WDR

Weitere Entlassung

Der Westdeutsche Rundfunk hat sich nach der Entlassung des Fernsehspielchefs Gebhard Henke wegen Belästigungsvorwürfen von einem weiteren Mitarbeiter getrennt. Diesmal geht es offenbar um Machtmissbrauch.

Von Hans Hoff

Jochen Rausch
Rundfunk

Auf die Freundschaft

Junge Leute hören immer weniger Radio. Jochen Rausch, der die junge WDR-Welle 1Live verantwortet, ist in Sorge. Ein Gespräch über Handys, Hits und Gemeinschaftsgefühl.

Interview von Hans Hoff

Der ehemalige WDR-Fernsehspielchef Gebhard Henke
Vorwürfe sexueller Belästigung

WDR und Gebhard Henke einigen sich mit Vergleich

Wegen Vorwürfen sexueller Belästigung feuerte der WDR seinen langjährigen Fernsehspiel-Chef Gebhard Henke - der wehrte sich vor Gericht gegen seine Kündigung.

Von Hans Hoff

Ellen Ehni wird neue WDR-Chefredakteurin Fernsehen
WDR

Konservative Struktur

Ellen Ehni wird Chefredakteurin Fernsehen im WDR, wenn Sonia Seymour Mikich im September in Rente geht. Lange hieß es, eine eigene Chefredaktion fürs TV werde es dann nicht mehr geben.

Von Hans Hoff

'Werkstattgespraeche' - Cologne Conference 2015
Entlassung von Gebhard Henke

Der Trennungsknall

Mehr als zehn Frauen sollen WDR-Fernsehspielchef Gebhard Henke sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch vorwerfen. Er bestreitet das. Nun muss der Sender die Frauen überzeugen, sich nicht nur anonym zu äußern.

Von Hans Hoff

Der ehemalige WDR-Fernsehspielchef Gebhard Henke
Vorwürfe sexueller Belästigung

WDR kündigt Fernsehspielchef Gebhard Henke

Der Grund dafür seien "glaubhafte Vorwürfe sexueller Belästigung und des Machtmissbrauchs" gegen den langjährigen "Tatort" -Koordinator.

WDR-Funkhaus in Köln
Vorwürfe sexueller Belästigung

WDR entlässt Korrespondenten fristlos

Im April waren Belästigungsvorwürfe gegen den Journalisten bekannt geworden. Dem Sender zufolge seien sie "glaubhaft und gravierend".

Von Hans Hoff

Trump delivers remarks on his intentions regarding the Iran nuclear deal at the White House
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Ausstieg der USA aus Atomabkommen, Warnung aus Israel, Unglücksursache in Aichach

Von Dorothea Grass

Tom Buhrow
Sexuelle Belästigung

Immer mehr Betroffene melden sich beim WDR

Intendant Tom Buhrow gibt sich vor dem Rundfunkrat des Senders als entschlossener Aufklärer, steckt aber in einem Dilemma.

Von Hans Hoff

Sexuelle Übergriffe beim WDR

Charlotte Roche wirft WDR-Filmchef Belästigung vor

Laut einem Medienbericht soll Gebhard Henke die Schriftstellerin und fünf weitere Frauen begrapscht haben. Er bestreitet die Vorwürfe.

Prof. Gebhard Henke
Petition

Frauen machen sich für freigestellten WDR-Mann stark

Ein Zusammenschluss von Frauen aus der Film- und TV-Branche unterstützt den freigestellten WDR-Fernsehspielchef Henke. Der Sender wirft ihm sexuelle Belästigung vor, hat bislang aber keine konkreten Angaben gemacht.

WDR

Hängepartie

Der Sender gerät in die Defensive bei der Aufklärung sexuellen Fehlverhaltens. Vertröstungen werden nicht ausreichen.

Von Hans Hoff

WDR

Angriff als Verteidigung

Der Kölner Sender kommt nicht zur Ruhe. Nun wurde auch Fernsehspielchef Gebhard Henke wegen Belästigungs­verdachts freigestellt. Der Beschuldigte wehrt sich und fordert seine Chefs auf, die Vorwürfe zu konkretisieren.

Von Hans Hoff

Prof. Gebhard Henke
Sexuelle Belästigung beim WDR

Freigestellter WDR-Mitarbeiter wehrt sich gegen Vorwürfe

In einer Presseerklärung bestreitet WDR-Programmbereichsleiter Gebhard Henke, sich jemals so verhalten zu haben, wie es ihm vorgeworfen wird.

Von Hans Hoff

WDR in Köln
Sexuelle Belästigung

WDR stellt weiteren Mitarbeiter frei

Bei dem Sender häufen sich Vorwürfe sexueller Belästigung. Wegen seines Umgangs mit ihnen steht der WDR in der Kritik.

WDR

"Ich muss auf niemanden hören"

Eine neue Beauftragte soll unabhängig prüfen, wie der Sender mit Vorwürfen sexueller Belästigung umging. Dem Intendanten Tom Buhrow dürfte das vor allem ein wenig Ruhe verschaffen.

Von Hans Hoff

Die Story im Ersten
TV-Dokumentation

Die dunkle Seite des Ökosiegels MSC

Welche Meeresfische darf man noch guten Gewissens essen? Verbraucher vertrauen bei dieser Frage auf Ökozertifikate, doch eine WDR-Doku zeigt, dass die selbst längst ein Millionengeschäft sind.

Von Lars Langenau

WDR in Köln
Sexuelle Belästigung

Ein Trainingscamp für "Hasis"

Ein WDR-Korrespondent soll jahrelang junge Frauen sexuell belästigt haben, die er in einem von ihm veranstalteten Seminar traf. Der Spitze des öffentlich-rechtlichen Senders war das bekannt. Eine Reaktion blieb aus.

Von Ulrike Schuster

WDR

Klimawandel gewünscht

Der Personalrat wirft dem Sender in der Belästigungs­affäre mangelnde Aufklärungs­bereitschaft vor - und stellt sich hinter einen Mitarbeiter, der früh Hinweise gegeben hatte.

Von Hans Hoff

Steel Production At ThyssenKrupp Duisburg
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz

WDR in Köln
ARD

WDR-Spitzenpersonal wusste von Belästigungs-Vorwürfen

Ein Mitarbeiter des Senders soll Kolleginnen sexuell belästigt haben. Der damalige Chefredakteur Jörg Schönenborn beförderte ihn - obwohl er die Berichte kannte.

WDR

Unruhe im Funkhaus

Nach Belästigungsvorwürfen gegen einen weiteren Mitarbeiter sollen jetzt Rechtsanwälte dem Sender bei der Aufklärung helfen. Auch der Rundfunkrat wird sich bei seiner Sitzung im Mai mit dem Thema befassen.

Von Hans Hoff

Intendant Buhrow eröffnet 'WDR Studio Zwei - Die Medienwerkstatt'
Vorwurf sexueller Belästigung

Fall WDR

Die Freistellung eines Mitarbeiters bringt den Sender in Erklärungsnot. Doch der WDR schweigt. In einem Seminar, das der TV-Korrespondent geleitet hat, ist man indessen um Aufarbeitung bemüht und befragt vorsichtshalber die Absolventen.

Von Ulrike Schuster und Hans Hoff

WDR in Köln
"Me Too"-Debatte

Fall sexueller Belästigung beim WDR blieb weitgehend folgenlos

Ein Auslandskorrespondent des Senders soll Kolleginnen unerwünschte Avancen gemacht haben. Das berichten "Stern" und Correctiv.

Von Claudia Tieschky

Georg Stefan Troller wird 85
Georg Stefan Troller im Porträt

Der Nachtwanderer

Der Journalist Georg Stefan Troller hat den Deutschen Frankreich im Fernsehen erklärt. Seine frühen Fotos aus Paris führen in eine geheimnisvolle Traumwelt.

Von Claudia Tieschky