Paul Kirchhof
Paul Kirchhof über sein Gutachten für die ARD

"Das Leben ist ein Spiel zwischen Offenheit und Geheimnis"

Wie transparent sollen die Öffentlich-Rechtlichen sein? Fragen an Verfassungsrechtler Paul Kirchhof.

Interview von Claudia Tieschky

Rundfunkbeitrag
Rundfunkbeitrag

Pro Sieben Sat 1 will am Rundfunkbeitrag beteiligt werden

Die öffentliche Finanzierung dürfe sich nicht länger an der Institution fest machen, sondern am Inhalt, fordert Vorstand Conrad Albert. Die Konkurrenz ist wenig begeistert.

Von Viola Schenz

Sixt
Rundfunkbeitrag

Bundesverwaltungsgericht bestätigt Rundfunkbeitrag für Unternehmen

Auch Autovermieter Sixt und Discounter Netto müssen für jede Betriebsstätte zahlen. Der Streit um den Beitrag ist jedoch noch nicht zu Ende.

Rundfunkgebühren ARD und ZDF
Rundfunkbeitrag

Ministerpräsidenten lehnen Senkung des Rundfunkbeitrags ab

Es bleibt bei 17,50 Euro im Monat. Die Länderchefs verwerfen den Vorschlag einer Expertenkommission.

Rundfunkbeitrag

Das bisschen Haushalt

Seit 2013 muss jeder für Radio und Fernsehen zahlen - das klappt aber nicht in jedem Bundesland gleich gut. Dabei gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Anteil der Nichtzahler und der finanziellen Lage der jeweiligen Region.

Von Hans Hoff

Screenshot BR Rap Video Campus Magazin
jetzt
Öffentlich-Rechtliche

BR scheitert an Rap-Parodie-Video

#Selbstironie hilft da auch nicht weiter.

Rundfunkbeitrag

Wo der Groschen fällt

Leben wir in einem Land der Beitragsverweigerer? Der Eindruck täuscht. Warum wegducken zwecklos ist: ein Blick auf die Rechtslage - und auf diejenigen, die es trotzdem versuchen.

Von Karoline Meta Beisel

Rundfunkbeitrag

Das Jo-Jo von Mainz

In der kommenden Woche beginnt das politische Ringen um die neue Höhe der Rundfunkabgabe. Eine Senkung unter 17,50 Euro ist möglich. Aber egal was jetzt passiert - 2021 steigt der Beitrag so oder so. Und zwar kräftig. Wie kann das sein?

Von Claudia Tieschky

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum

Rundfunkbeitrag: Ärgernis oder wichtig für Unabhängigkeit und Qualität?

Auch wer keinen Fernseher oder nur ein Radio besitzt, muss den Rundfunkbeitrag von 17,50 Euro pro Monat zahlen. Das Bundesverwaltungsgericht hat sich vergangenen Urteilen angeschlossen und die Klage mehrerer Privatpersonen abgewiesen.

Urteil

Richter erklären Rundfunkbeitrag für verfassungsgemäß

Auch wer keinen Fernseher hat, muss den vollen Rundfunkbeitrag bezahlen. Mit seinem Urteil schließt sich das Bundesverwaltungsgericht der bisherigen Rechtsprechung an.

Fernseher Fernseher kaufen TV Television Fernsehgerät 02:07
Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Was Sie zum Streitthema Rundfunkbeitrag wissen müssen

Wer muss ihn zahlen - wer ist davon ausgenommen? Wie viel kostet er? Und was wird davon bezahlt? Der Rundfunkbeitrag kurz erklärt.

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Rundfunkbeitrag vor Gericht

Muss ein Bürger für etwas zahlen, das er nicht will und nicht nutzt? Am Mittwoch verhandelt das Bundesverwaltungsgericht über den Rundfunkbeitrag.

Analyse von Wolfgang Janisch

Rundfunkbeitrag

"Einfach ein weiterer Schritt"

Die Gebührenkommission KEF hat vorgeschlagen, den Rundfunkbeitrag zu senken. NRW-Medienpolitiker Marc Jan Eumann plädiert für stabile Beiträge - und für weniger Werbung.

Interview von Hans Hoff

Rundfunkgebühren

Gebühren-Kommission streicht ARD 2,1 Millionen Euro

Der Grund: Die ARD bezahlte den Moderator Thomas Gottschalk auch noch, als dessen Vorabendsendung schon lange abgesetzt war.

Von Hans Hoff

Rundfunkbeitrag

Der Rundfunkbeitrag könnte 2017 erneut sinken

Die Haushaltsausgabe könnte um 30 Cent reduziert werden - wenn die Ministerpräsidenten mitmachen.

Von Claudia Tieschky

Rundfunkgebühren

Geliebt und gehasst

Was bekommt denn der Verbraucher für seine Rundfunkgebühren? Im Verhältnis jedenfalls mehr als für sein teures SZ-Abo, schreibt ein Leser. Dennoch würde er keinesfalls auf diese tägliche Vergnügen verzichten wollen.

Rundfunkgebühren

Alles so gewollt

ARD, ZDF und Deutschlandradio bekommen immer mehr Geld. Die Folge ist, dass sie immer noch mehr wollen. Darüber kann man sich voller Routine beklagen. Aber nur so lässt sich ein System bewahren, an das sich alle prächtig gewöhnt haben. Auch das Publikum übrigens.

Von Claudia Tieschky

Rundfunkbeitrag

Der Topf voll Gold

In der kommenden Woche entscheiden die Ministerpräsidenten, was mit dem Milliardenüberschuss bei ARD und ZDF geschieht. Mehr Programm oder weniger Werbung? Wünsche gibt es viele.

Von Claudia Tieschky

Beitragsservice

Zahlungsstopp für die Rundfunkgebühr?

Ein Blogger will die Rundfunkgebühr unbedingt bar bezahlen und ruft zum Nachahmen auf. Er ist damit Sand im Getriebe des Beitragsservices.

Von Johannes Boie

Reduzierung um 48 Cent

Der Rundfunkbeitrag sinkt - symbolisch

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte sinkt am 1. April die Rundfunkabgabe. Aber nicht, weil ARD und ZDF in der Zwischenzeit schlanker oder effizienter geworden wären. Der Grund ist ein ganz anderer.

Von Claudia Tieschky

Rundfunkbeiträge
ARD und ZDF

Einnahmen sprudeln

Die vor zwei Jahren eingeführte Haushaltsabgabe spült ARD und ZDF immer mehr Geld in die Kassen. Bis Ende 2016 wird ein Plus von mehr als einer Milliarde Euro erwartet. Nun wird klar: Die Mehreinnahmen sind noch höher.

Von Karoline Meta Beisel

Bayerischer Verfassungsgerichtshof

Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß

Zweiter Gerichtsentscheid in der laufenden Woche, zweite Niederlage für Gegner des Rundfunkbeitrages. Nach den Verfassungsrichtern in Koblenz hält auch der Bayerische VerfGH die Abgabe in ihrer aktuellen Form für rechtmäßig.

Entscheidung des Koblenzer Verfassungsgerichts

Rundfunkbeitrag ist rechtmäßig

Der Rundfunkbeitrag in seiner jetzigen Form ist mit der rheinland-pfälzischen Verfassung vereinbar, wie der Koblenzer VGH in einem Entscheid mitteilte. Ein Straßenbauunternehmen hatte geklagt. Bereits am Donnerstag muss ein Münchner Gericht einen ganz ähnlichen Fall verhandeln.

Senkung des Rundfunkbeitrags

Weit unterhalb der Empfehlung

Die Rundfunkabgabe sinkt erstmals in ihrer Geschichte - aber nur um 48 Cent. Bei der Entscheidung standen sich zwei Lager mit unterschiedlicher politischer Taktik gegenüber.

Von Michael Bauchmüller und Claudia Tieschky

ARD und ZDF

Rundfunkbeitrag sinkt um 48 Cent

Der Rundfunkbeitrag soll erstmals in seiner Geschichte gesenkt werden. Der Beitrag solle in einem ersten Schritt um 48 Cent auf 17,50 Euro sinken. Die Expertenkommission KEF hatte zuvor einen kräftigere Senkung vorgeschlagen.