Therapie - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Therapie

SZ PlusÜberfall auf Israel
:Die Überlebende

Sapir Saar war am 7. Oktober auf dem Nova-Festival, als Hamas-Terroristen dort 364 Menschen töteten. Bis heute ringt sie mit der Frage: Habe ich es verdient weiterzuleben?

Von Marcel Laskus

SZ PlusSZ MagazinLeben und Gesellschaft
:»Kinder bekommen oft automatisch mit, was die Eltern Schlimmes erlebt haben«

Wer selbst unter Traumata leidet, gibt diese oft an die nächste Generation weiter. Die Traumatherapeutin Katharina Drexler erklärt, wie man über solch tiefliegende Wunden spricht – und wann eine Therapie nötig ist.

Interview: Malin Köhler

SZ PlusGruppenangebot zu "kontrolliertem Trinken"
:"Jedes Glas weniger ist gut"

Zu viel Alkoholkonsum, aber totale Abstinenz ist auch nicht vorstellbar? In der Therapie einer Münchner Beratungsstelle können Teilnehmende lernen, ihren Alkoholkonsum dauerhaft zu reduzieren.

Von Stephan Handel

SZ PlusUkraine
:Eine Atempause vom Krieg

Die Granaten, die toten Kameraden. In zwei Wochen bekommt man das nicht aus den Köpfen. Aber darum geht es vielleicht auch gar nicht bei der Reha für ukrainische Soldaten. Das Grauen liegt ja nicht nur hinten ihnen, sondern auch vor ihnen.

Von Sonja Zekri

Medizin
:Training an der Blutwäsche

Koordination, Kraft und Ausdauer werden besser, wenn Dialysepatienten während der Behandlung Übungen machen. Das steigert die Lebensqualität, und die Krankenhauseinweisungen nehmen ab.

Von Werner Bartens

SZ PlusTrauma
:„Wir reden viel. Viel zu viel“

Bessel van der Kolk, einer der bekanntesten Traumatherapeuten, findet, dass viele psychische Probleme falsch behandelt werden. Ein Gespräch über Yoga, Theater und die Frage, was Trauma überhaupt ist.

Interview von Barbara Vorsamer; Illustrationen: Jessy Asmus

Soziales Engagement
:Kinder auf Pferden strahlen lassen

Die Frauen-Organisation Inner Wheel unterstützt das therapeutische Reiten im Eurasburger Inselhaus mit 10 000 Euro. Es ist eines von 15 Leuchtturmprojekten deutschlandweit.

Von Benjamin Engel

Essstörung
:Nöte im Gespräch verdauen

Am "Therapie-Centrum für Essstörungen" sollen in einer neuen Veranstaltungsreihe Patientinnen, Angehörige und Fachkräfte ihre Erfahrungen austauschen.

Von Stephan Handel

SZ PlusSZ MagazinGesundheit
:»Ich möchte mein ADHS trotz allem um keinen Preis hergeben«

Die Journalistin Angelina Boerger hat ADHS. Wie aber meistert man das Leben, wenn das eigene Gehirn immer neue Dopaminschübe einfordert? Ein Gespräch übers Zuspätsein, Ritalin und gefährliche Folgen.

Interview: Christopher Bonnen

SZ PlusSZ MagazinGesundheit
:»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«

Wer lange und erfüllt leben möchte, muss regelmäßig seine »mentalen Muskeln« trainieren, sagt die Psychotherapeutin Julie Smith. Wie man das hinkriegt, warum Tagebücher so hilfreich sind und wie sie mit Psychologie-Videos zum Tiktok-Star wurde, erklärt sie im Interview.

Interview: Susan Djahangard

SZ-Umfrage
:Wie lange dauert die Suche nach einem Therapieplatz?

Mit einer Umfrage möchte die SZ herausfinden, wie lang die Wartezeit ist und welche Hürden es gibt.

Von Vanessa Gärtner und Katharina Kausche

SZ-Adventskalender
:"Jeder könnte jemand sein, der mir wehtut"

Tobias P. leidet nach Missbrauchserfahrungen in seiner Kindheit an einer dissoziativen Störung. Eine Traumatherapie bedeutet für ihn den Weg zurück in die Gesellschaft - doch die Fahrkarte dorthin kann er sich kaum leisten.

Von Alexandra Leuthner

SZ PlusMedizin
:Ein Nasenspray gegen Corona?

Ein Mittel soll wahre Wunder gegen Sars-CoV-2 vollbringen. Doch Experten haben eine ganze Reihe von Einwänden.

Von Werner Bartens

SZ PlusMedizin
:Wie Nähe und Berührung das Herz heilen könnten

Kuscheln tut den meisten Menschen gut - und offenbar auch dem Herzen: Eine Studie zeigt, wie das Hormon Oxytocin offenbar die Regeneration eines geschädigten Herzmuskels fördert. Über erste Forschungsansätze und eine viel einfachere Therapie.

Von Werner Bartens

Medizin
:Nehmt die Psyche ernster

Was heißt schon "richtig" krank? Seelische Faktoren gelten als Verharmlosung, wenn es um die Bewertung von Krankheiten geht. Was für ein Missverständnis - zum Schaden der Patienten.

Kommentar von Werner Bartens

SZ PlusMedizin
:Leben mit Tinnitus

Weltweit leiden mehr als 740 Millionen Menschen an Tinnitus, doch die Behandlungsmöglichkeiten sind noch begrenzt. Welche Therapieansätze gibt es - und was ist bekannt über deren Wirksamkeit?

Von Werner Bartens

SZ PlusFlutkatastrophe
:"Jetzt ist eine Katastrophe passiert, und ich bin verrückt geworden"

Vor einem Jahr hat die Flut im Westen Deutschlands Tausende Menschen traumatisiert. Die Ärztin Katharina Scharping gibt Betroffenen im Ahrtal psychologische Hilfe. Ein Gespräch über das Gehirn im Notfallmodus, Panik - und wie man da wieder rauskommt.

Interview von Gianna Niewel

SZ PlusSZ MagazinGesundheit
:»Elvis geht immer«

Musik hat heilenden Einfluss auf unsere Psyche, sagt der Neurowissenschaftler Stefan Kölsch. Im Interview erklärt er, warum Singen das Leben verlängert, weshalb Adele oft keine gute Wahl ist – und verrät seine ultimative Gute-Laune-Playlist.

Interview: Cora Wucherer

Psychologie
:Wie man aus Rückschlägen lernen kann

Nicht jeder Mensch wird automatisch weise, wenn er Widrigkeiten überwindet. Worauf es ankommt, um an Schaden tatsächlich wachsen zu können.

Von Sebastian Herrmann

Alkoholsucht
:Zurück ins Leben

Nach einem Entzug trocken zu bleiben, fällt vielen Alkoholabhängigen schwer. Torsten, Jürgen und Damir haben es geschafft dank therapeutischer Angebote, von denen es aber noch immer viel zu wenige gibt.

Von Linus Freymark

SZ PlusGeflüchtete aus der Ukraine
:Wie Helfer sich selbst helfen können

In mehr als 3000 Münchner Haushalten leben Geflüchtete aus der Ukraine. Viele von ihnen können das Erlebte nur schwer verarbeiten. Gastgeber sollten auf die Signale achten - und sich selbst dabei nicht vergessen.

Von Nicole Graner

Interview
:Das Trauma der Diva

Wenn Ermonela Jaho singt, geht es um Leben und Tod. Das liegt nicht nur an den Partien der Sopranistin wie der Butterfly, die sie nun an der Bayerischen Staatsoper singt. Sie erzählt davon im Film "Fuoco Sacro" und in diesem Gespräch mit der SZ.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusExklusivGeflüchtete aufnehmen
:"Ich muss akzeptieren, dass ich in Sicherheit lebe, der andere in Unsicherheit"

Der Umgang als Gastgeber mit geflüchteten Menschen aus der Ukraine kann zu Spannungen führen. Der Traumatherapeut Willi Butollo erklärt, wie man Enttäuschungen vermeiden und wirklich helfen kann.

Interview von Susi Wimmer

SZ PlusMedizin
:Was hilft gegen Rückenschmerzen?

Die meisten Deutschen haben schon einmal Probleme mit ihrem Rücken gehabt. Unser Autor ist einer von ihnen. Was tun? Ein lehrreicher Leidensbericht - mit Happy End.

Von Titus Arnu, Illustration: Stefan Dimitrov

SZ PlusPsychologie
:Wie man schneller seine Ziele erreicht

Angst, Stress und Aufregung können auf dem Weg zum Erfolg bremsen. Es sei denn, man nutzt genau diese unangenehmen Gefühle, um voranzukommen. Wie das gelingt.

Text: Sebastian Herrmann. Illustration: Stefan Dimitrov

Traumatisiert nach der Flucht
:Jugendamt sucht Therapeuten für Kinder und Familien

Das Amt für Jugend und Familie Freising sucht für die Unterstützung der Ukraineflüchtlinge ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Das meldet das Freisinger Landratsamt. In verschiedenen Kommunen des Landkreises Freising möchte Sabine Ketzler ...

Medizin
:Potenz für das Gedächtnis

Hilft Viagra gegen Alzheimer? Schöne Idee - doch die Studienbelege sind sehr schwach.

Von Werner Bartens

SZ PlusTrauma-Bewältigung
:"Jedes Kind, das so etwas erlebt, trägt Spuren davon"

Wenn die Mutter stirbt, der Vater ins Gefängnis muss oder andere entsetzliche Dinge geschehen, leiden Kinder auf ihre ganz eigene Art. Familientherapeutin Tita Kern erklärt, wie man sie dann am besten unterstützt - und warum ein Lieblingstier dabei helfen kann.

Interview von Kathrin Aldenhoff

SZ PlusBeziehung
:"Das romantische Paarideal ist einfach zu weit verbreitet"

So gut wie alle Menschen in Beziehungen streiten. Doch wenn Partner ihre Konflikte nicht alleine lösen können, suchen sie immer öfter einen Therapeuten auf. Neun Beobachtungen und mögliche Reparaturarbeiten.

Von Christian Weber

SZ PlusSZ MagazinEssen und Trinken
:»Viele Menschen haben ein Riesenproblem, etwas auf dem Teller liegen zu lassen«

Schokolade, Eis oder Chips - und dann fühlt sich alles besser an? Der Ernährungswissenschaftler Frédéric Letzner erklärt, was Frustessen mit unserer Kindheit zu tun hat und wie wir dem Impuls zu widerstehen lernen.

Interview: Marc Baumann

SZ PlusPsychische Gesundheit
:Der schwere Weg zur Therapie

Für jüngere Menschen ist es kein Tabu mehr, sich bei seelischen Problemen Hilfe zu suchen. Doch sie stoßen auf Hürden - weil das System Vorsorge sanktioniert.

Von Sophie Kobel und Julius Bretzel

SZ PlusBeziehungsweise Folge 5
:Zwischen zwei Männern

Eine Frau ist seit 30 Jahren verheiratet und hat auch einen Geliebten. Eigentlich würde sie sich gerne von beiden trennen und geht deswegen zum Therapeuten. Eine Geschichte über Liebe und was sie mit der Frage zu tun hat: Wer bin ich wirklich?

Von Torsten Geiling

SZ PlusSexualisierte Gewalt an Kindern
:"Für das Kind bedeutet die Situation, ganz verlassen zu sein"

Im Missbrauchskomplex Münster beginnt der Prozess gegen die Mutter eines Opfers. Wie verarbeiten Kinder eine solche Tat? Und wie lernen sie, wieder vertrauen zu können? Ein Gespräch mit dem Psychologen Martin Janning.

Interview von Kerstin Lottritz

SZ PlusPsychiatrie
:Die Revolution verspätet sich

Seit Jahrzehnten versuchen Ärzte, Biomarker für psychische Krankheiten zu finden - bislang vergebens. Doch langfristig wird die Kombination von moderner Biomedizin und künstlicher Intelligenz zu ganz neuen Diagnosen und Therapien führen.

Von Clara Hellner

SZ PlusGesundheit
:"Traumatisierte sind Gefangene der Vergangenheit"

Menschen gehen sehr unterschiedlich mit traumatischen Erlebnissen wie einem Unfall, Missbrauch oder Gewalt um. Der Therapeut Willi Butollo erklärt, was ein Schock in Körper und Kopf auslöst und wie man damit umgeht.

Interview von Susi Wimmer

SZ MagazinLiebe und Partnerschaft
:»Sexsucht ist weit verbreitet«

Sexualstörungen und Fetische nehmen durch das Internet zu, gleichzeitig verlieren Paare die Lust aufeinander. Ein Gespräch mit der Sexualtherapeutin Heike Melzer über Pornos, Orgasmusverzögerungen und Realitätsverlust.

Interview: Lars Reichardt

SZ MagazinDie Lösung für alles
:Warum Alkoholiker manchmal trinken dürfen

Eine neue Therapiemethode zeigt: Sich ab und zu ein Glas zu genehmigen, ist für Alkoholsüchtige zielführender als die völlige Abstinenz - wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Von Michaela Haas

SZ MagazinGesundheit
:Wie ein Start-Up legal mit Heroin handelt

Unter strengen Voraussetzungen dürfen Drogenabhängige mit reinem Heroin behandelt werden. Aber wer stellt das her? Unser Autor hat sich das verschwiegene Geschäft genauer angeschaut.

SZ MagazinLiebe und Partnerschaft
:»Wer sagt, er sei noch nie eifersüchtig gewesen, ist für mich hochauffällig«

Eifersucht kann einen rasend machen. Aber ab wann ist sie krankhaft? Und kann man irgendwas dagegen tun? Ein Gespräch mit Harald Oberbauer, dem Leiter der einzigen Eifersuchtssprechstunde im deutschsprachigen Raum.

Von Sacha Batthyany

SZ MagazinPolitik
:Auf Droge

Das US-Militär verordnet traumatisierten Soldaten maßlose Tablettenkuren. Die Geschichte eines stolzen Marines, der inzwischen oft vergisst, die Zähne zu putzen.

Virtual-Reality-Brille Oculus Rift
:Hightech, die Leiden lindert

"Das ist fantastisch": Eine schwerkranke alte Dame läuft mithilfe einer Datenbrille durch die virtuelle Toskana und genießt so eine Freiheit, die ihr der Krebs seit langem verwehrt. Schon wird diskutiert, ob Geräte wie Oculus Rift sich auch zur Behandlung kranker und traumatisierter Patienten eignen.

Von Hakan Tanriverdi

25 Jahre Katastrophe von Ramstein
:"Ein schweres Trauma ist wie eine seelische Querschnittslähmung"

Verletzte, Hinterbliebene, Helfer: Das Flugtagsunglück von Ramstein hat viele Menschen traumatisiert. Die Psychologin Sybille Jatzko betreut diese Menschen noch heute, 25 Jahre nach der Katastrophe.

Von Christina Metallinos

SZ MagazinLeben und Gesellschaft
:Nächster Halt: gute Laune

Was macht noch trübsinniger als die Dunkelheit des Winters? In der Dunkelheit des Winters auf den Bus warten. Die Schweden haben jetzt eine Lösung.

Psychotherapeut zum Breivik-Prozess
:"Ein Schritt, das Trauma zu verarbeiten"

Etliche Überlebende und Hinterbliebene der Anschläge von Norwegen verfolgen das Verfahren gegen Anders Behring Breivik im Osloer Gerichtssaal. Wie wirkt der Prozess auf sie? Ein Gespräch mit dem Traumatherapeuten Christian Lüdke über wiederkehrende Bilder, Schuldgefühle und Aufarbeitung.

Lena Jakat

Depressionen
:Schlechte Stimmung trotz Stimmungsmacher

Millionen Antidepressiva werden jährlich in Deutschland geschluckt. Doch neue Medikamente wirken häufig kaum - oder gar nicht.

Werner Bartens

Fragwürdige Behandlungen
:"Wahnsinn mit Methode"

Zement in Wirbelkörpern, Biomarker, Neurostimulatoren - viele neue Therapien werden vermarktet, ohne dass ein Nutzen für die Patienten erwiesen ist. Die Dreistigkeit, mit der angebliche Vorteile angegeben werden, ist Experten zufolge erstaunlich.

Werner Bartens

Sexuell auffälliger Junge aus Rosenheim
:12-Jähriger muss in geschlossene Therapie

Seine Mutter sitzt im Knast, der Vater ist nach Drogengeschäften untergetaucht: Ein 12-jähriger Junge aus Rosenheim, der als sexuell auffällig gilt, ist in einer geschlossenen Therapieeinrichtung untergebracht worden - fast 700 Kilometer entfernt von seiner Oma, der einzigen Bezugsperson in seinem Leben. Eine überzogene Maßnahme - oder reagiert hier das Jugendamt endlich einmal rechtzeitig, um einen potentiellen Sexualstraftäter zu therapieren?

Heiner Effern

Anschläge in Norwegen: Traumabewältigung
:"Viele sehen die eiskalten Augen des Täters immer wieder"

Wie können es Betroffene schaffen, die furchtbaren Erinnerungen an die Anschläge in Norwegen zu verarbeiten? Was können Angehörige tun? Und wie wird Norwegen als Land aus dieser Krise hervorgehen? Ein Gespräch mit dem Traumatherapeuten Christian Lüdke über Bewältigung und seine Erfahrungen mit den Amokläufen in Erfurt und Winnenden.

Daniela Dau

Seefeld
:Kranke Eichen werden aufgepäppelt

Die Gemeinde Seefeld testet eine Therapie gegen den Pilz: Ein Fachmann besprüht hundert Bäume drei Jahre lang mit Posphit.

Patrizia Steipe

Traumainstitut in München
:"Die Angst verfolgt einen ein Leben lang"

Marlene Biberacher vom ersten Traumaberatungsinstitut in München will Menschen helfen, Gewalt und Missbrauch zu verarbeiten.

Sara Zinnecker

Gutscheine: