Ralf Wohlleben

NSU
:Wohlleben ist wieder in Haft

Der rechtsradikale Unterstützer der Terrorgruppe NSU muss seine Reststrafe absitzen. Ralf Wohllebens Mitangeklagter André Eminger bleibt davon verschont.

Von Annette Ramelsberger

NSU
:Ralf Wohlleben muss zurück ins Gefängnis

Der ehemalige NPD-Funktionär war wegen Unterstützung des NSU zu zehn Jahren Haft verurteilt, nach zwei Dritteln jedoch freigelassen worden. Jetzt muss er auch die Reststrafe absitzen.

Von Annette Ramelsberger

SZ PlusNSU
:Auf den Spuren der Verurteilten

Vor zehn Jahren flog der NSU auf. Beate Zschäpe und vier Unterstützer der rechten Terrorzelle wurden in einem aufsehenerregenden Prozess verurteilt. Wo sind sie heute?

NSU-Prozess
:Wie die anderen Verurteilten heute zur rechtsextremen Szene stehen

Im Gegensatz zu Beate Zschäpe sind ihre früheren Mitangeklagten inzwischen alle auf freiem Fuß. Ein Überblick.

Von Annette Ramelsberger

Karlsruhe
:BGH entscheidet über Revisionen im NSU-Prozess

Am Donnerstagvormittag verkündet der Bundesgerichtshof einen mit Spannung erwarteten Beschluss: Wird das Urteil gegen Beate Zschäpe und die drei anderen Angeklagten endlich rechtskräftig? Oder kommt es in München zu einem neuen Prozess?

Von Annette Ramelsberger

SZ PlusRechtsterrorismus
:Die Staatsfeindin

Vor Gericht sagt Susanne G. nicht viel, muss sie auch nicht: Ihre rechtsextreme Gesinnung hat sie sich auf den Körper tätowiert. Über eine Frau, die Terroranschläge geplant haben soll.

Von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:Ralf Wohlleben ist frei

Der wegen Beihilfe zum Mord zu zehn Jahren Haft Verurteilte verließ das Gefängnis am Mittwochmorgen. Er hat bereits knapp sieben Jahre in U-Haft gesessen. Nun bestehe keine Fluchtgefahr mehr, heißt es zur Begründung.

NSU-Prozess
:Ralf Wohlleben kehrt wohl bald nach Jena zurück

Kurz nach dem Urteil im NSU-Prozess dürfte damit der zweite bekennende Neonazi freikommen. Weitere Verfahren gegen Unterstützer der Terrorbande sind kaum noch denkbar.

Von Annette Ramelsberger

Urteil im NSU-Prozess
:Nun muss der BGH entscheiden

Die Richter halten die Hauptangeklagte Zschäpe für eine Mörderin. Dafür soll sie lebenslang ins Gefängnis. André Eminger hingegen verlässt den Gerichtssaal als freier Mann.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

Liveblog zum Nachlesen
:Zschäpes Verteidiger kündigen Revision an

Beate Zschäpe wird vom Oberlandesgericht in München des zehnfachen Mordes für schuldig befunden und zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Urteilsverkündung zum Nachlesen im SZ-Liveblog.

Von M. Anetzberger, X. Bitz, O. Das Gupta, B. Peters, A. Ramelsberger, W. Ramm

NSU-Prozess
:Des Mordes schuldig

Nach 437 Verhandlungstagen verurteilt das OLG München die Hauptangeklagte Zschäpe zu lebenslanger Haft. Auch die vier Mitangeklagten werden schuldig gesprochen - einer wird jedoch noch am Mittwoch aus der Haft entlassen. Die Urteile im Überblick.

NSU-Verfahren
:Urteil im Jahrhundertprozess

Im NSU-Prozess geht es um viel mehr als Beate Zschäpe: das Mauern der rechten Szene, die Blindheit der Ermittler, um das, was schiefgelaufen ist in Deutschland. Wird der Prozess in einem historischen Urteil enden?

Von Annette Ramelsberger und Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Wohllebens Anwälte lassen alle Hemmungen fallen

Nicht nur der mutmaßliche NSU-Unterstützer Ralf Wohlleben ist eine Größe in der rechtsextremen Szene, auch seine drei Verteidiger sind es. In ihren Plädoyers provozieren sie das Gericht.

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:Wohllebens Verteidiger greift Mitangeklagten an

Ralf Wohlleben soll die Waffe der NSU-Terroristen organisiert haben. Hat er nicht, sagt die Verteidigung - und fällt dann mit Attacken und polemischen Aussagen auf.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Wohllebens Anwälte nutzen das rechte Repertoire

Die Verteidiger des früheren NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben fordern in ihrem Plädoyer den Freispruch ihres Mandanten. Und greifen gleichzeitig das Gericht frontal an.

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger und Wiebke Ramm
03:21

Justiz
:Der NSU-Prozess ist festgefahren

Trotz 415 Verhandlungstagen ist noch kein Ende in Sicht. Die Anwälte des Angeklagten Wohlleben setzen alles daran, den NSU-Prozess um Monate zu verzögern.

Von Wiebke Ramm und Annette Ramelsberger

NSU
:Mutmaßlicher NSU-Helfer lehnt Richter als befangen ab

Ralf Wohlleben wirft den Richtern vor, sich in ihrem Urteil gegen ihn längst festgelegt zu haben. Sein Ablehnungsantrag verzögert den Fortgang der Plädoyers auf unbestimmte Zeit.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Gericht lehnt neue Zeugenbefragungen zur NSU-Mordwaffe ab

Die Verteidiger des mutmaßlichen NSU-Helfers Wohlleben wollten ihren Mandanten von einem schweren Vorwurf entlasten. Doch Richter Götzl reichen die vorgebrachten Argumente nicht.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

Nebenklage
:NSU-Prozess gerät weiter ins Stocken

Die Angeklagten André E. und Ralf Wohlleben haben weitere Befangenheitsanträge gegen den Vorsitzenden Richter gestellt und verzögern so den Prozess.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:"Beate Zschäpe hatte den Willen zur Tatherrschaft"

Beim Plädoyer im NSU-Prozess zeigt die Bundesanwaltschaft: Die Schuld der fünf Angeklagten hat sie genau vermessen. Über Fehler der Sicherheitsbehörden schweigt sie sich aus.

Von Annette Ramelsberger und Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Ralf Wohlleben, Mastermind der NSU-Helfer

In seinem Plädoyer lässt der Staatsanwalt keinen Zweifel: Ralf Wohlleben war aus seiner Sicht der zentrale Helfer des rechtsextremen Terroristen-Trios. Er muss mit vielen Jahren Gefängnis rechnen.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Dem Auftrag des NSU "unbedingt verpflichtet"

Die Angeklagten Ralf Wohlleben und Carsten S. haben sich der Beihilfe an den NSU-Morden schuldig gemacht. Das versucht die Bundesanwaltschaft akribisch nachzuweisen.

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:Anklage sieht Beihilfevorwurf gegen NSU-Mitangeklagte bestätigt

Nach der Hauptangeklagten Beate Zschäpe halten die Ankläger im NSU-Prozess auch die mutmaßlichen NSU-Helfer Ralf Wohlleben und Carsten S. für überführt.

NSU-Prozess
:"Mittäterin" mit klaren Aufgaben

So sieht die Bundesanwaltschaft Beate Zschäpe. Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess gewährleistete demnach die "bestmögliche und ungestörte Begehung" der rechtsextrem motivierten Morde der Terrorzelle.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

München
:NSU-Prozess: Gericht reserviert weitere Termine bis August 2018

Der Vorsitzende Richter hat die Termine "höchst vorsorglich" reserviert. Dass in diesem Jahr kein Urteil fällt, ist allerdings höchst unwahrscheinlich.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Gericht lehnt psychiatrisches Gutachten zu Mundlos und Böhnhardt ab

Ob die beiden aus dem NSU-Trio psychisch krank oder gesund waren, sei für die Schuld der Angeklagten im Prozess irrelevant, so das Gericht.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

Rechter Terror
:Wohlleben wirft Richter im NSU-Prozess "Überrumpelungstaktik" vor

Die Anwälte des Angeklagten sagen, die Frist für letzte Beweisanträge sei "eklatant zu kurz". Auch Zschäpes Pflichtverteidiger Heer kündigt einen Befangenheitsantrag an.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU
:Wohlleben-Antrag sorgt für Eklat im NSU-Prozess

Der mutmaßliche Terrorhelfer will belegen lassen, dass den Deutschen der "Volkstod" drohe. Nebenkläger nennen den Antrag widerlich: "Das ist Nazi-Jargon."

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger

München
:NSU-Prozess: Ein Hetzlied im Gerichtssaal

Ex-NPD-Funktionär Ralf Wohlleben gibt sich auf der Anklagebank als harmloser Patriot. Die Opferanwälte versuchen, ihn mit Musik von seinem eigenen Rechner zu überführen.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Wohllebens Verteidiger betreiben Nazi-Propaganda

Die Anwälte des Angeklagten nutzen den NSU-Prozess, um rechte Verschwörungstheorien über Rudolf Heß zu verbreiten.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Wohllebens Rechner voller Hass

Das BKA hat auf dem Computer von Ralf Wohlleben menschenverachtende Lieder gefunden. Der Angeklagte gibt sich im NSU-Prozess als friedliebender Nationalist.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Wohlleben äußert sich zu Neonazi-Angriff

Er soll im Juli 1998 zwei Jugendliche verprügelt haben - doch der Angeklagte widerspricht. Auch die zwei Opfer können nicht bestätigen, dass Wohlleben beteiligt war.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:Neonazi-Opfer bringt mutmaßlichen NSU-Helfer Wohlleben in Bedrängnis

Sechs Rechtsextremisten prügelten 1998 in Jena auf Martin K. ein. Carsten S., der im NSU-Prozess vor Gericht steht, hatte den Vorfall bekannt gemacht und Ralf Wohlleben als Mittäter genannt. Der bestreitet das.

Aus dem Gericht von Wiebke Ramm

NSU-Prozess
:NSU-Anwälte verbreiten rechte Verschwörungstheorien

Weil der Angeklagte Ralf Wohlleben offenbar ein Rudolf-Heß-Fan war, versuchen seine Anwälte nun, eine abenteuerliche Theorie zu belegen: Dass Hitlers Stellvertreter umgebracht wurde.

Von Tanjev Schultz

Rechter Terror
:Nebenkläger geben Zschäpe Schuld an langwierigem NSU-Prozess

Am Tag vor der Sommerpause zeigt sich deutlich, warum das Verfahren so mühsam ist: Die Angehörigen der Terroropfer fordern Antworten von Zschäpe - doch deren Anwälte blockieren die Fragen.

Aus dem Gericht von Tanjev Schultz

Ralf Wohlleben
:Wohllebens Verteidiger beklagen "Isolationshaft"

Gegen zwei Männer wird im NSU-Prozess der gleiche Vorwurf erhoben. Doch Carsten S. ist inzwischen auf freiem Fuß, Ralf Wohlleben sitzt seit mehr als vier Jahren in Haft. Seine Verteidiger wollen dagegen vorgehen.

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:Wohllebens Anwalt will Präsentation von verräterischem Shirt verhindern

Im NSU-Prozess behauptet er, das Kleidungsstück lasse "verschiedene Deutungen" zu, habe aber mit den angeklagten Taten nichts zu tun.

Aus dem Gericht von Tanjev Schultz

Rechter Terror
:NSU-Prozess: Carsten S. versetzt Wohlleben in Unruhe

Der Mitangeklagte belastet den ehemaligen NPD-Funktionär erneut. Das Gericht setzt 39 weitere Verhandlungstage an - wohl als Vorrat.

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger

Rechte Terrorgruppe
:Zeuge im NSU-Prozess: Geheimdienst wusste von geplanter Waffenbeschaffung

Ein Agent des Verfassungsschutzes sagt im NSU-Prozess aus - und verhält sich wie ein lustloser Schüler. Dabei hat er durchaus brisante Informationen.

Aus dem Gericht von Tanjev Schultz

NSU-Prozess
:NSU-Prozess: Wohlleben hat nichts mehr zu verlieren

Der mutmaßliche NSU-Unterstützer muss mit einer langen Haftstrafe rechnen. Sein Verteidiger stellt erneut einen Befangenheitsantrag.

Aus dem Gericht von Tanjev Schultz

Angeklagter
:NSU-Prozess: Gericht hält Wohlleben-Aussage für "unglaubhaft"

Der Angeklagte im NSU-Prozess findet, die Richter hätten sich ihre Meinung über ihn schon gebildet. Stimmt das?

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:NSU-Prozess: Befangenheitsantrag könnte Gericht in Schwierigkeiten bringen

Schon lange lauern die Verteidiger auf einen Fehler des Gerichts. Nun könnte es soweit sein - wegen eines einzigen fehlenden Wortes.

Aus dem Gericht von Tanjev Schultz

Mutmaßlicher Terroristenhelfer
:Wohlleben scheitert mit Befangenheitsantrag im NSU-Prozess

Es gebe keine Hinweise, dass Richter Götzl die Rechte der Verteidigung beschneide. Der NSU-Prozess kann damit weitergehen.

Von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:Wohlleben-Anwälte zweifeln an Götzls Eignung als Richter

Befangenheitsanträge der besonderen Art: Die Verteidiger des mutmaßlichen NSU-Helfers Wohlleben attackieren den Vorsitzenden Richter. Auch eine Beisitzerin bekommt Probleme - wegen ihres linken Mundwinkels.

Aus dem Gericht berichtet Annette Ramelsberger

München
:NSU-Prozess - Wohlleben will aus Haft entlassen werden

Seine Verteidigung argumentiert, der Mitangeklagte habe sich vor Gericht umfassend zu den Vorwürfen geäußert. Ein "dringender Tatverdacht" sei nicht mehr zu begründen.

Von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:Wohlleben: "Ich wollte ja so wenig wie möglich wissen"

Im NSU-Prozess kann der Mitangeklagte nur wenig glaubwürdig erklären, warum er nicht verhinderte, dass Uwe Böhnhardt an eine scharfe Waffe gelangte.

Von Tanjev Schultz

NSU-Prozess
:Wohlleben doziert im NSU-Prozess über deutsche Geschichte

Die Deutschen würden ihre Geschichte zu einseitig aufarbeiten, erklärt der Angeklagte. Über mögliche andere Helfer der Terrororganisation hat er dagegen wenig zu sagen.

Von Tanjev Schultz

NSU-Prozess
:NSU-Prozess: Der Richter, der nicht ausrastet

Nach drei Jahren NSU-Prozess liegen die Nerven blank. Nur einer zeigt keine Müdigkeit.

Von Annette Ramelsberger

NSU-Prozess
:Braunes Puzzle auf brauner Pappe

Die Aussagen des Angeklagten Wohlleben erleichtern die Ordnung eines sehr komplexen Geschehens. Und sie könnten dabei helfen, die NPD zu verbieten.

Kommentar von Heribert Prantl

NSU-Prozess
:Ralf Wohlleben - noch einer, der von nichts weiß

Der im NSU-Prozess Angeklagte grüßt die Neonazis im Gericht, sagt aber, er sei kein Ausländerfeind und verliest seine Aussage selbst. Sein Auftritt hat viel mit Werbung zu tun.

Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz

Gutscheine: