Renaissance - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Renaissance

Familien-Aktionstag im Museum
:Traumschiffe, die nie in See stachen

Um 1600, als an Kreuzfahrtschiffe und Massentourismus noch lange nicht zu denken war, schmiedeten Künstler Wunderwerke aus Gold und Silber – für Traumreisen der anderen Art. Das Bayerische Nationalmuseum widmet ihnen im Rahmen seiner Ausstellung einen Tag mit Sonderprogramm.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusAusstellung in London
:Meister Michelangelo

Eine meisterhafte Schau des British Museum zeigt Zeichnungen aus den letzten Lebensjahren des Künstlers – und verrät einiges von dessen Begehren.

Von Alexander Menden

SZ PlusStaatliche Museen zu Berlin
:Bezaubernd und überwältigend

Das Werk von Maarten van Heemskerck, dem Zeichner und Maler Roms in der Renaissance, wird in Berlin zum ersten Mal vollständig gezeigt.

Von Gustav Seibt

SZ PlusUnbekanntes Italien
:Gärten mit Geheimnis

Die Renaissance-Villen rund um Florenz sind berühmt, ihre Sammlungen von Zitrusbäumen gelten als die ältesten der Welt. Was hinter den Gärten im "italienischen Stil" steckt, wo man sie findet - und was Computerspiele damit zu tun haben.

Von Joachim Becker

SZ PlusZum Tod von Alexander Perrig
:Michelangelos bester Freund

Kaum jemand kannte und verstand den Renaissancekünstler so wie der Kunsthistoriker Alexander Perrig. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben.

Von Kia Vahland

SZ PlusHolbein in Frankfurt
:Unter dem Mantel der Madonna

Eine Frankfurter Ausstellung zeigt Renaissancekunst aus Augsburg und feiert den Auswanderer Hans Holbein den Jüngeren. Sein Vater hinterließ ein schwierigeres Erbe.

Von Kia Vahland

Florenz
:Michelangelos Versteck

Aus Furcht vor der Rache der Medici verbrachte der Künstler zwei Monate in einem Keller in Florenz. Besucher können ihn nun erstmals betreten.

SZ PlusAusstellung "Venezia 500" in München
:Der Traum vom Frieden

In der venezianischen Kunst um 1500 ging es um ein Leben ohne Hass und Gewalt. Das zeigt eine prachtvolle Ausstellung "Venezia 500" in der Münchner Alten Pinakothek.

Von Kia Vahland

SZ PlusFrans Hals in der Londoner National Gallery
:Ein Fest fürs Leben

Kaum einer porträtierte Menschen so fröhlich und spontan wie Frans Hals. Die National Gallery in London widmet dem Maler eine großartige Ausstellung.

Von Alexander Menden

SZ PlusItalien-Lektüre
:Von Glut und Gallen

Der Renaissance-Forscher und Lyriker Tobias Roth stellt ein Buch über Neapel vor.

Von Sabine Reithmaier

Renaissance-Festival in München
:Bei Hof und anderswo

Eine große Tagung feiert die Musik des Mittelalters und der Renaissance, die bei mehreren Konzerten erklingen wird.

Von Klaus Kalchschmid

Dimu-Talks in Freising
:Das Kreuz mit der Lust

Begleitend zur aktuellen Ausstellung "Verdammte Lust!" lädt das Diözesanmuseum Freising zu Vorträgen über Männerfantasien in der Antike und Sehnsuchtskörpern in der Renaissance ein.

Florenz
:Geschasste US-Rektorin besucht Michelangelos David

Nachdem Hope Carasquilla ihren Schülern die nackte Skulptur gezeigt hatte, zwangen Eltern sie zum Rücktritt. Nun reist sie auf Einladung nach Florenz und schaut sich an, was so manch einer daheim in Florida "pornographisch" findet.

Von Nadja Lissok

SZ PlusKunstgeschichte der Sonne
:Große Verbrennerin

Das Museum Barberini in Potsdam zeigt eine fantastische Ausstellung zum heißesten Thema überhaupt: der Sonne.

Von Peter Richter

Dem Geheimnis auf der Spur
:Das verschwundene Grab

Hans Holbein war einer der bekanntesten Künstler der Renaissance. Aber bis heute weiß niemand, wo der Maler begraben wurde.

Von Sofia Glasl

SZ PlusAusstellung mit Renaissance-Malerei in Ferrara
:Die Wiederkehr der Götter

Schauplatz Ferrara: Eine glanzvolle Ausstellung im Palazzo dei Diamanti führt zum Ursprung der Renaissance.

Von Gustav Seibt

SZ-Serie: Endlich Zeit für
:"Halleluja" über Jahrhunderte hinweg

Auf dem neuen Album "A Day With Suzanne" kombiniert Lautenist Joel Frederiksen und sein Ensemble Phoenix Munich die Musik Leonard Cohens mit Klängen der Renaissance.

Von Klaus Kalchschmid

Favoriten der Woche
:Klassische Unruhe

Eine großartige Donatello-Ausstellung in Berlin zeigt den Meisterbildhauer der Mütter, Kinder und Schmerzen: Diese und weitere Empfehlungen der Woche aus der SZ-Kulturredaktion.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusKulturgeschichte des Selbst
:Raffaels Sex, Dürers Diät

Entleert der Koitus das Gehirn? Und sind Identität und Geschlecht nur Obsessionen der Gegenwart? Dazu ein kurzer Rückblick zu den Influencern der Renaissance.

Von Peter Richter

SZ PlusFrankreich
:Macron denkt an sein Erbe

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gibt seiner Partei einen anderen Namen: "Renaissance". Sie soll für einen Neustart im Land sorgen und seine Position im Kampf gegen die extremen Parteien stärken. Denn es lief bei ihm schon mal besser.

Von Kathrin Müller-Lancé

SZ Plus"Renaissance" von Beyoncé
:Allerfeinste Qualität

Die Beats aus schwitzendem Platin gehauen, die Lichter heller als Ufo-Landescheinwerfer: Beyoncé, größter weiblicher Popstar, veröffentlicht ein Dance-Album.

Von Joachim Hentschel

500. Todestag von Johannes Reuchlin
:Deutschlands erster Humanist

Johannes Reuchlin, vor 500 Jahren gestorben, sprach sich für die Rechte der Juden aus und begründete das Studium des Hebräischen. Auch deshalb hat er es in der Vergangenheit nicht zum Nationalhelden gebracht.

Von Johan Schloemann

Bayerische Geschichte
:Kurfürst Ottheinrich, Superstar und Schuldenkönig

Auch nach 500 Jahren strahlt sein Wirken in Neuburg an der Donau. Doch gilt Kurfürst Ottheinrich gleichzeitig als warnendes Beispiel für Regierungen, die Schuldenberge aufhäufen.

Von Hans Kratzer

Kunst
:Ton, Steine, Lebensgeister

Donatello, einer der Erfinder der Renaissance, versöhnte das Politische mit dem Privaten. Eine große Ausstellung in Florenz feiert den Bildhauer - zu Recht.

Von Kia Vahland

SZ PlusRenaissance-Schau in Berlin
:Der Ramsch der großen Meister

Digitaldruck, "Projection Mapping", Styropor: Eine Ausstellung mit aufbereiteten "berühmtesten Werke der Renaissance" bringt den schlechten Geschmack hin, wo er hingehört, nach Berlin.

Von Johanna Adorján

Bayerisches Nationalmuseum
:Mitarbeiter entdeckt Büste mit Millionenwert

Das Kunstwerk aus dem Bestand konnte dem Renaissancebildhauer Simone Bianco zugeordnet werden. Das steigert den Wert ungemein.

Konzert
:Ein Tag mit Suzanne

In der Alten Kongresshalle treffen französische Chansons der Renaissance auf Songs von Leonard Cohen.

Kunstgeschichte
:Der Nackte und das Genie

Das Auktionshaus Christie's versteigert eine neu entdeckte Zeichnung aus der Renaissance und sagt, diese sei Michelangelos älteste bekannte Aktstudie. Das wirft Fragen auf.

Von Kia Vahland

Aktuelles Lexikon
:Renaissance

Bezeichnung für eine Epoche des Aufbruchs - und manchmal auch des Hochmuts.

Von Kia Vahland

Raffael in der National Gallery London
:Furios

Die National Gallery in London zeigt eine Werkschau des Renaissance-Malers Raffael. Und vermittelt uns Überlebenden der Pandemie eine existenzielle Wahrheit.

Von Kia Vahland

Neues Ausstellungsformat
:Maria Magdalenas Tränen

Mit dem Projekt "All eyes on" will die Alte Pinakothek das Spotlight auf Meisterwerke richten, die unbedingt mehr Beachtung verdienen. Erster Solist der Reihe ist Renaissance-Maler Raffaellino del Garbo mit seiner "Beweinung Christi".

Von Jutta Czeguhn

"The Lost Leonardo" im Kino
:Du sollst dir kein Bildnis machen

Der Dokumentarfilm "The Lost Leonardo" erzählt, wie ein Gemälde, von dem völlig unklar ist, wer es gemalt hat, plötzlich 450 Millionen Dollar wert sein konnte.

Von Kia Vahland

Altmeister-Porträts in großen Ausstellungen
:Den kenne ich genau

Die schönsten, überraschendsten Ausstellungen der Saison zeigen die Porträts der alten Meister. Im zweiten Pandemiewinter sind uns ferne Katastrophen in den Gesichtern der Renaissance ganz nah.

Von Catrin Lorch

Wolf Wondratschek: "Dante, Homer und die Köchin. Eine Komödie"
:Die Ruhe nach der Odyssee

In Wolf Wondratscheks neuem Roman treffen sich Dante und Homer in Italien, beide mehr lebendig als tot. Worüber sie reden? Jedenfalls nicht über Literatur.

Von Burkhard Müller

500. Todestag von Josquin Desprez
:Josquin wer?

Vor 500 Jahren starb eines der größten Renaissance-Genies, der Komponist Josquin Desprez. Warum ihn keiner mehr kennt.

Von Helmut Mauró

SZ PlusKunst
:Der Henker und seine Richter

In der fränkischen Stadt Crailsheim ist so einiges los, seit eine alte Frage wieder im Raum steht: Hat der junge Albrecht Dürer 1490 am Altar der Johanneskirche mitgearbeitet? Über ein kleines Detail mit großer Wirkung.

Von Renate Meinhof

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Veni, vidi, Vinci

Endlich mal gute Nachrichten: Das Universalgenie Leonardo da Vinci hat sein Talent womöglich über 25 Generationen hinweg weitergegeben.

Von Violetta Simon

Kunst
:Die Schönheit dieser Welt

Albrecht Dürer, geboren vor 550 Jahren, ist der große Menschenfreund unter den Künstlern. Sein selbstbewusstes Werk feiert die Schöpfung und die eigene Freiheit. Es ist Zeit, den Realisten und Fantasten für die Gegenwart neu zu entdecken.

Von Kia Vahland

SZ PlusKunst
:Ciao, meine Teuerste

Vor ein paar Jahren kaufte ein Mann für wenige Hundert Euro eine Renaissance-Zeichnung. Nun ist das Bild als Werk des bedeutenden Künstlers Andrea Mantegna in New York versteigert worden - für zehn Millionen Dollar.

Von Renate Meinhof

Renaissance-Meisterwerk
:24 Millionen Euro für "Der verspottete Christus"

Das Werk von Cimabue war im Haus einer älteren Frau gefunden worden, die vom Wert des Bildes nichts ahnte. Bei der Versteigerung wurde der Schätzwert nun um ein Mehrfaches übertroffen.

Renaissance-Meisterwerk
:Altes Gold an der Küchenwand

Jahrelang hing ein Bild im Haus einer alten Dame in Frankreich - ohne dass sie wusste, dass es vom Renaissance-Maler Cimabue stammt. Nun schätzen Experten den Wert auf bis zu sechs Millionen Euro.

Von Joseph Hanimann

SZ PlusNeu entdecktes Kunstwerk
:Glück im Quadrat

Ein Mann ersteigert für ein paar hundert Euro eine Zeichnung. Dann wird klar: Sie ist aus der Renaissance von Andrea Mantegna und mehrere Millionen wert. Was ein Bild mit einem Menschen und was ein Mensch mit einem Bild macht.

Von Renate Meinhof

SZ PlusStädelmuseum
:Kaninchen in Arkadien

Eine Ausstellung im Frankfurter Städelmuseum erzählt von Tizian und der venezianischen Malerei im 16. Jahrhundert. Zweisamkeit und Intimität zogen damals ein in die Kunst - und verschwanden wieder.

Von Kia Vahland

SZ PlusMantegna + Bellini in Berlin
:Erweiterte Familiendynastie

Noch umfangreicher, noch prächtiger als in London: Die Ausstellung "Mantegna + Bellini" in der Berliner Gemäldegalerie versöhnt zwei Renaissance-Meister.

Von Peter Richter

SZ PlusAlbrecht-Dürer-Ausstellung in Mailand
:Wir kennen uns doch!

Eine Mailänder Ausstellung schildert Albrecht Dürers Reise nach Venedig und ihre Folgen für die Kunst beiderseits der Alpen.

Von Thomas Steinfeld

600 Jahre Wiederentdeckung von "De rerum natura"
:Feiert Lukrez statt Luther

Deutschland feiert den Reformator Martin Luther - aber nicht jeder mag ihn bejubeln. Als Alternative bietet sich ein anderes Jubiläum an: Vor 600 Jahren wurde ein antikes Gedicht wiederentdeckt, dessen Bedeutung für die moderne Welt kaum zu überschätzen ist.

Von Markus C. Schulte von Drach

Serie Bau-Geschichten, Teil 3
:Kalte Zimmer, warme Atmosphäre

Im Winter hat es Albert von Schirnding auf Schloss Harmating trotz antiker Kachelöfen nicht gerade behaglich. Nur zwei Räume werden dann mit Holz beheizt. Dennoch würde der Schriftsteller niemals ausziehen. "Es ist viel menschlicher als moderne Bauten", sagt er.

Von Claudia Koestler

Musik
:Ton und Trance

Sein Antrieb ist die Überzeugung: So langweilig kann das nicht geklungen haben. Wie der Belgier Björn Schmelzer das sonnige, bunte Mittelalter musikalisch wiederbelebt, dass es eine Freude ist.

Von Helmut Mauró

Historie
:Dieser Mittelfranke war der Rivale von Galileo Galilei

Simon Marius zählt im 17. Jahrhundert zu den wichtigsten Sternenforschern. Dann verschwindet er in der Versenkung, weil ihn Galilei in Verruf bringt - zu Unrecht.

Von Hans Kratzer

500. Todestag von Hieronymus Bosch
:Master of Disaster

Messer groß wie Baustämme, aufgespießte Leiber, Teufelsfratzen: Heute vor 500 Jahren starb der Maler Hieronymus Bosch. Was macht ihn so einzigartig? Eine Annäherung in Bildern.

Von Hannes Vollmuth

Gutscheine: