Soziale Medien

Konzerne griffen exklusiv Facebook-Daten ab

Netflix und Spotify konnten private Chats mitlesen und löschen, Amazon Infos über ahnungslose "Freunde" auslesen: Die "New York Times" hat herausgefunden, was in Facebooks Deals mit Fremdfirmen über den Zugriff auf Nutzerdaten stand.

Von Jannis Brühl

01:26
Nachlass des Schlagersängers

Olli Schulz und Heimwerkerking kaufen Hausboot von Gunter Gabriel

"Heimwerkerking" Fynn Kliemann hat demnächst eine Baustelle mehr: Das ehemalige Hausboot von Gunter Gabriel. Das hat der nun zusammen mit dem Sänger Olli Schulz gekauft.

Spotify
SZ-Magazin
Spotify & Co.

Ton, Scheine, Scherben

Mieten statt kaufen, Cent-Beträge statt CD-Millionen: Seit es Streaming-Dienste gibt, ist im ­Musikgeschäft nichts mehr wie zuvor. Wie gehen Musiker und ­Plattenfirmen mit der neuen Ära um - und was verändert sich für die Hörer?

Von Max Fellmann und Lorenz Wagner

spotify+jetzt
jetzt
Spotify

Keine Angst mehr vor der eigenen Party

Spotify wird zehn Jahre alt. Wir haben zusammengetragen, wie ein Jahrzehnt Streaming uns und unser Verhältnis zu Musik verändert hat.

Aus der jetzt-Redaktion

Spotify
Zehn Jahre Spotify

"Es gibt keine Intros mehr"

Der Streaming-Dienst Spotify wird zehn Jahre alt. Im Interview erklärt Musikwissenschaftler Hubert Léveillé Gauvin, wie sehr das die Popmusik verändert hat.

Interview von Hakan Tanriverdi

visavie+jetzt
jetzt
Hörbuch

Sexismus und Mordkomplott

Die Moderatorin und Musikjournalistin Visa Vie hat einen Hörbuch-Krimi herausgebracht. Er spielt in einer Umgebung, in der sie sich bestens auskennt: in der Rap-Szene.

Interview von Britta Rybicki

Youtube Music

Das kann Googles neuer Streaming-Dienst

Um Spotify Konkurrenz zu machen, braucht es mehr als viele Songs und eine hübsche App. Youtube Music hat einen entscheidenden Vorteil.

Von Caspar von Au

Redheaded young man with headphones lying on grass model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIx
Neuer Musikstreaming-Dienst

Youtube Music soll Spotify und Apple Konkurrenz machen

Google spannt seinen Musik-Streamingdienst mit der Videoplattform Youtube zusammen. Die App bringt eine Funktion mit, die sie auf dem umkämpften Markt abhebt.

Von Caspar von Au und Helmut Martin-Jung

R. Kelly
Spotify-Boykott gegen R. Kelly

Das Prinzip Pop schlägt zurück

Spotifys Boykott gegen R. Kelly unterläuft die Trennung von Person und Werk, die für die Freiheit der Kunst essenziell ist.

Kommentar von Karin Janker

The Spotify logo hangs on the facade of the New York Stock Exchange with U.S. and a Swiss flag as the company lists it's stock with a direct listing in New York
Musikstreaming-Dienst

Spotify startet erfolgreich an der Börse

Der Streamingdienst hat für seinen Börsengang einen riskanten Weg gewählt - ohne die übliche Hilfe von Banken. Der Einstandskurs übertraf die Erwartungen dennoch.

Spotify

Erfolgreicher Start an der New Yorker Börse

Der Streamingdienst Spotify hat mit seiner Direkt-platzierung einen riskanten Weg an die Börse gewählt. Doch es hat sich offenbar gelohnt. Der Handel startete am Dienstag mit deutlichen Gewinnen in New York.

Spotify

Riskante Töne an der Börse

Der schwedische Musikstreaming-Dienst Spotify sieht seinen Börsengang als Meilenstein. Doch er muss sich weiterhin die Frage gefallen lassen, wann er endlich profitabel wird.

Von Silke Bigalke, Stockholm

Geldscheine
Algorithmus-Missbrauch

Clevere Menschen + dumme Maschinen = $$

Miese Spotify-Playlists, leere E-Books, Falschnachrichten auf Facebook: Wer Algorithmen zu seinen Gunsten nutzt, wird mit Unsinn reich.

Von Michael Moorstedt

Inside The South By Southwest (SXSW) Interactive Festival
Geplanter Börsengang

Spotify bricht alle Regeln - und schadet den Banken

Der Streamingdienst will an die Börse und ignoriert dabei alle Traditionen. Andere könnten es ihm nachmachen - und der Wall Street eins auswischen.

Von Claus Hulverscheidt, New York

Spotify ist momentan der beliebteste Musik-Streamingdiest der Welt.
Musik-Streamingdienst

Spotify-Börsengang macht Banken Angst

Der Streaming-Dienst kündigt einen Börsengang an, bei dem Banken weniger Kontrolle haben. Gelingt das, könnten sich andere Tech-Konzerne ein Beispiel nehmen.

SZ-Umfrage

Sound of Bundestag

Beethoven, Pink und Rammstein - die Abgeordneten im Bundestag haben teils einen ausgefallenen Musikgeschmack. Das Ergebnis einer SZ-Umfrage gibt es hier zum Durchhören.

FILE PHOTO: 2017 MTV Video Music Awards  Show in Inglewood
Musik-Streaming

30 Sekunden, die den Pop verändern

Der Erfolg von Musik-Streaming-Diensten wie Spotify ist nicht nur ein ökonomisches Phänomen. Er wirkt sich auch auf die Musik aus. Grund dafür ist ein technisches Detail.

Von Jan Kedves

Jan Böhmermann und Olli Schulz
Podcasts

Netflix für die Ohren

Streamingdienste wie Spotify setzen immer mehr auf Podcasts wie "Fest & Flauschig". Entsteht bald ein Pay-Radio im Internet?

Von Benedikt Frank

Spotify
Musik-Streaming

Mit Spotify gegen den Lautstärke-Krieg

Leise Stellen verstärken, laute reduzieren - und alles aufs Maximum hochdrehen. So wird Musik heute produziert. Streamingdienste haben nun ihre Lautheit freiwillig reduziert - um mehr Dynamik zu wagen.

Von Bernd Graff

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Abschiedskolumne

Alte Freunde vermodern im Keller

Seine geliebte CD-Sammlung war für unseren Autor ein alternativer Lebenslauf. Jetzt ist er umgezogen und hat die CDs seitdem nicht mehr ausgepackt. Über einen Abschied, der unerwartet leicht fällt.

Von Wolfgang Luef

Episode #413
Netflix, Sky, Spotify

Streamen bald auch im EU-Ausland möglich

Die EU will Online-Abodienste wie Sky, Netflix oder Spotify europaweit nutzbar machen. Was ändert sich jetzt für Kunden?

Von Markus Mayr, Alexander Mühlauer, Brüssel und Caspar Busse

Spotify

Die "muslim ban"-Playlist

Wie ignorant es ist, Menschen und Kulturen über einen Kamm zu scheren, zeigt eine Playlist des Londoner Musikers Kieran Hebden. Zu hören ist Musik von Künstlern, die unter Trumps "muslim ban" fallen.

Von Jan Kedves

Barack Obama
jetzt
Twitter

Spotify macht Barack Obama ein Job-Angebot

In der Stellenausschreibung, die der Chef des Streamingdienstes an Obama twitterte, steht unter anderem: "Mindestens acht Jahre Erfahrung im Führen einer sehr angesehenen Nation".

jetzt.-de/ "30 days, 30 songs"/ Cover Franz Ferdinand "Demagogue"
jetzt
US-Wahl

Musiker erstellen Anti-Trump-Playlist

Der Schriftsteller Dave Eggers will 30 Tage lang täglich einen neuen Protestsong gegen den Republikaner präsentieren. Auch Franz Ferdinand sind dabei.

Streaming

Algorithmen, die künstlichen Geschmacksverstärker

Amazons grottenschlechte Empfehlungen waren erst der Anfang: Auch bei Musik- und Film-Streaming bestimmt Computer-Software, was User sehen oder hören.

Von Michael Moorstedt