TV-Sender - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

TV-Sender

SZ PlusMeinungFußball im Bezahl-Fernsehen
:Es funktioniert einfach nicht

Der Streit zwischen der Bundesliga und Dazn um die künftigen Übertragungsrechte weist auf den Kern des Problems hin: Das Geschäft zwischen Vereinen, Sendern und Fans war und ist ein Minusgeschäft.

Kommentar von Caspar Busse

SZ PlusFernsehen
:Wie Dazn und Bundesliga noch zusammenfinden können

Die Deutsche Fußball Liga und der Streaminganbieter stehen sich jetzt unversöhnlich gegenüber. Wie könnte eine Einigung aussehen? Fragen und Antworten.

Von Caspar Busse

SZ PlusMeinungKonflikt um TV-Rechte
:Das Prinzip Donald Trump

Der Streit zwischen der DFL und dem Streamingdienst Dazn mutet irrational an. Das Schadenspotenzial ist aber immens.

Kommentar von Philipp Selldorf

Fernsehrechte
:Dazn beschuldigt die Bundesliga der Verleumdung

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Streaming-Anbieter streiten in aller Öffentlichkeit. Die gegenseitigen Vorwürfe sind heftig. Und die Vereine fürchten um das Fernsehgeld.

Von Caspar Busse

SZ PlusBundesliga
:Dazn will jetzt die Bundesliga verklagen

Der Streaminganbieter eskaliert den Streit um die Fußballrechte - und zieht sich vorerst sogar aus der Verkaufsauktion zurück. Das ganze Verfahren steht damit auf der Kippe.

Von Caspar Busse

SZ PlusMeinungFernsehrechte-Auktion der Bundesliga
:Probleme für das Geschäftsmodell

Nicht nur der Konflikt mit dem Rechteinhaber Dazn sorgt für Nervosität in der DFL. Je mehr Traditionsklubs zweitklassig spielen und dort unter weniger TV-Geld leiden, desto mehr gehen der ersten Liga Attraktionen verloren - und den Sendern Kundschaft.

Kommentar von Philipp Selldorf

SZ PlusBundesliga-Rechte
:Dazn legt im Streit um die Fußballrechte nach

Der Streaming-Anbieter hat jetzt die geforderte Bankbürgschaft besorgt und will den Wettbewerber Sky damit überbieten. Kann das überhaupt noch gelingen?

Von Caspar Busse

SZ PlusFernsehen
:Wie es jetzt im Streit um die Bundesligarechte weitergeht

Der Milliardenpoker um die Fernsehrechte an der Bundesliga ist vorerst gestoppt. Es geht um viel, auch um die finanzielle Zukunft der Klubs. Der Ton ist rau, aber es muss eine Einigung her.

Von Caspar Busse

Dazn
:DFL stoppt Milliardengeschäft mit TV-Rechten

Nach einem Streit mit dem Internet-Sender Dazn wurde das Verfahren jäh beendet. Damit steht die Fußball-Bundesliga vor der größten Finanzkrise ihrer Geschichte.

Fußball
:DFL stoppt Auktion der TV-Rechte

Hintergrund der bislang einmaligen Aktion ist nach Medienberichten eine Beschwerde der Streaming-Plattform Dazn.

SZ PlusMeinungVergabe der Medienrechte
:Was ist die Bundesliga wert?

Leverkusen und Stuttgart beweisen, dass die Liga ihre Zuschauer noch überraschen kann. Doch die Ungleichheit unter den Klubs wird zunehmen - und dann braucht es vor allem hart gesottene Fans, die viel bezahlen.

Kommentar von Martin Schneider

SZ PlusFernsehen
:Der Milliarden-Poker um die Fußballrechte

Die DFL vergibt die Rechte für die Übertragung der Bundesligaspiele im April per Auktion. Ein paar mögliche Szenarien für die Fans.

Von Caspar Busse

SZ PlusFrauensport im Fernsehen
:"Wir arbeiten in gewisser Weise gegen uns selbst"

Seit einem Jahr ist der Frauensport-Kanal Dazn Rise auf Sendung. Alice Mascia, Deutschland-Chefin des Streaminganbieters, über Erfolgsstrategien und die Paradoxie ihrer Branche.

Interview von Anna Dreher

SZ PlusFernsehrechte
:Wer künftig die Bundesliga überträgt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) schreibt die Fernsehrechte neu aus. Ein Ärgernis könnte bald der Vergangenheit angehören. Doch was passiert mit der ARD-"Sportschau"?

Von Caspar Busse

SZ PlusMeinungEinnahmen der Premier League
:Der Trend spricht für die Engländer

1,95 Milliarden Euro pro Saison verdient die Premier League demnächst mit ihrem nationalen TV-Geschäft. Dass die englischen Klubs den kickenden Uradel vom Festland immer weiter abhängen, liegt vor allem an ihrer ausgeklügelten Auslandsvermarktung.

Kommentar von Thomas Hürner

Marketing
:Lust zur Lücke

Werbestrategen erhoffen sich mehr Aufmerksamkeit, wenn sie Namen verunstalten oder Buchstaben weglassen. Doch der Marketing-Gag könnte nach hinten losgehen.

Von Werner Bartens

Fußballrechte
:Wer zeigt künftig die Champions League?

Die Uefa schreibt die Fernsehrechte für den wichtigsten europäischen Wettbewerb neu aus - und hofft auf erneut steigende Einnahmen. Müssen am Ende wieder die Zuschauer zahlen?

Von Caspar Busse

ExklusivStreaming
:"Eigentlich hätten wir den Preis früher anheben müssen"

Alice Mascia führt jetzt die Geschäfte bei der Sport-Onlineplattform Dazn. Sie spricht über die richtigen Abopreise und neue Pläne für ein frei empfangbares Angebot.

Interview von Caspar Busse

SZ PlusKommentatorinnen im Fußball
:Frauen gesucht

Ein Fußballspiel live zu kommentieren, gilt als Traumjob. Zumindest für Männer. Die Sender wollen das ändern.

Von Johannes Korsche

SZ PlusSandro Wagner
:"Magst du noch 'ne Wurscht oder ein Bier, wurde ich gefragt"

Früher FC Bayern, heute Coach bei der SpVgg Unterhaching: Sandro Wagner hat viel vor. Ein Gespräch über den Beginn seiner Trainerkarriere und seine Rolle als TV-Experte.

Interview von Sebastian Fischer und Christoph Leischwitz

Streaming
:Preissprung

Der Sport-Streamingdienst Dazn verdoppelt die Abo-Preise - für manche Kunden.

Von Caspar Busse

Darts-WM
:Die gnadenlosen Pfeile des Handballtorwarts

Vor vier Jahren warf Florian Hempel seine ersten Darts auf eine billige Scheibe vom Discounter. Jetzt besiegt er bei der WM die Nummer fünf der Welt - und ruiniert sich sein Weihnachtsfest.

Von Carsten Scheele

MeinungChampions League
:Deutsches Finale möglich

Die Fußballerinnen des FC Bayern und des VfL Wolfsburg bekommen es im Viertelfinale der Champions League beide mit schweren Gegnern zu tun. Aufeinandertreffen könnten die beiden Klubs erst im Endspiel.

SZ PlusFC St. Pauli
:"50+1 ist die letzte Sperre vor Disneyland"

Oke Göttlich, Präsident des FC St. Pauli, spricht im Interview über das Thema Geimpfte im Stadion, die neue Spießigkeit des Kiezklubs - und warum die Sender Sky und Dazn ein Interesse an einer anderen Geldverteilung haben müssten.

Interview von Javier Cáceres und Thomas Hürner

Bundesliga-Saison
:Wieder eine neue Handspielregel

Die Liga interpretiert die umstrittenste Regel des Fußballs erneut anders und die Pay-TV-Sender teilen sich das Wochenende neu auf. Alle Änderungen zur neuen Bundesliga-Spielzeit.

Von Felix Haselsteiner

Fußball-Übertragung
:Dazn zeigt künftig auch Champions League der Frauen

Außerdem wird der Streamingdienst mit Youtube zusammenarbeiten.

Werbung im US-Fernsehen
:Alles, was man nie wollte

In deutschen TV-Werbungen sind Blähungen ein Problem. In den USA hingegen Laub, Ohrenschmalz und Kaffee. Was lief da eigentlich zwischen den Stimmauszählungen im amerikanischen Fernsehen?

Von Marlene Knobloch

Bundesliga-Übertragung
:Dazn und Amazon Prime zeigen Freitagsspiele

Das Paket umfasst 45 Spiele, darunter den Supercup und die Relegationsspiele.

Bundesliga-Übertragungen
:Amazon Prime zeigt weitere Spiele

Amazon hat sich die TV-Rechte für die Fußball-Bundesliga gesichert - und zeigt elf Partien als Testballon.

Von Caspar Busse

Sportübertragungen
:Teufelskreis der Leere

Die Vergabe der Fußball-TV-Rechte verzögert sich wegen Corona. Wenn die Gelder erst mal ausbleiben, bringt das nicht nur Dazn und Sky in schwere Bedrängnis, sondern auch den Sport.

Von Caspar Busse

TV-Rechte der Bundesliga
:Wie viele Abos braucht man diesmal?

Das Milliarden-Rennen um die Übertragungsrechte der Bundesliga ab 2021/22 ist gestartet. Der Sender Sky steht nach dem Verlust der Champions League unter Druck - auch die Zukunft der "Sportschau" ist offen.

Von Martin Schneider

MeinungFußball-Fernsehrechte
:Hauptsache, der Preis stimmt

Für den europäischen Fußballverband Uefa spielen die Fans kaum noch eine Rolle. Umsatz- und Gewinnmaximierung steht an erster Stelle. Das aber ist eine große Gefahr für das Geschäft.

Kommentar von Caspar Busse

Streaming
:Amazon erwirbt Champions-League-Rechte

Von der Saison 2021/22 an wird das US-Unternehmen die Top-Spiele des Wettbewerbs am Dienstagabend über seinen Streaming-Dienst zeigen. Wer die Partien am Mittwoch überträgt, ist noch unklar.

SZ PlusPer Mertesacker im Interview
:"Man fühlt sich angegriffen und verhöhnt"

Der frühere Fußballprofi Per Mertesacker kommentiert nun selbst Champions-League-Spiele. Ein Gespräch über schwierige Interviews und respektvolle Kritik.

Von Thomas Hürner

Telekom kauft TV-Rechte für EM
:Millionen Zuschauer werden sich umgewöhnen müssen

2024 soll die Fußball-Europameisterschaft nicht mehr komplett in ARD und ZDF laufen, sondern bei Magenta TV. Für die Telekom wäre das wohl der bislang größte Coup in der Geschichte ihrer TV-Angebote.

Von Benedikt Müller

Sport
:Wiedersehen mit Mourinho

Die Dokuserie "The Making Of" lässt Fußballer wichtige Karrieremomente noch einmal erleben - und macht vieles richtig.

Von Thomas Hürner

Bundesliga-Kommentator
:"Bei ihm war es immer echt"

Uli Hebel über seine Moderation mit Fritz von Thurn und Taxis. Gemeinsam werden die beiden bei dem Streamingdienst Dazn über den Auftakt der neuen Bundesliga-Saison berichten.

Interview von Maximilian Ferstl

Fußball
:Fritz von Thurn und Taxis gibt Comeback als Kommentator

Am Freitag soll der populäre Reporter das Bundesliga-Auftaktspiel zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC bei Dazn kommentieren.

Von Harald Hordych

Leitkultur-Debatte
:Aigner fordert Radiosender auf, Leitkultur zu vermitteln

Die Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur sei auch Aufgabe der privaten Rundfunkanstalten. Die Opposition bezeichnet das als "skrupellos".

Von Dietrich Mittler

TV-Sender
:Cyber-Attacke alarmiert Frankreich

Nach dem islamistischen Hacker-Angriff auf den TV-Sender TV 5 Monde will Paris "eine totale Mobilisierung" gegen Internetkriminalität. Es kommen Zweifel auf, ob der Islamische Staat wirklich hinter der Attacke steckt.

Von Christian Wernicke

TV-Sender Sixx
:Freisaufende Hühner

Von wegen nur Gurkenmasken: Mit dem Frauensender Sixx hat TV-Managerin Katja Hofem-Best eine Nische besetzt, die abseits der Klischees unterhält. Für ihre "Oase für Frauen" musste sie manche Konzepte von Männern brechen. Am Ende ihrer Ideen ist sie aber noch lange nicht.

Simon Feldmer

US-Talkstar Winfrey und ihr Sender OWN
:Oprahs große Show

Oprah Winfrey auf Siegeszug - mit ihrem neuen Sender OWN will die Talkqueen den amerikanischen TV-Markt erobern. Das Konzept: Lebensberatung und Starsuche.

Reymer Klüver

Bolivien
:TV-Sender zeigt Vergewaltigung

Journalisten haben in Bolivien eine Vergewaltigung gefilmt - ohne einzugreifen. Das Video wurde im nationalen Fernsehen ausgestrahlt. Die Pressevereinigung ist empört.

Änderungen der GEZ-Beiträge
:"Eine kafkaeske Situation"

Höhere Computergebühren, GEZ-pflichtige Handys: Die Länder überlegen, die Rundfunkgebühr neu zu strukturieren - doch die diskutierten Konzepte werden vor allem zu einer Klagewelle führen.

Johannes Kuhn

Gutscheine: