Stammheimm, AP
RAF-Selbstmordplan in Stammheim

Was wusste der Geheimdienst?

Geheimdienst und Staatsschutz wussten im Herbst 1977 möglicherweise, dass sich mehrere RAF-Häftlinge umbringen wollten - verhindert haben sie es nicht.

Debatte über Rechtschreibreform

12 von 16 Bundesländern gegen Rückkehr zur alten Schreibweise

Die Ankündigung führender Verlage, darunter der SZ, zur alten Rechtschreibung zurückzukehren, findet bislang keine Mehrheit in der Politik. Die Umstellung von neuer zu alter Schreibweise würde bis zu 250 Millionen Euro kosten.

Bundestagspräsident Norbert Lammert
Ermittlungsverfahren wegen Geheimnisverrats

Staatsanwälte ermitteln auch gegen Abgeordnete

Wegen der Weitergabe von geheimen Akten wird nun sogar gegen Mitglieder des BND-Untersuchungsausschusses vorgegangen. Bundestagspräsident Lammert ermächtigte die Staatsanwaltschaft Berlin, auch gegen Abgeordnete zu ermitteln.

Personalklatsch

Geduldiger Nachfolger, dringend gesucht

Verlage wie Springer und G+J haben den Generationswechsel bereits vollzogen - beim Spiegel sorgt er gerade für Unruhe.

Von Peter Turi

Montag wird Schmidt-Tag

Late Night bis der Arzt kommt

Harald Schmidt hält nichts von Arbeitszeit-Verkürzung: Zukünftig gilt für den Sat1-Star die Fünf-Tage-Woche. Selbst Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust gab Schmidt seinen Segen — und seinen angestammten Sendeplatz.

Von Christopher Keil

Geheimdienst-Affäre

Kauder lehnt Veröffentlichung des BND-Berichts ab

Wenn der Inhalt des bislang geheimen Berichts zur Bespitzelung von Journalisten bekannt wird, könnte dies dem Geheimdienst schaden, befürchtet der Vorsitzende des BND-Untersuchungsausschusses. Der FDP geht die Aufklärung dagegen nicht weit genug.

Drei, zwei, eins

Countdown in Hamburg

Wer sind die Nachfolger von Rudolf Augstein? Darüber ist fast zwei Jahre nach seinem Tod ein heftiger Streit entbrannt. Mehrere Anwälte verdienten an dem Machtkampf, der sich jetzt vor dem Bundeskartellamt entlädt.

Von Von Hans-Jürgen Jakobs

Medien

Ein Windstoß

Von Windmühlen, dem Vorwurf oberflächlicher Rechercheund einem Scherbenhaufen beim Spiegel: Wenn ein erzürnter Bestseller-Autor kündigt.

Von Von Christopher Keil

Geheimdienst-Affäre

BND ließ auch Journalistentelefone abhören

Offenbar wurden Handys und Privatanschlüsse von Reportern gezielt überwacht und das bereits schon seit den 90er Jahren. Unterdessen gestand ein Focus-Mitarbeiter ein, seine Kollegen für den Bundesnachrichtendienst bespitzelt zu haben - aus Rache.

Netzwelt

Zugriffszeiten

Zehn Jahre gibt es "Spiegel-Online". Uly Foerster war der Gründer. Mag sein. Er selbst redet seinen Part an dem Projekt klein. Und auf Preisverleihungen fällt über ihn kein Wort.

Von Von Kai-Hinrich Renner

Gerhard Schröder, Memoiren, Foto: ddp
Schröders Memoiren

Von Mäusen, Möpsen und Menschen

Die Wiederentdeckung des Medienkanzlers - wie im Blätterwald ein irrwitziges Gefecht um Gerhard Schröders Erinnerungen tobt.

Von Michael Jürgs

Peter Hartz sieht sich als Opfer

Es war Rufmord

Von Macht und Ohnmacht: Der ehemalige VW-Manager Peter Hartz hat ein Buch schreiben lassen, in dem er sich als Rufmordopfer der Medien darstellt. Bei seinen Skandalen weicht er aus.

Von Michael Jürgs

Die Debatte im "Spiegel"

Alle Wege führen nach Rom

Die neue Solidarität für Chefredakteur Stefan Aust - und der Traum von der Ewigkeit.

Von Hans-Jürgen Jakobs und Kai-Hinrich Renner

Aust, ddp
Nach Farbbeutel-Angriff Aust-Villa

Unbekannte gestehen Anschlag

Die Ermittlungen nach dem Anschlag auf die Aust-Villa laufen auf Hochtouren. Jetzt ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht - Unbekannte fordern darin "Freiheit für Christian Klar".

VW: Aust trifft Piëch

"Muss man Können im Blut haben?"

Ein Gipfeltreffen der Firmenpresse: Ex-Spiegel-Chef Aust befragt für ein VW-Magazin artig den VW-Mächtigen Piëch. Das Resultat: Sie haben etwas gemeinsam.

Von H.-J. Jakobs

Hamburg

Anschlag auf Aust-Villa

Unbekannte haben einen Anschlag auf das Haus des ehemaligen Spiegel-Chefredakteurs in Hamburg verübt - kurz vor Start des RAF-Films "Der Baader Meinhof Komplex". Der Staatsschutz ermittelt.

raf baader meinhof komplex kino aust afp
Kino: "Der Baader Meinhof Komplex"

Bang Boom Bang

Nach all der Aufregung ist es nun doch nur ein Film geworden: Die Verfilmung von Stefan Austs RAF-Klassiker trägt schwer am Reiz-Reaktions-Schema voller Blockbuster-Ambivalenzen.

Von Tobias Kniebe

moritz bleibtreu raf baader-meinhof-komplex kino stefan aust
Aust, Grashof und die RAF

"Der hat mich total übers Ohr gehauen"

Keiner habe mit der RAF so viel Geld verdient wie Ex-Spiegel-Chef Aust, wirft ihm ein Ex-Häftling vor. Nun kommt sein "Baader-Meinhof-Komplex" ins Kino.

Von Ruth Schneeberger

Stefan Aust
Aust und die Pressefreiheit

Die Freiheit, die ich meine

Niemand soll mehr sagen können, Stefan Aust vertrete die Meinung, der Staat habe die RAF-Gefangenen aus Stammheim ermordet: Der Ex-Spiegel-Chef geht gegen SWR und andere vor.

Von Christopher Keil

Gottschalk, Reich-Ranicki, AP
Eklat-Rede von Reich-Ranicki

".... nicht diesen Blödsinn"

Eklat beim Deutschen Fernsehpreis: Marcel Reich-Ranicki verweigert seine Ehrung. Wir dokumentieren Auszüge aus seiner Rede und seinem Diskurs mit Thomas Gottschalk.

Fernsehen

Kölner Chaostage

Hire and Fire in Rekordzeit: Der Sender RTL bietet ein buntes Programm - Geschäftsführer Marc Conrad wurde nach nur hundert Tagen gefeuert.

Von Von Ulf Brychcy und Hans-Jürgen Jakobs

Sabine Christiansen
Sat 1: Comeback Christiansen

Gemischtes Doppel mit Sabine

Sabine Christiansen steht vor einem Comeback - im Privatfernsehen. Ihr zur Seite gestellt wird ein alter Bekannter, der auch schon mal bei Sat 1 war.

RAF
RAF-Vermarktung

Bemerkenswertes Geben und Nehmen

Hat der NDR mit Gebührengeld einen Spiegel-Titel finanziert? Cross Promotion beim Thema RAF zwischen Spiegel und dem NDR.

Von Christopher Keil

Die RAF für Kino und Wohnzimmer

Martina Gedeck soll Ulrike Meinhof werden

Bernd Eichinger plant, die Erfolgscrew seiner "Elementarteilchen" nun für eine Verfilmung der RAF-Geschichte zu gewinnen. Neben der Oscar-erfahrenen Gedeck sollen Moritz Bleibtreu und Nina Hoss in die Rollen von Terroristen schlüpfen.

spiegel tv
Streit beim Spiegel

"Bestürzt und erschrocken"

"Ihre Power-Point-Präsentation hat uns alle sehr beunruhigt": Spiegel-TV-Mitarbeiter fühlen sich öffentlich herabgewürdigt und beschweren sich beim neuen Geschäftsführer des Verlags - schriftlich.

Von Christopher Keil