Der Sprengstoff der Armut, Jacobs/Weber
Im Bann der Anden (III)

Der Sprengstoff der Armut

Staub, Enge, Gefahr: im Cerro Rico im bolivianischen Potosì wird seit Jahrhunderten unter unmenschlichen Bedingungen Silber abgebaut und vom großen Geld geträumt - meist vergeblich.

Von Antje Weber

Im Bann der Anden IV, Jacobs/Weber
Im Bann der Anden (IV)

Der geballte Charme der Cholitas

Sie sind tatkräftig und dulden keinen Widerspruch: Die "Cholas" genannten Indígenafrauen geben in Teilen Boliviens den Ton an.

Von Antje Weber

Aktivurlaub in der Dominikanischen Republik, AP
Dominikanische Republik

Aktiv statt All-inclusive

Urlaub in "Dom-Rep" - das klingt nach Touristenghetto und Pauschalabzocke unter Palmen. Wer sich aber vor die Tore der Hotel-Anlage wagt, wird eine ganz andere Insel kennenlernen.

La Oroya
Peru

Das Wochenende der sieben Gefahren

Der vielleicht extremste Kurztrip der Welt: von Lima über die Anden in den Urwald. Wer die Risiken überwindet, bekommt jede Menge zu sehen.

Von Sebastian Schoepp

Saint Louis, dpa
Senegal

Kolonialer Glanz in Saint Louis

Am schönsten ist die einstige Hauptstadt von Französisch-Westafrika in den frühen Abendstunden. Takussan heißt diese Zeit bei den Senegalesen, wenn die kräftigen Farben und Kontraste von Saint Louis durch die tief stehende Sonne noch stärker werden.

Karibik, ddp
Cayman Islands

Die Untergeher

Rund um die Cayman Islands ist das Meer so schön, dass man als Taucher gar nicht mehr nach oben will.

Von Marc Bielefeld

Hotel Oloffson auf Haiti
Hotel Oloffson auf Haiti

Voodoo-Palace

Mehr als ein Schauplatz der Weltliteratur: Das Grand Hotel Oloffson in Haiti trotzt seit vielen Jahren Elend und Chaos.

Von Stefan Klein

Mehr über Amerika...

...und über 5000 Ziele weltweit im Merian-Reiseführer.

Mexiko

Hühnerblut und Coca Cola

Das Dorf San Juan Chamula widersetzt sich fünf Jahrhunderte nach Eroberung des Kontinents der westlichen Welt. Doch für ihre archaischen Zeremonien machen die Eingeborenen eine Ausnahme.

Von Lisa Sonnabend

Kuba; ddp
Kuba

Havanna in vollen Zügen genießen

Zigarren gehören zu den wichtigsten Exportprodukten Kubas. Sie sind aber nicht nur Geldquelle, sondern auch Lebensgefühl.

Auf den Spuren der Maya

Das Opfer des Königs

Das Reich der Maya erschien vielen Menschen früher als das Paradies: Eine Reise durch ihr damaliges Herrschaftsgebiet Mexiko, Guatemala und Honduras.

Von Georg Hohmann

Wie wird der Winter? dpa
Schneesaison

Wie wird der Winter?

Althergebrachte Bauernregeln, ein Anruf bei Indianern und Ameisenhügel - all dies soll helfen, will man das Wetter vorhersagen. Wir haben Menschen gefragt, die es wissen müssten.

Im Bann der Anden, Jacobs/Weber
Im Bann der Anden (VIII)

Die Koch-Avantgarde von Lima

Während die meisten Peruaner sich kulinarisch auf das Nötigste beschränken müssen, haben internationale Gourmets die Feinschmeckerküche Limas entdeckt.

Von Antje Weber

Mexiko: Flucht als Touristenattraktion, AP
Mexiko

Eine Nacht als Flüchtling

Bizarre Freizeitattraktion: In Mexiko simuliert ein Dorf für Touristen die Flucht in die USA. Die Veranstalter kennen alle Tricks - aus eigener Erfahrung.

Iguacu; dpa/gms
Iguaçu

Höher, breiter, schöner

Die Wasserfälle von Iguaçu sind breiter als die Victoria-Fälle und höher als die Niagara-Fälle. Bei Abseil-Abenteuern, Schnellbootfahrten oder Hubschrauberflügen verstummen sogar die Mutigsten.

Sozialismus und Tourismus auf Kuba, Sophie und Marcel Burkhardt
Alltag auf Kuba

Ausverkauf der Revolution

Fünfzig Jahre nach dem Triumph des Sozialismus ist das Ende der Gleichheit in Kuba längst eingläutet. Die Gier nach der Touristenwährung CUC treibt im Alltag bizarre Blüten.

Von Sophie und Marcel Burkhardt

Unterwegs im Umland von Rio de Janeiro, Meyer/dpa
Rings um Rio de Janeiro

Die Reize des Hinterlands

Copacabana, Karneval, Zuckerhut: Rio de Janeiro zieht jährlich Millionen Urlauber an. Doch die wenigsten kommen über die Stadtgrenzen hinaus - schade eigentlich.

Weihnachten in Medellin, oh
Weihnachten in Medellin

Besinnlich ist es anderswo

Schrille Festbeleuchtung, Tanz und Musik, wohin man blickt: Die ehemalige kolumbianische Drogenhauptstadt Medellin ist heute ein Hort der Lebensfreude.

Von Eva Weber-Guskar

Aus Angst vor Piraten: Kreuzfahrtpassagiere gehen von Bord, Hapag-Lloyd
Golf von Aden

Kreuzfahrtschiff fährt leer durchs Piratengebiet

Aus Angst vor Piratenüberfällen vor der Küste Somalias müssen die Passagiere eines Kreuzfahrtschiffs für drei Tage von Bord gehen.

Single-Reisen

Die Weggefährten

Wer nicht gern allein reist, kann über das Internet Reisepartner finden. Ein Streifzug durch die Angebote.

Von Juliane Matthey

Geldwechsel; dpa
Urlaubskasse

Der Mix macht's

Auch mehrere Jahre nach der Euro-Einführung gibt es einige Regeln für die Reisekasse zu beachten.

Als Tourist im Karneval von Rio, AFP
Als Tourist im Karneval

"Dabeisein ist 20 Mal besser"

Drei Möglichkeiten hat der Urlauber, um den Karneval in Rio mitzuerleben: Auf den Straßen der Stadt, von der Tribüne aus - oder als Teilnehmer einer der Samba-Paraden.

Reisejahr 2008

Juli

Eine Stadt, die sich als Kulturmetropole gerade neu erfindet und eine, die diese Wandlung schon hinter sich hat. Salzige Träume in Südamerika, lange Sommertage an der Nordsee und Muße in Asien - unsere Reisetipps für den Juli.

MS Europa

Wie der Fisch aufs Schiff kommt

Die Versorgung von Gästen und Mannschaft an Bord eines Kreuzfahrtschiffes erfordert präzise Planung und Flexibilität

Von Von Marion Zellner

Was die Männer der Yamal wissen

Fragen Sie! Eiskalt!

Was Sie schon immer wissen wollten über das einst ewige Eis, Eisbären und wie man es aushält, sieben Monate im Biwak zu leben: Jetzt können Sie es fragen. Direkt an die Männer der Yamal.

Von Birgit Lutz-Temsch