Saudi teenager Rahaf Mohammed al-Qunun arrives in Canada at Toronto Pearson International Airport in Toronto
Rahaf Mohammed al-Qunun

Geflohene Saudi-Araberin in Kanada eingetroffen

Ein kanadischer Fernsehsender zeigt die Frau bei der Ankunft in Toronto. Die 18-Jährige ergriff nach eigenen Angaben die Flucht vor häuslicher Gewalt in ihrer Familie.

Rahaf Mohammed Alqunun
Rahaf Mohammed al-Qunun

Kanada gewährt geflohener Saudi-Araberin Asyl

"Dies ist etwas, was wir gerne tun", teilt Kanadas Premier Trudeau mit. Die 18-Jährige war aus Angst vor ihrer Familie nach Bangkok geflohen.

Rahaf Mohammed Alqunun
Rahaf Mohammed al-Qunun

Australien erwägt Visum für geflüchtete Saudi-Araberin

Auf der Flucht vor ihrer Familie verbarrikadierte sie sich in einem Hotel und bat auf Twitter um Hilfe: Rahaf Mohammeds Fall erregte Aufsehen und Anteilnahme in aller Welt. Nun könnte die Geschichte für die 18-Jährige gut ausgehen.

Rahaf Mohammed Alqunan
Nach internationalem Protest

Saudi-Araberin darf übergangsweise in Thailand bleiben

Die 18-jährige Rahaf Mohammed machte über soziale Medien die Welt auf sich aufmerksam. Ihr Schicksal wirft auch ein Licht auf den Alltag von Frauen in Saudi-Arabien.

Von Dunja Ramadan, Amman

FILE PHOTO: A demonstrator holds a poster with a picture of Saudi journalist Jamal Khashoggi outside the Saudi Arabia consulate in Istanbul
Fall Khashoggi

Verdächtige in Saudi-Arabien erstmals vor Gericht

Erstmals stehen in Saudi-Arabien Tatverdächtige im Fall des ermordeten Journalisten Khashoggi vor Gericht. Warum genau diese elf Männer angeklagt werden, ist unklar.

Hasan Minhaj
Nach Netflix-Zensur

Ein Komiker für das "neue braune Amerika"

Der Komiker Hasan Minhaj steht für aufklärerische, multiethnische Comedy. Dass Saudi-Arabien nun seine Netflix-Show zensiert, verwundert wenig.

Von Luise Checchin

Hasan Minhaj
Netflix-Zensur

Saudi-Arabien vergisst den Streisand-Effekt

Auf Druck der saudischen Regierung blockt Netflix eine Folge von "Patriot Act with Hasan Minhaj". Das löst Empörung aus - und macht die Show erst richtig groß.

Von Moritz Baumstieger

00:45
Ermordeter Journalist

Video zeigt angeblich Transport der Kashoggi-Überreste

Der Journalist Jamal Kashoggi war Anfang Oktober im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul ermordet worden.

Fall Khashoggi

Netflix streicht Comedy-Folge in Saudi-Arabien

Man unterstütze weltweit die Freiheit der Kunst, müsse sich aber an lokale Gesetze halten, heißt es von dem Streamingdienst. Der US-Komiker Hasan Minhaj hatte sich in einer Episode seiner Show kritisch über den saudischen Kronprinzen geäußert.

Mohammed bin Salman, Saudi-Arabien
Fall Khashoggi

Saudi-Arabien weist Resolutionen des US-Senats scharf zurück

Die US-Senatoren hatten den saudischen Kronprinzen für den Mord an dem Journalisten Khashoggi verantwortlich gemacht und sich kritisch zum Krieg in Jemen geäußert. Riad spricht nun von "falschen Behauptungen".

Fall Khashoggi

Türkei erlässt Haftbefehle gegen hochrangige Saudis

Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen engen Berater von Kronprinz Mohammed bin Salman und den ehemaligen Vize-Geheimdienstchef. Derweil setzen mächtige US-Senatoren Präsident Trump in der Affäre unter Druck.

Ex-Präsident Saleh im Jemen getötet
Bürgerkrieg

Regierung und Rebellen in Jemen tauschen Hunderte Gefangene aus

Der Austausch soll gegenseitiges Vertrauen aufbauen. Noch im Dezember könnten Friedensgespräche beginnen, um die schwerste humanitäre Krise der Welt zu beenden.

01:09
G-20-Gipfel

Kronprinz Salman wird fast hofiert

In der zehnjährigen Geschichte der G20-Gipfel war Kanzlerin Merkel immer dabei - und immer pünktlich. Bei Nummer 13 in Buenos Aires hat sie Pech und verpasst fast einen ganzen Gipfeltag.

Vor dem G20-Gipfel in Buenos Aires
G-20-Gipfel in Buenos Aires

Bühne für das Ego

In Buenos Aires versammeln sich Autokraten und Unilateralisten, Populisten und Verschwörer. Das G-20-Treffen wird mit schlechten Absichten missbraucht.

Kommentar von Stefan Kornelius

Saudi Arabia's Crown Prince Mohammed bin Salman arrives at Ministro Pistarini in Buenos Aires
Saudischer Kronprinz in Argentinien

Als ob nichts gewesen wäre

Prinz bin Salman kommt zum G-20-Gipfel nach Argentinien - obwohl Human Rights Watch dort gegen ihn Anzeige erstattet hat. Statt heimlich einzureisen legt der saudische Thronfolger einen großen Auftritt hin. Das könnte ihm sogar nützen.

Von Boris Herrmann, Buenos Aires, und Dunja Ramadan

Mevlut Cavusoglu
Ermordeter Journalist

Türkei kritisiert Trump im Fall Khashoggi heftig

Der US-Präsident drücke "ein Auge zu, egal was passiert", sagt der türkische Außenminister Çavuşoğlu. Trump selbst erregt mit einem rätselhaften Zitat Aufsehen.

Der saudische Kronprinz bin Salman 2015 im Jemen
Getöteter Journalist Khashoggi

CIA hat wohl saudischen Kronprinzen abgehört

In dem Telefonat mit seinem Bruder sagt Mohammed bin Salman laut einer türkischen Zeitung, Khashoggi solle "so schnell wie möglich zum Schweigen gebracht werden".

Donald Trump
Fall Khashoggi

Der Mord wird vergessen, die Geschäfte bleiben

Der ermordete Journalist Khashoggi sei ein Staatsfeind gewesen und die USA machten Riesengeschäfte mit Saudi-Arabien, erklärt Trump. Was tut ein Mord da schon zur Sache? Leider denkt nicht nur der US-Präsident so.

Kommentar von Thorsten Denkler, New York

Donald Trump
Trotz der Ermordung Khashoggis

US-Präsident: USA bleiben "standhafter Partner" Saudi-Arabiens

Trump verurteilt den Mord an dem regierungskritischen Journalisten Khashoggi. Doch ob der saudische Kronprinz wirklich davon wusste? Das sieht Trump offenbar anders als die CIA.

Der saudische Kronprinz bin Salman in New York
Saudi-Arabien

Riad weist CIA-Einschätzung zu Khashoggi-Mord zurück

Ist der saudische Kronprinz Bin Salman in den Fall Khashoggi verstrickt? Die CIA behauptet das. Aus der saudischen Regierung gibt es jetzt deutliche Worte.

Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien
Fall Khashoggi

Notwendiges Signal nach Riad

Berlins verhängte Sanktionen sind nach dem Mord an dem Journalisten Khashoggi wichtig. Es sollten nicht die einzigen bleiben.

Kommentar von Daniel Brössler

Exportstopp für Saudi-Arabien
Fall Khashoggi

Deutschland stoppt alle Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Damit reagiert die Bundesregierung auf die grausame Tötung des saudischen Regierungskritikers Khashoggi. Außerdem werden Einreisesperren verhängt.

Jamal Khashoggi 2015 in Bahrain
Fall Khashoggi

USA verhängen Sanktionen gegen 17 Saudis

Alle 17 Personen seien in die die "abscheuliche Ermordung" des Journalisten der Türkei verwickelt, heißt es aus Washington. Von den Strafmaßnahmen betroffen ist auch ein hochrangiger Berater des Kronprinzen Mohammed bin Salman.

Getöteter Journalist Khashoggi

Weitere Hinweise auf Verwicklung von Kronprinz bin Salman

Ein Mitglied des Tötungskommandos hat laut einem Bericht kurz nach der Tat einem Vorgesetzten gesagt, er solle "seinem Chef" Bescheid geben. US-Geheimdienstler glauben, damit sei Salman gemeint.

Markus Söder (CSU) und Hubert Aiwanger (Freie Wähler)
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Martin Anetzberger