Altersvorsorge

Ist die Riester-Rente gescheitert?

Versicherungen profitieren von der Riester-Rente, Sparer dagegen oft nicht. Für viele Politiker ist das Modell ein Fehlschlag. Wie es dazu kommen konnte.

Von Anna Gentrup

Bevölkerung altert rasant
Essay zur Altersvorsorge

Verdammt lang hin

Die Rente mag sicher sein - üppig wird sie für die kommenden Generationen garantiert nicht mehr. Wer heute Mitte dreißig ist, muss anderweitig vorsorgen. Ein Selbstversuch.

Von Marc Felix Serrao

Rente

Riester findet Diskussion um sein Rentenmodell "saudumm"

Die nach dem Ex-Minister benannte private Altersvorsorge halten viele für gescheitert. Riester kann das nicht verstehen. Die Debatte verunsichere Millionen Menschen.

Berlin Senior Citizens' Week
Riester-Rente

Teuer, unrentabel - weg damit

Politiker fordern die Abschaffung der Riester-Rente. Was ist dran an der Kritik?

Von Anne-Christin Gröger, Köln

CDU

"Riester-Rente gescheitert"

Der CDU-Arbeitnehmerflügel will die Reform rückgängig machen, weil das Konzept spätestens mit den niedrigen Zinsen nicht mehr aufgehe. Zudem solle das Rentenniveau wieder um vier Prozent angehoben werden.

Porträt
VW-Aufsichtsratschef Huber

Pragmatisch an die Spitze

Mit Berthold Huber führt ein Ex-Gewerkschafter kommissarisch den VW-Aufsichtsrat - ein Novum. Jetzt muss er aufräumen. Die nötige Erfahrung hat er.

Von Christoph Giesen

Riester-Kleinstrente

Der Staat gibt, der Staat nimmt

Kommt bei Riester-Verträgen eine sehr kleine Rente heraus, gilt: Man kann sich alles auf einmal auszahlen lassen, muss aber auch die gesamte Summe versteuern. Ein Pensionär will das nicht hinnehmen - und telefoniert mit Walter Riester.

Von Jan Willmroth

Staatliche Förderung

Riester-Rente lohnt sich nicht für jeden

Es gibt Geld vom Staat: Die Riester-Rente ist nicht nur deshalb eine beliebte private Vorsorgeoption. Doch rentiert sie sich auch? Daran gibt es inzwischen Zweifel, denn die Altersarmut wird sie nämlich kaum mildern können. Dabei existieren durchaus gute Produkte.

Von Friederike Krieger, Köln

Bundeskabinett befasst sich mit Rentenversicherungsbericht
Altersvorsorge: Riester-Rente

Wer blickt da noch durch?

Die Policen von Riester-Rentenversicherungen sind schwer verständlich und kosten oft mehr als sie bringen: Manche Anbieter kassieren doppelt so viel an Gebühren wie der Staat als Zulage zahlt. Verbraucherschützer fordern die Regierung zum Eingreifen auf.

Von Andreas Jalsovec

Streubomben
Finanztest: Unmoralische Riester-Verträge

Bombensichere Anlage

Riester-Verträge sind eigentlich eine gute Anlage - bisweilen allerdings ethisch fragwürdig. Denn manche Institute investieren das Geld der Sparer in Streubombenproduzenten.

Hart, aber fair, Foto: WDR
TV-Kritik: Hart, aber fair

Riester in Rente

Der Vater der Riester-Rente taucht mitten in der Euro-Krise aus der Versenkung auf. Erklärwert bei TV-Talker Plasberg: nahe null.

Eine kleine Nachtkritik von Melanie Ahlemeier

Fördern, aber wie?

Regierung streitet über die Eigenheimfördung

Nachdem sie die Eigenheimzulage abgeschafft haben, brüten Union und SPD nun darüber, wie sie Bauherren besser unterstützen können. Die Widersprüche sind groß, der Ton wird schärfer.

Von Sebastian Heiser

Kurz und bündig

Riester-Rente

Seit vier Jahren ist es nunmehr möglich, in einen Riester-Renten-Vertrag einzuzahlen. Doch wem bringt diese Art der Vorsorge welche Vorteile? Erhalten Sie hier eine Zusammenfassung.

Porträt Berthold Huber

"Mann der leisen Töne"

Berthold Huber, der künftig die IG Metall in Frankfurt als Vize mitführen wird, gilt als "Mann der leisen Töne" und als "Steinkühler- Schüler".

Nach dem Riester-Reinfall

Vielleicht bald der nächste Flop

Nach dem eher traurigen Schicksal der Riester-Rente will der Staat seine Bürger schon wieder für eine neue Vorsorge-Form begeistern.

Von Von Martin Reim

Rürup-Kommission

Die Geschwätzigkeit der Professoren

Fast jede Woche sickerten neue Reformvorschläge aus der Rürup-Kommission an die Öffentlichkeit. Rürup verstieß damit gegen ein ungeschriebenes Gesetz: Schweigen, so lange kein Ergebnis vorliegt.

Von Von Ulrich Schäfer und Andreas Hoffmann

Kommentar

Riester für alle

Walter Riester hat es geahnt: Wer den Deutschen die private Altersvorsorge schmackhaft machen will, der muss sie dazu zwingen.

Von Von Ulrich Schäfer

Hans Eichel

Der einsame Ritt auf dem Sparschwein

Verärgert, verbittert, isoliert - der neue Schuldenrekord hat Eichels Position so geschwächt, dass sein Rücktritt nicht mehr ausgeschlossen ist.

Boom bei Riester-Rente

Die Deutschen riestern kräftig

Angst vor Armut im Alter: Das Arbeitsministerium verzeichnet einen Boom bei der Riester-Rente. Von April bis Juni schlossen die Deutschen nach SZ-Informationen fast 500.000 Verträge ab.

Von Guido Bohsem und Daniela Kuhr

jagoda
Arbeitsamt-Affäre

Jagoda steht massiv unter Druck

Im Zusammenhang mit der kritisierten Praxis bei den Arbeitsvermittlungen ist ein Rücktritt des Behördenchefs nicht ausgeschlossen.

Von Oliver Schumacher

Die Arbeitsamt-Affäre

Zauberwort Privatisierung

Viele Pläne zur Reform der Bundesanstalt für Arbeit zielen auf Abbau der Bürokratie.

Von Alexander Hagelüken

Jagoda
Arbeitsamt-Affäre

Chronik eines angekündigten Rücktritts

Erste Folgen des Skandals um die geschönten Statistiken der Arbeitsämter.

Von Alexander Hagelüken

Schwarzarbeit

Kampf gegen illegale Beschäftigung am Bau

Regierung plant höhere Bußgelder und Ausschluss von Aufträgen.

Von Oliver Schumacher

Stellensuche
Arbeitsamt

Belohnung für erfolgreiche Jobvermittler

Leistungsanreize für staatliche und private Arbeitsvermittler sollen das Arbeitsamt auf Vordermann bringen.

Von Alexander Hagelüken

Daten-Affäre

Gesetzentwurf zur Arbeitsvermittlung diese Woche

Regierung will Erwerbslosen vom dritten Monat an private Anbieter finanzieren.

Von Alexander Hagelüken