Sternenhimmel September 2012
Sternenhimmel im September

Uranus im Blick

Wer ganz genau hinschaut, kann im September auch die fernsten Planeten unseres Sonnensystems am Himmel beobachten: Uranus und Neptun. Mit 2,852 Milliarden Kilometern hat Uranus jetzt die geringste Entfernung zur Erde, das Licht schafft diese Strecke in weniger als drei Stunden.

Von Helmut Hornung

Perseiden-Regen im August
Sternenhimmel im August

Bombardement der Brösel

Meteorjäger kommen auf ihre Kosten: Die kosmische Lightshow der Perseiden fällt dieses Jahr besonders malerisch aus. Kein störendes Mondlicht überstrahlt sie.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel im Oktober

Ein Gasriese als Nachtleuchte

Im Oktober strahlt der Jupiter hell am Himmel, Ende des Monats geht er gerade zum Sonnenuntergang auf. Garniert wird die kosmische Lightshow von Sternschnuppenschauern.

Von Helmut Hornung

Neptun
Astronomie

Neptuns erste bekannte Runde

Vor 165 Jahren wurde der Planet entdeckt - aus der Sicht Neptuns ist seitdem genau ein Jahr vergangen. Die Nasa hat ihn nun genau an dem Ort fotografiert, an dem ein deutscher Astronom ihn erstmals identifizierte.

Sternenhimmel Dezember 2010
Sternenhimmel im Dezember

Jupiter wechselt in die Fische

Die Venus strahlt am Morgenhimmel, Jupiter wechselt vom Wassermann in die Fische und Saturn wandert durch die Jungfrau. Dann fallen die Geminiden vom Himmel.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel Juni 2010
Sternenhimmel im Juni

Der Gegenmars

Im Juni funkelt um Mitternacht ein heller Stern. Der Riese Antares - Gegenspieler des Mars - scheint auf dem besten Weg zu einer Supernova zu sein.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel im Juli 2010
Sternenhimmel im Juli

Weißer und schwarzer Zwerg

Im Juli lässt sich der Nebel M 57 gut beobachten. Er gilt als Paradebeispiel für einen Planetarischen Nebel. Dabei hat er mit Planeten gar nichts zu tun.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel September 2010
Sternenhimmel im September

Rauchende Colts im All

Im Zentrum unserer Milchstraße, inmitten eines gigantischen Gasnebels, liegt der Pistolenstern - er hat die 150-fache Masse der Sonne.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel im August

Vorsicht, Nackenstarre!

Mitte August sollten Meteorspechtler wahre Sternstunden erleben: Zwischen dem 10. und dem 14. August regnen die Perseiden vom Himmel.

Von Helmut Hornung

Was vom Kosmos übrig bleibt

Das Ende kommt - aber wann?

Alles hat ein Ende. Nicht nur wir, sondern die ganze Menschheit, die Erde, die Sonne, überhaupt alles wird irgendwann verschwinden. Wissenschaftler haben ausgerechnet, wann es soweit ist.

Von Markus C. Schulte von Drach

Sternenhimmel im Oktober

Einsame Strahlkraft

Die Konstellation Kassiopeia steht im Herbst hoch am Himmel und die Venus ist in Bestform. Sonst bieten die Oktobersterne wenig.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel im März

Aufstand der Zwergplaneten

Im März macht ein kosmischer Knirps auf sich aufmerksam: Ceres erscheint im Sternbild Löwe.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel im Februar

Lulins Ausschweifungen

Bis Ende Februar offenbart sich am Firmament ein erst kürzlich entdeckter Komet.

Von Helmut Hornung

Saturn, AP
Sternenhimmel im April

Das Geheimnis der Brösel

Der Ring des Saturn ist in Wirklichkeit ein wüstes Trümmerfeld aus kleinen und großen Brocken - und ein lohnenswertes Beobachtungsobjekt im April.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel im September.

Flackerndes Füchslein

Widder, Fische, Großer Bär? Im Herbst sind am Himmel auch Jagdhunde, Eidechsen und Giraffen zu beobachten.

Von Helmut Hornung

Sternenhimmel im Mai

Magie des Mondes

Anfang und Ende Mai ist besonders gut zu beobachten, wie der Erdtrabant durch das All taumelt.

Von Helmut Hornung