Russisch-Orthodoxe Kirche - SZ.de

Russisch-Orthodoxe Kirche

SZ PlusPatriarch Kyrill und der "Heilige Krieg" gegen die Ukraine
:Weil Gott und Putin es so wollen

Russland als letzte Bastion gegen den Antichristen: Die Orthodoxe Kirche ist nun vollständig in die Kriegsrhetorik des Kremls eingestiegen. Kann sie weiter Teil der Ökumene sein?

Gastbeitrag von Reinhard Flogaus

Katholische Kirche
:Papst ernennt Vermittler im Ukraine-Krieg

Kardinal Matteo Zuppi, Erzbischof von Bologna, soll eine vatikanische Friedensmission vorbereiten. Details sind noch unklar. Ukraines Präsident Selenskij sieht die Initiative skeptisch.

Religion
:Russisch-orthodoxe Kirche baut neue Kapelle

Die russisch-orthodoxe Kirche baut ein neues Gotteshaus in München. Erzbischof Tichon legte den Grundstein für eine 150 Quadratmeter große Holzkapelle im Stadtteil Englschalking. Sie soll Mitte 2024 eröffnet werden. Unklar ist hingegen noch, wann ...

Korrekturen
:Aus Frankreich, mit ukrainischen Wurzeln

Zur Herkunft des Historikers und Forschers Antoine Arjakowski, der sich mit Putin und der russisch-orthodoxen Kirche auskennt.

Religion
:"Sagt, dass Putin der Satan ist"

Die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche steht im Verdacht, mit Moskau zu kooperieren. Die ukrainische Politik fordert mehr Distanz.

Religion
:Dialog im Zeichen des Krieges

Bei der Vollversammlung des Weltkirchenrats scheint zwischen den orthodoxen Kirchen Russlands und der Ukraine kaum eine Annäherung möglich zu sein. Aber auch ein anderes Thema birgt Konfliktstoff.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusMeinungChristentum
:Ein Kriegskonzil

Die Großversammlung der Weltkirchen tagt in Karlsruhe und redet von Versöhnung. Entweder sie endet mit einem Wunder oder einem Scherbenhaufen.

Kolumne von Heribert Prantl

SZ PlusPutins aggressiver Nationalismus
:Russische Seele - das Ende eines Mythos

Gehorsamkeitskult, traditioneller Volksglaube, orthodoxes Christentum, Opfergefühle und Rettungsfantasien: Über ein Denken, das den Krieg gegen die Ukraine ermöglicht.

Gastbeitrag von Alexander Estis

SZ PlusMeinungKirche in Russland
:Er war die rechte Hand von Patriarch Kirill

Neben Patriarch Kirill war Metropolit Hilarion in den vergangenen Jahren der bekannteste Promoter der Vorstellung einer "Russischen Welt". Nun hat die Russische Orthodoxe Kirche ihn des Amtes enthoben. Warum wird er so drastisch bestraft?

Gastbeitrag von Reinhard Flogaus

EU-Russland
:Ungarn blockiert erneut Sanktionen gegen Moskau

Das neue Maßnahmenpaket sollte nach dem Kompromiss zum Öl-Embargo auf den Weg gehen. Nun fordert Budapest offenbar weitere Ausnahmen.

SZ PlusMeinungUmgang mit Sünden
:Wir lieben nicht zu viel, wir lieben zu schlecht

Die Sexuallehre der katholischen Kirche ist verdorben und bringt Verderben - sie ist es also, die sündhaft ist. Was der Katholikentag tun kann.

Kolumne von Heribert Prantl

Christlich-orthodoxe Kirche
:Osterfest inmitten von Ruinen

Orthodoxe Christen feiern an diesem Sonntag Ostern, in der Ukraine oft unter schwierigen Bedingungen. In Moskau demonstrierte Patriarch Kyrill Nähe zu Putin. Bilder aus aller Welt.

Ukraine
:Der Himmel brennt

Die Gemeinschaft der orthodoxen Christenheit in der Ukraine war ohnehin beschädigt, jetzt droht eine neue Kirchenspaltung.

Von Sonja Zekri

Russisch-orthodoxe Gemeinde
:Im Gebet vereint

Russen und Ukrainer feiern in München zusammen einen Gottesdienst. Sie wollen ein Zeichen setzen, dass der Frieden im Kleinen wirken kann.

Von Nicole Graner

Angriffskrieg in der Ukraine
:Russisch-orthodoxe Gemeinde distanziert sich

Die russisch-orthodoxe Gemeinde des Moskauer Patriarchats in München und Dachau distanziert sich vom Krieg in der Ukraine. "Tief erschüttert", so die Gläubigen in einer öffentlichen Erklärung, sei man über "all das, was in der Ukraine geschieht. Wir ...

SZ PlusPutins Krieg und die Kirche in Russland
:Dein Reich komme

Es lebe die "Russische Welt", es lebe der "Kampf gegen die Sünde": Wie der Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche in Moskau den Angriff Putins auf die Ukraine rechtfertigt.

Gastbeitrag von Reinhard Flogaus

Obermenzing
:Frieden gestiftet und versöhnt

Der russisch-orthodoxe Erzbischof Mark Arndt wird 80 Jahre alt

Kirche
:Der Patriarch stellt sich quer

In der neu gegründeten Ukrainischen Orthodoxen Kirche tobt ein Machtkampf. Schuld ist ein 90-Jähriger, der die Kontrolle über Tausende Kirchen, Klöster und Konten nicht abgeben will.

Von Florian Hassel

Glauben
:Vor der Spaltung

Die Russisch-Orthodoxe Kirche bricht mit der Orthodoxen Kirche von Konstantinopel. Es geht dabei aber aber gar nicht um theologische Differenzen, sondern vielmehr um Machtfragen. Anlass für die Entscheidung ist die Ukrainische Orthodoxe Kirche.

Von Julian Hans

Gefahr der Kirchenspaltung
:Beben von historischem Ausmaß erschüttert die orthodoxe Kirche

Sogar von "Invasion" ist die Rede: Die russische Orthodoxie schäumt vor Wut, denn der Patriarch von Konstantinopel zeigt sich bereit, eine eigenständige Kirche in der Ukraine anzuerkennen.

Von Julian Hans
03:25

Prantls Politik
:Papst trifft Patriarchen: Eine unglaubliche Annäherung

Franziskus und das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Kyrill I., treffen sich erstmals. Es geht um die Überwindung einer fast tausend Jahre andauernden Spaltung.

Von Heribert Prantl

Kirche und Staat in Russland
:Die unheilige Allianz

Russlands orthodoxe Kirche hetzt gegen Regisseure, Künstler und Musiker. Ihr Ziel: die neue, alte Symbiose mit der Macht, mit Wladimir Putin. Doch die gemeinsame Symphonie klingt schief.

Von Tim Neshitov

Russland
:Orthodoxe Kirche wählt neuen Patriarchen

Erstmals seit dem Ende der Sowjetunion wählt ein Konzil der russisch-orthodoxen Kirche einen neuen Patriarchen. Dabei gilt der Metropolit Kirill als klarer Favorit.

F. Nienhuysen

Russland
:Orthodoxe Kirche wählt neuen Patriarchen

Der Metropolit Kirill zum neuen Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche gewählt worden. Der 62-Jährige galt als klarer Favorit.

F. Nienhuysen

Gutscheine: