SpVgg Greuther Fürth

Alles rund um den Verein

1. FC Nürnberg
:Der Adler ruft

Nürnbergs Angreifer Can Uzun ist erst 18, trotzdem ist er bereits der Toptorschütze seines Zweitligisten - und ein Hoffnungsträger für das Frankenderby in Fürth. Längst umgarnen ihn Erstligaklubs, und auch der DFB ist schon am Valznerweiher vorstellig geworden.

Von Christoph Leischwitz

SpVgg Greuther Fürth
:Maximal gepennt

Fürth verliert das Heimspiel gegen Hertha BSC durch zwei Gegentore nach Standardsituationen. Auch im Ronhof stören Unterbrechungen wegen Fanprotesten den Spielfluss.

Von Stefan Galler

2. Liga
:St. Pauli startet Stadionverbotsverfahren

Nach einem Böllerwurf während des Spitzenspiels gegen die SpVgg Greuther Fürth hat der FC St. Pauli ein Stadionverbotsverfahren gegen den Tatverdächtigen eingeleitet. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Mittwoch mit. Der Knallkörper war in der ...

2. Bundesliga
:Finstere Miene trotz solider B-Note

Fürth holt nach schwacher Startphase gegen Spitzenreiter St. Pauli einen 0:2-Rückstand auf, verliert dann aber doch erstmals nach neun Partien wieder. Trainer Zorniger spart nicht mit Kritik an seiner Mannschaft.

Von Stefan Galler

Düsseldorf im DFB-Pokal
:Fortunas frecher Elfer

Christos Tzolis schießt Fortuna Düsseldorf nach einem zermürbenden Duell mit St. Pauli per Lupfer ins Pokalhalbfinale - dafür bekommt er aber Kritik vom eigenen Trainer.

Von Saskia Aleythe

2. Liga
:Auch das Stadion zieht mit

Greuther Fürth baut seine Erfolgsserie im Spitzenspiel gegen Kiel weiter aus. Nach dem stimmungsvollen 2:1-Erfolg sind die Franken nun schon Tabellenzweiter.

Von Stefan Galler

SpVgg Greuther Fürth
:Talentprobe in Ostwestfalen

Dank der 20-jährigen Armindo Sieb und Jonas Urbig gewinnt das Kleeblatt 1:0 in Paderborn - und ist nun schon seit acht Zweitligaspielen ungeschlagen.

Von Stefan Galler

Greuther Fürth
:Gar nicht so zornig

Das Kleeblatt verbucht den ersten Punktverlust nach fünf Siegen. Trainer Zorniger ist bedient, lobt aber ausgiebig die Qualität seiner Mannschaft.

Von Stefan Galler

Henry Kissinger
:"Er war Bayer, Franke, Fürther"

Vor 100 Jahren kam Henry Kissinger in Fürth zur Welt. Nach seinem Tod wird er in seiner Heimat in höchsten Tönen gewürdigt.

Von Lina Krauß

1. FC Nürnberg
:Tritt in die eigenen Hacken

Wenige Tage nach der turbulenten Mitgliederversammlung zeigt sich der Club sportlich indisponiert. Ein fehlerhafter Auftritt endet mit einer 1:4-Niederlage in Karlsruhe.

Von Christoph Ruf

SpVgg Greuther Fürth
:Halloween ist vorbei

"Wir müssen jetzt größer träumen": Das Kleeblatt schafft im Verfolgerduell gegen Düsseldorf den dritten Ligasieg in Serie ohne Gegentor - und schielt in der Zweitliga-Tabelle nach oben.

Von Korbinian Eisenberger

FC Homburg gewinnt im Pokal
:Saarländisch-bayerisches Projekt

Südwest-Regionalligist FC Homburg strebt mit dem früheren FCB-Nachwuchstrainer Danny Schwarz und einem Profikader in die dritte Liga. Nebeneffekt sind die Pokalüberraschungen gegen Darmstadt und Fürth.

Von Markus Schäflein

DFB-Pokal
:Drama und Party auf dem Betzenberg - Leipzig und Union Berlin sind raus

Der 1. FC Kaiserslautern schlägt Köln nach einer spannenden Schlussphase mit 3:2. Leipzig verliert nach zwei Pokalsiegen in Wolfsburg, Unions Krise geht in Stuttgart weiter. Dem FC Homburg gelingt gegen Fürth eine Überraschung.

Zweite Liga
:Schwächen mit und ohne Ball

Nach vier Spielen ohne Niederlage verliert Greuther Fürth beim HSV 0:2. Trainer Zorniger hadert mit der Leistung seines Teams, den Referee attackiert er diesmal nicht.

Von Stefan Galler

SpVgg Greuther Fürth
:Kleeblattmarsch

Der verdiente 1:0-Heimsieg gegen Rostock durch ein Eigentor bringt die Franken näher an die Spitzengruppe heran.

SpVgg Greuther Fürth
:Premiere statt Brauchtum

Anstatt zu Hause dem Erntedank-Festzug beizuwohnen, holt die SpVgg bei ihrem allerersten Spiel gegen Elversberg ein 1:1. Ein möglicher Handelfmeter wird dem Kleeblatt verweigert.

Von Stefan Galler

Fußball
:Torreigen im Jubiläumsspiel

Greuther Fürth besiegt den Karlsruher SC in einem wilden Spiel mit 4:3 - bereits in der ersten Halbzeit hatten die Zuschauer sechs Treffer gesehen. Trainer Zorniger hadert mit seiner Defensive, doch über allem an diesem Tag steht der 120. Geburtstag der SpVgg.

Von Christoph Ruf

SZ-Rubrik "Formsache"
:Die Schokoladenseite des Sports

Zwischen Seitenstechen und Zuckerschocks: das fränkische Kabaretttrio TBC auf Abwegen.

Fußball
:Jubiläumsspiel zum 120.

Greuther Fürth begeht seinen runden Geburtstag trotz des schwachen Saisonstarts mit einigem Stolz. Dem dreimaligen deutschen Meister ist zugleich bewusst, dass viele Spieler den Traditionsklub nur als Durchgangsstation sehen.

Von Christoph Ruf

271. Frankenderby
:Irdisch, aber bemüht

Der 1. FC Nürnberg findet nur mit Verspätung ins Traditionsduell gegen Fürth, das seine frühe Führung nicht ins Ziel bringt. Das 1:1 hilft keinem Team so wirklich weiter, die Fans haben trotzdem Spaß.

Von Christoph Leischwitz

2. Bundesliga
:Unentschieden im 271. Franken-Derby

Nürnberg und Fürth liefern sich vor 47 000 Zuschauern ein stimmungsvolles Duell - und wieder trifft eine neue Club-Attraktion.

SpVgg Greuther Fürth
:Dürftiges vor dem Derby

Keine spielerische Linie und dazu noch schwaches Zweikampfverhalten: Gegen Hannover muss das Kleeblatt eine 1:3-Niederlage hinnehmen, deren Zustandekommen besorgniserregend ist.

Von Christoph Ruf

Trainer gegen Schiedsrichter
:Härter als jede Beleidigung

Der vom Platz gestellte Greuther-Fürth-Trainer Zorniger ist sauer auf den Schiedsrichter - und will diesen nicht zu seinem Geburtstag einladen. Ganz Fußball-Deutschland hält den Atem an.

Glosse von Ulrich Hartmann

Rassismus beim Pokalspiel
:Zornigers Rede gegen das "braune Gesocks"

Der Fürther Sieg im Pokalspiel beim Drittligisten Hallescher FC wird durch rassistische Rufe überschattet. Fürths Trainer Zorniger gibt danach eine bemerkenswerte Pressekonferenz.

Von Christoph Ruf

Greuther Fürth
:"Trantütig"

Nach dem 5:0-Spektakel zum Saisonstart zeigt sich die SpVgg Greuther Fürth auch in Kiel dominant, verliert aber nach einem Doppelschlag unnötig. Trainer Zorniger ist entsprechend bedient.

Zweite Fußball-Bundesliga
:Erstklassige Gefühle

Die SpVgg Greuther Fürth vermiest Max Kruses Profi-Comeback mit dem SC Paderborn: Sie gewinnt 5:0 und führt nach dem ersten Spieltag die Tabelle an.

Von Korbinian Eisenberger

Fußball
:Nachts, wenn der Kwasniok ruft

Ein etwas eingerosteter Magier aus Las Vegas, eine Berliner Familienbande, ein unglücklicher Torwart und ein Kiezklub, der seriös arbeitet: Vier Geschichten dieses Wochenendes aus dem deutschen Fußball.

Von Korbinian Eisenberger, Thomas Hürner und Philipp Selldorf

Fußball
:Eine Bühne für deutsche Talente

"Bei uns ist keiner gesetzt": Sportchef Rachid Azzouzi baut bei der SpVgg Greuther Fürth auf allen Positionen auf Konkurrenzkampf - neuerdings auch im Tor. Im Angriff gibt es gleich fünf Alternativen, und auch taktisch soll es flexibler werden.

Von Stefan Galler

SZ-"Formsache"
:Eine Lektion von Markus Söder

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident und Club-Fan Günther Beckstein macht es sich heute gerne im Sessel bequem, für die Seilbahn ist er aber noch zu fit. An "härteste Schläge" von einem Parteifreund kann sich der 79-Jährige auch noch bestens erinnern.

1. FC Nürnberg
:Verdruss mit Verzug

Der 1. FC Nürnberg verpasst nach einer verschlafenen ersten Halbzeit gegen Magdeburg die Chance, sich entscheidend von der Abstiegszone abzusetzen. 18 Stunden nach der Partie wird das Relegationsszenario bedrohlich konkret.

Von Sebastian Leisgang

Zweite Liga
:Sie bestrafen sich selbst

Das 1:2 in Fürth gibt einen Blick auf die Regensburger Psyche frei: Der seit einigen Wochen wie ausgewechselt wirkende Jahn hat das Zeug zur Rettung - aber hat er auch die Nerven?

Von Sebastian Leisgang

SpVgg Greuther Fürth
:Das Ende der Gurkerei

Mit dem 2:0-Sieg beim SV Sandhausen setzt sich Fürth weiter vom Tabellenende ab. Nach dem schwachen ersten Saisondrittel ist das zum Großteil der Verdienst von Branimir Hrgota.

Von Christoph Ruf

SpVgg Greuther Fürth
:Im Hauruck-Milieu 

Mit dem 1:1 gegen Hannover durchbricht Fürth sein Muster der vergangenen Wochen. Das Unentschieden lässt zwei Lesarten zu.

Von Sebastian Leisgang

SpVgg Greuther Fürth
:Manga-Fan als Doppelpacker

Ragnar Ache trifft gegen Fortuna Düsseldorf zweimal, das Kleeblatt etabliert sich nach dem fünften Sieg unter Trainer Zorniger im Tabellenmittelfeld.

Von Stefan Galler

Greuther Fürth
:Auf der Suche nach der Spannkraft

War es die Spätfolge des Derbysiegs? Greuther Fürth unterliegt dem kriselnden KSC in einem Spiel, in dem eigentlich alles zugunsten des Kleeblatts läuft. Nun steht die Ursachenforschung an.

Von Christoph Ruf

Club verliert in Fürth
:Ohnmacht im Ronhof

Das 0:1 im Frankenderby lässt tief in die Seele des 1. FC Nürnberg blicken. Die Krise setzt dem Club mehr und mehr zu, die Spieler wirken wie gelähmt. Wie ist der Mannschaft jetzt noch zu helfen?

Von Sebastian Leisgang

SpVgg Greuther Fürth
:Trichter und Lenker

Ein Fürther, der dem Club gut zu Gesicht stehen würde: Branimir Hrgota, 30, steuert das Offensivspiel der SpVgg. Er ist ein Torjäger, ohne ein Torjäger zu sein.

Von Sebastian Leisgang

1. FC Nürnberg
:Ein Mann für Aufräumarbeiten

Ein Nürnberger, den Fürth gut brauchen könnte: Florian Flick, 22, ist das Regulativ im Spiel des 1. FCN.

Von Sebastian Leisgang

SpVgg Greuther Fürth
:Ein fast grotesker Rückschlag

Die Fürther setzen auch in Kiel ihren spielerischen Aufschwung fort - und müssen trotzdem die erste Niederlage unter Trainer Alexander Zorniger hinnehmen.

Von Christoph Ruf

SpVgg Greuther Fürth
:Öfter auf die Zunge beißen

Alexander Zorniger ist in Fürth nicht mehr derselbe Trainer, der er in Stuttgart war. Die sechseinhalb Jahre im Ausland, in Kopenhagen und Limassol, haben ihn verändert. Aber auch künftig will er niemand sein, der anderen nach dem Mund redet.

Von Christoph Ruf

SpVgg Greuther Fürth
:Schöne Weihnachten

Die SpVgg Greuther Fürth holt einen Punkt bei Tabellenführer Darmstadt. Der neue Trainer Alexander Zorniger weist nun eine beeindruckende Bilanz auf.

Von Christoph Ruf

2. Bundesliga
:Trio mit drei Punkten

Von den bayerischen Zweitligisten gelingt nur Greuther Fürth am Sonntag ein Sieg. Regensburg verliert trotz Führung beim HSV und der Club rutscht auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Von Stefan Galler

SpVgg Greuther Fürth
:Null Prozent Zucker

Fürth gewinnt 1:0 gegen Bielefeld - auch weil der neue Trainer Alexander Zorniger die Mannschaft anders spielen lässt, als man es von ihm in Erinnerung hatte.

Von Sebastian Leisgang

SpVgg Greuther Fürth
:Wie der Papst beim Gebet

Nach dem Trainerwechsel verliert Fürth 1:3 in Heidenheim. Unter den Zuschauern auf der Tribüne: Alexander Zorniger, der den Zweitligisten nun auf Kurs bringen soll.

Von Sebastian Leisgang

SpVgg Greuther Fürth
:Ohne Benno

Bei der SpVgg Greuther Fürth hat die Schwere der Gegenwart die Vorstellung von der Zukunft durchkreuzt. Nun sucht Geschäftsführer Rachid Azzouzi einen neuen Trainer - und das könnte sich hinziehen.

Von Sebastian Leisgang

Zweite Liga
:Ein Remis zu viel

Bundesligaabsteiger Greuther Fürth trennt sich nach dem 2:2 gegen Rostock von Trainer Marc Schneider, dem in 13 Pflichtspielen nur ein Sieg gelang. Vorerst leiten die Co-Trainer die Übungseinheiten.

Von Stefan Galler

SpVgg Greuther Fürth
:Gegen die Angst

Nach dem bayerischen Zweitliga-Krisenduell mit dem SSV Jahn Regensburg fordern die Fürther Fans die Entlassung des Trainers Marc Schneider. Die Antwort von Geschäftsführer Rachid Azzouzi darauf ist eindeutig.

Von Johannes Kirchmeier

2. Liga
:Fast vergessene Glücksgefühle

Erstmals seit dem 12. Februar gelingt Greuther Fürth wieder ein Ligasieg - das 2:1 gegen Paderborn bestätigt die Verantwortlichen, die an Trainer Marc Schneider festgehalten haben.

Von Christoph Ruf

Zweite Liga
:Geschockt von der "Nicht-Leistung"

Die SpVgg Greuther Fürth verliert in Magdeburg und rutscht auf den letzten Tabellenplatz. Geschäftsführer Rachid Azzouzi vermeidet nach dem Spiel ein klares Bekenntnis zu Trainer Marc Schneider.

Von Stefan Galler

SpVgg Greuther Fürth
:Keine Zweifel

Auch nach acht Saisonspielen ohne Sieg hält der Fürther Trainer Marc Schneider weiter an seiner Spielweise fest. Gegen St. Pauli stimmt zwar die Leistung in der zweiten Hälfte, aber ohne Sieg ist das wenig wert.

Von David Kulessa

Gutscheine: