Wechseljahre

SZ PlusMiranda July: "Auf allen vieren"
:Ändere dich

Alle reden gerade über die Wechseljahre. Miranda July macht in ihrem Roman "Auf allen vieren" daraus einfach große Kunst. Ein Anruf in Los Angeles.

Von Marie Schmidt

SZ PlusMeinungMenopause
:Man kann die Wechseljahre auch als schöne Phase sehen

Die Zeit um die letzte Regelblutung wird dämonisiert, als wäre sie ein Horrortrip. Dabei ist sie ein normaler Abschnitt im Leben jeder Frau. Niemand muss Angst vor ihr haben.

Kommentar von Christina Berndt

SZ PlusMedizin
:Was tun bei Beschwerden in den Wechseljahren?

"Bioidentische" Hormone sind im Trend. Doch sind diese wirklich besser als andere Präparate? Was Frauen tun können, um Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen zu lindern.

Von Werner Bartens

SZ PlusGesundheit
:Besser schlafen in jedem Alter

Was die Nachtruhe stört und wie man sich optimal erholt – ausgeschlafene Tipps für alle Lebensphasen.

Von Werner Bartens; Illustrationen: Jessy Asmus

SZ PlusTabuthema Wechseljahre
:"Frauen fühlen sich von ihrem Körper im Stich gelassen"

Viele Frauen leiden in den Wechseljahren, bekommen aber kaum Hilfe. Ein Gespräch mit Gynäkologin Claudia Sievers über die "Big Five" der Menopause, vernebeltes Denken - und wie man gut durch diese Zeit kommt.

Von Sabine Buchwald

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Selbst ist der Rocker

Rod Stewart füllt jetzt Schlaglöcher auf. Und engagiert sich für eine erträgliche Menopause. Nicht ganz uneigennützig.

Von Violetta Simon

SZ PlusSZ MagazinWechseljahre
:"Wir gewinnen in der Menopause an Wert"

Die Wechseljahre müssen neu gedacht werden, findet die Autorin Darcey Steinke. Im Gespräch erklärt sie, wie tief unsere gesellschaftlichen Vorurteile sitzen, warum man die Menopause als Auszeichnung sehen sollte und sie sogar eine Chance sein kann, Sex neu zu entdecken.

Interview von Gabriela Herpell

Medizin
:Expertengremium rät Frauen von Hormonen in den Wechseljahren ab

Insgesamt überwiege der Schaden den Nutzen einer langfristigen Therapie, schreiben US-Mediziner. Generell verteufeln aber müsse man die Behandlung deshalb nicht.

Von Werner Bartens

Medizin
:Wie gefährlich sind Hormon-Präparate in den Wechseljahren?

Eine aktuelle Studie zeigt, dass sie die Sterblichkeit von Frauen nicht erhöhen. Und doch raten Experten zur Vorsicht.

Von Werner Bartens

Frauengesundheit
:Zweifel an der Pflanzenkur für die Wechseljahre

Pflanzliche Östrogene werden als sanfter Schutz vor Beschwerden in den Wechseljahren gehandelt. Allerdings ist der Effekt kaum nachgewiesen. Dafür sind Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

Von Berit Uhlmann

Lebenserwartung
:Späte Menopause, langes Leben

Die Lebenserwartung von Frauen hängt auch davon ab, wann die reproduktiven Jahre beginnen und enden.

Von Werner Bartens

Frauengesundheit
:Tabuthema Wechseljahre

Der Verlust der Fruchtbarkeit ist ein so unangenehmes Thema, dass selbst aufgeklärte Frauen ratlos werden. Die wichtigsten Fakten über die Lebensphase - die heute nicht das Ende, sondern die Mitte des Lebens markiert.

Wechseljahre
:Lang anhaltende Wallungen

Sieben Jahre und mehr sind keine Seltenheit: Die Wechseljahre dauern häufig deutlich länger als bislang angenommen. Das hat Folgen für die Behandlung - vor allem mit Hormonen.

Von Kathrin Zinkant

Tipps für den Einkauf von Sojaprodukten
:Milchersatz mit Mängeln

Die Milch wird neuerdings für allerhand Unbill des Körpers verantwortlich gemacht. Wie gut, dass es Sojadrinks gibt. Dabei wird übersehen, dass die Bohne nicht minder heftige Nebenwirkungen haben kann.

Von Berit Uhlmann
03:07

Der Nächste bitte
:Riskante Hormone

Noch immer empfehlen Frauenärzte ihren Patientinnen Hormonpräparate für die Wechseljahre. Doch gegen eine vorschnelle Einnahme dieser Mittel sprechen immer mehr Studien und Beobachtungen.

Von Werner Bartens
04:24

Der Nächste bitte
:Mythos männliche Wechseljahre

Wenn die Leistungsfähigkeit nachlässt, scheint vielen Männern die Zeit für Testosteron-Präparate und andere vermeintliche Aufbaumittel gekommen. Nur: Die Wechseljahre des Mannes sind eine Erfindung der Pharmaindustrie. Was Männer dennoch tun können, um sich trotz der Alterserscheinungen wohl zu fühlen. SZ-Redakteur Werner Bartens klärt auf.

Hormonpräparate
:Brustkrebs abgesetzt

Weniger Hormone in den Wechseljahren - weniger Tumore: Kanadische Wissenschaftler bestätigen den Verdacht, dass Hormongaben in den Wechseljahren mehr schaden als nutzen.

Werner Bartens

Familienplanung
:Bluttest soll Wechseljahre voraussagen

Schon Jahrzehnte vor den Wechseljahren wollen iranische Forscher vorhersagen können, wann bei Frauen mit dem Ende der Fruchtbarkeit zu rechnen ist.

Medizin
:Die Wechseljahre des Mannes sind ein Mythos

Nachlassende Leistungsfähigkeit und Potenz bei älteren Männern liegt nicht am Testosteronmangel. Der unkritische Einsatz des Hormons birgt deshalb Risiken.

Werner Bartens

Gutscheine: