Borowski ermittelt zum Tod Uwe Barschels
Tatort Kiel "Borowski und der freie Fall"

Eher so wie Peer Steinbrück

Es geht um einen toten Autor und im weitere Sinne um den Tod von Uwe Barschel damals in Genf. Diese Idee verdient erst mal Respekt. Aber Borowski und Brandt tappen im neuen "Tatort" aus Kiel auf Holzfüßen durchs Panorama und sind kaum wiederzuerkennen.

Von Holger Gertz

Tatort
Bodensee-Tatort "Nachtkrapp"

Zu viel des Guten

Ein Fall, ein Konflikt, ein Schatten der Vergangenheit: Offenbar wollten es die Verantwortlichen vom SWR zum Zehnjährigen des Bodensee-Tatorts noch einmal so richtig krachen lassen. Doch leider ist die Jubiläums-Geschichte völlig überladen. Der Kindermord, um den es eigentlich gehen sollte, gerät in den Hintergrund. Das überfordert selbst Kommissarin Klara Blum.

Von Holger Gertz

Neues Dortmunder ´Tatort"-Team ermittelt
Tatort Dortmund "Alter Ego"

Dosenkost

Nähe in allen Aggregatzuständen bekommt der Zuschauer beim ersten Dortmund-Tatort serviert. Wann killt die Lust? Wann heilt sie? Vier Kommissare ermitteln, einer benimmt sich wie eine Kotztüte. Sexuelle Spannungen gibt es zwischen ihnen trotzdem - und einen Mord im Schwulenmilieu.

Von Holger Gertz

Nach Fahndungsbild im "Tatort"

Fotos von NSU-Terroristen in ZDF-Serie

Als "Zufall" bezeichnete es der WDR kürzlich, dass 2001 ein Bild des NSU-Terroristen Mundlos in einem WDR-"Tatort" auftauchte. Jetzt hat eine Zuschauerin Fahndungsfotos der NSU-Mitglieder in einer ZDF-Serie entdeckt.

Stefan Gubser alias Reto Flückiger im Tatort "Hanglage mit Aussicht"
"Tatort"-Kommissar Stefan Gubser

"Deutschland und Schweiz - im Grunde sind wir uns doch ähnlich"

Schweizer haben im Moment in Deutschland ein Imageproblem. Einer findet jedoch den Weg in Millionen deutsche Haushalte: Stefan Gubser alias Reto Flückiger im Luzerner "Tatort". Im Interview mit Süddeutsche.de spricht er über seine Rolle als Kommissar, den deutsch-schweizerischen Bruderzwist und die Krux mit den Steuerhinterziehern.

Interview: Christopher Pramstaller

Wenn der Postmann einen Nachschluessel hat
Tatort Kiel "Borowski und der stille Gast"

Haben Sie ihr Hirn gesehen?

Er schleicht sich in Wohnungen, schnüffelt an Schuhen, leckt am Brot: Dem Frauenmörder im ausgezeichneten Kieler Tatort beim Atmen zuzusehen ist eindrucksvoller, als der gesamten Belegschaft mittelmäßiger Tatorte beim Reden zuzuhören. Und Sibel Kekilli als Kommissarin kann ihre Epilepsie nicht länger geheimhalten.

Von Holger Gertz

Tatort
Luzern-Tatort "Hanglage mit Aussicht"

Aus besten Drombusch-Jahren

Der brave Schweizer Kommissar, Dialoge wie aus dem Museum und Formulierungen von anno dazumal: Den dritten Luzerner "Tatort" kann man sich gut in Schwarz-Weiß vorstellen. Für Abwechslung sorgt lediglich Flückigers Assistentin. Jedes Mal, wenn sie sich vorstellt.

Von Holger Gertz

Tatort-Team: Saarbruecken (SR)
"Tatort" aus Saarbrücken

Leichenschau macht Spaß

Urplötzlich hat der Saarländische Rundfunk seine "Tatort"-Ermittler ausgetauscht - auf das Duo Brückner/Weber folgt jetzt Einzelkämpfer Devid Striesow. Gerade werden die ersten beiden Folgen mit ihm gedreht. Der Krimi aus Saarbrücken soll dabei vor allem eines: lustiger werden.

Ein Besuch am Set von Katharina Riehl

Tatort Michael Fitz Carlo Menzinger
TV-Blog
München-Tatort

Besuch vom coolen Carlo

Mit der Attitüde eines Cowboys begeisterte Michael Fitz einst als Tatort-Oberkommissar Carlo Menzinger - nach fünf Jahren Amtsstuben-Abstinenz wird er seinen Münchner Kollegen jetzt einen Besuch abstatten. Angesichts der jungen Konkurrenz aus anderen Tatort-Städten ist der Auftritt dringend notwendig - auch aus Quotengründen.

Neuer MDR-'Tatort' kommt aus Erfurt
Neues "Tatort"-Team in Erfurt

Inhalt gewinnt

Erst eine öffentliche Ausschreibung, dann das jüngste Team der Sendungsgeschichte und ein Produzent, der bislang vor allem für Schmonzetten à la Rosamunde Pilcher sorgte: Der neue MDR-"Tatort" bietet viele Überraschungen, die vor allem inhaltsgetrieben sind. Trotzdem gibt es einen echten Shooting-Star unter den Ermittlern.

Von Katharina Riehl

Neuer MDR-'Tatort' kommt aus Erfurt
TV-Blog
Neue Ermittler in Thüringen

Erfurt wird "Tatort"

Beim "Tatort" im Ersten jagt eine Personalie die nächste: Kurz nachdem der NDR Wotan Wilke Möhring als neuen Ermittler verpflichtete, zieht der MDR nach. Thüringen bekommt endlich ein eigenes Ermittlerteam.

Wotan Wilke Möhring wird neuer ´Tatort-Kommissar"
Wotan Wilke Möhring beim "Tatort"

Erst Hamburg, dann eine Insel

Wotan Wilke Möhring wird "Tatort"-Kommissar des NDR. Zweimal im Jahr soll er künftig im Norden ermitteln. Aber warum eigentlich er?

Von Katharina Riehl

Wotan Wilke Möhring wird neuer ´Tatort-Kommissar"
TV-Blog
Wotan Wilke Möhring wird Tatort-Kommissar

Erst Til, dann Wotan

Nach Til Schweiger gibt der NDR einen weiteren prominenten Neuzugang für den Tatort bekannt: Wotan Wilke Möhring wird künftig als Thorsten Falke ermitteln. Zusammen wird man die Schauspieler jedoch nicht vor der Kamera sehen.

Tatort 'Skalpell'
Luzern-Tatort "Skalpell"

Opfer auf dem Altar der Folklore

Es geht um das aufgezwungene Leben im falschen Körper: Im Schweizer "Tatort" muss Kommissar Reto Flückinger den Mord an einem Chefarzt aufklären, der intersexuelle Kinder zu früh operiert hat. Ein großes Thema, aber die Schweizer kriegen es nicht in den Griff. Denn am Schluss braucht es ausgerechnet eine Armbrust, damit sich plötzlich alles auflöst.

Von Holger Gertz

Tatort
TV-Blog
Online-Spiel zum ARD-Tatort

Das Web steht schwarz und schweiget

Ein "Tatort" ohne Mörder, die Auflösung gab es erst anschließend im Netz: Die ARD feiert ihr Online-Spiel "Tatort+" mit über 100.000 Teilnehmern als Erfolg. Dabei sind die Macher von einem wirklich crossmedialen Erzählkonzept noch weit entfernt.

Von Matthias Huber

satellitenschüssel
SZ-Magazin
Empfang internationaler Sender in Deutschland

Schüssel zum Glück

Sonntag, 20.15 Uhr ist Tatort-Zeit in Deutschland. Aber viele Menschen in unserem Land interessiert die Krimiserie kein bisschen, sie schauen türkisches, arabisches oder indisches Fernsehen. Und was kommt da? Wir haben in einem Berliner Wohnhaus nachgefragt.

Von Christoph Cadenbach

dpa-Bild des Jahres 2011 - 3. Platz Porträts
Mehmet Kurtulus im Interview

"Es entsprach sicher nicht den Sehgewohnheiten"

Nach nur sechs Folgen ist Schluss beim "Tatort": Mehmet Kurtulus ermittelt am Sonntag zum letzten Mal in Hamburg als Undercover-Cop Cenk Batu. Ein Gespräch über ästhetische Experimente, Quoten und seinen coolsten Drehbuch-Satz.

Interview: Irene Helmes

Die Ballade von Cenk und Valerie
Hamburg-Tatort "Die Ballade von Cenk und Valerie"

In Trümmern

Brennen soll der "Tatort": Die letzte Folge mit Kommissar Cenk Batu in Hamburg ist dramatisch und gänzlich gegen den Massengeschmack konzipiert. Realitätsnähe oder lineares Erzählen sind dabei Nebensache. Am Ende sind fast alle tot. Und die nicht tot sind, sind wieder allein.

Von Holger Gertz

Filmszene Tatort
Ludwigshafen-Tatort "Der Wald steht schwarz und schweiget"

Fünf menschliche Köter

Erlebnispädagogik, auch für die Kommissarin: Ulrike Folkerts gerät als Lena Odenthal im Pfälzerwald in die Gefangenschaft einer Jugendgang. Im "Tatort" geht es in dieser Woche um Gruppendynamik, Vertrauen und Verrat. Und am Ende gibt es das beste Risotto nördlich der Alpen.

Von Holger Gertz

Tatort mit Online-Tätersuche

Später Einfall

Ein neues Erlebnis für "Tatort"-Fans: Seit der Episode vom Sonntag können Internet-Ermittler auf Vernehmungsprotokolle und Berichte der Spurensicherung zugreifen und online Beweise sammeln. Geplant wurde "Der Wald steht schwarz und schweiget" allerdings nicht als multimediales Ereignis.

Von Christopher Keil

Tatort 'Es ist boese'
Frankfurt-Tatort "Es ist böse"

Signatur Kehlkopfschnitt

Ein Prostituiertenkiller ist unterwegs, er sticht noch zu und schlitzt und schneidet, wenn sich sein Opfer längst nicht mehr bewegt. Der Täter tötet nicht, er "übertötet", wie es Kriminalexperten nennen. In diesem herausragenden Tatort verliert Kommissarin Conny Mey ihre Lässigkeit als Tresenschönheit - der Fall setzt ihr zu.

Von Holger Gertz

Berlin-Tatort: "Alles hat seinen Preis"

Auch die letzte Hoffnung stirbt

Das neue Berlin gegen das ganz alte: Die Not der allenfalls mittelgroßen Leute wird im modernen Leben immer größer - irgend ein Krawattenfatzke grätscht ihnen immer dazwischen. Dieser Tatort will eine Milieustudie sein, doch ständig schwingt ein naiver Blick auf die gute alte Zeit mit.

Von Holger Gertz

Der Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises geht 2012 an das Tatort-Duo Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec
Bayerisches Tatort-Duo ausgezeichnet

Mit Charme und Humor gegen die Konvention

Sie lachen, granteln, nehmen sich ihre Fälle zu Herzen - und tragen so laut Bayerischer Staatskanzlei "ein weltoffenes, ein modernes und sympathisches Bild Bayerns in die Fernsehwelt". Für die Darstellung der Münchner "Tatort"-Kommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr werden die Schauspieler Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl deshalb nun mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.

Erneute Koeln-Leipzig-Connection beim 'Tatort'
Doppel-Tatort aus Leipzig und Köln

Lässig trotz Nasenbluten

Der Tatort als zweiteiliges Crossover-Experiment: Die Ermittler aus Leipzig und Köln suchen einen Serientäter. Der erste Teil aus Leipzig wirkt kühl, der zweite Teil aus Köln sehr deutsch. Wäre da nicht Martin Wuttke, der an Dr. House erinnert und dabei fast amerikanisch aussieht.

Von Holger Gertz

Leute-News: Til Schweiger
TV-Blog
Til Schweiger fordert neuen Tatort-Vorspann

"So eine Art Schimanski 2012 reloaded"

Til Schweiger hat mit dem Dreh für den Hamburger-Tatort noch gar nicht begonnen, da verkündet der Schauspieler schon, was er an dem erfolgreichen Fernseh-Format zu ändern gedenkt. Einen eigenen Vorspann will Schweiger haben. Und wie Schimanski wäre er auch gerne.

Von Christopher Pramstaller