Wahl in Tschechien - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Wahl in Tschechien

Präsidentschaftswahl in Tschechien
:Ex-General gewinnt gegen Milliardär

Der frühere Nato-General Petr Pavel setzt sich in der Stichwahl deutlich gegen den früheren Regierungschef Andrej Babiš durch.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusTschechien
:Der Mann mit dem Löwenlogo

Petr Pavel, General a.D., ist ein Mann, den nichts aus der Ruhe zu bringen scheint. Eine Stichwahl wird entscheiden, ob er der neue tschechische Präsident wird.

Von Viktoria Großmann

Präsidentschaftswahl in Tschechien
:Ein General, ein Populist oder eine Frau?

Drei fast gleich starke Kandidaten kämpfen um den Sitz auf der Prager Burg. Es geht um Weltoffenheit, Anstand und die Zukunft der Demokratie.

Von Viktoria Großmann

Tschechien
:"Gehen Sie. Bitte!"

Die tschechischen Wähler haben eine neue Methode gefunden, den Präsidentschaftskandidaten Nachrichten zu übermitteln. Sie spenden mitunter kleinste Beträge und notieren einen Verwendungszweck. Alles öffentlich einsehbar.

Von Viktoria Großmann

Tschechien
:Fünf Parteien, eine Regierung

Von bürgerlich über christlich bis links: Es brauchte einen breiten Schulterschluss, um Tschechiens Populisten zu besiegen. Was die Bürger - auch die europäischen - von dieser Regierung erwarten dürfen.

Von Viktoria Großmann

Tschechien
:Einladung ins Quarantäne-Schlösschen

Trotz Coronaerkrankung will Präsident Zeman am Sonntag den Wahlsieger Petr Fiala zum neuen Premier ernennen. Der muss Abstand halten - aber Zeman auch die Stirn bieten.

Von Viktoria Großmann

Tschechien
:Mit Sachlichkeit siegen

Petr Fiala könnte jetzt neuer Ministerpräsident in Prag werden. Er ist bedächtig, konservativ und prowestlich.

Von Viktoria Großmann

MeinungTschechien
:Im Geiste Václav Havels

Die Parlamentswahl hat gezeigt, was möglich ist, wenn diejenigen zusammenhalten, denen Demokratie und Rechtsstaat am Herzen liegen.

Kommentar von Viktoria Großmann

Andrej Babiš
:Der große Spalter Tschechiens

Andrej Babiš hat Chancen auf eine Wiederwahl, obgleich ihn nun die Pandora-Enthüllungen unter Druck bringen. Wie der Premier sein Land entzweit und sich so an der Macht halten will.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusTschechien
:Politische Blockade

Als letzte verweigern sich die Sozialdemokraten in der Hauptstadt Prag dem amtierenden Regierungschef Babiš. Der findet nun keine Mehrheit, und Präsident Zeman muss entscheiden, wie es weiter geht.

Von Florian Hassel

SZ PlusWahl in Tschechien
:Deutliche Worte, knapper Sieg

Der Populist Miloš Zeman ist als Tschechiens Präsident wiedergewählt worden. Beobachter in Europa sind besorgt: Gibt es nun ein Referendum über die EU-Mitgliedschaft des Landes?

Von Florian Hassel

SZ PlusWahl in Tschechien
:Tschechien rückt nach rechts

Die Ano-Partei des EU-Skeptikers Andrej Babis wird bei der Wahl mit großem Abstand stärkste Kraft. Auch die rechtsradikale SPD-Partei erzielt einen großen Erfolge.

Von Florian Hassel

Neuer Regierungschef in Prag
:Sozialdemokrat Sobotka zum tschechischen Premier ernannt

Neuer Ministerpräsident in Tschechien: Der Sozialdemokrat Bohuslav Sobotka soll die Regierung in Prag führen. Die Kabinettsbildung könnte allerdings zu einer Hängepartie werden.

Prag
:Tschechische Koalitionspartner einigen sich vorläufig

Zwar haben die Sozialdemokraten bei den Wahlen in Tschechien das beste Ergebnis eingefahren, doch für eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten reichte es nicht. Jetzt bilden sie mit zwei anderen Parteien wohl eine Koalition - darunter die Protestbewegung des Milliardärs Babis.

Parlamentswahl
:Radikaler Umbruch in Tschechien

Die Sozialdemokraten sind bei der Wahl in Tschechien zwar die stärkste Partei geworden. Mit etwas mehr als 20 Prozent haben sie die Erwartungen aber weit verfehlt. Für eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten wird es nicht reichen. Ist das die Chance für Milliardär Andrej Babis und seine Protestbewegung Ano?

Von Klaus Brill, Prag

Wahl in Tschechien
:"Ich werde nicht stehlen"

Der Anti-Politiker Andrej Babiš wird nach der Wahl am Wochenende vielleicht nicht mehr nur eine der größten Firmen Tschechiens führen, sondern das ganze Land. Das Unternehmensprinzip seines Lebensmittelkonzerns will der Milliardär in die Politik bringen.

Von Klaus Brill, Prag

Mögliche Neuwahl im Herbst
:Tschechiens Parlament beschließt Auflösung

Mit überwältigender Mehrheit hat das tschechische Abgeordnetenhaus für seine eigene Auflösung gestimmt. Jetzt ist es an Präsident Zeman, das Votum umzusetzen und eine Neuwahl auszuschreiben.

Tschechiens Wahlsieger Zeman
:Mann der groben Sprüche zieht in die Burg

Die Präsidentenwahl in Tschechien ist nach zwei Wochen leidenschaftlicher Auseinandersetzungen überraschend eindeutig entschieden worden. Milos Zeman heißt das neue Staatsoberhaupt. Nun zieht ein Mann in die Prager Burg, der sicher noch für manche Überraschung sorgen wird.

Von Klaus Brill, Prag

Stichwahl in Tschechien
:Milos Zeman zum Präsidenten Tschechiens gewählt

Der frühere Regierungschef Milos Zeman ist neuer Präsident in Tschechien. In der Stichwahl schlägt er seinen Rivalen Karel Schwarzenberg, der als Außenminister der unbeliebten Regierung politisch unter Druck stand. Auch seine Äußerungen über die Vertreibung der Sudetendeutschen hatten ihm viel Kritik eingebracht.

Von Klaus Brill, Prag

Tschechien wählt neuen Präsidenten
:Kunterbunte Kandidatentruppe

Ein Staatspräsident mit Ganzkörpertätowierung? Oder doch lieber ein Adliger? Die Kandidaten in Tschechien könnten unterschiedlicher kaum sein, die Favoriten machen jedoch eher mit Provokationen als mit ihrem Aussehen Schlagzeilen. Wer der neue Staatspräsident in Prag werden könnte - ein Überblick.

Präsidentschaftswahl
:Tschechien wählt Nachfolger von Vaclav Klaus

Nach zehn Jahren unter Präsident Klaus wählen die Tschechen einen neuen Präsidenten. Das Rennen ist völlig offen, sicher ist lediglich, dass der nächste Präsident europafreundlicher sein dürfte. Als am wahrscheinlichsten gilt, dass es zu einer Stichwahl kommt.

Vorschau
:Diese Wahlen werden 2013 noch spannend

In Israel haben die Wähler entschieden, dass der amtierende Präsident Benjamin Netanjahu mit seiner siederfreundlichen Politik weitermachen kann. Doch damit nimmt das Wahljahr erst Fahrt auf: Auch in anderen Teilen der Welt könnte der Wahlausgang für viel Zündstoff sorgen.

Gutscheine: