Öko-Investment

German Pellets ist insolvent

Der Holzbrennstoffhersteller aus Wismar hat einen Insolvenzantrag gestellt. Anleger müssen nun befürchten, ihr Geld zu verlieren. Außerdem bangen 600 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze.

Von Heinz-Roger Dohms, Hamburg

Prokon-Pleite

Gläubiger wollen Genossen werden

Die Gläubiger des insolventen Energieversorgers Prokon stimmen für eine Umwandlung zur Genossenschaft - zum Ärger von EnBW.

Von Markus Balser, Berlin

Prokon

EnBW droht Niederlage

Tausende Anleger favorisieren eine Zukunft der Windenergie-Firma Prokon als Genossenschaft. EnBW würde Prokon dagegen gerne übernehmen.

Von Markus Balser, Berlin

Insolvenzverfahren für Prokon eröffnet
Prokon

Geld oder Genosse

Soll die Pleitefirma für eine halbe Milliarde Euro an EnBW verkauft werden oder in Eigenregie saniert werden? So oder so verlieren die Anleger die Hälfte ihres Vermögens.

Von Markus Balser, Berlin

Insolvenzverfahren für Prokon eröffnet
Windparkbetreiber

Hoffnung für Prokon

Für Prokon, den insolventen Betreiber von Windparks, gibt es einige Interessen. Pikant: Auch EnBW gehört dazu. Damit könnte ausgerechnet das auf die Unabhängigkeit bedachte Prokon doch noch in einem der größten Energieversorger des Landes aufgehen.

Von Markus Balser

Insolvenzfall

Ein bisschen Hoffnung

Der Windparkbetreiber Capital Stage bietet für die insolvente Windenergie-Firma Prokon. Noch ist offen, ob Prokon wirklich an einen Investor geht.

Anlegerschutz

Vorsicht, Totalverlust!

Die Pleite des Windenergie-Unternehmens Prokon hat Anleger ein Vermögen gekostet. Nun will die Bundesregierung Anleger besser schützen. Die Mittel der Wahl: Warnungen, Werbeverbote und mehr Kompetenzen für die Bafin.

Von Claus Hulverscheidt, Berlin

Prokon Rodbertus Windkraft
Bankrotte Windkraftfirma

Prokon-Gründer Rodbertus entmachtet

Der Fall Prokon ist eine der spektakulärsten Pleiten, die Gläubigerversammlung die größte, die es im Land je gegeben hat. Die Anleger der Windkraftfirma stimmen für den Rettungsplan - der Insolvenzverwalter hat über den Gründer gesiegt.

Von Kristina Läsker, Hamburg

Prokon-Gläubigerversammlung
Bankrotte Windenergie-Firma

Richterin erkennt Anhängern des Prokon-Gründers Stimmrecht ab

Wie soll es weitergehen mit der Pleite-Firma Prokon? Gründer Carsten Rodbertus tritt gegen den Insolvenzverwalter an. Auf der größten Gläubigerversammlung der deutschen Wirtschaftsgeschichte kommt es heute zum Showdown.

Von Kristina Läsker, Hamburg

Nach Insolvenzanmeldung herrscht Ungewissheit um Prokon
Carsten Rodbertus

Staatsanwälte ermitteln gegen Prokon-Gründer

Verdacht auf Insolvenzverschleppung: Die Staatsanwaltschaft Lübeck ermittelt gegen Prokon-Gründer Carsten Rodbertus. Die Pleite könnte Zehntausende Anleger um ihr Erspartes bringen.

Hohe Zinsen, hohes Risiko - Grauer Kapitalmarkt birgt Fallen
Windenergie

Prokon wird saniert

Der insolvente Windparkbetreiber Prokon wird nicht zerschlagen, sondern weitergeführt. Ein Insolvenzplan soll den Verkauf einzelner Unternehmensteile regeln. Einige Anleger müssen trotzdem um ihr Geld bangen.

Pleite der Windenergie-Firma

Insolvenzverwalter prüft Schadensersatzansprüche gegen Prokon-Gründer

Muss Carsten Rodbertus, Gründer von Prokon, seinen Gläubigern Schadensersatz zahlen? Der Insolvenzverwalter will dem nun nachgehen.

Pleite des Windenergie-Unternehmens

Prokon-Anleger verlieren mindestens 40 Prozent

Die Anleger des insolventen Windenergie-Unternehmens Prokon könnten bis zu 60 Prozent ihres Kapitals wiedererhalten. Die Pleite trifft auch die Angestellten, ein Drittel verliert den Job.

Insolvenzverfahren für Prokon eröffnet
Nach Prokon-Insolvenz

Gegen Wind

Prokon ist insolvent. Aber auch andere Windkraft-Firmen können ihre Versprechen nicht halten und geben zum Teil der Natur die Schuld. Betroffen sind Hunderttausende Anleger, es geht um viele Milliarden Euro.

Von Markus Balser, Berlin

Regenwolken über Windpark
Insolvenzverfahren gegen Prokon eröffnet

Böses Ende eines grünen Märchens

75 000 Anleger bangen um ihr Geld: Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen den Windpark-Betreiber Prokon stehen insgesamt 1,4 Milliarden Euro im Risiko. Ab sofort können die Gläubiger ihre Ansprüche geltend machen.

Von Markus Balser, Berlin

Windkraftunternehmen

Insolvenzverfahren für Prokon eröffnet

Bereits seit Monaten bangen Anleger um ihr Geld: Jetzt hat das Amtsgericht Itzehoe das Insolvenzverfahren für die Windkraftfirma Prokon eingeleitet. Nun wird sich zeigen, wie viel die Anteilseigner von ihrem Kapital wiedersehen.

Verbraucherschutzministerium

Bafin soll Anleger besser schützen

Die jüngsten Anlegerskandale wie im Fall Prokon rufen Verbraucherschützer auf den Plan: Künftig soll die Finanzaufsicht Bafin in bestimmten Fällen einschreiten dürfen - nach dem Vorbild der Bundesnetzagentur.

Windenergie-Unternehmen

Insolvenzverwalter entlässt Prokon-Gründer

Keine Hilfe bei der Sanierung: Der Insolvenzverwalter des angeschlagenen Windenergie-Unternehmens Prokon entlässt Firmengründer - und begründet den Rauswurf mit deutlichen Worten.

Windenergie im Sonnenuntergang
Pleite der Windkraftfirma

Bafin nickte 2013 Prokon-Prospekt ab

Prokon war der Finanzaufsicht wegen problematischer Bankgeschäfte aufgefallen. Trotzdem genehmigte die Bafin einen Prospekt der Windkraftfirma, die in Schieflage geraten ist. Die Behörde sagt, sie habe nur Dienst nach Vorschrift gemacht.

Von Markus Zydra

Prokon insolvent
Insolventer Windkraftkonzern Prokon

Wie die Bafin fast mal die Anleger schützte

Schon 2009 wusste die Bankenaufsicht Bafin von den Problemen der inzwischen insolventen Windkraftfirma Prokon. Seither steckten 60.000 Investoren eine Milliarde Euro in das Unternehmen. Warum wurden sie nicht gewarnt?

Von Oliver Hollenstein, München, und Markus Zydra, Frankfurt

Windkraftkonzern Prokon

Vom Wind gedreht

Prokon will die Pleite in letzter Minute doch noch verhindern. Für den Fall, dass das klappt, arbeitet die Geschäftsführung an einem Konzept, den Windkraftkonzern in eine andere Rechtsform umzuwandeln. Ein Hoffnungsschimmer für Anleger?

Von Markus Balser

Prokon-Geschäftsführer Carsten Rodbertus
Vor Insolvenzverfahren

Was Prokon-Anleger wissen sollten

Bekommen Anleger von Prokon ihr Geld zurück? Wenn ja, wann? Und was hat Konzernchef Rodbertus zu befürchten? Antworten auf wichtige Fragen.

Von Markus Balser

Nach Insolvenz

Hedgefonds macht Prokon-Anlegern Hoffnung

Für die Anleger des insolventen Ökostrominvestors Prokon klingt es zunächst wie eine gute Nachricht: Für ihre Genussscheine gibt es einen ersten Interessenten. Ein niederländischer Hedgefonds will Anteile übernehmen. Mit viel Geld dürfen die Kunden allerdings nicht rechnen.

Prokon-Pleite: Geschäftsführer Carsten Rodbertus und Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin
Prokon in der Insolvenz

Verzocktes Vertrauen

Was einst als grünes Märchen begann, entwickelt sich zum Albtraum für die Anleger: Seit der Insolvenz gibt Windpark-Finanzier Prokon immer neue Rätsel auf. Womöglich wurde das obskure Öko-Imperium über ein illegales Schneeballsystem finanziert - und vermeintliche Vermögenswerte existieren gar nicht.

Von Markus Balser und Marc Widmann

Riskante Finanzanlagen

Acht Prozent? Achtung!

Haarsträubende acht Prozent Zinsen garantierte die Windfirma Prokon, da hätten bei Anlegern alle Alarmsirenen schrillen müssen. Nun will die Koalition Bürger vor riskanten Finanzanlagen schützen. Doch Gier und Dummheit kann sich jeder nur selbst verbieten.

Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt