Welthandel

Thema folgen lädt

SZ PlusWelthandel
:Die Schifffahrt ist lieber billig als sicher

Das Feuer auf der "Fremantle Highway" löste beinahe eine Umweltkatastrophe im Wattenmeer aus. Solange sich die Branche nicht grundlegend ändert, wird das nicht das letzte Unglück gewesen sein.

Von Thomas Hahn

SZ PlusShopping-App
:Shein, der vielleicht dreisteste Raubkopierer der Welt

Der Ultrafast-Fashion-Anbieter soll mithilfe künstlicher Intelligenz massenhaft Raubkopien von Designerstücken anfertigen. Jetzt klagen die wahren Urheber - und zielen mitten ins Herz des chinesischen Konzerns.

Von Michael Kläsgen und Jürgen Schmieder

SZ PlusChina
:Das dreckig-geniale Geschäft hinter der Shopping-App Temu

Temu? Nie gehört? Der Verkäufer von Wegwerfware aus China begeistert gerade die Jugend in Europa und Amerika. Das Geschäftsmodell ist fragwürdig, aber eine echte Innovation.

Von Michael Kläsgen und Florian Müller

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Die Lehre aus dem brennenden Frachter: ein krankes System

Das brennende Schiff vor der Nordseeküste kann weiterhin nicht geborgen werden. Warum mehr in Sicherheit beim Frachtverkehr investiert werden muss.

Von Joachim Becker und Ann-Marlen Hoolt

SZ PlusPanamakanal
:Das Nadelöhr des Welthandels ist in Gefahr

Der Panamakanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Nun geht ihm das Wasser aus, globale Lieferkettengeraten ins Stocken - und selbst ein totaler Stillstand ist nicht ausgeschlossen. Was tun?

Von Christoph Gurk

Welthandel
:Neue Wege gegen Armut

Der neue Präsident der Weltbank, Ajay Banga, will einem Medienbericht zufolge den Privatsektor stärker in die Armutsbekämpfung und den Kampf gegen den Klimawandel einbeziehen. "Wenn wir Armut bekämpfen und gleichzeitig einen lebenswerten Planeten ...

SZ PlusMeinungChina
:Eine ökonomisch fragwürdige Kontrolle von Investitionen

Wirtschaftsminister Habeck will deutsche Firmen überwachen und sogar eine Genehmigungspflicht für manche Geschäftsaktivitäten in dem asiatischen Land einführen. Das sollten die Chefetagen ernst nehmen.

Kommentar von Lisa Nienhaus

SZ PlusExklusivKritische Infrastruktur
:Chinesische Beteiligung am Hamburger Hafen könnte kippen

Die Bundesregierung stuft das Container-Terminal Tollerort nun doch als kritische Infrastruktur ein. Der geplante Einstieg des Cosco-Konzerns steht damit wieder infrage. In der Koalition ist der Deal ohnehin umstritten.

Von Saskia Aleythe, Manuel Bewarder, Constanze von Bullion und Florian Flade

SZ PlusWelthandel
:Die Mär vom Ende der Globalisierung

Ist die internationale Verflechtung der Staaten angesichts von Krisen und Kriegen tatsächlich auf dem Rückzug? Eine neue Studie sagt etwas anderes.

Von Claus Hulverscheidt

SZ PlusMercosur-Abkommen
:Missionare des Freihandels

In Brasilien werben gleich zwei grüne Minister für einen Handelsvertrag mit Lateinamerika: Robert Habeck und Cem Özdemir.

Von Michael Bauchmüller

Autoindustrie
:Wie BMW Milliardengewinne gelingen

Der Autohersteller vermeldet ein Rekordergebnis, trotz Weltkrisen. Warum BMW schafft, was anderen Probleme bereitet, erklärt der scheidende Finanzchef.

Von Max Hägler

SZ PlusExklusivÖkonomie
:Driftet Deutschland in eine Kriegswirtschaft?

Die Regierung umschwärmt die Rüstungsindustrie. Und auch sonst mischt der Staat nun kräftig mit. Wie der Krieg unser Wirtschaftssystem umkrempelt.

Von Thomas Fromm, Claus Hulverscheidt und Lisa Nienhaus

Handel mit China
:Mit Vollgas in die falsche Richtung

Ob Regierung oder Opposition - alle wollen die wirtschaftliche Abhängigkeit Deutschlands von China verringern. Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus.

Von Claus Hulverscheidt

Welthandel
:China kritisiert USA: "Schikane"

Chinas Regierung hat neue Beschränkungen der USA für den Zugang chinesischer Unternehmen zu amerikanischer Technologie scharf als "wirtschaftliche Schikane" kritisiert. Die USA "missbrauchen Exportkontrollen", um gegen chinesische Firmen und ...

Importe
:Weniger Feuerwerk

Auch wenn es zu Silvester voraussichtlich kein Verkaufsverbot für Böller und Raketen geben dürfte, liegen die Importe von Feuerwerkskörpern derzeit deutlich unter dem Vor-Corona-Niveau. Von Januar bis September 2022 wurden rund 5700 Tonnen ...

Globalisierung
:Der Welthandel trotzt allen Krisen

Pandemie, Krieg, gerissene Lieferketten: Trotz allem wächst der globale Warenverkehr. Das zeigt eine McKinsey-Studie. Wer die Gewinner sind - und wer die Verlierer.

Von Marie Vandenhirtz

SZ PlusMeinungWelthandel
:So abhängig ist Deutschland von China wirklich

Die Beziehungen zwischen Berlin und Peking sind ambivalent. Die einen sehen darin eine immense Gefahr, die anderen eine Chance. Aber wer hat recht?

Essay von Florian J. Müller

SZ PlusMeinungEnergieversorgung
:Ein Winter der Entbehrung

Mit einer neuen Umlage bekommen deutsche Gaskunden einen ersten Vorgeschmack auf die kalte Jahreszeit. Bei allem Ärger dürfen sie aber nicht vergessen, wer ihnen das eingebrockt hat.

Kommentar von Michael Bauchmüller

Welthandel
:Russlands Kohle für Indien

Russland ist im Juli ungeachtet der westlichen Sanktionen zum drittgrößten Kohlelieferanten Indiens aufgestiegen. Die indischen Kohleeinfuhren wuchsen im Vergleich zum Juni um mehr als ein Fünftel auf die Rekordmenge von zwei Millionen Tonnen, wie ...

SZ PlusTarifverhandlungen
:"Die Geiz-ist-geil-Mentalität hat in eine Sackgasse geführt"

Preissprünge am Gas- und Strommarkt will Bayerns DGB-Chef Bernhard Stiedl mit einem Deckel klein halten. Finanzieren sollen das Unternehmen, die trotz Krise hohe Gewinne einfahren. Über den Kampf für gerechte Löhne und falsche Sparsamkeit.

Interview von Catherine Hoffmann

Welthandel
:Kabinett bahnt Weg für Ceta

Die Bundesregierung macht den Weg frei für die Ratifizierung des umstrittenen Freihandelsabkommens mit Kanada, Ceta. Das Kabinett billigte am Freitag ein entsprechendes Ratifizierungsgesetz, das nun vom Bundestag beraten werden muss. Das Abkommen ...

SZ PlusMeinungG-7-Treffen
:Endet Globalisierungskritik, wenn der eigene Geldbeutel gefährdet ist?

Der Ukraine-Krieg und Chinas Selbstisolierung beenden das Zeitalter der weltweiten Vernetzung. Aber was kommt danach? Die Gipfelgegner spüren die Unsicherheit - und bleiben lieber zu Hause.

Kommentar von Stefan Kornelius

Welthandel
:Ampel unterstützt Ceta-Abkommen

Die Fraktionen von SPD, Grünen und FDP wollen das Ceta-Handelsabkommen der EU mit Kanada durch den Bundestag bringen. Das teilten Vertreter der drei Koalitionsfraktionen mit. Dazu wollen sie allerdings Nachbesserungen am bereits ausgehandelten ...

China
:Chinas Lockdowns und der Krieg belasten den Welthandel schwer

Das Bundeswirtschaftsministerium warnt vor "verschärften Lieferengpässen" und einer "weiteren Verlangsamung des Welthandels".

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Welche Folgen der Krieg weltweit hat

Die Europäer schauen mit Schrecken auf die Ukraine und bangen um ihre Wirtschaft. Doch die Schäden, die Russlands Invasion anrichtet, reichen um die ganze Welt - und dürften neue Konflikte mit sich bringen.

Von Michael Bauchmüller und Paul-Anton Krüger

Handel
:Das nächste Öl-Problem

Indonesien hat ein Exportverbot für Palmöl ausgesprochen, dabei produziert das Land viel mehr von dem Stoff als es selbst verbraucht. Welche Folgen das haben könnte.

Von David Pfeifer

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Bevor der Kapitalismus sein Ende findet

Mit der Kaskade der globalen Krisen, die gerade über diesen Planeten hereinbrechen, zeigt sich: Der Kapitalismus könnte das Opfer dieser Zeit werden. Denn die Globalisierung, die an den Wandel durch Handel glaubte, war eine Utopie.

Von Andrian Kreye

SZ PlusDHL und Co.
:Wie der Krieg in der Ukraine den Welthandel bremst

Flugzeuge fliegen Umwege, Spritpreise steigen, Lkw-Fahrer ziehen in den Kampf: Nach dem Angriff Russlands dürfte Frachtverkehr noch teurer werden - eine Belastung für Firmen und Privatleute.

Von Benedikt Müller-Arnold

Welthandel
:Chinas Litauen-Bann zur WTO

Die EU-Kommission schaltet die Welthandelsorganisation WTO in Genf ein, um China zur Aufgabe seines Handelsembargos gegen Litauen zu bewegen. Am Donnerstag teilte die Brüsseler Behörde mit, sie habe genug Beweise gesammelt und daher nun ein ...

Welthandel
:Europäische Industrie warnt China vor Abschottung

Chinas Führung solle ihre Strategie zur Abkoppelung vom Weltmarkt aufgeben, warnt die Europäische Handelskammer. Sie sieht "besorgniserregende Anzeichen".

Von Christoph Giesen

Welthandel
:Protektionismus belastet Finanzmärkte

Eine DIW-Studie zeigt: Die US-Handelspolitik von Donald Trump und auch Joe Biden erhöht überall auf der Welt die Unsicherheit - und belastet nicht nur Firmen, sondern ganze Indizes.

Welthandel
:Holz und Autos sind nachgefragt

Der globale Warenhandel zieht nach Einschätzung der Welthandelsorganisation (WTO) deutlich an. Das Barometer dafür habe im Mai auf 109,7 Punkte zugelegt von 103,9 im Februar, teilte die WTO am Freitag mit. Im Frühjahr 2020, als im Zuge weltweiter ...

Nahaufnahme
:Die richtige Medizin

Ngozi Okonjo-Iweala wird die erste Afrikanerin an der Spitze der WTO. Eines ihrer Ziele: Die Organisation soll einen besseren Zugang zu Medikamenten ermöglichen.

Von Bernd Dörries

Welthandel
:Briten wollen Pazifik-Abkommen beitreten

Genau ein Jahr nach seinem EU-Austritt will sich Großbritannien um eine Aufnahme in das Handelsabkommen der Pazifikanrainerstaaten CPTPP bewerben. Zu den Mitgliedern des 2018 in Kraft getretenen Bundes gehören unter anderem Japan, Kanada ...

SZ-Podcast "Das Thema"
:Welthandel: China legt vor, Europa schaut zu

In Asien entsteht mit dem im November unterzeichneten Abkommen RCEP der größte Freihandelspakt der Welt - ohne Europa und die USA.

David Pfeifer, Björn Finke, Vinzent-Vitus Leitgeb

Welthandel
:Japan exportiert weniger

Japans Exporte sind im September deutlich geringer gesunken als noch in den Vormonaten. Offizielle Daten des Finanzministeriums zeigten einen Einbruch im Jahresvergleich um 4,9 Prozent. Die Zahlen deuten daraufhin, dass der Druck auf die Wirtschaft ...

Welthandel
:Ein bisschen Misstrauen

Berlin hat Vorbehalte gegen das Mercosur-Abkommen - will aber nicht nachverhandeln. Es geht vor allem um den Schutz von Klima und Umwelt.

Von Michael Bauchmüller und Björn Finke

MeinungGlobalisierung
:Es braucht kleine, aber beharrliche Schritte

Die globale Verflechtung der Wirtschaft lässt sich nicht einfach zurückdrehen. Angesichts drängender Probleme wie Corona und Klimwandel wäre das auch unvernünftig.

Kommentar von Helmut Martin-Jung

SZ PlusExklusivEuropäische Union
:EU-Handelskommissar fordert härtere Maßnahmen gegen US-Strafzölle

Phil Hogan, der EU-Kommissar für Handel, klagt im Interview über die vergifteten Beziehungen zu den Vereinigten Staaten, manche Bauernfunktionäre und die Trödelei der britischen Regierung bei den Brexit-Gesprächen.

Von Björn Finke

SZ PlusWelthandel
:Auf Krawallkurs um die Rolle der Weltmacht

Gebrochene Versprechen, neuer Streit um Tech-Konzerne: Im Handelsstreit zwischen China und den USA haben sich die Fronten wieder verhärtet - mit globalen Folgen.

Von Christoph Giesen, Peking, und Claus Hulverscheidt

SZ PlusMeinungWelthandel
:Es war einmal eine WTO

Die Welthandelsorganisation muss um ihre Existenz fürchten. Der Aufstieg Chinas zur Weltmacht hat die globale Handelsordnung völlig aus dem Gleichgewicht gebracht. So sehr, dass man fragen muss: Hat die WTO überhaupt noch eine Chance?

Essay von Nikolaus Piper

Welthandel
:Volle Fahrt voraus

Der Schifffahrtskonzern Hapag-Lloyd geht weiterhin von einem hohen Gewinn aus - Anlegern gefällt das.

Welthandel
:WTO befürchtet Einbruch

Die Welthandelsorganisation (WTO) rechnet in diesem Jahr mit einem Absturz des Welthandels um 13 bis 32 Prozent. Dies sei die Spanne zwischen einem optimistischen und einem pessimistischen Szenario, teilte die WTO mit. "Der unvermeidliche Rückgang ...

SZ PlusWelthandel
:Die Seidenstraße geht bis Griechenland

China investiert Milliarden in neue Handelswege. Der Hafen von Piräus soll zum Eingangstor nach Europa werden. Auch im italienischen Triest diskutieren sie über Geld aus Fernost.

Von Thomas Fromm und Christiane Schlötzer

ExklusivNeue Industriepolitik
:EU-Kommission will Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen stärken

Die Kommission aus Brüssel will Europas Wirtschaft für die Digitalisierung und gegen die Konkurrenz aus China wappnen. Erste Inhalte der Strategie, die Anfang März vorgestellt werden soll, liegen nun vor - besonders Frankreich und Deutschland dürften gespannt sein.

Von Björn Finke

Weltwirtschaftsforum
:Handelsstreit auf offener Bühne

US-Präsident Donald Trump droht der EU schon wieder mit Zöllen. Die Kommissionschefin Ursula von der Leyen kündigt Abgaben für Klimasünder an. Warum es dieses Mal ernster werden könnte.

Von Bastian Brinkmann, Davos, und Björn Finke, Brüssel

25 Jahre WTO
:Ablehnen, drohen, profitieren

US-Präsident Trump bekämpft die Welthandelsorganisation WTO mit allen Mitteln. Dabei profitieren die Vereinigten Staaten am meisten von ihr.

Von Thomas Fromm

Welthandel
:EU wappnet sich 

Die WTO kann derzeit keinen Streit mehr schlichten. Die EU-Kommission will dennoch auch künftig Straf- und Vergeltungszölle verhängen.

Von Björn Finke

Welthandelsorganisation
:US-Blockade macht wichtiges WTO-Gericht arbeitsunfähig

Seit Jahren blockieren die USA die Ernennung neuer Richter. Nun ist nur noch einer von sieben übrig - nötig sind aber mindestens drei.

Von Björn Finke

USMCA
:Der beste schlechte Vertrag aller Zeiten

Die USA einigen sich mit Mexiko und Kanada auf neue Handelsregeln. Für die deutschen Autobauer dürften diese noch zum Problem werden.

Von Claus Hulverscheidt

Gutscheine: