Plagiats-Affäre - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Plagiats-Affäre

Plagiate in Doktorarbeiten
:Die Folgen geistiger Eigentumsdelikte

Immer wieder haben Plagiatsaffären bei akademischen Abschlussarbeiten die Karriere von Politikern beendet. Bei Bundesfamilienministerin Franziska Giffey könnte das anders sein.

Von Roland Preuß

Plagiatsaffäre
:Franziska Giffey muss wieder um Doktortitel zittern

Die Freie Universität Berlin will ihre Rüge-Entscheidung aufheben. Der Fall wird wieder neu aufgerollt, erklärt das FU-Präsidium.

MeinungAnnette Schavan
:Dr. a. D.

Hat Annette Schavan bei ihrer Doktorarbeit nun getäuscht oder nicht? Die Antwort des Gerichts ist eindeutig. Mit ihrer Klage hat die frühere Bildungsministerin das Gegenteil von dem erreicht, was sie wollte. Das Urteil aber wendet großen Schaden von der Wissenschaft ab.

Ein Kommentar von Roland Preuß

MeinungAnnette Schavan
:Getriebene im Sturm der Entrüstung

Sie ist das katholische Alter Ego zur Protestantin Merkel und galt sogar als potentielle Nachfolgerin von Christian Wulff. Dass sie nun ihr Amt verlieren soll, mag tragisch sein - die Fehler in ihrer Doktorarbeit diskreditieren aber nicht ihre politische Lebensleistung.

Von Heribert Prantl

MeinungRespekt vor dem Doktor
:Eine Welt von Wissen

Bis heute hat sich der Glaube an den besonderen Status der Universitäten gehalten. Als Horte der Erkenntnis, die gewöhnlichen Menschen verschlossen bleiben. Die Hochschulen stellen aber auch Massenbetriebe dar - und das fordert seinen Tribut.

Von Thomas Steinfeld

Plagiatsvorwürfe gegen Ministerin
:Schavan hofft auf Entlastung durch externe Gutachter

Bildungsministerin Schavan bleibt dabei: Ihre Doktorarbeit sei kein Plagiat, die Vorwürfe seien "unbegründet". Sie hofft auf externe Fachgutachten, die sie nach ihrer Überzeugung entlasten würden.

Plagiats-Affäre um Bildungsministerin
:Schavan soll Rücktritt erwägen

Bildungsministerin Annette Schavan stellt sich laut einem Zeitungsbericht auf das Schlimmste ein: Sollte die Universität Düsseldorf wegen ihrer Doktorarbeit ein Prüfverfahren in die Wege leiten, könnte die CDU-Politikerin ihren Rücktritt einreichen. Ihr Sprecher dementiert das.

MeinungPlagiats-Affäre der Bildungsministerin
:Für Schavan ist der Schaden angerichtet

Bei Guttenbergs Doktorarbeit war es ein Plagiate-Teppich, bei Bildungsministerin Schavan ist es ein Mosaik. Es reicht, um von gravierenden Fehlern zu sprechen. Aber reicht es auch, Schavan absichtliche Täuschung zu unterstellen?

Roland Preuß

Plagiats-Vorwürfe gegen Schavan
:"Es trifft mich im Kern"

Ein Uni-Gutachter stellt Plagiate in der Doktorarbeit von Annette Schavan fest, die Bildungsministerin wehrt sich vehement gegen Vorwürfe der absichtlichen Täuschung. Der zuständige Fakultätsrat wird in den kommenden Tagen eine Entscheidung über ihren akademischen Titel fällen.

Tanjev Schultz, Evelyn Roll und Roland Preuß

Wissenschafts-Verlag nimmt Publikation vom Markt
:Jura-Lehrbuch strotzt vor Plagiaten

Ein Münsteraner Rechts-Professor gibt ein Buch heraus, mit dem er seinen Studenten sauberes wissenschaftliches Arbeiten vermitteln will. Doch kurz nach der Publikation muss das Werk schon wieder vom Markt.

Plagiate in der Wissenschaft
:"Unwürdiges Spektakel"

Guttenplag und kein Ende: Immer neue Plagiatsvorwürfe gegen Inhaber von Doktortiteln haben ein Klima des Verdachts und der Bedrohung erzeugt. Das macht eine Klarstellung durch die Wissenschaft selbst notwendig.

Gastbeitrag

CSU-Chef unterstützt Ex-Minister
:Seehofer lobt Guttenberg herbei

Trotz seiner Kritik an der CSU will Parteichef Horst Seehofer den ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zurück in die Politik holen. Allerdings schwindet in dessen fränkischer Heimat inzwischen der Rückhalt.

Mike Szymanski

Plagiatsaffäre um Kultusminister
:Althusmann darf Doktortitel behalten

Seit Karl-Theodor zu Guttenberg damit anfing, stürzt ein Politiker nach dem anderen über abgekupferte Stellen in Doktorarbeiten. Auch Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann sah sich Plagiatsvorwürfen ausgesetzt. Doch der Doktorgrad wird ihm nicht entzogen.

Reaktionen auf Guttenbergs Interviewbuch
:"Ist der entrückt?"

Viele ziehen nur noch die Augenbrauen hoch über Guttenbergs öffentliche Äußerungen - und wundern sich. Manche Parteifreunde sind dagegen erzürnt, vor allem über die Kritik des Ex-Ministers an der CSU. Auch diejenigen, die ganz ernsthaft auf dessen spätere Rückkehr gesetzt haben.

Stefan Braun und Frank Müller

Fall Guttenberg
:Jura-Professoren sollen früh von Plagiat gewusst haben

Die Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit zwang CSU-Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg zum Rücktritt. Doch offenbar waren die Fehler in seiner Arbeit schon seit Längerem mehreren renommierten Wissenschaftlern bekannt. Sie verfolgten den Fall aber nicht weiter. In der CSU wächst derweil die Kritik am Verhalten Guttenbergs.

Guttenbergs Comeback-Pläne
:"Penicillin gegen die Politikverdrossenheit"

Die Spekulationen über ein mögliches Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg verdichten sich. Der Ex-Verteidigungsminister soll seine Rückkehr in die Politik aktiver betreiben als bislang bekannt - die oberfränkische CSU verspricht sich von dem Hoffnungsträger Hilfe im Wahlkampf. Doch Parteichef Seehofer legt sich schon quer.

Peter Sloterdijk über Plagiate
:Die verlorene Unschuld der Fakultäten

Ein Plagiator gibt den vielen "Nicht-Lesern" von Publikationen das, was ihnen gebührt, findet der Philosoph Peter Sloterdijk. Doch obwohl die Kultur seiner Ansicht auf ständiges Kopieren und Imitieren angewiesen ist, relativiert er das Problem der Plagiate nicht. Stattdessen spricht er von einer "verlorenen Unschuld der Fakultäten".

Tanjev Schultz

Karl-Theodor zu Guttenberg meldet sich zurück
:Eine Entschuldigung, die wie eine Drohung klingt

Guttenbergs Plagiatsaffäre ist beendet - zumindest aus juristischer Sicht. Nun geht es dem früheren Verteidigungsminister darum, Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen. Acht Monate nach seinem Rücktritt spricht Guttenberg von "ungeheuerlichen Fehlern" beim Verfassen seiner Doktorarbeit und schließt nicht aus, dass er wieder nach politischen Ämtern strebt. Eindeutig ist er in seinem Urteil über die CSU.

Roland Preuß, Tanjev Schultz und Stefan Braun

Konsequenzen aus der Plagiats-Affäre
:Wissenschaftsrat will Noten für Doktorarbeiten abschaffen

Bestnoten für Plagiate? Das soll es nicht mehr geben. Der Wissenschaftsrat plädiert dafür, Dissertationen künftig meist nur noch als "bestanden" auszuweisen. Außerdem sollen externe Gutachter eine größere Rolle bei der Bewertung von Doktorarbeiten spielen. Doch viele Professoren sind skeptisch - sie fürchten um die Unabhängigkeit der Hochschulen.

Tanjev Schultz

Folgen der Guttenberg-Affäre
:"Plagiate sind überall"

Nationale Prüfstellen oder massive rechtliche Folgen? Nach der Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg und andere Politiker ist an den Universitäten eine Debatte darüber entbrannt, wie man Betrug bei Doktorarbeiten vorbeugen kann. Auch die Politik sucht nach Lösungen.

Tanjev Schultz

Der Segen prominenter Plagiatsfälle
:Empört Euch!

Die Wissenschaft kann prominenten Plagiatoren wie Jorgo Chatzimarkakis, Silvana Koch-Mehrin oder Karl-Theodor zu Guttenberg dankbar sein: Aufgrund immer neuer Plagiatsfälle herrscht an den Universitäten inzwischen eine bislang noch nie dagewesene Sensibilität für das Problem des Abschreibens.

Stefan Kühl

Nach Plagiatsaffäre
:Koch-Mehrin will ihren Doktortitel zurück

FDP-Europa-Politikerin Silvana Koch-Mehrin will die Aberkennung ihres Doktortitels durch die Universität Heidelberg nicht hinnehmen. Sie hat bereits Widerspruch gegen die Entscheidung eingelegt. Und sie könnte noch weiter gehen.

Guttenberg: Plagiatsaffäre
:Geisterjagd

Nachdem jeder Strichpunkt in Guttenbergs Doktorarbeit per Google untersucht wurde, geht es nun um denjenigen, der sie kopiert hat: Die Opposition befeuert Spekulationen, Guttenberg habe Ghostwriter beschäftigt.

Roland Preuß und Tanjev Schultz

Margarita Mathiopoulos
:FDP-Professorin bangt um Doktortitel - zum zweiten Mal

Sie ist bereits Honorarprofessorin. Nun muss FDP-Politikerin Margarita Mathiopoulos um ihren Doktorgrad bangen. Plagiatsfahnder im Internet wollen auf 46 Prozent aller Seiten der Dissertation Verfehlungen gefunden haben. Die schillernde Professorin sorgt nicht zum ersten Mal für Wirbel in der Politik.

Trotz Plagiaten in Doktorarbeit
:Koch-Mehrin drängt es zur Forschungspolitik

FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin geht nach Verlust ihres Doktorgrads in die Offensive - sie gehört nun dem Forschungsausschuss des Europaparlaments an - "vielleicht lernt sie da ja wissenschaftliches Arbeiten", spotten die politischen Gegner.

MeinungPlagiatsaffäre und Bundeswehrreform
:Das Elend des talentierten Herrn Guttenberg

Die Uni Bayreuth hat festgestellt, Guttenberg habe bei seiner Doktorarbeit "vorsätzlich getäuscht" - trotzdem haben viele Mitleid mit ihm. Das hat er nicht verdient: Seine Bundeswehrreform ist von so schlechter Qualität, dass man Mitleid mit der Bundeswehr haben muss.

Heribert Prantl

Anzeigen gegen Guttenberg
:"Mit Glück kommt er aus der Sache raus"

Etwa 100 Strafanzeigen sind in der Causa Guttenberg eingegangen. Die Staatsanwaltschaft in Hof hat ein Verfahren eingeleitet. Doch die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Justiz Milde zeigt.

Tanjev Schultz

Präsident der Uni Bayreuth
:Beschwingter Aufklärer im Fall Guttenberg

An ihm ist ein Politiker verloren gegangen: Uni-Präsident Bormann entzog Guttenberg seinen Titel. Jetzt sorgt er dafür, dass die Öffentlichkeit das Gutachten zu seiner Doktorarbeit zu lesen bekommt.

T. Schultz

Plagiatsaffäre
:Guttenberg erwägt offenbar Rücktritt

"Ich habe ihm geraten durchzuhalten": CSU-Chef Seehofer bestätigt indirekt, dass sich sein Parteikollege Guttenberg mit dem Rücktrittsgedanken befasst hat. Unionspolitiker sind der Ansicht, Guttenberg hätte versuchen sollen, mit einem klaren Schuldeingeständnis die Affäre zu beenden.

Gutscheine: