Staatsanleihen - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Staatsanleihen

Geldanlage
:Wer Italien Geld leiht, soll bald auf Kreuzfahrt gehen können

Der italienische Finanzminister versucht mit Macht, Staatsanleihen unters Volk zu bringen. Sein Angebot: Anleger können sich von der Rendite eine Kreuzfahrt leisten - oder reicht es nur für eine Tretbootfahrt?

Von Ulrike Sauer

SZ PlusGeldanlage
:Israel jetzt Geld leihen?

Wegen des Krieges in Nahost wollen viele Menschen Israel helfen. Eine Möglichkeit: ausgerechnet an der Börse.

Von Victor Gojdka

SZ PlusBörse
:Was Anleger vom Börsenjahr 2022 lernen können

Inflation, Rezessionssorgen, Kurscrash: Das abgelaufene Börsenjahr brachte den Investoren das Achterbahngefühl zurück. Was Aktiensparer lernen können.

Von Victor Gojdka

SZ PlusMeinungFinanzen
:Zähmt die Märkte!

In Großbritannien zwangen Großanleger die Regierung auf Linie. Doch Staatsgewalt darf nicht von Spekulanten ausgehen. Da hilft nur eines: nicht dämonisieren, sondern regulieren.

Von Victor Gojdka

Steuerpläne
:Wie die britische Regierung Chaos am Finanzmarkt auslöste

Der Schatzkanzler will die Steuern senken, der Finanzmarkt reagiert verunsichert, und die Kurse des Pfund und von Staatsanleihen sinken deutlich. Die Notenbank muss eingreifen.

Von Herbert Fromme und Nils Wischmeyer

Inflation
:Alles gut in Japan? Von wegen

Japan wirkte lange wie ein seliger Inselstaat. Doch seit Russland die Ukraine angegriffen hat, bangt das Land um sein Gleichgewicht. Die Inflation steigt, die Menschen klagen - und der Yen fällt und fällt und fällt.

Von Thomas Hahn

EZB
:Ifo-Chef Fuest: "Das ist ganz klar die Rückkehr der Euro-Krise"

Turbulenzen an den Anleihemärkten zwingen die Europäische Zentralbank zu einer Sondersitzung: Ein neuer Rettungsplan für die Euro-Zone soll ausgearbeitet werden.

Von Marc Beise und Markus Zydra

Russland
:Moskau wendet Staatsbankrott ab

Der Westen hat Russland von den Kapitalmärkten abgeschnitten, dem Land drohte trotz hoher Einnahmen ein Staatsbankrott. Den hat der Kreml jetzt vorerst abgewendet - mit Hilfe aus Washington.

Von Jan Diesteldorf

Anleihekäufe der EZB
:Verfassungsrichter verzichten auf erneute Provokation

Die von CSU-Politiker Gauweiler und Ex-AfD-Chef Lucke angeführten Gegner der Staatsanleihekäufe der Europäischen Zentralbank scheitern diesmal in Karlsruhe. Die Richter verweisen auf die Politik.

Von Wolfgang Janisch

Allianz
:Geld für den Unrechtsstaat

Die belarussische Opposition wirft der Allianz vor, durch Anleihen-Investments den Unterdrückungsapparat von Machthaber Lukaschenko mitzufinanzieren.

Von Daniel Brössler

SZ PlusCorona-Aufbauprogramm
:Eine neue Macht am Markt

Für das Corona-Hilfsprogramm soll die EU-Kommission Schulden im Milliardenbereich aufnehmen. Das hat positive Folgen für die Mitgliedstaaten - für Deutschland möglicherweise aber auch ein paar negative.

Von Björn Finke

Staatsanleihe
: Jahrhundertwette

Anleger leihen Österreich für 100 Jahre mehrere Milliar­den. Der Zins ist mickrig - die Nachfrage riesig.

Von Victor Gojdka

Kauf von Staatsanleihen
:Sieg im Marathonlauf

Für Peter Gauweiler ist das Karlsruher Urteil nicht nur eine persönliche Genugtuung - es ist das Ende eines langen Kampfs. So hat er es erlebt.

Von Peter Fahrenholz

Europäische Zentralbank
:Karlsruhe urteilt zu EZB-Anleihekäufen

Darf die EZB im großen Stil Anleihen kaufen, um bedürftigen Staaten zu helfen? Am Dienstag entscheidet das Bundesverfassungsgericht über eine durch die Corona-Krise wieder existenzielle Frage.

Von Cerstin Gammelin

OECD-Chef Angel Gurría
:"Hinter der Corona-Krise lauert die politische Krise"

In vielen Ländern drohen wegen der beginnenden Rezession soziale Verwerfungen, warnt OECD-Chef Angel Gurría. Deutschland fordert er dazu auf, den Widerstand gegen Euro-Anleihen aufzugeben.

Interview von Leo Klimm, Paris

Coronavirus
:Eine Gefahr für das weltweite Finanzsystem

Alle starren auf die Aktienmärkte. In der abgelaufenen Woche machten aber vier ganz andere Kurven die Notenbanken nervös. Ein Blick in den Maschinenraum des Finanzsystems.

Von Victor Gojdka

Coronavirus
:Was Sie jetzt zum EZB-Kaufprogramm wissen müssen

Für 750 Milliarden Euro will die Europäische Zentralbank bis Ende 2020 Staats- und Unternehmensanleihen kaufen. Wie hilft das der Wirtschaft?

Von Markus Zydra, Frankfurt, und Alexander Mühlauer, London

Staatsanleihen
:USA erwägen 100-Jahr-Papier

Die Vereinigten Staaten ziehen laut US-Finanzminister Steven Mnuchin die Platzierung extrem lang laufender Staatsanleihen in Betracht. Anleihen mit Laufzeiten von 50 bis 100 Jahren seien eine "sehr ernsthafte Erwägung", sagte Mnuchin dem ...

02:43

Bundesverfassungsgericht
:Die EZB wird weitermachen dürfen wie bisher

Die Richter des obersten deutschen Gerichts verhandeln darüber, ob die Europäische Zentralbank auch weiter für gewaltig viel Geld Staatsanleihen ankaufen darf.

Videokolumne von Heribert Prantl

Prantls Blick
:Befiehlt Karlsruhe den Ausstieg aus dem Euro?

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt über das Finanzprogramm der Europäischen Zentralbank. Wenn es dazu Nein sagt, muss die Bundesbank ihre Kooperation mit der EZB einstellen.

Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl

Staatsanleihen
:Griechenland erfolgreich

Griechenland hat mit der Emission einer siebenjährigen Anleihe 2,5 Milliarden Euro eingenommen. Die Nachfrage nach dem Bond war nach Angaben der zuständigen Behörde vom Dienstag sehr hoch. Die Angebote für das Staatspapier hätten sich auf über ...

Staatsanleihen
:Für die Anleger zählt Sicherheit

Investoren greifen verstärkt zu Bundespapieren. Die Furcht vor unkalkulierbaren Risiken ist derzeit groß.

Staatsanleihen
:Vertrauen in Griechenland

Athen gibt wieder eine zehnjährige Staatsanleihe aus.

Von Sven Lüüs

Staatsanleihen
:Anleger geben Athen frisches Geld

Das griechische Finanzministerium findet genügend Interessenten für eine Milliarden-Anleihe. Athen zahlt 3,6 Prozent für fünf Jahre - weniger als erwartet.

Von Markus Zydra

Parteienfinanzierung
:Die heiklen Spekulationen der Freien Wähler

Die Partei ist seit langem gegen Spenden von privaten Gönnern oder Lobbyisten. Sie setzte auf staatliche Gelder - und hat sich selbst so mutmaßlich einen Millionenbetrag erschlichen.

Von Uwe Ritzer

US-Staatsanleihen
:Trump droht sein liebstes Drohmittel zu verlieren

Russland hat einen großen Teil seiner US-Staatsanleihen abgestoßen. Auch China und die Europäer wollen sich unabhängiger vom Dollar machen - und damit vom unsteten US-Präsidenten.

Von Cerstin Gammelin

Staatsanleihen
:Austausch in Superzeitlupe

Überschreitet die Europäische Zentralbank ihre Befugnisse, wenn sie Staatsanleihen kauft? Diese Bedenken meldet das Bundesverfassungsgericht an. Und der Europäische Gerichtshof ringt um eine Antwort.

Von Wolfgang Janisch

Geldpolitik der EZB
:Draghi kriegt gerade noch die Kurve

Endlich ist ein Ende der umstrittenen Anleihenkäufe absehbar. Das ist gut so - doch die EZB muss noch viel heftiger auf die Bremse treten.

Kommentar von Alexander Hagelüken

Euro-Zone
:EZB beendet Anleihenkäufe zum Jahresende

Die Notenbank lässt das umstrittene Anleihen-Kaufprogramm auslaufen und leitet damit das Ende ihrer ultralockeren Geldpolitik ein. Nach Ansicht von Experten hat sie keine andere Wahl.

Von Markus Zydra

Geldpolitik
:Verfassungsgericht lehnt Eilantrag gegen EZB-Kaufprogramm ab

Die Bundesbank darf sich somit weiter am umstrittenen EZB-Kauf von Staatsanleihen beteiligen. Eine Niederlage für Peter Gauweiler und Bernd Lucke.

Von Wolfgang Janisch

Karlsruhe
:Bundesverfassungsgericht lässt EZB-Anleihenkäufe überprüfen

AfD-Gründer Lucke und der frühere CSU-Politiker Gauweiler hatten gegen die milliardenschweren Ankäufe geklagt. Die Karlsruher Richter schalten nun den Europäischen Gerichtshof ein.

Staatsanleihen
:Anleger verkaufen Bundesanleihen

Auf den Finanzmärkten gibt es Spekulationen, wonach die Europäische Zentralbank in Frankfurt bei ihrer nächsten Zinssitzung die Anleihenkäufe reduzieren wird. Das löst eine Verkaufswelle aus.

Geldpolitik
:EZB verlängert umstrittenes Anleihekaufprogramm

Der EZB-Chef Mario Draghi will noch länger Geld in die Wirtschaft pumpen - dabei hätte das Programm eigentlich längst auslaufen sollen.

Anleihenkaufprogramm
:Das große Dilemma der EZB

Soll EZB-Chef Mario Draghi das Ankaufprogramm für Anleihen verlängern? Ein Nein könnte zu Turbulenzen an den Börsen führen. Aber die Zeit drängt, dass sich an der Politik der EZB etwas ändert.

Von Markus Zydra

Staatsanleihen
:Ungeliebt und unverzichtbar

Der Markt für Staatsanleihen in der Euro-Zone ist durch die Geldpolitik der EZB stark verzerrt. Doch Pensionskassen und Versicherer sind durch die neue Regulierung praktisch gezwungen, in diese Papiere zu investieren.

Von Markus Zydra

Geldanlage
:Der Deutschen liebe Geldanlage ist nicht mehr sicher

Lange hatten Bundesanleihen den Ruf absolut krisensicher zu sein, sie gehören zu den beliebtesten Geldanlagen der Deutschen. Jetzt drohen Verluste.

Analyse von Markus Zydra

Schuldenkrise in Europa
:Europäischer Gerichtshof billigt EZB-Anleihekäufe

Die EZB darf Staatsanleihen von einzelnen Staaten kaufen, die von einer Pleite bedroht sind. Der EuGH lehnt damit eine Klage aus Deutschland ab.

Finanzmarkt
:Warum Anleihen riskanter als Aktien sind

Staatsanleihen galten als sicherer Hafen. Aber aus dem risikolosen Zins ist heute ein zinsloses Risiko geworden. Sind es Staatsanleihen, die den nächsten Finanzcrash auslösen?

Kommentar von Markus Zydra, Frankfurt

Ihr Forum
:EZB kauft Staatsanleihen - die richtige Entscheidung?

Gegen alle Kritik wird die Europäische Zentralbank beginnen, Staatsanleihen von Euro-Ländern aufzukaufen. Sie will damit die Konjunktur anzuschieben, die Inflation anheizen und eine Deflation verhindern. Was halten Sie von Mario Draghis Entscheidung?

Diskutieren Sie mit uns.

Europäische Zentralbank
:EZB pumpt eine Billion Euro in die Märkte

Für Wachstum, gegen Deflation: Gegen alle Kritik wird die Europäische Zentralbank beginnen, Staatsanleihen und andere Wertpapiere von Euro-Ländern aufzukaufen - pro Monat im Umfang von 60 Milliarden Euro.

Niedrigzins-Politik
:Null Prozent Zinsen auf fünfjährige Bundesanleihen

Wer der Bundesregierung Geld leiht, kann wegen der Inflation nur verlieren: Deutschland zahlt jetzt auch für fünfjährige Bundesanleihen null Prozent Zinsen. Grund ist nicht nur die Zinspolitik der EZB.

Von Markus Zydra

Bundesbank in Europa
:Chancenlos gegen Draghi

Die Bundesbank war einmal die wichtigste Notenbank Europas. Doch ihr Einfluss ist geschrumpft. Das zeigt sich nun deutlich: EZB-Chef Mario Draghi will Staatsanleihen kaufen - und die Deutschen können nichts dagegen tun.

Von Andrea Rexer und Markus Zydra

EZB-Verfahren
:Jedes Wort wiegt schwer

Ganz Europa blickt auf einen Spanier: Am Europäischen Gerichtshof sagt Generalanwalt Villalón, ob die EZB seiner Meinung nach Staatsanleihen aufkaufen darf. Seine Einschätzung könnte EZB-Chef Draghi ein wichtiges Mittel zur Bekämpfung der Krise nehmen.

Von Wolfgang Janisch

Plädoyer am EuGH
:EZB darf Staatsanleihen kaufen

Hoffnung für Draghi: Die Europäische Zentralbank könnte Kredite von Euro-Staaten aufkaufen - allerdings unter bestimmten Bedingungen. Dafür plädiert der einflussreiche Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs.

Kürzungen in Milliardenhöhe
:Japan droht Zahlungsunfähigkeit

Ein Streit zwischen Opposition und Regierung stürzt Japan in Finanznöte. Die Regierung streicht Ausgaben in Milliardenhöhe.

Staatsanleihen-Auktion in der Schuldenkrise
:Italien muss Investoren mit hohen Zinsen locken

Vertrauen sieht anders aus: Der italienische Staat holt sich bei einer Auktion langfristiger Staatsanleihen zwar die erwünschte Menge Geld von Investoren, muss dafür aber fast sieben Prozent Zinsen bieten. Hoffnungen, das hoch verschuldete Land könne die Märkte beruhigen, erfüllen sich nicht. Ministerpräsident Monti gerät weiter unter Zugzwang - er kündigt ein Reformpaket namens "Wachse, Italien" an.

Schuldenkrise in Europa
:Italien muss Zinsen in Rekordhöhe zahlen

Rettungsgipfel hin, Sparpaket her: Italien gerät immer heftiger unter Druck. Das Land muss für fünfjährige Staatsanleihen Rekordzinsen zahlen - und es wachsen die Zweifel, ob die Brüsseler Beschlüsse wirklich ausreichend für die Krisenbekämpfung sind.

Italien muss Rekordzinsen zahlen
:Monti ist da, das Misstrauen bleibt

Neue Regierung, alte Probleme: Investoren haben kaum noch Vertrauen in das überschuldete Italien. Auch unter dem neuen Premier Mario Monti muss das Land Rekordzinsen bieten, um seine Staatsanleihen zu verkaufen.

Streit um EZB-Anleihekäufe
:Dobrindt schürt Angst vor "toxischem Schock"

Finger weg von Fäulnispapieren - das fordert CSU-Generalsekretär Dobrindt von der Europäischen Zentralbank. Dem neuen EZB-Chef Draghi unterstellt er, dort "italienische Verhätnisse" einzuführen. Dobrindts Lösungsvorschlag: mehr Macht für Deutschland.

Bundesanleihen auf Rekordtief
:Deutschland profitiert vom Schuldenchaos

Wenn alle bangen, freut sich die Bundesrepublik: Während den Staaten im Süden Europas niemand mehr Geld leihen will, macht Finanzminister Schäuble neue Schulden so billig wie nie. Der Zins für Staatsanleihen des Bundes sinkt auf ein Rekordtief. Denn Deutschland gehört zu einem immer kleiner werdenden Kreis.

Gutscheine: