4K-Beamer Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 10 Tipps & Tricks zu Ihrem besten 4K-Beamer

Sie gehen bei Ihrem Heimkino-System keine Kompromisse ein? Sie wünschen sich eine hohe Bildqualität und wollen Ihre Filme, Serien oder Spiele in einem größtmöglichen Bildformat genießen? Dann könnte sich die Anschaffung eines 4K-Beamers für Sie lohnen. Diese Projektionsgeräte lösen Ihre Inhalte in einer gestochen scharfen UHD-Auflösung auf und werfen diese mit Bildschirmdiagonalen von 200 Zoll oder mehr an die Wand. Bei vielen Modellen stehen Ihnen nützliche Funktionen, wie zum Beispiel 3D-Unterstützung oder Internet-Kompatibilität, zur Verfügung.

Damit Sie einen ersten Eindruck über das Angebot an 4K-Beamern erhalten, haben wir 10 Geräte für Sie verglichen und klären Sie über die wichtigsten Eigenschaften auf. Anschließend erfahren Sie in unserem Ratgeber, wie ein 4K-Projektor funktioniert und welche Vor- und Nachteile er Ihnen bietet. Wir informieren Sie über die unterschiedlichen Arten von 4K-Beamern, wichtige Kaufkriterien und einiges mehr. Abschließend beantworten wir einige häufig gestellte Fragen und verraten Ihnen, ob Öko Test oder die Stiftung Warentest einen 4K-Beamer-Test veröffentlicht haben.

4 beliebte 4K-Beamer im großen Vergleich

Epson EH-TW7400 4K-Beamer
Hersteller
Epson
Beamer-Art
LCD
Lichtstärke
2.400 Lumen
Kontrastverhältnis
200.000:1
Bildformat
16:9
Lautstärke
31 Dezibel
Abmessungen
52,0 x 45,0 x 19,3 Zentimeter
Gewicht
11,2 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon1879,00€ Ebay1879,00€
BenQ W1700 4K-Beamer
Hersteller
BenQ
Beamer-Art
DLP
Lichtstärke
2.200 Lumen
Kontrastverhältnis
10.000:1
Bildformat
16:9
Lautstärke
33 Dezibel
Abmessungen
27,2 x 35,3 x 13,5 Zentimeter
Gewicht
4,2 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon999,00€ EbayPreis prüfen
Viewsonic PX747 4K-Beamer
Hersteller
Viewsonic
Beamer-Art
DLP
Lichtstärke
3.500 Lumen
Kontrastverhältnis
12.000:1
Bildformat
Keine Angaben
Lautstärke
27 Dezibel
Abmessungen
33,2 x 26,1 x 13,5 Zentimeter
Gewicht
4,2 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon949,99€ Ebay868,66€
BenQ W2700 4K-Beamer
Hersteller
BenQ
Beamer-Art
DLP
Lichtstärke
2.000 Lumen
Kontrastverhältnis
30.000:1
Bildformat
16:9
Lautstärke
30 Dezibel
Abmessungen
38,0 x 26,3 x 12,7 Zentimeter
Gewicht
4,2 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon1458,98€ Ebay1458,98€
Abbildung
Modell Epson EH-TW7400 4K-Beamer BenQ W1700 4K-Beamer Viewsonic PX747 4K-Beamer BenQ W2700 4K-Beamer
Hersteller
Epson BenQ Viewsonic BenQ
Beamer-Art
LCD DLP DLP DLP
Lichtstärke
2.400 Lumen 2.200 Lumen 3.500 Lumen 2.000 Lumen
Kontrastverhältnis
200.000:1 10.000:1 12.000:1 30.000:1
Bildformat
16:9 16:9 Keine Angaben 16:9
Lautstärke
31 Dezibel 33 Dezibel 27 Dezibel 30 Dezibel
Abmessungen
52,0 x 45,0 x 19,3 Zentimeter 27,2 x 35,3 x 13,5 Zentimeter 33,2 x 26,1 x 13,5 Zentimeter 38,0 x 26,3 x 12,7 Zentimeter
Gewicht
11,2 Kilogramm 4,2 Kilogramm 4,2 Kilogramm 4,2 Kilogramm
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon1879,00€ Ebay1879,00€ Amazon999,00€ EbayPreis prüfen Amazon949,99€ Ebay868,66€ Amazon1458,98€ Ebay1458,98€

In diesen Vergleichen finden Sie weitere interessante Produkte für Ihr Heimkino

Beamer3D-BeamerBeamer Leinwand4K-FernseherHeimkinosystem5.1-SoundsystemBlu-ray-Player
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Epson EH-TW7400 4K-Beamer mit gutem Kontrastverhältnis und motorisierter Optik

Beim EH-TW7400 von Epson handelt es sich um einen 4K-Beamer mit einem LCD. Das Gerät bietet Ihnen eine Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln und Helligkeitswerte von 2.400 Lumen. Ihre Inhalte stellt der Beamer in einem Bildformat von 16:9 und mit einem Kontrastverhältnis von 200.000:1 dar. Dieses Modell ist in der Lage, 1,07 Milliarden Farben zu erzeugen.

Motorisierte Optik: Bei diesem 4K-Beamer steht Ihnen eine motorisierte Optik mit elektronischem Zoom, Fokus-Funktion und Lens-Shift-Funktion zur Verfügung. Das soll Ihnen die Einrichtung des Gerätes vereinfachen.

Der Epson EH-TW7400 hat mehrere Verbindungsmöglichkeiten. Dazu zählen zwei USB-2.0-Anschlüsse, ein RS-232-C-Anschluss, ein Trigger-Ausgang, ein VGA-Eingang, drei HDMI-Eingänge und ein LAN-Anschluss zur Verbindung mit dem Internet. Die Lebensdauer der Leuchtmittel beläuft sich laut Hersteller auf bis zu 3.500 Stunden. Im Sparmodus sind es bis zu 5.000 Stunden. Dieser 4K-Beamer bietet Ihnen WLAN-Unterstützung, eine 3D-Funktion und weitere nützliche Eigenschaften:

  • Epson-Cinema-Filter – spezieller Farbfilter für Kino-Ambiente
  • HDR10-Technologie – für eine bessere Bildrate
  • Frame-Interpolation zur Skalierung der Darstellungen
  • Speicher für Objektiv-Position

Äußerlich zeichnet sich der EH-TW7400 durch sein in Weiß gehaltenes Design mit abgerundeten Kanten aus. Damit macht das Gerät einen hochwertigen und futuristischen Eindruck. Die Abmessungen des Projektors betragen 52,0 × 45,0 × 19,3 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 11,2 Kilogramm.

Zusammenfassung

Mit diesem Epson-Modell entscheiden Sie sich für einen LCD-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einer Lichtstärke von 2.400 Lumen und einem Kontrastverhältnis von 200.000:1. Das Gerät bietet Ihnen eine motorisierte Optik mit elektronischem Zoom sowie Fokus- und Lens-Shift-Funktion. Ihnen stehen vielfältige Anschlussmöglichkeiten und zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen zur Verfügung – zum Beispiel WLAN- und 3D-Unterstützung. Der Epson-Cinema-Filter soll für ein angenehmes Kino-Ambiente und die HDR10-Technologie für die Verbesserung der Bildrate sorgen.

FAQ

Wie groß ist die Projektionsfläche des Epson-4K-Beamers?

Die Projektionsfläche des Beamers beträgt 50 bis 300 Zoll beziehungsweise 127 bis 762 Zentimeter.

Mit welcher Brennweite arbeitet der Projektor?

Dieser 4K-Beamer arbeitet mit einer Brennweite von 22,5 bis 46,7 Millimetern.

Wie viel Strom verbraucht der Epson EH-TW7400?

Das Modell verbraucht 355 Watt. Im Sparmodus verbraucht das Gerät 271 Watt und im Standby-Modus 0,2 Watt.

Was erhalte ich im Lieferumfang?

Mit der Standard-Lieferung bekommen Sie neben dem Gerät eine HDMI-Kabelklemme, eine Fernbedienung inklusive Batterien, ein Stromkabel und ein Benutzerhandbuch.

Mit welchem Projektionsverhältnis arbeitet der Beamer?

Der Epson EH-TW7400 arbeitet mit einem Projektionsverhältnis von 1,35 bis 2,84:1.

2. Stromsparender 4K-Beamer W1700 von BenQ mit Technologien für hohe Farbqualität

Der BenQ-4K-Beamer W1700 arbeitet mit der DLP-Technologie und einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln. Damit Sie Ihre Räumlichkeiten bei der Nutzung des Gerätes nicht komplett abdunkeln müssen, steht Ihnen eine Lichtstärke von 2.200 Lumen zur Verfügung. Der Beamer projiziert Ihre Darstellungen im 16:9-Format und in einem Kontrastverhältnis von 10.000:1. Er kann bis zu 1,07 Milliarden Farben darstellen. Das Gerät ist für die unabhängige Nutzung von externen Soundsystemen mit integrierten Lautsprechern ausgestattet.

Lebensechte Farben in hoher Qualität: Gemäß Hersteller sorgen die Auto-HDR-Natural-Color-Rendition-Technologie für lebensechte Farbdarstellungen und die CinematicColor-Technologie für eine zusätzliche Verbesserung der Farbqualität.

Bei diesem Projektor von BenQ stehen Ihnen vielfältige Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung: Zwei HDMI-Anschlüsse, zwei USB-Anschlüsse, ein D-Sub-Anschluss, ein Audio-In- und ein Audio-Out-Port, ein Trigger-Anschluss und ein RS-232-Anschluss. Eine Verbindung zum Internet können Sie mit diesem Beamer nicht herstellen. Die Lebensdauer der Leuchteinheit soll sich im Normalbetrieb auf 4.000 Stunden und im Eco-Modus auf bis zu 10.000 Stunden belaufen. Sie erhalten den W1700 mit einer Fernbedienung. Er bietet Ihnen laut Hersteller die folgenden Funktionen und Technologien:

  • 3D-Unterstützung
  • CinemaMaster-Video+ – zur Verbesserung der Videoleistung
  • Pixel-Enhancer-Technologie – zur Kantenschärfung und für präzise Oberflächenstrukturen
  • Color-Enhancer-Technologie – für kräftigere Farben und feinere Farbverläufe
  • Flesh-Tone-Features – beugt der Entfärbung von Hauttönen durch das Projektor-Licht vor
  • Automatische Keystone-Korrektur – für eine unkomplizierte Einrichtung
  • BenQ-SmartEco-Technologie – für den stromsparenden Betrieb

Das Gehäuse des BenQ W1700 ist in Weiß gehalten und zeigt eine abgerundete Formgebung. An der Front ist der Beamer in Silber gestaltet und mit einer seitlich angebrachten Linse ausgestattet. Insgesamt macht das Gerät einen modernen und hochwertigen Eindruck. Die Abmessungen liegen bei 27,2 × 35,3 × 13,5 Zentimetern und das Gewicht beträgt 4,2 Kilogramm.

Wie funktioniert ein 4K-Beamer? Die Funktionsweise von 4K-Beamern ist komplex. Ermöglicht wird sie durch das Zusammenspiel aus sechs Baugruppen – der Leuchteinheit, der Sensor-Einheit, der Beamer-Optik, der Kühlung, dem Gehäuse und den Anschlussmöglichkeiten. Welche Aufgaben die einzelnen Baugruppen erfüllen, um Ihnen die Nutzung Ihres 4K-Beamers zu ermöglichen, verraten wir Ihnen im Ratgeber. Diesen finden Sie im Anschluss an unseren Produktvergleich.

Zusammenfassung

Bei dem Modell W1700 von BenQ handelt es sich um einen DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einer Lichtstärke von 2.200 Lumen und Kontrastwerten von 10.000:1. Der 4K-Beamer bietet Ihnen zahlreiche Technologien zur Verbesserung der Bild- und Farbqualität. Er ist mit vielfältigen Anschlussmöglichkeiten sowie integrierten Lautsprechern ausgestattet und wird inklusive Fernbedienung ausgeliefert.

FAQ

Wie laut wird der W1700 von BenQ?

Im Normalbetrieb erreicht dieses Modell eine maximale Lautstärke von 33 Dezibel. Im Eco-Modus reduziert sich diese auf maximal 29 Dezibel.

Wie hoch ist die Ausgangsleistung der integrierten Lautsprecher?

Der 4K-Beamer ist mit einem 5-Watt-Lautsprecher ausgestattet.

In wie vielen Sprachen kann ich diesen 4K-Beamer bedienen?

Der Projektor unterstützt 28 Sprachen – darunter Deutsch und Englisch.

Kann ich den Beamer mobil nutzen?

Nein, der Anbieter bei Amazon empfiehlt Ihnen, den BenQ W1700 fest zu installieren.

Wie lange dauert es, bis das Gerät nach dem Umschalten eine neue Signalquelle erkennt?

Amazon-Kundenangaben zufolge erkennt der Beamer neue Signalquellen innerhalb von 2 bis 3 Sekunden.

3. ViewSonic PX747 – geräuscharmer 4K-Beamer mit DMD-Technologie und großem Farbspektrum

Mit dem PX747 von ViewSonic entscheiden Sie sich für einen 4K-Beamer, der mit der DLP-Technologie und einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln ausgestattet ist. Positiv hervorzuheben ist die hohe Lichtstärke von 3.500 Lumen. Der Beamer bietet Ihnen ein Kontrastverhältnis von 12.000:1 und kann bis zu 1,07 Milliarden Farben darstellen. In welchem Bildformat der Projektor Ihre Inhalte projiziert, bleibt seitens des Herstellers unerwähnt.

Mit DMD-Technologie: Dieses Feature sorgt gemäß Hersteller für eine strukturierte Pixel-Anordnung mit hohem Füllfaktor und kleinem Abstand. Demnach wird das Risiko für den Fliegengittereffekt reduziert und Sie können sich Texte und Grafiken genauer anzeigen lassen.

Für die Verbindung zu Ihren Quellgeräten hat der ViewSonic PX747 zwei HDMI-Anschlüsse. Weitere Verbindungsmöglichkeiten sind ein Audio-Eingang, ein Audio-Ausgang, ein Trigger-Anschluss, ein RS-232-Anschluss und ein USB-Anschluss. Da dieser 4K-Beamer mit integrierten Lautsprechern ausgestattet ist, sind Sie nicht auf die Verwendung eines externen Soundsystems angewiesen.

Mit einer Betriebslautstärke von 27 Dezibel arbeitet der Beamer leiser als viele vergleichbare Geräte. Die Haltbarkeit der Leuchteinheit beläuft sich dem Hersteller zufolge auf 4.000 Stunden – im SuperEco-Modus auf bis zu 15.000 Stunden. Dank eingebautem 5-Volt-USB-Stromausgang haben Sie die Möglichkeit, ein WLAN-Dongle zu verbinden und den Projektor internetfähig zu machen. Beim PX747 stehen Ihnen außerdem nach Herstellerangaben folgende Eigenschaften zur Verfügung:

  1. SuperColor-Technologie – sorgt für ein großes Farbspektrum und naturgetreue Farben in hellen sowie dunklen Umgebungen
  2. Zentral platzierter 2-in-1-Netzschalter – für eine einfache Kontrolle des Beamer-Status und gleichzeitig als IR-Empfänger für eine komfortable Beamer-Verwaltung
  3. HDR-Technologie – zur Verbesserung der Bildrate

Optisch zeichnet sich das Gerät von ViewSonic durch sein komplett in Weiß gehaltenes Design aus. Das verleiht dem Gerät ein unauffälliges und gleichermaßen modernes Äußeres. Die Maße lauten 33,2 × 26,1 × 13,5 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 4,2 Kilogramm.

Zusammenfassung

Mit dem ViewSonic PX747 entscheiden Sie sich für einen DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einem Kontrastverhältnis von 12.000:1 und einer hohen Lichtstärke von 3.500 Lumen. Die DMD-Technologie soll dem Fliegengittereffekt vorbeugen und die SuperColor-Technologie für ein hohes Farbspektrum sorgen. Der 4K-Beamer ist mit integrierten Lautsprechern ausgestattet und bietet Ihnen dank 5-Volt-USB-Stromausgang die Möglichkeit, ihn mithilfe eines WLAN-Dongles internetfähig zu machen.

FAQ

Mit welchem optischen Zoom arbeitet der PX747 von ViewSonic?

Dieser 4K-Beamer hat einen optischen Zoom von 1,2.

Mit welcher HDTV-Kompatibilität ist der 4K-Beamer ausgestattet?

Das Gerät ist kompatibel mit 480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080u, 1.080p und 2.160p.

Wie hoch ist die Leistung des Leuchtmittels?

Das Leuchtmittel des ViewSonic PX747 arbeitet mit 240 Watt.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet das Gerät?

Der Beamer arbeitet mit einer elektrischen Spannung von 100 bis 240 Volt.

Wie lang ist das Stromkabel dieses Modells?

Laut Amazon-Kunden ist das mitgelieferte Stromkabel 2 Meter lang.

4. BenQ-4K-Beamer W2700 mit breiten Frequenz-Spektren und flüssigen Darstellungen

Der 4K-Beamer W2700 von BenQ arbeitet mit der DLP-Technologie und bietet Ihnen eine Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln. Die Lichtstärke beläuft sich auf 2.000 Lumen. Der Projektor stellt Ihre Inhalte im 16:9-Bildformat und in einem Kontrastverhältnis von 30.000:1 dar. Dieses Modell kann bis zu 1,07 Milliarden Farben erzeugen. Es ist werksseitig vorkalibriert und der Hersteller verspricht Ihnen einfache Wartung mit Firmware-Upgrades.

Mit CinemaMaster-Audio+2-Technologie: Dank dieses Features nutzt der Beamer laut Hersteller breite Frequenz-Spektren, um Ihnen Bässe mit deutlicher Tiefe und klaren Höhen ohne Klirren zu ermöglichen.

Ein Vorteil des BenQ W2700 besteht in seinen vielseitigen Anschlussmöglichkeiten. Dazu gehören zwei HDMI-Anschlüsse, drei USB-Anschlüsse, ein Audio-In- und zwei Audio-Out-Ports, ein Trigger-Anschluss, ein RS-232-Anschluss und zwei IR-Receiver-Eingänge. Für die unabhängige Nutzung von externen Soundsystemen stehen Ihnen bei diesem 4K-Beamer integrierte Lautsprecher zur Verfügung.

Die Leuchteinheit soll im Normalbetrieb eine Lebensdauer von bis zu 4.000 Stunden haben. Indem Sie den SmartEco-Modus verwenden, sollen Sie die Lebensdauer auf bis zu 10.000 Stunden erhöhen. Der W2700 von BenQ bietet Ihnen 3D-Unterstützung, eine 4K-Upscaling-Funktion und gemäß Hersteller folgende nützliche Eigenschaften:

  • Motion-Enhancer-4K-Funktion – für flüssige Darstellungen
  • USB-Medienleser – für kabelloses Sharing
  • CinematicColor-Technologie – höhere Bildqualität durch verbesserte Farben
  • ISFccc-Certified-Visual-Calibration – voreingestellte Lichtmodi für Tag und Nacht sowie Bild- und Farbleistung
  • HDR-PRO-Technologie – zur besseren Farbwiedergabe
  • Dynamic-Black-Technologie – für analysierte Helligkeitswerte und verbesserte Kontrast- und Lichtleistung
  • CinemaMaster-Video+-Technologie – verbessert die Videoleistung

Der BenQ W2700 ist mit einem weißen Gehäuse und einer kupferfarbenen, gebürsteten Frontseite ausgestattet. Damit wirkt das Gerät modern und auffällig. Die Abmessungen des 4K-Beamers belaufen sich auf 38,0 × 26,3 × 12,7 Zentimeter und das Gewicht beträgt 4,2 Kilogramm.

Was ist ein DLP-Beamer? Der DLP-Beamer ist eine von vier Arten der 4K-Projektoren. Am häufigsten finden Sie LCD- und DLP-Modelle. LCD-Beamer arbeiten – ähnlich wie Fernseher – mit Flüssigkeitskristallen. Ihr größter Vorteil liegt in den günstigen Anschaffungskosten. Die Funktionsweise von DLP-Beamern beruht auf einem Mikrospiegel-Chip, wodurch Sie von intensiven Schwarz- und Kontrastwerten, natürlichen Farbdarstellungen und hohen Reaktionsgeschwindigkeiten profitieren. Neben diesen Arten gibt es LED- und LcoS-Beamer. Wodurch sich die Arten von 4K-Beamern auszeichnen und welche Vor- und Nachteile sie Ihnen bieten, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Mit dem BenQ W2700 entscheiden Sie sich für einen DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einer Lichtstärke von 2.000 Lumen und einem Kontrastverhältnis von 30.000:1. Mit der CinemaMaster-Audio+2-Technologie verspricht Ihnen der Hersteller eine hochwertige Bassqualität. Der Projektor bietet Ihnen vielseitige Anschlussmöglichkeiten, 3D-Unterstützung und zahlreiche nützliche Technologien für eine bessere Bildqualität.

FAQ

Hat der W2700 von BenQ eine vertikale Linsenverschiebung?

Ja, das Gerät ist mit einer vertikalen Linsenverschiebung ausgestattet.

Welche Video-Formate unterstützt der 4K-Beamer?

Der BenQ W2700 unterstützt die Formate NTSC, PAL und SECAM.

Mit welchem Zoom arbeitet das Objektiv?

Der Zoom dieses Projektors beträgt 1,3:1.

Was erhalte ich im Lieferumfang des Beamers?

Neben dem 4K-Beamer finden Sie im Lieferumfang eine Handbuch-CD, eine Kurzanleitung, ein Netzkabel, eine Garantieerklärung und eine Fernbedienung inklusive Batterien.

Wie hoch ist der maximale Stromverbrauch des Projektors?

Der Beamer verbraucht höchstens 350 Watt. Im Standby-Modus beläuft sich der Stromverbrauch auf weniger als 0,5 Watt.

5. ViewSonic PX727 4K-Beamer mit vier RGB-Farbrädern und möglicher WLAN-Dongle-Nachrüstung

Mit dem PX727 von ViewSonic erhalten Sie einen 4K-DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln und einer Lichtstärke von 2.200 Lumen. Im Vergleich zu den meisten anderen 4K-Beamern fällt das Kontrastverhältnis von 12.000:1 gering aus. Dieses Modell stellt bis zu 1,07 Milliarden Farben dar.

Mit vier RGB-Farbrädern: Der 4K-Beamer bietet Ihnen dem Hersteller zufolge aufgrund von vier RGB-Farbrädern eine Intensivierung der Rot-, Blau- und Grüntöne. Gleichzeitig verbessert das Gerät demnach Farbton und Sättigung bei der Projektion von Bildern mit weichen Farbverläufen.

Für die Verbindung zu Ihren Quellgeräten ist der ViewSonic PX727 mit zwei HDMI-Anschlüssen ausgestattet. Als weitere Anschlussmöglichkeiten stehen Ihnen ein Audio-Eingang, ein Audio-Ausgang, ein Trigger-Anschluss, zwei USB-Anschlüsse und ein RS-232-Anschluss zur Verfügung. Mit den integrierten Lautsprechern verwenden Sie den Projektor unabhängig von einem externen Soundsystem.

Die verbaute Leuchteinheit soll im normalen Betrieb eine Haltbarkeit von bis zu 4.000 Stunden und im Eco-Modus von bis zu 15.000 Stunden haben. Das Modell von ViewSonic ist mit der SuperColor-Technologie zur Verbesserung der Farbwiedergabe und HDR-Unterstützung für eine verbesserte Bildrate ausgestattet. Der Hersteller verspricht dank einer 96-prozentigen Abdeckung des Rec.-709-Farbraums eine sehr gute Farbgenauigkeit. Dank 5-Vlot-USB-Stromausgang haben Sie die Möglichkeit, den Beamer mithilfe eines WLAN-Dongles internetfähig zu machen.

Optisch zeichnet sich der PX727 durch sein komplett in Weiß gehaltenes Design und einem kleinen bunten Detail in der Mitte aus. Der 4K-Beamer wirkt zwar unauffällig, macht aber trotzdem einen hochwertigen Eindruck. Das Gerät ist 33,2 × 26,1 × 13,5 Zentimeter groß und wiegt 4,2 Kilogramm.

Zusammenfassung

Der ViewSonic PX727 arbeitet mit der DLP-Technologie, einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einer Lichtstärke von 2.200 Lumen sowie einem Kontrastverhältnis von 12.000:1. Die vier RGB-Farbräder ermöglichen Ihnen gemäß Hersteller eine Intensivierung der Grundfarben und verbessern die Darstellungen von weichen Farbverläufen. Neben mehreren Technologien zur Bildverbesserung bietet Ihnen dieser Projektor die Möglichkeit, ein WLAN-Dongle nachzurüsten und das Gerät mit dem Internet zu verbinden.

FAQ

Wie hoch ist die Ausgangsleistung der Lautsprecher des PX727 von ViewSonic?

Die integrierten Lautsprecher haben eine Ausgangsleistung von 10 Watt.

Mit welchem Projektionsverhältnis arbeitet der 4K-Beamer?

Der ViewSonic PX727 arbeitet mit einem Projektionsverhältnis von 1,47 bis 1,76.

Welche Betriebstemperatur hat das Gerät?

Dieser 4K-Beamer hat eine Betriebstemperatur von 0 bis 40 Grad Celsius.

Ist der 4K-Beamer mit einer 3D-Unterstützung ausgestattet?

Nein, 3D-Unterstützung steht Ihnen bei diesem Modell nicht zur Verfügung.

Wie lang ist das Stromkabel des Projektors?

Amazon-Kundenangaben zufolge hat das Stromkabel eine Länge von 2 Metern.

6. Screeneo S6 von Philips – kompakter 4K-Beamer mit App-Unterstützung und Gestensteuerung

Bei dem Philips-4K-Beamer Screeneo S6 stehen Ihnen eine Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixel und eine Lichtstärke von 2.000 Lumen zur Verfügung. Der Projektor ist mit der DLP-Technologie ausgestattet und projiziert Ihre Inhalte wahlweise im 4:3- oder im 16:9-Bildformat und in einem Kontrastverhältnis von 150.000:1. Zu den Farbwerten dieses Projektors konnten wir keine Informationen finden.

Mit Android-Betriebssystem: Dieses Gerät arbeitet mit dem Android-Betriebssystem. Sie haben die Möglichkeit, Apps zu installieren – zum Beispiel um Serien über Netflix zu streamen.

In Sachen Anschlussmöglichkeiten beschränkt sich der Philips Screeneo S6 auf das Wesentliche: Zwei HDMI-Anschlüsse, zwei USB-Anschlüsse und ein LAN-Anschluss. Positiv hervorzuheben sind die kabellosen Verbindungstechnologien WLAN und Bluetooth. Mit einer Verbindung zu externen Soundsystemen scheint dieser 4K-Beamer nicht ausgestattet zu sein.

Die Leuchteinheit soll Ihnen eine Haltbarkeit von bis zu 30.000 Stunden bieten. Für die Ton-Wiedergabe ist das Gerät mit integrierten Lautsprechern ausgestattet. Nach Herstellerangaben können Sie das Gerät wie einen Bluetooth-Lautsprecher verwenden. Die WLAN-Bildspiegelungsfunktion ermöglicht Ihnen die Verbindung mit einem Computer, um dessen Inhalte zu projizieren. Das Modell von Philips hat außerdem folgende Features:

  • Digitalzoom
  • Vier-Ecken-Korrektur
  • Automatische Trapezkorrektur und automatischer Fokus
  • Gestensteuerung dank AirMote-Funktion
  • HDR-10-Technologie zur Verbesserung der Bildrate
  • Short-Throw-Technologie für Darstellungen in Größen von bis zu 120 Zoll oder 304 Zentimetern mit nur wenigen Metern Abstand

Mit seinem in Silber gehaltenen Design und den abgerundeten Kanten wirkt der 4K-Beamer von Philips modern und auffällig. Der Projektor ist kompakter als viele vergleichbare Geräte. Die Abmessungen belaufen sich auf 22,8 × 23,1 × 14,0 Zentimeter und das Gewicht beträgt 2,5 Kilogramm.

Was muss ich beim Kauf eines 4K-Beamers beachten? Um beim Kauf eines 4K-Beamers eine fundierte Entscheidung treffen zu können, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen. Neben der Art des Beamers zählen dazu zum Beispiel die Lichtstärke, die Bildschärfe, die Kontrastwerte und die Farbqualität. Welche Faktoren außerdem wichtig sind und worauf Sie achten sollten, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Der Philips Screeneo S6 arbeitet mit der DLP-Technologie und bietet Ihnen eine Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, eine Lichtstärke von 2.000 Lumen sowie ein Kontrastverhältnis von 150.000:1. Er hat Internet-Unterstützung und das Android-Betriebssystem, was Ihnen die Nutzung von Apps ermöglicht. Ihnen stehen verschiedene Features zur Verfügung, wie zum Beispiel die WLAN-Bildspiegelungsfunktion zur Bildübertragung von Ihrem Computer oder die AirMote-Funktion zur Gestensteuerung.

FAQ

Welche Bluetooth-Version hat der Screeneo S6 von Philips?

Der 4K-Beamer arbeitet mit Bluetooth 4.0.

Welche Projektionsentfernung benötigt der 4K-Beamer?

Den Philips Screeneo S6 können Sie mit einer Projektionsentfernung von 19 bis 112 Zoll beziehungsweise 48 bis 285 Zentimetern verwenden.

Hat der Projektor eine automatische Fokus-Anpassung?

Ja, das Gerät ist mit einer automatischen Fokus-Anpassung ausgestattet.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet das Gerät?

Dieser Beamer arbeitet mit einer Spannung von 100 bis 240 Volt.

Welcher WLAN-Typ kommt zum Einsatz?

Dieser 4K-Beamer arbeitet mit WLAN 802.11 a/b/g/n/ac mit 2,4 und 5 Gigahertz.

7. Epson-4K-Beamer EH-TW7300 mit unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten und 4K-Upscaling

Bei begrenztem Budget könnte der 4K-Beamer EH-TW7300 von Epson interessant für Sie sein. Dieser LCD-Beamer hat eine Full-HD-Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixeln, ist aber mit einer 4K-Upscaling-Funktion ausgestattet, die die Auflösung Ihrer Inhalte hoch skaliert. Ihnen stehen eine Lichtstärke von 2.300 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 160.000:1 zur Verfügung. Ihre Inhalte stellt der Projektor im 16:9-Bildformat mit bis zu 1,07 Milliarden Farben dar. Das Gerät arbeitet laut Hersteller ohne „Regenbogeneffekt“.

Verschiedene Anschlussmöglichkeiten: Für die Verbindung zu Ihren Quellgeräten bietet Ihnen der Projektor zwei HDMI-Anschlüsse und einen analogen VGA-Anschluss. Außerdem hat das Modell zwei USB-Anschlüsse, einen Trigger-Ausgang, einen RS-232-C-Anschluss und einen LAN-Anschluss für die Verbindung zum Internet.

Für die Ton-Wiedergabe ist das Gerät mit integrierten Lautsprechern ausgestattet. Positiv anzumerken ist, dass der Beamer mit einer Betriebslautstärke von 24 Dezibel eine geringere Lautstärke als die meisten vergleichbaren Geräte hat. Die Lebenserwartung der Leuchteinheit soll im normalen Betrieb bis zu 3.500 Stunden betragen. Durch die Nutzung des Eco-Modus sollen Sie diese auf bis zu 5.000 Stunden erhöhen können. Das Epson-Modell bietet Ihnen 3D-Unterstützung und diese Eigenschaften:

  • Voll motorisierte Optik mit elektrischem Zoom und Fokus-Funktion
  • Epson-Frame-Interpolation-Technologie zur Zwischenbildberechnung und Detailverbesserung
  • 3LCD-Technologie für eine hohe Weiß- und Farbhelligkeit sowie lebhafte und realitätsnahe Bilder

Mit seinem komplett in Weiß gehaltenen Design und dem geschwungenen Gehäuse macht der Epson EH-TW7300 einen futuristischen Eindruck. Im Vergleich zu vielen anderen 4K-Beamern ist das Gerät groß. Die Maße betragen 52,0 × 45,0 × 19,3 Zentimeter und das Gewicht beläuft sich auf 11 Kilogramm.

Zusammenfassung

Statt einer 4K-Auflösung kommt bei diesem LCD-Beamer von Epson eine Full-HD-Auflösung mit 4K-Upscaling-Funktion zum Einsatz. Ihnen stehen eine Lichtstärke von 2.300 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 160.000:1 zur Verfügung. Der Projektor bietet Ihnen eine motorisierte Optik mit Zoom und Fokus-Funktion, Internet-Kompatibilität, 3D-Unterstützung und die Epson-Frame-Interpolation-Technologie zur Bildverbesserung.

FAQ

Wie viel Strom verbraucht der Epson EH-TW7300?

Dieser Beamer verbraucht bis zu 355 Watt. Im Standby-Modus beläuft sich der Stromverbrauch auf 0,35 Watt.

Was erhalte ich im Lieferumfang?

Im Lieferumfang des EH-TW7300 von Epson finden Sie eine HDMI-Kabelklemme, ein Stromkabel, ein Benutzerhandbuch und eine Fernbedienung mit Hintergrundbeleuchtung und Batterien.

Welche Farbmodi stehen mir bei dem 4K-Beamer zur Verfügung?

Der Projektor hat die Farbmodi Kino, Dynamisch, Natürlich und Helle Kinoprojektion.

Wie hoch ist die Brennweite dieses Beamers?

Die Brennweite des Gerätes liegt zwischen 22,5 und 46,7 Millimetern.

Hat dieser Beamer eine Lens-Shift-Funktion?

Ja, der 4K-Beamer hat eine Lens-Shift-Funktion. Diese beträgt vertikal +-96,3 Prozent und horizontal +- 47,1 Prozent.

8. Optoma UHD40 4K-Beamer mit weiterentwickeltem Farbrad und integrierten Lautsprechern

Der 4K-Beamer UHD40 von Optoma ist mit der DLP-Technologie und einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln ausgestattet. Ihnen stehen Lichtwerte von 2.400 Lumen und ein gutes Kontrastverhältnis von 500.000:1 zur Verfügung. Ihre Inhalte stellt der Beamer im 16:9-Bildformat dar. Wie viele Farben das Gerät erzeugen kann, gibt der Hersteller nicht an.

Mit Amazing-Colour-Technologie: Bei der Amazing-Colour-Technologie handelt es sich dem Hersteller zufolge um ein weiterentwickeltes Farbrad, das Ihnen mehrere Modi und Einstellungsmöglichkeiten bietet.

Der Projektor hat zwei HDMI-Anschlüsse, einen VGA-Anschluss, einen Trigger-Ausgang, einen Audio-Ausgang, einen Audio-Eingang, einen RS-232-Anschluss und einen USB-Anschluss. Trotz Anschlussmöglichkeiten für externe Soundsysteme stehen Ihnen bei diesem 4K-Beamer integrierte Lautsprecher zur Verfügung. Die Leuchteinheit hat gemäß Hersteller eine Haltbarkeit von 4.000 Stunden – im Eco-Modus bis zu 10.000 Stunden. Ihnen stehen demnach eine vertikale Lens-Shift-Funktion, 3D-Unterstützung und folgende Technologien zur Verfügung:

  1. HDR-Technologie – für eine verbesserte Bildrate
  2. USB-Power-Funktion – Möglichkeit zur Nachrüstung eines WLAN-Dongles für Internet-Unterstützung
  3. Colour-Management-System – für möglichst präzise Farbdarstellungen
  4. ISF-Modi – zum Speichern der kalibrierten Tag- und Nacht-Modi

Optisch zeichnet sich der Optoma UHD40 durch sein kastenförmiges in Weiß und Hellgrau gehaltenes Design mit silbernen Details aus. Damit wirkt das Gerät unauffällig, aber trotzdem hochwertig. Es ist 39,2 × 28,1 × 11,8 Zentimeter groß und wiegt 5,2 Kilogramm.

Was sollte ich bei der Installation eines 4K-Beamers beachten? Die Installation Ihres neuen 4K-Beamers erfolgt in vier Schritten. Dazu zählen die Berechnung des Projektionsabstandes, die Installation der Leinwand, die Positionierung des Beamers und die Ausrichtung des Bildes. Worauf Sie bei den einzelnen Schritten achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Mit dem Optoma UHD40 entscheiden Sie sich für einen DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einer Lichtstärke von 2.400 Lumen und einem Kontrastverhältnis von 500.000:1. Das Gerät bietet Ihnen eine Lens-Shift-Funktion, 3D-Unterstützung und verschiedene Technologien für eine verbesserte Darstellung der Bilder. Dazu zählen zum Beispiel die Amazing-Colour-Technologie für unterschiedliche Farb-Modi und Einstellungsmöglichkeiten sowie die HDR-Technologie für eine bessere Bildrate.

FAQ

Wie viele Sprachen unterstützt der Optoma-4K-Beamer UHD40?

Das Gerät unterstützt neun Sprachen – Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Chinesisch und Japanisch.

Hat das Modell einen automatischen Zoom?

Nein, ein automatischer Zoom steht Ihnen beim UHD40 von Optoma nicht zur Verfügung. Der Beamer hat einen manuellen Zoom.

Erhalte ich eine Fernbedienung im Lieferumfang?

Ja, dieser 4K-Beamer wird mit einer Fernbedienung ausgeliefert.

Für welche Leinwandgröße eignet sich der Projektor?

Das Modell eignet sich für Leinwandgrößen von 0,87 bis 7,68 Meter.

Wie hoch ist die Ausgangsleistung der integrierten Lautsprecher?

Der Beamer arbeitet mit zwei 5-Watt-Lautsprechern.

9. Klangstarker 4K-Beamer TK800 von BenQ mit hoher Lichtstärke und anpassbarer Bildrate

Beim BenQ TK800 handelt es sich um einen 4K-DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln. Die Lichtstärke fällt mit 3.000 Lumen höher aus als es bei vielen vergleichbaren Geräten der Fall ist. In Sachen Kontrastverhältnis müssen Sie Abstriche machen. Dieses beläuft sich auf 10.000:1. Zum Bildformat und der Anzahl der darstellbaren Farben konnten wir keine Angaben finden.

Hohe Klangqualität: Dieser Projektor ist mit integrierten Lautsprechern und einer Aluminium-Lautsprechermembran ausgestattet, die Ihnen dem Hersteller zufolge eine klar definierte Wiedergabe von Stimmen sowie eine detaillierte Soundreproduktion im Mittel- und Hochton-Bereich verspricht. Hitzeresistente NdFeB-Magnete sorgen demnach für eine langlebige Soundqualität ohne Störgeräusche.

Ihre Quellgeräte können Sie über zwei HDMI-Anschlüsse und einen analogen VGA-Eingang an den BenQ TK800 anschließen. Ihnen stehen ein RS-232-Anschluss, zwei USB-Anschlüsse, jeweils ein Cinch-Audio-Ein- und Ausgang sowie ein Trigger-Ausgang zur Verfügung. Die Haltbarkeit der Leuchteinheit soll im Eco-Modus bei bis zu 8.000 Stunden liegen. Wie lange diese im normalen Betrieb aushalten, gibt der Hersteller nicht an.

Laut Hersteller arbeitet dieser 4K-Beamer mit dem innovativen RGBW-Farbrad, das Ihnen eine sehr gute Farbperformance bietet und 92 Prozent des Rec.-709-Farbraums abdeckt. Dieses Modell ist demnach mit der HDR-Technologie zur Verbesserung der Bildrate und folgenden Eigenschaften ausgestattet:

  • Sports-&-Football-Mode
  • CinemaMaster-Audio+2-Technologie – breitere Frequenz-Spektren für Bässe mit deutlichen Tiefen und klaren Höhenfeldern ohne Klirren
  • Nanometer dünne Beschichtung – zur Reproduktion lebendiger Farbdarstellungen
  • Automatische Keystone-Korrektur – für eine leichtere Installation

Der BenQ TK800 fällt optisch durch sein weißes Gehäuse mit abgerundeten Kanten und metallic-blauer Frontseite auf. Damit macht das Gerät einen modernen und hochwertigen Eindruck. Die Abmessungen betragen 27,2 × 35,3 × 13,5 Zentimeter und das Gewicht beläuft sich auf 4,2 Kilogramm.

Zusammenfassung

Bei diesem Projektor von BenQ handelt es sich um einen DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einer hohen Lichtstärke von 3.000 Lumen und einem Kontrastverhältnis von 10.000:1. Mit seiner Aluminium-Lautsprechermembran, den NdFeB-Magneten und der CinemaMaster-Audio+2-Technologie verspricht Ihnen das Gerät eine langlebige und hochwertige Klangkulisse. Ihnen steht nach Herstellerangaben eine Vielzahl an nützlichen Funktionen zur Verfügung, wie zum Beispiel die HDR-Technologie für eine bessere Bildrate oder das innovative RGBW-Farbrad für eine hochwertige Farbperformance.

FAQ

Welche Lagerungstemperatur verträgt der BenQ TK800?

Der 4K-Beamer verträgt Lagerungstemperaturen von -20 bis 60 Grad Celsius.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet dieser 4K-Beamer?

Der TK800 von BenQ arbeitet mit einer Spannung von 100 bis 240 Volt.

Wie hoch ist der Stromverbrauch des Projektors?

Der maximale Stromverbrauch dieses Modells liegt bei 385 Watt. Im Standby-Modus verbraucht es weniger als 0,5 Watt.

Welche Luftfeuchtigkeit verträgt das Gerät?

Der Projektor verträgt eine Luftfeuchtigkeit von 10 bis 90 Prozent.

Kann ich den Beamer für Spiele verwenden?

Ja, Amazon-Kundenangaben zufolge eignet sich das Gerät für Spiele.

10. Optoma-4K-Beamer UHD350X mit klaren und flüssigen Bildern – geeignet für Gaming-Zwecke

Mit dem UHD350X von Optoma erhalten Sie einen 4K-Beamer, der mit der DLP-Technologie und einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln arbeitet. Die Lichtstärke beläuft sich auf 2.200 Lumen. Der Projektor bietet Ihnen ein hohes Kontrastverhältnis von 250.000:1 und stellt Ihre Inhalte im 16:9 Bildformat dar. Wie viele Farben dieses Modell darstellen kann, gibt der Hersteller nicht an.

Klare Bilder für Gaming-Zwecke: Die PureMotion-Frame-Interpolation-Technologie sorgt laut Hersteller für klare Bilder mit flüssigen Bewegungen. In Kombination mit der HDR-Technologie zur Steigerung der Bildrate eignet sich dieser DLP-Beamer demnach für Gaming-Zwecke.

Als Verbindungsmöglichkeiten stehen Ihnen bei dem Projektor zwei HDMI-Anschlüsse, ein VGA-Anschluss, ein Audio-Eingang, ein Audio-Ausgang, zwei USB-Anschlüsse, ein LAN-Anschluss, ein RS-232-Anschluss und ein Trigger-Ausgang zur Verfügung. Da der Beamer mit integrierten Lautsprechern ausgestattet ist, können Sie ihn unabhängig von einem externen Soundsystem betreiben.

Vorteilhaft ist, dass Ihnen der Projektor mit 27 Dezibel einen leisen Betrieb ermöglicht. Im Eco-Modus beläuft sich die Betriebslautstärke auf 25 Dezibel. Die Haltbarkeit der Leuchteinheit soll 4.000 Stunden betragen. Durch die Verwendung des Eco-Modus sollen Sie diese auf bis zu 10.000 Stunden steigern. Zur Ausstattung des Optoma UHD350X gehören außerdem folgende Eigenschaften:

  • 3D-Unterstützung
  • Colour-Management-System – für präzisere Farbeinstellungen
  • ISF-Modi – erlaubt Ihnen das Speichern der kalibrierten Tag- und Nacht-Modi

Durch sein komplett in Schwarz gehaltenes Design kann sich der Optoma UHD350X von vergleichbaren Beamern abheben. Das Gerät zeigt eine kastenförmige Formgebung und einige silberne Details. Es wirkt insgesamt unauffällig, aber hochwertig. Der Projektor ist 39,2 × 28,1 × 11,8 Zentimeter groß und wiegt 5,2 Kilogramm.

Welches Zubehör erhalte ich für 4K-Beamer? Damit Ihnen Ihr neuer 4K-Beamer eine optimale Bildqualität liefert, benötigen Sie eine Leinwand. Nicht zwingend erforderlich, aber praktisch sind Beamer-Halterungen, Projektionstische, Transportkoffer oder Beamer-Taschen, Visualisierer, 3D-Brillen, externe Soundsysteme oder WLAN-Dongles. Welche Vorteile Ihnen diese Zubehör-Teile bieten, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Der UHD350X von Optoma ist ein DLP-Beamer mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln, einer Lichtstärke von 2.200 Lumen und einem hohen Kontrastverhältnis von 250.000:1. Er bietet Ihnen zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten, verschiedene Technologien zur Verbesserung der Bildrate und eignet sich für Gaming-Zwecke. Das Gerät ermöglicht Ihnen einen leisen Betrieb und die Nutzung von 3D-Inhalten.

FAQ

Wie viel Strom verbraucht die Leuchteinheit des Optoma UHD350X?

Die Leuchteinheit verbraucht 240 Watt.

Kann ich den 4K-Beamer mit dem 4:3-Bildformat nutzen?

Ja, der Projektor ist mit dem 4:3-Bildformat kompatibel.

Mit welcher Brennweite arbeitet der Projektor?

Der UHD350X von Optoma ist mit einer Brennweite von 12,81 bis 16,74 Millimetern ausgestattet.

Welchen Projektionsabstand sollte ich bei der Nutzung dieses Gerätes einhalten?

Diesen 4K-Beamer können Sie mit einem Projektionsabstand von 1,2 bis 8,1 Metern verwenden.

Was bekomme ich im Lieferumfang?

Neben dem Beamer finden Sie im Lieferumfang ein Stromkabel, eine Benutzeranleitung, eine Fernbedienung inklusive Batterien und eine Objektiv-Abdeckung.

Was ist ein 4K-Beamer?

4k-Beamer TestBei 4K-Beamern handelt es sich um elektrische Geräte, die Ihre Filme, Spiele oder Darstellungen in hochauflösender 4K-Qualität auf eine Leinwand oder eine andere Oberfläche projizieren. Als Quelle für Ihre Inhalte können Sie DVD- und Blu-Ray-Player, Digital-Receiver oder das Internet verwenden.

Wie funktioniert ein 4K-Beamer?

Wie gewöhnliche Videoprojektoren bestehen 4K-Beamer aus verschiedenen Baugruppen, deren Zusammenspiel für die Funktionsweise verantwortlich ist. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, welche Baugruppen es gibt und welche Aufgaben diese erfüllen.

  • Die Leuchteinheit: Viele 4K-Beamer arbeiten mit Halogen-Metalldampflampen, die zumeist eine Farbtemperatur von 5.200 Kelvin haben. Sie erzeugen eine ähnliche Helligkeit wie das natürliche Tageslicht. Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal dieser Lampen ist, dass sie das gesamte Farbspektrum abbilden können. Durch einen konkaven Reflektor wird das ausgestrahlte Licht weitergeleitet. Dieses trifft in gebündelter Form auf eine Kondensator-Linse, die dafür sorgt, dass die erste Linse der Sensor-Einheit ausgeleuchtet wird. Das ermöglicht eine einheitliche Ausleuchtung des darzustellenden Bildes.
    Wichtiger Filter: Zwischen Kondensator-Linse und der ersten Linse befindet sich ein UV- beziehungsweise IR-Filter, der ultraviolettes und infrarotes Licht reduziert. Der Filter ist erforderlich, da Sie diese Arten von Licht für Ihre Bilddarstellungen nicht benötigen. Ungefiltert würden sie die Sensor-Einheit Ihres 4K-Beamers außerdem unnötig aufheizen.
  • Die Sensor-Einheit: Das einfallende Licht der ersten Linse wird parallel ausgerichtet, damit es im rechten Winkel auf die Sensor-Einheit Ihres Projektors fällt. In der Sensor-Einheit als Herzstück des 4K-Beamers wird das Projektionsbild erstellt. Es handelt sich um eine transparente Flüssigkristallanzeige, die für jede Grundfarbe – Rot, Blau und Grün – mit einem separaten Display und einem Spiegelsystem ausgestattet ist, das die Projektion zusammenfasst. Die so gebildete Projektion wird über eine zweite Linse in Richtung der Optik Ihres Beamers weitergeleitet.
  • Schon gewusst?

  • Die Beamer-Optik: In der Nähe der Beamer-Optik befindet sich in einem 45-Grad-Winkel ein Oberflächenspiegel, der die einfallenden Lichtstrahlen der Projektion zum Objektiv weiterleitet. Das Objektiv ermöglicht es Ihnen, das erstellte Bild mit der von Ihnen eingestellten Größe auf die Leinwand zu projizieren. Die Fokussierung beziehungsweise Scharfstellung des Bildes erfolgt manuell oder mithilfe eines Motors.
  • Die Kühlung: Die Leuchteinheit erzeugt hohe Temperaturen und könnte Ihren Beamer schnell überhitzen. Um dieser Gefahr vorzubeugen, sind die meisten 4K-Beamer mit mindestens zwei Lüftern ausgestattet. Diese sorgen für eine dauerhafte Kühlung und verhindern das Überhitzen des Gerätes. Bei einigen Modellen arbeiten die Lüfter mit einem hörbaren Geräuschpegel, was beim Betrachten Ihrer Inhalte störend sein kann. Hochwertige Projektoren sind mit schallgedämpften Lüftungssystemen ausgestattet, die Ihnen den Vorteil eines geräuscharmen Betriebs bieten.
  • Das Gehäuse: Die Gehäuse von 4K-Beamern bestehen meistens aus Hartkunststoff und sind in Schwarz, Weiß oder Silber gehalten. Häufig sind sie mit rutschfesten Standfüßen ausgestattet, die Sie in der Höhe verstellen können. Auf der Oberseite eines Beamer-Gehäuses finden Sie bei vielen Geräten eine Möglichkeit zur Deckenmontage.
  • Die Anschlüsse: Die meisten 4K-Beamer sind mit HDMI-, USB- und Cinch-Anschlüssen ausgestattet. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, folgende Geräte als Quelle für Ihre Darstellungen anzuschließen: Fernseher, DVD-Player, Blu-Ray-Player, Desktop-PCs, Notebooks, Smartphones, Tablets, USB-Sticks und externe Festplatten.
Mit Lautsprechern: Bei vielen 4K-Beamern sind integrierte Lautsprecher verbaut, sodass Sie auf die Nutzung von externen Sound-Systemen verzichten können.

Welche Vorteile bietet mir ein 4K-Beamer?

Wenn Sie sich für den Kauf eines 4K-Beamers entscheiden, liegt Ihr größter Vorteil in der hohen Bildqualität. Sie können ein Bild auf Ihre Leinwand projizieren, dass die Bildschirmdiagonale der meisten Flachbildfernseher deutlich übersteigt, und eine gestochen scharfe 4K-Auflösung genießen. Im folgenden Video sehen Sie einen Vergleich zwischen Fernsehern und Beamern:

Dank der hohen Helligkeitswerte schauen Sie mit einem solchen Projektor komfortabel Filme, ohne Ihre Räumlichkeiten komplett abzudunkeln. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Beamer mit 4K-Auflösung meistens mit schnellen Reaktionszeiten arbeiten. Dadurch können Sie die Geräte als „Gaming-Beamer“ verwenden.

Was ist der Unterschied zwischen 4K und Ultra-HD? Bei der Auflösung Ihres 4K-Beamers kann es sich sowohl um „echtes“ 4K mit 4.096 × 2.160 Pixeln als auch um Ultra-HD mit 3.840 × 2.160 Pixeln handeln. Viele Beamer mit der unwesentlich schwächeren Ultra-HD-Auflösung werden als 4K-Beamer beworben. Unterschiede in der Bildqualität sind kaum zu erkennen.

Ein weiterer Vorteil bei der Nutzung eines 4K-Beamers ist, dass Sie ihn einfach verstauen können und er nicht viel beziehungsweise keinen Platz in Ihrem Wohnzimmer einnimmt. Wenn Sie das Gerät nicht benötigen, können Sie es leicht in einem Schrank unterbringen. Der einzige Nachteil derartiger Videoprojektoren liegt in ihrem Preis. Viele 4K-Beamer erfordern eine vierstellige Investition.

  • Große Bilddarstellungen
  • Hohe Bildqualität
  • Hohe Helligkeitswerte – keine komplette Abdunklung Ihres Raumes nötig
  • Häufig schnelle Reaktionszeit – als Gaming-Beamer geeignet
  • Kostspielig

Welche Arten von 4K-Beamern gibt es?

AchtungAllgemein können Sie 4K-Beamer in vier verschiedene Arten unterteilen, die sich hauptsächlich in der verbauten Sensor-Einheit voneinander unterscheiden. Wodurch sich die unterschiedlichen Arten auszeichnen und welche Vor- und Nachteile sie Ihnen bieten, verraten wir Ihnen im folgenden Abschnitt:

LCD-Beamer

Bei den meisten 4K-Projektoren handelt es sich um LCD-Beamer, die mit Flüssigkeitskristallen arbeiten. Diese Technologie kommt bei Fernsehern und Monitoren zum Einsatz. Durch ihre weite Verbreitung sind LC-Displays günstig in der Herstellung, was für Sie den größten Vorteil dieser Beamer-Art darstellt. In Sachen Bildqualität müssen Sie Kompromisse eingehen. LCD-Beamer haben häufig einen leichten Gelbstich in ihren Bilddarstellungen. Sie liefern eine geringere Helligkeit und die Auflösung ist häufig festgelegt.

  • Kostengünstige Variante
  • Leichter Gelbstich möglich
  • Geringere Helligkeit
  • Festgesetzte Auflösung – andere Auflösungen nur mit Qualitätsverlusten darstellbar

LED-Beamer

LED-Beamer unterscheiden sich von LCD-Beamern, da die Sensor-Einheit mithilfe von LED-Leuchten arbeitet. Dieser Umstand sorgt für eine hohe Energieeffizienz und eine geringere Wärmeentwicklung. Die passiven Kühlsysteme der LED-Projektoren bieten Ihnen einen geräuschlosen Betrieb sowie eine kompaktere Bauweise. Im Vergleich zu anderen Beamer-Arten fallen die Helligkeitswerte gering aus. Die Auflösung ist meistens festgesetzt.

  • Hohe Energieeffizienz
  • Häufig mit passiver Kühlung – geräuschloser Betrieb und kompaktes Gehäuse
  • Festgesetzte Auflösung
  • Geringe Helligkeit

DLP-Beamer

DLP- beziehungsweise Digital-Light-Processing-Beamer folgen einer leicht abweichenden Funktionsweise. Hier kommt ein sogenannter Mikrospiegel-Chip zum Einsatz, auf dem sich eine Vielzahl von mikroskopisch kleinen, bewegbaren Spiegeln befindet. Trifft ein Lichtstrahl auf diese Spiegel, wird er in einzelne Pixel aufgeteilt und in dieser zerlegten Form projiziert.

Was ist der Regenbogeneffekt? Der Regenbogeneffekt bezeichnet Farbverläufe an den Kanten Ihrer projizierten Bilder. Diese sind nicht beabsichtigt und kommen durch das Bildwiedergabeverfahren zustande.

DLP-Beamer überzeugen mit ihren authentischen Schwarzdarstellungen und starken Kontrasten. Häufig bieten Ihnen DLP-Beamer schnelle Reaktionsgeschwindigkeiten. Damit die Pixel in Farbe projiziert werden können, befindet sich ein dreifarbiges Grundfarbenrad hinter den Mikrospiegel-Chip. Dieses dreht sich in Mikrosekundengeschwindigkeit und sorgt für natürliche Farbdarstellungen. Bei der Darstellung ist ein Regenbogeneffekt möglich.

  • Intensive Schwarzwerte und Kontraste
  • Hohe Reaktionsgeschwindigkeit
  • Natürliche Farbdarstellungen
  • Höhere Geräuschentwicklung durch Farbrad
  • Regenbogeneffekt möglich

LcoS-Beamer

Bei LcoS-Beamern handelt es sich um eine Kombination aus DLP- und LED-Beamern. Derartige Geräte durchleuchten die Kristalle nicht direkt. Das Licht trifft zuerst auf einen Spiegel, der sich hinter der Sensor-Einheit befindet und das Licht an diese weiterleitet. Dieser Umstand soll den Fliegengittereffekt verhindern, der bei Beamern häufig auftritt. Davon abgesehen bieten Ihnen LcoS-Beamer dieselben Vor- und Nachteile wie DLP-Modelle.

Was ist der Fliegengittereffekt? Bei dem Fliegengittereffekt handelt es sich um ein sichtbares Raster auf Ihren Bilddarstellungen. Dieses kann entstehen, weil zwischen den einzelnen LCD-Segmenten die Leiterbahnen zur Ansteuerung verlaufen. Dort wird das Licht „geschluckt“ und nicht auf Ihre Leinwand übertragen.
  • Hohe Reaktionsgeschwindigkeit
  • Intensive Schwarzwerte und Kontraste
  • Natürliche Farbdarstellungen
  • Kein Fliegengittereffekt
  • Höhere Geräuschentwicklung durch Farbrad
  • Regenbogeneffekt möglich

Wie viel kostet ein 4K-Beamer?

4K-Beamer VergleichDie Kosten für einen neuen 4K-Beamer können variieren. Während Sie einfache Modelle im mittleren dreistelligen Bereich finden, müssen Sie für einen hochwertigen Beamer mit umfangreicher Ausstattung in jedem Fall eine vierstellige Investition einplanen. Allgemein können Sie bei der Anschaffung Ihres neuen Projektors mit folgenden Kosten rechnen:

  • 4K-Beamer aus der unteren Preisklasse: 500 bis 1.000 Euro
  • 4K-Beamer aus der mittleren Preisklasse: 1.000 bis 2.000 Euro
  • 4K-Beamer aus der oberen Preisklasse: Ab 2.000 Euro aufwärts

Wie viel sollte ich für einen 4K-Beamer ausgeben?

Wenn Sie auf der Suche nach einem kostengünstigen 4K-Projektor sind, können Sie zu einem Gerät aus der unteren Preisklasse greifen. Dort finden Sie überwiegend ältere Modelle, deren Technologien zumeist nicht auf dem aktuellsten Stand sind. Für einen guten Kompromiss aus Preis und Leistung empfehlen wir Ihnen einen 4K-Beamer aus der preislichen Mittelklasse. In diesem Bereich erwartet Sie eine große Auswahl an hochwertigen Beamern, die innerhalb der letzten Jahre auf dem Markt erschienen sind. Wenn Sie professionelle Anforderungen haben, sich eine maximale Bildqualität wünschen und der Preis für Sie eine untergeordnete Rolle spielt, empfiehlt sich der Blick in die obere Preisklasse.

Lohnt sich der Kauf eines gebrauchen 4K-Beamers?

Falls das Budget für den Kauf Ihres neuen Projektors begrenzt ist, können gebrauchte Geräte interessant sein. Denn in gebrauchtem Zustand finden Sie diese Projektoren häufig weit unter den marktüblichen Preisen. Beim Kauf eines gebrauchten Gerätes ist allerdings Vorsicht geboten. Technische Mängel können Sie auf den ersten Blick nicht erkennen. Verlassen Sie sich nicht auf die Angaben des Verkäufers. Bevor Sie einen gebrauchten 4K-Beamer kaufen, sollten Sie diesen vor Ort besichtigen.

Bitte beachten: Wenn Sie den Kauf eines gebrauchten 4K-Beamers erwägen, sollten Sie das Gerät einem umfangreichen Funktionstest unterziehen. Anders können Sie nicht sicherstellen, dass der Beamer wie gewünscht funktioniert.

Berücksichtigen Sie, dass Sie bei einem Privatkauf keine Gewährleistung erhalten. Sollten Sie nach kurzer Zeit einen Defekt an Ihrem 4K-Beamer feststellen, müssen Sie die Kosten selber tragen. Wenn Sie sich derartige Risiken ersparen und möglichst lange Freude an Ihrem neuen Projektionsgerät haben möchten, raten wir Ihnen zum Kauf eines neuwertigen Beamers.

Internet versus Fachhandel – wo sollte ich meinen neuen 4K-Beamer kaufen?

LieferungAußerhalb des Internets finden Sie 4K-Beamer in Computer-Fachgeschäften, im Elektronikhandel oder in Kaufhäusern. Wenn Sie sich für den Gang in den örtlichen Handel entscheiden, liegt Ihr Vorteil in der persönlichen Beratung. Davon abgesehen gestaltet sich der Offline-Kauf meistens als umständlich. Häufig ist die Auswahl an 4K-Projektoren ähnlich begrenzt wie Ihre Möglichkeiten, die einzelnen Modelle miteinander zu vergleichen. Im schlimmsten Fall müssen Sie viel Zeit aufwenden und mehrere Geschäfte aufsuchen, um einen geeigneten 4K-Beamer zu finden.

Das Internet bietet Ihnen bessere Voraussetzungen für den Kauf eines neuen 4K-Beamers. Sie finden fast alle derzeit erhältlichen Modelle, können sich umfassend über deren Eigenschaften informieren und die einzelnen Projektoren miteinander vergleichen. Wenn Sie sich für ein bestimmtes Gerät entschieden haben, tätigen Sie Ihre Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Letztlich überwiegen die Vorteile des Internets. Das heißt nicht, dass Sie mit mehr Aufwand im örtlichen Fachhandel keinen geeigneten 4K-Beamer finden können.

Worauf sollte ich beim Kauf eines 4K-Beamers achten?

4K-Beamer sind komplexe technische Geräte, bei deren Kauf Sie einige Faktoren beachten sollten. Um Ihnen eine fundierte Kaufentscheidung zu ermöglichen, zeigen wir Ihnen im folgenden Abschnitt die wichtigsten Kriterien auf, die Sie auf der Suche nach Ihrem neuen 4K-Beamer berücksichtigten sollten. Dazu zählen:

  1. Art des Beamers
  2. Lichtstärke
  3. Kontrast
  4. Farbqualität
  5. Betriebslautstärke
  6. Anschlussmöglichkeiten
  7. Zusätzliche Funktionen
  8. Folgekosten
  9. Platzbedarf

Die Art des Beamers

Der beste 4K-BeamerZuerst sollten Sie sich überlegen, welche Art von 4K-Beamer Sie bevorzugen. Wenn Ihnen eine höchstmögliche Bildqualität wichtig ist, empfehlen sich DLP- oder LcoS-Modelle. Diese bieten Ihnen natürliche Farbdarstellungen, hohe Kontraste und intensive Schwarzwerte. Dank sehr guter Reaktionsgeschwindigkeiten können Sie diese Arten von Beamern zu Gaming-Zwecken verwenden, müssen aber höhere Anschaffungskosten in Kauf nehmen. Wenn Sie in Sachen Bildqualität Abstriche machen können, empfiehlt sich zugunsten von geringen Anschaffungskosten ein LCD- oder LED-Beamer.

Die Lichtstärke

Wenn Sie Ihren neuen 4K-Beamer tagsüber benutzen möchten, ohne Ihre Räumlichkeiten komplett abzudunkeln, sollten Sie auf eine hohe Lichtstärke achten. In diesem Fall kommen nur Geräte für Sie infrage, die mit einer Lichtstärke von mindestens 1.000 bis 1.500 Lumen arbeiten. Hochwertige 4K-Beamer bieten Ihnen Lichtstärken von 2.000 bis 3.000 Lumen. Sie können sicher sein, dass Sie Ihre Projektionen trotz heller Lichtverhältnisse in guter Qualität genießen können.

Der Kontrast

Ein Faktor, der für die Bildqualität eines 4K-Projektors entscheidend ist, sind die Kontrastwerte. Diese beschreiben den Helligkeitsunterschied zwischen schwarzen und weißen Bildpunkten. Bei Kontrastwerten von 50.000:1 sind weiße Bildpunkte 50.000-mal heller als schwarze Pixel. Je höher die Kontrastwerte ausfallen, desto detaillierter wirken Ihre Darstellungen. Achten Sie auf Kontrastwerte von mindestens 10.000:1. Geräte mit 5.000:1 oder weniger sollten Sie meiden. Diese sind nicht mehr zeitgemäß.

Die Farbqualität

Die Farbqualität Ihres neuen 4K-Beamers hängt mit dem verfügbaren Farbspektrum zusammen. Je mehr Farben der Projektor darstellen kann, desto natürlichere Farbdarstellungen können Sie erwarten. Achten Sie darauf, dass das Gerät in der Lage ist, rund 16 Millionen Farben darzustellen. Hochwertige Modelle können bis zu 1,07 Milliarden Farben erzeugen.

Die Betriebslautstärke

Die meisten 4K-Beamer arbeiten mit aktivem Kühlsystem, weshalb Sie einen hörbaren Geräuschpegel im Betrieb kaum vermeiden können. Nur LED-Beamer finden Sie mit passivem Kühlsystem. In diesem Fall müssen Sie eine reduzierte Leistungsfähigkeit in Kauf nehmen. Wenn Sie sich für einen Beamer mit aktiver Kühlung entscheiden, sollten Sie auf die maximale Betriebslautstärke achten. Bei den meisten Geräten bewegt sich diese zwischen 20 und 30 Dezibel. Eine lautere Geräuschkulisse empfinden viele Nutzer auf Dauer als unangenehm.

Die Anschlussmöglichkeiten

4K-Beamer arbeiten mit denselben Anschlussmöglichkeiten wie Fernseher oder Monitore. Analoge Anschlüsse, wie zum Beispiel die VGA-Verbindung, werden nur selten eingesetzt. Moderne 4K-Projektoren nutzen digitale Verbindungsmöglichkeiten. Achten Sie darauf, dass Ihr neuer Beamer mit mindestens zwei Anschlüssen zur Verbindung von Quellgeräten ausgestattet ist – zum Beispiel zwei HDMI-Anschlüsse oder ein HDMI-Anschluss und ein DVI-Anschluss. So können Sie einen Receiver und einen DVD-Player gleichzeitig verbinden und müssen die Anschlüsse nicht bei jeder Nutzung umstecken.

Es gibt 4K-Beamer mit WLAN-Funktion. Diese bieten Ihnen die Möglichkeit, Inhalte kabellos über Ihr heimisches WLAN-Netz zu projizieren.

Bitte genau hinschauenFür die Verbindung von externen Lautsprecher-Systemen sollte Ihr 4K-Beamer mit einem Cinch-Anschluss oder einem AUX-Port ausgestattet sein. Ein USB-Anschluss kann sich als praktisch erweisen, um Medien von USB-Sticks oder externen Festplatten wiederzugeben oder mobile Geräte aufzuladen. Bei vielen 4K-Beamern kommen Trigger-Anschlüsse zum Einsatz. Diese dienen dazu, bei der Wahl einer Quelle gleichzeitig eine andere Funktion auszuführen. Als Beispiel: Wenn Sie Ihren Beamer anwählen, können Sie gleichzeitig das Raumlicht dimmen oder Ihre Leinwand herunterfahren.

Zusätzliche Funktionen

4K-Beamer bieten Ihnen häufig spezielle Technologien oder nützliche Zusatzfunktionen. Das können zum Beispiel verschiedene Bild-Modi, eine 3D-Funktion oder Technologien zur Verbesserung der bildlichen Darstellungen sein. Als praktisch erweisen sich die Lens-Shift-Funktion, ein optischer Zoom und ein Eco-Modus.

  • Lens-Shift: Die Lens-Shift-Funktion ist in den Augen vieler Nutzer unabdingbar. Mit diesem Feature können Sie Ihr projiziertes Bild horizontal und vertikal justieren, ohne Ihren Beamer verschieben oder Qualitätseinbußen erwarten zu müssen. Das kann zum Beispiel praktisch sein, wenn Sie Ihren Beamer nicht mittig zur Projektionsfläche positionieren können.
  • Optischer Zoom: Falls Sie keine Möglichkeit haben, einen optimalen Abstand zur Projektionsfläche herzustellen, hilft Ihnen der optische Zoom Ihres Beamers. Mithilfe dieser Funktion können Sie das Bild an die Distanz zur Projektionsfläche anpassen und mögliche Ungenauigkeiten bei der Darstellung beheben.
  • Eco-Modus: Ein Eco-Modus bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren 4K-Beamer stromsparend zu betreiben. Damit reduzieren Sie nicht nur die laufenden Kosten, sondern schonen auch die Umwelt.

Die Folgekosten

Was die Folgekosten Ihres neuen 4K-Beamers betrifft, sollten Sie auf zwei Faktoren achten – den Stromverbrauch und die Lebenserwartung des Leuchtmittels. Der Stromverbrauch der Geräte beläuft sich im Durchschnitt auf 250 bis 350 Watt. Wenn Sie das Gerät voraussichtlich oft benutzen, sollten Sie auf einen möglichst geringen Verbrauch achten.

Die Leuchtmittel von 4K-Projektoren haben eine begrenzte Lebensdauer. Häufig machen die Hersteller genaue Angaben dazu – mit Werten bis zu 20.000 Stunden. Je länger die Lebensdauer ausfällt, desto seltener müssen Sie die Leuchtmittel austauschen. Da diese häufig eine dreistellige Investition erfordern, kann Ihnen eine hohe Lebensdauer der Leuchtmittel eine große Kostenersparnis ermöglichen.

Der Platzbedarf

Achten Sie darauf, dass Sie den Mindestabstand zwischen Ihrem 4K-Beamer und der Projektionsfläche gewährleisten können. Dieser beläuft sich auf das 1- bis 1,2-Fache der Projektionsbreite. Hierfür ist es wichtig zu wissen, wie viel Platz das Gerät einnimmt. Falls Sie in Ihrem Wohnzimmer nur wenig Platz haben, sollten Sie zu einem möglichst kleinen Modell greifen. Ansonsten kann es sein, dass Sie Ihre Darstellungen trotz des optischen Zooms schwer bis gar nicht korrigieren können.

Gut zu wissen: Der Mindestabstand sollte bei Full-HD-Projektoren dem 2,0- bis 2,4-Fachen der Projektionsflächenbreite entsprechen. Bei 4K-Beamern halbiert sich diese Distanz dank der hohen Auflösung. Für die Nutzung in kleinen Räumen kann das ein großer Vorteil sein.

Welche bekannten 4K-Beamer-Hersteller gibt es?

Es gibt viele Unternehmen, die unter anderem an der Herstellung von 4K-Beamern beteiligt sind. Drei der bekanntesten Hersteller beziehungsweise Marken stellen wir Ihnen im folgenden Abschnitt vor.

BenQ

Die besten 4K-BeamerDas Unternehmen BenQ wurde am 21. April 1984 als Tochterunternehmen von Multitech beziehungsweise Acer gegründet. Unter dem Namen „Acer Peripherals“ löste sich das Unternehmen im Jahre 2001 unter der Leitung von Ken Yao Lee vom Mutterkonzern und benannte sich in BenQ um. Der Firmenname steht für „Bringing Enjoyment and Quality to Life“. Der ehemalige Auftragsfertiger von Mobiltelefonen und PC-Zubehör hält heutzutage über 1.300 Patente für Speicher-, Anzeige-, Bild- und Kommunikationsprodukte. Rund 4 Prozent seiner Einnahmen investiert BenQ in 1.200 Ingenieure, die mit der Forschung und Entwicklung neuer Produkte betraut sind.

Im Zeitraum von 2001 bis 2003 konnte BenQ seinen Umsatz auf rund 4 Milliarden US-Dollar verdoppeln und den Gewinn von 100 auf 250 Millionen US-Dollar steigern. Im Jahre 2005 übernahm BenQ die Firma Siemens Mobile. Diese Übernahme machte das Unternehmen auf einen Schlag zu einem der größten Markenhersteller von Mobiltelefonen. Das stellte die Firma vor neue Herausforderungen, die langfristig nicht lösbar waren. BenQ trennte sich wieder von dieser Produktsparte. Anschließend konnte sich das Unternehmen erholen und sein Angebot konsequent erweitern. Heute ist BenQ vornehmlich im Bereich der Unterhaltungselektronik aktiv und produziert zum Beispiel Fernseher oder Beamer.

Philips

Am 15. Mai 1891 gründeten Frederik Philips und sein Sohn Gerard Philips das Unternehmen „Philips & Co“. Als Zwei-Personen-Betrieb gegründet, beschäftigte die Firma ein Jahr später zehn Mitarbeiter für die Fertigung des ersten Philips-Produktes – einfachen Glühlampen. Philips konnte von Anfang an eine schnelle Entwicklung verzeichnen und wuchs bis zum Jahre 1918 zu einem 4.000 Mann starken Unternehmen heran. Zu diesem Zeitpunkt umfasste die Produktpalette Lautsprecher, Gleichrichter, Netzanschlussgeräte und die ersten medizinischen Geräte. Mittlerweile ist das Unternehmen zu einem Konzern herangewachsen, der über 77.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete Philips weltweit schnell weitere Werke und Niederlassungen. In den frühen 1950-er Jahren fasste das Unternehmen Fuß auf dem Tonträgermarkt. Zwischen den 1960-er und 1990-er Jahren erschloss sich Philips weitere Bereiche wie zum Beispiel TV-Geräte, Leuchtstofflampen, Kernspin-Tomographen und Compact-Discs – eine Gemeinschaftsentwicklung von Sony und Philips. 4K-Beamer gehören zu den neuesten Philips-Geräten, können aber trotzdem mit Platzhirschen anderer Beamer-Hersteller konkurrieren.

Epson

Die heutige japanische „Seiko Epson Corporation“ entstand im Jahre 1985 aus einem Zusammenschluss der Unternehmen „Daiwa Kogyo Ltd.“ und „Shinshu Seiki Co“. Gegründet wurden diese Unternehmen in den Jahren 1942 und 1961. Zu den ersten Produkten von Shinshu Seiki Co. gehörten Uhren für die Olympischen Sommerspiele im Jahre 1964 in Tokio. Da für die Ergebnisse Drucker benötigt wurden, war dieses Ereignis der Anstoß für Epsons weiteren Werdegang.

Im September 1968 verkaufte Epson den ersten Kleinstdrucker der Welt – den EP-101, der in zahlreichen Tischrechnern eingebaut wurde. Der Nachfolger kam im Jahre 1975 mit dem „Son of EP-101“ auf dem Markt. Im selben Jahr gründete Epson seine amerikanische Tochtergesellschaft „Epson America Inc“. 4 Jahre später erblickte die deutsche Tochtergesellschaft „Epson Deutschland GmbH“ das Licht der Welt. In den kommenden Jahren veröffentlichte Epson weitere Drucker- und Scanner-Innovationen. Zum heutigen Angebot gehören Tintenstrahldrucker, Scanner, Großformatdrucker, Drucker-Tinte und unterschiedliche Arten von Beamern.

Über 8 Milliarden Euro Umsatz: Im Geschäftsjahr 2017 konnte Epson mit 72.420 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,025 Billionen Yen beziehungsweise rund 8,6 Milliarden Euro erwirtschaften.

Wie installiere ich einen 4K-Beamer?

Wichtig!Die Installation Ihres neuen 4K-Beamers erfordert vier Schritte. Wie Sie vorgehen können, erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Projektionsabstand berechnen

Das Objektiv beeinflusst die Positionierung und die Einstellungen der Bildgröße Ihres 4K-Beamers. Es geht darum, einen möglichst optimalen Projektionsabstand zu gewährleisten. Viele Beamer sind mit einer fest verbauten Optik ausgestattet, die Ihnen nur mit einem bestimmten Abstand zur Projektionsfläche gute Ergebnisse liefert. Am flexibelsten sind Beamer mit austauschbarer Optik. Im Internet finden Sie zahlreiche Online-Rechner, mit denen Sie den optimalen Projektionsabstand berechnen können. Alternativ können Sie diesen selbst ausrechnen.

Wenn Sie von einem Objektiv mit einem Verhältnis von 1,15:1 bis 1,65:1 ausgehen und sich eine Bildbreite von 2 Metern wünschen, ist der Rechenweg wie folgt: 2 × 1,15 = 2,3 beziehungsweise 2 × 1,65 = 3,3. Das erste Ergebnis entspricht dem geringstmöglichen und das zweite Ergebnis dem weitesten Abstand. Somit können Sie den Abstand Ihres Beamers zwischen 2,3 und 3,3 Metern variieren, um eine Bildbreite von 2 Metern zu erreichen. Je nachdem, was für ein Objektiv bei Ihrem 4K-Beamer zum Einsatz kommt, müssen Sie die Rechnung anpassen.

Leinwand installieren

Damit Ihr neuer 4K-Beamer Ihnen eine bestmögliche Bildqualität liefert, sollten Sie Ihre Inhalte nicht auf eine nackte Wand projizieren. Sie benötigen eine Leinwand. Die Montage der Leinwand können Sie allein kaum bewerkstelligen und sollten sich eine zweite Person zur Hilfe suchen. Je nach Leinwand-Art montieren Sie diese an der Decke oder an der Wand.

Rollleinwände und Motorleinwände installieren Sie meistens an den äußeren Enden der Leinwand. Dort finden Sie die Halterungen, an denen Sie die Leinwand anschrauben können. Die Bohrungen der Halterungen können Sie als Bohrschablone nutzen, um eine Markierung an der Wand oder Decke zu setzen. Rahmenleinwände befestigen Sie wie einen Bilderrahmen an der Wand.

Tipp: Falls im Lieferumfang der Leinwand keine Dübel enthalten sind, sollten Sie überprüfen, ob die Tragkraft Ihrer Dübel dem Gewicht Ihrer Leinwand entspricht.

Beamer positionieren

Die Ausrichtung Ihres Beamers ist abhängig von dessen Optik und der Projektionstechnologie. In diesem Zusammenhang ist der sogenannte Offset-Wert wichtig. Dieser verrät Ihnen den prozentualen vertikalen Versatz des projizierten Lichtkegels. Bei einem Offset-Wert von 50 Prozent sollten Sie Ihren Beamer an der Unterkante der Leinwand ausrichten. Wenn der Offset-Wert 0 Prozent beträgt, müssen Sie den Beamer auf der Höhe der Leinwand-Mitte aufstellen. Bei Deckenmontagen bewegt sich dieser Wert gespiegelt nach unten. Vermeiden Sie außerdem vor der Beamer-Installation starke Temperaturschwankungen. Ansonsten könnte das Objektiv von innen beschlagen und die Bildausrichtung verzerren.

Offset-Ermittlung: Stellen Sie Ihren Beamer in dem Abstand zur Wand auf den Boden, den dieser für die gewünschte Bildgröße benötigt. Schalten Sie Ihren Beamer ein und projizieren Sie das Bild auf die Projektionsfläche. Messen Sie jetzt mithilfe eines Zollstocks den Abstand vom Boden bis zur Bildkante. Das Ergebnis ist der vertikale Versatz. Wenn Ihr 4K-Beamer eine Lens-Shift-Funktion hat, können Sie ihn ohne die Ermittlung des Offset-Wertes positionieren.

Bild ausrichten und einstellen

Wichtige UnterschiedeSobald Sie Ihren Projektor positioniert haben, können Sie ihn an Ihr Quellgerät anschließen. Falls Ihr 4K-Beamer keine integrierten Lautsprecher hat, müssen Sie ein externes Soundsystem anschließen. Als Nächstes richten Sie das Bild so aus, dass es zur Positionierung Ihrer Leinwand passt. Das können Sie entweder von Hand oder mit der Lens-Shift-Funktion erledigen.

Mithilfe der Lens-Shift-Funktion verschieben Sie die Optik Ihres Projektors und ersparen sich eine manuelle Ausrichtung. Der Lens-Shift-Wert wird aus der Objektiv-Mitte angegeben. Das heißt, dass Sie bei einem vertikalen Lens-Shift von 96 Prozent das Bild um jeweils 48 Prozent nach oben oder unten versetzen können. Ähnlich verhält es sich beim horizontalen Lens-Shift.

Vertikaler und horizontaler Lens-Shift sind nur im geringen Maß kombinierbar. Maximalwerte sollten Sie meiden. Denn optisch betrachtet ist der Versatz kein Kreis, sondern wie ein Stoppschild mit schrägen Kanten geformt. Wenn Sie den maximalen vertikalen Versatz nutzen und anschließend den horizontalen Versatz einstellen, verschiebt der horizontale den vertikalen Versatz.

Wie Pflege und reinige ich meinen neuen 4K-Beamer?

Damit Sie Ihren 4K-Beamer so lange wie möglich im optimalen Zustand nutzen können, sollten Sie ihn pfleglich behandeln und regelmäßig reinigen. Beim Umgang und der Reinigung des Projektors sollten Sie folgende Punkte beachten:

  1. Wenn Sie Ihren Beamer mobil verwenden möchten, sollten Sie einer zusätzlichen Staubbelastung mit einer speziellen Beamer-Tasche vorbeugen.
  2. Nutzen Sie den Beamer an möglichst kühlen Orten, um ihn nicht übermäßig zu belasten.
  3. Geben Sie Ihrem Projektor Zeit, um sich an die Raumtemperatur anzupassen. In neuen Räumlichkeiten sollten Sie das Gerät nicht sofort einschalten.
  4. Trennen Sie das Gerät nach der Nutzung nicht sofort vom Strom. Ansonsten kann der Lüfter die Nachkühlzeit nicht vollständig ausnutzen.
  5. Vermeiden Sie Hitzestau an den Lüfter-Öffnungen. Befreien Sie diese regelmäßig von Staub und platzieren Sie keine Gegenstände davor.
  6. Wenn Sie Ihren 4K-Beamer nicht benutzen, bewahren Sie ihn in einer staubabweisenden Verpackung auf.
  7. Nutzen Sie so oft wie möglich den ECO-Modus, um die Beamer-Lampe zu schonen.
  8. Verwenden Sie einen Linsenschutz, um Ihre Linse im Ruhezustand vor Staubablagerungen zu schützen.
  9. Vermeiden Sie Zigarettenqualm oder ähnliches in der Nähe Ihres Projektors.
  10. Verzichten Sie darauf, Ihren Beamer häufig ein- und auszuschalten – die meisten Projektoren sind nicht für eine Verwendung von weniger als 20 Minuten konzipiert.
  11. Entfernen Sie regelmäßig Staubansammlungen auf Ihrem Beamer. Nutzen Sie dazu am besten leichte Druckluftsprays, Mikrofasertücher oder Brillenreinigungstücher.
Die Linse Ihres Beamers ist sehr empfindlich. Sie sollten diese nicht häufiger reinigen als erforderlich. Kleinste Kratzer können die Qualität Ihrer Projektionen beeinträchtigen. Um Staubablagerungen zu entfernen, sollten Sie ausschließlich zu feinen Pinseln greifen.

Welches Zubehör benötige ich für einen 4K-Beamer?

4K-Beamer kaufenZwingend erforderlich für die Verwendung Ihres Beamers ist nur ein Zubehör-Teil – die Leinwand. Davon abgesehen gibt es allerhand nützliches Zubehör, mit dem Sie sich die Nutzung Ihres 4K-Beamers erleichtern oder dessen Funktionsumfang erweitern können.

  • Leinwände: Auf der Suche nach Ihrem neuen 4K-Beamer sollten Sie sich nach einer passenden Leinwand umschauen. Im Idealfall sollte diese einen schwarzen Rand haben und dem Bild-Format Ihres Beamers entsprechen. Für eine optimale Bildqualität sollten darauf achten, dass die Leinwand eine schwarze, lichtundurchlässige Rückwand hat. Um eine Leinwand mit der richtigen Größe zu finden, können Sie folgende Rechnung anwenden: Die Leinwand-Breite entspricht dem halben Abstand zwischen Betrachter und Leinwand. Falls Sie zum Beispiel 6 Meter von Ihrer Leinwand entfernt sitzen, sollte diese knapp 3 Meter breit sein. Die Höhe der Leinwand ermitteln Sie aus einem Sechstel des Abstands der hintersten Sitzposition von Ihrem Heimkino.
    Was ist der Gain-Faktor? Anhand des Gain-Faktors erfahren Sie, wie stark die Leinwand auftretendes Licht bündelt. Für Ihr Heimkino eignet sich eine Leinwand mit einem Gain-Faktor von 1,0 bis 1,2. Bei einem Faktor von eins wird das Licht einheitlich in alle Richtungen reflektiert. Bei einem Wert unter 1,0 reflektiert das Bild in der Mitte dunkler als am Rand. Bei Werten über 1,0 ist es umgekehrt.
  • Beamer-Halterungen: Beamer-Halterungen montieren Sie wahlweise an Decke oder Wand. Anschließend befestigen Sie Ihren Projektor daran. Das bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie Ihren Beamer nicht auf einem Tisch positionieren müssen. Nachteilig ist, dass sich viel Staub auf Ihrem Beamer ansammeln kann, wenn Sie diesen nicht nach jeder Nutzung abmontieren.
  • Projektionstische: Neben Deckenhalterungen gibt es zur Aufstellung von Beamern Projektionstische. Diese lassen sich in der Höhe anpassen und bieten Ihnen einen festen Stellplatz für das Gerät.
  • Transportkoffer oder Beamer-Taschen: 4K-Beamer kommen häufig mobil zum Einsatz. Für einen sicheren Transport sollten Sie Ihren Beamer in einem stabilen Koffer oder einer gepolsterten Beamer-Tasche transportieren. Diese verhindern nicht nur Beschädigungen aufgrund von Stößen, Schmutz und Feuchtigkeit, sondern beugen auch Staubansammlungen vor. Ein Transportkoffer oder eine Beamer-Tasche kann sich zudem als nützlich erweisen, wenn Sie Ihren neuen Projektor ausschließlich zu Hause verwenden wollen. Denn diese bieten Ihnen eine gute Möglichkeit, das Gerät vor Staub zu schützen, wenn Sie ihn nicht verwenden.
  • 4K-Beamer Test und Vergleich

  • Visualisierer: Visualisierer sind praktisch, wenn Sie Dokumente mit Ihrem Beamer darstellen möchten. Es handelt sich um kompakte Kameras, die Dokumente oder Bilder scannen und direkt an Ihren Beamer weiterleiten. So können Sie beispielsweise einen Geschäftsbericht ohne Umwege auf eine große Leinwand projizieren.
  • 3D-Brillen: Blu-Ray- oder DVD-Neuerscheinungen stehen Ihnen heutzutage meistens im 3D-Format zur Verfügung. Da viele 4K-Beamer 3D-fähig sind, haben Sie in Kombination mit einer passenden 3D-Brille die Möglichkeit, sich ein dreidimensionales Kino-Erlebnis nach Hause zu holen. Für eine noch tiefere Immersion empfehlen sich 3D-Brillen mit Polarisationsfilter. Diese gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen.
  • Externe Soundsysteme: Viele 4K-Beamer sind mit integrierten Lautsprechern ausgestattet. Vergleichbar mit den Lautsprechern von Laptops oder Tablets sind diese in den meisten Fällen nicht sehr leistungsstark. Wenn Sie Wert auf eine hochwertige Klangkulisse legen, sind Sie mit einem externen Soundsystem meist besser aufgestellt. Eine vergleichsweise kostengünstige Möglichkeit zur Verbesserung der Klangqualität bietet Ihnen eine Soundbar. Wenn Sie Ihre Filme und Serien mit Surround-Sound genießen möchten, lohnt sich der Anschaffung einer 5.1-Sound-Anlage.
  • WLAN-Dongles: Moderne 4K-Beamer sind häufig mit einer Internet-Kompatibilität ausgestattet. Dazu bieten sie Ihnen einen LAN-Anschluss, WLAN-Unterstützung oder beides. Falls Sie sich für ein Gerät ohne Internet-Kompatibilität entscheiden, haben Sie bei den meisten Geräten die Möglichkeit, diese später nachzurüsten – mithilfe eines WLAN-Dongles. Es handelt sich um ein externes Empfangsgerät für WLAN-Signale, das Sie via USB mit Ihrem Beamer verbinden. Hierfür ist es erforderlich, dass der Projektor mit einem 5-Vlot-USB-Anschluss mit Ladefunktion ausgestattet ist.

Was sind häufige Probleme bei Beamern?

Damit die Nutzung Ihres neuen 4K-Beamers möglich problemlos vonstattengeht, klären wir Sie im folgenden Abschnitt über die zwei häufigsten Schwierigkeiten und deren Ursachen auf.

Schwache Bildintensität

Viele Nutzer sind vom ersten Eindruck der 4K-Projektionen wenig begeistert. Häufig wirft der Beamer nur schwache Kontraste und wenig intensive Farben auf die Projektionsfläche. In den meisten Fällen ist die Ursache für dieses Problem nicht der Beamer, sondern die Leinwand oder der Verzicht auf diese.

Raufasertapeten ungeeignet: Nutzen Sie als Projektionsfläche bitte keine Raufasertapeten. Diese können Ihre Projektionen verzerren und die Bildqualität negativ beeinflussen.

Die Bildqualität beim Projizieren auf eine nackte Wand können Sie nicht mit Leinwand-Projektionen vergleichen. Denn weiße Wände sind meistens gar nicht Weiß, sondern Hellgrau. Diesen Unterschied können Sie feststellen, wenn Sie ein weißes Blatt Papier an Ihre Wand halten. Falls Sie mit der Bildqualität Ihres 4K-Beamers unzufrieden sind, sollten Sie die Anschaffung einer passenden Beamer-Leinwand erwägen. Im folgenden Video sehen mögliche Ursachen für zu dunkle Projektionen:

Flackernde Darstellungen

Wenn das Bild Ihres 4K-Beamers flackert, ist das meistens ein eindeutiger Hinweis darauf, dass sich die Lebensdauer der Beamer-Lampe dem Ende zuneigt. Falls dieses Problem bei der ersten Nutzung auftritt, könnte die Ursache in fehlerhaften Kontakten an der Platine oder dem Verbindungskabel zwischen dem Projektor und dem Quellgerät liegen. Wechselt Ihr Beamer ständig zu Schwarz-Weiß-Darstellungen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Farbrad defekt ist. In diesem Fall sollten Sie sich an den Hersteller wenden.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu 4K-Beamern

FrageIm folgenden Abschnitt beantworten wir einige häufige Fragen in Bezug auf 4K-Beamer.

Für welche Einsatzzwecke eignen sich 4K-Beamer?

Heimkino-Enthusiasten nutzen 4K-Beamer, um Filme mit einem großen Bild und hoher Bildqualität zu genießen. Gamer können von den schnellen Reaktionszeiten der Projektionsgeräte profitieren und ihre Spiele im Großbildformat auf die Leinwand bringen. Die Projektoren eignen sich nicht nur zu Unterhaltungszwecken. Sie kommen häufig in Schulen, Büros und öffentlichen Einrichtungen für Präsentationen zum Einsatz.

Warum zeigt mein 4K-Beamer 3D-Darstellungen nicht richtig an?

Wenn Sie bei 3D-Darstellungen eine Invertierung des Bildes bemerken – eine Umkehr der Farbdarstellungen – können Sie in den Einstellungen von 3D-fähigen Beamern die 3D-Sync-Invert-Funktion aktivieren. Diese sorgt für eine Verbindung zwischen Beamer und 3D-Brille und hilft, Ihre Inhalte optimal darzustellen.

Warum funktioniert die Fernbedienung meines 4K-Beamers nicht?

Wenn die Fernbedienung des Projektors nicht funktioniert, liegt die Ursache Ihres Problems wahrscheinlich in leeren oder zu schwachen Batterien. Eine weitere Ursache könnte eine zu hohe Entfernung zum Gerät oder ein großer Gegenstand zwischen der Fernbedienung und Ihrem Beamer sein. Sollte das nicht zur Problemlösung führen, ist ein Defekt Ihrer Fernbedienung wahrscheinlich. In diesem Fall sollten Sie sich an den Hersteller Ihres 4K-Beamers wenden.

Muss ich bei einem Gaming-Beamer auf spezielle Eigenschaften achten?

Wenn Sie Ihren neuen Projektor zu Gaming-Zwecken verwenden möchten, sollten Sie zu einem LcoS- oder DLP-Beamer greifen. Diese bieten Ihnen die schnellen Reaktionszeiten, die für Konsolenspiele erforderlich sind.

HDR-Technologie interessant für Gamer: Für Ihr Gaming-Erlebnis ist eine HDR-Funktion zur Verbesserung der Bildrate von Vorteil.

Welche Räume kommen für mein Heimkino infrage?

Für ein optimales Heimkino-Feeling sollte der Raum groß genug sein, damit Sie den optimalen Abstand zwischen 4K-Beamer und Leinwand einhalten können. Trotz der hohen Lichtstärke moderner Projektoren ist es von Vorteil, wenn Sie den Raum komplett abdunkeln können. Der optimale Heimkino-Raum sollte neben einer einwandfreien Projektion eine hochwertige Klangkulisse erlauben. Dafür sollten Sie auf folgende Faktoren achten:

  • Größe von mindestens 30 Quadratmetern
  • Keine quadratische Form zur Vermeidung dröhnender Bässe
  • Ein zu länglicher Raum erschwert die Aufstellung eines Surround-Soundsystems
  • Hohe Wände von Vorteil

Gibt es einen Test von 4K-Beamern der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltEinen spezifischen 4K-Beamer-Test hat die Stiftung Warentest bislang nicht durchgeführt. Es gibt einen allgemeinen Testbericht vom Mai 2018, der 15 Beamer mit unterschiedlichen Auflösungen umfasst. Diese kosteten zum Zeitpunkt des Tests zwischen 500 und 3.000 Euro. Die Bewertungen der Stiftung Warentest beruhen auf drei Kriterien, die mit einer individuellen prozentualen Gewichtung in das Gesamtergebnis einflossen. Dazu zählen:

  • Bildqualität – 60 Prozent
  • Handhabung – 20 Prozent
  • Umwelteigenschaften – 20 Prozent

Für eine einmalige Pauschale in Höhe von einem Euro erhalten Sie Zugriff auf den gesamten Testbericht. Falls Sie einen Blick in den Beamer-Test der Stiftung Warentest werfen möchten, finden Sie diesen hier. Dort erwarten Sie nicht nur die Testergebnisse. Die Stiftung Warentest klärt Sie über die Vor- und Nachteile zwischen Fernsehern und Beamern auf und stellt LCD- und DLP-Projektoren gegenüber. Sollte die Verbraucherorganisation zukünftig einen spezifischen 4K-Beamer-Test veröffentlichen, aktualisieren wir unseren Vergleich.

Gibt es einen 4K-Beamer-Test von Öko Test?

Öko Test hat weder einen Test von 4K-Beamern veröffentlicht noch einen anderen Artikel, der für unseren Vergleich relevant sein könnte. Wir sind bestrebt, unsere Vergleiche auf einem aktuellen Stand zu halten. Falls in Zukunft ein 4K-Beamer-Test von Öko Test erscheint, erfahren Sie es auf dieser Seite. Es kann sich lohnen, ab und zu wieder vorbeizuschauen.

Glossar

Brennweite

Die Brennweite ist eine der Hauptkenngrößen eines Objektives und steht für den Abstand zwischen Objektiv und Brennebene. Das Normal-Objektiv mit einer Brennweite von 50 Millimetern entspricht in etwa der Wahrnehmung, die das menschliche Auge auf einen Blick erfasst.

Zoom

Objektive mit verstellbarer Brennweite haben einen Zoom. Bei Beamern können Sie mit einem Zoom-Objektiv ein Bild größer oder kleiner darstellen, ohne den Projektionsabstand anzupassen. Ein motorisierter Zoom ermöglicht Ihnen diese Anpassung per Knopfdruck.

Bildwiederholungsrate

Die Bildwiederholungsrate wird in Hertz angegeben und verrät Ihnen, wie oft Ihr Beamer die Bilddarstellungen pro Sekunde aktualisiert.

Interpolation

Bei der Interpolation handelt es sich um ein mathematisches Verfahren, das aus bekannten Daten die Werte nicht vorhandener Daten als Zwischenwert annähernd errechnet. Wichtig ist dieses Verfahren für die Vergrößerung oder Verkleinerung von Bildern, um deren Auflösung anzupassen. Vergrößert Ihr Beamer die Auflösung, ist von Resizing die Rede. Reduziert Ihr Beamer die Auflösung, wird der Prozess als Komprimierung bezeichnet. Die Interpolation führt in jeder Richtung zu einem merklichen Qualitätsverlust.

Rec.-709-Farbraum

Ein Farbraum besteht aus drei Primärfarben. Meistens stellen diese die Eckpunkte des gewünschten Farbraums dar. Dafür werden sie an exakt festgelegten Orten positioniert, die sich innerhalb des sichtbaren Lichtspektrums befinden. Mit der Einführung des HDTV lag weltweit erstmals ein einheitlicher Farbstandard vor. Dieser wird mit ITU-R BT.709 beziehungsweise Rec. 709 beschrieben.

HDTV

Das ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung High Definition Television und steht für Fernsehen mit hoher Auflösung.

Lumen

Lumen ist die Maßeinheit für die Helligkeit einer Licht-Quelle. Diese kommt bei der Angabe der Beleuchtungsstärke von Beamern zum Einsatz. Je höher der Wert ist, desto heller leuchtet die Leuchteinheit Ihres Beamers.

Kontrast

Der Kontrast beschreibt den Unterschied zwischen dem tiefsten Schwarz und dem hellsten Weiß. Je größer das Kontrastverhältnis, umso dunkler ist das projizierte Schwarz.

Projektionsverhältnis

Das Projektionsverhältnis gibt an, bei welcher Projektionsentfernung eine bestimmte Bildbreite erreicht wird. Dieser Wert ist vom verbauten Objektiv abhängig.

Keystone-Korrektur

Um eine ideale Bildqualität zu gewährleisten, müssen Sie Ihren Beamer waagerecht zur Projektionsfläche aufstellen. Das ist in der Praxis nicht immer möglich. Deshalb sind viele Beamer mit einer vertikalen und horizontalen Trapezkorrektur ausgestattet. Diese Funktion sorgt digital dafür, eine trapezförmige Verzerrung des Bildes auszugleichen und zu korrigieren. Häufig wird diese Funktion als Keystone-Korrektur bezeichnet.

Cinch

Cinch ist eine Steckverbindung. Der gelbe Cinch-Stecker dient Ihnen zur Bildübertragung. Rote und weiße Cinch-Stecker können Sie für die Tonübermittlung verwenden und sind als RCA-Stecker bekannt.

Weiterführende interessante Links

4K-Beamer Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten 4K-Beamer

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Epson EH-TW7400 4K-Beamer 06/2020 1879,00€ Zum Angebot
2. BenQ W1700 4K-Beamer 06/2020 999,00€ Zum Angebot
3. Viewsonic PX747 4K-Beamer 06/2020 949,99€ Zum Angebot
4. BenQ W2700 4K-Beamer 06/2020 1458,98€ Zum Angebot
5. Viewsonic PX727 4K-Beamer 06/2020 1377,61€ Zum Angebot
6. Philips Screeneo S6 4K-Beamer 06/2020 1582,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Epson EH-TW7400 4K-Beamer