Schnee im Westerwald 6 Bilder
Wetter

Sturm "Friederike" bringt Deutschland ins Rutschen

Schnee, Regen und Glatteis haben seit dem frühen Mittwochmorgen im Norden und Westen des Landes zahlreiche Unfälle verursacht und dabei nicht nur den Verkehr blockiert, sondern auch Einsatzkräfte behindert.

Winterwetter in Magdeburg
Wetter

Rutschende Fahrzeuge, blockierte Autobahnen

Schnee, Regen und Kälte haben in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen zahlreiche Unfälle verursacht. Am Donnerstag soll es besonders ungemütlich werden - dann kommt Sturmtief "Friederike".

Groko-Verhandlungen

Koalitions-Kohle

Was der Bergbau in Nordrhein-Westfalen dazu beitragen kann, dass die Groko in Berlin zustande kommt.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

Zuschüsse für private Ladesäulen

Das Bundesland ist mit dem Sofortprogramm Vorreiter in Deutschland.

Von Marianne Körber

Sitzung Landtag Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen

Die Last des Wahlversprechens

Ministerpräsident Armin Laschet präsentiert eine Sicherheits-Kommission, mit der es von Beginn an Ärger gibt.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Zugunglück in Meerbusch NRW (Feuerwehr Meerbusch)
Zugunglück in Meerbusch

Lokführer erhielt vor Crash einen Fahrauftrag

Obwohl die Strecke bei Meerbusch noch nicht frei war, durfte die Regionalbahn weiterfahren. Ob es ein Fehler der Fahrdienstleitung oder ein technisches Problem war, ist weiter unklar.

Nordrhein-Westfalen

Dutzende Verletzte bei Zugunglück

Trotz Vollbremsung: Bei Neuss fährt eine Regionalbahn auf einen Güterzug auf.

Nordrhein-Westfalen

Kehrtwende beim Sozialticket

Verbilligte Monatskarten für Ärmere streichen und das Geld in den Straßenbau stecken? Die Idee kam nicht gut an. Nun rudert Verkehrsminister Wüst zurück. Und die Opposition nutzt die Chance zur Abrechnung.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

FDP-Landesparteitag NRW
FDP

Lindner gibt den Staatsmann - und rechnet ab

Der FDP-Landesparteitag in Nordrhein-Westfalen preist den Vorsitzenden für seinen Jamaika-Ausstieg. Lindner hat für manche nur Spott übrig.

Von Christian Wernicke, Neuss

Nordrhein-Westfalen

Hürde gekippt

Im Duisburger Rathaus sind 13 politische Gruppierungen vertreten - deshalb wurde vergangenes Jahr eine 2,5-Prozent-Sperrklausel für Kommunalwahlen eingeführt. Doch verfassungsgemäß war das nicht.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

Turbulenzen am Boden

Den Flughafen Köln-Bonn erschüttert der Verdacht der Misswirtschaft. Opposition und Regierung streiten über die Aufklärung. Der Ministerpräsident will einen Ex-CDU-Spitzenmann als obersten Aufseher installieren.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

Muslimische Verbände scheitern vor Gericht

Islamrat und Zentralrat der Muslime haben keinen Anspruch auf eigenen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen. Sie sind "keine Religionsgemeinschaften im Sinne des Grundgesetzes", urteilt das Gericht in Münster.

Von Matthias Drobinski

Bundesdelegiertentag Bund Deutscher Kriminalbeamter
Polizeigewerkschaft

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen im Fall Wendt ein

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft soll eine Teilzeitstelle beim Land Nordrhein-Westfalen verschwiegen haben. Der Verdacht auf Untreue hat sich nicht erhärtet.

Nordrhein-Westfalen

Regierungsjob für Friedrich Merz

Die Opposition kritisiert die Berufung des früheren CDU-Politikers zum Brexit-Beauftragten.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

-
Nordrhein-Westfalen

Die Entmündigung

Eine Stadt wird unter Kuratel gestellt, ihr Haushalt von einer Landesbeamtin diktiert. In der Gemeinde Herten, einst Bergbau-Herzland, lässt sich mit Händen greifen, wie das Elend in Westdeutschland gärt.

Von Christian Wernicke, Herten

Gartenzwerg mit Schild "Welcome"
NRW-Ministerin Ina Scharrenbach

"Heimat hat offene Arme"

Ina Scharrenbach ist "Heimatministerin" in Nordrhein-Westfalen. Bald könnte es das für ganz Deutschland geben. Eines will die Politikerin darin nicht sehen: ein Instrument gegen die AfD.

Interview von Christian Wernicke, Düsseldorf

Razzia gegen Hells Angels
Nordrhein-Westfalen

Großrazzia gegen Hells Angels in NRW: Waffen, Motorräder, Geldspielautomaten

Das Innenministerium verbietet eine Gruppe aus dem Raum Erkrath. 700 Polizisten durchsuchen Dutzende Wohnungen. Innenminister Reul spricht von einer "kriminellen Organisation".

Rheinbrücke bei Leverkusen
Rheinbrücke in Leverkusen

Gegen den Verkehrsinfarkt

Täglich Stau: Die Leverkusener Rheinbrücke gilt als Symbol für die marode Infrastruktur des größten Bundeslandes. Nun kann die Brücke abgerissen und neu gebaut werden.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Ausbildung für junge Flüchtlinge
Joachim Stamp im Interview

Neues System statt Obergrenze

NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp verlangt ein differenzierteres Asylrecht und ein Punktesystem für die Ein­wanderung. Bei den Jamaika-Sondierungen erwartet der FDP-Politiker von den Grünen mehr Realismus.

Interview von Mike Szymanski, Berlin

Pk Ministerpräsident Laschet
Armin Laschet

Störenfried vom Rhein

Armin Laschet beäugt die Grünen misstrauisch. Er warnt: Eine Jamaika-Koalition im Bund dürfe Nordrhein-Westfalen nicht schaden.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

19 11 2013 Dortmund Problemviertel Nordstadt Hier Gemueseladen am Nordmarkt
AfD in Nordrhein-Westfalen

Zehn Prozent in der Herzkammer der SPD

Im einst so roten Ruhrgebiet haben die Rechtspopulisten von der AfD erstaunliche Erfolge erzielt. Schon bei einem Gang über den Marktplatz in Dortmunds Nordstadt brechen die Konflikte aus.

Von Christian Wernicke, Dortmund

Stahlfusion

Annäherung bei Thyssen-Krupp

Einflussreiche Arbeitnehmer-Vertreter schließen nicht mehr aus, einer Stahlfusion zuzustimmen. Auch die NRW-Landesregierung bewegt sich.

Von Benedikt Müller, Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

"Wir machen das"

Die Gemeinde Roetgen baut ein Haus für Flüchtlinge - nur mit Spendengeld. Der Initiator will damit ein Zeichen setzen.

Von Christian Wernicke, Roetgen

Nordrhein-Westfalen

Laschet will mit "Maß und Mitte" regieren

Der neue Ministerpräsident macht in seiner ersten Regierungserklärung klar, welche Akzente er in NRW setzen will. Laschet warnt: Das Bundesland stehe vor großen Umbrüchen.

Nordrhein-Westfalen

Nur Spiegelstriche

Armin Laschet, der neue Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen, hatte sich viel vorgenommen, den Menschen viel versprochen. Er wollte seinen fast 18 Millionen Bürgern Mut machen, Zuversicht geben, "einen neuen Geist" einhauchen. Nur leider, das ging daneben.

Von Christian Wernicke