mit allen Alexa-Funktionen für das Fahrzeug

Mit dem Amazon Echo Auto bietet sich die Chance, die Funktionen der smarten Lautsprecher in das Fahrzeug zu holen. So verbindet dieses Gerät die Alexa-App auf dem Mobiltelefon mit den Lautsprechern im Fahrzeug. Eine Verbindung ist über den AUX-Eingang oder über eine Bluetooth-Verbindung möglich. Mithilfe dieser Box können die Nutzer im Auto auf alle Funktionen von Amazon Echo zurückgreifen.

Es spielt keine Rolle, ob der Fahrer Lust auf seine Lieblingsmusik hat, ein Hörbuch hören möchte oder mit seinen Freunden telefoniert: Für keine der Funktionen muss er die Hände vom Lenkrad nehmen oder seine Aufmerksamkeit von der Straße abwenden. Das Gerät braucht nur ein paar Sekunden zum Starten und funktioniert über die Fahrzeuglautsprecher.

Der Echo hat eine Lüftungsschlitzhalterung speziell für die Anforderungen des Straßenverkehrs. Der Echo Auto hat acht Mikrofone und verfügt über eine Fern-Fell-Technologie. Die Fahrer hören laut Amazon selbst bei lauter Musik die Klimaanlage oder den Verkehrslärm. Über die Alexa-App greifen die Nutzer per Sprachbefehl auf ihre Hörbücher und die Streamingportale zu. TuneIn bildet die beliebtesten Radiosender in besserer Soundqualität ab.

Echo Auto verbindet sich automatisch mit der Alexa-App auf dem Smartphone. Danach gibt er alle Audioinformationen über das Fahrzeugradio wieder. Dafür ist eine Bluetooth- oder eine AUX-In-Verbindung notwendig. Bevor Sie den Motor anlassen, sollten Sie kontrollieren, ob die Lautstärke des Telefons ausreicht. Dafür müssen die Nutzer nichts weiter tun, als das Aktivierungswort Alexa zu sagen. Danach folgt ein Bestätigungston und es kann eine Frage gestellt werden.

Mit Amazon Echo für das Auto ist es möglich, die Fahrten effektiv zu nutzen. Per Sprachbefehl kontrollieren die Fahrer den Kalender und führen ihre To-do-Listen. Sie erledigen wichtige Anrufe. Auf die Alexa-Skills kann jeder mit diesem Gerät zurückgreifen. Bei diesem Gerät schützt Amazon die Privatsphäre der Nutzer. Auf dem Gerät befindet sich die Mikrofon-Aus-Taste, mit der sich die Verbindung zum Mikrofon unterbinden lässt. Der Echo Auto ist mit fast allen Fahrzeugen und Mobiltelefonen kompatibel.

Das Verbindungsstück mit Luftschlitz wiegt 45 Gramm und misst in der Länge 8,5 Zentimeter, in der Breite 4,7 Zentimeter und 1,32 Zentimeter in der Höhe. Der Anschluss für Micro-USB zur Stromversorgung befindet sich an der Seite ebenso wie ein 3,5-Millimeter-Audioausgang. Über kleine Bohrungen hat Amazon acht Mikrofone in die Oberfläche eingelassen. Rechts liegt die Aktionstaste. Über den blauen Blickbalken sehen die Nutzer, dass Alexa aktiv ist und ihre Sprachbefehle entgegennimmt.

Wie funktioniert Bluetooth? Diese Funktion ermöglicht es unterschiedlichen Geräten, eine 2,4-Gigahertz-Funkverbindung aufzubauen. Danach ist es möglich, Daten weiterzugeben. Haben beide Geräte die Bluetooth-Funktion aktiviert, erzeugen sie ein „Wireless Personal Area Network“. Im nächsten Schritt entsteht eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Bis zu acht Bluetooth-Geräte können über diese Art der Verbindung Daten austauschen. Ein Gerät übernimmt die Aufgabe des Masters und die anderen Teilnehmer sind die Slaves. Die Bluetooth-Geräte lassen sich auch in den Parkmodus setzen und nur bei Bedarf aktivieren.

Zusammenfassung

Der Echo für das Auto bildet die Schnittstelle zwischen Alexa und den Fahrzeuglautsprechern. Alle Funktionen der Echo-Box sind unterwegs verfügbar, wenn eine Verbindung über die Alexa-App zwischen dem Smartphone und dem Fahrzeug aufgebaut ist. Die Fahrer können Einkaufslisten und To-do-Listen anlegen, Nachrichten abhören und auf ihre Musikbibliothek zurückgreifen. Die Verbindung gelingt über Bluetooth oder USB.

FAQ

Kann ich Echo Auto als Freisprechanlage einsetzen?

Ja, die Nutzer können mit diesem Gerät telefonieren.

Kann ich mit dem Echo navigieren?

Ja, ein Blick in die Amazon Skills sollte weiterhelfen. Mit dem Befehl – Alexa, navigiere – öffnet sich Google Maps und Sie können die Sprachbefehle eingeben.

Sind Playlisten von Amazon über das Gerät abrufbar?

Ja, online lassen sich alle Songs weitergeben. Voraussetzung ist eine Mobilfunkverbindung beziehungsweise ein Netzwerk über das Smartphone.

Wie starte ich den Einrichtungsmodus bei dem Amazon Echo?

Drücken Sie den Aktivierungsknopf für ungefähr 5 Sekunden. Danach lässt sich der Echo Auto über die Alexa-App mit dem Fahrzeug verbinden.

Wie funktioniert Amazon Echo?

Amazon Echo TestDie Lautsprecher der Amazon Echo-Reihe nutzen den Sprachdienst Alexa. Mithilfe der Smart-Home-Geräte ist es möglich, Musik zu streamen, Hörbücher zu hören, Nachrichten abzurufen oder nach dem Wetter zu fragen.

Auf Wunsch erzählt Alexa einen Witz, aktiviert eine neue Sendung oder spielt die Lieblingssongs. Um auf eine Anfrage zu reagieren, muss das Gerät ein Aktivierungswort erkennen. Dafür hat Amazon die Echo-Geräte mit einer Technologie ausgestattet, die das Gesagte mit einem akustischen Muster abgleichen. Diese Funktion heißt Keyword-Spotting.

Erkennt Echo das Aktivierungswort, sendet er die Anfrage an die Cloud von Amazon. Dort wird die Anfrage bearbeitet und das Aktivierungswort überprüft. Ist diese Überprüfung abgeschlossen, erfolgt die Bereitstellung der Dienstleistung oder eine Antwort. Es kann vorkommen, das Amazon Echo aktiviert wird, ohne dass der Nutzer das Aktivierungswort gesagt hat. Das passiert, wenn ein Wort ähnlich wie Alexa klingt. Amazon zufolge lernt die Box täglich dazu, sodass diese Fehlinterpretationen abnehmen.

  1. Der Nutzer sagt das Aktivierungswort Alexa, um die Echo-Box oder das Display zu nutzen.
  2. Durch den blauen Lichtring oder einen Signalton signalisiert die Box, dass sie das Aktivierungswort erkannt hat. Nun ist es möglich, die Anfrage zu bearbeiten.
  3. Das Aktivierungswort gelangt zu einer sicheren Cloud. Dort wird es nach verschiedenen Richtlinien überprüft.
  4. Nach der Aktivierung landen alle Interaktionen in der verschlüsselten Cloud von Amazon.
  5. Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, seine Sprachaufnahmen einzusehen, zu speichern und zu löschen. Das gelingt über die Alexa-App oder über Amazon unter den Datenschutzbestimmungen. In diesem Bereich bietet sich die Option, die Sprachbefehle zu löschen oder alle Aufzeichnungen automatisch löschen zu lassen.

Was sind die Vor- und Nachteile von Amazon Echo?

  • Alle Lautsprecher untereinander kompatibel
  • Drahtlose Vernetzung mit einmaliger Aktivierung
  • Kostenlose Nutzung des Sprachassistenten
  • Zahlreiche Skills abrufbar
  • Alexa passt sich an die Stimme und die Anforderungen der Kunden an
  • Relativ natürliche Sprachausgabe möglich
  • Verbindung mit smarten Endgeräten zu Hause
  • Je nach Ausstattung kräftiger Sound
  • Musikstreaming-Portale mit monatlichen Gebühren verbunden
  • Übertragung der Aufzeichnungen in die Amazon-Cloud

Was ist beim Kauf von Amazon Echo zu beachten?

BestellungHaben Sie sich für Amazon Echo entschieden, können Sie aus diversen Gerätetypen auswählen. Die Sprachassistenten sind als Lautsprecher oder mit Display sowie als Stecker verfügbar. Die grundlegenden Funktionen sind bei allen Geräten abrufbar.

Vorab gilt es, einige wichtige Fragen zu beantworten. Wer seine Smart-Home-Geräte steuern möchte, für den eignet sich das Amazon Echo Plus, denn es bringt einen Smart-Home-Hub mit. Ist ein Display notwendig und will der Nutzer Videoanrufe tätigen, entscheidet er sich wahrscheinlich für den Echo Show oder Echo Spot. Beide Sprachassistenten verfügen über ein Display.

In diesem Zusammenhang unterschieden sich die Geräte in der Bildschirmdiagonale. Das macht sich bei der Videotelefonie oder beim Abspielen von Filmen und Serien bemerkbar. Wer hohen Wert auf einen guten Sound legt, entscheidet sich für Amazon Echo Studio. Mit jeder neuen Generation investiert Amazon laut eigener Aussage in einen besseren Sound, raumgreifende Klänge und leistungsstarke Lautsprechersysteme.

Welcher Amazon Echo-Lautsprecher ist der richtige?

Amazon hat 2016 den ersten Alexa-Lautsprecher herausgebracht. Seit diesem Jahr hat sich einiges getan. Heute gibt es mehrere Amazon Echo-Serien und sieben Modelle, die sich auf die Bedürfnisse der Nutzer einstellen. Das Hauptaugenmerk bei der Auswahl liegt auf den Features und den praktischen Eigenschaften. Einige Boxen bringen ein Display und andere einen Temperatursensor mit. Alexa arbeitet vollständig über die Cloud von Amazon. Die günstigsten Boxen funktionieren laut Amazon ebenso zuverlässig wie die teuren. Auch die Funktionen sind identisch. Nur die Features in Verbindung mit dem Display und den Videos sind spezifisch für die einzelnen Geräte entwickelt.

  • Amazon Echo bestellenAmazon Echo: Amazon Echo gibt es in der 3. Generation. Es handelt sich um den ersten smarten Lautsprecher. Amazon hat laut eigener Aussage den Sound verbessert. So kommen in der 3. Generation 76-Millimeter-Tieftöner und 21-Millimeter-Hochtonlautsprecher zum Einsatz. Die Komponenten haben an Größe zugenommen und geben dem Sound mehr Klarheit. Diese Echo-Box sollte einen normalen Raum beschallen können. Im Vergleich zu den ersten beiden Echo-Generationen hat sich der Sound des Echo 3 verbessert.
  • Echo Dot 3: Zu einem relativ günstigen Preis gibt es den kompakten Echo Dot. Der Lautsprecher ist günstiger als die aktiven Lautsprecher von Amazon. Unter den ersten Ablegern gab es einen Echo Dot ohne und einen mit LED-Anzeige. Darüber konnten die Nutzer zum Beispiel die Außentemperatur, den Timer, Alarme und die Uhrzeit sehen. Aufgrund der geringen Größe sind Abstriche in der Sound-Qualität unvermeidbar. Amazon verbaut 41-Millimeter-Lautsprecher, die ausreichen, um am Schreibtisch Musik zu hören und die Sprachbefehle an Alexa weiterzugeben. Echo Dot stattet das Haus mit aktiven und passiven Lautsprechern aus und erlaubt eine unkomplizierte Verbindung dieser untereinander.
  • Echo Plus 2: Im Vergleich zum normalen Echo bringt Echo Plus einen besseren Klang mit. Das liegt an dem 76-Millimeter-Woofer und an dem 20-Millimeter-Hochtonlautsprecher. Das Alleinstellungsmerkmal ist die ZigBee-Basis. Das ist für die Nutzer interessant, die Echo für die Vernetzung und als Schaltzentrale nutzen wollen. Der Lautsprecher kombiniert smarte Geräte im Haus, die Sie ausgehend von der App ansteuern.
  • Echo Studio: Um die hohen Ansprüche der Musikfans zu befriedigen, hat Amazon eine neue Box entwickelt. Sie ist zu einem deutlich höheren Preis als der Rest zu haben, bringt dafür in einem großen Gehäuse einen 51-Millimeter-Mitteltonlautsprecher, 133-Millimeter-Woover und einen 25-Millimeter-Hochtonlautsprecher unter. Das soll den Klang raumgreifender machen. Für die Klangwahrnehmung spielt die Umgebung eine Rolle, deshalb hat Amazon eine automatische Raumklangerkennung in diese smarte Box integriert.
  • Echo Input: Der Echo Input macht jedes Gerät mit einem Klinkenkabelanschluss Alexa-kompatibel. Das macht Sinn, wenn neben dem Amazon Echo-Lautsprecher eine Stereoanlage zum Einsatz kommt. Echo Input hat keine eigenen Boxen. Es lässt sich über den Klinkenstecker mit einer Musikanlage verbinden. Danach hat der Nutzer die Möglichkeit, die Alexa-Features auf die Lautsprecher zu übertragen.
  • Echo Show: Das ist der erste Lautsprecher mit Display. Für einen vergleichsweise hohen Preis gibt es einen 10-Zoll-Touchscreen, auf dem die Nutzer Rezepte ansehen, Videos anschauen oder ihre Smart-Home-Geräte ansteuern. Deshalb steht diese Box meist in der Küche. Amazon verbaut in die Box zwei 10-Watt-Lautsprecher, um für einen passablen Sound zu sorgen. Durch die Kamera erkennt die Box, wenn jemand den Raum betritt, und schaltet sich automatisch an.
  • Echo Show 5: Das ist die günstigere Box mit Display. Diese Box ist für Einsteiger geeignet, die sich einen Eindruck von den Funktionen von Amazon Alexa machen wollen. Das Display ist voll eingerichtet und muss nur noch mit dem WLAN verbunden werden. Amazon verbaut in diesem Display 4-Watt-Lautsprecher, um mittelgroße Räume zu beschallen. Auf dem Display kann zum Beispiel die Uhr angezeigt werden. Alternativ steht der Bildschirm als digitaler Bilderrahmen in Verbindung mit Amazon Fotos zur Verfügung.
  • Echo Sub: Es handelt sich beim Amazon Echo Sub um einen Ergänzungslautsprecher, der in erster Linie als Subwoofer im Einsatz ist und für die tieferen Töne sorgt. Der 152-Millimeter-Woofer strahlt nach unten ab und wertet den Klang auf. Der Echo Sub hat keine Mikrofone. Für die Sprachsteuerung brauchen die Nutzer eine der oberen Amazon Echoboxen.
  • Echo Link: Mit dem Echo Link lässt sich die Musik über die heimische Stereoanlage abspielen. Die Verbindung erstellen Sie über den Klinkenausgang oder via Bluetooth.
Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Amazon Echo einrichten

Es ist möglich, Amazon Echo mit wenigen Klicks einzurichten. Zu jedem Gerät gibt es eine kurze Anleitung mit den wichtigsten Schritten. Wer nicht warten möchte, wirft einen Blick auf die folgende Anleitung zur Einrichtung des Sprachassistenten:

  1. Es ist notwendig, sich die kostenlose Alexa-App auf das Smartphone herunterzuladen. Diese steht im Amazon App Store gratis zur Verfügung. Sie passt zu allen Betriebssystemen.
  2. Nun folgt das Unboxing: Packen Sie den Sprachassistenten aus und schließen ihn mithilfe eines Netzteils an die Steckdose an.
  3. Ist die Aktivierungstaste gedrückt, leuchtet ein blauer Ring. Nach kurzer Zeit wechselt die Farbe zu Orange.
  4. Nun gibt der Sprachassistent Anweisungen, was der Nutzer als Nächstes zu tun hat. Folgen Sie diesen Anweisungen und verbinden Sie Amazon Echo mit dem heimischen Netzwerk.
  5. Dafür ist das Netzwerkpasswort notwendig, das sich meist auf der Rückseite des WLAN-Routers befindet.
Einfach Starten: Die Einrichtung ist abgeschlossen, wenn sich Amazon Echo mit dem Netzwerk verbunden hat. Sobald der Nutzer das Aktivierungswort „Alexa“ sagt, kann er mit den ersten Sprachbefehlen starten. Unter Einstellungen in der Alexa App lässt sich das Aktivierungswort abändern.

Amazon Echo kennenlernen: Was sind die wichtigsten Einstellungen und Funktionen?

Musik und Unterhaltung

Bitte merken!Es stehen diverse Streaming-Anbieter zur Auswahl. Wer Amazon Music Unlimited bucht, kann aus einem reichhaltigen Fundus von mehr als 50 Millionen verschiedener Songs wählen, eigene Playlists abrufen und Songlisten erstellen. Der passende Sprachbefehl lautet zum Beispiel: Alexa, spiele Musik zum Kochen oder Alexa, welcher Song spielt gerade?

Amazon integriert Drittanbieter. Zu den beliebtesten Anbietern gehören Apple Music, Deezer und Spotify Premium. Um auf die Musik von Apple zurückzugreifen, sollte der Nutzer das Apple Music Skill von Alexa auf seinem Konto aktivieren. Zusätzlich braucht der Nutzer das entsprechende Abonnement. Per Bluetooth ist es möglich, die Musikdienste vom Tablet und Smartphone aus zu streamen. In der Alexa-App im Bereich Einstellungen taucht das neue Gerät auf. Mit einem Klick auf Bluetooth-Geräte lässt sich das neue Gerät koppeln. Danach müssen Sie nur noch sagen: Alexa mit Bluetooth verbinden.

  • Radio: Für Podcasts und Radiosender ist TuneIn verantwortlich. Damit sind kein Abo oder zusätzliche Gebühren verbunden. In der Alexa-App geht es über die Einstellungen und Musik zu TuneIn. Dort erscheinen die verfügbaren Inhalte. Danach folgt beispielsweise die Anweisung: Alexa spiel Deutschlandfunk oder Alexa spiel Radio Brocken.
  • Nachrichten: Alexa kann ihre Nutzer täglich über die Nachrichten informieren. Auf den Sprachbefehl, „Alexa, was sind die Nachrichten“ folgt die tägliche Zusammenfassung. In diesem Zusammenhang ist es möglich, einen bevorzugten Nachrichtenanbieter auszuwählen.
  • Live-Fußball: Mit Amazon Echo können alle Fußballfans die Spiele der Bundesliga, des DFB-Pokals und der zweiten Bundesliga live mitverfolgen. Außerdem stehen exklusive Interviews und Spiele zum Zuhören und die Zusammenfassung unter „Lage der Liga“ zur Auswahl. Über die Anweisung – „Alexa öffne Live-Fußball“ oder „Alexa spiele die Amazon-Konferenz“ – startet die Wiedergabe der gewünschten Programme. Ebenso liefert Alexa den aktuellen Spielstand oder den Spielplan der Lieblingsmannschaft. Dafür geht der Nutzer unter Einstellungen in den Bereich Sport und wählt seine Lieblingsmannschaft aus. An dieser Stelle wird deutlich, dass Alexa mit der Zeit lernt und sich auf die Wünsche und Bedürfnisse der Besitzer einstellt.
  • Hörbücher: Audible ist der Partner von Amazon, wenn es um Hörbücher geht. Wer noch kein Audible-Kunde ist, kann das Angebot in einem kostenlosen Probeabo testen. In diesem Zeitraum kann ein Nutzer ein Hörbuch auf Probe wählen und sich anhören. Ist der Kunde mit dem Dienst zufrieden, kann er Audible kostenpflichtig buchen. Auf die Anweisung – „Alexa, lies Sherlock Holmes.“ – startet das entsprechende Hörbuch. Außerdem bietet Alexa einen Sleep Timer. Sie lassen sich das Hörbuch vorlesen und Alexa stoppt automatisch nach der Zeit des Sleep Timers.

Praktische Hilfen im Alltag

Mit Amazon Echo lassen sich unterschiedliche Aufgaben erledigen und die anstehenden Termine im Auge behalten. Vielleicht geht es um einen Zahnarzttermin am Dienstag oder um die Mülltonne, die am nächsten Morgen vor der Tür stehen muss. Über den Sprachbefehl – „Alexa erinnere mich an meinen Zahnarzttermin am Dienstag 15:00 Uhr.“ oder „Alexa, erinnere mich daran, die Mülltonne heute Abend herauszustellen.“ markiert der Sprachassistent eine Erinnerung im Kalender. Unter Erinnerungen und Wecker in den Einstellungen der Alexa-App lassen sich alle Termine verwalten.

Tipp: Wer am Morgen am liebsten mit seinem Lieblingssong aufwacht, kann sich von seiner Lieblingsmusik über Amazon Music, TuneIn oder Spotify wecken lassen. „Alexa, Weck mich ab sofort nur noch mit Ed Sheeran“. Durch diese Anweisung stellt der Nutzer in Verbindung mit seinem Wecker einen bestimmten Titel oder einen Interpreten ein.
FunktionBeschreibungAnweisung für Alexa
ListenEinkaufslisten und To-do-Listen, Kalender-Listen und Erledigungen können Nutzer digital mit Amazon Echo verwalten. Die Einkaufsliste ist beschränkt auf den Warenkorb im Amazon-Onlineshop. Mit Amazon Alexa ist es möglich, Dinge zu bestellen. Die Nutzer haben die Chance, nach einem Liefertermin zu fragen. Danach folgt ein Statusbericht über den aktuellen Stand der Bestellung. Ist das Paket angekommen oder steht kurz vor der Übergabe, benachrichtigt Alexa seinen Besitzer. Als Erinnerungsfunktion bleibt ein Lichtbalken oder ein blinkender gelber Lichtring. Alexa was sind meine Benachrichtigungen?
Alexa, wo ist meine Bestellung?
KalenderDer Nutzer verbindet seine Amazon Echo-Box und Alexa mit dem Kalender. Mithilfe der App ist es möglich, nach den zukünftigen Terminen zu suchen. Alle Termine lassen sich über den Bereich Einstellungen und Kalender organisieren. Über diese Sprachbefehle fragen die Nutzer die kommenden Termine ab.Alexa, füge einen Termin am kommenden Sonnabend 17:00 Uhr zu meinem Kalender hinzu.
Alexa, was steht für diese Woche in meinem Kalender?
WetterWer sich auf den neuen Tag vorbereiten möchte, fragt nach dem Wetter. Das Sprachsystem kann den unterschiedlichen Fragen in der Cloud dem passenden Wetterbericht zuordnen.Alexa wie wird das Wetter heute in Berlin?
Alexa, wie wird das Wetter am Wochenende in Berlin?
Alexa, brauche ich heute einen Regenschirm in Berlin?
Regionale SucheRestaurant, Theater, Clubs und Kino gehören zu den regionalen Adressen mit einem bestimmten Programm und der Möglichkeit, sich einen Platz zu reservieren. Vorab macht es Sinn, einen festen Platz für Amazon Echo festzulegen. Alexa kann die lokal relevanten Suchergebnisse dann besser zuordnen. Das funktioniert über die Alexa-App und die Geräteeinstellungen. Hier findet der Nutzer den Gerätestandort.Alexa, reserviere einen Tisch für vier Personen im Al Forno in Berlin.
Alexa, reserviere drei Kinokarten für den Film XY im Cinemaxx in Berlin für heute Abend 20.15 Uhr.
VerkehrIm Bereich Einstellungen unter Verkehr können Sie ein Abfahrtsziel und einen Zielort eingeben. Wer am nächsten Morgen nach dem Weg zur Arbeit fragt, wird die passenden Nachrichten für seine Strecke bekommen.Alexa, wie ist der Verkehr auf dem Weg zur Arbeit?
Allgemeine Fragen beantwortenÜber Alexa ist es möglich, allgemeine Fragen zu stellen und eine schnelle Hilfe abzurufen. Amazon Echo ist ein digitales Wörterbuch, eine Enzyklopädie, ein Duden und ein Nachschlagewerk, das jederzeit zur Verfügung steht.Alexa, wie viel Gramm sind ein Kilogramm?
Alexa, was ist ein Charmeur?
Alexa, was ist 345 mal 768?

Anrufe und Kontakte verwalten

Zunächst gilt es, die Kontakte in der Alexa-App zu synchronisieren. Danach muss der Nutzer den Namen von der Person nennen, die er anrufen möchte. Alternativ verfassen Sie eine Sprachnachricht. Vorab sagt der Nutzer den Sprachbefehl – „Alexa, sende eine Nachricht.“ Diese Sprachaufzeichnung geht an das Echo-Gerät. In der Drop-In-Funktion wird aus dem Echo Lautsprecher eine Gegensprechanlage.

So können die Mitglieder im Haushalt untereinander kommunizieren. Ausgehend von den Einstellungen in der Alexa-App, geht die Wahl auf das Echo Gerät, das für die Kommunikation aktiviert ist. Auf den Sprachbefehl – „Alexa, drop-in bei …“ – wählt sich die Box bei einem anderen Lautsprecher ein. Die Namen der Echogeräte lassen sich individuell abändern.

Amazon Echo VergleichMobilanrufe: Der Vodafone Mobilfunktarif mit Monatsabrechnung funktioniert mit Amazon Echo. Der Nutzer kann Alexa bitten, die Mobilfunkanrufe über die Echogeräte vorzunehmen und dafür die verfügbaren Gesprächsminuten einzusetzen. Alexa verbindet die Telefonnummern über die App. Sie können alle Ihre Kontakte über den Echo-Lautsprecher anrufen.

Skype Anrufe: Videoanrufe und Sprachanrufe erfolgen über Skype. Auf die Anweisung – „Alexa, ruf Paul auf Skype an.“ – kontaktiert Alexa Paul über Skype. Eingehende Skype-Anrufe werden ebenfalls von Alexa angekündigt.

Smart-Home-Funktionen mit Alexa

Vorab muss der Nutzer die entsprechenden Amazon-Skills aktivieren, um dann die Geräte anzusteuern. Für die drahtlose Verbindung eignen sich kompatible Smart-Home-Geräte.

  1. Zuerst ist ein Besuch im Alexa Smart-Home-Store notwendig. Hier stehen alle kompatiblen Geräte zur Auswahl, wie zum Beispiel Thermostate, Steckdosen und Lampen.
  2. Entscheiden Sie sich für eines der Geräte und folgen Sie der Anleitung der Hersteller.
  3. Im nächsten Schritt aktiviert der Nutzer den dazugehörigen Skill in der Alexa-App und kann sich danach mit dem Gerät verbinden.

Mit dem Amazon Echo Show der 2. Generation und dem Amazon Echo Plus der 1. und 2. Generation lassen sich ZigBee-kompatible Smart-Home-Geräte verbinden. Dafür brauchen die Benutzer keinen separaten Hub oder Skill. Der Nutzer muss nichts weiter tun, als das Gerät anzustellen und den folgenden Sprachbefehl auszusprechen: „Alexa, suche nach meinen Geräten.“ Danach erkennt Amazon Echo eine kompatible Lampe oder eine Steckdose. Die Einrichtung erfolgt automatisch.

Wie steuere ich die Smart-Home-Geräte über Amazon Echo? Nach der Einrichtung der Geräte erfolgt die Steuerung. Die Einstellungen nehmen die Nutzer über die Alexa-App vor. Für die Geräte stehen unterschiedliche Sprachbefehle zur Auswahl:

  • Steckdosen: „Alexa, mach die Lichterkette an.“
  • Lampen: „Alexa mach das Küchenlicht aus oder an.“ „Alexa, dimme das Licht im Wohnzimmer.“
  • Thermostate: „Alexa, stell das Thermostat im Schlafzimmer auf 22 Grad Celsius ein.“ „Alexa, wie warm ist es im Wohnzimmer?“

Es ist sinnvoll, passend zueinander Smart-Home-Gruppen anzulegen. Auf diese Weise steuern Sie mit einem einfachen Befehl mehrere Geräte. Das ist der Fall, wenn in einem Raum mehrere smarte Glühbirnen angebracht sind. Hilfreich bei der Steuerung der Geräte sind Routinen. Das ist eine Abfolge von bestimmten Aktionen, die der Nutzer mit einem Befehl ansteuert. Diesbezügliche Einstellungen stehen unter Einstellungen und Routinen in der App zur Auswahl. Dort kann der Nutzer eine neue Routine erstellen. Am Morgen wäre der folgende Sprachbefehl vorstellbar: „Alexa, starte meinen Tag“. Damit ist die Routine aktiviert.

Sicherheit und Datenschutz bei Amazon

Die Bestimmungen zum Datenschutz und die Bemühungen um Sicherheit ähneln sich, was die Echo Lautsprecher, Displays und Stecker anbelangt. Amazon entwickelt auf mehreren Ebenen zeitgemäße Datenschutzmaßnahmen. Das soll die Kontrolle und zugleich die Transparenz aller Alexa-Erlebnisse erhöhen. Um mit Alexa zu sprechen, muss jedes Gerät aufgeweckt werden. Dafür sagt der Nutzer das Aktivierungswort „Alexa“. In diesem Moment beginnt das Gerät, die Anfrage an die Cloud von Amazon zu senden.

Alle Anfragen oder Befehle, die ein Nutzer an Alexa weitergibt, landen verschlüsselt in der Cloud von Amazon. Sie sind gegen Zugriffe Dritter geschützt. Sobald der blaue Lichtkreis leuchtet oder ein Signalton ertönt, zeichnet Alexa die Anfrage auf und sendet diese an die Cloud. An dem smarten Echo-Lautsprecher befindet sich eine Mikrofon-Aus-Taste. Sobald ein Nutzer auf diese Taste drückt, kappt er damit die Energieversorgung der Mikrofone.

Der beste Amazon EchoDie Kamera lässt sich ebenfalls ausschalten. Bei dem Echo Show 5 kommt eine integrierte Kameraabdeckung hinzu. Diese lässt sich mit einem Handgriff über die Kamera schieben. Ein Blick auf die Alexa-Datenschutzeinstellungen reicht, um alle Aufzeichnungen zu kontrollieren, die Aufnahmen nochmals anzuhören oder zu löschen. Das Ganze funktioniert per Sprachbefehl, indem der Nutzer sagt: „Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe“. Alternativ dazu klappt es mit diesem Befehl: „Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe“.

Jeder Nutzer hat das volle Zugriffsrecht auf alle Einstellungen im Bereich Datenschutz. Hier ist es möglich, die Skill-Berechtigungen zu verwalten. Das macht Sinn, wenn Skills eines Drittanbieters zum Einsatz kommen. Nimmt ein Nutzer zum Beispiel an einem Quiz oder einem Rätsel teil, wird die Antwort an den Drittanbieter weitergeleitet. Ohne die Einwilligung werden keine personenbezogenen Daten weitergegeben.

Wer zum Beispiel über die Sprachanweisung und ein bestimmtes Amazon-Skill einen Tisch in einem Restaurant reservieren möchte, gibt dafür seine E-Mail-Adresse heraus. An diese E-Mail-Adresse sendet das Restaurant die Bestätigung der Reservierung. Nur mit der Einwilligung der Nutzer gibt Amazon die E-Mail-Adresse weiter.

Alexa nimmt alle Informationen über die Verwendung und den aktuellen Status der Smart-Home-Geräte auf. Das umfasst eingestellte Thermostate oder verbundene Schalter. Zu jedem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, den Verlauf der Geräte zu löschen. Amazon hat Alexa so konzipiert, dass sie jeden Tag besser wird und sich an die Anforderungen und Anfragen gewöhnt. Ein geringer Anteil an Sprachaufzeichnungen wird manuell überprüft, um neue Funktionen zu entwickeln. Details dazu findet jeder Nutzer in den Alexa-Datenschutzeinstellungen. Hier ist es möglich, die Zustimmung zur Datenaufnahme zu verweigern.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Amazon Echo

FragezeichenNimmt Alexa alle Gespräche auf?

Nein, Amazon Echo-Geräte reagieren nur auf das Aktivierungswort. In diesem Moment erfolgt eine Identifikation der akustischen Muster, die in Verbindung mit dem Aktivierungswort stehen. Wenn das Gerät dieses Wort nicht erkennt, gibt es keine Aufzeichnungen an die Cloud weiter.

Was passiert, wenn ein Nutzer mit Alexa spricht?

Sobald die Nutzer Kontakt mit Alexa aufnehmen und das Aktivierungswort sagen, geht die gestellte Frage an den Server zu den Systemen für die Spracherkennung. Die Anfragen werden zeitgleich mit dem Amazon-Konto verknüpft, um dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, andere Amazon-Dienste zu nutzen. Auf Wunsch liest Alexa ein Hörbuch vor. In anderen Fällen gibt das Sprachsystem Empfehlungen, die zu den persönlichen Wünschen passen.

Kann ich Amazon Echo stummschalten? Ja, das funktioniert, indem der Nutzer auf die Mikrofon-Aus-Taste drückt. Das unterbricht die Stromzufuhr zu den Mikrofonen. In diesem Moment leuchtet ein rotes Licht. Das Gerät kann keine Sprachaufzeichnungen mehr an die Cloud senden.

Was kostet Amazon Echo monatlich?

Die Kaufpreise in der Produktbeschreibung beziehen sich auf das Gerät. Zu monatlichen Laufkosten kommt es nicht zwangsläufig. Diese Gebühren fallen erst an, wenn ein Nutzer Amazon Music Unlimited bucht und die Dienste eines Streaming-Anbieters in Anspruch nimmt. Amazon ist nicht berechtigt, ohne das Wissen der Nutzer monatliche Gebühren zu berechnen. Bevor jemand kostenpflichtig etwas bucht, wird Alexa den Nutzer darüber in Kenntnis setzen und eine Bestätigung verlangen. Das gilt ebenfalls für alle Einkäufe im Shop.

Welche Musik spielt Amazon Echo kostenlos?

Es gibt einige Streaming-Dienste, bei denen nur die gebührenpflichtige Premium-Version mit Alexa nutzbar ist. Es handelt sich zum Beispiel um Spotify. Andere Musikfunktionen stehen gratis zur Verfügung. Seit Kurzem können Nutzer ohne Prime-Mitgliedschaft auf die Amazon Music Top-Playlisten zurückgreifen und die Radiosender gratis hören. Das funktioniert mit Spracheingaben, wie „Alexa, spiele Musik aus den Neunzigern“ oder „Alexa spiele Playlists mit Popmusik“.

Im nächsten Moment ruft der Sprachassistent automatisch Playlisten ab und stellt die gewünschte Musik in der Stilrichtung zusammen. Bei einigen kostenlosen Anbietern kann es zu Unterbrechungen durch Werbung kommen. Vollkommen werbefrei ist der Streaming-Dienst für alle Prime-Kunden. Diese profitieren von einem größeren Funktionsumfang und einer Auswahl aus über 50 Millionen Songs inklusive aller Neuveröffentlichungen.

Was gehört zur Wartung und Pflege von Amazon Echo?

Auf den Nutzer kommt kein erheblicher Wartungs- und Reinigungsaufwand zu. Jeder Nutzer sollte auf die Einhaltung der Updates achten, die Amazon automatisch vornimmt. Wischen Sie die Lautsprecher und die Displays hin und wieder mit einem Tuch ab.

Gibt es einen Amazon Echo-Test bei der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDas unabhängige Testpotal hat sich 2019 mit den digitalen Sprachassistenten und den smarten Lautsprechern im Test auseinandergesetzt. Unter den Probanden waren auch die Amazon Echo-Boxen. Sprachassistenten wie Alexa erobern mit den intelligenten Lautsprechern unzählige Haushalte. Auf Zuruf können die Nutzer ihre Musik abspielen und Nachrichten abrufen. Der Pionier der Szene ist das Amazon-System.

In der Sprachausgabe hat es gegenüber der Konkurrenz noch die Nase vorn. Alexa klingt laut Stiftung Warentest natürlicher als andere Testkandidaten. In der Prüfung ergaben sich Unterschiede in der Sprachbedienung, in den Funktionen und im Sound. Mängel stellten die Experten beim Datenschutz fest.

Weitere Unterschiede ergaben sich in der Spracherkennung, die nicht immer zuverlässig funktionierte. Kritisiert haben die Tester bei den Amazon Echo-Boxen, dass nur die Besitzer dieser Lautsprecher untereinander telefonieren können. Wer mehr über den Datenschutz, die Sound-Qualität, die Bedienung und die Sicherheit erfahren möchte, geht auf die folgende Seite.

Gibt es bei Öko Test einen Amazon Echo-Test?

Das Verbrauchermagazin hat bis heute keinen Test der Amazon Echo-Boxen vorgenommen. Sobald wir einen Praxis-Test bei Öko Test entdecken, werden wir in diesem Ratgeber von den Ergebnissen berichten.

Glossar

AUX-Eingang

AUX ist die Abkürzung für Auxiliary Präfix. Es handelt sich um einen Ausgang oder Eingang für analoge Audiosignale. Über diesen Eingang senden die Geräte analoge Signale zur Verarbeitung. Heute gilt der AUX-Eingang als universelle Einspeisemöglichkeit für Audiosignale zum Beispiel für Mixer, Autoradios und Recorder.

Dolby-Atmos-Technologie

Die Dolby-Atmos-Technologie verspricht ein multidimensionales Audioerlebnis. Dieser Standard ist der Nachfolger von Dolby Digital und Dolby Surround. Es handelt sich um ein spezielles Format, das für eine stärkere Einbeziehung der Hörer in das Klanggeschehen sorgen soll. Durch den Einsatz neuer Hardware und Software lässt sich die Aufstellung und Klangwirkung für jeden Raum neu anpassen.

Drop-In

Das ist eine optionale Funktion, mit der ein Nutzer eine Verbindung zu anderen unterstützten Geräten herstellt. Das Ganze funktioniert wie eine Gegensprechanlage. Bei einem Drop-In pulsiert die grüne Lichtanzeige. Alexa verbindet die Nutzer automatisch mit dem anderen Kontakt. Bisher ist es möglich, zwischen zwei Geräten zu kommunizieren. Bei einer Gerätegruppe wird nur ein Gerät antworten.

Fire TV Stick 4K

Das ist ein Media-Stick von Amazon. Der Fernseher wird damit zu einem Smart-TV. Die Nutzer können unter anderem Prime Video, Disney+, die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen und der Privatsender sehen und auf YouTube und das Internet zurückgreifen. Mit der passenden Amazon Echo-Box lässt sich der Fire Stick per Sprachbefehl ansteuern.

Fire TV Cube II

Das ist laut Amazon das leistungsstärkste und schnellste Fire TV-Gerät. Es gewährleistet ein schnelles und flüssiges Streaming von Filmen und Fernsehsendungen. Mit Alexa kann der Nutzer den Fernseher einschalten und das gewünschte Programm ohne Fernbedienung auswählen.

Hands-free-Videoanrufe

Die Anrufe tätigen die Nutzer über Amazon Echo, ohne eine Taste zu berühren. Die Kontaktaufnahme erfolgt über den Sprachbefehl. Die Bezeichnung dieser Telefonate und Videoanrufe geht auf das Englische zurück und bedeutet so viel wie ohne Hand. Dieser Begriff taucht auch im Zusammenhang mit der Freisprecheinrichtung für das Auto auf.

Klinkenausgang

Dieser Ausgang ermöglicht die Verbindung für Kopfhörer. Weltweit geläufig sind die zwei- und die mehrpoligen Steckverbindungen für die Übertragung elektrischer Signale und großer Leistungen.

Megapixel

Das Megapixel steht stellvertretend für 1 Million Bildpunkte. Ein Megapixel entspricht einem quadratischen Bild mit einer Höhe und Breite von jeweils 1.024 Pixeln. Heute gilt das Megapixel als die geläufige Einheit, mit der Bild- und Sensorauflösungen beschrieben werden.

Multi-Room-Music

Das sind mehrere Lautsprecher, die in jeder Ecke eines Raumes stehen. Die Lautsprecher gehen eine Verbindung ein und können für einen kraftvollen Sound sorgen. Dafür nutzen die Boxen WLAN. Die Playlist eines Nutzers lässt sich zeitgleich auf allen Lautsprechern abspielen.

Philips Hue

Philips Hue bietet laut Hersteller eine smarte Beleuchtung für Zuhause. Die LED-Lampen sollen für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Mittlerweile gehört zu dieser Kollektion ein ganzes Sortiment bestehend aus Lampen und Leuchten und weiterem praktischen Zubehör. Die Stimmungslichter orientieren sich an anderen Endgeräten, wie an dem Fernseher.

Smart- Home-Hub

Das ist die Schnittstelle für die Kommunikation unterschiedlicher Geräte mit Amazon Echo. Diese Schnittstelle soll dafür sorgen, dass der Nutzer lokal über das Smartphone oder von unterwegs alle angeschlossenen Geräte ansteuern kann.

TuneIn

Das Portal fasst Musik, Nachrichten, Podcasts und Live-Sport zusammen. Es bietet eine Vielzahl an internationalen Internetradios und Sendungen, die Nutzer kostenlos in Anspruch nehmen können. Die Gratis-Version arbeitet mit Werbeeinblendungen. Wer darauf verzichten möchte, bucht das Premium-Paket zu einer festen monatlichen Gebühr.

Woofer

Ein Woofer oder ein Subwoofer bezeichnet eine Bassbox, die auf die Wiedergabe tieffrequenter Schallwellen ausgerichtet ist.

Weiterführende und interessante Links zum Thema Amazon Echo

Amazon Echo Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Amazon Echo

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Echo Dot Alexa Lautsprecher 08/2020 48,72€ Zum Angebot
2. Amazon Echo Show 8 08/2020 97,47€ Zum Angebot
3. Amazon Echo Studio 08/2020 194,95€ Zum Angebot
4. Amazon Echo Plus 2. Generation 08/2020 Preis prüfen Zum Angebot
5. Amazon Echo Show 08/2020 224,19€ Zum Angebot
6. Amazon Echo Flex 08/2020 29,23€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Echo Dot Alexa Lautsprecher