WDR

"Quote wollen sie dann nämlich schon immer gern"

Die Autorin dreier umstrittener "Menschen hautnah"-Sendungen sagt, Komparsen in Dokus seien üblich. Was für die Sender zähle, seien gute Quoten. Der WDR will trotzdem nicht mehr mit ihr arbeiten.

Von Aurelie von Blazekovic

WDR

Ein Paar für viele Lebenslagen

Der Sender räumt Fehler und Unstimmigkeiten bei drei Filmen der Dokureihe "Menschen hautnah" ein, die ein Nutzer Anfang der Woche auf Twitter publik gemacht hatte.

Von Aurelie von Blazekovic

WDR

Es wird still in Hollymünd

Wellblech, Grünspan und Gestrüpp: Mit dem Ende der "Lindenstraße" leert sich das Produktionsgelände "Bocklemünd" bei Köln. Wie soll es weitergehen?

Von Hans Hoff

Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss (3)
US-Serie "Holocaust"

Als eine Fernsehserie Schockwellen auslöste

Vor 40 Jahren kam "Holocaust" ins deutsche Fernsehen und veränderte das Land. Ein Massenpublikum spürte das Grauen der Judenvernichtung. Nun wird die Serie wiederholt.

Von Benedikt Frank

Wissenssendung "Quarks"

Bescheidwisser-Update

Ranga Yogeshwar gibt die Moderation der von ihm erfundenen WDR-Wissenssendung "Quarks" ab. Nachfolgerin Mai Thi Nguyen-Kim sagt: "Es wird nichts besser." Aber anders werden wird es schon.

Von Hans Hoff

Hana Geißendörfer mit Vater Hans W Geißendörfer beim Publikums Event Lindenstraße Kult in Serie i
Produzenten der "Lindenstraße"

"Wir wären bereit weiterzumachen, mit wem auch immer"

Nach 34 Jahren stellt die ARD die Sonntagabend-Serie "Lindenstraße" ein: Die Produzenten Hana und Hans W. Geißendörfer halten die Begründung für vorgeschoben.

Interview von Hans Hoff

Herbsttreffen der Medienfrauen
Herbsttreffen der Medienfrauen

Was hat "Me Too" in den Sendeanstalten verändert?

Nach Wedel und WDR: Die Frauen der öffentlich-rechtlichen Sender haben einen zwiespältigen Eindruck von den Fortschritten in ihren Häusern.

Von Kathleen Hildebrand

Horst Seehofer und Hans-Georg Maaßen 2018 in Berlin
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Xaver Bitz

WDR: Abschlussbericht zum Umgang mit sexueller Belästigung
Sexuelle Belästigung beim WDR

Eine 22-seitige Klatsche für Tom Buhrow

Der Abschlussbericht einer Untersuchung kritisiert das Machtgefälle im WDR: "Es ist nicht erkennbar, dass Vorgesetzte über den Schutz von Frauen nachgedacht hätten." Der Intendant kündigt Konsequenzen an.

Von Hans Hoff

Barbara Buhl
WDR-Fernsehspiel

Leere Stühle

Das Fernsehspiel verliert seine Chefin. Fast 34 Jahre arbeitete Barbara Buhl für den Sender. Was wird nun aus der einst ruhmreichen Abteilung - und dem deutschen TV-Film?

Von Hans Hoff

Gunther Witte gestorben
Ehemaliger WDR-Fernsehspielchef

"Tatort"-Erfinder Gunther Witte ist tot

Er habe das deutsche Fernsehen geprägt wie kaum ein anderer, sagt WDR-Intendant Tom Buhrow. Nun ist der Dramaturg im Alter von 82 Jahren gestorben.

WDR Logo am WDR Funkhaus am Wallrafplatz mit Blick auf den Dom Köln 19 01 2016 Foto xC xHardtx xF
IT-Sicherheit

ZDF und WDR von Hackern angegriffen

Das nordrhein-westfälische Landeskriminalamt soll ermitteln. Auch das mit dem Fall "Skripal" befasste Labor in der Schweiz ist wohl von der Angriffswelle betroffen.

WDR

Weitere Entlassung

Der Westdeutsche Rundfunk hat sich nach der Entlassung des Fernsehspielchefs Gebhard Henke wegen Belästigungsvorwürfen von einem weiteren Mitarbeiter getrennt. Diesmal geht es offenbar um Machtmissbrauch.

Von Hans Hoff

Jochen Rausch
Rundfunk

Auf die Freundschaft

Junge Leute hören immer weniger Radio. Jochen Rausch, der die junge WDR-Welle 1Live verantwortet, ist in Sorge. Ein Gespräch über Handys, Hits und Gemeinschaftsgefühl.

Interview von Hans Hoff

Der ehemalige WDR-Fernsehspielchef Gebhard Henke
Vorwürfe sexueller Belästigung

WDR und Gebhard Henke einigen sich mit Vergleich

Wegen Vorwürfen sexueller Belästigung feuerte der WDR seinen langjährigen Fernsehspiel-Chef Gebhard Henke - der wehrte sich vor Gericht gegen seine Kündigung.

Von Hans Hoff

Ellen Ehni wird neue WDR-Chefredakteurin Fernsehen
WDR

Konservative Struktur

Ellen Ehni wird Chefredakteurin Fernsehen im WDR, wenn Sonia Seymour Mikich im September in Rente geht. Lange hieß es, eine eigene Chefredaktion fürs TV werde es dann nicht mehr geben.

Von Hans Hoff

'Werkstattgespraeche' - Cologne Conference 2015
Entlassung von Gebhard Henke

Der Trennungsknall

Mehr als zehn Frauen sollen WDR-Fernsehspielchef Gebhard Henke sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch vorwerfen. Er bestreitet das. Nun muss der Sender die Frauen überzeugen, sich nicht nur anonym zu äußern.

Von Hans Hoff

Der ehemalige WDR-Fernsehspielchef Gebhard Henke
Vorwürfe sexueller Belästigung

WDR kündigt Fernsehspielchef Gebhard Henke

Der Grund dafür seien "glaubhafte Vorwürfe sexueller Belästigung und des Machtmissbrauchs" gegen den langjährigen "Tatort" -Koordinator.

WDR-Funkhaus in Köln
Vorwürfe sexueller Belästigung

WDR entlässt Korrespondenten fristlos

Im April waren Belästigungsvorwürfe gegen den Journalisten bekannt geworden. Dem Sender zufolge seien sie "glaubhaft und gravierend".

Von Hans Hoff

Trump delivers remarks on his intentions regarding the Iran nuclear deal at the White House
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Ausstieg der USA aus Atomabkommen, Warnung aus Israel, Unglücksursache in Aichach

Von Dorothea Grass

Tom Buhrow
Sexuelle Belästigung

Immer mehr Betroffene melden sich beim WDR

Intendant Tom Buhrow gibt sich vor dem Rundfunkrat des Senders als entschlossener Aufklärer, steckt aber in einem Dilemma.

Von Hans Hoff

Sexuelle Übergriffe beim WDR

Charlotte Roche wirft WDR-Filmchef Belästigung vor

Laut einem Medienbericht soll Gebhard Henke die Schriftstellerin und fünf weitere Frauen begrapscht haben. Er bestreitet die Vorwürfe.

Prof. Gebhard Henke
Petition

Frauen machen sich für freigestellten WDR-Mann stark

Ein Zusammenschluss von Frauen aus der Film- und TV-Branche unterstützt den freigestellten WDR-Fernsehspielchef Henke. Der Sender wirft ihm sexuelle Belästigung vor, hat bislang aber keine konkreten Angaben gemacht.

WDR

Hängepartie

Der Sender gerät in die Defensive bei der Aufklärung sexuellen Fehlverhaltens. Vertröstungen werden nicht ausreichen.

Von Hans Hoff

WDR

Angriff als Verteidigung

Der Kölner Sender kommt nicht zur Ruhe. Nun wurde auch Fernsehspielchef Gebhard Henke wegen Belästigungs­verdachts freigestellt. Der Beschuldigte wehrt sich und fordert seine Chefs auf, die Vorwürfe zu konkretisieren.

Von Hans Hoff