Rede zur Lage der Nation

SZ PlusMeinungTV-Ansprache
:Olaf Scholz und eine Botschaft, die bleiben wird

Der Kanzler nimmt die Angst vieler Menschen vor einem Atomkrieg ernst. Doch er warnt davor, sich davon lähmen zu lassen. Scholz hat seine Linie nun klar formuliert. Jetzt steht er im Wort.

Kommentar von Daniel Brössler

SZ PlusUSA: Rede zur Lage der Nation
:"Mit der gesamten Macht unserer vereinten Kräfte"

In seiner Rede zur Lage der Nation warnt Joe Biden Russland, jeder Zoll Nato-Territorium würde von den USA verteidigt. Es ist lange her, dass ein US-Präsident die State-of-the-Union-Rede in einer so bedrohlichen Weltlage gehalten hat.

Von Hubert Wetzel

SZ PlusKreml
:Putins Ton ist schärfer geworden

Schon seit mehr als 20 Jahren hält Präsident Putin Jahresansprachen an die Nation. Und es könnten noch viele dazukommen. Anfangs spickte er sie noch mit Plädoyers für Demokratie.

Von Frank Nienhuysen

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Thüringen: Die Brandmauer nach rechts ist gefallen

In Thüringen haben FDP und CDU zusammen mit der AfD einen neuen Ministerpräsidenten gewählt. Viele sehen darin einen Tabubruch, andere sogar ein Vergehen gegen die Republik.

Von Detlef Esslinger und Lars Langenau
01:09

State of the Union
:Pelosi zerreißt Trumps Redemanuskript

Erst verweigert Trump Pelosi vor seiner Rede zur Lage der Nation den Handschlag, später zerreißt sie eine Kopie seiner Rede. Es sei das "Höflichste" gewesen, was sie hätte tun können.

Rede zur Lage der Nation
:Trump lobt seine bisherige Amtszeit

Das Thema Impeachment vermeidet Trump komplett. Zu einem kleinen Eklat kommt es mit der demokratischen Gastgeberin im Kongress, Nancy Pelosi.

SZ JetztSOTU
:Trump schläft während der Rede zur Lage der Nation ein

Kein Wunder, es war ja auch schon nach 21 Uhr!

SZ JetztComedy
:"Die Rede war länger als seine Krawatte"

Die Late-Night-Moderatoren in den USA reagieren auf Trumps Rede zur Lage der Nation. Viel Lob haben sie für ihn natürlich nicht übrig.

Leserdiskussion
:Rede zur Lage der Nation: Wird Trump versöhnlich?

In seiner Rede zur Lage der Nation beharrt US-Präsident Trump auf dem Bau der Mauer zu Mexiko und kündigt ein zweites Gipfeltreffen mit Kim Jong-un an. Er ruft dazu auf, Unterschiede zu überwinden und würdigt die Frauen in der US-Wirtschaft und im Kongress.

Rede zur Lage der Nation
:Trumps skeptisches Publikum

Die Mehrheit der Amerikaner lehnt die Politik ihres Präsidenten ab. In Trumps mit Spannung erwarteter erster Rede zur Lage der Nation wird er darum kämpfen, neue Unterstützer zu gewinnen.

Von Hubert Wetzel

US-Präsident
:Obama zerpflückt konservativen Angst-Wahlkampf

In seiner "Rede zur Lage der Nation" kündigt der US-Präsident an, die IS-Miliz zu "zerstören". Sein Volk ruft er zu mehr Einsatz auf - und klingt am Ende wie der "Yes, we can"-Kandidat.

Analyse von Matthias Kolb, Washington

State of the Union
:Obamas Reden seit 2009 - was er versprach, wie er sich veränderte

Die politische Wandlung des ersten schwarzen US-Präsidenten, erklärt anhand seiner Reden zur Lage der Nation.

Von Johannes Kuhn

Obamas Rede zur Lage der Nation
:"Die Zyniker liegen falsch"

Fast triumphal: US-Präsident Obama feiert den Wirtschaftsaufschwung und entdeckt die Mittelschicht wieder. Er glaube immer noch daran, dass Amerika Großes schaffen könne, "auch wenn die Zeichen dagegen stehen".

Von Johannes Kuhn

Ihr Forum
:Rede zur Lage der Nation: Ist US-Präsident Obama eine "lame duck"?

In seiner Rede zur "State of the Union" gibt US-Präsident Barack Obama eine positive Bilanz seiner Amtszeit. Aber was ist aus seinen Versprechungen - Obamacare, Schließung von Guantanamo und Bekämpfung des Terrorismus - wirklich geworden?

Diskutieren Sie mit uns.

SZ JetztObamas Rede zur Lage der Nation
:Kuriose Fakten

Die Rede zur Lage der Nation ist einer der wichtigsten Termine des US-Präsidenten. Sie ist aber auch Ritual mit vielen kuriosen Randaspekten.

Von Christian Helten

Truppenabzug aus Afghanistan
:Obama will 34.000 Soldaten heimholen

US-Präsident Obama setzt den Abzug der Truppen aus Afghanistan fort: Mehr als die Hälfte will er schon bis Anfang nächsten Jahres in die USA zurückholen. Ein Machtvakuum am Hindukusch will Obama aber nicht riskieren.

Von Nicolas Richter, Washington

Soziale Frage in den USA
:Im Land der Ungleichen

Bei der Präsidentenwahl 2012 tritt ein anderer Barack Obama an als vor vier Jahren: Gefragt ist nicht mehr der Versöhner, sondern der Klassenkämpfer, der für soziale Gerechtigkeit eintritt. Das ist eigentlich unamerikanisch, aber trotzdem nötig. Denn angesichts eines extrem ungerechten Steuersystems, das schamlos die Reichen bevorzugt, haben viele US-Bürger das Grundvertrauen verloren: dass jeder die Chance habe, sein Glück zu machen.

Reymer Klüver

US-Präsident hält "Rede zur Lage der Nation"
:Obama schwört Amerikaner auf soziale Gerechtigkeit ein

Chancengleichheit für ein starkes Amerika: US-Präsident Obama fordert die Reichen auf, ebenso viel Steuern zu zahlen wie die Arbeiter. Auch die Wall Street müsse sich künftig an Regeln halten. In seiner Rede zur Lage der Nation zeigt sich Obama als Staatsmann und teilt auch gegen die Republikaner aus.

Matthias Kolb, Washington

USA: "Rede zur Lage der Nation"
:Obamas Kampfansage

Nach dem Attentat von Tucsons betonten Republikaner und Demokraten ihre Einigkeit und saßen ausnahmsweise nicht getrennt. Doch der Schein trog - Präsident Obama ließ keinen Zweifel daran, dass der Streit nun grundsätzlich wird.

Bildern.

US-Präsident Barack Obama
:Das Echo der versöhnenden Töne

Der US-Präsident spielt wieder die Rolle, die ihm am besten liegt: als Mann, der die Nation eint. Wie es Barack Obama gelungen ist, die Mehrheit der Amerikaner wieder hinter sich zu versammeln - und sogar politische Gegner zu überzeugen.

Reymer Klüver

USA: Rede zur Lage der Nation
:Obama, Outsider mittendrin

Präsident Obama kritisiert in seiner ersten Rede zur Lage der Nation sich selbst und Washingtons Politrituale. Und er verspricht: "Ich gebe nicht auf!"

Christian Wernicke

Gutscheine: