Standortdaten - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Standortdaten

Digitale Privatsphäre
:Google weiß, wo Sie sind

Wer in einer der Google-Apps den Standortverlauf aktiviert, wird fortan überwacht, kann aber auch zusätzliche Funktionen nutzen. Wie das Datensammeln funktioniert - und wie Sie es abstellen.

Von Marvin Strathmann

Nach dem Handy-Skandal in Dresden
:Offensive gegen Riesendatenberge

Dresdens Polizei gerät ins Visier der Justizministerin: Die FDP-Politikerin Leutheusser-Schnarrenberger unterstützt Sachsens Initiative, nach dem Handy-Skandal die Rechte der Polizei zu beschränken. Bei Protesten gegen eine Neonazi-Demonstration in Dresden waren massenhaft Handy-Verbindungen ausgewertet worden.

Wolfgang Janisch

Massenhafte Sammlung von Handydaten
:Dresdner Polizeichef muss nach Späh-Aktion gehen

Die Sammlung von mehr als einer halben Million Handydaten am Rande einer Anti-Neonazi-Demonstration hat erste Konsequenzen: Sachsens Innenminister Ulbig beruft Dresdens Polizeipräsidenten wegen "Informationsdefiziten" ab. Die Späh-Aktion selber verteidigt der CDU-Politiker jedoch.

Software-Update für iPhone und Co
:Apple schaltet Spyphone-Funktion ab

Nach einem Update können iPhone- und iPad-Nutzer nun die umstrittene Speicherung von Ortsdaten ausschalten - ein anderes Problem bleibt jedoch.

Standortdaten-Speicherung
:Apple: Falsche Informationen an die Bundesregierung

Schon 2010 fragte das Justizministerium bei Apple nach, unter welchen Bedingungen iPhone und iPad Standortdaten verwerten. Die Antwort, so stellt sich nun heraus, war falsch.

Apple-Gerät als Datensammler
:iPhone: Standortdaten-Diebstahl leichtgemacht

Apples iPhone speichert nicht nur Standortdaten seiner Besitzer, sondern schützt sie auch noch schlecht vor fremdem Zugriff. Wie beunruhigt müssen iPhone-Nutzer sein? Fragen und Antworten

Johannes Kuhn

Gutscheine: