Schusswaffen

Kansas City
:Teenager nach Schüssen bei Super-Bowl-Parade angeklagt

Nach den Schüssen bei der Meisterfeier von Super-Bowl-Sieger Kansas City müssen sich zwei Tatverdächtige vor Gericht verantworten. Die Polizei rechnet mit weiteren Anklagen.

Kansas City
:Ein Toter und mehrere Verletzte nach Schüssen bei Super-Bowl-Siegesparade

Die Kansas City Chiefs wollen sich nach ihrem Triumph bei einer großen Parade in ihrer Heimatstadt feiern lassen. Doch dann fallen Schüsse. Nach Polizeiangaben gibt es einen Toten und mindestens 20 Verletzte.

Schießerei von Lewiston
:Eine Tat, die sich angedeutet hat

Der Mann, der in Maine 18 Menschen erschossen haben soll, ist weiter auf der Flucht. Dass er psychische Probleme hatte, war seinem Arbeitgeber bekannt.

Von Fabian Fellmann

Maine
:US-Polizei sucht Schützen mit Großaufgebot

Zahlreiche Streifenwagen rücken vor dem Haus des Verdächtigen in der Kleinstadt Bowdoin an, etwa 30 Kilometer entfernt von den beiden Tatorten. Auch Hubschrauber und die Küstenwache sind im Einsatz.

SZ PlusAttacke in Lewiston
:"Diese Tat trifft uns ins Herz"

Die Stadt Lewiston in Maine gilt als einer der sichersten Orte in den USA. Jetzt hat ausgerechnet hier ein Mann 18 Menschen erschossen. Der mutmaßliche Schütze ist weiterhin auf der Flucht.

Von Ann-Kathrin Nezik

USA
:Mehrere Tote bei Schießerei in Maine

Die Angaben darüber, wie viele Menschen getötet wurden, sind widersprüchlich. Der Täter ist weiterhin auf der Flucht. An mehreren Schulen im Umkreis fällt am Donnerstag der Unterricht aus.

Von Julia Hippert

Artenschutz
:Amerikaner schießen Vögel auf Stromleitungen ab

Anders als gedacht, besteht das größte Risiko für geschützte Arten nicht darin, einen Stromschlag zu bekommen. Viel öfter werden sie zur Zielscheibe von Schützen.

Von Tina Baier

Schusswaffengewalt
:Register des Grauens

Jeden Tag mehr als 100 Tote - worin der Waffenwahn vieler Amerikaner wurzelt.

Von Reymer Klüver

Neuaubing
:Junges Paar mit Pfefferspray bedroht

An einer Tankstelle an der Bodenseestraße zielt ein 48-Jähriger mit einer Dose Pfefferspray, die aussieht wie eine Schusswaffe, auf eine Frau und ihren Lebensgefährten.

Alabama
:Verhaftungen nach Schießerei auf Geburtstagsparty

Ein Mädchen feiert seinen 16. Geburtstag - und plötzlich fallen Schüsse. Vier Menschen sterben, weitere schweben in Lebensgefahr. Nun nimmt die Polizei im US-Bundesstaat Alabama Verdächtige fest.

SEK-Einsatz in Solln
:45-Jähriger zieht Schreckschusswaffe im Auto

Es hat einem 45 Jahre alten Krankenpfleger nichts genutzt, dass er am Dienstagmittag seinem Chauffeur 20 Euro Trinkgeld gab - als Schweigegeld, weil er unterwegs eine Schusswaffe aus der Jacke gezogen hatte. Der Uber-Fahrer verständigte dennoch die ...

Am Hart
:Beziehungsstreit eskaliert: Polizei mit 24 Streifen im Einsatz

Ein Beziehungsstreit hat am Sonntag kurz vor Mitternacht einen größeren Polizeieinsatz im Stadtteil Am Hart verursacht. Weil auch Schüsse gemeldet wurden, fuhren 24 Streifen zum Einsatzort in der Neuherbergstraße. Dort trafen sie auf zwei Gruppen ...

SZ PlusUkrainische Kriegsopfer am Klinikum Großhadern
:"Ich würde auch einen russischen Soldaten behandeln"

Wolfgang Böcker hat schon mehrere schwer verwundete ukrainische Kämpfer operiert. Wie es den Opfern geht, warum er als Chirurg nicht zu emotional werden darf - und die Medizin unpolitisch bleiben muss.

Interview von Nicole Graner

Aubinger Lohe
:Mann ballert mit Vorderlader herum

Der 38-Jährige hantiert nicht nur mit altertümlichen Schusswaffen, er feuert auch mit selbst hergestellter Munition. Die Polizei erwischt ihn bei seinen Übungen - und ermittelt nun, woher er die explosiven Zutaten hat.

Tod bei Filmdreh
:Anklage erhebt schwere Vorwürfe gegen Alec Baldwin

Die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat New Mexico beschuldigt den Hollywood-Schauspieler, direkt verantwortlich für den Tod der Kamerafrau Halyna Hutchins zu sein. Es drohen ihm mindestens fünf Jahre Gefängnis.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusFotoreportage
:Ziel: Überleben

Und wieder sterben Menschen bei Amokläufen in den USA. Waffengewalt gehört zum bitteren Alltag im Land. Wie kann man sich auf solche Taten vorbereiten? Die Fotografin Lindsay Morris hat Kinder, Lehrer und Einsatzkräfte bei einer Schulübung begleitet.

Fotos von Lindsay Morris, Text von Jürgen Schmieder

Attentat in Monterey Park
:"Ich dachte, es seien Knallfrösche"

Das asiatische Mond-Neujahrsfest in Monterey Park, Ausgelassenheit, Feuerwerk. Dann erschießt ein 72 Jahre alter Mann in einem Tanzlokal zehn Menschen. Zu Besuch am Tatort, am Tag danach.

Von Jürgen Schmieder

Mosbach
:Polizei erschießt bewaffneten Mann in Baden-Württemberg

Er war mit einem Messer bei seiner Ex-Freundin aufgetaucht. Anschließend soll er Polizisten bedroht haben.

SZ PlusSicherheitspolitik
:Ein strengeres Waffenrecht ist überfällig

Nach der Razzia gegen die "Reichsbürger"-Verschwörung will die Innenministerin strengere Sicherheitsabfragen für Waffenbesitzer einführen. Endlich.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusTödliche Polizeieinsätze
:Gibt es Alternativen zur Schusswaffe?

Polizeieinsätze gegen Menschen in psychischen Ausnahmesituationen eskalieren häufig auf dieselbe Weise. Warum löst die Polizei solche Situationen nicht mit Fangnetz oder Distanzstange?

Von Anna Fischhaber

SZ PlusPolizei
:Tödlicher Einsatz

Polizisten haben in Deutschland seit 2010 mindestens 133 Menschen erschossen. Jedes zweite Opfer war wohl psychisch auffällig. Warum mussten sie sterben?

Text: Anna Fischhaber, Lena Kampf, Svenja Schlicht, Nadja Tausche, Ralf Wiegand, Illustration: Stefan Dimitrov

Todesschuss bei Western-Dreh
:Alec Baldwin verklagt die Filmcrew

Der Hollywood-Star hat die Schuld am Tod der Kamerafrau Halyna Hutchins stets von sich gewiesen. Nun will er seinen guten Ruf wiederherstellen - und zudem finanzielle Entschädigung für verlorene Jobs.

SZ PlusSchulmassaker von Parkland
:"Ich hoffe, dass Sie in der Hölle schmoren"

Nikolas Cruz erschoss in einer High School in Parkland 17 Menschen, nun wurde er zu 34-mal lebenslänglich verurteilt. Einige Hinterbliebene hätten sich die Todesstrafe gewünscht.

Von Peter Burghardt

"Rust"-Tragödie
:Sind Filmsets sicherer geworden?

Vor einem Jahr starb die Kamerafrau Halyna Hutchins bei Dreharbeiten in New Mexico. Aus der Waffe von Alec Baldwin hatte sich ein Schuss gelöst. Und noch immer sind viele Fragen ungelöst.

Von Jürgen Schmieder

USA
:Raub aus Langeweile

Jugendliche schießen in Washington einen angehenden Footballstar nieder, um an seinen Sportwagen zu kommen. Gewaltsame Autodiebstähle werden in der US-Hauptstadt immer häufiger.

Von Fabian Fellmann

Montenegro
:Amokläufer tötet zehn Menschen

Ein Mann erschießt eine Mutter und deren zwei Kinder, anschließend tötet er sieben Passanten. Warum es zu der Tat im montenegrinischen Cetinje kam, ist unklar.

SZ PlusTödliche Polizeieinsätze
:Wenn nicht mal zwei Sekunden bleiben

Fünf Menschen kamen 2022 in Deutschland bisher durch Schüsse der Polizei ums Leben - in allen Fällen berief man sich auf Notwehr. Das richtige Training für solche Situationen bekommen längst nicht alle Beamten.

Von Joachim Käppner

Profil
:Gabby Giffords

Ein Kopfschuss sollte die US-Parlamentarierin töten. Sie überlebte - und kämpft jetzt gegen Waffengewalt in ihrem Land.

Von Fabian Fellmann

MeinungWaffengesetze in den USA
:Ernüchterung, Ohnmacht, Verzweiflung

Es gibt eine überparteiliche Einigung zu Waffengesetzen in den USA - die das Wort "Reform" nicht verdient. Sie zeigt vielmehr, was passiert, wenn sich die Unvereinbaren tatsächlich mal auf was einigen: rein gar nichts.

Kommentar von Jürgen Schmieder

Waffenrecht
:Kanada zeigt den USA, wie es geht

Nach den Massakern in den USA verschärft die kanadische Regierung das Waffenrecht. Ein Problem aber bleibt ungelöst: die illegal eingeführten Waffen.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusAmoklauf in Texas
:Die amerikanische Tragödie

So unbegreiflich der Amoklauf an einer texanischen Grundschule ist - in den USA hat sich der Missbrauch von Schusswaffen zu einer Epidemie entwickelt, bei der Schulen immer wieder ins Visier geraten. Eine Analyse in Zahlen und Grafiken.

Von Sören Müller-Hansen, Natalie Sablowski, Oliver Schnuck und Marie-Louise Timcke. Grafiken: Jonas Jetzig und Julia Kraus

SZ PlusUSA
:Amerikas Kinder, zu Tausenden niedergeschossen

Frust, Wut und Pandemie-Stress ergeben mit dem fast unbegrenzten Zugang zu Waffen eine immer tödlichere Mischung in den USA. Doch nach wie vor sterben die meisten Kinder, ohne dass das Land großen Anteil daran nimmt.

Von Hubert Wetzel

Innenministerium
:Waffengesetz verschärft

Die Amnestie für Waffenbesitzer ist abgelaufen. Heftige Strafen drohen denen, die bestimmte Schusswaffen, Waffenteile und Magazine nicht abgegeben oder genehmigt lassen haben.

Von Gregor Grosse

SZ PlusWaffengewalt in den USA
:Die Zahlen der Toten

In den USA hat sich der Missbrauch von Waffen zu einer Epidemie entwickelt. Das Ausmaß und seine Gründe zeigen diese Grafiken.

Von Hanna Eiden, Christian Endt, Julia Kraus und Sarah Unterhitzenberger

Pittsburgh
:Zwei Tote bei Schießerei in Psychiatrie

"Versteckt euch! Bleibt unten!": Ein bewaffneter Mann hat in einer psychiatrischen Klinik in Pittsburgh das Feuer eröffnet und ein Blutbad angerichtet. Seine Identität und sein Motiv sind bislang noch völlig unklar.

Unfall im Hühnerstall
:Mann schießt auf Fuchs und tötet Ehefrau

Mit seiner Schrotflinte wollte ein polnischer Bauer einem Fuchs den Garaus machen, der sich an seinen Hühnern zu schaffen machte. Doch ein Teil der Schrotladung ging daneben - und traf die Ehefrau des Mannes.

Großhadern: Polizist erschießt Frau
:Schuss aus Notwehr

Bei einem Einsatz in einem Münchner Mietshaus hat ein Polizist eine Frau erschossen. Die psychisch Kranke hatte den jungen Beamten mit einem Messer bedroht.

Polizei: Schießtraining
:Ausgeballert

Unfälle und Pannen beim Waffeneinsatz von Polizisten - offiziell gelten sie als beklagenswerte Einzelfälle. Doch viele Beamte sehen sie als Symptom eines zunehmenden Problems: Sie klagen über zu wenig Training am Schießstand.

Joachim Käppner

Gutscheine: