Quentin Tarantino
Quentin Tarantino in der "Me Too"-Debatte

"Ich war ignorant und unsensibel"

Quentin Tarantino hat sich dafür entschuldigt, Roman Polanski gegen Vergewaltigungsvorwürfe verteidigt zu haben. Er hatte über das 13-jährige Opfer gesagt: "Sie wollte es und hat den Kerl gedatet."

Kill Bill - Volume 2 / Kill Bill - Volume 2; Uma Thurman
Vorwürfe gegen Quentin Tarantino

Terror am Filmset

Mit Entschuldigungslitaneien hat Quentin Tarantino sich in der "Me Too"-Debatte immer wieder aus der Schusslinie gebracht. Bislang. Doch Rücksichtslosigkeiten am Set scheinen System zu haben. Nicht nur bei ihm.

Von David Steinitz und Tobias Kniebe

Tarantino admits he knew of Weinstein misconduct complaints
Affäre Weinstein

Tarantino: "Ich habe genug gewusst, um mehr zu tun, als ich getan habe"

Die US-Polizei leitet Ermittlungen gegen Filmproduzent Weinstein wegen sexueller Nötigung ein. Sein einstiger Weggefährte Tarantino räumt in einem Interview ungewöhnlich offen eigene Fehler ein.

Politberater

Enigma vom Canon Drive

Was trieb der erzkonservative Trump-Einflüsterer Stephen Bannon in Hollywood? Der "New Yorker" hat recherchiert, dass er dort als Produzent und Finanzier kaum Spuren hinterlassen hat. Millionen aber brachte seine Beteiligung an "Seinfeld".

Von David Steinitz

Mediaplayer

Tanz ins Licht!

"Dog Eat Dog" ist ein radikaler dunkler Film von Paul Schrader. Es geht um drei runtergekommene Kriminelle, die noch immer vom letzten großen Ding träumen.

Von Fritz Göttler

Regisseur

Hass als Bestätigung

Der kompromisslose Filmemacher Kenneth Lonergan über sein Drama "Manchester by the Sea".

Interview von Josef Grübl

Komödie

Der Dritte bleibt unsichtbar

"Annähernd Alex", eine Teenager-Beziehungskomödie unter dem blauen Himmel der amerikanischen Westküste, heftig inspiriert von Filmgrößen wie Alfred Hitchcock, Quentin Tarantino, Audrey Hepburn und ihren Hollywood-Filmen.

Von Fritz Göttler

Lichtbilder

Ganz kleines Kino

Filmplakate waren einmal so ästhetisch, dass man sie sogar zu Hause aufhängte. Das ist leider vorbei. Über das Verschwinden einer ehemals stolzen Kunstform.

Von Susan Vahabzadeh

Hass auf Kunst
Serie "Hass auf Kunst"

Was soll der Hype um Tarantino und Christo?

Wer Kunst hasst, wird schnell als Banause abgestempelt. Wir trauen uns trotzdem: Quentin Tarantino? Überschätzt. Und mal ehrlich, jede Karstadt-Mitarbeiterin kann schöner verpacken als Christo!

Von Paul Katzenberger und Johanna Bruckner

Kino Cafe
Das Kinocafe in Taufkirchen

Eine wahre Herzensangelegenheit

"Keine billige Action, keine seichte Comedy": Andreas vom Hofe betreibt das Kino-Café, es ist ein wichtiger Ort für die Gemeinde

Von Yvonne Ramp

Dreharbeiten zu "Snowden"

Einmal Schupfnudeln, bitte

Regisseur Oliver Stone dreht einen Kinofilm über den Whistleblower Edward Snowden - in Bayern. Eine Geschichte über die Globalisierung des Filmgeschäfts, die auch vor Hollywood nicht haltmacht.

Von David Steinitz

Pop

Betörend ätzen

Ein echter Pop-Geheimtipp: Die Chicagoer Songwriterin Haley Fohr hat als "Jackie Lynn" ein neues Album aufgenommen, das eigentlich nur einen einzigen Fehler hat: Seine acht Songs sind nach gerade einmal 22 Minuten schon vorbei.

Von Josef Wirnshofer

Zum Tod des Regisseurs Abbas Kiarostami

Ein großes Kapitel des Kinos geht zu Ende

Der iranische Regisseur Abbas Kiarostami konnte wie kein anderer Alltagsszenen einfangen und in ihnen das Universelle sehen. Zum Tod eines Weisen des Kinos.

Nachruf von Tobias Kniebe

Jubiläum

Traumtänzer im Café

Der Schauspieler Claude Brasseur, einer der Jungs aus Godards "Außenseiterbande", wird achtzig Jahre alt.

Von Fritz Göttler

Volleyball, TSV Herrsching, Matt Tarantino
Volleyball

Tarantino und die Traumfabrik

Little Hollywood in Herrsching: Neue Spieler und eine Hoffnung

Von Fabian Swidrak, Herrsching

Schauplatz Berlin

Alles verschoben

In Berlin wird alles Originäre verschoben, innerhalb des Stadtgebiets. Brunnen, der Kaisersaal, und nun die Bierstube Alt-Berlin nahe dem Alexanderplatz, Geburtsjahr 1893. Franz Biberkopf hätte gestaunt.

Von Lothar Müller

637210939
Goldene Palme

Cannes feiert das politische Engagement

Die Jury gibt Ken Loach seine zweite Goldene Palme. Die Berlinerin Maren Ade, Siegerin der Herzen, geht leer aus. Aber was bleibt vom Filmfest in Cannes?

Analyse von Tobias Kniebe

Bahnhofskino

Trash, ein neuer Rohstoff

Claudius Nießen und Clemens Meyer lassen eine versunkene Welt aus Laster, Grausamkeit und Geballer wieder auferstehen: "Zwei Himmelhunde - Irre Filme, die man besser liest".

Von Philipp Bovermann

Bildband

Sattelfest

Jede Fotografie in dem Band "Black Cowboys" ist ein Gegenentwurf zu einer weiß dominierten Geschichtsschreibung, die dem einsamen Weißen ausschließliches Lassorecht einzuräumen pflegte.

Von Philipp Bovermann

Soulsänger

Der Reverend

Der amerikanische Musiker Al Green wird 70. Obama sang Greens großen Hit "Let's Stay Together" einst bei einem Wahlaufritt im Apollo Theater in Harlem 2012 und galt danach endgültig als Präsident des Cool. Kein Wunder.

Von Tobias Kniebe

Huntsman and the Ice Queen
"The Huntsman & The Ice Queen" im Kino

Zwei böse Königinnen zum Preis von einer

Das Prequel "The Huntsman & The Ice Queen" ist vorhersehbar, kitschig, beliebig. Merkwürdigerweise macht das Ganze trotzdem Spaß.

Filmkritik von Juliane Liebert

Drehgenehmigungen

Wie München mehr Filmstadt werden will

Bürokratie, genervte Nachbarn: In München zu drehen, ist nicht einfach, klagen Produzenten. Das soll sich jetzt ändern.

Von Josef Grübl

Profil

Ennio Morricone

Legendärer Filmkomponist und unerreichter Meister der hypnotischen Melodien.

Von David Pfeifer

Kinostart - ´Dope" 12 Bilder
Neu im Kino

Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht

Die Chipmunks stellen in "Road Chip" Erwachsenenohren auf die Probe. Rick Famuyiwa hat mit "Dope" einen politisch völlig unkorrekten, aber herrlich komischen Kommentar zur Diversitätsdebatte gedreht.

Filmkritiken der SZ-Autoren

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Vorgeknöpft: die Modekolumne

Haudegen im Büffelfell

Kurt Russell ist ein toller Schauspieler, klar. Auf Fotos erkennt unsere Modekolumnistin aber den wahren Grund für seine Hauptrolle in Tarantinos Schneewestern "The Hateful Eight".

Von Silke Wichert