Israel, Ägypten und der Westen

Appell aus Tel Aviv: Unterstützt Mubarak!

Den Israelis gilt Mubarak als Garant für Stabilität: In einer Mitteilung sollen sie den Westen aufgefordert haben, von öffentlicher Kritik abzusehen. Israels Präsident Peres warnt vor einer Machtübernahme religiöser Fanatiker.

Israel's Defence Minister Ehud Barak gestures during a news conference at the Knesset, the Israeli parliament, in Jerusalem
Spaltung der Arbeitspartei

Israels innerer Zerfall

Politisch mag der Schachzug von Israels Verteidigungsminister Barak als clever gelten. Durch den Rückzug aus der Arbeitspartei sichert er sein Ministeramt - in die Geschichte wird er aber als Totengräber der Linken eingehen.

Ein Kommentar von Peter Münch

Dalai Lama greets journalists as he arrives for a news conference at the Mind and Life conference in Zurich 11 Bilder
Friedensnobelpreis

Wie einst der Dalai Lama

Vor der Verleihung des Friedensnobelpreises an Liu Xiaobo werden Chinas Proteste immer wütender. Es ist nicht das erste Mal, dass die Entscheidung des Nobel-Komitees heftiger Kritik ausgesetzt ist. Umstrittene Preisträger im Überblick.

Nahost

Fischer kritisiert israelischen Sperrzaun

Israel hätte zwar das Recht auf Selbstverteidigung, erklärte der Außenminister während seiner Nahost-Reise. Er befürchte jedoch, dass "der Zaun Tatsachen schafft, die dem Friedensprozess zuwider laufen". Israels Ministerpräsident Scharon verteidigte die Anlage: "Der Terror hat den Zaun gebaut."

Militante Palästinenser; AFP
Eskalation in Nahost

Krieg den Brüdern

Die Forderung nach Neuwahlen ist die letzte Drohung, die Abbas bleibt. Seine Initiative kann allerdings wenig dazu beitragen, den Konflikt zu lösen.

Von Ein Kommentar von Christiane Schlötzer

Gazastreifen

Abzugsgegner geben Protestmarsch auf

Tausende haben tagelang gegen den Rückzug Israels aus dem Gazastreifen protestiert. Nach gescheiterten Verhandlungen mit Polizei und Militär wollen die Demonstranten nun ihre Strategie ändern.

Fischer bei Einweihungsfeier

"Konfrontation mit dem dunkelsten Kapitel unserer Geschichte"

Staatsmänner aus über 40 Ländern haben Seite an Seite mit Holocaust-Überlebenden die Eröffnung des neuen Museums in Yad Vaschem gefeiert. Außenminister Fischer war einer der Ehrengäste und sprach von einem "bewegenden Tag".

Iran-Atomkrise

"In drei Jahren waffenfähig"

Iran ist bei der Entwicklung atomarer Waffentechnik viel weiter fortgeschritten als bisher angenommen. Das berichtet die Los Angeles Times, die sich unter anderem auf ein vertrauliches Dokument der französischen Regierung beruft.

Von Von Rudolph Chimelli

Regierungskrise in Israel

Etappensieg eines Verlierers

Überraschend hat Regierungschef Ehud Olmert sein Amt verteidigt, doch er hat nur eine Gnadenfrist. Die Israelis lieben Olmert wahrlich nicht, doch der umstrittene Premier klammert sich weiter an die Macht.

Von Thorsten Schmitz

Neuerliche Gefechte

Israel nimmt erstmals Gefangene

Israelische Truppen weiteten nach Medienberichten in der Nacht zum Montag ihre Operationen im Südlibanon aus. Zuvor hatte die Armee zwei Hisbollah-Kämpfer gefangen genommen.

Reportage

Vereint im Bunker

Israel und der Geruch des Krieges: Gekämpft wird an zwei Fronten, doch für Jerusalems Regierung geht es um noch mehr.

Von Thorsten Schmitz und Tomas Avenarius

Nahost

Israel weist 15 Palästinenser aus

Die Häftlinge wurden aus dem Westjordanland in den Gazastreifen gebracht. Der palästinensische Kabinettsminister bezeichnete die Aktion als einen "sehr gefährlichen Schritt". Unterdessen sind erneut israelische Panzer in das palästinensische Flüchtlingslager Rafah eingerückt.

Diskussion um Arafat

"Er wird entfernt werden"

Im Ramallah gehen die Menschen auf die Straße, die Amerikaner, Deutschland sind dagegen, doch Israel bleibt dabei: Palästinenser-Präsident Jassir Arafat soll ins Exil. Der designierte palästinensische Ministerpräsident Ahmed Kurei drohte, die Bildung seiner Notregierung abzubrechen.

Arafat, dpa
Zum Tod Arafats

Heimgang eines Heimatlosen

Der Tod des Mohammed Jassir Arafat und der bewaffnete Kampf gegen Israel. Flüchtling, Revolutionär, Despot und Opportunist — der Palästinenserführer hat in seinem abenteuerlichen Leben seine Hauptziele nicht erreicht.

Von Von Heiko Flottau

Israel

Abzug aus dem Gazastreifen rückt näher

Mit klarer Mehrheit hat das Parlament in Jerusalem am Montag eine Volksbefragung zu den heftig umstrittenen Rückzugsplänen abgelehnt. Damit ist das vorletzte Hindernis für den Abzug aus dem Weg geräumt.

Kommentar

Blick nach vorn im Zorn

Israels Premier entgeht einer Korruptionsanklage, wird jedoch weiter von einer Regierungskrise bedroht.

Von Von Thorsten Schmitz

50 Zivilisten getötet

Zum zweiten Mal im Fadenkreuz

Der Luftangriff auf das libanesische Dorf Kana hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Vor zehn Jahren wurde der Ort schon einmal bombardiert. Doch diesmal spricht Israel nicht von einem Irrtum.

Von Heiko Flottau

Israel

Frieden mit Beirut in Sicht

Nach vier Wochen Krieg wollen Israel und Libanon wieder aufeinander zugehen. Dagegen hält die israelische Regierung Syrien auf Distanz. Gleichzeitig haben Reservisten die militärischen Führung in Jerusalem in allen Zeitungen kritisiert.

Nahost

EU setzt Hamas auf Terrorismus-Liste

Bislang galt in Europa nur der militante Arm der Organisation, die Essedin-el-Kassam-Brigaden, als terroristische Gruppe. Nach der Einigung der EU-Außenminister können die Guthaben der Hamas in allen Mitgliedstaaten der EU eingefroren werden. In Israel hat Verteidigungsminister Mofas unterdessen die Ausweisung von Jassir Arafat gefordert.

Vergewaltigungsvorwürfe gegen Katzav

Premier Olmert fordert Katzav zum Rücktritt auf

Israels Präsident Katzav will sein Amt wegen der Verwaltigungsvorwürfe zunächst nur ruhen lassen. Nicht genug für Premier Olmert: Der fordert den Rücktritt des Staatschefs.

Von Thorsten Schmitz

Israel

Scharon will offenbar Koalition mit Peres

Der Beitritt der oppositionellen Arbeitspartei soll die Regierung des israelischen Ministerpräsidenten stabilisieren, nachdem einige ultraorthodoxe Abgeordnete Scharons Plan für den Abzug der Armee aus dem Gazastreifen ablehnen.

pistole_ddp
Palästina

Alle drohen mit Gewalt

Die Spannungen in den palästinensischen Gebieten wachsen: Tausende teils bewaffnete Fatah-Anhänger gingen auf die Straße, die al-Aksa-Brigaden kündigte den Waffenstillstand mit Israel auf, und auch die Hamas droht Israel mit mehr Gewalt.

dpa
Nahost

Die Welt warnt Israel vor Angriff auf Arafat

Der Beschluss des israelischen Kabinetts, Palästinenserpräsident Jassir Arafat mit Gewalt aus dem Westjordanland zu "entfernen", ist international auf massive Kritik gestoßen. Das Kabinett ließ es im Unklaren, wann Arafat entfernt werden solle und ob damit eine Verbannung oder Tötung gemeint sei.

Von Von Thorsten Schmitz

Israel; Rabin-Mörder; AP
Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin

Kind der Rache

Zum Todestag von Jitzchak Rabin hat sein Mörder Nachwuchs bekommen - der Sohn ist Teil der Propagandaschlacht.

Von Thorsten Schmitz

Kritik an Israel

Bomben, die das Ansehen treffen

Israel steht weltweit zunehmend in der Kritik. Nun versucht das Land, mit einer diplomatischen Offensive zu kontern.

Von Thorsten Schmitz