Glosse

Das Streiflicht

Abschluss Ermittlungen zu Amoklauf in München
Amoklauf in München

Hänseleien, Hass und am Schluss zehn Tote

Polizei und Staatsanwaltschaft stellen den Abschlussbericht zum Amoklauf beim OEZ vor. Sie zeichnen ein düsteres Bild von den Gewaltfantasien des David S.

Von Thomas Schmidt

Winnenden

Vater muss zahlen

Der Vater des Winnenden-Amokläufers Tim K. einigt sich mit der Versicherung auf einen Vergleich.

That's Better
Der Narzissmus des Donald Trump

Ich, der Größte

Narzissten sind beruflich oft erfolgreich - wenn sie ihre Egomanie halbwegs im Griff haben. Aber was bedeutet es, wenn ein Großnarzisst wie Donald Trump das mächtigste Land der Erde steuert?

Von Reinhard Haller

MAISCHBERGER
TV-Kritik zu Maischberger

"Amokläufer sind nicht empathisch"

Mit einem intensiven Themenabend über die Opfer der Amokläufe von Winnenden, Erfurt und München macht die ARD vieles richtig - doch am Ende bleibt Verwirrung.

TV-Kritik von Ruth Schneeberger

Nach Schießerei in München
Olympia-Einkaufszentrum

Schüler müssen Schockstarre nach dem Amoklauf überwinden

Kinder suchen Halt bei Vertrauenspersonen wie ihren Klassenlehrern, Ältere spenden sich eher gegenseitig Trost. 35 Schulpsychologen sind in München unterwegs, um die Ängste der Jugendlichen zu zerstreuen.

Von Anna Günther

Winnenden

Offene Wunden

Die Mutter von Tim K., dem Amokschützen von Winnenden, muss nicht für die Folgen der Tat ihres Sohnes haften.

Von Josef Kelnberger

TV-Kritik "Hart aber fair"

"Meinen Mann und mich wird das ein Leben lang begleiten"

Was macht es mit uns, wenn eine Bluttat auf die nächste folgt? Frank Plasberg lädt nach dem Amoklauf von München zu einer Ausgabe "Hart aber fair", die bei den Gästen echte Betroffenheit auslöst.

TV-Kritik von Paul Katzenberger

Täterprofil

Der stille Junge

David S. nimmt eine Glock 17 und schießt eine Millionenstadt in Angst und Schrecken. Spurensuche nach einem Täter, der fasziniert war von den Morden anderer Amokläufer.

Von  Annette Ramelsberger

Prozess

Eine nicht vorhersehbare Tat

Der Vater des Schützen von Winnenden scheitert mit einer Klage gegen Ärzte.

Von Josef Kelnberger, Stuttgart

Amoklauf Winnenden - Prozess
Amoklauf in Winnenden

"Nicht ganz zutreffend"

Hätten sie Alarm schlagen müssen? Der Vater des Winnenden-Attentäters klagt gegen Psychotherapeuten, die seinen Sohn behandelten. Es geht um vier Millionen Euro.

Von Josef Kelnberger, Heilbronn

Revisionsprozess Amoklauf Winnenden
Journalismus

Vierte Gewalttäter

Wie sollen Medien Skandale begleiten? Eine Tagung diskutiert Auswege aus dem "Lemming-Journalismus".

Von Karoline Meta Beisel

jetzt whatsapp gruppe
jetzt
Whatsapp-Interview

"Als die mich mitverantwortlich für den Amoklauf in Winnenden machen wollten"

In der Chatgruppe diskutieren die Orsons und Ronja von Rönne über das Leben im Shitstorm, über fehlendes Mitgefühl, Kugelfisch-Emojis und über das Töpfern.

Interview: Jakob Biazza

München, Forstenried, irgendwo im tiefen Wald, der Jäger Achim von Draminski,
Reportage
Pullach

Der Mensch hinter dem Jäger

Mit acht Jahren hielt Achim von Draminski das erste Mal ein Gewehr in der Hand. Seither gehört das Töten von Tieren zu seinem Hobby. Richtig daran gewöhnt hat er sich trotzdem nicht.

Von Christina Hertel

Beachvolleyball

Erstaunliches Experiment

Michaela Henry und Tatjana Zautys holen bei ihrem fünften gemeinsamen Auftritt den zweiten Sieg

Von Matthias Schmid, Ebersberg

Nach Amoklauf

Lehrerin von Winnenden erhält Entschädigung

Weil sie beim Amoklauf von Winnenden in Lebensgefahr war, steht einer ehemaligen Lehrerin ein erhöhtes Ruhegeld zu. Das entscheidet das Verwaltungsgericht Stuttgart. Baden-Württemberg will das Urteil anfechten.

Kritik von Datenschützer

Streit um Videoüberwachung an Schulen

Nach dem Amoklauf an einer Realschule in Winnenden haben viele Schulen ihre Sicherheitsmaßnahmen verschärft. An mehr als 170 Schulen in Bayern gibt es Videoüberwachungen. Manche sind dabei möglicherweise zu weit gegangen. Ihnen droht jetzt Ärger.

Albertville Realschule
Prozess um Amoklauf von Winnenden

Bitterer Streit ums Geld

400 000 Euro an die Stadt, 100 000 Euro an die Unfallkasse: Das Stuttgarter Landgericht schlägt im Schadenersatzprozess gegen die Eltern des Amokläufers von Winnenden einen Vergleich vor.

NSU
NSU-Morde

Mysteriöse Umstände

Der Stuttgarter Landtag beschäftigt sich mit dem NSU-Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter. Um die Frage aber, warum das nur ein Gremium ohne große Wirkungskraft tut, ist ein bizarrer Streit entbrannt.

Von Josef Kelnberger, Stuttgart

5. Jahrestag Amoklauf in Winnenden 6 Bilder
Winnenden

Weiße Rosen für Opfer des Amoklaufs

Fünf Jahre Trauer: Um 9.33 Uhr läuten in der Kleinstadt Winnenden die Glocken zum Gedenken an die 15 Opfer des Amoklaufs an der Albertville-Realschule. Zum Jahrestag wurde ein Mahnmal in der Kleinstadt errichtet.

5. Jahrestag Amoklauf in Winnenden
Amoklauf an Schule

"Gebrochener Ring" erinnert an Opfer von Winnenden

15 Menschen starben, als Tim K. 2009 an der Albertville-Realschule in Winnenden um sich schoss. Jetzt ist in Sichtweite des Schulgebäudes eine Gedenkstätte eröffnet worden.

Kosten für Renovierung der Schule

Stadt Winnenden klagt gegen Eltern des Amokläufers

Weil die Eltern des Amokläufers Tim K. sich nicht an den Kosten für die Renovierung der Schule beteiligen wollen, will die Stadt Winnenden das Paar verklagen. In dem Gebäude hatte Tim K. vor fünf Jahren 15 Menschen erschossen.

Amoklauf von Winnenden

Schadenersatzprozess gegen Vater von Tim K. beginnt

Die Tatwaffe fand Tim K. unverschlossen im Kleiderschrank seines Vaters. Vor vier Jahren erschoss der 17-jährige Amokläufer 15 Menschen und sich selbst. Nun kämpft die Familie eines Opfers vor Gericht um Schadenersatz.

10 Bilder
Schmähpreis Plagiarius 2013

Hochstapler der Produktwelt

Plagiiertes Porzellan im deutschen Kaufhaus, gefälschte Staubsauger, sogar abgekupferte Straßenlampen in Katar: Es ist erstaunlich, wie breit der Palette gefälschter Produkte ist. Der Verein Aktion Plagiarius hat Preise für die dreistesten Fälschungen im Jahr 2013 vergeben. In Bildern.

Forderung nach schärferem Waffenrecht

Verfassungsgericht weist Klage von Winnenden-Eltern ab

Die Waffen lagen im Schlafzimmer, nicht wie vorgeschrieben im Tresor: Tim Kretschmer tötete 2009 in Winnenden 16 Menschen. Nun wollten Eltern von Opfern vor das Bundesverfassungsgericht ziehen, um eine Verschärfung des Waffenrechts zu erzwingen. Doch das Gericht will ihre Klage nicht bearbeiten.