Anti-Aging

Plötzlich jünger

Hautzellen können angeregt werden, neue frische, gesunde Haut zu bilden. Die Methode soll bei der Wundheilung helfen - könnte in der Zukunft aber auch den Anti-Aging-Markt für immer verändern.

Von Kathrin Zinkant

Sigrid-Siegmund-Haus der LMU in München, 2017
Stammzelltherapien

Wie Pseudo-Wissenschaft dubiose Geschäfte ankurbelt

Privatkliniken nutzen die Not Schwerkranker aus, um ihnen Stammzelltherapien anzubieten. Die Betreiber schmücken sich mit Artikeln aus Fake-Journalen. Bewiesen aber ist die Wirkung nicht.

Von Astrid Viciano

Cerebrale Organoide
Gehirnforschung

Forscher pflanzen Mäusen menschliche Nervenzellen in den Schädel

Die humanen Neuronen wachsen in den Köpfen der Nager und vernetzen sich. Aber sind sie auch intelligent?

Von Hanno Charisius

Nervenzellen aus iPS-Zellen
Betrug in  der Wissenschaft

Labor von Nobelpreisträger fälscht Studie

Ein Mitarbeiter des japanischen Nobelpreisträgers Shinya Yamanaka hat mehrere Bilder in einer wissenschaftlichen Veröffentlichung gefälscht. Yamanaka steht zwar nicht als Autor auf der Publikation. Trotzdem gibt es auch an ihm Kritik.

Von Kathrin Zinkant

Moosach - 'Lucas' Typisierungsaktion Blutkrebs
Moosach

Lebensretter für Lucas gesucht

Der 18-jährige Moosacher ist an Leukämie erkrankt. Seine Feuerwehr-Kameraden organisieren eine Typisierungsaktion für eine Stammzellenspende, Kommunalpolitiker mobilisieren.

Von Sandra Langmann, Moosach

Regenerative Medizin

Stammzellen helfen blinden Mäusen sehen

Umprogrammierte Stammzellen geben blinden Mäusen wieder etwas Augenlicht. Experten sprechen von einem großen Schritt, doch vieles ist noch unklar.

Von Hanno Charisius

Stammzellforschung

Väter werden zu Müttern, Frauen zu Samenspendern

Die jüngsten Fortschritte der Stammzellforschung eröffnen Möglichkeiten, die bisher kaum denkbar waren: Hochbetagte Frauen und selbst Männer können Eizellen liefern, Babys nach Wunsch der Eltern designt werden.

Von Christina Berndt

Stammzellenforschung

Der Durchbruch berührt alles, was hierzulande abgelehnt wird

Die neueste Errungenschaft in der Stammzellforschung hat ihre Wurzeln in Deutschland. Doch wie so oft, hat sich die Gesellschaft fast reflexhaft gegen eine neue Technologie gestellt. Deshalb feiern jetzt die Japaner den Erfolg.

Kommentar von Kathrin Zinkant

Künstliche Befruchtung
Stammzellforschung

Erstmals fortpflanzungsfähige Eizellen im Labor gezüchtet

Japanische Wissenschaftler haben mit Hautzellen von Mäusen experimentiert - am Ende hatten sie elf Mäusebabys erschaffen. Erste Experten sprechen von "einer Welt ohne Sex".

Von Kathrin Zinkant, Berlin

Rinah

Rettung aus heiterem Himmel

Die 13-jährige Rinah aus Aschheim leidet unter Blutkrebs. Dank Stammzellen einer Spenderin aus den USA, die im Wettlauf mit der Zeit eingeflogen wurden, hat sie ein neues Leben geschenkt bekommen

Von Ulrike Schuster, Aschheim

Menschlicher Embryo
Embryonenforschung

Forscher lassen menschliche Embryonen im Labor wachsen

Wissenschaftler haben menschliche Embryonen zwei Wochen lang in einer Petrischale herangezogen. Sie reiften ganz ohne den Einfluss der Mutter. Das wirft neue ethische Fragen auf.

Von Felix Hütten

Stammzellenforschung

Ärger nach dem Coup

Grüne kritisieren Millionenförderung für neues Max-Planck-Forschungszentrum

Von Jakob Wetzel

Kyoto University Stem Cell Research
Regenerative Medizin

Projekt Jungbrunnen

In Japan entsteht eine neue Biobank. Dort sollen Stammzellen lagern, um die gesundheitliche Zukunft des Landes zu sichern. Ausländische Forscher sind durchaus neidisch.

Von Kathrin Zinkant

Stammzellen
Forschungsbetrug

Einfach nicht wahr

Die Nachricht aus dem japanischen Forschungslabor ging um die Welt, jetzt ist sie wohl endgültig auf eine Fälschung zurückzuführen: Ein bisschen Säure reicht nicht, um pluripotente Zellen zu produzieren.

Von Kathrin Zinkant

Gezänk um Stammzellen

Biotech-Firma entlässt kritischen Mitarbeiter

In Kalifornien befasst sich gerade die Justiz mit der Sauberkeit des Geschäfts mit Stammzellen. Ein Ex-Manager der Firma Stemcells klagt gegen seinen früheren Arbeitgeber. Er hatte auf Schlampereien hingewiesen - dann wurde ihm gekündigt.

Von Christina Berndt

7 Bilder
Die besten Wissenschaftsbilder

Kunst aus dem Labor

Unter dem Mikroskop finden sich nicht nur neue Naturgesetze, sondern auch Kunstwerke. Wir haben einige Meisterwerke gesammelt.

Umstrittene Stammzell-Arbeit

Japanische Forscherin widerruft Studie

Im Skandal um eine Studie zur Verjüngung von Körperzellen hat die japanische Hauptautorin Obokata zugestimmt, die Veröffentlichung zurückzuziehen. Der Druck auf sie wurde wohl zu groß.

Stammzellenforschung

Geklont mit 75 Jahren

Vor einem Jahr war das Klonen menschlicher Stammzellen noch eine Sensation, heute hält sich die Aufregung in Grenzen. Dabei ist es Forschern erstmals gelungen, aus dem Erbgut erwachsener Männer Embryonen zu klonen und aus diesen Stammzellen zu gewinnen.

Von Christina Berndt

Stammzellstudie

Betrügerisches Säurebad

Ein Bad in Zitronensäure verjünge Zellen zu Stammzellen, verkündete eine japanische Biologin stolz. Nun werfen Kollegen ihr Betrug vor. Die Wissenschaftlerin wehrt sich.

Von Katrin Blawat

Forschung zur Verjüngung von Zellen
Stammzellstudie soll zurückgezogen werden

Zweifel am Zellzaubertrank

Mit einer Wunderkur für Zellen sorgte eine junge japanische Biologin für Aufsehen. Ein simpler Kniff schien erwachsene Zellen in Stammzellen zu verwandeln. Doch ein Mitglied des Forscherteams selbst will die Studie nun zurückziehen - wegen "schwerer Mängel".

Von Katrin Blawat

Universität Düsseldorf

Disziplinarverfahren gegen Stammzellforscher Strauer

Lange schien es, als hätte der Kardiologe Strauer neue, ethisch vertretbarere Wege der Stammzellforschung beschritten. Dann kamen Zweifel an der Zuverlässigkeit seiner Arbeiten auf. Jetzt leitet die Universität Düsseldorf ein Disziplinarverfahren gegen den Kardiologen ein.

Von Christina Berndt

Stammzellen
Gentechnik

Stammzellen aus dem Säurebad

Forscher aus Japan und den USA haben mit einer neuen, überraschend einfachen Methode Stammzellen produziert. Embryos brauchen so nicht getötet zu werden. Nun muss sich zeigen, ob der Prozess auch mit menschlichen Zellen funktioniert.

Von Katrin Blawat

Steigende Zahl der Tierversuche

Es geht um Ethik - und ums Geld

Fische, Schafe, Ziegen und Schweine - die Zahl der eingesetzten Versuchstiere steigt Jahr für Jahr. 2012 waren es 3,1 Millionen Wirbeltiere. In der Versuchshochburg Würzburg kämpfen seit Jahren Kritiker gegen die Labore, doch sie haben gegen die Branche wenig Chancen.

Von Stephanie Kundinger, Würzburg

Stammzellforschung

Forscher erschaffen Mini-Hirne

Forschern ist es gelungen, millimeterkleine Gehirne im Labor zu züchten. Sie können die Entwicklung von Gehirnstrukturen imitieren, wie sie sich bis zur neunten Schwangerschaftswoche vollziehen.

Vorwürfe gegen Stammzellforscher

"Ein Minenfeld von Widersprüchen"

Er galt als Pionier der Stammzelltherapie, spritzte einem Infarkt-Patienten kühn Stammzellen ins Herz: der deutsche Kardiologe Bodo-Eckehard Strauer. Von britischen Forschern kommt nun scharfe Kritik, sie haben in seinen Studien zahlreiche Fehler entdeckt.

Von Christina Berndt