Ukraine

Goodbye, Lenin!

Die Ukraine tilgt Spuren aus der sowjetischen Zeit. Zehntausende Straßen werden umbenannt, Statuen des Revolutionärs Lenin fallen zu Hunderten - und die Fans der Beatles können sich freuen.

Premiere

Einfach düster

Martin Kušej wird in Wien als Anwärter auf die Burg-Intendanz gehandelt. Erstmals nach mehr als acht Jahren hat er dort wieder inszeniert: Arthur Millers "Hexenjagd". Was ist aus seinem Bildertheater geworden?

Von Wolfgang Kralicek

Eine Tupolew Tu-154 auf dem Luftwaffenstützpunkt Chkalovsky, nördlich von Moskau. Ein Flugzeug dieses Typs ist über dem Schwarzen Meer abgestürzt.
Russland

Moskau prüft auch Terroranschlag als Ursache für Flugzeugabsturz

Eine russische Maschine mit 92 Insassen stürzt kurz nach dem Start ab. An Bord sind auch das berühmte Alexandrow-Ensemble und eine bekannte russische Ärztin. Flugziel war Syrien. Die Piloten verschickten keinen Notruf.

Tanz

Held her!

Das Bayerische Staatsballett tanzt den Sowjetklassiker "Spartacus": Die Königsdisziplin an Pathos und Pose. Es wird ein Abend der Superlative.

Von Eva-Elisabeth Fischer

Jazz

Freiheit ohne Noten

Einst erstritt sich Leonid Chizhik in der Sowjetunion das Recht, als erster Jazz-Pianist professionell auftreten zu dürfen. Jetzt feiert der Musikprofessor in seiner neuen Heimat München den 70. Geburtstag mit einem Konzert und der Szene

Von Oliver Hochkeppel

Russland und die US-Wahl

Wer greift hier ein?

Die Angst ist groß, dass Russland Wahlen manipuliert. In den Vereinigten Staaten sind die Geheimdienste auch davon überzeugt. Doch was geschah wirklich?

Von Andrei Soldatov  und Irina Borogan

Bildband

Nicht mit einem Knall, sondern mit Gewimmer

Der Fotograf Daniel Biskup hat in seinen Fotografien die Verwandlung der Sowjetunion festgehalten.

Von Sonja Zekri

Linksaußen

Das Jahr ist noch lang

Die allermeisten Rückblicke auf 2016 liefen schon vor Nikolaus - dabei haben die letzten Tage des Jahres so viel zu bieten. Zum Beispiel Weihnachts-Kugelstoßen

Von Andreas Liebmann

Menschenkette gegen Raketen
Abrüstung im Kalten Krieg

Der Fantasie eine Schneise

Ein Sammelband zeigt anschaulich, wie die atomare Abrüstung zum Ende des Kalten Krieges beitrug, und wie die "Politik der sechs Augen" die Gipfeldiplomatie zwischen den USA und der UdSSR beeinflusste.

Rezension von Bernd Greiner

Service
Starnberg

Starke musikalische Prägung

Russland

Giftig wie die Freiheit

Viele Russen haben zu ihrem ersten Präsidenten Boris Jelzin ein gespaltenes Verhältnis. Nun fällt auch noch der Regisseur Nikita Michalkow über das Jelzin-Museum in Jekaterinburg her. Jelzins Witwe Naina kontert stur. Über einen entlarvenden Streit.

Von Frank Nienhuysen

Belagerungen

Von Stalingrad bis Aleppo

Städte stehen oft für Verbrechen des Krieges - und in vielen Fällen sind sie auch die Orte, an denen sich der Konflikt entschieden hat.

Von Joachim Käppner

Vice President Joe Biden Campaigns With Democratic Presidential Candidate Hillary Clinton in Scranton, PA
Transatlantische Verbundenheit

Das Ende des Westens

Unter Trump werden sich die USA auf sich selbst zurückziehen. Die Frage ist nur, wie schnell und radikal. Die westliche Welt, wie wir sie kannten, wird untergehen.

Gastbeitrag von Joschka Fischer

Bilder

25 Jahre Ende der UdSSR

Zwischen Staatsgründer Lenin und dem letzten sowjetischen Machthaber liegen 69 Jahre Imperium.

Maxvorstadt

Organisierter Völkermord

Zeitgeschichte

Eis für das Gesicht

Ein Jahrhundertschicksal: Neue Erkenntnisse über das Leben und Sterben der großen Schauspielerin Carola Neher, die in den Dreißigerjahren in Moskau in die Mühlen des Stalinismus geriet.

Von Hans Christoph Buch

IOC executive board meeting in Lausanne
Doping in Russland

Der McLaren-Report ist schockierend schwach

Wer an einen Kulturwandel im russischem Sport glaubt, der irrt: Natürlich wird weiter gedopt werden - nur noch cleverer. Der Kurs von IOC-Chef Bach ist komödiantisch.

Kommentar von Thomas Kistner

Leninkopf
Ehemalige Sowjetunion

Die große Freiheit muss warten

Vor 25 Jahren löste sich die UdSSR auf, 15 Staaten wurden geboren. Und dann? Ein Überblick von Estland bis Kirgisistan.

Von Frank Nienhuysen

Überschallflugzeuge

Schall und Knall

13 Jahre nach dem letzten Flug der Concorde entwickeln Ingenieure wieder Überschall-Passagierflugzeuge. Die Maschinen sind schnell, laut, aufregend - und vollkommen unvernünftig.

Von Alexander Stirn

Weltgeschichte

Großmachtlos

Großbritannien, Spanien, Russland: Viele Imperien mussten nach ihrer Niederlage oder ihrem Zusammenbruch den Übergang zum Nationalstaat hinnehmen. Nicht allen ist dieser Schritt gelungen.

Von Jürgen Osterhammel

Dresdner Stollen

Bitte Rosinen schrubben

Wie hängt die neuere Geschichte des berühmtesten Dresdner Weihnachtsgebäcks, des Stollens, eigentlich mit Afghanistan zusammen? Ein Leser klärt auf.

Kongress

Lyrik im Aufwind

Aufbruchstimmung herrscht in der ukrainischen Literatur. Zwar gibt es noch nicht den großen Roman zur jüngsten Geschichte, die Lyrik aber erlebt derzeit eine neue Blüte. Davon erzählten Schriftsteller der Ukraine bei einer Tagung in Tutzing.

Von Jonathan Horstmann

Ronald Reagan, Helmut Kohl und Eberhard Diepgen an der Berliner Mauer, 1987
Weltpolitik

Fenster zur Entspannung

Seit der Beziehungskrise zwischen Russland und Europa hat der Begriff vom Kalten Krieg eine Renaissance erlebt. Wilfried Loth analysiert, was der aktuelle Konflikt mit dem historischen zu tun hat - und was nicht.

Von Werner Bührer

Zweiter Weltkrieg, Ostfront: Deutscher Angriff auf Moskau, Oktober - Dezember 1941
Zweiter Weltkrieg

Die Schlacht, die die Wende brachte

Anfang Dezember 1941 scheitert die Wehrmacht vor Moskau. Nur wenige Tage später kämpfen auch die USA gegen Hitlerdeutschland. Der Kampf wird nun endgültig zum Zweiten Weltkrieg.

Von Cord Aschenbrenner

Schach-WM Sergej Karjakin
Schach-WM

Karjakin lässt sich von der russischen Politik einspannen

Über Jahrzehnte war Schach ein Vehikel des Ost-West-Konflikts. Der auf der Krim geborene Russe Sergej Karjakin setzt diese Tradition auch nach seiner WM-Niederlage fort.

Von Frank Nienhuysen