Römer

Alles zum römischen Reich und seinen Bewohnern

SZ PlusArchäologie
:„Wie kann Geschichte zu 99 Prozent von Männern handeln?“

Neue Funde zeigen, wie Frauen, Handwerker und Sklaven in Pompeji lebten. Der Direktor der Stätte Gabriel Zuchtriegel erklärt, warum sich der Blick auf die Stadt komplett gewandelt hat.

Interview von Hubert Filser

Kulturpolitik
:Römermuseum Augsburg soll wiederbelebt werden - nach elf Jahren der Schließung

Kunstminister Markus Blume und die Stadt Augsburg stellen neues Konzept für das Kummerprojekt in Bayerns reichem antikem Erbe vor: Das seit 2012 geschlossene Haus soll unter das Dach der Archäologischen Staatssammlung gehen und bei einer landesweiten Römerausstellung 2028 einen Neustart haben.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusArchäologische Funde
:München ist ein guter Ort zum Leben - seit mehr als 2000 Jahren

Archäologen entdecken im Norden der Stadt die Überreste einer keltischen und einer römischen Siedlung. Warum die Menschen sich dort niederließen und wie sie lebten.

Von Patrik Stäbler

Kriminalität
:Die Suche nach den gestohlenen Goldstücken geht weiter

Der Einbruch in das Kelten- und Römermuseum Manching ist geklärt, vier Verdächtige sind inhaftiert - doch der größte Teil des Keltenschatzes bleibt verschwunden.

SZ PlusGeschichte
:Augsburg will ein Römisches Museum

Die Stadt ist der bedeutendste Römerstandort in Bayern, hat aber kein adäquates Museum. Nun endlich soll es klappen mit einem Neubau, für den Augsburg eigentlich gar kein Geld hat.

Von Florian Fuchs

Antrag im Landtag
:Große Landesausstellung zu den Römern geplant

Lange bevor die Bayern die Lederhosen für sich entdeckten, herrschten in weiten Landesteilen für mehr als 500 Jahre die Römer. Nun soll das historische Erbe der Provinz Raetien wieder sichtbarer werden.

Augsburg
:Stadt will Konzept für Römermuseum vorlegen

In Augsburg fehle der politische Wille, um ein neues Haus für die bedeutenden Funde zu bauen, das bemängeln Kritiker seit langem. Nun bewegen sich CSU und Grüne.

Von Florian Fuchs

Mitten in Augsburg
:Die Römer kehren zurück - aber nur digital

Augsburg will sein römisches Erbe per App auferstehen lassen. Das ist ja ganz nett, doch eigentlich verdiente die große Geschichte der Stadt etwas ganz anderes.

Von Florian Fuchs

Dem Geheimnis auf der Spur
:Trunkene Schiffe

Die alten Römer transportierten große Mengen an Wein mit speziellen Schiffen. Doch wieso waren diese Weintanker nur für so kurze Zeit in Gebrauch?

Von Rudolf von Bitter

SZ PlusArchäologie in München
:Gefaltete Schwerter, eine Jahrtausende alte Schere und die älteste Münchnerin

Die Zahl der Ausgrabungen in der Stadt wird künftig wohl stark zunehmen. Dabei haben Archäologen zuletzt schon aufsehenerregende Funde gemacht. Was ihre Entdeckungen über die Früh- und Vorgeschichte der Stadt verraten.

Von Jakob Wetzel

SZ PlusItalien
:Unter uns das Glück

In einem abgelegenen Dorf in der Toskana haben sie einen Schatz im Schlamm gefunden: Statuen und Münzen der Etrusker, älter als die alten Römer, fast perfekt erhalten. Wie die Vergangenheit San Casciano dei Bagni eine Zukunft schenkt.

Von Oliver Meiler

Lokalgeschichte
:Dorfen und das Rätsel um Turum

Die Stadt im Landkreis Erding feiert heuer die erste urkundliche Erwähnung vor 1250 Jahren. Doch die Besiedelung geht deutlich weiter zurück. Lag hier auch die sagenumwobene Römersiedlung Turum?

Von Thomas Daller

SZ PlusBodendenkmäler
:So werten Archäologen Fundstücke aus dem alten Kempten aus

Das historische Kempten ist die wichtigste Ausgrabungsstätte für römische Geschichte in Bayern. Wie lebten die Römer im süddeutschen Raum?

Von Florian Fuchs

Technikgeschichte
:Warum Römerbauten so lange halten

Antiker Beton ist erstaunlich haltbar. Versuche mit Rezepturen zeigen nun: Bestimmte Zusätze verliehen dem Baustoff Selbstheilungskräfte.

Manching
:Diebstahl von Goldschatz: Taucher finden Brecheisen in Weiher

Das 2000 Jahre alte Kelten-Gold ist vor zwei Wochen verschwunden. Der Museumsbetreiber wehrt sich unterdessen gegen den Vorwurf, die Überwachungstechnik sei veraltet.

SZ PlusKempten
:Spektakuläre Funde in Bayerns ältester römischer Stadt

In Kempten finden Archäologen ein sehr gut erhaltenes römisches Wohnhaus mit Fußbodenheizung und Wandmalereien. Die Funde geben Aufschluss über die Urbanisierung des heutigen Bayerns.

Von Florian Fuchs

Geschichte Bayerns
:Eine Arena voller Rätsel

Vor gut 20 Jahren erlebte der niederbayerische Ort Künzing eine Sensation. Damals legten Archäologen die Überreste eines römischen Amphitheaters frei. Aber nach wie vor gibt es mehr Fragen als Antworten.

Von Hans Kratzer

Augsburg
:"Andere Orte würden für einen einzigen unserer Funde ein Museum bauen"

Das Römische Museum in Augsburg ist seit 2012 geschlossen. Der Neubau lässt auf sich warten, obwohl die Stadt über das bedeutendste Römererbe Bayerns verfügt - das nervt nicht nur den Generalkonservator des Freistaats.

Von Sabine Reithmaier

SZ PlusPutin und andere Herrscher
:"Es ist immer etwas zu einfach zu behaupten, dass der Mann geisteskrank ist"

Die Historikerin Mary Beard kennt sich aus mit mächtigen Männern. Ein Gespräch über Wladimir Putin, die alten Römer als Vorbild für heutige Despoten und den Unterschied zwischen einem autokratischen System und einer Terrorherrschaft.

Interview von Christian Mayer und Julia Rothhaas

Aktuelles Lexikon
:Marschlager

Ein römisches Lager, wie es jetzt In Haltern ausgegraben wurde, bot Platz für etwa 20 000 Soldaten.

Von Joachim Käppner

Ausgrabung in Augsburg
:Die Schätze der ersten Römer

Archäologen holen 400 Kilo Fundstücke aus dem Kies einer Baustelle. Die Datierung der Funde löst einen alten Wettstreit auf - und werden die Diskussion um ein römisches Museum neu befeuern.

Von Florian Fuchs

Archäologie
:Gefesselt mit der Halsgeige

Am Ort der Varusschlacht haben Forscher den ersten fast vollständigen Panzer eines römischen Legionärs entdeckt. Der Soldat wurde wohl nach der Schlacht gefangen genommen.

Von Carina Seeburg

SZ PlusMünchens letzte Schäffler
:Eine Lehrstunde über Bier, Holz und Geschmack

Seit mehr als hundert Jahren baut Familie Schmid hölzerne Bierfässer. Ein früher essenzielles, dann fast ausgestorbenes Handwerk ist längst wieder gefragt. Ein Besuch.

Von Philipp Crone

Ein Anruf beim Klo-Museumsdirektor
:Wie die Römer das damals so gemacht haben

Eine Ausstellung im Römerkastell Saalburg informiert über die Geschichte des Toilettengangs. Der Museumsdirektor erklärt, warum die Menschen das interessiert.

Interview von Max Sprick

Marc-Aurel-Biografie
:Zeitreise ins Innere einer Hochkultur

Alexander Demandt widmet dem römischen Philosophenkaiser Marc Aurel ein schillerndes Porträt mit vielen Analogien zur Gegenwart - und spart auch dessen brutale Feldzüge nicht aus.

Rezension von Joachim Käppner

Archäologie
:Römer fürchteten untote Kinder

In Umbrien haben Archäologen ein "Vampirgrab" entdeckt. Ein Talisman sollte das darin bestattete Kind davon abhalten, wieder zum Leben zu erwachen.

Von Christoph von Eichhorn

Archäologie
:Antiker Comic in römischem Grab entdeckt

In Jordanien sind Forscher auf außergewöhnliche Wandmalereien gestoßen: Sie erzählen vom Bau einer Stadt - begleitet von Comic-ähnlichen Texten.

Von Sebastian Kirschner

Antike
:Römer fuhren auf Walfang

Schon in der Antike wurde offenbar gezielt Jagd auf Wale gemacht. Das ist nicht nur aus archäologischer Sicht eine überraschende Entdeckung.

Von Tina Baier

Archäologie
:Doch nicht erschlagen

Archäologen fanden in Pompeji Spuren eines spektakulären Unfalls vor 2000 Jahren. Doch nun wird klar: Der Mann wurde doch nicht vom Felsbrocken getroffen, sondern starb auf eine andere Weise.

Von Stephanie Göing

Archäologie
:Die unbekannten Krieger von Jütland

Wissenschaftler haben in Dänemark Hinweise auf eine blutige Schlacht zu Beginn unserer Zeitrechnung gefunden.

Von Hans Holzhaider

Archäologie
:Lange Leitung in der Wüste

Ein Forscher entdeckt mitten in der syrisch-jordanischen Wüste den größten Tunnel der Antike. Inzwischen ist klar, wer den 106 Kilometer langen Stollen geschlagen hat.

Von Benedikt Peters

Archäologie
:Archäologen entdecken "kleines Pompeji"

Der Vergleich mag ein bisschen übertrieben sein. Dennoch, die Freude ist groß, als Forscher auf einer Baustelle nahe Lyon Relikte aus der Römerzeit finden.

Von Hubert Filser

Neues Schulfach
:Hier lernen Schüler, in Ruinen und Steinhaufen zu lesen

Mehr als 20 Schulen in Bayern bieten inzwischen Archäologie an. Ohne Notendruck geht es hier um die ganz großen geschichtlichen Bögen.

Von Anna Günther

Archäologie
:Die Geheimnisse der Varus-Schlacht

Vor 2000 Jahren vernichteten die Cherusker drei römische Legionen. Nun lösen Archäologen die letzten Rätsel der Schlacht im Teutoburger Wald.

Von Hans Holzhaider

Etrusker
:Archäologen entdecken gefesseltes Skelett

In einem etruskischen Grab haben Archäologen ein gefesseltes Skelett ausgegraben. Wer war der Mann in Ketten?

Von Esther Widmann

Archäologische Sensation
:Taucher finden spektakulären Schatz im Mittelmeer

Experten sprechen vom größten Fund seit drei Jahrzehnten: Israelische Taucher haben tausende antike Münzen und mehrere Bronzestatuen geborgen. Sie gehören zur Ladung eines vor 1600 Jahren gesunkenen Handelsschiffs.

Archäologie
:Wo überquerte Hannibal die Alpen?

Antiker Pferdemist könnte diese Frage jetzt klären.

Von Christoph Behrens

Archäologie
:So speisten die alten Römer in Frankreich

Trinkschalen aus Italien und Öfen für das Fladenbrot: Archäologen haben in Südfrankreich die Überreste einer Taverne aus vorchristlicher Zeit ausgegraben.

Von Esther Widmann

Umweltzerstörung
:Dicke Luft im alten Rom

Die Umweltsünden der Menschheit reichen erschreckend weit zurück.

Von natur-Autorin Karin Schlott

Archäologie
:Der Gestank der alten Römer

Aquädukte, Brunnen, Bäder - die alten Römer gelten als besonders hygienisch. Doch archäologische Funde zeigen ein ganz anderes Bild.

Von Christoph Behrens

Ingolstadt
:Wie Migration seit 2000 Jahren die Politik prägt

Jahrhundertelang kontrollierte das Römische Reich seine Grenzen durch den Limes. Und hatte dabei mit ganz ähnlichen Problemen zu kämpfen wie die EU heute.

Von Hans Kratzer

Archäologie
:Forscher entdecken vermutlich ältestes Römerlager Italiens

Tonscherben, ein Schuhnagel und Wallanlagen: Alles deutet darauf hin, dass Forscher das älteste italienische Römerlager gefunden haben. Das Feldlager ist vermutlich ein Vorläufer der Stadt Triest.

Rekonstruktion von Papyrusrollen
:Schrift aus der Asche

300 Grad heiß war der pyroklastische Strom des Vesuv, der im Jahr 79 Pompeji traf und Hunderte Papyri antiker Gelehrter zu Asche verkohlte. Nun ist es Physikern gelungen, die Rollen mit Röntgenstrahlen nach Botschaften zu durchleuchten.

Von Hanno Charisius

Serie "Schauplätze der Geschichte"
:Augustus lässt seine Legionäre marschieren

Im 1. Jahrhundert ist Südbayern von den Römern besetzt. Daran ändert auch der Kampf der Oberammergauer nichts

Von Martin Bernstein

Römischer Imperator
:"Augustus war ein Meister der Eigen-PR"

Altertumsforscher Karl Galinsky erklärt, weshalb sowohl Diktaturen, als auch Demokratien Symbole des mächtigen Herrschers übernommen haben - und was ihn mit Barack Obama verbindet.

Interview von Oliver Das Gupta

Archäologische Spurensuche
:Streit um das Erbe der Römer

Der Historische Verein will weiterhin nach einem Turm graben, den er auf der Amperinsel bei Schöngeising vermutet. Kreisbaumeisterin Reinlinde Leitz verbietet jedoch die archäologische Spurensuche.

Von Peter Bierl

Archäologisches Museum in Frankfurt
:Gefährliches Pflaster - Kriminalität im Römischen Reich

"Es gab ja keine Zeit, in der solche Dinge nicht geschahen", resignierte schon der römische Historiker Cassius Dio. Denn schon bei den Römern wurde gestohlen, betrogen und gemordet. Eine Ausstellung in Frankfurt widmet sich jetzt diesen Kriminellen - und ihren Opfern.

Rom und die Römer
:Melancholie der letzten Sommertage

Nach den heißen, leeren Ferienwochen kehrt das Leben langsam zurück in die Straßen Roms. Alljährlich stehen ihre Bewohner vor der Herausforderung, wieder in den Alltag zurückzufinden.

Julius Müller-Meiningen

Archäologie in Deutschland
:Römisches Militärlager aus der Zeit Cäsars entdeckt

Fünfzig Jahre vor unserer Zeitrechnung kämpften Römer und Kelten um das damalige Gallien. In der Nähe von Trier haben Archäologen nun ein römisches Lager identifiziert, das von den Legionen des Julius Cäsar errichtet wurde. Es ist das bislang älteste bekannte Römerlager auf deutschem Boden.

Römer-Schlacht in Niedersachsen
:Angriff von mehreren Seiten

Archäologen graben immer mehr Fundstücke aus, die ein blutiges Gefecht zwischen Römern und Germanen am Rande des Harzes belegen. Wer in dem Gemetzel vor fast 1800 Jahren siegte, ist inzwischen klar.

Gutscheine: